ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 401

MPEG4 Lizenzhickhack vorbei?

MPEG-LA gibt Lizenzgebühren bekannt

Autor: kai - Datum: 19.03.2002

Nach langen Verhandlungen hat die MPEG-LA gestern ihr Lizenzmodell für MPEG4 vorgestellt. Es unterscheidet sich wenig von dem, was schon in der Quicktime live Keynote damals kritisiert wurde und was der (von Apple angegebene!) Grund für die Verzögerung des Quicktime 6 Releases war: 25 Cent pro verkaufter Software, die MPEG4 verwendet (egal ob Player oder Encoder, sehr schlecht für die Opensourcegemeinde, UniSys/GIF lässt grüssen!), max. 1 Mio $ pro Jahr und Software und 2 Cent pro Stunde content, allerdings hier nur für kommerziellen Content, was die einzige Verbesserung der ganzen Sache darstellt!
Da muss sich noch einiges tun: Die Lizenzbedingungen für freie/Opensource-Software müssen gelockert werden und die pro-Stunde-Gebühr muss weg, sonst wird sich das ganze nicht etablieren! Die offiziellen Lizenznehmer werden zahlreich genug sein, um den Patentinhabern eine gute permanente Geldquelle zu sichern, aber die Gier scheint momentan wieder mal die Oberhand zu gewinnen... Bis zu dem Zeitpunkt, wenn Windows Media so stark geworden ist, dass man einfach nicht mehr anders kann als die Lizenzbedingungen zu lockern, und es stellt sich die Frage ob es dann (wieder mal) nicht schon zu spät ist! Microsoft wird jedenfalls keine Probleme sehen, ihre Technologie gegebenenfalls (wieder mal) kostenlos unters Volk zu schmeissen wenn das der Schlüssel für die Etablierung ihres proprietären Standards sein sollte; Internet Explorer, ActiveX, Visual Basic etc lassen grüssen!

Kommentare