ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 3801

Weniger iPods? Denkste! (upd.)

Der Trend geht zum Dritt-iPod.

Autor: flo - Datum: 13.07.2005

Es ist einmal mehr ein Rekordergebnis geworden, die eigenen, vorsichtigen Schätzungen wurden ebenso (zum siebten Mal in Folge) übertroffen wie die leicht höheren Schätzungen der Analysten. 3,52 Milliarden Dollar entsprechen einer Steigerung von 75% im Vergleich zum Vorjahr und noch einmal 8,6% gegenüber Q2 2005. 320 Millionen Dollar Gewinn bleiben übrig, das sind satte 425% mehr als 2004 und auch 10% mehr als im April vermeldet. Trotz einer beachtlichen Bruttomarge von mittlerweile 29,7% (Vorjahr: 27,8%) muss da noch einiges an Kosteneffizienzsteigerung enthalten sein, um diesen Gewinnsprung zu erklären.

iPods gehen trotz skeptischer Einschätzungen im Vorfeld immer noch wie Hölle. 6,155 Millionen Stück sind freilich immens viel mehr als im Vorjahr (616%), aber auch beachtliche 16% mehr als im vorangegangenen Quartal (zum Vergleich: von Q1 auf Q2 2005 waren es knapp 18% Steigerung). Und auch Macs verkauft Apple noch, beinahe 1,2 Millionen, ebenfalls eine Rekordmarke für die letzten Jahre. 35% mehr als im Vorjahresquartal. Wer Schatten sehen möchte, kann diese 35% mit den 43% vergleichen, die Apple in Q2 2005 über den Verkäufen des entsprechenden Quartals 2004 lag. Das aber spricht eher für die schwachen Verkäufe in 2004, und 35% liegt immer noch weit vor dem Wachstum der PC-Konkurrenz.

Update: Aus der mageren Aufsplittung der Verkaufszahlen ergeben sich 687.000 Desktops und 495.000 *Books. Die Desktops legten also im Vergleich zum Q2 2005 etwas stärker zu als die portablen Rechner -- auch mal was neues. Alleine 100 Millionen Dollar stammen aus den Verkäufen von Mac OS X 10.4.

Kommentare

Apple Store ist down!

Von: Phazer | Datum: 14.07.2005 | #1
An alle die noch wach sind und die es interessiert! Was kommt da noch heut' nacht???

An uns kann es nicht liegen... mit den verkaufszahlen

Von: Wolfgang GErth | Datum: 14.07.2005 | #2
Wie soll das noch besser werden - wir ein deutscher Durchschnittshaushalt - Mama = iMacG5 17", Tochter = iMac G3/333, Sohn = eMac/800, Papa = iMac G5 20", Webserver = miniMac/1,42, Mailserver= miniMac/1,42, iBook 1,xx??/ 2x iPod Photo 30 GB, 1x iPod 20 Gb, 1x iPod mini 6 GB, Dj-Anlagen = 3 x miniMac/1,42..., Plottermaschine = iMac G3/333.... mehr kann ich nicht tun :-).... ups oder doch ... give me 4 handys made by apple ... good night
[Link] aus hannover

hmmhmm....

Von: iPod-DJ | Datum: 14.07.2005 | #3
Die Discoanlage wird mit einem Denon Doppel-CD-Player, einem Sony Mini-Disc-Player.

(Zitat aus dem oben genannten Link aus Hannover.)

Marktanteil?!

Von: DiSC | Datum: 14.07.2005 | #4
Noch jemand wach?! Egal... mich würde mal interessieren was Apple mittlerweile für einen Marktanteil hat?! Ich hab noch von früher irgendwas mit 4% im Kopf. Ist/War das richtig und wie viel sind es wohl jetzt?! Damit meine ich Macs gegenüber den PCs...

hm, iMac oder Power Mac

Von: mcj | Datum: 14.07.2005 | #5
interessant wäre ja doch zu wissen, wer eigentlich bei den Desktops das Zugpferd gewesen ist: mini, iMac oder eMac (naja eher nicht?). Power mac ja auch nicht.

Dass sich die Books so gut verkaufen finde ich überrraschend, nachdem die sich ja in letzter Zeit so zaghaft gesteigert haben. Aber was soll's, um so besser ...

Umsatz

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 14.07.2005 | #6
Die 100 Mio von OS X beziehen sich auf den Umsatz (revenue heißt es im englischen Original, Zahl ist von macrumors).

Das entspricht also rund über 800.000 verkauften Tiger-Boxen, bei über 2 Mio insgesamt abgesetzten Tigern. Die meisten Tiger werden also logischerweise "kostenfrei" zu den Macs geliefert, einige wenige kommen noch über das up-to-date-Programm dazu. 800.000 ist da wohl als sehr gute Zahl zu bewerten.

@ StevesBaby

Von: johngo | Datum: 14.07.2005 | #7
Das wären ja 8%!

"2,5" ist da die realistischere Zahl!

Gruss

@ StevesBaby ... die Zweite

Von: johngo | Datum: 14.07.2005 | #8
Ausserdem wurden die letzten 3 Jahre
weltweit schon mehr als 500 Millionen
PCs verkauft!

