ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 3696

Wer hat's erfunden?

In diesem Fall nicht die Schweizer, aber freuen wird sie's trotzdem

Autor: flo - Datum: 10.05.2005

Na also, geht doch. Die Eidgenossen kommen endlich auch in den Genuss des iTunes Music Stores und bekommen sogar einen Song geschenkt (Bedingung: Schweizer Wohnort, Alter ab 13 Jahre, der Schweizer, nicht der Wohnort). Darüber hinaus bietet laut Pressemitteilung die UBS Schweiz (Finanzdienstleister) eine spezielle "Song-Downloadkarte" an, die man statt einer sonst obligatorischen Kreditkarte zum Bezahlen im iTMS benutzen kann. Die Songpreise in der Schweiz liegen bei 1,50 Euro Taler Øre Franken, was knapp einem Euro (0,97) entspricht. Alben kosten demnach 15 Franken. Wenn man sich CD-Preise in der Schweiz sonst so ansieht ist das nicht schlecht. Des weiteren wurden heute auch die Shops für Dänemark (8 Kronen, ca. 1,08 Euro), Norwegen (ebenfalls 8 Kronen, ca. 0,98 Euro) und Schweden (9 schwedische Kronen, ebenfalls ein knapper Euro) freigeschaltet.

Neu ist die Möglichkeit (noch ungetestet), sich beim Kauf eines Songs ein Musikvideo des jeweiligen Interpreten herunterzuladen -- für irgendwas muss das neue iTunes 4.8 ja gut sein. Allerdings handelt es sich hier (Beispiel The Shins) nicht um die in der Rubrik "Musikvideos" gelisteten Clips, sondern um spezielle Bundles -- die auch entsprechend mehr kosten. Die "Videosingle" von The Shins oder auch von Thievery Corporation kosten 1,98 Euro für ein Lied und das Video. Wer also schon immer einen Video Store haben wollte... Jetzt kann man sich für 99 Cent ein Musikvideo kaufen. Naja.

Kommentare

«aber freuen wird sie's trotzdem»

Von: psh | Datum: 10.05.2005 | #1
Und wie sie's freut! Heute morgen, 6.30 Uhr, aufgewacht mit Sound von der CD, die ich als letztes gekauft habe, iBook auf, Safari auf, macprime.ch. Habe zwar noch nicht richtig aus den Augen gesehen, das riesige Schweizerkreuz aber doch erkennen können, da steht da geschrieben, dass der iTMS Schweiz jetzt endlich verfügbar ist. Wieder einmal ein Tag, der *richtig* gut anfängt.

Wegen der Sprache

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 10.05.2005 | #2
Blöde Frage eines Bayern, aber wie ist denn das in der französischen Schweiz zum Beispiel mit der Sprache? Weil ich da letztens durchgefahren bin, da ist ja denn doch alles auf französisch... Ist deutsch/schweizerisch da schon auch verständlich, oder?

gekauft

Von: leu | Datum: 10.05.2005 | #3
ich hab mir heute morgen zum frühstück auch gleich 2 Alben gekauft. Und auf den Shuffle gemacht. :-) Morcheba kann ich nur empfehlen!

Diese Downloadkarten…

Von: Dirk (MacGuardians) | Datum: 10.05.2005 | #4
gibt's in Deutschland gar nicht, oderrrr? Da sind die Schweizer trotz späterem Shops deutlich schneller…

@flo

Von: psh | Datum: 10.05.2005 | #5
Ich halte mich eher vom französischen Teil fern, denn auch wenn ich diese Sprache während vier Schuljahren plus noch ein Jahr lang in der Berufsschule die Prüfungen abgeschrieben lernen sollte, ich kann sie nicht. Aber so wie ich das sehe, verstehen dort längst nicht alle deutsch.
Mit «schweizerisch» meinst du wahrscheinlich schweizerdeutsch, oder? Denn auch das Französisch, welches in der Schweiz gesprochen wird, soll leiche Unterschiede zum richtigen Französisch (also so wie es in Frankreich gesprochen wird) haben. Das ist vom Französischunterricht noch hängen geblieben ;-)
Übrigens können auch längst nicht alle im Kanton Tessin deutsch (dort sprechen sie italienisch).

