ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 4054

Tagesschau.de mit getrübtem Blick? (upd.)

Apple unter starkem Druck, SanDisk mit iPod-Killer?

Autor: flo - Datum: 09.01.2006

Während die schon legendär Apple-bekiff...begeisterten Analysten von Piper Jaffray auf der CES keinen wirklichen iPod-Killer sichten konnten, ist man in der Onlineredaktion der tagesschau ganz anderer Meinung -- ja, er ist sogar "nicht mehr das Maß aller Dinge". Was ist passiert? Apple wird angegriffen von...? SanDisk! Frontal prescht SanDisk mit dem Sansa e200 gegen Apple vor, mit bis zu 6 GB Speicher (Flash) soll dieser Player dem nano Konkurrenz machen.

In der Tat bietet der Sansa ganz nette Features. Er kann nebst Musik (WMA, MP3) auch Photos darstellen und Videos (Formate??) abspielen -- ob er diese aber auch extern ausgibt lässt sich aus der Presseerklärung und der Produktseite nicht herauslesen. Interessant wäre auch, ob der Player Bilder von der optional zusteckbaren SD-Card gleich darstellen -- oder noch besser: übertragen -- kann. Naja, und die Optik ist wie immer Geschmacksfrage. Das Bild sieht aus, wie schon viele Bilder von vermeintlichen iPod-Plagiaten anmuteten...

Was die Tagesschau möglicherweise übersehen hat: Der Player wird erst im März herauskommen, kann dem iPod derzeit also schon einmal gar nicht "das Maß aller Dinge" streitig machen. Unüblicherweise ist er auch gar nicht billiger als der nano, sondern kostet mit 199 Dollar (2 GB) und 249 Dollar (4GB) exakt gleich viel. Die 6 GB-Variante, durchaus verlockend, ist mit 299 Dollar in einem undankbaren Bereich -- zwar kleiner und leichter als viele andere Player, welche zugleich dann aber schon "ausgewachsen" sind, mit 20 GB und aufwärts.

Aber was führt die Tagesschau weiter aus? "Andere Hersteller wie Samsung und Creative Labs bieten solche Player inzwischen mit bis zu 30 Gigabyte an." "Solche" Player? Player mit Flash-Speicher sicher nicht, Player dieser physikalischen Maße sicher auch nicht, höchstens Player, die eben Photos und Videos abspielen können... Aber aber, nur bis 30 GB? Das kann sogar die Konkurrenz besser, aber eben auch Apple...

Es wird aber besser: "Die Suchmaschine Google verkauft jetzt auch Videos von TV-Serien und Sportereignissen." Verkauft "jetzt dann bald irgendwann", liebe Tagesschau. "Anders als in Apples iTunes-Shop muss keine Software installiert werden, um diese Inhalte zu kaufen." OK, und dann viel Spaß beim Ansehen dieser Inhalte ohne zusätzliche Software...

Die nächste Frage ist, trotz diverser falscher vorangegangener "Fakten", nicht ganz unberechtigt: "Wie viel Marktanteil kann Apple halten?" Dass Apple auf Dauer einen noch immer stark expandierenden Markt mit 75% dominieren kann, ist unrealistisch. Ob freiich ein paar zumindest auf den ersten Blick etwas uninspiriert erscheinende Plagiate dem iPod seine Spitzenstellung streitig machen können sei bezweifelt. Doch die Redaktion ist heute gut drauf: Die Konkurrenzprodukte würden einen Vorteil bieten, da sie als externe Festplatte verwendet werden könnten. Hö? Kann das der iPod nicht? "Beim iPod muss erst eine Software aufgespielt werden, die Apple selber gar nicht anbietet." Höö? Aber halt! Die Tagesschau bezieht diese "Unfähigkeit" des iPods hierauf: "Die Geräte lassen sich ohne weiteres als mobile Festplatte nutzen. Große Musiksammlungen können unkompliziert den Besitzer wechseln." Ja Mist aber auch, lässt sich ein iPod gar nicht unkompliziert zum Musikklau nutzen. Zumindest, wenn man seine Musik via iTunes aufgespielt hat. Ein Tipp, liebe Kazaaianer in der Tagesschau-Onlineredaktion: Kopiert die Musikfiles einfach im Finder (diese Software stammt von Apple selbst, hoho!) auf den iPod, dann tauscht es sich auch mit dem iPod komfortabel. *kopfschüttel*

Ein ebenso seltsamer wie teils mit falschen Infos gespickter Artikel auf einer viel frequentierten, angesehenen Seite. Wie beruhigend, dass andererseits ein solcher Artikel auf tagesschau.de so schnell wieder von anderen Meldungen verdrängt werden wird, dass er nicht allzuviel unschuldige Opfer falsch informieren wird. Mal sehen, ob wir den tagesschau-Artikel nicht noch gleich aus den Google-News verdrängen können... Hier, Google-Bot, feines Häppchen: iPod nano "Maß aller Dinge" SanDisk eSansa. Jaahaha, lecker.