ähte Johngo

Von: StevesBaby | Datum: 14.07.2005 | #9
@ StevesBaby ... die Zweite
von: johngo - am 14.07.05 um 11:11:28 Uhr
Ausserdem wurden die letzten 3 Jahre
weltweit schon mehr als 500 Millionen
PCs verkauft-
-----

Davon sind aber viele schon Dosenfutter :-)

@johngo

Von: btw | Datum: 14.07.2005 | #10
Die immer wieder genannten 2-4% betreffen den sog. market share, d.h. den Anteil der Macs an den aktuell verkauften Rechnern (wobei hier viele Arten von "Rechnern" berücksichtigt werden, die Apple überhaupt nicht verkauft, z.B. Supermartkassen o.ä.; d.h. der "reale" Marketshare im Desktopbereich dürfte deutlich höher liegen.) Hiervon zu unterscheiden ist die sog. "installed base", d.h. der Anteil der Macs an den insgesamt in Betrieb befindlichen Rechnern. Dieser Anteil ist deutlich höher und wird auf bis zu 16% geschätzt; realistisch ist auf jeden Fall eine hohe einstellige Prozentzahl.

@ btw

Von: johngo | Datum: 14.07.2005 | #11
Jetzt kommst Du auch noch auf 16%!

Das wird ja immer interessanter.
Wer "schätzt" denn diese 16%? Apple? :)

Wenn Apple die letzten 3 Jahre nur
2 bis max. 3 % des Marktes beliefert
hat, wie kann es dann auf 16%
kommen, wenn 90% dieser 3jährigen
Rechner noch installierte Basis sind?

Wenn der klassiche PC wirklich (und
dann auch nur, wenn "alle") nach
1-2 Jahren weggeworfen werden würde,
dann könnte die Rechnung stimmen.
Aber diese Annahme stimmt eben nicht.

Richtig ist, das man z. B. Kassensysteme
eigentlich anders werten müsste (da sie
nur bedingt mit der Produktlinie von
Apple konkurrieren). Aber dem halte
ich dagegen, das selbstgebaute PCs
und aufgerüstete PCs auch nicht die
Statistik einfliessen. Und hier dominiert
eindeutig wieder der PC-Sektor.

Zusätzlich werden von Apple "alle
Rechner" erfasst. Im PC-Sektor ist dies
"nicht so"! Statistiken berücksichtigen
eben nur die Zahlen, die für die
Erhebung auch in der Erfassungsliste
stehen.


Gruss


johngo

@ StevesBaby

Von: johngo | Datum: 14.07.2005 | #12
Wieviele?

Marktanteilszahlen:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 14.07.2005 | #13
Wen interessiert wie sich der Marktanteil entwickelt hat und wann Apple den höchsten hatte (1993, ca. 12%) der sollte hier gucken: [Link]

16%

Von: btw | Datum: 14.07.2005 | #14
"Macintosh software comprises over 18% of all software sold, according to the Software and Information Industry Association. In addition, the Software Publishers Association (SPA) estimates that 16 percent of computer users are on Macs."

Link: [Link]

@ btw

Von: johngo | Datum: 14.07.2005 | #15
16% der Unternehmen die in der SPA
sind. Das bestreite ich nicht ... aber
das ist nicht der gesamte Markt.

So wie ich schon lesen konnte, das die
BSA 80% des amerikanischen Marktes
abdeckt ... aber noch nicht lesen
konnte, wieviel Abdeckung im europä-ischen oder gar asiatischen Markt
vorhanden sind. 50%? Weniger?

Gruss

@ btw

Von: johngo | Datum: 14.07.2005 | #16
Das ist schon richtig, das viele PCs
nicht automatisch genauso viele
Programmverkäufe bedeuten.

Die Frage oben war aber die nach dem
"reellen" Marktanteil.

Gruss

Habe gerade den Marktanteil ermittelt...

Von: Mac since 1753 | Datum: 14.07.2005 | #17
und hierzu den werten Herrn Oberuser "Mac since 1984" oder so kontaktiert. Er kommt auf 160 % (als Untergrenze).

@ Mac since 1753

Von: Mac since 333 b.c. | Datum: 14.07.2005 | #18
Der war gut! ;-)

100 Mio für OS X

Von: marvin | Datum: 15.07.2005 | #19
… und kein Entwicklungsgeld mehr für den Finder übrig. *Kopfschüttel*
Wenn Apple die und die Netzwerkprobleme nicht bald gebacken kriegt, werde ich ernsthaft böse.

6%, ich denke

Von: Karl Schimanek | Datum: 17.07.2005 | #20
dank des Umstiegs auf Intel werden es wohl deutlich mehr werden, befürchte ich.

GeschenktPod

Von: cws | Datum: 17.07.2005 | #21
Ich habe inzwischen auch mehrere ShufflePötterse, es gab einen bei der Kontoeröffnung, einen für die Zeitung, einen ...
Könnte sein, dass die zwar Masse und Marktanteil bringen aber sicher nicht den Ladenpreis. Wenn das in den USA auch so ist erklärt sich der Marktantel des shuffle.