ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 3670

Hardware, wo bleibt die Hardware?

Apples schleppender Produktezyklus

Autor: andy - Datum: 20.04.2005

In Sachen Software geht zur Zeit ja so Einiges bei Apple. Der Tiger steht bald in den Regalen, neue Pro-Applikationen wurden auch vorgestellt und auch sonst wird fleissig "upgedatet". Aber wo bleibt die Hardware?

Die PowerMacs sind überfällig, die iMacs dürften eigentlich auch schon länger aktualisiert werden und vom eMac wollen wir erst gar nicht reden.

Was ist bloss los? Kommt da der grosse Big Bang? Bahnt sich die nächste Prozessor-Katastrophe an? Irgendwelche Ideen? Meiner Meinung nach sollte es ja spätestens mit dem Verkaufstart von Tiger in Sachen Hardware Updates wieder interessanter werden.

Kommentare

Viel Interessanter: Powerbooks ?

Von: Nico | Datum: 20.04.2005 | #1
Bei den Desktops und Quasi-Desktops sehe ich nicht so die grossen Probleme.

Aber das 17" PB ist ja als Flagschiff positioniert. Und an der grundlegenden Motherboard-Architektur hat sich ja seit 3 Jahren nichts getan (Busarchitektur).

@Nico

Von: Goofy | Datum: 20.04.2005 | #2
Da kann sich leider auch nicht viel mehr tun, weil die G4 Architektur grundsätzlich nicht viel mehr Spielraum bietet... Vielleicht mal ein Dual Core Prozessor, aber sonst...

Da würden mich schon eher neue G5 mit PCIe etc freuen :-)

Hardware

Von: ionas | Datum: 20.04.2005 | #3
Hardware von Apple ist:
- schön
- meist nicht aktuell
- in den power* Modellen überteuert
- von zunehmend schlechterer Qualität

:p

Software von Apple ist:
- besser den jeh ;p

s´kommt wie es s´kommt

Von: das Orakel | Datum: 20.04.2005 | #4
Alles wird galaktisch gut.

Das Orakel

Na da wird sich aber so mancher wundern

Von: lexx | Datum: 20.04.2005 | #5
Es kommt mit Sicherheit ein eigenes Smartphone mit int. 80 GB Ipod und 4MB Camera , Powermac mit DualCore Prozessor von 3-4 GHZ., die eMac Linie wird zu gunsten eines Mac Mini mit G5 Prozessoren eingestellt, der IMac kommt mit 30zoll Display bleibt aber im Preis unverändert, etc.

Apple ist Apple n/t

Von: FB | Datum: 20.04.2005 | #6

Also bei den Powermacs wirds einfach zeit

Von: May | Datum: 20.04.2005 | #7
der Preis ist seit langem nicht mehr vernuenftig fuer eine maschine von vor einem jahr. wenn ich mir die systemvoraussetzungen von motion ansehe:
[Link]
dann frage ich mich, wem Apple diese Software verkaufen will...? (der Absatz von PowerMacs geht stetig nach unten, aber die Systemanforderungen steigen immens). Schon Motion 1 lief ja kaum auf den Kisten, die auf dem Karton stand, Motion 2 laeuft dann auf gar keiner Kister mehr richtig? Was sind denn das fuer zustaende??

Prozessor-Katastrophe

Von: Thyl (MacGuardians) | Datum: 20.04.2005 | #8
Die kündigte sich doch schon seit Anfang 2004 an. Im wesentlichen sind alle Prozessorhersteller mit ihren Designs takt-arretiert, AMD bei ca 2.4 - 2.6, intel bei 3.6-3.8 (für die M-Versionen deutlich niedriger) und IBM bei ca. 2.5 GHz. Von den anderen ganz zu schweigen. Derzeit geht der Trend in die Breite (Dual, Hyperthreading, Doppelchips), aber das kostet Chip-Fläche und damit überproportional Kohle. In der c't war zu lesen, dass die Planungen bei AMD und intel bis 2007 (!!!!!) kaum noch Taktratensteigerungen vorsehen.

