ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 3611

Competition Pro - mehr als nur ein Name

Lebensgefühl: Schweißhände auf roten Knöpfen

Autor: bh - Datum: 19.03.2005

Wer bei diesen Bildern nicht nostalgisch wird, hat entweder seine Jugend mit Drogen verschwendet oder war sportlich oder sonst etwas komisches. Herzlichen Dank an Leser Tonidigital, der sich wortreich für den Kauf bei MediaMarkt entschuldigt, was nicht notwendig ist. Er bestätigt, dass das Ding am Mac tadellos funktioniert:


Dieses Prachtstück aus meiner Jugend habe ich für 14,95 Euro gekauft. Habe ihn schon am meinen G5 PowerMac ausprobiert und das Ding funktioniert, die Haptik und die Technik ist dieselbe wie anno 1986 und ich liebe das Teil. Rote Schleife und vergoldeter Stecker sind natürlich Schmankerln...

Kommentare

Nostalgie

Von: MetalSnake | Datum: 19.03.2005 | #1
So einen hatte ich früher auch, man waren das noch Zeiten als es noch Spiele gab die gut waren, spaß machten und nicht 10 Jahre laden wenn man den nächsten Raum betritt. ;-)

Aber kann man damit auch die original ST Spiele am Mac spielen? Wohl eher nicht. :-( Die Emulatoren sind in Sachen ST auch nicht die besten...

FOREVER!

Von: RollingFlo | Datum: 19.03.2005 | #2
Den gibt es nicht nur beim Mediamarkt, sondern seit Wochen überall, von ebay bis GO64.
Was die Leute damit wollen, erschließt sich mir nicht direkt, denn alle Emu-Freaks haben doch schon längst einen Adapter für die alten Originale...
Gut, irgendwann geben sie den Geist auf, aber gerade der Competition Pro ist ja sehr einfach zu reparieren und "stramm" zu halten.
Naja, die reinen Emus wird es freuen, die machen ja alles an der Dose bzw. dem Mac (schon besser, aber...).

Aber was soll's, so bald es Mediamarkt in seinen Prospekten hat, verkauft sich eben alles. Bald kommt ja wohl der C64 DTV in der PAL-Version, der wird sich dann sicher noch viel besser verkaufen (in den USA ja ein Riesenerfolg) und Jeri Ellsworth verdient dann hoffentlich auch richtig mit. Ich würde natürlich eher den echten Brotkasten per Scart-Adapter am TV anschließen oder halt einen Monitor benutzen (bzw. mache das auch so :)), aber für die Pseudo-Retros sicher eine tolle Sache. ;D

Ja, hier spricht ein Commodore-Benutzer! Und zwar nicht nur zum Zocken. :) Poke my ass! ;D

Schönen Abend!

Ups...

Von: RollingFlo | Datum: 19.03.2005 | #3
Falscher Begriff, wollte schreiben:
Alle *Retro-Freaks* haben die Adapter für die Originale... tja, ihr wisst schon, wie ich's meinte.

MetalSnake:
Doch, soweit ich weiß hat der eine oder andere ST-Emulator USB-Support. Wenn die Einstellungen es zulassen, den Input auf einen Joystick zu legen, sollte auch dieser hier funktionieren.

NoSTalgia

Von: rofl | Datum: 19.03.2005 | #4
... ist ein wunderbarer Atari ST Emulator auf dem ich schon wieder zuviel Zeit mit Colonial Conquest verbraten habe.

[Link]

Den Joystick...

Von: OldNick | Datum: 19.03.2005 | #5
... benutz ich seit Weihnachten auf meinem iBook G3 und iMac G3 :) läuft tadellos

Wo bleibt kai?

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 19.03.2005 | #6
Ich warte schon auf drei Seiten Nostalgiebericht mit flammendem Plädoyer für den Competition Pro als einziges wahres Eingabegerät aller Zeiten.

kaaaaaii? :)

Irgendwie ...