@flo

Von: imaginetics | Datum: 10.05.2005 | #6
...mal davon abgesehen, das wir hier vier landessprachen haben (italienisch und rätoromanisch nicht vergessen) und ne du, verstehen tun unsere russen (so nennen wir die ;) das nüscht.

...so, gehe jetzt mal den iTMS plündern...

@flo

Von: stö | Datum: 10.05.2005 | #7
Und falls die Romands Dich tatsächlich verstehen, dann werden sie's nur selten zugeben. Es bestehen da gewisse kulturelle Vorbehalte der lateinischen Schweiz gegenüber der Deutschschweiz und vice versa (vulgo Röstigraben), entspricht dem allg. Misstrauen der Schweiz allem scheinbar Bedrohlichen gegenüber, etwa Europa. Schweizer, die richtig gut schriftdeutsch sprechen können (paradox?), würden das ja auch nie zugeben oder nutzen...
Sag einfach immer brav "Bonjour", das kennst Du ja ;-) Exposé würd ich vermeiden.
Übrigens: was Harrison Ford am Ende von "six days, seven nights" rausdrückt ("mörssi, monamii") würd ich nicht als Französisch bezeichnen, höchstens phonetisch.
Gruss von der Sprachgrenze
stö

cool, aber...

Von: ben | Datum: 10.05.2005 | #8
endlich iTMS-CH, viel CH-Musik ist aber noch nicht drin... und ist das eigentlich wegen dem Apple Streit das ich keine Beatles finden kann ??
:-)

Betales und lokale Interpreten

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 10.05.2005 | #9
Mit den lokalen Interpreten hat wohl jeder Store am Anfang so seine Probleme. Das war in DE so, in AUT so (und immer noch? Bert?) und nun in CH so.

nd die Beatles findet man wohl nirgends in Online-Stores, die stellen sich bei dieser Art der Distribution bislang quer (respektive das Label).

Jaja, die Betales...

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 10.05.2005 | #10
Beatles hießen die Pilzköpfe, ich weiß...

parler pommes frites

Von: ben | Datum: 10.05.2005 | #11
(letzthin im TagesAnzeiger)
fragt der Wiener Taxichauffeur :
-Was ist der Unterschied zwischen einem Türken und einem Schweizer:
- Der Türke ist besser angezogen als der Schweizer und spricht besser Deutsch :-)

@Deutschländer

Von: ben | Datum: 10.05.2005 | #12
Alp heisst das ! Und das Tier nennt sich Geiss,
zssss Alm und Ziege....dachte das sei ein Fussballspieler bei euch....


[Link]

Und da

Von: thomm | Datum: 11.05.2005 | #13
bei der schweizer Bevölkerung der Mac-Anteil bei etwa 15% liegt, Apple-Produkte wie der iPod mehr als in D. bekannt sind und der Lebensstandard höher als der in D. ist, nehme ich mal an, dass die Schweizer nicht unwesentlich zum Wachstum des iTMS beitragen werden, oder?

Kann doch für Apple nur gut sein

Und da

Von: thomm | Datum: 11.05.2005 | #14
bei der schweizer Bevölkerung der Mac-Anteil bei etwa 15% liegt, Apple-Produkte wie der iPod mehr als in D. bekannt sind und der Lebensstandard höher als der in D. ist, nehme ich mal an, dass die Schweizer nicht unwesentlich zum Wachstum des iTMS beitragen werden, oder?

Kann doch für Apple nur gut sein

Mäuse???

