ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 3821

Ein ganz normaler (Apple-)Dienstag

Sind wir nicht alle ein bisschen Bluna?

Autor: flo - Datum: 26.07.2005

Für manche Menschen soll ein Dienstag ja ein ganz normaler Wochentag sein, ein eher gesichtsloser noch obendrein. Nur halb so unerträglich wie ein Montag, viel zu weit vom Wochenende entfernt und ein Liga-Pokal-Spiel am Abend zählt auch nicht recht. Aber für andere wiederum, ja, da hat der Dienstag was okkultes. Ein Live-Bericht. 12:38 Mal einen Blick in den Store werfen. Ah. Noch da. Screenshots von den Seiten machen, man will ja wissen, was sich en detail ändert. Und auf die grauen Zellen vertrauen wir da lieber mal nicht.

12:45 Huch, Arbeit trudelt herein. Wie unpassend. Die Deadline ist eh schon seit fünf Tagen um. Store? Noch da. Na gut. Ein paar Korrekturen ausführen ist immer drin.

13:19 Ja von wegen. Glatt das erste "Kreisch -- der Store ist down"-Posting verpasst. Selbst im Store nachsehen. Ist weg. US-Store? Noch da. Ich liebe Dinge, die immer gleich ablaufen. Warte auf Postings, in denen User behaupten, bei Ihnen ginge der Store noch. Warte auf Folgepostings, sie mögen ihren Cache löschen.

13:31 Klicke ein bisschen im US-Store herum, in der vagen Hoffnung, vielleicht auch einmal einen kurzen Blick auf ein zu früh entlaufenes Bild neuer Produkte zu erhaschen. Sieht noch alles so aus wie immer. Klicke ein paarmal auf den Reload-Button des deutschen Stores, weiß nicht genau wieso. Aber ich definiere ja auch Deadlines für Autoren. Das bringt auch nichts. Man tut das halt.

13:38 Ich setze mal das Intervall für den macguardians-Mail-Account etwas nach unten und die Lautstärke nach oben, nicht dass die Pressemitteilung unbemerkt im Maileingang kompostiert. Wer ist diesmal wohl schneller? Die PR-Mail oder der Store? Das sind Dienstags-Fragen.

14:02 Korrekturen durchgepeitscht. Schaue pro forma in den Maileingang, ob der letzte fehlende Beitrag schon da ist. Nein. Eh klar. Typischer Nach-Deadline-Stress: Man sitzt rum und kann nichts tun, während die Druckerei an den Fingernägeln kaut. Stores? Der eine down, der andere online. Kurz nach zwei, wer soll da auch schon wach sein. Schaue noch einmal die Gerüchte durch.

14:08 Ein Breitbild-iBook würde mir ja schon gefallen. Selbst wenn nur das 14"-iBook ein solches Display spendiert bekäme -- endlich würde dieses dämliche Modell mal einen Sinn ergeben, wenn die Auflösung nicht gerade weiter bei 1024x768 bleibt (mit schicken schwarzen Streifen links und rechts -- was kann beim 14"-iBook schon verwundern?). Aber für kolportierte 1299 Dollar? Also zum Preis des alten? Ob das möglich ist?

14:16 Muss gerade feststellen, dass Thunderbird heute wieder schlechte Laune hat. Mails automatisch abholen? Alle zwei Minuten? Nein, heute nicht. Apfel-Q. HA! Solange Thunderbird keine Kontrolle über das Keyboard hat...

14:27 Partieller Sieg über Thunderbird. Holt jetzt zwar Mails automatisch ab, aber nicht alle zwei Minuten, sondern in einem für Herzen recht ungesunden, weil unregelmäßigen Rhythmus. Auch gut. Rätsele ob der vorhergesagten drei Mac minis: Ist das Top-Modell nur ein top-ausgestattetes Modell? Also eines, das man durch BTO-Klickerei auch zusammenstellen könnte? Das gibt es eigentlich nur noch beim iBook (14"-SD-Modell) -- aber dort scheint es ja gerade abgeschafft zu werden. Aber drei verschieden getaktete CPUs klingen auch nicht wahrscheinlicher. Viel drin ist ja eh nicht, zumindest für das Topmodell (1,42 GHz -> 1,5/1,67 GHz).

