ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 3730

apple.com/movies

Endlich mal wieder was zum Gerüchteln.

Autor: flo - Datum: 01.06.2005

"I've got some potential dirt for you Apple rumor enthusiasts..." So Gus Mueller, dessen Entdeckung wiederum Leo von fscklog aufgestöbert hat. Die Adresse www.apple.com/movies führt zu einer 403-forbidden -- die Seite, respektive das Verzeichnis, gibt es also, man darf nur nicht reingucken. Zumindest für Gerüchtewillige ist da der gedankliche Schritt zu "Apple bereitet was mit Filmen vor" nicht weit.

Andererseits: Was es gibt, ist die Adresse "movies.apple.com" (die ihrerseits ganz normal auf "apple.com" zeigt), und eine Suche nach "apple.com/movies" offenbart eine Menge Treffer: Diverse Trailer unter "movies.apple.com/movies" nämlich. Also alles irgendwie nur ein Backupverzeichnis für die schon bekannten Movie-Trailers?

Was mich aber auch mal interessieren würde: Surft man die Trailerseite per Browser an, spielen alle Trailer auch im Browser ab. Öffnet man aber QuickTime und sucht sich dort einen Trailer aus, wird man über den Browser mittels iTunes-Link nach iTunes verwiesen? Das ist jetzt nicht erst seit gestern so, schon klar, aber es ist auch nicht erst seit gestern reichlich unlogisch. Mal Hü, mal Hott, und am Ende heißt iTunes auf einmal MediaPlayer ;)

Kommentare

Blödsinn

Von: Oliver | Datum: 01.06.2005 | #1
Den Movies-Ordner gibt es schon seit Jahr und Tag. Dort liegen eben die Quicktime-Filme, die auf Apples Webseiten angeboten werden.

Was schreib ich denn?

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 01.06.2005 | #2
Dass da die Filme drin liegen. Die liegen im Übrigen auch in einem anderen Verzeichnis. Daher das mit dem "Backup", ob's stimmt oder nicht. Meine Güte.

Nochmal Blödsinn

Von: Oliver | Datum: 01.06.2005 | #3
Wenn Dein Artikel (wie Du sagst) lediglich darauf hinweist, dass im Movies-Ordner eben Movies liegen, dann ist der ganze Artikel sinnlos.

Ansonsten warte ich auf den Artikel darüber, dass im Pictures-Ordner Pictures liegen.

Wie du meinst.

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 01.06.2005 | #4
n/t

@oliver

Von: lx | Datum: 01.06.2005 | #5
Dummschwätzer.

Kannst du nicht einfach mal die Klappe halten und die Leute hier in Frieden leben lassen? Ich glaub nicht von dir schon jemals etwas Positives gelesen zu haben. Wie armselig muss dein Leben sein wenn du sowas nötig hast?

Nix für ungut,
Alex

Danke

Von: Oliver | Datum: 01.06.2005 | #6
Persönliche Angriffe zeugen von Reife und von einer guten Diskussionskultur.

Da hat er ...

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 01.06.2005 | #7
... recht.

Zurück zum Thema: Kann mir jemand schlüssig erklären, was Apple damit will, QT-Trailer in iTunes zu öffnen? OK, Musikvideos passen thematisch zum Musicstore, und wenn man die direkt in iTunes angucken kann, nett das. Aber Movie Trailer im iTMS, gehören die da hin? Und wenn, warum muss einen QT, wenn man denn schon in QT ist, einen unbedingt zu iTunes leiten, wenn man einen Trailer auswählt? Man hat doch schon einen Player vor der Nase. Und wenn man die Trailerseite im Borwser ansteuert, dann leitet er einen ja auch nicht erst umständlich ncah iTunes, sondern da wird das QT-Plugin verwendet und der Trailer auf der Seite angezeigt.

Ich komm da nicht mit.

ich ...

Von: tante.may | Datum: 01.06.2005 | #8
... auch nicht ;-/

gruss daniel

Vorschlag

Von: Oliver | Datum: 02.06.2005 | #9
Vielleicht ist bei Deiner URL, ohne dass Du es beachtet hättest, eine Umleitung zu iTunes enthalten? Man kann nämlich eine URL so formulieren, dass sich iTunes für zuständig hält.

Auf diese Weise funktionieren ja auch die Webseiten-Verweise auf Titel im iTMS, die dann von iTunes dargestellt werden, und nicht mehr vom Browser.

