ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 3802

Apple Store goes Switzerland

Facts hat Fakten

Autor: andy - Datum: 14.07.2005

Die Rumorseiten haben ausgedient. Apple unterhält sich jetzt direkt mit der Presse. Dieses Mal scheint es für die Schweizer interessant zu werden. Das Magazin Facts berichtet, dass der Geschäftsführer der neu gegründeten Apple Retail Switzerland GmbH - Walter Müllhaupt - einen geplanten Apple Store in Zürich bestätigt hat.

Dass die Schweizer Finanzmetropole als erstes helvetisches Städtchen in den Genuss eines solchen Ladens kommt, war abzusehen. Dennoch darf nun fröhlich und munter spekuliert werden, wo und wann der zweite und dritte Apple Retail Store im Alpenland eröffnet wird. Scheint doch die Gründung einer separaten Gesellschaft für nur einen Laden eher unwahrscheinlich. Lassen wir das aber mal offen.

Ein anderer Punkt wird die Reaktion der Zürcher Mac-Läden sein. Wer schon einmal in einem Apple Store in den Staaten war, weiss um deren durchdachte und übersichtliche Einrichtung. Auch der Service und das ganze Einkauferlebnis dürfte schwierig zu toppen sein.

Ist es für die Kunden eher ein Segen, stehen die Zürcher Händler bald im Regen? Was denkt ihr?

Kommentare

..oh ja...

Von: imaginetics | Datum: 14.07.2005 | #1
da kommen harte zeiten für letec, dataquest und macdiscount....

jop

Von: flo | Datum: 14.07.2005 | #2
jep seh ich auch so...

so weit kommts noch..

Von: Mose | Datum: 14.07.2005 | #3
Na, ich denk mal das die Apple-Centre`s in Zürich auch ins Ami-Konzept übernommen werden könnten.
würde soviel bedeuten wie minimal-Lohn, monatliche Drogentests und null-Toleranz bei Krankheit für alle Züri-Apple Proffesionals..
autsch..

gleich beim HB

Von: McNeely | Datum: 14.07.2005 | #4
Gleich neben dem HB wo der Pizzahut drin war wäre ein super Ort - soviel ich weiss steht das Teil noch leer ...

in London

Von: rafi | Datum: 14.07.2005 | #5
bin gerade in London fuer ein paar wochen, hier dient der AppleStore mehr als Internetcafe als sonst was. Also wenn die Haendler einfach das "ins internet gehen" und MSN verbietet, dann hat ein potentieller Kunde auch ein Geraet, das er bestaunen kann. Die Haendler sind also nicht Chancenlos :D

ich finde es toll

Von: kux | Datum: 14.07.2005 | #6
endlich mal ein laden mit vieeeeel platzt.

wenn man bei dataquest in zprich rein geht, bekommt man klaustrophobische anfälle. der laden ist nicht mal 50 m2 gross und jedesmal brechend voll (ausser die filiale in dietikon, die ist recht gross, aber ausserhalb der stadt).
noch kleiner ist macsicount, die haben aber auch ein untergeschoss, das auch als lager dient. bei letec ist es genauso. überall herscht platzmangel.
da die mietpreise in zürich ausserirdisch hoch sind, kann ich die händler nur zu gut verstehen, doch dieser umstand interessiert den kunden nicht. als kunde will ich übersichtlichkeit und platzt. ich will mich umsehen können und nicht dauernd 50 köpfe um mich haben, wenn ich einen iMac oder sonstwas ausprobiere. die beratung leidet darunter auch. es gibt zu wenig berater. die menschen stehen an und warten bis zu 15min oder länger nur um etwas bezahlen zu können.
(subjektive erfahrung, dies habe ich jedesmal erlebt wenn ich etwas kaufen wollte, was ungefähr alle 2 - 3 monate der fall ist, speicher, festplatte, programme, usw.)

für die händler wird es vielleicht schwerer, vielleicht überleben sie das ganze auch nicht, aber wenn ich mich jetzt umsehe, hat dataquest die gleichen preise wie der applestore im internet. vielleicht müssen sie die preise senken um doch noch mitspielen zu können. die schweiz hat genug apple kunden (ca. 6-10% marktanteil)


@MOSE: deine befürchtungen sind umsonst, das CH-gesetzt lässt sowas nicht zu. ;)

!