14:37 Bin soeben beim Herumsurfen auf die wahre Quelle von Microsofts Satellitenbildern gestoßen: Im Firmenarchiv, gleich neben den Mäusen lagen die rum.

14:40 Das war schnell, Herr Kuderna: Die Apple-Pressemitteilung ist da.

Soll ich sagen, was drin steht? ;)

15:22OK, das hat auch schon freudiger geendet. Pressemitteilung durchgelesen, Lobhudelei aussortiert, kurz noch mit den bisherigen Specs aus den Screenshots verglichen. Ein bisschen nach "Radeon 9550" gesucht. Hey, 512 aufgelötete MB RAM entdeckt, doch noch was schönes dabei! So, und jetzt mal gucken, was die Leserschaft alles schreibt...

Ich gebe zurück in die Sendezentrale -- bis zum nächsten Dienstag!

Kommentare

Ich liebe es :-)

Von: kw (MacGuardians) | Datum: 26.07.2005 | #1
Spekulation an:
Aber ist es nicht noch etwas früh für ein Produktupdate ? In Cupertino schlafen noch alle. Und sowieso: vor 15 Uhr MEZ passierte doch sonst auch nie was ... - oder?

sorry.....

Von: Mozart | Datum: 26.07.2005 | #2
....aber ich wünschte ich hätte auch nichts besseres zu tun als den store im Sekundentakt zu reloaden.....

Zum Glück hast du ja Zeit,

Von: Armin | Datum: 26.07.2005 | #3
dich damit zu beschäftigen, dass jemand anders den Store im Sekundentakt neu lädt. D a s ist natürlich etwas völlig anderes und macht dich zu einem wesentlich besseren Menschen.

ganz schoen bekloppt.

Von: nico | Datum: 26.07.2005 | #4
warscheinlich nur eurokurs berichtigt...

US Store

Von: Rio1906 | Datum: 26.07.2005 | #5
hmmm der US Store ist offen nur der deutsche zeigt die "Wartung" an.... vielleicht doch nichts......

Tiger ist draussen!!

Von: simu | Datum: 26.07.2005 | #6
ok, war auch nur ein scherz... ;)

Haha, geil! ;-)

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 26.07.2005 | #7
Schöne Zustands-Beschreibung! 8))))

kw:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 26.07.2005 | #8
" Und sowieso: vor 15 Uhr MEZ passierte doch sonst auch nie was ... - oder?"

Doch. die letzten Powderbooks kamen auch mittags rum!

Nix Euro-Anpassung: Es gibt neue iBooks und Mac minis! ;-) Garantiert!

Dummerweise haben die Chinesen gerade damit aufgehört, den Dollar "runterzuziehen" indem sie ihn als Maßstab für den Yuan genommen haben. D.h. Zeug aus China wird teurer und der Dollar zieht wieder an! :-(((

Mist

Von: kw (MacGuardians) | Datum: 26.07.2005 | #9
ich hab hier noch bis 15 Uhr locker zu tun ... da darf einfach vorher noch nix kommen :-)

Uh.. schreibe bei macguardians?

Von: LoCal | Datum: 26.07.2005 | #10
.. achso.. ich bin nicht alleine.

so'n mist.. mein ganzer individualismus geht flöten ;-)

LÜGE!

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 26.07.2005 | #11
"We are busy updating the store for you and will be back within the hour."

Bah, GELOGEN! Jetzt ist schon ne Stunde vorbei!

(jaja, ich weiss, Idiom und so! Egal! ;-)

@ Armin

Von: Mozart | Datum: 26.07.2005 | #12
Der Versuch des Aufrechterhaltens dieses Dienstags-Okkultes ist ja nett, nur sehe ich das eher als langsam aber sicher abgelutscht.

Apple ist (für mich) mittlerweile zum inovativen, aber trotzdem stinknormalen Unterhaltungskonzern mutiert.

Vor nicht all zu langer Zeit hat mich das "we'll be back soon" auch zum bereitlegen der Kreditkarte bewegt. Mittlerweile ab ich 'ne Freundin;-)

US-Store?

Von: guest400 | Datum: 26.07.2005 | #13
.. also solange sich da nichts tut, siehts schlecht aus fuer neue Rechner, oder?

hähä, Erster!! Da sind sie, doe Neuen!!