Von: Sven Janssen | Datum: 19.03.2005 | #7
... verbinde ich den Competition Pro aber mit dem Amiga und nicht dem Atari.
btw. den gab es auch in Blau mit silbernen Knöpfen und Dauerfeuer und als Mini.
und nochmal btw. Damals war der Stecker nicht nur nicht golden, sondern auch kein USB.

Sonst war das Gerät wirklich geil, da die 6 Microschalter extrem robust waren und man sie selber reparieren oder austauschen konnte. So diente alte Comp Pros als Ersatzteillager für neue Geräte.

Sven

Worldgames nicht zu vergessen!

Von: tonidigital | Datum: 19.03.2005 | #8
Oh Mann! Habe ich diese Spiele geliebt, mit so viel Körpereinsatz auf meinem Amiga500. Bei Summergames hat man wirklich Kalorien verbraucht. Und die Grafik war erste Sahne. Nostalgie pur!!

Geiles Teil..

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 19.03.2005 | #9
Pah, hab ich doch schon seit es rausgekommen ist im November! ;-) Erstmal dicke Sammelbestellung mit allen Kumpels gemacht, hehe...
Leider ist das Ding nicht GANZ Orignal, die Feuerknöpfe liegen einen Tick zu tief, was bei längeren Sessions zu Blasen führen könnte, da nun eine Kante ist wo beim Original keine war!

Der Vor- und Nachteil des Speedlinks im Vergleich zu Originalen mit Adapter sind die vier unterschiedlichen Knöpfe. Denn einerseits sind die saugeil für MAME, wo man idR mehr als einen Knopf braucht, aber andererseits ist der dem Daumen gegenüberliegende kleine Knopf mit einem normal großen Daumen recht schwer erreichbar. Außerdem muss man jedesmal die Knopfbelegung ändern, wenn Links- und Rechtshänder den gleichen Joystick benutzen.

Trotzdem ist das Ding extrem geil und sehr sehr empfehlenswert, besonders für den Preis. Und für das mit dem schwer erreichbaren Knopf kann Speedlink nun mal nix, denn damals wurde das Ding nun mal so designt - für einen Knopf! ;-)

@Sven

Von: tonidigital | Datum: 19.03.2005 | #10
deshalb habe ich auch die rote Schleife und den vergoldeten USB-Anschluß als Schmankerl bezeichnet. Ausserdem wissen wir doch alle das USB erst seit 1995 auf dem Markt ist. Lange bevor der letzte Competition Pro verkauft wurde (schätze so um 1992-93) Und sowohl Atari, als auch Amiga500 Leute hatten den Competition Pro, ich hatte ausser dem blauen mit silbernen Knöpfen (war einer der letzten mit dem mini) auch den transluzenten mit Gummi anstatt einer Feder. Die Feder war besser. In der Neuauflage sind die Feder anscheinend wieder da :-)

@RollingFlo

Von: MetalSnake | Datum: 20.03.2005 | #11
Ich meinte nicht das man nicht den Joystick im Emu benutzen kann sondern dass die Spiele im Emulator nicht richtig funktionieren, z. B. Salomon´s Key (oder so ähnlich?) habe ich damit nicht vernünftig zum laufen bekommen, manchmal reagieren die Tasten und manchmal nicht, habe es aber nur mit der Tastatur getestet.

Und wenn du so auf C64 stehst, vielleicht auch auf die Musik? Höre dir mal Welle: Erdball an, die machen viele Lieder komplett am C64 (außer den Gesang natürlich ;-) ) Empfehlenswerte Lieder sind: 23, Contergan, Super 8 und noch viele mehr ;-)

@Thomas

Von: MetalSnake | Datum: 20.03.2005 | #12
Was meinst du mit "sinnvolle Emulation"?

@Thomas

Von: tonidigital | Datum: 20.03.2005 | #13
MacMESS ist zum Beispiel ein guter Emu. Oder MacMAME. Versiontracker.com ist Dein Freund.. Aber auch die aktuellen Mac Spiele laufen mit dem Pro: z.B. Ford Racing 2, Kick Off 2002, Deimos Rising etc.

tip

Von: pönn | Datum: 20.03.2005 | #14
Emulationen gibt es auf dem Mac sehr viele und vor allem sehr viel sehr gute (sehr! :-))!

