ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 405

CeBIT: Es gibt EINEN Lichtblick bei Microsoft

Oder Ñcool runningsì im Eiskanal des Ewig-Monopolisten

Autor: dd - Datum: 18.03.2002

-Unter Dosen-
Ein unangenehmes Gefühl beschleicht mich, als wir MacGuardians den Stand von Microsoft betreten. Irgendwie alles falsch hier. Zu groß, zu schrill, mit falschen Rechnern, falschen Plakaten (wir berichteten schon darüber) und lauten Lobpreisungen von irgendwie auch falsch gestikulierenden Menschen. Eben total Ñexpiredì höre ich doch verzückt drein faselnde Typen was von drag&drop-Funktionalität schwadronieren, rufe ÑHosiannaì aus und pfeife ab jetzt das Titellied aus Ñ12 Uhr Mittagsì vor mich hin. Wir suchen das kleine, tapfere Volk der MacBU (Macintosh Business Unit) und suchen und suchen ... und finden schließlich Apple.

Ja in der Tat, Herr Fischer von Apple angelt hier im trüben Teich der Office-Lösungen mit den Hochleistungsangeln Titanium und iMac nach Interessenten und dies erfreulich erfolgreich, wie wir erfahren. ÑNatürlichì stehe das OfficeX im Vordergrund der Präsentation versichert man uns schmunzelnd, doch wir verstehen auch so, die Macs sind die eigentliche Augenweide und Anziehungspunkt für die meisten Neugierigen an diesem Stand A38, Halle 4. Spontan improvisieren wir Ñla olaì , reden angeregt über dies und das aus der Mac-Szene und den neuen Macs, bilden kurzzeitig eine sehr lebhafte, kleine Mac-Community und haben viel Spaß unter dem Dach des Microsoft-Standes. Mit dem neuen iMac generiert Apple dort viel Aufmerksamkeit und bringt die Sonne ins Dunkel der Dosen-Welt.
ÑDen Gegner von innen her knacken, Präsenz zeigen, wo es richtig schmerzt. Ja, nettes Konzept das!ì denke ich mir lächelnd, als wir weiter gehen.
Dafür, dass Apple überhaupt nicht auf der CeBIT ausstellt, gar nicht mal übel. ;-)

Kommentare