ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 386

3 Jahre MacGuardians: heute Geburtstag!

There¥s more to come

Autor: bh - Datum: 22.03.2002

Liebe Leserschaft, heute feiern die MacGuardians ihren dritten Geburtstag: am 22. März 1999 stand hier der erste Artikel online. Die ewigen Nullnummern und Probeläufe haben Sie ja alle nicht mitbekommen, aber es war aufreibend und aufregend: ein neues Magazin für die Mac-Szene galt es zu zimmern! Am 22. März wagten wir den Schritt hinaus in weite Web und haben es bis heute nicht bereut. Wir wurden und werden belohnt durch regen Zuspruch der Leserschaft und eine Mitarbeit, wie wir sie uns nicht besser wünschen könnten. Die Vorwarnzeit zwischen dem Publizieren eines Artikels mit falschen Mac-Fakten und dem Alarm, wenn bei uns der Leser schrillt, ist manchmal nur 8 Minuten lang. Wir haben uns immer bemüht, die Sicht eines normalen Anwenders zu bewahren und seine Position zu vertreten, darin liegt vielleicht die Attraktivität des Fanzines. Hier sitzen nicht abgehobene Journalisten oder Software-Götter, dieses Fanzine wird von Freaks für Freaks gemacht. Manchmal grob gegen den Wind und die aktuelle Meinung der Szene (hab vom iPod noch blaue Flecken...) und dann wieder Hand in Hand mit dem harten Kern gegend den Erzfeind in Redmond. Keine "Blattlinie" engt uns ein, wer etwas zu sagen hat, schreibt mal eben was - wenn die Redakteure einander wiedersprechen, wird es umso lustiger. Da MacGuardians seit Anbeginn nicht auf Gewinn ausgerichtet war, gibt es bei uns keine Bannerwerbung. Wir haben keine Werbepartner, die uns wegen Faulheit oder negativen Artikeln die Hölle heiß machen können - und auch zum Hersteller Apple bewahren wir eine gesunde Distanz. Die Website könnte mittlerweile einiges abwerfen - und trotzdem agieren wir nicht einmal kostendeckend. Einer gibt Serverplatz, einer zahlt die Comics, ein paar zahlen immer wieder Porto, wenn es was zu verschicken gibt - uns ist unsere Arbeit selbst etwas wert. Wenn wir einmal im Jahr ein Redaktionstreffen machen, um die Kollegen doch mal kennenzulernen, ist es eben eine Privatreise: Urlaub nehmen, Sparbuch plündern und los geht es zur Freakshow! Mit Geld käme Streit in eine wunderbare Redaktion, die sich den Streit schon selbst macht, wenn sie mal einen will. ;-) Ohne Bannerwerbung werden wir auch nicht in ein absurdes Konkurrenzverhältnis zu anderen Community-Seiten gedrängt - und können auch hier unabhängig agieren. So soll es weitergehen! Verneigung also vor unserem tapferen Gründer Matthias Lange: für Kopfzerbrechen, Nachtschichten und sonstige Mühen, die wir Dir bereitet haben, ein herzliches Dankeschön, lieber Matz! Würdigung dem ganzen Team, das man im Impressum nachschlagen kann: Daniel ist unserer tapferer Vorposten in Basel, in Wien machen Paul und Bertram die Arbeit. In Deutschland werken Kerstin, Gila, Roland, Wolfgang, Lars, Dirk, Kai, Marco, Thomas und Rüdiger.

Drei Jahre Fanzine und es geht fröhlich weiter! Mit grandioser Unterstützung seitens der Leserschaft, der wir hier herzlich danken wollen. In keiner anderen Community-Seite dieser Größe laufen Diskussionen so gesittet ab - hier blitzt oft so viel Kompetenz durch, daß der Verfasser des Beitrags sich wünscht, doch gleich den Leser rangelassen zu haben.
Jetzt das Versprechen: das Team macht weiter! Die Redaktion von MacGuardians wird sich weiterhin bemühen, Ihnen auf dieser Seite einen unterhaltsamen Mix aus Mac- und IT-Nachrichten zu bringen, der auf den Blick über den Tellerrand nicht vergißt. Bleiben Sie uns grün!
Guarding the mac - serving the community

Kommentare