Schaut doch einfach mal bei emulation.net vorbei...

grütze
pönn

;)

Von: hoppelmoppel | Datum: 20.03.2005 | #15
Also meiner lebt und funktioniert noch immer am Amiga500. Was ich mir damals Blasen geholt hab mit dem Ding ;) Ich weiß nicht wieviele Joysticks abgerissen sind aber das Ding hat alles überlebt ;)

@MetalSnake, @rofl

Von: RollingFlo | Datum: 20.03.2005 | #16
Yo, Welle: Erdball kenne ich natürlich, und zwar wirklich nur deswegen. :) Allerdings bevorzuge ich scene-iges, also wenn aktuelle SID-Musik, dann von Szene-Parties oder eben MusicDisks bzw. Demos. Oder der alljährlichen SID-Compo auf [Link] oder, oder, oder... oder ;) gleich die alten Klassiker.
Eine ziemlich komplette, ständig aktualisierte, Sammlung von SID-Tunes gibt es übrigens auch:
[Link]
Und einen Internet-Radiosender aus Remixes:
[Link]

rofl:
Jawoll, der Amiga und der C=64 und auch einige andere Heimrechner hatten die gleichen Joystick-Anschlüsse. Der Competition Pro dürfte auch am C=64 neben dem v.a. hierzulande beliebten "Pilotenknüppel" Quickshot II der verbreiteste Joystick gewesen sein.

Also ich bunutz nix anderes mehr...

Von: raydex | Datum: 20.03.2005 | #17
Meine Maus hab ich auch schon lange weggeschmissen... ROTFL

Hab auch einen gekauft...ne gleich ZWEI!!!

Von: myname | Datum: 20.03.2005 | #18
einen für kumpel (echter fan) und für mich (das letzte exemplar im BlödMarkt) bin eingefleischter pro-fan. hatte damals am amiga einen den ich aus zwei zusammengabut hatte (obere hälfte schwarz untere transluzent und dann für jeden der industrie-mikroschalter ne superhelle rote LED als "Downlight"). autofeuer als eigene platine nachgerüstet und fertig war das hauptwaffensystem für die AMIGA game engine AT home.

Ich kann das game Deimos-Rising empfehlen damit läuft der Stick perfekt!

happy gaming.

p.s.: die bauteile sind so identisch, dass ich den alten pro vom amiga sogar als ersatzteillager weiterverwenden werde. grosses kompliment an das unternehmen, das für schleife und goldene kontakte gesorgt hat. respekt und sowas in unserer zeit des schnöden mammons. eine klare ausnahme!

Speedlink listet das Ding inzwischen sogar als Mac-kompatibel

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 20.03.2005 | #19
Siehe hier. Und das ist erst der Anfang! ;-)

Hat jemand zwei gleichzeitig an einem Mac zum Laufen bekommen? Mit MAME geht das jedenfalls irgendwie nicht!....

mein senf

Von: Thesi | Datum: 20.03.2005 | #20
ich hatte damals den blau/silbernen am amiga 2000 (hab ich beides noch). das ding ist nicht totzukriegen (ausser den auswechselbaren mikroschaltern) - ist halt noch wertarbeit! ich glaub, ich werde die tage mal mein atari 2600 wieder rauskramen und ne runde daddeln...

ach ja, bei arktis.de bzw. firebox.com gibt´s auch ne ganze menge retro-gaming-krams. nen amiga-emulator plus spiele für mac: amiga classix 4 (15 Euro).

gruss t.

Speedlink..

