ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 4051

Gerüchte und andere Stammeleien -- 1 Tag bis zur MWSF (upd.)

Willkommen am Feuer, liebe Mac-Life!

Autor: flo - Datum: 09.01.2006

Es ist bekannt, dass wir uns hier gerne einmal ums Lagerfeuer versammeln, ein bisschen grillen und uns Geschichten erzählen (lassen). Manch einer, vielleicht noch vom Trauma umbenannter Schlachtplatten beeinflusst, verwechselt da schon einmal Wurst und Hand und muss seither seine Melange durch einen Strohhalm genießen. Jaja...

Sagt nicht, liebe Kollegen der Mac-Life, ihr hättet es nicht gewusst. Was lese ich da auf der Titelseite der aktuellen Ausgabe? "Auf der Macworld 2006 wird Apple die ersten Intel-Macs vorstellen." Das ist doch mal ein Wort, willkommen am Feuer, wir rücken ein bisschen zusammen, wir haben noch Platz! Nein, da hilft euch auch der Artikel hinter der Schlagzeile nicht raus, der schon etwas zurückhaltender klingt. Naja, ihr wisst ja, damals, hat doch auch schon nicht geklappt mit der Vorhersage ;)

Der Mac-Life Artikel führt noch einmal auf, was durch die Macseiten geisterte (ursprünglich ThinkSecret): Das iBook wäre alles in allem der sinnvollste Rechner für einen ersten Intel-Mac. Klingt beim Durchlesen alles sehr vernünftig. Aber erinnert sich noch jemand an die Keynote zur Macworld in Tokio... 2001? Alle warteten auf den G4 iMac. Es war Zeit, es musste sein, aus dem G3 war nicht mehr herauszuholen, von der Rage gar nicht zu reden. Und was kam? "Flower Power" und "Blue Dalmatian". Mit demselben alten G3, und immer noch mit Rage (Und gar nicht dran zu denken, dass es nach diesen beiden Desastern noch eine Runde G3-iMacs gab...). Schwarzmalerei? Nein, nur ein bisschen Rückbesinnung...

MacEssentials ziert sich noch ein bisschen und beobachtet unser Sit-in am Lagerfeuer lieber aus sicherer Entfernung, tippt aber dennoch auf iBooks und flüchtet sich in Konjunktive. Der neueste Konjunktiv im Zusammenhang mit künftigen Apple Notebooks: Intels Robson Technologie. Dahinter verbirgt sich im Prinzip ein Ruhezustand auf nicht-flüchtigem Flash-Speicher, von dem aus ein Rechner sehr schnell in den letzten Zustand zurückversetzt werden kann -- Apples Speicherdeals mit Samsung und Co. sollen laut Digitmes ein Indiz hierfür sein. Denkbar wäre das schon, aber für ein "nettes Gimmick" in Notebooks ein wenig teuer. Samsung bastelt beispielsweise derzeit an einer Hybrid-Festplatte, die mit großem Flash-(Zwischen-)Speicher Platten zu mehr Geschwindigkeit verhelfen will -- auch eine nette Anwendung für Flash-Speicher. Aber vielleicht will Apple ja tatsächlich nur noch mehr iPods ausliefern.

Immerhin kann Apple in den USA mittlerweile den 1GB-iPod shuffle wieder liefern, der im Weihnachtsgeschäft recht früh schon nicht mehr verfügbar schien. Ist das Gerücht um einen neuen shuffle zur Macworld damit hinfällig? Muss nicht sein, ändert sich beispielsweise nur die Farbe kann man seine nun produzierten weißen iPods ja fröhlich weiterverkaufen. Und vielleicht handelt es sich ja nur um den "Überschuss" einer Charge, die so und so noch produziert wurde. So riesig sind die Möglichkeiten für eine Überarbeitung ja nun auch nicht: Mehr Kapazität? Schwer mit dem Bedienkonzept vereinbar, einmal abgesehen vom iPod nano, der kapazitiv einen Deckel aufsetzt. Und an mehr Funktionalität... nein, wer glaubt denn daran. Habe ich auf irgendeiner Seite etwas von "Radio" gelesen? Never.

Ansonsten fällt so kurz vor der Macworld auf, dass ThinkSecret so ruhig ist. Wenige Tage vor einer Keynote, da müsste eigentlich DePlume mit konkreten Ausstattungsmerkmalen aufkreuzen. Aber konkrete Angaben zu einem vermeintlichen Intel iBook oder Mac mini gab es ja ohnehin seit den allerersten Gerüchten nicht. Alsdenn, einfach so, damit ein bisschen Technik und Aufzählungspunkte in die Runde kommen:

12" (4:3, 1024x768) und 13,3" (1280x768), 60 GB, DVD-Brenner (SL), Core Solo 1,66 GHz, 512 MB RAM, X600 Go -- so könnte es doch aussehen? Oder: 1,5/1,67 GHz G4, 12"/14", DVD-Brenner, ansonsten unverändert. Und nun schlagt euch drum ;)

Update
So schnell holt einen ThinkSecret ein. Neues ist allerdings nicht zu lesen, es handelt sich um eine Zusammenfassung der kursierenden Gerüchte.

Wer die Schlagzeilen zur CES verfolgt hat, dem kam vielleicht auch die ein oder andere Idee, was am Dienstag zu hören sein wird. Eine sehr schöne Zusammenfassung der "Big speeches" bietet Majo bei MacEssentials -- wird es nach allen Gerüchten doch keine Hardware-Keynote, auch keine Software-Keynote, sondern der Medienknaller, der das Gemurkse von Yahoo, Google und Konsorten (einmal mehr) als unreifes Gemüse dastehen lässt? .Mac-Rumors (Medienverteilsystem, 1TB Transfervolumen), verbunden mit der Bekanntgabe von Wartungsarbeiten an .Mac ausgerechnet zur Keynote?

Schön warm hier, am Feuer, übrigens.

Kommentare

@ ghme

Von: johngo | Datum: 09.01.2006 | #1
Zum jetzt hoffentlich letzten Psoting! :)

"Best Case?" Ich habe eigentlich eine
durchschnittliche Nutzung beschrieben!
Hast Du das nicht bemerkt? ;)

"Worst Case" ist: "massive Perfomance-
verluste" und "erste Opfer" ... und ist von
Dir!

Gruss

Votestuffing:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 09.01.2006 | #2
Hier, macht mal was sinnvolles ausser immer nur darüber zu diskutieren, wie Apple denn nun genau seinen Rückzug aus der Computerherstellung vollzieht! ;-)

@ghme, johngo, Kai, Dr. Evil

Von: Maxl | Datum: 09.01.2006 | #3
Möönsch, Leute! Schon mal vom Streit um des Kaisers Bart gehört?

Ich streite mich doch auch nicht mit erwachsenen Leuten um die Details der Weihnachtsgeschenke, die vielleicht unterm Baum liegen könnten!

Schön wäre etwas, was nicht hier ein paar Specs mehr hat, sondern uns mal wieder lehrt, nemhenuznie evitkepsreP euen znag enie. Und was auch immer kommt, es werden nicht alle zufrieden sein und es werden einige begeistert sein. Also genießt doch einfach mal das Feuer und die Stimmung.

