ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 4059

Erste Architekturbetrachtungen

zum Macbook Pro

Autor: thyl - Datum: 10.01.2006

Nu sind sie da, die ersten intel-Macs. Anhand der Beschreibung ist schnell klar, dass Apple für das Macbook Pro den intel-Chipsatz 945PM verwendet hat. Dieser hat 16 PCI express-Lanes für die Graphikkartenanbindung sowie anscheinend 4 weitere PCI express Lanes für andere Zwecke. Apple hat sich zu einer relativ großen Graphiklösung entschieden sowie zum Einsatz eines ExpressCard-Slots, der leider nur eine der vier restlichen PCI express Lanes verwendet. ExpressCard ist ein relativ neuer Standard mit zwei Baugrößen, ein Nachfolger der PC-Card, der PCI express und USB 2.0 in einem Stecker vereint und damit sehr unterschiedliche Erweiterungskarten ermöglicht. Apple verwendet die schmale Baugröße, was Platz spart, aber die Flexibilität gegenüber der breiteren Baugröße einschränkt.

Von den 8 USB Ports des Chipsatzes führt Apple lediglich zwei nach außen, was aber nicht heißen muss, das alle anderen brachliegen. Über diese könnte z.B. noch Bluetooth laufen.

Der 945PM lässt einige Komponenten vermissen, die Apple damit über einige der 7 verfügbaren PCI-Master oder die restlichen PCI express Lanes des Chipsatzes anbinden musste, so anscheinend Gigabit-Ethernet (der Chipsatz hat nur Fast-Ethernet) und Firewire. Das steigert die Kosten, gibt aber auch Mehrwert und den Anwendern das echte Mac-Feeling.

Erwähnenswert ist auch die kombinierte optisch/elektronische Buchse für den Audioeingang und den Audioausgang. Auch dies scheint in der Art neu zu sein, aber da bin ich mir nicht sicher.

Und ein magnetisch verriegelter Stromstecker ist natürlich schon ziemlich raffiniert; aber das hat mit der Architektur ja nichts zu tun.

Kommentare

@fred

Von: kross | Datum: 11.01.2006 | #1
wenn der imac mit dem intel _dual core_ etwa die doppelte leistung von dem imac g5 _single core_ hat.

wie kommst du dann darauf, dass dieser so schnell wie der quad sei???

c.

@ ElRhodeo

Von: Rüdiger Goetz | Datum: 11.01.2006 | #2
Hallo,

Ich denke die "anderen" werden weiterhin iBook heissen. Der iMac heisst ja auch weiterhin so. Nur wurde das Power in PowerBook und PowerMac eben "zuletzt" mit dem Power von PowerPC assoziert und das passt nicht mehr (auch den die PowerBooks schon so hiessen als noch 68000er drin steckten). Beim iBook und iMac gibt es solch Probleme nicht. Im Gegenteil das i passt jetzt zu Intel ;-)

Bis dann

R"udiger

Auch wieder wahr

Von: ElRhodeo | Datum: 11.01.2006 | #3
Stimmt eigentlich. Dann heißt der Nachfolger vom Power Mac wahrscheinlich einfach "Mac Pro".
Trotzdem komisch, daß sie sich von der Marke Powerbook getrennt haben - das war schon so ne Art feststehender Begriff. Und MacBook Pro sagt sich blöd. Ich find auch das "Pro" als Zusatz überflüssig, wenn es nicht auch noch ein anderes MacBook gibt, von dem man sich damit absetzen müßte.

@ ElRhodeo

Von: Philipp | Datum: 11.01.2006 | #4
"... daß die Notebooks auch Macs sind - aber nicht so heißen."

Stand nicht früher auf den PowerBook G3 Wallstreet und Lombard noch "Macintosh PowerBook G3"?

MacBook Con?

Von: ElRhodeo | Datum: 11.01.2006 | #5
'Werden die anderen Teile dann "MacBook Con" heißen ?'

Ich tippe eher auf "MacBook Express", das wär dann die gleiche Masche wie bei den Programmen (Logic, Final Cut und so). Grund für die Namensänderung dürfte vielleicht auch gewesen sein, daß es für Nichteingeweihte manchmal verwirrend war, daß die Notebooks auch Macs sind - aber nicht so heißen.

Nischenprozessor?

Von: Rüdiger Goetz | Datum: 11.01.2006 | #6
Hallo,

Ein Punkt findet m.E. zu wenig Beachtung. Der neue Intel Core-Prozessor ist zwar einerseits eine interessante und gelunge Implemenation des Dual-Core Pentium M-Design, aber anderseits auch eine der letzten seiner Art, nämlich eine reiner 32bit CPU.
Und der Unterschied zwischen x86-64 (aka AMD64) und x86-32 (aka IA32) ist größer als der zwischen PPC32 und PPC64. x86-64 ist mehr als "nur" eine Erweiterung auf 64bit, das Instructionset wurde auch überarbeitet und verbessert. Aus eigener Erfahrung (unter Linux) weiss ich, dass eine Athlon 64 im 64 bit Modus gut 30 % schneller ist als im 32 bit Modus, eben wegen Verbesserungen im Instruction set (u.a. mehr Register)

Die Zukunft gehört also eindeutig x86-64 und die 64bit-Core-CPU ist ja bereits für diesen Sommer angekündigt. Apple wird also bald auch hier wieder auf x86-64 schwenken wenn sie mithalten wollen.

