ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 4052

Sandvox

Ein Not-veröffentlichter Web-Editor

Autor: thyl - Datum: 09.01.2006

Karelia Software hat sich aufgrund des Gerüchts eines Konkurrenzprodukts von Apple auf der MWSF dazu entschlossen, ihren Web-Editor "Sandvox" vorzeitig vorzustellen.

Der Entwickler von Sandvox hatte bereits "Watson" geschrieben, dessen Konzept Apple in Sherlock hat einfließen lassen. Mal sehen, ob das gleiche nochmal passiert.

Kommentare

Viel zu früh vorgestellt.

Von: Alex | Datum: 10.01.2006 | #1
Karelia hätte noch einige Zeit warten sollen, um eine vernünftige Beta vorzustellen.
Die Nutzerführung ist wenig intuitiv, beim Export gibt es wohl noch erhebliche Probleme und größere Bugs sind auch noch drin.
Einige Ansätze, wie die Pagelets werden im RapidWeaver-Forum als sehr gut bezeichnet und gelobt.
RapidWeaver hingegen hat inzwischen eine recht große Fan-Gemeinde und das Gesamtkonzept ist gut durchdacht (wenn auch an mancher Ecke etwas gefährlich - ein falscher Klick unter Advanced füllt alle Sidebars mit dem selben Inhalt…).
Was fehlt, ist die Fähigkeit, auch in den Sidebars alles ohne zusätzlichen Code zu formatieren und z.B. ein Tabellen-Editor. Allerdings soll im Laufe der Expo die Version 3.5 vorgestellt werden (von 3.2!), was die Erwartungen recht hoch hängt.

adobe lightroom ist da...

Von: nico | Datum: 09.01.2006 | #2
[Link]

[Link]

sandvox ist nix neues.

Von: kux | Datum: 09.01.2006 | #3
ich frage mich wieso gewisse entwickler ihre resourcen so doof verschwenden. es gibt ja schon rapidweaver.

schade, sehr viel energie im sand gesetzt.

fishbeam hat bessere arbeit geliefert.
wer will kann mal nachgucken.

[Link]

Zumindest...

Von: Patrick | Datum: 09.01.2006 | #4
verlinken die WebKit-Entwickler zu Sandvox:

[Link]

RapidWeaver ist NICHT das Mass der Dinge

Von: nga | Datum: 09.01.2006 | #5
nur mal so am rande:
1. Sandvox Entwicklung ist nicht ein paar Tage alt; ist seit ca. 1 Jahr in der «Pipeline».
2. RapidWeaver war nicht alleine; Hauptkonkurrent SiteStudio hat aber leider vor der finalen version 2 schlapp gemacht. Das war im Oktober.
3. und noch ein anderer «simple» web builder: Contrepoint

contrtepoint ist aber gar nicht simple.

Von: kux | Datum: 09.01.2006 | #6
contrepoint ist simple nur für den programmierer den ihn erstellt hat.
ich teste es gerade und muss kräftig lachen. unglaublich was sich einige ausdenken.

wers nicht glaubt, soll es ausprobieren.

was ich bei rapidweavewas ...

Von: tante.may | Datum: 09.01.2006 | #7
... vermisse, ist ein tool/app mit dem ich themes selber erstellen kann.

gruss daniel

rapid weaver

Von: kaos | Datum: 09.01.2006 | #8
hey guardians... wie wärs mit einem sandvox vs. rapidweaver vs. iweb vergleich nach der keynote. wäre sehr interessant

lg
kaos

schaut genauso aus

Von: rajue | Datum: 09.01.2006 | #9
Ich finde auch, die gucken alle bei RealmacSoftware und damit bei RapidWeaver ab. Ich nutze RapidWeaver zwar noch nicht sehr lange, bin aber schon zufrieden mit dem Produkt. Allerdings ist es trotz hoher Versionsnummer (3.2.1 glaube ich derzeit) noch lange nicht perfekt.

RapidWeaver?

Von: LoCal | Datum: 09.01.2006 | #10
hab das ja schon mal im macorama gefragt. wo liegt der unterschied... und die frage stellt sich mir immer mehr, nachdem ich einen flüchtigen blick auf die sandvox-beta geworfen haben.

Ihr habt Recht

Von: Thyl (MacGuardians) | Datum: 09.01.2006 | #11
meine Formullierung war falsch.

Natürlich kann Apple Sandvox nicht kopieren; es ist ja nicht mal sicher, dass das bei Watson geschehen ist. Ich meinte eine mögliche Verdrängung des kleinen Anbieters durch den großen. Das ist aber bei Watson so wohl auch nicht geschehen, s. meinen Kommentar mit Link zu den MWSF Gerüchten. Sorry, heiße Nadel ;-)

tja kai

Von: kaos | Datum: 09.01.2006 | #12
in der kürze liegt die würze... oder immerhin die geschwindigkeit. das hast du mich wohl geschlagen *g* (um ganze 5 min. wie du das gemacht hast ist mir hingegen ein rätsel)

nun ja

Von: kaos | Datum: 09.01.2006 | #13
nun ja. dieses mal wird apple wohl nicht sandvox konzepte übernehmen. dafür hätten sie ja auch nur noch einen tag zeit. ausserdem hat sandvox ja einige ideen von pages/keynote kopiert (professionelle themes, integration von externen medien, wie bilder aus iphoto per drop drawer). eigentlich heisst es ja konkurrenz belebt das geschäft. das doofe an den iapps ist aber, dass keine kleine software schmiede ihre software für lau anbieten kann. oder kennt ihrr billige, gute consumer apps, die mit

(1) iphoto
(2) itunes
(3) imovie
(4) idvd
(5) garageband
(6) (und jetzt bald iweb)

konkurrieren würden? wäre ich entwickler, würde ich das lieber lassen. karelia könnte höchstens insofern glück haben, als apple iweb wohl mit .mac verkoppeln wird. ausserdem hat apple in diesem bereich auch keine profi software, von der sie langsam features runterschaufeln können (wie bei 1, 3, 4 und 5). mit itunes kann man auf dem macmarkt aufgrund der verkoppelung mit ipod und itms eh nicht konkurrieren. ausserdem, wer ist heute schon bereit geld für einen mp3 player (software - nicht das kleine weisse ding mit ohrstöpseln) zu bezahlen.

also karelia, good luck. keep up the good work
kaos

Hmmm...

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 09.01.2006 | #14
Wie soll Apple iWeb von Karelia klauen, wenn die ihr Ding jetzt gerade erst releasen?

Wäre mir neu, dass Entwickler Apple Jahre vorher über das was sie entwickeln Bescheid geben oder Beta-Code abliefern müssen (wie bei Windows "Certification"!)..