Howgh
Maxl

Maxl:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 09.01.2006 | #4
"Also genießt doch einfach mal das Feuer und die Stimmung."

Jo, geniessen wir's, solange Keynotes noch interessant und spannend sind! ;-) Wird nicht mehr lang der Fall sein, ausser, wenn neue Software rauskommt....

Morgen...

Von: ghme | Datum: 09.01.2006 | #5
...wissen wir mehr.

Und Anfang 2007 dann auch, ob der Umstieg denn wirklich so problemlos war. Johngo, lass´ mir meine Zweifel und ich Dir Deinen Optimismus ;-)

@ Kai - Votestuffing

Von: Joachim_S | Datum: 09.01.2006 | #6
Was soll man sagen... Apple führt natürlich in der Umfrage ;-)

Apple & TiVo ... auf der CES war TiVo erstaunlich still

Von: sllo | Datum: 09.01.2006 | #7
Die Präsentationen von Google, Yahoo & Co. waren enttäuschend - ungewöhnlich war, dass von TiVo nichts substantielles zu hören/sehen war. Da liesst sich der Artikel über Apple & TiVo vom November 2005 gleich in anderem Licht. Möglicherweise haben sich die Steve und Tom Rogers doch geeinigt. ;-)
Vielleicht wird das die Show auf der Steve in unser Wohnzimmer einzieht.

@ ghme Yep!

Von: johngo | Datum: 09.01.2006 | #8
Ob's Morgen schon losgeht ... oder erst
in einem halben Jahr. Uns stehen bald
viele neue Techniken und Möglichkeiten
zur Verfügung. Sei es HDTV, ein Media-Rechner, Streaming- und Videoangebote,
viele Cores und Dual-(oder mehr) Boot-
systeme. Die nahe Zukunft wird spannend
und ich gräme mich gar nicht, wenn es
dann doch erst im Sommer losgeht! :-D


Gruss

Naja

Von: Dr.Evil | Datum: 09.01.2006 | #9
"Wo gibt's denn 4-Karten-SLI?"

Bei Dell. Und machbar in jedem aktuellen SLI-System. SLI mit DualGraka z.B.

"Und wo war davon die Rede?"

Wenn man 3 Grakas fordert kann man auch über deren Nutzen nachdenken. Der ist mit SLI ungleich höher.

"Wie sollte das mit drei Karten (was gefordert war) gehen?"

Warum sollte das nicht mit 3 Karten gehen?
Konnte man bereits bewundern. (analog zu 1.)

"Und was für ne Software sollte das nutzen? Halflife gibt's nicht fürn Mac, Farcry dito usw... Und bei normaler 3D-Software bringt SLI zur Zeit exakt GAR NIX! Also warum sollte Apple SLI bringen? Für die Handvoll Gamer auf dem Mac, die dafür auch noch nen aktuellen Powermac besitzen müssen? Wer kauft sich bitte nen Powermac nur zum Spielen?"

Das ist natürlich eine Frage. Aber darum ging es nicht.
Nebenbei: Wie kommst du auf das schmale Brett das SLI bei 3D-Programmen nichts bringt. In der PC-Welt existieren hier durchaus Vorteile. Auf lange Sicht, wenn SLI mit den richtigen Grafikkarten möglich wird (Quadro etc.) ist es umso mehr Wert. In Sachen Aufrüstbarkeit usw.
Insofern wäre das auch ein Feature was mit Intel einzug halten könnte. Das es DAS Killerfeature ist hat niemand behauptet.

Insofern.

Nich soviel stänkern Kai. Ist nich gut für den Blutdruck.

Flo:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 09.01.2006 | #10
"Bruahaha, der war gut. Droht Dell nicht so oft mit AMD wie Schröder einst mit Misstrauensvotum? Dell droht nur nicht gar so öffentlich, aber immer öffentlich genug, damits durchdringt ;)"

Dell hat eigentlich noch nie gedroht. Sie haben Intel immer schön brav die Stange gehalten. Allerdings haben sie Intel unter Druck gesetzt dass sie AMDs 64bit einbauen.
Momentan hat Dell echt ein massives Problem. Die ganze Welt will Opteron-Server und scheisst auf Paxville und Dell kann keine anbieten. Wenn Dell also sieht, dass Apple so gute oder sogar bessere Preise bekommt als sie, obwohl Dell zigmal soviel abnimmt und schon seit Jahrzehnten NUR Intel verkauft, dann wird das mehr als ne leere Drohung sein mit AMD, glaub mir... Einzelne AMD-CPUs verkaufen sie ja schon, das war IMHO ein schöner Warnschuss vor den Intel-Bug! ;-)

Dell ist der größte Computerhersteller auf dem Planeten. Mit denen will sich's Intel garantiert nicht verscheißen oder sich von ihnen den Preis drücken lassen, so wichtig ist Intel Apple nicht!

Nicht ganz richtig

Von: Dr.Evil | Datum: 09.01.2006 | #11
Intel hat Crossfire Lizensiert und bereits Chipsätze mit Unterstützung (975X). Insofern stände einer Workstation FireGL-Lösung nichts im Wege. Apple könnte das ja ein wenig forcieren. Wenn das dann ein paar Software-Schmieden nutzen würden. Hopps.

Ein QuadGPU System kann ich einfach mit einem SLI-System und DualGPU z.B. von Asus herstellen. Somit nicht Dell-Exklusiv.



Insofern braucht Apple keine nVidia oder ATI-Chips einbauen. Intelknowhow, oder IntelChips reichen ja aus. Und angeblich sollen es ja Intel-Chipsätze sein. Zumindest Crossfire wäre also möglich. Der Weg zu SLI ist nicht weit. Bei eigenen Chipsätzen noch greifbarer.

Ich glaube THG hat ein SLI-System mit 3 GPUs gezeigt. Wirste bei denen schnell finden. Hängt alles nur an den Treibern. Machbar ist es in jedem Fall. Ob es sinvoll ist ist eine andere Frage.

Warum sollte sich Apple nicht weiterentwickeln. Auf lange Sicht kann man auch die anspruchsvollen Gamer nehmen. Der Preis ist denen eher egal. Nur Spiele müssten her ... das ists wohl eher.

@ ghme

Von: johngo | Datum: 09.01.2006 | #12
Der letzte Kommentar war auf
Dein vorletztes Posting bezogen.
Dein letztes war da noch nicht
gepostet. Nun zu Deinem hoffentlich
jetzt letzten:


Im Moment ist ja auch noch kein Mactel
auf dem Markt.

Hier wird so gerne GHz mit Ghz
verglichen, Code mit Code und etc. etc.

Für den User ist aber nur wirklich
interessant, welches System Apple mit
welchen Fähigketen und Geschwindig-
keiten für welchen Preis bietet.

Nicht ohne Grund sind die G5s sehr
schnell nur noch als Duals zum
(für Apple-Verhältnisse) attraktiven Preis
angeboten worden. Der Rechner, der
einen G5 Quad topt wird noch eine
weile dauern. Die Rechner, die dem
Käufer mehr für's Geld bieten, nicht mehr
so lange.