Update: Der Artikel wurde mittlerweile um die Absätze zu Google und den Musiktausch erleichtert...

Kommentare

Sogar

Von: Macdieter | Datum: 11.01.2006 | #1
...der shuffle als kleinster IPod wird bei mir als Festplatte und Datentransporter zwischen Windows- und Macrechner genutzt, null problemo!!

Gratulation!

Von: FuckinNick | Datum: 10.01.2006 | #2
Ein Artikel der voll dieser Seite gerecht wird!!

Dankeschön, ich hab drauf gewartet!
Bitte mehr!

Schaut mal hier

Von: Maczombie | Datum: 10.01.2006 | #3
[Link]

das ist schon näher an der Raeltät als das Geschreibsel der Kollegen

alles halb so wild

Von: siegfried und roy | Datum: 10.01.2006 | #4
was regt ihr euch auf? ist doch längst alles berichtigt ...

@Maczimbie

Von: macneo | Datum: 10.01.2006 | #5
der "iGuck" Bericht vom ZDF gefällt mir eigentlich ganz gut. Nette Unterhaltung.

@fazzur:

Von: Rasta-Fahndung | Datum: 10.01.2006 | #6
Das dürfte nicht nur bei deutschen Medien so sein...

Hmmm...

Von: imYemeth | Datum: 10.01.2006 | #7
Problematisch ist ja vorallem: Hier bekommt man es ja noch mit, mit Computertechnikgedönsel kennt man sich halbwegs aus.

Aber was ist mit all den Themen, die ich selbst nicht schnell nachrecherchieren kann, die ich nicht verfolge? Da neigt man dazu, der Tagesschau zu glauben...

dt. Nachrichten

Von: fazzur | Datum: 10.01.2006 | #8
ich rege mich schon fast nicht mehr über die dt. Nachrichten auf. Andererseits könnte ich mich schon wieder aufregen dass selbst die tagesschau in den Keller von RTL2, Spiegel, ComputerBild und anderen Schmierfinken gestiegen ist.

@Hrusty

Von: macneo | Datum: 10.01.2006 | #9
Es ist völlog richtig was Du schreibst. Mir geht es auch oftmals so, dass ich mich frage, sind das nun fundiert recherchierte Berichte oder sind das stupide von irgendeiner Presseagentur abgetippte Meldungen (hier gibt es auch nicht wenige Falschmeldungen) oder sind es gar halbgare "Fakten", die sich der Schreiberling von Quellen beschafft hat, die vor allem mit Halbwissen glänzen.

Gerade bei Technik-Themen fällt es einem besonders auf. Hier ist man zum Teil natürlich auch verwöhnt von speziellen Quellen, wie heise oder golem (ja ich weiß die lassen auch manchmal zu wünschen übrig) aber hier wird eben überdeutlich, wie schlecht die traditionellen Informationsquellen hier aufgestellt sind.

Und wie Hrusty so richtig anmerkt, wo sind diese noch überall schlecht aufgestellt?

die Frage die ich mir noch stelle ist,

Von: macneo | Datum: 10.01.2006 | #10
als wie glaubwürdig werden Nachrichten überhaupt von Herrn und Frau Otto Normalverbraucher angesehen. Wie kritisch setzt er/sie sich mit vorgesetzten Meldungen auseinander. Glauben die Leute tatsächlich, was in der Bildzeitung steht, was in den Pro7 News reißerisch dargestellt wird oder bei tagesschau online alles so als Tatsachen berichtet wird?