Wie lautet denn die ominöse URL?

Ich glaube, dass Apple kein schwergewichtiges, strategisches Ziel mit den Trailern im iTMS verfolgt. Es ist einfach eine nette Sache, und auf Apples IT-Webseite sind die Trailer ja auch irgendwie an der falschen Stelle, oder nicht? IBM hat schließlich auch keine Webseite mit Kinotrailern, und Dell auch nicht. Der iTMS ist da schon viel näher am hippen Publikum dran. Außerdem kauft man so vielleicht gleich noch den Soundtrack.

Oliver

Von: fazzur | Datum: 02.06.2005 | #10
langsam regen solcher Besserwisser langsam auf.
muß ich dich (neben den anderen Krawallpostern) jetzt auch noch um Erlaubnis fragen, ob ich auf meiner Webseite etwas schreiben darf, oder nicht ?

ist mir doch scnurzegal ob du die News aktuell und gut genug befindest, ob du das schon wußtest, oder ob weiß der Himmel was los ist und du sowiso .... lassen wir das.

wie schoneinmal gesagt. wenn euch die Seite hier nicht passt:
einfach nicht mehr ansehen.

aber anscheinend schaut ihr Krawallposter mehrmals täglich hier vorbei.
seid wohl sehr neidisch darauf wieviele Besucher hier vorbeisehen und könnt dementsprechend aus Neid nicht anders als hier dauern alles kaputtzureden.

nur könnt ihr hier den Leuten nicht die Seite kaputtreden, was ihr wohl gerne hättet.


zum Thema:
die Frage - die ja ach so simpel sein soll - die keinen Artikel wert sein soll -
ist außerdem immernoch nicht beantwortet.

der Tipp mit der präperierten URL ist schon mal was, aber wenn er, so vermute ich mal, aus einem Ordner direkt ein .mov von Server herunterläd, kann ich mir keine Manipulations vorstellen.

[Link]
was soll an der URL sein ?

Spekulation:
vielleicht ist seit dem QT Update eine Liste vorhanden, die sagt, dass QT Filme aus den Ordnern und von den Webseiten genau von dieser Applikation geöffnet werden sollen.

Hm?

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 02.06.2005 | #11
Na, ich weiß nicht recht, ob ihr mich versteht. _Wie_ ich durch einen Klick auf einen Trailer nach iTunes komme, das ist mir schon klar. Nur nicht, warum.

Nochmal: Ich mache QT auf. Ich bekomme (bei aktiver Internetverbindung) eine Übersichtsseite in QuickTime präsentiert, mit vielen Trailern. Da kann ich einen anklicken. Tue ich das, klicke ich auf eine URL, die nach iTunes zeigt (phobos...). Da frage ich mich: wozu? QuickTime ist ja nun erwiesenermaßen ein Videoplayer. Kann er mir den Trailer doch gleich in QuickTime zeigen anstatt nochmals eine Applikation aufzurufen, die im Prinzip (für Videos) auch nichts anderes ist, als eine weitere GUI für den QuickTime-Player?!

Aber sei's drum. Nehmen wir mal an, Apple will eben, dass man Videos (und eben nicht nur _Musik_videos) in iTunes ansieht. Dann könnten sie ja auch die Trailer, die sie auf ihrer Webseite präsentieren, auch in iTunes öffnen (so beim User vorhanden). Das aber wiederum tun sie nicht, von der Webseite aus werden die Trailer ganz normal im Browser mit dem QT-Plugin abgespielt.

Das ist alles, was ich anmerkte. Ich finde das inkonsistent.

apple will musik verkaufen...

Von: mafo | Datum: 02.06.2005 | #12
...wahrscheinlich deshalb leitet apple in itunes um. wenn man schon den qt-player für den mac hat, hat man auch itunes. und dann kann man gleich noch ein bisschen in der musik stöbern...

Sehr interessant

Von: MKT | Datum: 02.06.2005 | #13
gibt es dort auch einen Film über neue G5s?

@mafo

Von: Patrick | Datum: 02.06.2005 | #14
Apple will keine Musik verkaufen, sondern iPods. iTMS ist zum anfixen gedacht.

Apple will ...

Von: Ben | Datum: 03.06.2005 | #15
... Airport Express zum Video-Streamer aufrüsten, deshalb die ganzen Videogeschichten.
Da habt ihr's. ;-)