Apple baut Produkte, die sich behaupten
müssen ... ein anderer Prozessor ändert
daran nichts. Wenn ich einen Rechner
bekomme, der im Preis-Leistungsverhältnis
mehr bietet, so bin ich zufieden und fange
nicht damit an gegenzuphilosophieren
und das auf den Chip runterzurechnen.
Ausserdem warenj auch bisherige neue PPCs
immer nur ein gutes Produkt bei der
passender markttechnischer Abstimmung.
So hat sich ein Single G5 nicht sonderlich
beliebt gemacht und trotz seiner
Schwächen loben alle den G5 weil er
mit "2x2" Prozessoren die Konkurrenz
nicht fürchten muss.

Ab jetzt nur Philiosophisch: Niemand
hat vor dem Quad an einen solchen
Rechner für den Preis geglaubt.
Vielleicht überrascht uns Apple
in einem Jahr mit einem 4er Dual
zum Preis des Quad. ;-) Ich würde mich
darüber nicht ärgern, wenn ich
mehr Prozessoren zum günstigen Preis
bekommen.

Gruss

johngo

Zu Aobes neuem Programm: in irgendeinen
Interview stand, das es keine Rosetta-
Emulation sein wird.

Dr.Evil:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 09.01.2006 | #13
"Bei Dell. Und machbar in jedem aktuellen SLI-System. SLI mit DualGraka z.B."

Du brauchst für SLI erstmal nen Nvidia-Chipsatz, den Apple nicht hat. Das ist scheisse, denn wenn Apple das in ihre Chipsätze integrieren würde könnte man kein Crossfire (ATI-Version) nehmen! Denn für Crossfire bräuchten sie nen ATI-Chipsatz!
Du siehst, das ist also alles nicht so ganz einfach, weil sich die zwei Streithähne nicht auf einen Standard einigen konnten und auch Intel nicht mitspielen will...

"Wenn man 3 Grakas fordert kann man auch über deren Nutzen nachdenken. Der ist mit SLI ungleich höher."

Wenn nichtmal zwei GraKas die doppelte Leistung bringen werden's drei oder vier erst recht nicht wirklich bringen!

Das Dell Ding wurde gerade eben auf der CES vorgestellt, ist ein REINES Gamer-System und ist noch nichtmal erhältlich! Wie sollte Apple das bitte unterstützen? Und wo ist überhaupt die Zielgruppe? Spielen in 2560x1600? Hallo? Zum $4000 Spiele-PC auch noch ein $2200 Display dazukaufen? Hallo?

"Warum sollte das nicht mit 3 Karten gehen?
Konnte man bereits bewundern. (analog zu 1.)"

Weil ich SLI bisher nur in 2 oder eben jetzt vier Karten gesehen habe und solche Techniken meistens immer nur mit Verdoppelung funktionieren. Aber wenn's triple SLI gibt, dann gib mir doch mal nen Link auf nen Test, damit ich sehen kann ob das was bringt...

Ich find hier nur Sachen wie das hier:
"Don’t get too excited, as you won't be able to plug three cards in and get triple SLI, it doesn’t work that way.."

"Das ist natürlich eine Frage. Aber darum ging es nicht."

Doch, exakt darum geht's. Für wen baut Apple Powermacs? Für Gamer? Für ATI? Für Nvidia? Ganz sicher nicht!

"Nebenbei: Wie kommst du auf das schmale Brett das SLI bei 3D-Programmen nichts bringt."

Hmm, vielleicht, weil ich noch keinen Benchmark gesehen habe, der mich vom Gegenteil überzeugt? Vielleicht, weil Dell für seine Workstations KEIN SLI anbietet? Vielleicht, weil SLI nen nForce-Chipsatz voraussetzt, der in Workstations nun mal einfach nicht zu finden ist (da gibt's nur Intel-Chipsätze!)?

"In der PC-Welt existieren hier durchaus Vorteile."

Ja, SLI ist schon ne geile Sache. Ändert aber nix dran, dass das momentan nur für Gamer attraktiv ist!

"Auf lange Sicht, wenn SLI mit den richtigen Grafikkarten möglich wird (Quadro etc.) ist es umso mehr Wert."

Oh, es gibt schon lange SLI für Quadros, und dazu passend auch den Nforce Pro, den allerdings nur für Opteron!...
Mit Opterons ließe sich da also durchaus was zaubern, aber dummerweise ist Intel im Workstationmarkt immer noch der Standard, und auch von Performance-Vorteilen bei Pro-3D-Software durch SLI hab ich noch nichts gehört...

"In Sachen Aufrüstbarkeit usw.
Insofern wäre das auch ein Feature was mit Intel einzug halten könnte. Das es DAS Killerfeature ist hat niemand behauptet."

Nein, wird auch mit Intel nicht Einzug halten auf Macs. Da Apple in ihre Intel-Computer unter Garantie keine Nvidia- oder ATI-Chipsätze einbauen wird! Und an der Zielgruppen-Problematik wird sich auch mit Intel nix ändern für Apple...

Und wenn Steve...

Von: Maxl | Datum: 09.01.2006 | #14
Und wenn Steve einen vollautomatischen Hemdenbügler mit Dual-Core-Prozessor vorstellt: Er wird's überzeugend machen und sein Realitäts-Verzerrungs-Feld wird dafür sorgen, dass es alles tllets fpok fua sella, was wir bisher über derartige Geräte wussten.

Prost!
Maxl

@ Johngo

Von: ghme | Datum: 09.01.2006 | #15
Sorry, aber irgendwie verstehe ich Deinen letzten Kommentar (bzw. den Zusammenhang) nicht wirklich. Ich glaube nicht, dass die IntelMacs so laufen werden, wie Du es Dir vorstellst. Punkt.

Wenn es so wäre, dann gut. Momentan spricht vieles dagegen.

Und leider hilft es da auch nichts, wenn Du Dein Mantra noch 50x vorbetest.

Finally...

Von: ghme | Datum: 09.01.2006 | #16
... und nach Deinem letzten Post würde ich mir nochmal überlegen jemandem, der eine kritische Anmerkung macht ein Worst-Case-Szenario nachzusagen. Dein Post ist an Best-Case-Szenario ja kaum zu überbieten. Tss...

Die Sache ist doch ...

Von: Dr.Evil | Datum: 09.01.2006 | #17
.. das ihr Vorraussetzt, dass Apple Computer vorstellt die langsamer oder merkbar schlechter als ihre Vorgänger sind.

Unabhängig vom technischen BlaBla. Kann Apple sich das leisten?? Wird man so dumm sein? Wie will man das vermarkten?

Gesetz dem Fall, das meiste läuft unter IntelBooks langsamer als unter den alten. Dann wird Apple warten müssen. Wenn nicht, zeigen sie was.

Johngo:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 09.01.2006 | #18
"Und Du bist ein Worst-Caser
par exellence!"

Tja, jetzt merkst du mal selbst wie es ist, wenn man mit jemandem wie dir diskutieren muss! ;-)
Dass ausgerechnet du, Mr.Berufspessimist/Alles-ausser-Intel-switch-schlechtmacher mich nen "Worst-Caser par excellence" nennst muss echt in die Geschichte eingehen...