Von: Jörn (der andere) | Datum: 26.07.2005 | #14
Mac mini mit besserer Ausstattung

Feldkirchen, den 26. Juli 2005 - Apple hat die Ausstattung der kostengünstigen Mac mini-Modellreihe aufgewertet. Mit jetzt 512 MB Speicher ist der Mac mini ab 519 Euro inkl. Mwst. erhältlich. Mit integriertem AirPort Extreme WLAN und Bluetooth ist der Mac mini ab 619 Euro inkl. Mwst., und mit SuperDrive-Laufwerk, um DVDs zu brennen, ab 719 Euro inkl. Mwst. verfügbar.

"Der Mac mini ist bei allen beliebt, die mit Mac OS X und iLife ´05 beginnen wollen", sagt David Moody, Vice President of Mac Product Marketing von Apple. "Mit der serienmäßigen Verdopplung der Speicherausstattung und Features wie integriertem WLAN und DVD-Brenner wird er in seinem kompakten Design noch attraktiver."

Die Mac mini-Reihe besteht aus drei Modellen: 1,25 GHz Mac mini, 1,42 GHz Mac mini und der neue 1,42 Mac mini mit SuperDrive für das Brennen von DVDs und CDs. Der Mac mini mit SuperDrive ist der günstigste Mac, um schnell und einfach hochwertige DVDs mit iLife ´05, der Suite von Digital Lifestyle-Anwendungen, zu erstellen. Die beiden Top-Modelle verfügen über eingebautes AirPort Extreme (802.11g WLAN) und ein integriertes Bluetooth-Modul. Mit drahtlosem Zugang kann der Mac mini beinahe überall platziert werden, um schnell und bequem Zugang zum Internet zu erhalten. Das eingebaute Bluetooth ermöglicht die kabelfreie Verbindung mit Bluetooth-fähigen Mobiltelefonen und PDAs sowie mit gängiger Peripherie wie dem Apple Wireless Keyboard und der Apple Wireless Mouse.

Kaum fünf Zentimeter hoch und 1,3 kg leicht, definiert der Mac mini die Kategorie des Desktop-Computers unter 1.000 Euro neu. Bereits vorhandene Peripherie wie Display, Maus und Tastatur lassen sich weiterverwenden. Der Mac mini besitzt einen FireWire 400 und zwei USB 2.0-Anschlüsse, um gängige Peripheriegeräte wie den marktführenden digitalen Music Player iPod, Digitalkameras, digitale Video Camcorder und Drucker anzuschließen. Über den DVI-Anschluß, der auch VGA unterstützt, können verschiedenste LCD- und CRT-Displays angesteuert werden. Integriertes 10/100BASE-T Ethernet und ein 56K V.92 Modem (im 1,25 GHz-Modell) sorgen für die Netzwerk- und Internetanbindung.

Ebenfalls im Lieferumfang jedes neuen Mac mini ist die Digital-Lifestyle-Suite iLife ´05 mit iPhoto, iMovie, iDVD, GarageBand und iTunes. iLife ´05 ist die innovativste und umfassendste Software-Suite für die Verwaltung, Bearbeitung und Präsentation von digitalen Fotos, die Erstellung von digitalen Filmen und DVDs sowie für den Kauf, die Organisation und die Produktion von digitaler Musik.

Mac OS X v10.4 "Tiger" ist auf jedem Mac mini vorinstalliert und bietet über 200 Neuheiten, darunter Spotlight, eine neue Desktop-Suchtechnologie, über die sich alles was auf dem Mac gespeichert ist - u.a. Dokumente, E-Mails, Adressen, Fotos - sofort auffinden läßt; sowie Dashboard, ein neuer Zugang zu Miniprogrammen ("Widgets"), um Informationen wie Wetterberichte oder Aktienkurse bequem abzurufen. Ebenfalls im Lieferumfang befinden sich eine Reihe von Softwaretiteln für die ganze Familie.