@ Apfel-Freund

Von: ChrisK | Datum: 10.01.2006 | #11
Man kann einen Mac-iPod nicht unter Windows verwenden, das der in HFS+ (MacOS Extended) formatiert ist damit kann Windows nichts anfangen. Windows-iPods kann man natürlich auch an anderen PCs verwenden, und, soweit ich weis, auch am Mac das Mac OS X immerhin NTFS lesen kann.

leider

Von: RA | Datum: 10.01.2006 | #12
Ich glaube das liegt daran dass Windows nicht so viele Formate unterstützt.
Mein iPod kann ich unter Windows jedenfalls nicht verwenden, müsste ich neu formatieren

@ChrisK: Nicht ganz richtig

Von: johnson | Datum: 10.01.2006 | #13
Man KANN wunderbar seinen iPod unter Windows formatieren. Ist dann eine FAT32 Partition. Dann kann man freudig den iPod als externe Festplatte auf beiden Systemen benutzen SOWIE den iPod auf dem Mac oder PC mit iTunes synchronisieren. Einziger Nachteil ist, das man dann fort an die Updates auf dem Windoof PC machen muss, um das FAT32 beizubehalten.

So Long,

Johnson

Medien früher <-> heute

Von: Hrusty | Datum: 10.01.2006 | #14
Das fällt mir seit ca 3-4 Jahren auf, die Ansprüche der Konsumenten werden größer. Sie haben einfach eine gute Wissensbasis (Internet) im Gegensatz von vor zB 10 jahren. Da konnte der geneigte Konsument nur sich auf die Printmedien verlassen..... Heute ist es so, dass Artikel erscheinen in Zeitungen, zeitschriften, Themen in Fernsehsendungen besprochen werden. Und man bekommt diese mit und weiß schon nach einigen Minuten: was da steht ist ziemlicher Kack oder komplett falsch.
Es ist die Tendenz zu erkennen, dass die Redakteure ihr Wissen nicht durch Recherche maximieren, sondern es wird irgendwie quergelesen und/oder jemand befragt von dem er weiß der hat Ahnung.
Sie setzen halbwahrheiten in die Welt die man als Interessierter mensch direkt widerlegen kann.
NUR: es gibt auch Bereiche (zB Außenpolitik, Fernost, Wirtschaft,....) wo man nicht im Detail drinhängt und falsche Meldungen nicht als solche entlarfen kann.......

Deutsche Welle

Von: Stephan aus B. an der S. | Datum: 10.01.2006 | #15
Na ja, ich sach nur

"Und dies liegt nicht zuletzt am iPod, der es ermöglicht Songs und Videos direkt aus dem Internet zu laden.".

Nee, is klar. Und ich habe alle Gerüchte verfolgt, von einem iPod mit direktem Internetzugang habe ich nun wirklich ü-ber-haupt-nichts gelesen, wenn überhaupt, dann was zum Shuffle, und der eignet sich dafür ja nicht so gut.
Immerhin erspart man uns meistens den Ipod. Obwohl, bei mir hier im College in der Uni ist diese Woche eine Ipod-Party. Da könnte ich dann zum Beispiel "We're a clone now" spielen, wenn das jemandem was sagt...

Statement und ne Frage an die Kenner

Von: Apfel-Freund | Datum: 10.01.2006 | #16
Schon hart, was einem da alles von ner Nachrichtenredaktion aufgetischt wird. Mailt ihr die eigentlich an? Vielleicht nützt es ja was, sie auf ihre Fehler hinzuweisen.

Ach ja, kleine Frage, habe selbst keinen Pod:
Kann man den pod auch unter Windows als Festplatte nutzen? Klingt dre sich über den Explorer/Arbeitsplatz ein?
Wenn das nicht der Fall wäre, dann würde die Aussage der tagesschau ja Sinn ergeben. Denn seit der Pod auch von Otto Normalverbraucher gekauft wird dürften weit mehr iPod Nutzer nen Windows Rechner haben...

Und dass es auch anders geht,

Von: Rasta-Fahndung | Datum: 10.01.2006 | #17
zeigt die Deutsche Welle. :)
[Link]

Immerhin eine ordentliche iPod-Kopie

Von: EEKisch | Datum: 09.01.2006 | #18
Wenn man bedenkt, was die einem schon alles antun wollten... Aber wenn der im März mit 6GB rauskommt, gibt es sicher um und bei auch einen Nano mit 6GB und einen neuen Shuffle - den sehen wir schon morgen. Ansonsten fällt mir nix mehr zu Deutschland ein: Die Deutschen kaufen lieber teurer bei musicload, einen schlechteren Player fürs gleiche Geld und verzichten auf eine traumhafte Kombination aus Hard- und Software (plus Massen von Zubehör), die diesen Boom überhaupt erst möglich gemacht haben. Ich sehe schwarz für dieses Land - und damit meine ich kein schick glänzendes iPod-Schwarz!!! ;-)

letzte woche in der tagesschauredaktion:

Von: supercollider | Datum: 09.01.2006 | #19
Redakteur 1 beim lesen der Statistiken: "Scheisse unsere Hits sind im Dezember in den Keller gegangen"
Red 2: "Wir brauchen einen knaller Artikel"
Red 1: "Ich habs! Wir machen einen dümmlichen Apple bashing Artikel, das zieht immer Leute wie Sau. Das klappt ja auch bei Spon!"
Red 2: "Super idee. Die sind ja auch immer so leicht reizbar die Apple user. Und um sicher zu gehen das der Artikel Wellen schlägt, verteilen wir den Link an einschlägige Publikationen..."
Red 1: "Neulich habe ich mal mal die Sony Walkmans rundgemacht, aber das interessiert kein Schwein!"
Red 2:"Wenn nichts geht, Apple geht immer."

Vorurteile!

Von: DF | Datum: 09.01.2006 | #20
Mein Chef eher Win-Fanatiker und Mac-Hasser (invers zu mir also!) habe ich mal den Video gezeigt, nachdem er mal meinen nano gesehen hatte und interessant fand. Habe ihm dann eine Bilderübersicht und -show gezeigt. Musik und Video-Poscast wie die tagesschau (*Seuftz*) ... Hat den Mund nicht mehr zugekriegt und Minutenlang das exelente Display bewundert.

Ok, umdenken wird er aber trotzdem nicht mehr!

Naja,..

Von: dermattin | Datum: 09.01.2006 | #21
...auch die Tagesschau ist nicht mehr das, was sie mal war. Früher gabs noch relativ neutrale Meldungen (Also TV mässig mein ich jetzt), heute ist das anders. Und da ist so ein augenscheinlich dummer Artikel nicht so weit...

Aufforderung zu "Raubkopien"?

Von: Christian | Datum: 09.01.2006 | #22
Was soll denn der letzte Absatz "Außerdem haben viele Konkurrenzprodukte einen weiteren Vorteil: Die Geräte lassen sich ohne weiteres als mobile Festplatte nutzen. Große Musiksammlungen können unkompliziert den Besitzer wechseln. Beim iPod muss erst eine Software aufgespielt werden, die Apple selber gar nicht anbietet."...

Was für Software soll das sein? Der Finder?

"Erreicht" tagesschau.de jetzt das Niveau von spiegel.online?

Von: Omega01 | Datum: 09.01.2006 | #23
o/t

auch Redakteure haben Kinder

Von: macneo | Datum: 09.01.2006 | #24
Da wird der Sohnemann oder das Töchterchen zuhause gesagt haben, der iPod ist so sch...., ich kann garnicht Musik mit meinem Freund/Freundin tauschen weil ich nur Musik aufspielen kann und wenn ich ihn bei jemand anderem anschließe will er alles löschen und neu synchronisieren.

Neulich hatte ich meinen iPod Video mit dabei im Geschäft. Mein Chef den gesehen und gesagt, naja, der iPod is ja nix und viel zu teuer. Auf meine Frage wie er zu dieser Einschätzung kommt sagte er, das haben ihm seine Söhne gesagt. Es gäb kein Radio und die Musik wär mit nem DRM belegt, was auch immer das sei und halt viel zu teuer und kein Display. (Wie gesagt, ich hatte den Video dabei *g*)

Tja, so oder so ähnlich spielt es sich in vielen deutschen Kinderstuben ab.

danke

Von: macneo | Datum: 09.01.2006 | #25
für den Beitrag. Das ist genau das, was mir auch durch den Kopf ging als ich die Meldung auf tagesschau.de gelesen habe. Deshalb hab ich euch gleich die Meldung per email geschickt :-)

Ich konnte es mir nur so erklären: Sie mussten mal einen kritischen Bericht zum iPod schreiben, da sie ja mittlerweile diverse Podcasts haben und in iTunes gelistet sind hatten sie vielleicht Angst demnächst wegen Schleichwerbung rangenommen zu werden. Daher mal was negatives schreiben mit, dann passt es unterm Strich wieder oder so.

Sauber!

Von: Guarding the Mac! | Datum: 09.01.2006 | #26
Guarding the Mac!

Schön, dass Ihr es immer wieder schafft Euren wirklichen Kern zu behalten. Weiter so!

Das die Tagesschau nicht besser weiß, ist echt traurig!