"Den schlechtesten Rosetta aus dem
Herbst 2005 nimmst Du als festgebackene
Zukunft und bei den nicht mehr
verwendeten G5s rechnest Du immer
schön vor, was wir in ein paar Jahren
hätten haben können."


a) Ich bleib auf dem Laufenden und hab schon aktuellste Rosetta-Builds mit der nicht-öffentlichen G4-Unterstützung ausprobieren können, Mr. Besserwisser!
Fazit: Performance mit Altivec-Code ist NOCH übler als mit G3-Code, etwa auf dem Level eines 533 MHz G4! Es ist allerdings immer deutlich weniger grausam als Emulation derselben Routinen in G3-Skalarcode, soviel ist sicher...

b) Mit keinem Wort erwähnte ich zukünftige PPCs. Ich sprach von einem 1GHz G4, also ner VIER jahre alten Uralt-CPU, schon bemerkt?

"Die neuen Mactels streben Tag für Tag
ihrer Einführung entgegen und jeden
Tag werden die Nachteile dieser
Umstellung abgebaut. Auf Seiten der
Hardware, des Betriebssystems und
auf Seiten der Anwendungen."

Na du weisst ja Sachen. Erzähl uns doch noch mehr Insider-Stories aus den Cupertino-Entwicklungslabors! ;-)

"Ich jedenfalls habe mich Heute wieder
einmal gefreut, als ich las das Adobes
Lightroom von Anfang an nativ Mactel
sein wird."

Wenn Adobe 2005 ein neues Projekt anfangen und dafür Codewarrior hernehmen würde könnte man ihnen glaub ich nicht mehr helfen. Das Problem ist Uralt-Software, die bis heute nicht auf Xcode umgezogen ist!...

Es gibt Leute, die vermuten, dass Adobe am Core von Photoshop schon seit Jahren nix mehr gemacht hat. Sie begründen diese Theorie damit, dass alle Neuerungen seit Jahren entweder nur Userinterface-Kosmetik oder per Plugin realisiert wurden. Altivec war ein Plugin, G5-Unterstützung auch, verbesserte/neue Filter/Module, Intel-Optimierung usw...
Nicht besonders abwegig, die Theorie, wenn sich im Photoshop Plugin-Ordner sogar elementare Dinge wie "AltivecCore", "PPCCore" und "MultiProcessor Support" finden...

nam:
Schlag dir ein Notebook für unter $1000 mit Dualcore Yonah aus dem Kopf! So gute Preise KANN Apple gar nicht kriegen, VÖLLIG unmöglich! Nicht ohne dass Dell komplett ausflippt und Intel mit Opteron-Verkauf droht!

Hmm...

Von: ghme | Datum: 09.01.2006 | #19
"Ich jedenfalls habe mich Heute wieder
einmal gefreut, als ich las das Adobes
Lightroom von Anfang an nativ Mactel
sein wird."

Von Anfang an? Also wie man da drauf kommt ist mir ein Rätsel:

"Adobe Lightroom Beta requires Mac OS X version 10.4.3 (Tiger) or higher, a 1GHz or faster PowerPC G4 or G5 processor (including iBook G4 or PowerBook G4), and 768 MB of RAM (although more is recommended), and 1 GB or more of free hard drive space. Windows requirements will be announced when that version is ready."

Harharhar

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 09.01.2006 | #20
und Intel mit Opteron-Verkauf droht!

Bruahaha, der war gut. Droht Dell nicht so oft mit AMD wie Schröder einst mit Misstrauensvotum? Dell droht nur nicht gar so öffentlich, aber immer öffentlich genug, damits durchdringt ;)

Wenn die schlimmste Konsequenz eines Sub-1000-Dollar-Books ein auf und ab springender Michael ist, dann kauf ich ein paar davon, selbst mit Intel drin ;)

@ ghme

Von: johngo | Datum: 09.01.2006 | #21
Ich weis ja nicht, was Du mit einem
Powerbook machst ... aber mal
angenommen, es startet schneller,
es schreibt, liesst und brennt Daten
schneller. Es läuft länger und bietet
mehr Features. Darauf sind dann (ange-
nommene) 10 Applikationen. 5 von
Apple - 5 von anderen. Die meisten von
Apple werden schneller sein, die meisten
von den Anderen.

Was bleibt am Schluss? Die Auseinander-setzung damit, das ein Photoshop
"irgendeinen relevanten" Befehl langsamer
ausführt!? Ich glaube kaum, das Du
in einem normalen Useralltag ständig
an der Photoshop-Leistungsgrenze
arbeitest. Du wirst 2-3 mal am Tag
anstatt 10 Sekunden 30 Sekunden auf irgendeinen Filter warten. Du tauschst
nur eine Minute gegen eine Minute z. B.
beim brennen. Alles in allem bin ich
überzeugt, das ein solches Powerbook
deutlich schneller ist.

Und im Ernst. Nur ein Idiot würde
"wissentlich" - bei vollkommener Speed-
Abhängigkeit einer ganz bestimmten
Applikation - diese gegen eine "wissent-
lich" langsamere eintauschen. Natürlich
kauft man sich dann das neue Power-
book, wenn auch die passende Umgebung
da ist. Und die wird schnell kommen.
Ob Apple oder Adobe. Keine der beiden
Firmen ist so dumm um dieses Wichtig-
keit zu verkennen. Dazu brauchen die
nicht uns, als besserwissende Ratgeber! ;)

Gruss


johngo

Ach ja...

Von: ghme | Datum: 09.01.2006 | #22
"Falls es ein 2 Ghz Duo Powerbook
geben wird, so dürfte das auch mit
Rosetta-Emulation keine "massiven"
Performance-Verluste gegenüber
einem G4 Modell einfahren."

Das impliziert ja, dass es dann aber doch langsamer ist. Und nun? Welcher professionelle User möchte denn dann das PowerBook kaufen, wenn´s doch eigentlich langsamer ist (z.B. ganze Adobe Palette - ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren). State-of-the-art soll´s sein, dann aber doch beim Großteil der Anwendungen langsamer? Also ich weiss ned...

UND: Ich kann´s leider nicht oft genug betonen: Das Treiber-Problem. Nachdem ich beide bisherigen Switches mitgemacht habe, ist genau das der Knackpunkt, denn ehrlich gesagt möchte man doch nicht wirklich seinen ganzen Hardware-Park ersetzen müssen nur weil´s keine (ordentlichen) Intel-Treiber gibt, oder?

@ ElRhodeo
Wenn´s wirklich so ist, wie es Herr Jobs kommunizierte (Ein-Klick), wäre es ein Trauerspiel wenn nicht die komplette Apple Software Palette Intel-nativ wäre (egal ob neue Rechner kommen, denn es soll ja so einfach sein) - Ich zweifle aber noch...

Ansonsten:
Wie soll das denn funktionieren mit dem neuen teuren Top-Rechner, der alle G5er/G4er abhängt und noch dazu schneller als die PC-Fraktion ist (Der Vergleich kommt nämlich nun leider noch massiver zum tragen)? Und das bei einem aktuellen Real-World Vergleich. Bringt Apple wirklich ein neues PowerBook raus wird das wohl ein Desaster mit den Benchmarks.