Preise und Verfügbarkeit
Der Mac mini ist ab sofort im Apple Store (www.applestore.de) und im Apple Fachhandel in drei Konfigurationen erhältlich:

Der 1,25 GHz Mac mini für 519 Euro inkl. MwSt verfügt über

- einen 1,25 GHz PowerPC G4 Prozessor;
- 512 MB 333 MHz DDR SDRAM (auf bis zu 1 GB erweiterbar);
- eine 40 GB Ultra ATA Festplatte;
- ein Combo (DVD-ROM/CD-RW) Laufwerk;
- ATI Radeon 9200 Grafik mit 32 MB Videospeicher;
- einen FireWire 400 und zwei USB 2.0 Anschlüsse;
- 10/100 BASE-T Ethernet und 56K V.92 Modem;
- interner Steckplatz für AirPort Extreme WLAN und Bluetooth;
- einen DVI-/VGA-Ausgang (VGA-Adapter im Lieferumfang),
- einen Composite/S-Videoausgang (über optionalen Adapter); sowie
- eingebauter Lautsprecher und Kopfhörerausgang/Line out.

Der 1,42 GHz Mac mini für 619 Euro inkl. MwSt verfügt über

- einen 1,42 GHz PowerPC G4 Prozessor;
- 512 MB 333 MHz DDR SDRAM (auf bis zu 1 GB erweiterbar);
- eine 80 GB Ultra ATA Festplatte;
- ein Combo (DVD-ROM/CD-RW) Laufwerk;
- ATI Radeon 9200 Grafik mit 32 MB Videospeicher;
- einen FireWire 400 und zwei USB 2.0 Anschlüsse;
- 10/100 BASE-T Ethernet und 56K V.92 Modem;
- integriertes AirPort Extreme WLAN und Bluetooth;
- einen DVI-/VGA-Ausgang (VGA-Adapter im Lieferumfang),
- einen Composite/S-Videoausgang (über optionalen Adapter); sowie
- eingebauter Lautsprecher und Kopfhörerausgang/Line out.

Der 1,42 GHz Mac mini für 719 Euro inkl. MwSt verfügt über

- einen 1,42 GHz PowerPC G4 Prozessor;
- 512 MB 333 MHz DDR SDRAM (auf bis zu 1 GB erweiterbar);
- eine 80 GB Ultra ATA Festplatte;
- ein SuperDrive (DVD±RW/CD-RW) Laufwerk;
- ATI Radeon 9200 Grafik mit 32 MB Videospeicher;
- einen FireWire 400 und zwei USB 2.0 Anschlüsse;
- 10/100 BASE-T Ethernet und 56K V.92 Modem;
- integriertes AirPort Extreme WLAN und Bluetooth;
- einen DVI-/VGA-Ausgang (VGA-Adapter im Lieferumfang),
- einen Composite/S-Videoausgang (über optionalen Adapter); sowie
- eingebauter Lautsprecher und Kopfhörerausgang/Line out.

Weitere Ausstattungsoptionen umfassen bis zu 1 GB RAM, ein SuperDrive (DVD±RW/CD-RW) Laufwerk, eine AirPort Extreme Card, ein internes Bluetooth Modul, Apple Keyboard und Apple Mouse (mit Kabel oder drahtlos) und den Apple Care Protection Plan.




Apple stellt neue iBooks vor

Feldkirchen, den 26. Juli 2005 - Apple hat heute verbesserte Modelle seiner iBook G4-Serie mit PowerPC G4-Prozessoren bis zu 1,42 GHz vorgestellt. Alle iBooks sind serienmäßig mit 512MB RAM, schnellerer Grafik sowie integriertem Airport Extreme und Bluetooth ausgestattet. Die neuen iBooks verfügen ab sofort auch über zwei, bereits in den PowerBooks sehr bewährten und zum Patent angemeldeten, Technologien: das "Scrolling TrackPad" und den "Sudden Motion Sensor". Die neue iBook-Serie ist ab sofort ab 1.029 Euro inkl. MwSt. erhältlich.

"Das iBook ist der perfekte Begleiter für den Consumer und Studenten, der auch unterwegs seinen digitalen Lebensstil ausleben möchte", sagt David Moody, Vice President of Mac Product Marketing von Apple. "Dank schnellerer Performance, doppelt so viel Speicher und neuen Eigenschaften wie dem Scrolling TrackPad, dem Sudden Motion Sensor oder Built-in Bluetooth und WLAN stellen die neuen iBooks einen exzellenten Gegenwert dar."