Von: carry | Datum: 10.05.2005 | #15
Ihr könnt Euch in den Ferien auf der Durchreise nach Rimini NOCH so Mühe geben... Ihr outet Euch IMMER als unsere nördlichen Nachbarn... Spätestens wenn Ihr unsere Währung liebevoll Fränkli nennt, ist es geschehen ;-) So nennt niemand bei uns den Franken.
Mit einem Teil der Deutschen Küche habe ich auch so meine Mühe. In der Werbüng reden sie immer von Müsliriegel. Ein Müsli ist bei uns eine MAUS!!! Also wir beschränken uns auf Müäsliriegel ;-)
Schwyzer sind zwar Schweizer, aber nicht jeder Schweizer ist ein Schwyzer... Schwyz ist ein Kanton (so quasi ein Bundesland).

An den Deutschländer

Von: Kraftbuch | Datum: 10.05.2005 | #16
Fragt sich, wer in Bezug auf Apple/Macs eher zu den Hinterwäldlern gehört: Deutschland oder die Schweiz.
Ich hab hier zumindest im Umkreis von 20 Velominuten...moment.... 6 Shops die Macs verkaufen. Die Post nicht mit eingerechnet ;-)

@psh

Von: Kraftbuch | Datum: 10.05.2005 | #17
in Zürich.

UBS

Von: Carry | Datum: 10.05.2005 | #18
Ich höre schon die kritischen Stimmen wegen dem UBS Deal... Finde aber die Idee gar nicht sooo schlecht. Frühe Kundenbindung ;-) Die Handyanbieter machen es mit Gratisgeräten etc. Es wird ja keiner gezwungen zur UBS zu gehen.
Was mich aber erstaunt ist, dass man im Vorfeld nicht wirklich konkret etwas über das Ganze gehört hat. Da sind doch einige Leute mit beim Aufbauen dabeigewesen. Oder gehört die UBS etwa Steve??? Dann wäre es nicht verwunderlich, dass da nix durchgesickert ist... Apple hat ja darin Übung.

@Kraftbuch

Von: psh | Datum: 10.05.2005 | #19
Wo wohnst denn du? Mir fällt gerade kein einziger ein, den ich innert 20 Velominuten erreichen könnte…

schrebergarten

Von: nopeecee | Datum: 10.05.2005 | #20
mensch leute was ist los mit euch wir leben in Europa, scheiss Kleinstaaterei !

iTms-Europ !

iTunes 4.8???

Von: K. Vallerie (galopp) | Datum: 10.05.2005 | #21
Also sacht mal - von dem politischen Geplänkel ablenk - wieso kommt das Update auf 4.8 nicht über die Software-Aktualisierung?
War das schon immer so? Wenn ichs hier nicht gelesen hätte - ich wüssts nicht! Kaum auszudenken ;-)

Eine gute Frage

Von: T. Trinker (mate) | Datum: 10.05.2005 | #22
…aber ist doch letztlich egal, Hauptsache es kommt, oder?
Nicht immer, aber immer öfter. Nur gut, dass du es jetzt weisst, aber bitte nicht weitersagen.

iTunes 4.8

Von: njyo | Datum: 10.05.2005 | #23
Was ist da wirklich neues dabei? Sind die Videos immernoch aus dem /tmp Ordner kopierbar, oder haqben sie da etwas geändert? Gibt's jemand mit Erfahrung diesbezüglich oder jemanden, der einen Überblick über die Changes hat?

Ich wäre da sehr dankbar. :)
_W

@K. Vallerie

Von: njyo | Datum: 10.05.2005 | #24
...das mit dem Update ist wirklich verwirrend.

<munkel-mode>
Kann das vielleicht daran liegen, dass sich Leute darüber aufgeregt haben, dass mit neuen iTunes Features auch ein neues DRM eingesetzt wurde?
</munkel-mode>

Ist die einzige "plausible Erklärung", die ich habe - auch wenn sie weder plausibel noch wirklich erklärend ist. ;)

...vermutlich ein kleiner Fehler?

