ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 3568

Affen, Format und Vobis

Für diese Headline wurde KEIN Klebstoff geschnüffelt!

Autor: bh - Datum: 25.02.2005

Drei kleine Nachrichten, leckeres Fingerfood aus der grünen Küche. Das österreichische Wochenmagazin FORMAT hat als Aufmacher "Lernen von den Besten" gewählt, vom Cover lacht Steve Jobs mit dem iPod. "Die neue FORMAT-Managment-Schule in 8 Teilen. Teil 1: Apple-Chef Steve Jobs". Da sind wir ja schon mal gespannt, welch tiefe Einblicke Steve den Schreiberlingen aus beautiful Austria in seine extravaganten Methoden gewährt hat.
Ähnlich absurd war nur eine Fernsehsendung, in der "Spezialisten" aus der deutschen Mac-Szene der Frage nachgingen, ob Steve Jobs ein guter Manager sei. Wirklich beängstigend ist jedoch die Vorstellung, dass alle Leser dieser atemberaubenden Serie demnächst Angestellte zusammenbrüllen werden, die Digitalkameras werden nur so durch die Lüfte fliegen - rettet euch, die Managment-Azubis kommen.

Erstaunliches aus der weiten Welt des Web: ein Forscher entdeckt in einem Nationalpark in Bolivien eine neue Affenart. Er hätte somit das Recht, der Art seinen Namen zu verpassen - verzichtet aber darauf. Aus Dankbarkeit für den Nationalpark - der wie alle Institutionen Geld braucht - spendete er das Recht der Namensgebung. Dieses kann nun auf der Seite Charityfolks ersteigert werden - wer also durch eine Affenart zur Unsterblichkeit gelangen möchte, greift schnell zu. (Der PR-Wert der Affen sollte nicht unterschätzt werden. Ein gewisser Konzern hatte unglaublich viel Presse hinsichtlich der Auftritte seines Tanz- und Brüllaffen.)

Bei der Vorstellung des Mac mini moserten viele Anwender, dass Apple zu wenig BTO-Optionen anbiete. Mehr Optionen bei Apples kleinstem Rechner als selbst bei Gravis und Cancom gibt es witzigerweise bei Vobis. Viele haben der Partnerschaft mit dieser Computerkette damals kaum eine Chance gegeben - offensichtlich schlägt Vobis sich aber gut, wie das Angebot und beispielsweise dieser Eintrag beweisen.

Kommentare

Hallo, UHU-Extra-Freunde!

Von: http://bloggy.blog.de | Datum: 25.02.2005 | #1
Und was behaltn wa über?
Einen Lallus.
:-D

Manager...

Von: dermattin | Datum: 25.02.2005 | #2
"rettet euch, die Managment-Azubis kommen."

Nix neues, vor 3 Jahren gabs bei uns Geschäftsleitung Praktika. Da konnte man nur die Köpfe schütteln...

Und das ist also gut?

Von: ElRhodeo | Datum: 25.02.2005 | #3
Tschuldigung, aber das ist ein gutes Beispiel für das verrutschte Wertesystem einiger Mac-Freaks: Der Typ im Vobis erzählt lauter Scheiß (kein Lüfter! PCs haben kein Ethernet, der G3 ballert Pentiums weg), aber solange der Scheiß eine positive Bilanz für Apple ergibt, sind alle froh und loben. Deswegen sind Maczeitschriften auch so irrsinnig interessant zu lesen: Andere also positive Testergebnisse akzeptiert die Leserschaft eh nicht, daher gibts da dann so Schlagzeilen wie "Die neuen Powermacs: Die schnellsten, die es je gab!". Vielen Dank.

bißchen spät...

Von: jotti | Datum: 25.02.2005 | #4
1. dank an den vorredner, spart mir ein paar zeilen
2. was steht da rechts oben?
18-12-2002 00:11
will sagen, die info mit G3 ist zwar verkehrt, la damals aber wohl noch nahe. interessanter wäre da aber doch, was es aktuelles über die mitarbeiterkompetenz zu sagen gibt.

Naja... mehr Optionen?

Von: Kabe | Datum: 25.02.2005 | #5
Also Apple liefert was immer man dort bestellt, das können Cancom und Gravis auch. Das man nicht alle möglichen Kombinationen dem Kunden anbietet, hat auch sein Gutes - man möchte den Kunden nicht mit 40 oder so verschiedenen Kombinationen erschlagen. Im Zweifelsfall nachfragen.

Kabe

So gut...

Von: Sven | Datum: 25.02.2005 | #6
kann die Apple-Schulung nicht gewesen sein. Bei uns gibt es jedenfalls seit einigen Wochen keinen Vobis mehr.

Vertippt

Von: ElRhodeo | Datum: 26.02.2005 | #7
'andere als' sollte das heißen.

Mac-Freaks, ElRhodeo?

Von: gast Flugel | Datum: 26.02.2005 | #8
Es gibt keine mac-Freaks, nur Mac-Enthusiasts! Von wegen, verutschtes Wertesystem. Das trifft eher wohl auf Widows-Nutzer zu! Keine Beleidigungen, bitte!

Danke, Bert!

Von: Oliver | Datum: 26.02.2005 | #9
Danke für die erneuten Seitenhiebe auf die dummen Medien, speziell die dummen Mac-Medien. Dazu gehört Ihr natürlich nicht, denn Euer Content besteht ja zu 95% aus abgeschriebenen Inhalten und aus Surftipps.

@ gast Flugel

Von: ElRhodeo | Datum: 26.02.2005 | #10
Du hast das ;) vergessen.

@ Kai

Von: ElRhodeo | Datum: 03.03.2005 | #11
Ok, ich gebe zu, daß ich seit längerem höchstens flüchtig im Bahnhof in Macup und co. reinschaue. Aber diese Headline habe ich (so oder etwas anders formuliert) echt mal gesehen! Könnte die Macwelt gewesen sein.

Und daß zwischen Hersteller und Presse im Fall von Mac-Zeitschriften ein etwas anderes Verhältnis besteht als bei den übrigen Computerpublikationen, kann man doch kaum bestreiten, oder? Nur Apple baut Apples, und von der Begeisterung für die Marke leben diese Hefte. Und das transportieren sie halt auch (schon die Titelseiten sehen doch meist aus wie Applewerbung). Können sie ja machen, aber dann sind das halt eher Fanmagazine als Fachzeitschriften. Meine Meinung jedenfalls, mich langweilen sie halt.

Aber gut, dann verkneife ich mir das mit den Zeitschriften (auch wenn ich bei jedem neuen Gerät eher in die ct schaue als in eins der Mac-Heftchen); was sagst Du zu dem eigentlichen Inhalt meines Postings?