Im schlanken, aber sehr robusten Polycarbonat-Gehäuse, bieten die neuen 12- und 14-Zoll iBooks mit 1,33 GHz oder 1,42 GHz PowerPC G4 Prozessoren noch bessere Rechenleistung. Mit bis zu 6 Stunden Batterielaufzeit ist das iBook für einen Tag Einsatz gerüstet - sei es für die Nutzung im Klassenzimmer oder unterwegs. Jedes iBook ist mit einer ATI Mobility Radeon 9550 mit 32 MB Videospeicher ausgestattet, die sich durch eine sehr hohe Grafik-Performance auszeichnet. Die neuen iBook-Modelle verfügen über die spezielle Trackpad-Technologie von Apple, mit der man sich einfach durch lange Dokumente, große Fotos oder Webseiten bewegen kann. Jedes iBook besitzt außerdem die Sudden Motion Sensor-Technologie, ein Beschleunigungssensor, der dazu dient, eine laufende Festplatte besser vor Beschädigung zu schützen, wenn das iBook versehentlich herunterfällt.

Apple ist weiterhin die treibende Kraft bei der Integration von drahtlosen Kommunikationstechnologien und ist der erste Computerhersteller, der sowohl 802.11g und Bluetooth 2.0 in seine komplette Notebook-Linie einbaut. Jedes iBook verfügt ab sofort serienmäßig über integriertes Bluetooth 2.0 (Enhanced Data Rate) und AirPort Extreme 802.11g WLAN (bis zu 54 Mb/s). Bluetooth 2.0+EDR erhöht die Datenrate um das dreifache und beschleunigt somit die Kommunikation mit entsprechenden drahtlosen Zubehörgeräten. Bluetooth 2.0 bleibt zu Bluetooth 1.2-Geräten wie Mobiltelefonen oder Headsets kompatibel. Zur weiteren Ausstattung der iBooks zählt ein kompletter Satz an Schnittstellen, darunter Ethernet (10/100BASE-T), zwei USB 2.0-Anschlüße und ein FireWire 400-Port, um gängige Peripheriegeräte wie den marktführenden digitalen Music Player iPod, Digitalkameras, digitale Video Camcorder und Drucker anzuschließen.

Bei jedem iBook ist iLife ´05, die komplette Programmsammlung für den Digital Lifestyle im Lieferumfang enthalten. iLife ´05 beinhaltet iPhoto, iMovie, iDVD, GarageBand und iTunes und ist die innovativste und umfassendste Software-Suite für die Verwaltung, Bearbeitung und Präsentation von digitalen Fotos, die Erstellung von digitalen Filmen und DVDs sowie für den Kauf, die Organisation und die Produktion von digitaler Musik.

Ebenfalls mit jedem neuen iBook wird Mac OS X v10.4 "Tiger", die fünfte große Version des weltweit fortschrittlichsten Betriebssystems von Apple, ausgeliefert. Tiger verfügt über mehr als 200 neue, innovative Eigenschaften, unter anderem Spotlight und Dashboard. Spotlight ist eine neue Suchtechnologie, über die sich beispielsweise Dokumente, E-Mails, Adressen und Bilder auf dem Mac blitzschnell auffinden lassen. Dashboard ist der bequemste Weg, um durch eine neue Klasse von Programmen, die "Widgets" genannt werden, auf wichtige Informationen wie z.B. den Wetterbericht oder Aktienkurse sehr schnell zuzugreifen.


Preise und Verfügbarkeit
Die neue iBook-Serie ist ab sofort im Apple Store (www.applestore.de) und im Apple Fachhandel in zwei Standard-Konfigurationen erhältlich.

Das 1,33 GHz PowerPC G4 iBook für 1.029 Euro inkl. MwSt. verfügt über

- ein 12.1-Zoll TFT Display;
- 512 MB DDR SDRAM; erweiterbar bis auf 1,5 GB;
- eine 40 GB Ultra ATA Festplatte;
- AirPort Extreme 54 MB/s 802.11g WLAN und internes Bluetooth 2.0+EDR;
- VGA-Videoausgang, S-Video und Composite Videoausgang;
- einen FireWire 400 und zwei USB 2.0 Anschlüsse;
- 56K V.92 Modem, Ethernet (10/100Base-T); sowie
- ein Einzugs-Combo-Laufwerk (DVD-ROM/CD-RW).