_W

SongCard's

Von: Mozart | Datum: 10.05.2005 | #25
Dass die UBS einen auf "dicken Partner" macht finde ich schon recht cool.
Und wer so wie so nicht weiss, was er mit seinen KeyClub-Punkten anfangen soll, .....hmmmmm, der fährt beim Eintausch derer wirklich billig!
Geilo

@pm

Von: thomm | Datum: 11.05.2005 | #26
lt. eigenr Aussage sind ca. 800000 Lieder im schweizer iTMS.

Also bitte!!! Hör Dir erst ALLE Titel an und DANN laber was von "begrenzte Auswahl"....

Es sind garantiert Musikstücke vorhanden, von denen selbst Du noch nie gehört hast.



Na dann hör Dich mal durch und in (800000x30s Anspielzeit) 400000 Minuten d.h. ca. 833 Tagen bei täglich 8 Stunden reinhören fasel mal was von keine Auswahl.


Es wird immer Gruppen geben, die irgendeiner für DIE WICHTIGSTE WO ÜBERHAUPT GIBT hält aber die nicht vorhanden ist. Na und!! Dann muß man sich eben diese Musik woanders besorgen!

Es ist eben so, dass es etliche Hinter- Vor- Über- Unterwäldlermusikverlage gibt, von denen jeder anscheinend sein mittel- bis riesengroßes A...loch raushängen läßt und mit denen Apple jeweils Verträge abschließen muß damit auch Du in den Alpen am Seil hängend Deine spezielle Steinbockmusikspezialrichtung oder z.B. den Gaaaaaaanz wichtigen Jazztitel aus dem iTMS herunterladen kannst.

@Carry

Von: Mozart | Datum: 10.05.2005 | #27
Tja, mir schwiizer händ halt no s' bankgheimniss....

iTMS nicht so toll

Von: pm | Datum: 10.05.2005 | #28
Wenn man so als Musikliebhaber mal diesen E-Shop besucht, da ist doch einiges recht verwirrlich und vor allem die Auswahl ist echt schwach.

Wenn ich im Blues und Jazz Bereich spezielle CD 's suche finde ich überhaupt nichts. Ebenfalls ist kein Qualitätsgrad bei "remaster CD's" angegben ebensowenig das Label.

Ich will doch die bestmöglichen CD's und nicht irgendwelche wilden "Best of" oder andere Sammeltypen.

Von 10 aus einem willkürlichen Stapel gewählten CD's waren gerade mal 2 im Store vertreten.


Keine Schweizer Züri West, Polo Hofer, Vollenweider (1) statt 6 oder so
Art Tatum
Duke Ellington "Atlantic Masters Series"
Jay Jay Johnson "Blue Note" Volume 1
Muddy Waters

Alles was im Selbstverlag herausgegeben wird ist ebenso meilenweit vom E-Store entfernt

Warum kann ich diesen Videodschingelmüll nicht abschalten.

Bin ich da der einzige der so kritisch ist ?

Videodschingelmüll?

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 10.05.2005 | #29
Erm, was ist das denn?

Zur Auswahl: Der schweizer Store soll angeblich rund 800.000 Titel beinhalten, der US-Store ist wohl bei rund 1,5 Mio. So gesehen hinkt das schweizerische Angebot (sowie das der anderen Euro-Stores) schon dem amerikanischen hinterher, aber selbst 1,5 Mio: Was ist das schon? Insofern kann es einen immer noch sehr hart treffen im iTMS, so dass man fast gar nichts findet, was einem taugt. Es kann auch besser laufen, und dazu muss man nicht mal nur Hitparade hören. Und lokale Angebote brauchen seine Zeit, das hat sich sowohl im DE- als auch AUT-Store gezeigt. Kommt Zeit, kommt Label ;)

Als _Zusatz_angebot ist der iTMS jetzt schon eine Granate. Über lange Zeit werden Onlinestores aber auch nicht mehr sein können als ein Zusatzangebot (zum CD-Versand bzw. konventionellen Handel).