Von: tsch | Datum: 14.07.2005 | #7
hoffentlich endlich mal richtige beratung! die verkäufer vom dataquest sind kompetenzmässig absolute nullen (die technik-abteilung ist dafür spitze) - von der letec gar nicht zu sprechen.

bahnhofstrasse: bally raus, apple-store rein :)

Apple in Zürich an Toplage "chancenlos"

Von: pm | Datum: 14.07.2005 | #8
Es ist ja keineswegs so, dass Apple die Mieten nicht bezahlen könnte. Nur die sind astronomisch hoch. Apple konkurriert gegen Schmuckhändler, Uhrenhändler etc. mit Preissegmenten >5000.-- je Stück.
Der einzige Ort wo ich mir das vorstellen kann ist bei Dataquest. Dort wird im 2ten Stock Google ausziehen und wenn der Bürohändler sein Parterre räumt besteht die Möglichkeit dort einen recht grossen Apple-shop einzurichten.

P.S Verkäufer im Laden sind nie Spezialisten weder bei Dataquest noch bei Letec. Wenn man aber eine Offerte einholt und auch komplexere Sachen anfordert werden die schon gelöst.

Das Bally Haus ist für Apple niemals möglich. Zuerst würden da die vereinigten Uhren und Schmuckhändler einen Premium Swiss Flagship Store daraus machen.

@pm

Von: staldi | Datum: 14.07.2005 | #9
Was denkst du denn, wie die Preise in Manhattan, London und Tokyo sind? Die sind auch horrend hoch, und Apple wird sich die Mieten leisten, so wie alle anderen Firmen auch.

Was mir ein Händler vor einigen Wochen in einem Interview gesagt hat, lässt sich bei macprime.ch nachlesen, ein interessantes Statement.

Für Apple kann nur die Bahnhofstrasse/platz interessant sein, denn die würden sich nicht mit dem Niederdorf abspeisen lassen. Mit 7.5 Mia. Cash lässt sich auch das Bally-Haus bezahlen. Schon mal überlegt, das ehemalige PizzaHut-Haus steht leer. ;-)

pizzahut-haus...

Von: kux | Datum: 14.07.2005 | #10
ist irgendwie zu klein und in der blödesten fussgängerzone, die es in zürich gibt. dort stressen sich die leute zu tode um einen tram, bus, zug zu erwischen. grad nebendran ist newsbar angesidelt und nochmal ein paar schritte weiter mcdonalds. dort verkehren mehrheitlich teenies. ein schlechter platz für ein premium shop, wie es apple gerne hätte.

ich denke, entweder bahnhofstrasse, oder kreis cheib (kreiss 5, nähe escherwyss platz). dort findet das neue leben statt. sehr viele jungunternehmer, viele neue wohnmöglichkeiten in designer häuser, sehr viele firmen (new media, werbeagenturen, telcos...), und der hippste platz für ausgehfreudige. in ein paar jahren wird dann auch der maag areal umgebaut (hochhaus). im kreis 5 lebt die apple kundschaft.

aber das sind nur spekulationen von mir. was weiss ich schon. ;)

pizzahut-haus

Von: pm | Datum: 14.07.2005 | #11
Dieses Haus liegt extrem schlecht. Ein richtige Unglücksligenschaft. Dort wurde noch niemand reich, abgesehen vom Vermieter.

Von den Liegenschaften die ich sehe !
Ex-Libris Haus an der Bahnhofstrasse. Evtl. hat Migros keine wahnsinnige Lust dort

Das Büro-Waser Haus sehe ich schon als Option (Verkauf von Dataquest evtl. inkl. Personal)

Kreis 5 gibt es sicher 5 gute Liegenschaften

Im Kreis 8 könnte ich mir die Liegenschaft vorstellen wo die chinesische Botschaft einziehen sollte es aber nicht hinbekam. Vorteil alle Medien und Werbehäuser in 1 Km Reichweite.

@staldi

Von: pm | Datum: 14.07.2005 | #12
Versuch mal eine kleine Kostenrechnung !

Miete je Monat 50 m2 minimal 10'000 rechne mit 30'000 je Monat

5 Mitarbeiter inkl. Sekretariat a 8000 SFR alles inbegriffen.

Gibt einen absolut minimalen Fixkostenblock inkl. Telco etec. von 85'000 sfr. (ohne Mobilienabschreibung spez. Einrichtung)

Dies ist fast unmöglich durch reine Hardware Verkäufe rein zu bekommen. Logisch kann Apple die internen Verrechnungspreise ein wenig verschieben.

Apple Schweiz

Von: pm | Datum: 14.07.2005 | #13
Uebrigens zu denen nur soviel. Seit Apple von Industrade das Buisness übernommen hat, wurden wenigstens 10% Marktanteile in der Schweiz eingebüsst. Bis zum heutigen Tag gibt es in wahrscheinlich ganz Zentraleuropa keine XCode Ausbildung. Server Ausbildung 2 Jahre nach dem Release von 10.1 vorwiegend Brainworks. Bis 10.3 war bei Apple im Netzwerk-Bereich überhaupt niemand tätig von dem das behauptet werden konnte. Speziell Aktiv Directory und Novell. NFS scheint die ultimative Domäne von Marcel Bresink zu sein. Man schaue nur mal die Schweizer Kunden auf der Referenzliste an.