Das 1,42 GHz PowerPC G4 iBook für 1.319 Euro inkl. MwSt. verfügt über

- ein 14.1-Zoll TFT Display;
- 512 MB DDR SDRAM; erweiterbar bis auf 1,5 GB;
- eine 60 GB Ultra ATA Festplatte;
- AirPort Extreme 54 MB/s 802.11g WLAN und internes Bluetooth 2.0+EDR;
- zwei USB 2.0-Anschlüsse, FireWire 400;
- VGA-Videoausgang, S-Video und Composite Videoausgang;
- 56K V.92 Modem, Ethernet (10/100Base-T); sowie
- ein Einzugs-SuperDrive-Laufwerk (DVD±RW/CD-RW).

SO EIN SCHEISS!!!!

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 26.07.2005 | #15
Was soll das denn bitte fürn Upgrade sein???

alles down!

Von: TwentyOne | Datum: 26.07.2005 | #16
hab grad mal auf die anderen stores in der welt gecklickt, die meisten sind back later!

das ist ja so spannend!

nurf ein bißchen mehr RAM - das wars.

Von: Jörn (der andere) | Datum: 26.07.2005 | #17
Viel Lärm um wenig :-))

silent ...

Von: kw (MacGuardians) | Datum: 26.07.2005 | #18
ein silent upgrade ... aber ein gaaaanz stilles :-)

*gähn*

Von: RoB*-) | Datum: 26.07.2005 | #19
Na, dann kann ich mich ja wieder hinlegen ..)

Specs

Von: Alex | Datum: 26.07.2005 | #20
iBook G4 1,33 GHz 12" Combo
- 512 MB Arbeitsspeicher (auf 1,5 Gigabyte erweiterbar)
- 40 GB Festplatte
- Airport Extreme und Bluetooth 2.0+EDR integriert
- Combodrive
- ATI Radeon 9200 Mobility mit 32 MB VRAM
Preis im Apple Store: 1029 EUR

iBook G4 1,42 GHz 14" Superdrive
- 512 MB Arbeitsspeicher (auf 1,5 Gigabyte erweiterbar)
- 60 GB Festplatte
- Airport Extreme und Bluetooth 2.0+EDR integriert
- Combodrive
- ATI Radeon 9200 Mobility mit 32 MB VRAM
Preis im Apple Store: 1319 EUR

Core Image - Ja/Nein?

Von: HeckMeck | Datum: 26.07.2005 | #21
Können den die neuen iBooks mit ihrer ATI Mobility Radeon 9550 mit 32 MB überhaupt Core Image?
Laut Apple nicht.
[Link]

hahahahaah....ein Witz!

Von: G.M | Datum: 26.07.2005 | #22
Was für ein Wahnsinns-Upgrade. ibooks mit Bluetooth 2.0 Standardmäßig, dafür aber immer noch mit der 1024 Auflösung beim 14". Oh man, mich würd echt interessieren, wo apple die alten Displays überhaupt noch herbekommt.

Das Aufblähen der Mini-Modelpalette auf 3 ist auch ein Witz. Die DVD-Brenner Option gabs schon vorher als BTO.

Zusammengefasst also:
- Bluetooth im iBook ist jetzt standrd
- 512 MB sind jetzt standard
- die Gurkenauflösung ist immer noch Standard
- die 32 MB Grafikkarte im Mini bleibt (muhaha..)
- die Peise sind dafür wieder angepasst.

Zumindest beim Umrechnen ist Apple schneller als bei letzten mal.

Und dafür mache sich hier die Leute Verrückt.

Wird Zeit, dass die INTEL-Ära anbricht bei Apple, dann kann man von nem UPGRADE spechen.

So und jetzt viel Spass für die Schönredner und Apple-Aposteln ;-)

Fazit:
War die Aufregung nicht wert!
Gruß
g.m.

Äh?

Von: dermattin | Datum: 26.07.2005 | #23
"War die Aufregung nicht wert!"

Welche Aufregung?

Gäääähhhnnn

Von: LoCal | Datum: 26.07.2005 | #24
Kein Widescreen.. bleibt noch die Hoffnung auf ein Widescreen-PB zur Expo in Paris...
menno :(

Aufregung in einigen Mac-Foren

Von: G.M | Datum: 26.07.2005 | #25
Da wurde spekuliert als ob der Leibhaftige gleich persönlich in Erscheinung tritt.