Videodschingelmüll

Von: pm | Datum: 10.05.2005 | #30
@floh, Das ist eine Art schweizerischer Short-Cut für Musikvideos. das dschingel entspricht einem jingle.
Das Problem beim Store ist nicht die Menge sondern die Qualtiät der Labels deren Songs die veröffentlicht werden.
Wenn ich nicht einmal nach "Atlantic Masters Serie" suchen kann und über das Re-Mastering 20 oder 24bit Bescheid kriege weiss ich ja ernsthaft nicht welche Qualität ich einkaufe.

Gerade bei Bluenote Records haben viele Jazzmusiker ihren Anfang gestart und dann will ich ja nicht eine Miles Davis Aufnahme von Columbia (obwohl es dort eine Grosszahl sehr guter Aufnahmen gibt) sondern, das Original von Blue Note. Ebenso will ich wissen ob ein CD von Ruedi van Gelder ge-mastert wurde oder eben nicht.

...und wer zum teufel...

Von: imaginetics | Datum: 10.05.2005 | #31
ist frank happy?! den krieg ich nämlich serviert, wenn ich nach frank zappa verlange... gnarf, aber da fehlt noch so manches.... (kommt noch, kommt noch... oder?!....)

@Carry

Von: solaris | Datum: 10.05.2005 | #32
Doch doch, da hat man intern schon was gehört. Z.B. ist UBS-intern ja zum vermuteten Start des iTMS-CH damals am 28. April schon eine Party gestiegen. Und in der berner Ausgabe der Gratiszeitung "20 minuten" erschien zu diesem Datum schon eine Anzeige der UBS, die auf den iTMS-CH hinwies. Irgendwer muss im letzten Moment dann noch auf die Bremse gestanden sein.
Nachzulesen ist die ganze Geschichte auf .

macprime.ch natürlich

Von: solaris | Datum: 10.05.2005 | #33
sorry, der link liess sich irgendwie nicht setzen... :-/

Frage zur Nationalhymne

Von: Intruder | Datum: 11.05.2005 | #34
Weder rechts noch nationalistisch, interessiert mich einfach nur. Es geht ja auch nur um unsere Nationalhymne.
Ist denn nun eigentlich das Deutschlandlied im Schweizer MusicStore mit folgenden Strophen vorhanden oder nicht?

Mit allen dreien, wolltest du sagen? Ein Zitieren ist nicht notwendig, danke. Und wenn es dich interessiert, dann schau einfach nach. flo (macguardians)

@pm - Miles Smiles

Von: Ralle | Datum: 10.05.2005 | #35
Auch wenn sicherlich Bluenote als Synonym für das Jazz-Label überhaupt steht, so hat Miles Davis dort nie eine Platte gemacht.

Wenn ich mich recht entsinne, waren seine Plattenfirmen folgende: Savoy Records 1942-48, Columbia 1947-85 und WEA ab '85.

Das mit dem Digitally Remastered ist imho ein reines Marketinginstrument. Ich glaube nicht, dass man aus den alten Bändern noch so viel Dynamik rausholt.

@pm:

