ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 402

Blitzbasic - Multikultiplattform

Beginner's All-Platform Symbolic Instruction Code

Autor: kai - Datum: 19.03.2002

Bei der sehr günstigen, einfach zu lernenden und zu programmierenden und überraschenderweise (wegen der allgemeinen Meinung BASIC=langsam) extrem performanten Spiele-Entwicklungsumgebung Blitzbasic, die sich auf Windows zunehmender Beliebtheit erfreut steht ein grosser Wandel bevor: Mark Sibly, der Entwickler des Einmannprojekts, das -wie unten erwähnt- seine Wurzeln beim Amiga hat, hat von DirectX die Schnauze voll und portiert gerade das gesamte Ding auf OpenGL, wo es dann unter dem Namen BlitzMax laufen soll (Bills Erbe vom klassisch lahmen Runtime-Interpreter-BASIC der 80er ist wohl nicht leicht zu tragen, selbst wenn RealBASIC und Blitzbasic schon lange echte Compiler mitbringen!)! Neben anderen Verbesserungen soll es dann auf Windows, MacOS X und später sogar Linux laufen, und das geniale ist, dass man auf jeder Plattform dann mit einem simplen Klick lauffähige Executables auch für alle anderen Plattformen erstellen kann!

Eine super Sache, die Zeit der proprietären Entwicklungsumgebungen scheint sich langsam aber sicher endlich dem Ende zuzuneigen! Ausgelöst von all dem, was das Internet an plattformunabhängigen Entwicklungsumgebungen hervorgebracht hat (PHP, Perl, Java etc) kommen jetzt langsam auch die anderen Bereiche dran. Bitte auch nicht vergessen, dass selbst Cocoa-Code dank GNUstep dann doch vergleichsweise einfach zu portieren ist!

Schaut doch einfach mal ein bisschen auf der Blitzbasic-Seite rum um zu sehen, was man damit alles tolles machen kann, ich hab jedenfalls vorher noch nie eine Firstperson-Shooter 3D-Engine in knapp 200 Zeilen Code gesehen!

P.S.: Nein, Bill Gates hat natürlich auch nichtmal BASIC, das einzige, was landläufig als seine einzige Erfindung anerkannt wird erfunden!

P.S.2: Nicht ganz off-topic: Not a Number wird Blender3D wohl leider mangels Interesse einstellen, die Firma ist wie's aussieht bankrott! Sehr schade! Hoffentlich findet Blender ein neues Zuhause!

Kommentare