ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 3615

Super Shuffle Entwarnung

Doch nur PR auf die harte Tour?

Autor: roland - Datum: 21.03.2005

Soso, es war also alles nur gefickt eingeschädelt? Engadget klärt uns, gestützt auf eine Mail von Jack Campbell von DVForge, auf, dass der überaus heftige und von einem gewaltigen Fachmedienecho begleitete Auftritt des frech gekupferten Super Shuffle lediglich eine geniale PR-Inszenierung des LuxPro-Managements war, um potenzielle Auftraggeber auf die technischen Möglichkeiten des taiwanesischen Hardwareherstellers aufmerksam zu machen. Das nennt man dann wohl "anfüttern". Jedenfalls schwört man bei Engadget Stein und Bein, dass LuxPro keinerlei Intention hatte und hat, den Super Shuffle zu produzieren, sondern stattdessen nur auf unkonventionelle und aufmerksamkeitsstarke Art und Weise Neugeschäftskontakte generieren wollte. Was offenbar auch gelungen ist. Hm, schade eigentlich. Damit wird Apples Juristenarmee wieder frei, um nach harmlosen Bloggern zu jagen, die die Gerüchteküche mit hoch geheimen Insider-Details aus Cupertino anheizen...

Kommentare

It is a dark time for the blogger rebellion ...

Von: RoB*-) | Datum: 21.03.2005 | #1
[Link] ;D

(Meiner Meinung nach sieht bei denen noch mehr nach Fake aus.)

z.B.: [Link]

{Diese obskure Firma hat doch erreicht was sie wollte - davor hatte wohl noch keiner von denen gehört.}

Tai-Technik und HumanInterface ;-)

Von: GalamaDiRama | Datum: 22.03.2005 | #2
Die Tai-Geräte sind technisch nicht unbedingt übel, wenn sie nicht so unendlich schlecht zu bedienen wären.. Oder schlicht die USB-Ports grillen :-((

Man betrachte die mechanisch robuste Ausführung der diesjährigen CeBit-Tai-Mäuse (Kabel wie Haare).

Bei echter Marken-Ware hat man wenigstens noch die Hoffnung das jemand Angst hat seinen Ruf zu verlieren. ;-)

Vielleicht sind Menschen die mit über 2000 Schriftzeichen umgehen können geistig einfach fiter im Umgang mit vielen up-down-tasten und verschachtelten Menus. Ich denke die Tai-Techniker haben grad noch die Macht bei den Produkten. Und der Glaube Bunt und Leuchten verkauft besser. Hab einen 7-fach USB 2.0 Hub ergattert, der ist hell-bunt aber blöd, Light-Show ohne Information, wird warm, hat zu wenig Strom im Netzteil um das Tai-USB-FireWire-2,5Zoll-Festplatten-Gehäuse mit Strom zu versorgen..

Bin etwas enttäuscht, die Leute aus Tai zeigen mir lustige bunte scheinbar funktionale Dinge, die irgendwie dann doch nicht zufrieden machen.

Bin als Europäer sehr verwirrt?

Wie die Kinder nach zu machen und bunt an zu malen kann mich nicht überzeugen. Erstaunt über Produkte die hübsch anzusehen sind, aber konsequent 'grottenschlecht' gebaut wurden schockt mich doch sehr (HiTech in dieser Qualität). Welches Ur-Vertrauen habe ich in meinem Europa in die Hersteller gewonnen?

Ich bin sehr nachdenklich von dieser CeBit gekommen. Es arbeitet weiter...

Tulip mit dem "Schwulen-Handtäschchen" ist ein anders Thema....

Jaja, der Jack...

Von: Patrick | Datum: 22.03.2005 | #3
Als ich den Namen gelesen hab', dachte ich mir nur: oh je, das kann ja wohl nix sein...

Er hatte auch mal eine "Gerüchte"-Seite namens MacWhispers betrieben. Durch MacTable/DVForge/MacMice hat er wohl mehr oder weniger gute Verbindungen zu den OEM-Herstellern in Taiwan. Inwieweit diese Quellen allerdings zuverlässig sind, hat sich ja bei den verschiedensten Gelegenheiten auf MacWhispers gezeigt...

Mehr dazu findet sich hier : [Link]

(auch wenn es teilweise etwas verworren ist)

Nachtrag des Lobes

Von: GalamaDiRama | Datum: 22.03.2005 | #4
Aber die Mädels und Jungs tun was!

Hier jammern alle nur noch rum...

Man kann sehen die suchen nach Markt-Chancen und bedienen sie konsequent direkt und hemmungslos. Die würden mir meinen iPod mit 1A Aufnahme einfach bauen. OLED-Farbdisplay und Mpeg4 oder DivX Video dazu ist doch kein Problem..

Es sind zur Zeit nur drei Hinderungsgründe da:

1. Zoll und unsere Abschottungsgesetzgebung
2. HumanInterFace ist nicht gut
3. Keine besonders noble, langlebige Qualität

Gefahr: "Die tun es einfach"

Mir ist schon klar warum ich mich gerade da aufgehalten habe, es ist wilder Osten, Anarchie, Frechheit, Aufbruch, der Ätsch-Faktor...

Mir lief es immer wieder kalt den Rücken runter bei den Präsentatoren aus der "alten" Welt. Produkten die so todgeweit sind... Und die Jungs die sie vorstellen ahnen noch nicht einmal etwas davon.. Leitz und Co!

Apple ist zur Zeit hipp. Schön, da ist jemand wieder aufgetaucht, der Kraft hat und denken kann. Wenn Steve weg ist, wer denkt dann?
Gibt es irgendeine Basis??
Es gab Steve und dann Untergang und dann wieder Aufgang unter Steve... Noch Fragen was Apple ist?? Es gibt selten so ein gutes Beispiel was eine Führungskraft bewirken kann, wozu sie nütze ist.. Eigentlich ist die Sache klar: Eigentümer an die Macht... ;-))

das Gesicht gewahrt

Von: das Orakel | Datum: 22.03.2005 | #5
ich denke da hat Apple ganz schön Druck gemacht. Aber mit dieser "Ausrede" haben die ihr Gesicht gewahrt.

das Orakel

@das orakel

Von: Thesi | Datum: 22.03.2005 | #6
was fürn gesicht?

Noch mehr zu Jack Campbell

Von: Schlumpf | Datum: 23.03.2005 | #7
[Link]