Von: Mathias | Datum: 10.05.2005 | #36
Mit deiner Kritik hast du wohl recht. Aber die Artikelpolitik verhält sich im Jazz ähnlich wie in der Klassik. Es gibt sicher eine Million mittelmäßiger Aufnahmen von "Autumn Leaves" (musikalisch wie aufnahmetechnisch) ebenso wie von Beethovens 1. Sinfonie. Ein Laie hört vielleicht keinen Unmterschied, ein Musikliebhaber schon.
Und ja: die Aufnahmen von Ruedi van Gelder sind schon wirklich einzigartig.
Z. B. hab' ich mir die CD Miles David at Newport 1958 gekauft und war iemlich enttäuscht. ICh finde die Aufnahme so schlecht gelungen, daß ich die Platte noch nicht einmal komplett angehört habe. Okay, es ist eine Live-Aufnahme. Dennoch...
In dem Zusammenhang muß ich noch sagen, daß ich nicht weiß, ob die Klangqualität der Titel aus dem iTunes-Shop für mich annehmenswert ist (weswegen ich auch noch nix dort gekauft habe.) Der Grund: ich habe neulich "Driftin'" von Herbie Hancock (mit Dexter Gordon & Freddie Hubbard) auf meinen Rechner als mp3 gerippt (um mir noch das Sax- Solo raus zu hören - Freddies Solo hatte ich schon ;-)): Es ist/war nicht anzuhören. Ganz schrecklich. Das war das erste mal, daß mir ganz deutlich aufgefallen ist, wie schlecht die Qualität von mp3s sein kann...
Wie gut, daß es in München im Kaufhaus Ludwig Beck eine echt tolle Jazzabteilung gibt.

Mathias.

@pm

Von: Ralle | Datum: 10.05.2005 | #38
OK, sorry. Aber na, ja: Drei zu Hundertdreiundvierzig. Ich wollte nur feststellen, dass Miles Davis nicht der typische Blue Note Musiker war.

Laut seiner Autobiographie wurde "Birth Of The Cool" von Pete Rogulo produziert, und der gehörte nun wirklich nicht zu Blue Note.

Was mich bei diesen ganzen Neuveröffentlichungen allerdings auch stört, ist die Tatsache, dass nie das Jahr der Erstveröffentlichung angegeben wird.

Profilierungsneurotiker?

Von: Dr. Jock | Datum: 11.05.2005 | #39
Echt witzig, die Jazz-Debatte von pm. Also ich weiss nicht aber für mich klingt dein Gedröhn als wolltest Du dich hier wichtig machen.
Als Musikliebhaber eines bestimmten Genres, in Deinem Fall wohl Jazz, käme es mir nicht in den Sinn die Dinge im iTMS zu kaufen. Musik auf die ich stehe und bei der mir Qualität wichtig ist, die besorge ich mir als Hardware.

Ich gehe davon aus, dass dies bei Dir auch so sein wird. Ergo ist Dein Geschwätz reine Profilierungsneurotik, genauso wie die unsäglichen Musik-Kritiken in den hiesigen Schweizer Pressetiteln, von selbsternannten, selbstverliebten Musikkennern.

Der iTMS ist ein willkommener und cooler Zusatz zu den guten alten Hardware-Musikshops, mehr nicht.

tschüss – war nett

Profilierungsneurotiker ?

Von: pm | Datum: 11.05.2005 | #40
Nein, dass ist definitv nicht. Nachdem man aber zuerst mal des Shop anschauen konnte muss auch eine gewisse Kritik erlaubt sein und die ist beileibe nicht nur auf Jazz und Blues beschränkt.
Aber es ist richtig, dass ist eher mein Gebiet. Vielleicht sehe ich das falsch, aber wenn ich die Songs kaufe im bestmöglicher Qualität will ich doch wissen welches Label und Tontechniker das produziert hat.
Ansonsten gibt es eine "Geschichtslose Art von Musik die im Apple Store nähmlich. Produzenten wie Alfred Lions welche grösste Mühen und Energie in die Musikform Jazz investiert haben kommen dann nicht mehr vor.
(Es gibt, dann eine Art virtuelles Plattenlabel Apple iTMS was auf 50 Jahre gesehen sicher der Musikentwicklung eher hinderlich ist)


P.S
Es fehlen mit Sicherheit die 5 wichtigsten Schweizer Gruppen im Store. Aber ansonsten wars dass von meiner Seite.

