ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 3643

iTMS-Videos in Quicktime

Sony sollte sich beeilen... iTunes kann schon jetzt ganz gut mit Filmchen umgehen

Autor: bh - Datum: 08.04.2005

Ein ansprechender Hinweis für jene, die gerne mit AppleScript rumfummeln, ist bei MacOSXhints zu finden. Weil es nervt, dass man Musikvideos aus dem iTMS nur online in iTunes ansehen kann, hat ein Anwender einen Workaround gebastelt. Die Videos können nun extern und offline in QuickTime angesehen werden. Rückmeldungen von Lesern wären spannend!

Kommentare

@ macnews.de

Von: maclulu | Datum: 08.04.2005 | #1
[Link]

Tool extrahiert Videos und Trailer aus dem iTunes Music Store
iTMS Extractor nennt sich ein kleines Werkzeug, mit dem es möglich wird, QuickTime-Inhalte aus dem iTunes Music Store zu extrahieren. Selbiger bietet seit iTunes 4.5 bekanntlich mehr bewegte Bilder - neben einer derzeit 77 Clips starken Musikvideo-Kategorie werden auch die bekannten QuickTime-Kinotrailer geboten. iTMS Extractor funktioniert sehr einfach: Man lädt den gewünschten Clip vollständig bis zum Ende innerhalb von iTunes und klickt anschließend auf den "Extract Video"-Knopf. Dann wird das Video im gewünschten Verzeichnis gespeichert. (All das ließe sich auch "von Hand" erreichen, doch iTMS Extractor macht es wesentlich trivialer.)

Coole Software mit Zusatznutzen

Von: Oscar | Datum: 08.04.2005 | #2
iTMS Extractor ist schlichtweg genial - einfach + effektiv - nicht mehr + nicht weniger.

Die Filme hab ich dann auf eine Video-CD gebrannt (dauert leider etwas) und kann sie auf dem TV ansehen. Okay, die Qualität ist zwar nicht umwerfend, aber es funktioniert.

Und das Beste: mit QT Pro kann man die Tonspur extrahieren und hat jede Menge neuer Songs - aber, psssst - nicht weitersagen :-)

Alt...

Von: Cassiel | Datum: 08.04.2005 | #3
Das Skript ist uralt. Davon ab streame ich die Filme meistens vom Mac auf meine Xbox. Da spart man sich die Konvertierung in eine Video CD.

Die Idee mit dem exportieren der Tornspur ist so genial wie dumm. Die Tonqualität ist miserabel und reicht noch nicht einmal für iPod Ohrhörer.

Alternativ

Von: exi | Datum: 08.04.2005 | #4
iGotMuvies geht da auch... [Link]

Nicht so kompliziert von Hand...

Von: Walter | Datum: 08.04.2005 | #5
Ich weiss, der Trick ist uralt, aber falls es jemand hier noch nicht weiss:

-Video in iTunes laden
-Im Finder mit der Suchfunktion nach einer unsichtbaren Datei suchen, die mit QTPlug beginnt
- Gefundene Datei auf Desktop (oder wo auch immer hinziehen) und wie gewünscht umbenennen. Fertig.

Suchen, verschieben und umbenennen kann man übrigens schon bevor das Video fertig heruntergeladen ist.

Sorry, ...

Von: willnichtmeckern | Datum: 08.04.2005 | #6
...aber das ist wirklich ein alter Hut. Genau so tut es auch dieser Pfad:

/tmp/UID/TemporaryItems/

...wenn auch nicht ganz so komfortabel. ;)

oder

Von: Dirk (1812) | Datum: 09.04.2005 | #7
Außerdem gibts noch das Programm iTMS-Extractor. Funktioniert genauso: Video laden und dann in der SW auf exportieren gehen und Speicherort auswählen. Mehr Musikvideos als im deutschen gibts im US Store.

Audiospur / Control Freak

Von: mac | Datum: 12.04.2005 | #8
Aufwachen, es geht auch einfacher:

Die Audiospur wird automatisch extrahiert, wenn ihr die Mov-Datei in das iTunes-Fenster zieht. ;-)

Mit der Freeware "Control Freak" lässt sich jedes Quicktime-Movie aus iTMS automatisch auf den Schreibtisch befördern (Name lässt sich vorher festlegen).

Doll, wa?

Tools? wofür?

Von: fanbelt | Datum: 09.04.2005 | #9
Während dem Laden des ITMS Videos einfach die Datei Namens QuickTimePluginxxxxxx aus dem Ordner /tmp/501/TemporaryItems auf zB den Schreibtisch kopieren, Endung .mov anfügen und warten bis das Ding in iTunes fertig geladen wurde. Das darf man dann behalten ;-)
Das hat schon vor Jahren funktioniert und tut es immer noch, hab's grad wieder einmal versucht.

Ach ja: @Vollted: Das ist ja umwerfend lustig :-/

Korrektur oben

Von: fanbelt | Datum: 09.04.2005 | #10
sorry, meinte 'ziehen', nicht 'kopieren'.

QT Pro nicht nötig

Von: Dolo | Datum: 09.04.2005 | #11
Ich habs gerade mal ausprobiert - die aus dem iTMS gezogenen Videos kann man als MOVs einfach in iTunes ziehen (!) und dann von iTunes in AACs umwandeln lassen...

So einfach ist das also :)

Temporäre Dateien

Von: Flippidu | Datum: 09.04.2005 | #12
Funktioniert das auch mit Realtime (.ram) Dateien? Da hab ich auf der Platte leider immer nur die Anforderungsdateien mit 4 kb. Im Tmp Ordner finde ich nichts.

Realtime - hehe. Nette Vermischung. :-)

Von: Jörg | Datum: 09.04.2005 | #13
Das sind Real-Video-Dateien, die nur einen Link auf einen Realstream beinhalten... das hat mit Quicktime leider nicht viel zu tun...

@Flippidu

Von: tonidigital | Datum: 10.04.2005 | #14
Ja es gibt auch eine Software die Real-Streams oder auch WMV-Streams auf die Platte ziehen nennt sich CocoaJT kann man hier herunterladen (ausserdem ist das Programm primär zum anschauen von 150 TV Sendern (per Stream) gedacht) [Link]