Aber ich irre mich gerne...

Nun gut: morgen wissen wir mehr...

@ Nafets

Von: ElRhodeo | Datum: 09.01.2006 | #23
Genauso sieht es aus. Seit Wochen frag ich mich, wie die Leute darauf kommen, daß diesmal - zur Abwechslung - eine neue Prozessorgeneration zuerst in den billigsten Consumergeräten eingesetzt werden soll. Und dann später in den teuren Profidingern. Nee, ist klar.

immer mit der ruhe...

Von: imaginetics | Datum: 09.01.2006 | #24
morgen kommt dienstag, und da habe ich dienst....

ja, ja, one more thing: "...and from now on you can load a windows OS on your macintosh computer.... see it crash whenever you like!..."

@ kai

Von: johngo | Datum: 09.01.2006 | #25
Und Du bist ein Worst-Caser
par exellence!

Den schlechtesten Rosetta aus dem
Herbst 2005 nimmst Du als festgebackene
Zukunft und bei den nicht mehr
verwendeten G5s rechnest Du immer
schön vor, was wir in ein paar Jahren
hätten haben können.

Die neuen Mactels streben Tag für Tag
ihrer Einführung entgegen und jeden
Tag werden die Nachteile dieser
Umstellung abgebaut. Auf Seiten der
Hardware, des Betriebssystems und
auf Seiten der Anwendungen. Deshalb
ist Heute schon nicht mehr September
2005 und der Sommer 2006 wird wieder
ganz anders sein, als der Januar 2006.

Ich jedenfalls habe mich Heute wieder
einmal gefreut, als ich las das Adobes
Lightroom von Anfang an nativ Mactel
sein wird.

Gruss


johngo

ibooks und mac minis kommen

Von: nam | Datum: 09.01.2006 | #26
es kommen drei neue ibooks:
ein SC 12", ein DC 12" und ein DC 13.3" widescreen.
das ur ibook hatte soweit ich weiss auch features , die das damalige powerbook erst ein halbes jahr spaeter bekam: (agp,wlan[?])
das ibook ist einfach an der reihe und der mac mini natuerlich auch. ausserdem ist die balla-balla-soft(iLife,iWork) viel eher aufm intel als die fuer profis!
deswegen kommen die powerbooks ja auch erst zur nab im april.

@Kai

Von: Thyl (MacGuardians) | Datum: 09.01.2006 | #27
Entschuldige Kai, da habe ich mich ungenau ausgedrückt. Ich meinte mit HDTV natürlich H.264, denn das kommt aus dem Coaxkabel meines LNB und das ist dann demnächst auch auf den DVDs, wenn sich BD und HD-DVD gegenseitig mit Kopierschutzkabeln erwürgt haben.

Wenn es denn überhaupt noch was wird mit HDTV...

Dr.Evil:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 09.01.2006 | #28
"Mieser Stil gegenüber jongho."

Warum? Johngo ist ein bekennender x86-Fanboi und vom Intel-Switch total begeistert, wie er schon desöfteren zu erkennen gegeben hat.

Außerdem kann ich das undifferenzierte "Intel ist so schnell, die werden sogar in der Emulation die PPCs locker abhängen !!11einsdrölf"-Gelaber von Leuten, die Rosetta noch nie effektiv getestet haben einfach nicht mehr hören...

"Nebenbei:
In den PM passen 4 GraKas rein. Arbeiten die aber auch ähnlich einem SLI-Verbund zusammen?"

Wo gibt's denn 4-Karten-SLI? Und wo war davon die Rede? Wie sollte das mit drei Karten (was gefordert war) gehen? Und was für ne Software sollte das nutzen? Halflife gibt's nicht fürn Mac, Farcry dito usw... Und bei normaler 3D-Software bringt SLI zur Zeit exakt GAR NIX! Also warum sollte Apple SLI bringen? Für die Handvoll Gamer auf dem Mac, die dafür auch noch nen aktuellen Powermac besitzen müssen? Wer kauft sich bitte nen Powermac nur zum Spielen?

Rhodeo:
"Aber zumindest die Apple-eigenen Programme dürften sofort fertig sein."

iLife ja, die Pro Suite nur teilweise. Teilweise ist das nämlich eben genau das hochoptimierte Zeug, was NICHT mal einfach mit "Haken an und neu kompilieren" erledigt ist.

"Müssen sie."

Wenn was nicht fertig ist, ist's nicht fertig, da kann man nix machen (ausser Bananensoftware mit massig Bugs releasen, manchmal kommt dabei sogar ein Verkaufsschlager wie Win95 raus!). Kommt ja auch drauf an, was für ein Intelmac zuerst vorgestellt wird: Pro oder Consumer?
Apple hat sich mit der OS X Version seiner Pro-Apps ja damals auch nett Zeit gelassen!...

one more thing...

Von: Cocoloco | Datum: 09.01.2006 | #29
Egal was da morgn kommn mag
...one more thing ist bestimmt:

Ein neuer iPod shuffle!

@ kai

Von: ElRhodeo | Datum: 09.01.2006 | #30
War ja auch nur Spraß. Aber zumindest die Apple-eigenen Programme dürften sofort fertig sein. Müssen sie.

pff

Von: Dr.Evil | Datum: 09.01.2006 | #31
"Also spar dir doch deine Intel-Fanboi Gänsefüßchen bis du Rosetta selbst mal ausprobiert hast, ja? ;-)"

Mieser Stil gegenüber jongho.

Nebenbei:
In den PM passen 4 GraKas rein. Arbeiten die aber auch ähnlich einem SLI-Verbund zusammen?

Neuer iMac

Von: Grabis is Scheisse | Datum: 09.01.2006 | #32
Wegen des unbefriedigenden Designs des iMac G5 vermute ich, dass es ein Re-Design in Alu geben wird mit neuen Front Row-Festures für's Wohnzimmer.

@ ghme

Von: johngo | Datum: 09.01.2006 | #33
Ich behaupte ja auch nicht, das es
kommt. Ich maase mir nicht an, zu
wissen, was Morgen präsentiert wird,
wenn tausende von Profis - selbst
vor Ort - keinerlei Ahnung haben.

Ein Powerbook aber hatte bisher immer
die Leading-Edge-Argumentation im
Portfolio. Ich kann keinen Grund erkennen,
das man hier kleckert.

Schneller Prozessor und saftiger Preis
passt besser zur nächsten PB-Generation,
wenn Apple nicht grundsätzlich einen
Philosophiewechsel anstrebt.