Wenn IBM noch mit einem 3 GHz 970MP dieses Jahr käme, grenzte das an ein Wunder. Und ohne neue CPU kann man neue Systeme einfach nicht gut an den Mann bringen, alle anderen Faktoren spielen einfach keine so große Rolle. Im übrigen verspreche ich mir von Dual 970MPs keinen proportionalen Zuwachs, solange nicht mehr Software multi (und nicht nur bi) threaded ist.

Ausweg für Apple: Diversifizieren; machen sie schon; evtl Spezial-CPUs als neuen Anreiz einbauen (Cell für H.264 Decoding).

Langfristig für die Industrie: nach Abschreibung der bestehenden Fabriken Umstellung auf Bipolar oder was weiß ich.

iBook

Von: radneuerfinder | Datum: 20.04.2005 | #9
Das iBook bekam ganz regelmäßig einen Speedbump im Frühjahr [1]:

20.5.2002
22.4.2003
19.4.2004

Da kommt bestimmt bald ein (völlig undramatisches) Update.


[1] und im Herbst natürlich auch nochmal

@goofy

Von: Nico | Datum: 20.04.2005 | #10
"Da kann sich leider auch nicht viel mehr tun, weil die G4 Architektur grundsätzlich nicht viel mehr Spielraum bietet..."

Wenn die Infos korrekt sind, welche man zu diesem Thema allgemein bekommen kann, dann stimmt das ja so nicht. Die G4-Architektur ist auf Energie / Rechenleistungs-Effizienz ausgelegt, grundsätzlich also keine schlechter Ansatz.

Und man darf auch nicht vergessen, dass die MPX-Bustechnoloie sehr effizient arbeitet.

"Vielleicht mal ein Dual Core Prozessor, aber sonst...
Da würden mich schon eher neue G5 mit PCIe etc freuen :-)"

Der G5 scheidet schlichtweg aus energietechnischen Gründen aus. Wenn die Infos einiger Tekkies stimmen, so dürfte ein Dual-Core G4 der 80er Serie locker flockig jeden derzeitigen G5 abhängen, bei einem Bruchteil der Verlustleistung.

Insofern wäre ein Dualcore-G4 wahrscheinlich derzeit und auch in nächster Zeit die bessere Wahl für die Powerbooks.

Die Frage ist, ob es marketingtechnisch durchzuhalten ist, sollte ein solcher G4 tatsächlich erst 2006 serienreif sein.

Die Aussichten beim MPC 7448 ( [Link] ) sind vielleicht als Evolution, aber nicht als grundlegender Technologieschritt zu verstehen.

neue Hardware in Sicht

Von: malo | Datum: 20.04.2005 | #11
[Link]

Hier ein link zur Info

Hmmm...

Von: Yemeth | Datum: 20.04.2005 | #12
Wo die Hardware bleibt?
Nunja, den Mini sollte man nicht völlig vergessen... aber es scheint eindeutig ein Problem beim oberen Ende der Produktpalette zu geben.
Flaggschiffe sind wichtig... und ein G5 Powerbook oder etwas äquivalentes täte gut, auch wenn es sicherlich eine begrenzte Abnehmerschaft hätte.

Wo liegt denn eigentlich das Problem ...

Von: johngo | Datum: 20.04.2005 | #13
... das am oberen Ende keine
Quad-Systeme angeboten werden?

... beziehungsweise nicht entwickelt
werden?

Gruss

johngo

Flagschiffe hin oder her...

Von: Axel | Datum: 20.04.2005 | #14
...Apple ist selbst mit der momentanen PowerMac Reihe noch gut aufgestellt. Ich halte es für wesendlich professioneller und vertrauenserweckender, wenn nicht alle 6 Monate irgendein "Schnickschnack" an die Kisten gebastelt wird. Einen Zyklus von einem Jahr finde ich absolut ausreichend.

@thomm

Von: Thyl (MacGuardians) | Datum: 20.04.2005 | #15
Meinst Du Hypertransport?

