ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 3594

CeBIT: Hello Moto, hello, HELLO!?

Das war wohl (noch) nichts mit dem iTunes-Handy

Autor: roland - Datum: 12.03.2005

Tja, da haben nun eine ganze Menge CeBIT-Besucher gehofft, am Motorola-Stand die ersten funktionierenden Muster des neuen, iTunes-fähigen Musikhandys in die Hand nehmen zu können, doch Pustekuchen! Laut Boersenreport fiel die von Motorola vorbereitete Show kurzfristig ins Wasser – mit der fadenscheinigen Begründung, es gäbe noch "logistische Probleme". Logistische was? Da scheint uns die Version der Financial Times schon näher dran am wirklichen Leben, wo man Motorolas Handy-Europachef Greg Estell mit den Worten zitiert:
"Unser Angebot wird noch in zahlreichen Diskussionen zwischen uns, Apple und unseren Netzbetreiberkunden abgestimmt."
Hinter vorgehaltener Hand ist dann in den heiligen Messehallen noch anderes zu vernehmen… Beispielsweise, dass sich die neuen Motorola-Handys nicht nur vom Rechner aus mit Musikstücken befüllen lassen, sondern dass sich der Kauf und Download via UMTS direkt vom Mobiltelefon aus bewerkstelligen lässt. Die Kapazität soll je nach verwendetem Speicher im Handy bis zu 100 Songs umfassen. Außerdem sollen die Geräte Bluetooth und Kopfhörer mitbringen. Offizielle Angaben dazu gibt es weder von Motorola noch von Apple. Apple hat dann also einen iPod, mit dem man nicht telefonieren kann. Das Moto-Handy kann telefonieren und wie ein iPod genutzt werden. Und zumindest theoretisch könnte Moto auch eine 5 GB Platte einbauen...

Deswegen spricht einiges dafür, dass der eigentliche "Bremsklotz", der die CeBIT-Präsentation im letzten Moment verhindert hat, wie unsere Reporter vor Ort aufgeschnappt haben, ein ganz anderer ist: Es geht um Rechte und um Geld! Und da ist Apple recht eigen, wie wir wissen. Überlegen wir doch mal: Wir in Deutschland können nur im deutschen iTunes Music Store einkaufen, okay. Was aber, wenn wir mit dem neuen Moto-Handy z. B. in Australien weilen und dort einkaufen? Wer bekommt dann den 65%-Anteil, der an die Musikindustrie abgeführt wird? Und vor allen Dingen, wenn das Moto zwar an die iPod-Menüstruktur angepasst wird und Moto dadurch Kosten hat, wie verdient Moto damit Geld? Apple verdient an jedem einzelnen Song.
Die Frage, ob Apple schlicht mehr PR für sich selbst haben wollte – auch so ein umher schwirrendes Gerücht – relativiert sich damit ganz schnell. Denn wenn es stattdessen tatsächlich um Rechte, Lizenzen und vor allem um Geld, viel Geld geht, dann erklärt das schon, warum von Mittwoch auf Donnerstag zwischen Cupertino und Chicago die Drähte geglüht haben sollen ;-)

Es wird wohl recht spannend werden, zu beobachten, wann genau Motorola nun sein iTunes-Kaninchen aus dem Zylinder zaubern wird...

Kommentare

Was ist denn hier los?

Von: Schlumpf | Datum: 12.03.2005 | #1
Fundierter, gut recherchierter Artikel mit Fachkenntnis, ohne Schaum vorm Mund geschrieben und ohne Rechtschreib- oder grammatikalische Fehler? Fast könnte man meinen, man sei hier auf der falschen Seite. Na vielleicht wird das hier doch mal irgendwann eine ernstzunehmende News-Seite :)

@Schlumpf

Von: Dirk (MacGuardians) | Datum: 12.03.2005 | #2
Der Schaum vorm Mund gehört manchmal einfach dazu. Wir müssen hier dennoch ein altes Motto reaktivieren: "If you can't stand the heat, get your ass outa the kitchen!"

;-)

Völlig egal, wo kaufen...

Von: SODL | Datum: 12.03.2005 | #3
Ich denke, dass es egal ist von wo aus man mit seinem Handy im iTMS einkauft.
Man wird sich wohl mit dem gleichen Account einloggen, den man auch auf dem heimischen PC nutzt.
Ich kann ja auch mit meinem deutschen iTMS-Account in den USA sitzen und dort Songs kaufen, oder?!

@Schlumpf

Von: Zaggo | Datum: 12.03.2005 | #4
Na, die ernstzunehmende-News-Seiten-Besserwisser sind ja offensichtlich schon da...

@Schlumpf

Von: Lars | Datum: 12.03.2005 | #5
Kennst Du dich mit Praxis Software aus? Was gibt es da denn für OS X mit deutscher KV-Zulassung?