Gruss

HDTV und Mac mini:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 09.01.2006 | #34
Dazu braucht's keinen R520-Chip, ein Radeon 9600 reicht schon aus, siehe Radeon 9600 PC/Mac Edition, damit läuft HDTV (1080 MPEG2) schon auf nem Dual 1GHz G4 mit VLC. Wichtig ist bei HDTV genügend VRAM zum Caching, ich schätze, dass sogar schon eine Radeon 9200 ausreichen würde, wenn diese 128 MB RAM hat, aber das müsste man noch ausprobieren!...
H.264 ist allerdings ne andere Kiste. Auf meinem Cube mit 1.3 GHz 7457 (L3-Cache, aber lahmer 100MHz-Bus!) läuft 720p Quicktime H.264 gerade so ("1.8 GHz PowerMac G5 or faster Macintosh computer" my ass, ihr Cache-Geizhälse, ha!), da Apple allerdings nen Dual G5 für 1080 voraussetzt seh ich nicht, dass der Mac mini das mit G4 stemmt... Das würd ein DC Yonah wohl trotz fehlendem Altivec schaffen (Windows-Recommendation: 3GHz Pentium D Dualcore), aber wer ernsthaft glaubt, dass Apple nen Dualcore Yonah in nen $500-Computer verbaut, welcher dramatisch günstiger ist als die Dothan(!)-basierte PC-Konkurrenz, der sollte sich nochmal durchchecken lassen...

pik:

Powermac mit drei Grafikkarten? Kein Thema, warum kaufst dir nicht einfach den aktuellen, da gehen sogar vier rein! Mit PCI-Express gibt's die Unterscheidung Grafikkarten/sonstige nicht mehr, und da selbst der langsamste 4xPCIe-Slot schon 1GB/s hat (=AGPx4!) reicht das locker auch für anspruchsvollste Sachen aus. HD ist jedenfalls selbst im 4x-Slot überhaupt kein Thema und zocken auch nicht, wobei Quake3 das einzige was ich gefunden hab ist, wo überhaupt leichte Unterschiede zum 16x-Slot messbar sind!

ElRhodeo:
Mein iBook G4 ist von Ende 2003 und war damals gerade frisch vorgestellt...
"Dann kommt der Chef von Adobe auf die Bühne und erzählt, daß er nur einen Klick gebraucht hat..."
Das wäre angesichts der Tatsache, dass Adobe ihr Zeug für Intel erstmal nach Xcode migrieren muss eine dermaßene Lüge, dass dagegen sogar Jobs' 70:15 Balkengrafik-Bullshit verblasst...

Johngo:
"Falls es ein 2 Ghz Duo Powerbook
geben wird, so dürfte das auch mit
Rosetta-Emulation keine "massiven"
Performance-Verluste gegenüber
einem G4 Modell einfahren."

Wenn ein 3.6 GHz P4 im Idealfall so schnell in Rosetta ist wie ein 1GHz G4 (und das auch nur in gut geeigneten Anwendungen!) wird ein Core Duo ganz besonders bei singlethreaded Anwendungen wohl kaum Land sehen...
Also spar dir doch deine Intel-Fanboi Gänsefüßchen bis du Rosetta selbst mal ausprobiert hast, ja? ;-)

@MK

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 09.01.2006 | #35
Um all das was ihr wünscht anzukündigen müsste die Keynote einen Tag dauern.

Falls das auf die MaGu-Artikel bezogen ist: Ich wünsche mir von alledem, was in der Gerüchteküche zu lesen ist...

...gar nichts davon! ;)

Einzig der 13,3"-Formfaktor, der könnte mich glücklich machen.

Und einen Core Solo, den wünsche ich mir erst recht nicht...

@ Thyl (Displays)

Von: MichaelK | Datum: 09.01.2006 | #36
Ich hoffe nicht, denn die Dinger kämen einen Monat zu spät. Gegen HDTV-Displays mit 40 und 50 Zoll hätte ich jedoch nichts.

Ich sags doch schon seit Wochen...

Von: www.MacForce.de | Datum: 09.01.2006 | #37
...wir sehen entweder neue iBooks UND Powerbooks, oder nur eine komische Media-Box auf Mac mini-Basis. Da die EXPO eine Consumer-Messe ist, wohl eher nur zweiteres.

Ich stimme mit all denen überein, die iBooks mit G6 und Powerbooks weiterhin mit G4 nicht für sinnvoll halten: Es wäre einfach Quatsch! Und das in jeder Hinsicht. Nur in einem Fall wäre es genial: Wenn Apple die Käufer der neuen iBooks als unfreiwillige Beta-Tester einsetzen möchte, um dann ziemlich fehlerfreie Powerbooks ein paar Monate später zu bringen... Apple hat ja schon viel gemacht, aber das wäre echt der Hit.

Daher sollte man eigentlich vermuten: Media-Box Mac mini 2 mit allem, was man im Wohnzimmer noch nie vermisst hat, aber ab sofort haben wollen wird

+

Neue iBooks und Powerbooks mit Freescale G4, entweder am gleichen Tag oder zwei Wochen später.

oder

Von: MichaelK | Datum: 09.01.2006 | #38
entsprechende Displays, die gleich einen Mini on board haben?

@ ghme

Von: ElRhodeo | Datum: 09.01.2006 | #39
Nochmal zu den Szenarien: Mich würde es sehr wundern, wenn man jetzt erstmal für die Consumer ein Gerät switcht - etwas den Mac Mini. Denn die Consumer stören sich ja gar nicht am G4; wie Du selber sagst, reicht für deren Anwendungen so ziemlich alles aus. Wo Druck drauf ist (und zwar schon ziemlich lange) ist bei den Profis, die mit ihren Laptops auch anspruchsvolle Software laufen lassen wollen.

Mit einer neuen Prozessorgeneration will man als Hersteller doch erstmal so richtig prahlen (siehe G3, G4 oder G5) - à la "Die Leistung eines Supercomputers... blah... 400 Teraflops... blub... Nasa-Technologie... blähblah... teflonbeschichtet...". Die Gelegenheit verbrät man doch nicht, indem man den kleinsten verfügbaren Chip in das billigste Gerät der Produktpalette einbaut! Was sollen die denn dazu erzählen? "Der neue G6. Ein bißchen schneller als der G4, aber, ich mein, wow! Das ist unglaublich, Steve, zeig uns mehr von dem lauwarmen Stuff! Er ist ziemlich gut, ich mein, er ist natürlich nicht so super wie der G5 in unseren teureren Produkten, aber er ist echt ganz okaaay!" (vereinzeltes Klatschen, einer schnarcht)

ghme

Von: Stephan aus B. an der S. | Datum: 09.01.2006 | #40
Microsoft stellt Vista ein??? Ehrlich?? Na das sind doch mal gute, äh, Morgennews nach langer Nachtwache am Lagerfeuer!

Ihr seit zu nah am Feuer

Von: MK | Datum: 09.01.2006 | #41
Um all das was ihr wünscht anzukündigen müsste die Keynote einen Tag dauern.
Wahrscheinlich wird es einen Media Center Knaller geben für den andere Hersteller die Peripherie liefern, sowas wie "Made for Mac Mini".
Und iLife 06 + iWeb + .Mac.
iBooks und PBs erst später in eigenen Veranstaltungen. Das hält das Interesse wach. Und Apple bis ins Frühjahr medial vertreten.
Michael

@ Johngo

Von: ghme | Datum: 09.01.2006 | #42
Ich wünsche ich viel Spaß mit Rosetta emuliertem Photoshop... ;-) und den meisten Peripherie-Geräten (für viele haben wir hier bis heute keinen wikrlich ordentlichen OS-X Treiber, selbst bei einem neuen Gerät)...