@thomm

Von: nico | Datum: 20.04.2005 | #16
Es kommt immer darauf an, wie man "schlecht" definiert. Es ist klar, dass der G5 und seine Bus-Anbindung eine erheblich höhere Bandbreite zur Verfügung stellt. Aber der Preis, welcher bezahlt werden muss, ist die erhebliche Verlustleistung. Und die ist in einem portablen Gerät - zudem in einem "Flagschiff" - inakzeptabel.

Mein Gedanke war ursprünglich aber, dass der Markt schon einen gewissen Druck ausübt, gerade im High-End-Bereich. Insofern verstehe ich nicht so recht, wie Apple hier das 17" PB in den nächsten 6 - 12 Monaten positionieren will. Der G5 ist unbrauchbar. Der MPC 8641 wäre wohl ideal im Verhältnis technische Leistung / Verlustleistung, aber erst 2006 serienreif (wenn man den Aussagen Freescales glauben darf). Und eine "Mobile"-Variante des G5 von IBM ist zumindest offiziell nirgends in Sicht.

@Thyl ja

Von: thomm | Datum: 20.04.2005 | #17
Sch... Programmieren, hatte gerade das Thema Threading am Wickel, da ist mir das reingerutscht.
Wenn man sich etwas in eine Programmiersprache vertieft, hat man wohl ab und zu solche eingeworfenen Memoryleaks :-)

@nico
Wenn das so gemeint war, dann emtschuldige, dass ich so schlecht Gedanken lesen kann :-)

Also die Power-Macs brauchen kein Update

Von: roser | Datum: 21.04.2005 | #18
Habe meinen G5 erst vor 3 Monaten geholt. Wäre doch schade, wenn ich jetzt schon ein "altes" Gerät hätte. *fg*

@ pm

Von: johngo | Datum: 22.04.2005 | #19
OS9.2. ist die letzte Version aus dem Jahre 2001
und laut Appe wird seit 2002 (wie die letzte
Revision Boot 9er auf den Markt kam) nicht mehr
weiterentwickelt.

Viele Applikationen unterstützen schon lang kein
Carbon mehr und diejenigen, die noch "alten" Code
inne haben wurden dadurch ja eher billiger, da man
Übergangslösungen stricken konnte anstatt alles
sofort und zweifach neu machen zu müssen. carbon
wurde/wird von manchen gerne genutzt.

Das es andere Ideologien gibt steht diesem Umstand
nicht im Wege.

---------------

Zur Leistung:
Beides ... einfach Beides. Code verbessern "und"
Rechnerleistung steigern. Nur so bekommt man
am Schluss ein harmonisches System hin. Ausserdem
habe ich nicht zwischen Mehreistung aus einem
oder mehreren Prozessoren unterschieden. Das, was
sinnvoll machbar ist, wird wohl von den Entwicklern
anegegangen werden. Nur falls ein OSX (UNIX) seine
Power ausschliesslich aus SMP und Mehrprozessor-
sytemen speissen solte, dann würde ich mich wundern,
weil es bis dato nur 2Prozessormaschinen gibt und
die Unterstützung (im Sinne von Power) bis Heute
nicht optimal ist.

Tatsächlich gab's unter OS8 schon Vierprozessorsysteme
und Anwendungen, die diese sehr effizient nutzten.
Bis dato rendert ein Cinema 4D unter OS9 mit DP-
Faktor von 1.91 und unter OSX ca. 1.82.

-------------

Schussendlich bezweifle ich, das der Videobereich einen
Randmarkt darstellt. Jeder Aldi hat heute "tausende"
von DVD-Rohlingen an der Kasse. Wer kauft die wohl?

Gruss

johngo

adipex

Von: adipex | Datum: 05.10.2006 | #20
It is really tough to control food cravings for those who love eating. Now, is it possible to control your eating habit? Yes, indeed! The greatest diet pill is there…adipex! It can control your cravings by giving a filled up feeling in your stomach…when you do not feel like eating…will you eat? To combat obesity, this is time to buy adipex! Yes, it is the mantra of your weight loss success. Turn your pc on and order adipex now…yes! You need not walk down to your pharmacy to get Adipex. You can buy adipex online and even get cheap adipex! Try it!