ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 3756

Familie.Mac für 180 Euro

Wo gibt's denn noch so große Familien?

Autor: flo - Datum: 09.06.2005

Die Wartungsarbeiten an .Mac am vergangenen Montag während der Keynote hat Apple dazu genutzt, ein neues Angebot einzupflegen: das .Mac Family Pack. Dieses Paket besteht aus einem Master-Account (der einem herkömmlichen .Mac Paket mit 250 MB für iDisk und Mail entspricht) und vier weiteren Sub-Accounts, die jeweils mit 100 MB für iDisk und Mail (zusammen, versteht sich) ausgestattet sind. Jeder Account erhält dabei eine eigene .mac-Adresse (keine Aliase des Masteraccounts), über einen "Shared"-Ordner auf der iDisk lassen sich Dateien zwischen den Accounts des Familienpakets austauschen. 179 Euro kostet das Paket jährlich, während die Subaccounts anscheinend nicht erweitert werden können, lässt sich der Master wie ein herkömmliches .Mac-Paket auf 1 GB erweitern (+49,95 Euro). Wer also nur auf mehr Speicher aus ist, fährt weiterhin besser mit einer simplen GB-Erweiterung, aber für ein simples Sharing innerhalb kleiner Gruppen kann das neue Paket aber durchaus interessant sein -- das übliche "Aber das kann man doch anderswo viel günstiger bekommen" mal außen vor gelassen. Außerdem hat Apple die .Mac-Seiten grafisch überarbeitet und das elendige brushed metal eliminiert -- leider noch nicht vollständig.

Kommentare

zu klein

Von: Rainer Horn | Datum: 09.06.2005 | #1
Für meine Familie ist das Angebot sogar zu klein. Wir sind zu acht.

auch zu klein

Von: Marcus | Datum: 09.06.2005 | #2
Mir ist es auch zu klein. Wir sind allerdings nur 6 Personen

grosse familien

Von: propago | Datum: 09.06.2005 | #3
also bei zwei eltern, sechs kindern, drei ehepartnern und einem enkelkind kommen wir auf ein volles dutzend personen, und 8 macs. soviel dazu.

Jetzt dreht Apple durch

Von: LuckyKvD | Datum: 09.06.2005 | #4
Irgendwie kann ich Apple nicht so ganz verstehen! :-) 180 Euro für eine Leistung die man umsonst haben kann! ????

@LuckyKvD

Von: wolfgang | Datum: 09.06.2005 | #5
du hast .mac nicht verstanden, oder ?

ich wohl auch nicht

Von: ctopfel | Datum: 09.06.2005 | #6
Ich habe .mac wohl auch nicht verstanden. Die Backup funktion finde ich schlicht sinnlos:

was nutzen mir 1 Gb speicher, vor allem über iene DSL leitung. Und meine Daten auf einem fremden Server, naja.

Wahrschienlcih bin ich einfach zu dumm, 50 Euro zu zahlen für einen nutzlosen Service (schliesslich bekommt man ja für 50 euro eine 60 giga platte oder so).

lächerlich, dieses dot mac

also wirklich

Von: tom778 | Datum: 10.06.2005 | #7
.mac ist das sinnloseste was apple jemals auf den markt geworfen hat

bei jedem ernstzunehmenden breitband provider haste so und so das .mac service inklutiert
da kratzt man sich doch nur mehr am kopf wenn es noch immer apple jünger gibt die nicht lange nach einem sinn fragen und sich wiederstandslos die kohle aus dem sack ziehen lassen

sorry das musste sein!

lg tom

Kleine Zielgruppe

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 10.06.2005 | #8
Der Dienst ist ohne Frage recht hochpreisig. Zumindst im Vergleich mit vielen anderen Diensten. Man könnte es auch andersherum drehen, und sagen, dass einige Dienste schlicht _zu_ billig sind. Während Speicherplatz sehr günstig zu realisieren ist, ist Traffic enorm teuer, und einige Provider da draußen fahren eine seltsame Mischkalkulation, wo auch immer sie verdienen, an den Billigangeboten nicht.

Bleibt der zweite Punkt, dass sicher kein einziger Dienst derartig integriert ist wie .Mac. Natürlich kann man dieselbe/ähnliche Funktionalität anderswo bekommen, aber man muss dann auch gleich mit anderer Software hantieren. Bei "FTP" flippen schon unglaublich viele weg (leidgeprüft bin ich da von meinen Kunden und/oder Lieferanten).

.Mac hat ja nun nicht den riesigen Kundenstamm -- dazu kostet es für die preisbewussten User einfach zu viel, Leute, die sich halbwegs auskennen nutzen gerne andere Lösungen, auch wenn sie weniger integriert sind (weil sie vielleicht die Apple Software gar nicht nutzen), aber die, die es haben, die scheinen ja recht glücklich damit. Web Services "for the rest of us" -- das ist es nicht (imho), da gehe ich mit.

Ich habe z.B. kein .Mac und sehe auch noch keine Anreize.

Geschwafel

Von: ddd | Datum: 10.06.2005 | #9
Bei jedem Breitbandprovider bekommt man sowas wie .mac.

Aha also einen .mac Sync Service und eine Integration mit iPhoto für die Fotoalben.

Zweites kann man ja anders noch ähnlich erreichen, aber der .mac Sync Service ist ein Alleinstellungsmerkmal. Das kann man teuer oder sonst wie doof finden, aber zu behaupten das gäbe es bei jedem Breitbandanbieter ist einfach nur dummes Forums-Geschwafel.

Forums-Geschwafel?

Von: tom778 | Datum: 14.06.2005 | #10
@ddd
sorry ich mag dir ja nicht zu nahe treten
aber wer .mac Sync Service als ein Alleinstellungsmerkmal bezeichnet hat so einiges rund um internet protokolle und was damit machbar ist nicht verstanden
(es gibt zig tausende, aber was sag ich.. zig milliarden progrämmchen die noch viel mehr leisten wie deine komische iphoto geschichte und das ganze wie ich schon sagte,
umsonst!!!!!!!!!!!