Nunja, aber nicht wieder die alte Diskussion, sollte ja nur ein Argument sein für das iBook und das 2 GHz Duo PowerBook ist wohl eher Wunschdenken, also Best-Case-Szenario...

;-)

@ ghme

Von: ElRhodeo | Datum: 09.01.2006 | #43
Weiß man's? Könnte mir auch gut vorstellen, daß morgen ein Teil der Veranstaltung aus Vorstellungen fertig kompilierter Intel-Software besteht (also erstmal Logic, Final Cut, ... Dann kommt der Chef von Adobe auf die Bühne und erzählt, daß er nur einen Klick gebraucht hat... usw :)

@ ElRhodeo

Von: ghme | Datum: 09.01.2006 | #44
So kann´s natürlich auch passieren...

Und Micorsoft stellt morgen auch Vista ein...

@ MK

Von: ElRhodeo | Datum: 09.01.2006 | #45
If you can't stand the heat, get out of the Gerüchteküche ;)

@ ElRhodeo

Von: ghme | Datum: 09.01.2006 | #46
bin schon raus...

ghme

Von: tambo | Datum: 09.01.2006 | #47
>Dann kommt der Chef von Adobe auf die Bühne und erzählt, daß er nur einen Klick gebraucht hat... usw :)<


das könnte gut so hinkommen ;)

Warum zuerst das iBook...

Von: ghme | Datum: 09.01.2006 | #48
...aktualisiert wird und nicht wie sonst zuerst die Top-Rechner? : Weil´s keine (Profi-) Software und schon gar keine Treiber gibt, die ohne massive Performance-Verluste auf dem Intel-Zeugs laufen. Da ist der Home-User, der mit iLife und iWork und ´nem -per System unterstütztem- Epson-Drucker 99% seiner Anwendungen erledigen kann, wohl das beste erste Opfer für den tollen Switch...

@ ghme

Von: johngo | Datum: 09.01.2006 | #49
Falls es ein 2 Ghz Duo Powerbook
geben wird, so dürfte das auch mit
Rosetta-Emulation keine "massiven"
Performance-Verluste gegenüber
einem G4 Modell einfahren.

Worst-Case-Szenario ... wie immer!

Gruss

johngo

Noch'n Gerücht, und relativ substantiiert

Von: Thyl (MacGuardians) | Datum: 09.01.2006 | #50
iWeb, ein HTML Editor. Guckt mal hier:
[Link]

Relativ weit unten; und der ganze Artikel von einem gebrannten Kind (Watson).

Ach, und wurde hier schon erwähnt, dass Apple mit neuen LCD-Monitoren kommt? Stand doch irgendwo bei Onkel Heinz, oder

mmm, gitarre ?

Von: pik | Datum: 09.01.2006 | #51
ein fetter neuer powermac mit slots für 3 grafik karten.
dazu serienmässig schon eine wasserkühlung in der kiste.

naaa, sind die marshmallows schon durch ? :D

@flo

Von: ElRhodeo | Datum: 09.01.2006 | #52
Das könnte gerade noch so hinkommen, stimmt. Aber sinnvoller wäre es, erst das Powerbook zu ersetzen und dann das iBook - oder wenigstens beide gleichzeitig.
Man kann's ja auch mal so sehen: Das Powerbook ist schon seit 2001 (?) auf G4, das iBook erst seit 2004 (?).
Bin auch sehr gespannt, was in Punkto Design passiert: Nämlich ob vom Alu Abschied genommen wird. Einerseits sehen die Powerbooks jetzt schon ziemlich lange ungefähr gleich aus (silbern), andererseits hat sich die Alu-Optik für mein Empfinden nicht abgenutzt. Obwohl mittlerweile viele Laptops auf die gleiche Farbe setzen.

@scout

Von: njyo | Datum: 09.01.2006 | #53
Ich bin mir sicher, es wird ein Shuffle mit eingebautem GSM...

Life is random. Wann hat man das letzte Mal Tante Olga denn wirklich angerufen? Wenn der Gesprächspartner zufällig ist, beschert man vielen (exklusive sich selber) eine Freude. ;)

in der Tat ...

Von: Dr.Evil | Datum: 09.01.2006 | #54
.. wäre nur ein Upgrade der iBooks im ersten Augenblick etwas schwerer realisierbar. Aber das hängt von Apples Wille nach Neuerung ab. Wenn es nur ein iBook mit Core Solo und bisschen besseren Bildschirmen wird, kann man den Abstand zum Powerbook noch garantieren.

Wenn Apple aber mal auf mehr Innovation setzt wirds schwer. Eine Art der Robson-Technologie vielleicht, einfach um jedem ähnlichen PC-Laptop alleine beim booten o.ä. überlegen zu sein, was marketingtechnisch genial zu nutzen ist, würde Probleme in Hinsicht auf das Powerbook bieten. Wenn dann noch gute Bildschirme, noch dünnere Gehäuse und so weiter kommen, wird die Luft fürs Powerbook sehr dünn (ohne Upgrade).

Insofern muss man schauen. Ich fände den bloßen Austausch der Prozessorbasis inkl. Mainboard usw. aber im Rest keine Veränderungen einfach zu schwach.
Ein Switch mit Pauken und Trompeten und Technologien, die im PC-Lager noch ungenutzt sind, wie ich ihn mir wünschen würde, verlangt ein Zeitnahes PowerBook-Upgrade. Und darüber gibt es nichteinmal echte Grüchte. Insofern bezweifele ich ein großes Update mit innovativen Features, die einem den Mund wässrig machen.

D.h. entweder CoreSolo mit marginalen Änderungen in der Ausstattung oder ersteinmal nix.


Mir persönlich wäre erstmal nix Neues lieber als ein schwacher erster Auftritt in der neuen Manege.

Core Solo?

Von: KnoblauchTraubeNuss | Datum: 09.01.2006 | #55
Warum sollte Apple einen Core Solo verbauen? Der Preisunterschied zum kleinsten Core Duo ist fast Null, damit würde man sich regelrecht lächerlich machen.

OK, Feature-Kastration a la Apple kennt man ja, aber derart offensichtlich? Sicher, ein paar Dumme findet man schon, ob das jedoch der richtige Weg für die Zukunft ist mag bezweifelt werden.

Kaum jemand der einigermassen informiert ist würde so etwas guten Gewissens kaufen. Da kann man im Prinzip auch beim G4 bleiben, der ist zwar um ein gutes Stück langsamer, aber man kann damit auf die gesamte PPC-Software zugreifen - ohne Rosetta.

Wenn schon Yonah, dann Core Duo!

