ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 3603

Angriffe von "Computacenter" auf HP

Wie tief kann HP noch sinken?

Autor: thyl - Datum: 17.03.2005

In diesem Artikel des Register (danke Jungs, für meinen Themennachschub), wird von Mike Norris, dem chief executive von Computacenter, einem großen HP-Distributor berichtet, der die Frage stellt, was HP eigentlich noch macht. Die Software sei nicht von ihnen, die CPUs kommen von intel, der Zusammenbau erfolgt in Taiwan oder wo auch immer, etc.

Das muss man sich mal vorstellen! Hätte vor 10, 15 Jahren irgendjemand eine solche Frage gestellt, stellen müssen? Als HP den Laser- und danach den Tintenstrahldrucker entwickelte, als sie mit den HP 3000 Mainframes und den HP9000 Workstations (und Servern) Geschichte schrieben? Führend bei Taschenrechnern, im Instrumentenbau (jetzt bei Agilent), bei Scannern (OK, vielleicht nicht Trommelscannern) und mit jeder Menge eigener Software?

Allerdings haben sie immerhin Treiber für MacOSX, die es lange nicht gab.

Kommentare

Sie machen Umsatz. Aktien. Geld

Von: May | Datum: 17.03.2005 | #1
und sind rundum so modernisiert, dass sie weder produktionsanlagen noch "niedere" mitarbeiter brauchen um irgendwas zu bauen. das kann ja der "poebel" aus fernost machen.
willkommen in der zukunft

Die Treiber haben sie auch nicht selbst gemacht,

Von: Andreas Müller | Datum: 17.03.2005 | #2
denn Know-How ueber Mac OS X haben sie praktisch gar keines im Haus. Als ich mal ein Sicherheitsproblem (root-Exploit) mit einem Druckertreiber meldete, haben Sie es nicht mal geschafft herauszufinden, ob sie mich jetzt an die PC- oder die Unix-Abteilung verweisen sollen. Man sieht's auch daran, dass mindestens ein Teil der Printer nicht funktionieren, wenn man fast user switching verwendet. Dann müssen sich immer erst alle Benutzer ausloggen, damit sich derjenige, der Drucken will, neu einloggen kann.

Abenteuer Markt

Von: Flow | Datum: 17.03.2005 | #3
Flotte Wirtschaftsmühle statt innovativer Produktschmiede. Wenn das die Zukunft ist, bleibe ich noch etwas in der Gegenwart.

Und die Tintenspritzer von HP

Von: FB | Datum: 17.03.2005 | #4
werden dem Canon deswegen immer ähnlicher, weil diese sie ja auch für HP bauen!!!

@May

Von: Thyl (MacGuardians) | Datum: 17.03.2005 | #5
und wie schon so oft, wird sich der Pöbel als ein Haufen von cleveren Leutchen erweisen, die auf einmal im Stande sind, vergleichbare Produkte selbst zu entwickeln.

Nach 30 Jahren Globalisierung wird es langsam Zeit, die Rechnung für die Ausbeutung der "dritten Welt" zu bezahlen.

Treiber funktionieren auch nicht

Von: Heiko | Datum: 17.03.2005 | #6
Leider funktionieren die Treiber auch nicht. Es gibt auch kaum Fehlerbehebungen in den Treibern.

kann Heiko nur zustimmen

Von: Frank | Datum: 17.03.2005 | #7
Treiber kommen immer spät und Fehlerhaft. Nie wieder HP

Billig produzieren, viel mitnehmen...

Von: Sockendieb | Datum: 17.03.2005 | #8
@thyl: das unterschreibe ich dir sofort...diese Form der Globalisierung wird uns noch viele Probleme bereiten. Wir produzierne nur noch in fern Ost...die werden sich auch nicht ewig verarschen lassen. Und dann haben wir nicht mehr die Infrastruktur um irgendwas noch auf die Beine stellen zu können...

Ehrenwert

Von: Oliver | Datum: 17.03.2005 | #9
Es ist völlig ehrenwert, die Frage zu stellen, was HP so macht. Wenn man die Antwort nicht kennt, sollte man danach fragen.

Aber man sollte womöglich keinen Artikel schreiben, bevor man die Antwort bekommen hat. Sonst blamiert man sich.

Man Oliver!

Von: Stephan aus B. an der S. | Datum: 17.03.2005 | #10
Mir geht Dein selbstgefälliges Rumgenöle langsam auf den Keks. Nicht ein Artikel, zu dem Du nicht den Verfasser anmeckerst, wie doof und unwissend er ist. Vielleicht solltest Du Dir ne andere Seite zum Lesen suchen. Im Ernst.

Naja

Von: FB | Datum: 17.03.2005 | #11
Oliver kritisiert bei anderen dass, was er selber
für sich in Anspruch nimmt: das Wissen!
Als WISSENDER, weiß er immer, dass die anderen nix wissen!
Eigentlich ist er um einiges schlimmer als die, die er so gerne kritisiert.

HP hat den LaserDrucker entwickelt?

Von: svenc | Datum: 18.03.2005 | #12
ähh, habe ich da nicht den Namen Xerox im Ohr?

thyl....Du solltest wirklich an Deiner Recherche arbeiten :-)

[Link]

1969

Gruss

svenc