ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 394

Screaming Media

Schmackhafte offene Standards oder doch wieder nur öder Monopolisten-Einheitsbrei?

Autor: kai - Datum: 21.03.2002

Die Schlacht um Streaming Media und Multimediaformate ist in vollem Gange. Dem schenken nicht nur wir besondere Aufmerksamkeit sondern auch Telepolis. Und sie kommen zum selben Schluss wie wir: Die Lizenzbedingungen der MPEGLA sind absolut kontraproduktiv und werden die Verbreitung und Akzeptanz des Standards effektiv verhindern, derzumal Microsoft anscheinend jetzt schon keinerlei Lizenzgebühren verlangt! Der gigantische Microsoft-Monopolspanzer steht schon wieder mal frisch geölt und mit schussbereiten Rohren bereit: Mittels dem bewährten Leveraging bzw. der Integration in Windows wird Windows Media auf den Desktop gedrückt, das führt dazu, dass Web-basierte Medieninhalte in Windows Media angeboten werden, Verträge mit Video- und Audiohardwareherstellern für die Hardwareunterstützung von Windows Media (z.B. auf DVDs) sind auch schon geschlossen, in den Breitband- und Kabelnetz-Markt hat man sich in den letzten Jahren auch schon mehr als kräftig eingekauft, Settopboxen laufen auch unter Windows CE (hier wurde auch kräftig eingekauft und Allianzen geschlossen) und alle Desktops, einen Grossteil der Server und die PDAs kontrolliert man auch schon. Allein Nokia stemmt sich mit seiner Symbian-Allianz wacker gegen Microsoft auf dem Handy, ein Lichtblick im Dunkel (Microsoft hat einfach kein Glück mit den Finnen!), und da gäb's ja gottseidank auch noch die "Stolpersteine" Sony und Nintendo im Konsolenmarkt!
Bitte, MPEGLA, genau jetzt habt ihr die Chance, die Weichen für uns alle zu stellen, ob unsere Medienzukuft von einem machtbesessenen Monopolisten kontrolliert wird oder ob hier ausnahmsweise mal offene Standards dominieren! Lasst Gier nicht den Grund für das Scheitern einer so tollen Sache wie MPEG4 sein!

Und wenn alles vorbei ist, stellt sich Bill wieder hin und erzählt uns das Märchen vom Konsumenten, der das ja alles genau so gewollt hat. Hasst ihr es nicht auch, wenn eine Fortsetzung eines Filmes genau nach demselben Strickmuster abläuft wie der vorherige (erfolgreiche) Teil, nur diesmal in einer anderen Umgebung? Ach ja: Hatte ich übrigens schon erwähnt, dass die CeBit anscheinend voll im Zeichen von .NET steht?

...und es zeigt sich einmal mehr, dass man mit Pa nem et Cir cen sis nicht nur einen Haufen dekadenter Italiener, sondern einen ganzen Planeten ruhig stellen kann!

Kommentare