ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 3540

Nicht nur die Handies werden klobiger!

Alle Mann in Deckung, die creativen mp3-Granaten fliegen tief.

Autor: bh - Datum: 10.02.2005

Wie in einer Ansichtssache des Online-Standard zu lesen ist, hat Creative den Mitbewerbern hochoffiziell den "mp3-Krieg" erklärt. In Zeiten wie diesen, wo niemand mehr "Innovation" von "geschickter Kombination" unterscheiden kann, ist es auch möglich, sich auf lustige Behauptungen zu stützen. So sagt Creative Austria Chef Robert Suchmann doch wirklich: "Wir haben den ersten Festplatten-MP3-Player hergestellt und zahlreiche entsprechende Auszeichnungen, wie von der deutschen Stiftung Warentest oder der deutschen Computerzeitschrift Chip bestätigen unsere Technologieführerschaft." Weil aber die Stiftung Warentest auch nicht frei von Fehl und Tadel ist, insofern wohl die objektive Messlatte fehlt, legt Suchmann noch nach und formuliert ungemein pointiert in Richtung Apple: "Wir wollen betonen, dass nicht nur das Design wichtig ist, sondern auch die Technologie." Technologie - das ist, wenn man mehr Tasten braucht als notwendig. Volk ströme herbei! Es gibt Technologie zu sehen, in ziemlich scharfen Farben! Ihr wollt doch den mp3-Krieg nicht verpassen, was würdet ihr denn euren Kindern erzählen wo ihr wart, als Creative die Welt gerettet hat? Puh. Wer sich mal näher mit dem Zen micro befasst, hat den iPod schon fast gekauft.

Kommentare

Mac-Kompatibel?

Von: Pofi | Datum: 10.02.2005 | #1
Ich hatte vor kurzem das "Vergnügen" so einen Zen an meinem iBook anzuschließen. Beim Versuch Daten auf das Teil zu kopieren, ist mir beide Male das ganze System abgestürzt. Keine Ahnung an was das lag. Jedenfalls ließ sich der Zen nicht mehr auswerfen und ein harter Neustart war der einzige Ausweg.

Etwas überspitzt dargestellt?

Von: Stefan | Datum: 10.02.2005 | #2
Klar, dass Creative sich als die tolle Technikschmiede oder sollte man nicht fast schon sagen Technologieschmiede darstellt ist natürlich Unsinn, genauso wie das ausarten in martiale Bereiche. Aber sooo schlecht sind die Dinger von denen auch nicht. Es stimmt, die Menüs sind nicht so perfekt organisiert, dass es fast schon ein Gleiten ist und sie sehen etwas. ähm naja, sie sehen so aus wie man sich das Spielzeug eines Overclockers vorstellt...
Ja, OK ich würde das auch nicht meinem iPod gegenüber vorziehen :-).

Spielzeug

Von: lime | Datum: 10.02.2005 | #3
...trifft es nur zu gut. Die Oberfläche der Dinger sieht auf den Fotos einfach nach Fisherprice aus.

schön ist es

Von: Derek | Datum: 10.02.2005 | #4
als AppleUser inzwischen dass man sich beim ipod keinerlei Rechtfertigung oder Erklärunsgen oder Begründungen aus der Rippe leiern muss. ipod zeigen und schon sind alle Argumente gesagt, und das schönste: beim MArktführer braucht man sich weniger zu rechtertigen als bei einer 10 % Marktanteils-Kiste :-)

creative hat imho die bisher besten kopien der iPods

Von: Thesi | Datum: 10.02.2005 | #5
also so schlecht find ich die dinger von creative erst mal nicht (aussehen+technische daten). allerdings ist die preisdifferenz zum iPod nicht sooo groß und ich hab so ein teil noch nicht in den griffeln gehabt...

es gibt sogar möglichkeiten die dinger unter iTunes laufen zu lassen, siehe hier: [Link]

Wobei...

Von: gast2 | Datum: 10.02.2005 | #6
...ich den 300€-Player von Creative mit 5gb, bzw. 6gb schon ganz nett finde, vor allem wegen des OLEDs. Apple sollte mal den iPod mini 2 rausbringen, mit Farbdisplay und 6gb an Speicher. Dann gibt es wirklich keinerlei Gründe, ein Gerät von Creative zu kaufen ;).

...und mit OGG-Support.

Von: Sebastian Burkhart | Datum: 10.02.2005 | #7
...bittebitte! ;)

Die drei Ladys mit ihren hässlichen Mobiltelefonen.