[Link] ????

Von: Bauer Ewald | Datum: 14.07.2005 | #14
unglaublich wie viele Eidgenossen/Zürich-Kenner sich hier rumspielen. Ich finds schön.

Grüße in die Schweiz

sorry

Von: Bauer Ewald | Datum: 14.07.2005 | #15
voriger Beitrag sollte eigentlich kein link in der Überschrift haben

Ich glaub nicht dran....

Von: luge | Datum: 14.07.2005 | #16
Tokio hat im Kern je nach Lesart zwischen 8 und 13 Mio , London ca 7.5 Mio, New York 7.3 Mio und Zürich hat 340.000 Einwohner. Die ganze Schweiz hat etwa 7.2 Mio Einwohner.... wie soll das denn gehen ? Oder hat Apple in der Schweiz den zehnfachen Marktanteil ?

Harte Zeiten für Apple Händler

Von: DellDude | Datum: 14.07.2005 | #17
Wenn Apple in der Schweiz Retail Stores eröffnet, brechen sehr harte Zeiten für Apple Händler an.

Schon jetzt haben Händler (dank hauchdünnen Margen) finanziell sehr wenig Spielraum.
Apple selbst hat dagegen bedeutend mehr "Fleisch am Knochen" und daher auch Mittel richtig coole Apple Retail Stores zu eröffnen.

Schade das Apple ihre Händler derart konkurrenziert und nicht mit geeigneten Händler kooperiert um z.B. Apple Retail Stores zu eröffnen.

Ich habe da so eine Ahnung

Von: Dr. Jock | Datum: 14.07.2005 | #18
Ich gehe davon aus, dass der Apple-Store an die Fraumünsterstrasse 12 zu liegen kommt. Das ist das Eckhaus zur Dreikönigsstrasse. Zur Zeit ist da die Fotoplast AG darin, muss aber (so viel ich gehört habe) Ende Jahr raus. Diese Gegend ist Hip und es wäre die Parallelstrasse zur Bahnhofstrasse und meiner Ansicht nach nicht minder attraktiv. Von der Grösse her wäre das aber eben auch eher ein kleiner Store.

Nächstes Jahr wissen wir mehr.

@ Kosten

Von: BWL Laie | Datum: 15.07.2005 | #19
Bin ne absolute Niete, was Finazfragen betrifft, aber koennte es nicht auch aus steuerlichen gruenden gar nicht so dumm sein, den ein oder anderen store als minusgeschaeft zu betreiben?

I know it

Von: Apple Insider | Datum: 15.07.2005 | #20
I definitely know that Apple want's to open a store at Bahnhofstrasse between McDonald and GrandOptical.

2. Reihe

Von: axl | Datum: 15.07.2005 | #21
Apple wird sich sicher nicht mir einem Store in zweiter Reihe begnügen. Von daher kann es eigentlich nur die Bahnhofstrasse sein. Ich bin mal gespannt. Kreis 5 glaub ich weniger. Ist zwar abends hipp, aber nicht wirklich 'n Shopping Areal. In der Bahnhofstrasse spricht Apple die Kunden an, die neben Ihrer Omega Uhr und Baldessarini Anzug noch schnell nen iPod und 'n Powerbook vom Shopping mitbringen. Allerdings ist der Bereich um den Bahnhof mittlerweile ein wenig schnoddrig. Wenn dann eher im hinteren Bereich.
Die Miete ist zwar schweineteuer, aber im Vergleich mit manch anderem Standort (Tokyo, London, New York) relativiert sich das ganze doch.
Ich bin mal gespannt.

New Deal

Von: M.A.C. | Datum: 18.07.2005 | #22
finde den gedanken über einen applestore in züri o.k. - dataquest und letec sind zwar jahrelange mac-händler, aber was solls. die sind nicht gerade super innovativ und immer so unangenehm gerammelt voll (dataquest im dörfli). etwas konkurrenz tut auf jeden fall gut. ich denke es wird irgendwo an der bahnhofstrasse sein. da findet sich die richtige mischung an leuten mit kohle und lifestyle genug, um einen iPod so kurz kaufen zu wollen... und genau für diese ist der shop. alle hardcore-user könnten immer noch zu dataquest/letec - wenn diese sich auf einen top-service verpflichten würden