@Lars • z.B. MEDYS

Von: maclulu | Datum: 12.03.2005 | #6
Die Apple Solution Experts Medizin sind zusammen mit dem Partner Medys auf der Medica 2004
Medica -- >http://www.medica.de
MEDYS ---> [Link]

@Lars

Von: lars | Datum: 13.03.2005 | #7
MEDYS ist nicht schlecht, für einen Zahnarzt gibt es allerdings mittlerweile schönere Software. MEDYS hat die Gelbe Liste hinterlegt und nicht die Rote. Du solltest Dir das Programm unbedingt vorher zeigen lassen. Das durchreichen eines Patienten von der Annahme bis ins Behandlungszimmer ist prinzipiell gut. Auch Rezepte können bequem gedruckt werden. Karteikarten gehören mit dem System auch der Vergangenheit an. Stichwortartig hat man von der (Familien-)Anamnese bis zum aktuellen Tag alles auf dem Schirm.

Bilder und Infos in Zeitung!

Von: Pismo | Datum: 13.03.2005 | #8
Schaut euch mal die neue "Sonntags Zeitung" aus der Schweiz an. Da hat es sogar Bilder vom neuen iTunes Mobiltelefon (iTunes Benutzeroberfläche) und genaue technische Angaben dazu. Eine Kammera von nur 0,3 Megapixel scheint mir aber ziemlich veraltet.....

@maclulu

Von: Lars | Datum: 13.03.2005 | #9
MEDYS ist mir fast zu Komplex, ich suche was für eine Psychotherapeutische Praxis, d.h. ich brauche keine Medikamente etc. Gibt es irgendwas speziell für Psychologen, oder muss man sich eine Software entsprechend konfigurieren?

@pismo

Von: dave | Datum: 13.03.2005 | #10
ich versteh diesen kamera-scheiß nich, wozu brauch ich denn ne kamera im handy?
ich würd am liebsten n handy ohne kamera kaufen, aber das scheints ja irgendwie nich mehr zu geben...

die sony ericsson's bauen in die ganzen hochwertigeren dinger ja auch kameras ein. dabei könnte man die teile ohne doch bestimmt flacher gestalten, mein handy muss schließlich angenehm in der hosentasche platz finden (und ich will nich die ganze zeit angestarrt werden wie n triebtäter ;) )

@Lars

Von: dave | Datum: 13.03.2005 | #11
hab mal ein bisschen gegoogelt und bei versiontracker geschaut, aber mir is keine derartige software übern weg gelaufen...

@dave

Von: Pismo | Datum: 13.03.2005 | #12
ich weiss ich weiss.....ich hätte es auch lieber, wenn handys mit und ohne kamera angeboten würden. so könnte jeder entscheiden, denn viele leute brauchen ja eigentlich keine kamera am handy.

aber wenn apple schon ein handy mit motorola macht, dann braucht es eine richtige kamera. man kann ja kein multimedia hany mit download-funktion anbieten und den digital hub predigen und dann man man keine kamera ins handy. ich glauba das ist in der zeitung ein schreibfehler und eigentlich sollte es 1,3 mp heissen, wie bei den meisten handys.
für alle dies interessiert: es ist ein handy der "E" reihe...

woher die die bilder und angaben haben, würde mich aber schon wundern...

sorry

Von: Pismo | Datum: 13.03.2005 | #13
sorry, habe gerade gesehen, dass ich sehr viele rechtschreibe- und tippfehler gemacht habe. ich entschuldige mich für die unkonsentriertheit....

OT: "i werd narrisch"

Von: dave | Datum: 13.03.2005 | #14
lest ma den Artikel bei SpOn

[Link]

ich hab mir nur gedacht... What the...???

@dave

Von: Carry | Datum: 13.03.2005 | #15
Du trägst wohl definitiv immer noch die (zu) engen Jeans aus den 80ern ;-)
Mein V800 hat prima platz in der Hosentasche, obwohl es alles andere als klein ist...

@Lars • Praxissoftware

Von: maclulu | Datum: 13.03.2005 | #16
Ich bin nicht vom Fach!

Weitere Links:

Medys - ein Erfahrungsbericht --> [Link]

Apple Branchenlösungen --> [Link] --> [Link]

@Lars • Praxissoftware

Von: maclulu | Datum: 13.03.2005 | #17
Korrektur:

Apple Branchenlösungen --> [Link]

McPhysio --> [Link]

@carry

Von: dave | Datum: 13.03.2005 | #18
in den achtzigern hab ich definitiv enge jeans getragen, aber auch nur, weil man bis zum 6. Lebensjahr von seiner Mutter eingekleidet wird.

Mit Jahrgang '85 konnte ich in den Achtzigern noch nich zur großen Selbstfindung blasen.

Und in meinen Kifferhosen (Polizeiausdruck) mag ichs trotzdem nich son Stein, im wahrsten Sinne des Wortes, durch die Gegend zu schaukeln. Aber am end bin ich auch n Sensibelchen, ich mag ja auch keine übergroßen aufgeplusterten Portemonaies, die mir dellen ins Sitzfleisch drücken...

peace... out