Lightroom vs. Aperture

Von: tambo | Datum: 09.01.2006 | #56
Adobe hat nen Aperture-konkurrent lanciert; ne Kürzestvorschau im Forum. Nun wirds spanned, wie sich Steve hält.

mehr denn jeh gilt diesmal:

Von: supercollider | Datum: 09.01.2006 | #57
sicher ist das nix sicher ist. ich habe zwar neue PBs in mein Nachtgebet eingeschlossen, allein der rechte glaube will mir fehlen!

und sollten tatsächlich neue PBs kommen hatte ich mir eigentlich vorgenommen zu warten bis die ersten ausgeliefert werden um etwaige probleme abschätzen zu können. aber mein bestellfinger zuckt schon jetzt. mein PB 867 gönnt sich einfach zu oft ne auszeit und spielt "beachball"...

Das wäre komisch?

Von: Dr.Evil | Datum: 09.01.2006 | #58
Ja aber wenn nur iBook aktualisiert wird hast du doch ein Marketing-Problem. Die "Profi"-Schiene hat SingleCore und die "Consumer"-Schiene hat DualCore?

Unabhängig davon, dass das nicht unbedingt viel über die Geschwindigkeit aussagt, klingt es einfach Scheiße.
Das kann ich keinem normalen wenig informierten PowerBook-interessenten klar machen auf die Schnelle.


Also iBook CoreDuo in meinen Augen wenn überhaupt nur mit PowerBook update. Daran glaueb ich leider noch nicht.

Also ich kann mir gut vorstellen...

Von: dermattin | Datum: 09.01.2006 | #59
...dass es eine Leopard und Universal Binaries Keynote wird. Zumindest Leopard würde mich interessieren, denn, mal ehrlich, Hardware... Hardware wird doch nur schneller, kleiner, billiger... :)

Eine MediaCenter Sache von Apple wäre aber auch ganz nett.

iBooks ohne PowerBooks

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 09.01.2006 | #60
Naja, wenn Apple in iBooks den Core Solo verbaut, dann würde das schon hinhauen -- wenn das PowerBook dann in annehmbarer Zeit danach (da reicht erste Hälfte 2006) mit Core Duo erscheint.

Aber ich weiß schon lange nicht mehr, was ich erwarten soll ;)

glut

Von: Leo | Datum: 09.01.2006 | #61
Schön warm hier, am Feuer, übrigens.

insbesondere nachts. :)

Komm grad vom Holz holen...

Von: Waldmann | Datum: 09.01.2006 | #62
hinten rechts muß mal nachgeschmissen werden...

Vielleicht kommt ja einfach mal nur ein olivgrüner iPod ???

Hab auch grad nachgelegt...

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 09.01.2006 | #63
..aber mir geht hier langsam das Holz aus, muss dringend mal neues beschaffen! ;-)

Naja, jetzt ist pumperlwarm, da tut's auch ein Kohlebrikett um die Wärme zu halten!...

wie wäre es mit einem Hdy??

Von: scout | Datum: 09.01.2006 | #64
also ich würde ein mobiltelefon verbunden mit einem ipod-nano begrüßen. es ist ja klar das über kurz oder lang das mobiltelefon alle tragbaren musikplayer ablösen wird. es dringt ja auch schon in die sparte der digitalkammeras.
ganz klar muss apple da bei der stange bleiben, wenn es mit dem ipod nicht so dastehen möchte wie sony mit dem kassettenwalkman. irgendwann wird es durch ein anderes produkt abgelöst. und das mobiltelefon ist gerade dazu prädestiniert musikplayer und kleine digicams zu verdrängen. (siehe sony hdy mit 2 megapixelkamera und mp3 player mit radio & navi)

Noch 'n Gerücht

Von: Nafets | Datum: 09.01.2006 | #65
Brrr etwas kalt, ich reich mal etwas Kaffee rum. Wärt Hände & Hals :)

Kommt jetzt nicht auch der neue iPod Video II mit größerem Display, größer, schwerer, dicker und zur PSP kompatibel ;)


An intel-ibooks OHNE dass auch Powerbooks vorgestellt werden glaub ich allerdings nicht. (Das wäre so, als hätte man damals den G4 zuerst in das iBook eingebaut...). Erst Recht, wenn einige ein iBook mit dualcore Intel in der Glaskugel schimmern sehen. Jaja. iBook Dualcore, und das teure Powerbook hat noch einen Single G4. Leistung hin oder her, das wäre marketingtechnisch nicht argumentierbar.

Also entweder iBooks&Powerbooks goes Intel oder gar nicht (fällig wäre es bei den PS allemal).

"Ausser Konkurrenz" läuft dagegen der mac mini. Wenn dieser einen Intel bekäme täte es keinem anderen Apple Produkt weh und er könnte endlich H.264 vernünftig abspielen und zur Basis eines Media-Centers werden.

Der Newton ...

Von: Dr. Skiwaago | Datum: 09.01.2006 | #66
kommt wieder - mit allem Drum+Dran inkl. Navi, GoogleEarth, Video, Foto, Fon, iWork, M$-kompatibel durch + durch - nur die Viren müssen draußen bleiben - ach ja, er hat als Weltneuheit einen Laserdioden-Beamer :-)

Ooops - eben ist gerade eine Schaufel in Cupertino umgefallen - hmmm.

@Nafets

Von: Thyl (MacGuardians) | Datum: 09.01.2006 | #67
HDTV könnte der Mac mini allerdings auch, wenn Apple ihm eine ATI R520 GPU spendieren würde. Da müsste dann allerdings das PCI express Problem für den G4-Chipsatz gelöst werden.

Ich hätte gern

Von: Bullwarth | Datum: 09.01.2006 | #68
ein PDA mit portable Navigation und sowas ähnliches wie eine Xbox drinnen. Das sollte doch jetzt gehen mit Intel. Oder? Habe doch nix falsch verstanden.

Aber eine neuer iPod würde mir auch schon reichen. Weil mir nämlich die 60 GB zum täglichen gebrauch nicht mehr ausreichen.

Ein bisschen Bier ueber die Flammen spruehen...

Von: shoRm | Datum: 09.01.2006 | #69
Ein Entwickler einer grossen deutschen Audiosoftware-Firma sagte mir, dass da mit den intel-Macs noch so einiges im Argen sei und er vermute, dass vor Juli nix mit intel-Herz kommt. Nun konnte der zwar bestimmt nur von den Developer-Kits ausgehen, sein(e) Erfahrung/Gespuehr wollte ich hier aber mal erwaehnt haben.

Vieleicht kommt auch gar nichts.

Von: grate | Datum: 09.01.2006 | #70
Kann ja auch sein.
Oder spricht da was dagegen ?

*ups*

Von: Bert | Datum: 09.01.2006 | #71
Mir ist mein Strohalm runtergefallen, kann den vielleicht jemand aufheben? Danke.

Gerücht Hype

Von: Gerd | Datum: 09.01.2006 | #72
Die ersten Intel-Macs wurden von Apple letztes Jahr für Mitte 2006 angekündigt. Morgen werden keine Intel-Macs vorgestellt, vorallem keine neuen Power o. iBooks mit Intelprozessoren.
Aber wie heist es so schon: Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Durch die regiede Informationspolitik von Apple wird der Gerüchte-Hype allerdings so richtig angeheizt.

@Bert

Von: Paul | Datum: 09.01.2006 | #73
Bert, wir stecken dir doch gern den Strohhalm in deinen original Starbucks Caramel Macchiato zurück :)