Von: clemotion | Datum: 10.02.2005 | #8
Mir tut es etwas weh, wenn ich auf dieser sonst auch um Sprach- und Schriftkultur bemühten grünen Seite das dem Engländer unbekannte Handy im englischen statt im deutschen Plural
finden muss. Vor Jahren schrieb der geschätzte Bastian Sick (sic!) eine schöne Kolumne dazu, die leider nur noch gegen Geld bei Spiegel Online zu bekommen ist. Wahrscheinlich ist es ja gut gemeint, aber bitte schreibt doch Handys oder eben Mobiltelefone. Dafür wäre ich Euch sehr verbunden.

SPON:
»Die traurige Geschichte von drei englischen Ladys

Von Bastian Sick

Es waren einmal drei englische Ladys mit gleichen Hobbys. Sie sammelten alte Pennys, besuchten Derbys und Wohltätigkeitspartys, züchteten Guppys und hatten eine Schwäche für stramme Bobbys und rührselige Shantys. Es gab nur eines, vor dem sie sich zutiefst fürchteten: Rowdies! Die in Cities lebten und nachts aus den Gullies krochen, um armen Babies die Teddies wegzunehmen.«

Ich finds schon sehr peinlich...

Von: dermattin | Datum: 10.02.2005 | #9
..für eine Firme, die sich Creative nennt, den iPod so nachzumachen.

Die Software...

Von: nikuya | Datum: 11.02.2005 | #10
...ist fast so wichtig wie der Player selber. Vor meinem iPod hatte ich so ein "Creative" Dingens. Die kannste in die Tonne treten weil die Software nix taugt. Nicht nur weil man davon Augenkrebs bekommt sondern auch weil sie instabil läuft und teilweise nicht nach Registern sortieren kann. Hatte das nur am PC machen können weil meine Jukebox ihren Dienst am Mac sowieso verweigerte.

Creative is für mich gestorben

@dermattin

Von: Thesi | Datum: 11.02.2005 | #11
naja, kann man das rad neu erfinden?

hier hats doch wohl eher apple creative ("Wir haben den ersten Festplatten-MP3-Player hergestellt...") nachgemacht und auch einen mp3player rausgebracht. der unterschied ist doch, dass apple halt das beste konzept im köcher hatte bzw. hat (z. B. click wheel). und ich seh noch immer nicht, dass andere player bei gleichem preis besser sind als der iPod. das ist echt peinlich, was sich die anderen hersteller da einen bei abbrechen. heraus kommt dann wieder nur featuritis und schlechte bedienbarkeit (click wheel ist ja patentiert - dürfen sie also nicht 1:1 klonen).

gruss t.

die sind ja so häßlich!

Von: supercollider | Datum: 11.02.2005 | #12
das ist möchtegern desing für overclocker (wie weiter oben schon gesagt wurde).
ich verstehe es nicht. creative und iriver peilen es einfach nicht. seit geraumer zeit werden sie nicht müde in jedem inteview zu betonen das sie ihre lektion von apple in punkto design und simplicity gelernt hätten und jetzt die besseren geräte machen würden. jedesmal ist ein bild neben dem artikel wo ich denke: entweder sind in der firma alle blind, oder daß ist das flasche bild.
bisher hat sich das bild immer als richtig entpuppt.
solange das so bleibt muß man sich um den marktanteil vom ipod nicht allzuviel sorgen machen.

Harald Schmidt

Von: roland (der andere) | Datum: 11.02.2005 | #13
…als Harald gestern den iPod als LifeStyle Produkt für Hipp' Jugendliche (dicke Mädchen) an seine Wand pappte mußte ich grinsen. Und der iPod hatte gut 6 Minuten Werbung : )

Thesi, supercollider

Von: dermattin | Datum: 11.02.2005 | #14
"naja, kann man das rad neu erfinden?"

Nein, das nicht, aber es ist doch sehr arg am iPod angelehnt.



"solange das so bleibt muß man sich um den marktanteil vom ipod nicht allzuviel sorgen machen."

So wenig verkaufen die auch nicht davon [Link]

Es heisst "Ladies"

Von: -rw-r--r-- | Datum: 11.02.2005 | #15
scnr

Hm

Von: Markus | Datum: 14.02.2005 | #16
Also ich hatte das zweifelhafte Vergnügen, so ein Gerät in der Hand zu halten. Ich habe geglaubt, es handelt sich um ein Kunststoffmodells des Originals, aber das war schon das Original. Dann noch diese peinlich abgekupferten Farben! Also alleine vom "Look & Feel" her kann Creative nicht mit. Wenn ich da einen iPod mit verchromter Rückseite oder einen iPod mini aus Aluminum angreife...

Der einzige Kritikpunkt am iPod ist die fehlende OGG-Unterstützung. Aber ich werde mir trotzdem wieder einen iPod kaufen.