Ist eben so, dass dies eher ein Silent-Upgrade ist und mehr nichts.

166 MHz FSB beim iBook!

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 26.07.2005 | #26
Na immerhin... Die iBook-Upgrades hauen jetzt nicht vom Hocker, sind aber akzeptabel (größere HD, doppelt soviel fest verlötetes RAM, Blauzahn 2 EDR Standard, bessere GPU, schnellerer FSB)... Aber die "neuen" Mac minis sind echt eine große Enttäuschung!
Okay, bei den großen gibt's jetzt BT+AE quasi für lau dazu (Preissteigerung nur wegen RAM), aber da von "drei neuen Modellen" zu reden ist echt ein schlechter Witz...

@kai

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 26.07.2005 | #27
Wo steht das mit den 167 MHz? Auf dem US-Specs-Seiten steht was von 133 (und 142 beim 1,42 GHz-Modell, was wohl getrost als Fehler gewertet werden darf...)

Hmm, oder auch nicht...

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 26.07.2005 | #28
Die 142 MHz Systembus werden auch im Fließtext erwähnt... [Link]
Das ist ja mal ein seltsamer Takt...

142 MHz Bustakt????

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 26.07.2005 | #29
Wie bitte????

Und was sollen die DDR333 für das kleine iBook mit 133 MHz Bustakt????

IMHO ist das ein Fehler auf der Apple-HP... Wär ja nicht das erste mal! 142 MHz ist KEIN Vielfaches vom PCI-Takt (33 MHz)!

Aufregung

Von: dermattin | Datum: 26.07.2005 | #30
"Da wurde spekuliert als ob der Leibhaftige gleich persönlich in Erscheinung tritt."

Wo bitte genau? Ich denke nämlich du übertreibst absichtlich, um ...irgendwas zu provozieren.

FSB-Verwirrung:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 26.07.2005 | #31
Ich hab das ursprünglich rückgeschlossen aus dem DDR333! War aber wohl falsch...

Aber geht 1.42 GHz nicht sowieso nur mit 166 MHz? 166,666666 * 8.5 = 1416,6666, ergo 1420!

133,333333 * 10.5 = 1400
133,333333 * 11 = 1466,66666

Für beide Taktraten gilt: siehe CPU-Upgrades für DA-Macs!

Naja...

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 26.07.2005 | #32
1,42 GHz ginge auch mit 142 MHz ;) (Multi 10).

Nur eben die 142 MHz weiß ich nicht, wie man hinbekommen wollte. Selbst wenn das geht, dann ist es asymmetrisch und da möchte ich doch mal bezweifeln, ob das irgendwas bringen würde, denn was da theoretisch mehr über die Leitung geht, wird doch sicherlich durch die entstehenden Latenzen bei der Bus-Synchronisierung um ein Mehrfaches aufgefressen?

Geht das?

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 26.07.2005 | #33
Kann Apple einfach so den Systemtakt beliebig festlegen? Es gibt doch auch ein PCI-Subsystem mit eigenen Taktgebern, oder? Leitet sich denn nicht auch USB und Feierweier vom PCI-Takt (33MHz) ab?
Okay, die 0verclock3r machen das schon ewig den FSB beliebig zu takten, aber besonders stabil läuft das meistens nicht, ausserdem läuft das oft asynchron zum Rest des Systems!

Gääääääääääähhhhhhhhhhnnnnnnnnn

Von: lexxx | Datum: 26.07.2005 | #34
High-tech rockt! ;-)
aber dieses mal bestimmt nicht!

Weiß ich nicht

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 26.07.2005 | #35
Aber zumindest können sie es beim G5, da takten sie den Bus (resp. Takt von SYSCLK) auch wie sie gerade lustig sind, und mit allem anderen als 33-MHz-Vielfachen. Man müsste halt einen weiteren Taktgeber einsetzen, oder? Keine Ahnung. Ich warte ja insgeheim darauf, dass es ausgebessert wird (auf 167). Dann passt wenigstens das, aber das 12" iBook mit seinen 133 MHz schaut ganz derb in die Röhre...

genialer Bericht!

Von: njyo | Datum: 26.07.2005 | #36
*lol* DAFÜR liebe ich die MGs, gut und witzig geschrieben und spricht einem mehr oder weniger aus der Seele. :)

_W