ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 3612

IBMs Blick auf den Mac mini

Mehr als ein Computer, eine Embedded Development Plattform!

Autor: roland - Datum: 20.03.2005

Bereits der erste Satz in Peter Seebachs ausführlichem Artikel für das IBM Developernetwork bringt das Potenzial von Apples Kleinstem auf den Punkt:
"The Mac Mini isn't just competition for Shuttle computers and mini-tower PCs. It's also competition for the much smaller embedded development boards that many users are building custom applications around."
Insgesamt dürfte dieser Beitrag so etwas wie die Pflichtlektüre für alle Entwickler von Embedded-Lösungen sein. Insofern geben wir eine heftige Lese-Empfehlung!

Kommentare

Jo!

Von: Soundwave | Datum: 20.03.2005 | #1
Na sicher, der Mann hat Recht!
Der Mac Mini ist genau das richtige Produkt zum richtigen Zeitpunkt.
Auf das Apple damit den Markt ordentlich aufmischt, meiner gefällt mir jeden Tag mehr.
Es macht einfach spaß an dem kleinen Kasten zu arbeiten, genauso wie es spaß mach am PowerPC befeuerten GameCube zu spielen.

@BvK

Von: neo | Datum: 21.03.2005 | #2
Zu Groß nicht, die etwas größeren VIA-MiniITX Boards sind auch als embedded Lösung gedacht. 17mal17 cm ohne Gehäuse. Wichtiger für diesen Zweck wäre es wenn man bei apple das Mainbord vom Mini als OEM Produkt beziehen könnte.
Oder auch Apple sich in dieser Richtung etwas Engagieren würde ...

Gruss Neo

@thomm

Von: Rüdiger Goetz | Datum: 21.03.2005 | #3
Hallo,

Meines Wissens erlaubt Fierwire sowohl eine Ringverkabelung als auch Sternverkabelung mit Hubs (und beliebige Mischungen davon). Je nach Einsatzgebiet ist das eine oder das andere vorzuziehen (ich erinnere mich da an eine c't Artikel vor einigen Jahren).

Also, ein Firewire-Hib _kann_ schon sinnvolls sein, ist aber anders als bei USB eben kein Muss.

Bis dann

R"udiger

@thomm

Von: Rüdiger Goetz | Datum: 22.03.2005 | #4
Dann sind wir ja weitgehend einer Meinung ;-)