Von: tonidigital | Datum: 21.03.2005 | #21
wow, die sind aber schnell, ich habe denen nämlich eine Mail geschickt, dass der Competition auch am Mac läuft :-)

Toni:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 21.03.2005 | #22
Meinst du nicht, dass das eher was mit dem Test in der Macwelt zu tun hat, der darunter zitiert wird? ;-)

Marcel_75: Power64 ist mächtig und war ne zeitlang besser als CCS64 und VICE, aber er hat nachgelassen, während VICE und CCS64 an ihm vorbeizogen. Dinge, die früher korrekt funktionierten gehen heute nicht mehr, außerdem hängt mir das Ding zu oft an illegalen Opcodes fest. Aber ohne PAL-Emulation will ich halt keinen Emu mehr nehmen, leider ist MacVICE sowas von grausam schlecht und buggy....
Nur mit PAL-Emulation sieht das wirklich aus wie am Original! Die SID-Emulation von Power64 ist auch reichlich veraltet und klingt nicht so gut wie die von VICE oder CCS....

Naja, immerhin kann Power64 ja wenigstens schon mal Cartridge-Emulation! ;-) Darauf hab ich auch lange gewartet als es das bei VICE und CCS64 schon jahrelang gab!

Feder oder Gummi?

Von: frank stohl | Datum: 21.03.2005 | #23
Haben die neuen an Knubbel eine Feder oder Gummi? Wenn Gummi, wie hart ist es? Da gab es früher deutliche Unterschiede.
Jaja, das waren noch Zeiten.
Für mich war Decathlon auf dem C64 immer ein Joystick-Killer.

Feder

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 21.03.2005 | #24
Steht doch auf der Homepage ;-)

Kai:

Von: Tonidigital | Datum: 21.03.2005 | #25
war doch Ironie ;-) Und ja ich kann es bezeugen es ist die Feder drin, die Gummiteile sind meiner Meinung nach Müll gewesen, das beste Gamefeeling hatte/hat man mit der Feder!

HAPTIK?

Von: Euromane | Datum: 21.03.2005 | #26
5 Euro in die Fremdwortkasse!!!

Decathlon

Von: Thesi | Datum: 21.03.2005 | #27
oh ja, der 10km lauf am ende von Decathlon... 10 min dauerrütteln am joystick... das tat weh...

MacMame

Von: falcon | Datum: 21.03.2005 | #28
Hat jemand das Ding unter MacMame zur (korrekten) Arbeit überreden können. Erst ging gar nichts. Mittlerweile habe ich gefunden, wo der Joystick unter Mame eingerichtet wird. Leider geht bei mir nur Feuer sowie links rechts.

Ja, ich...

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 21.03.2005 | #29
Wo ist das Problem? Funzelt bei dir etwa USB Overdrive oder irgendsowas mit rein? ;-)

Nur zwei davon hab ich mit MAME nicht zum Laufen gekriegt...

MacMame

Von: falcon | Datum: 21.03.2005 | #30
Im Dialog "Configure Joysticks" habe ich hoch-runter-links-rechts-feuer konfiguriert. Danach geht aber nur Feuer, sowie links und rechts (die beiden Funktionen kurioserweise aber über die Hoch-runter-Knüppelbewegung). Die links-rechts-Knüppelbewegung bringt hingegen gar nichts. Ich benutze übrigens die Version 0.87b.

Übrigens funktioniert der Joystick mit X-Plane, wenn auch er dort ein digitaler Joystck "Müll" ist.

MacMame

Von: falcon | Datum: 21.03.2005 | #31
Hatte ich noch vergessen: Ich habe keine weitere Software installiert (z.B. USB Overdrive)

@Euromane

Von: Tonidigital | Datum: 21.03.2005 | #32
Wo ist das Problem? Haptik, kommt aus dem griechischen und bedeutet Tastsinn. Und der Joystick fühlt sich an wie der alte...

Competition mit Mame

Von: Logan5 | Datum: 10.07.2005 | #33
Ich hab seit Gestern den Competition.
Wie bringt man ihn dazu, in Mame zu funktionieren? GamePad Companion ist drauf.
Vielleicht kann sich jemand, der es geschafft hat, mit mir in Verbindung setzen.

Danke + Gruß