@pm

Von: Dr. Jock | Datum: 11.05.2005 | #41
Ja eben, sag ich doch. Wenn ich so drauf bestehe zu wissen, welcher Guru die CD gemastert hat, dann muss ich mir eh die Hardcopy zulegen, denn dann kann ich auch in der Quali und dem Format kodieren, welche ich gerne hätte. Ich gehe davon aus, dass 99.5% aller iTMS-Kunden nicht an Informationen interessiert sind wie z.B. Aufnahmestudio, Mastering usw. Daher sparen sich die Jungs die Arbeit. Diesen Anspruch will der iTMS gar nicht befriedigen – warum auch.

Ich weiss ja was Du meinst aber wie schon gesagt …

Wichtige schweizer Gruppen...

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 11.05.2005 | #42
...na, Lunik ist doch gelistet ;) Im CH-Store sogar mit einer EP mehr als im DE-Store...

Aber die haben sich ja musikalisch von ihrem Debut leider auch entfernt, ach ach ach.

Ach nö...

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 11.05.2005 | #43
Also ich werde jetzt bestimmt nicht jeden Beitrag auf die Goldwaage legen. Nachdem ihr alle scheinbar einen Computer bedienen könnt setze ich ein gewisses post-Kindergarten-Alter voraus, in dem man vielleicht auf manches Posting hätte verzichten können, man aber auch so manches einfach ignorieren kann.

@Dr. Jock

Von: Max Headroom | Datum: 11.05.2005 | #44
Danke. Der Kommentar juckte mir ebenfalls in den Fingern, aber ich habe ihn mir brav verkniffen. Warum eigentlich?

@pm

Von: Thesi | Datum: 11.05.2005 | #45
falls-sie-s-noch-nicht-wussten: der iTMS (egal welches land) bedient den massenmarkt (u. a. da es einen gewissen aufwand bedeutet die songs dort einzustellen).

p.s.: ich hab da noch nichts gekauft.

High-End

Von: amerigo | Datum: 11.05.2005 | #46
@all:
Wer auf Tonqualität Wert legt, kauft sowieso nur die Original-CDs und sicher niemals irgendwas Komprimiertes.

Ich höre daheim mit ASR Emitter I HD Akku, Cayin CD-T17a und Cabasse. Das ist sowas von high-endig, da spielt keiner freiwillig MP3 oder AAC, no way.


Re-mastered: Doch, das hört man. Aber nicht auf'm Küchenradio und auch nicht auf der Sony-Anlage. Nur schon der Unterschied bei z.B. Mark Knopflers "Brothers in Arms" ist sehr gross.

Hope it helps

Amerigo

@thomm

Von: slooter | Datum: 11.05.2005 | #47
Musst du diesen Schwachsinn gleich zweimal posten?

@flo

Von: thomm | Datum: 11.05.2005 | #48
Doppelposting war natürlich nicht beabsichtigt aber dieser slooter will offensichtlich in jeglicher Form provozieren.

Bitte den doppelten Beitrag löschen....(und die 2 anderen dahinter? auch :-) )

Wer regt sich auf?

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 11.05.2005 | #49
Wem hier ein paar Beiträge abgehen, der wird schon wissen, warum sie fehlen und weiß auch, warum sie herausgenommen wurden.

Dies ist ein Artikel zum schweizer iTMS. Von mir aus könnt ihr/können Sie hier gerne abschweifen in Richtung Bluenotes, schweizer Sprachprobleme und was weiß ich. Aber nicht ins weite Feld der nationalen/nationalistischen Politik/Ansichten. Das sollte an anderer Stelle geschehen.

OT: Test

Von: Kritiker | Datum: 11.05.2005 | #50
Deutscher, Deutschland, Heimat, Vaterland, Nationalstolz, Heimatverbundenheit, Vaterlandsliebe, Nationalhymne, Heimweh, Deutschlandlied

Vrruuuuummmmm

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 11.05.2005 | #51
Der Generator der automatischen Kommentarlöschungsmaschine läuft schon an, Kritiker ;)