Nur was ist dann mit den heutigen Intel-Macs. Verglichen mit der Menge von existierender PPC-Hardware wird es - bei aller Euphorie - nur wenige Macs mit Yonah-CPU geben. Und aber Sommer/Herbset werden wohl alle neuen Intel-Macs x86-64 beherrschen. Auch wenn Apple es mit den Universal Binaries einfach macht für alle drei Plattformen Programme vorzuhalten, wer wird auf Dauer auf x86-32 testen? Und testen muss man für jede Plattform, die man supportet.

Insofern weiss ich nicht ob Apple sich mit diesen Intel-Macs einen Bärendienst erwiesen hat.

Bis dann

R"udiger

@ Kai und Flo

Von: Philipp | Datum: 11.01.2006 | #7
Wo sind eigentlich Eure Entschuldigungen an die, die Euch schon im letzten Herbst hier in diversen Diskussionen den ersten IntelMac im Januar prophezeit haben und von Euch abgekanzelt wurden? ;-)

Ich erinnere nur an Steves Worte im letzten Juni " ... by this time next year". Heißt, wie wir jetzt ALLE, also auch Ihr, wissen, bis Juni 2006, NICHT ab Juni 2006 ...

PB vs Quad:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 11.01.2006 | #8
Nein, das Intel-PB ist nicht ganz so schnell wie ein Quad. In Final Cut Pro ist dieser runtergerechnet von Apples Werten auf der Homepage "nur" dreimal schneller...

@fred: Speed

Von: Einiraunza | Datum: 10.01.2006 | #9
Da warte ich doch lieber einmal auf einigermassen unabhängige Berichte - die Quelle im Link ist ja doch genau die, wo immer behaupptet hhat dass PoerPC S O O O viel toller ist.


So besehen - glaube ich dem iStiff eigentlich noch irgendwas? Erinnert mich drastisch an unsere Politiker. Jawoll, es lebe die Intel-Wende!

Wo ist denn hier das Modem?!?

Von: Anonymer Feigling | Datum: 10.01.2006 | #10
Heisst das, dass ich jetzt für 100 Euro ein Modem für den Express Card Slot nachkaufen muss und meine Hermstedt Marco ISDN PCI Karte in die Tonne hauen kann und nochmal 250 Euro für eine ISDN Express Karte ausgeben soll?!

Klasse "Verbesserung" Apple, danke....

Wo ist denn hier das Modem?!?!? Nachtrag

Von: Anonymer Feigling | Datum: 10.01.2006 | #11
Sorry, muss natürlich heissen " meine Hermstedt Marco ISDN PCMCIA Karte in die Tonne hauen"

Der iMac hat keinen PCI Slot

Von: pm | Datum: 11.01.2006 | #12
Nur die Power Mac's haben das. Hermstedt muss sowieso Treiber schreiben für Intel. Wenn Sie aber gleichlang brauchen wie für OS X holst Du dir besser eine Fritzkarte.........

Nicht schlecht, die MacBooks ...

Von: blue-skies | Datum: 10.01.2006 | #13
... aber noch einige Ungereimtheiten bei der Ausstattung. Speed top, Zusammenstellung flop? Egal, Speed kills ;-)

@patrick

Von: fred | Datum: 10.01.2006 | #14
Ich finde den Leistungszuwachs gegenüber dem 2,1G5 schon sehr beachtlich.
[Link]

@bender

Von: Titus | Datum: 10.01.2006 | #15
bender, zeigt mir bitte die HDD, die einen FW800 "satt" macht...

Oder hast Du ein Raid0 laufen?

windoof?

Von: drBen | Datum: 10.01.2006 | #16
irgendjemand eine ahnung ob es denn nun möglich ist auch windows auf dem rechner direkt draufzuspielen?? nicht das ich das wirklich tun würde...

Endlich 7200 rpm für die Festplatte

Von: pm | Datum: 10.01.2006 | #17
Endlich 7200 rpm für die Festplatte

Das war einfach schon lange überfällig.

Modem sind wir zurück in 1984 ???

Von: pm | Datum: 10.01.2006 | #18
Sorry Jungs, aber für ca 40-60 USD kriegt Ihr jederzeit einen Vigor Adapter oder was ähnliches. Da funktioniert auch "analoge" Technik drauf.

1984 suchten wir nach speziellen Apple Modemkabels. War das ein Aufwand, geschweige, denn das Kommunikationsprogramm.

7200rpm

Von: dermattin | Datum: 10.01.2006 | #19
7200 rpm gabs doch schon länger!?

@dermattin Harddrives

Von: pm | Datum: 10.01.2006 | #20
Offiziell wird bei Apple beim iMac nur 4200 rpm angeboten. Ich glaubte zwar auch schon 5400 bei den Notebooks gesehen zu haben.

Aber tendenziell ist jetzt offensichtlich, dass 7200 rpm Standard wird.

Der heutige Apple Knaller vom Tage "AJAX"

Von: pm | Datum: 10.01.2006 | #21
99 von 100 werden den Intel Mac benennen was für den Konsumenten auch richtig ist.
AJAX ist aber das wirkliche Mass in der Softwarentwicklung von Server-Services. Der Apple Store setzt dies seit Sept. 2005 ein. Danke dem Blogger E-Scribe. Apple wird auf AJAX Basis die neuen Serverumgebungen Mail/Kalender/Blogs evtl. von Zimbra lizenzieren oder sie überarbeiten Ihre bisherigen Tools. Damit ist Ende des 1.Quartal ein Exchange Konkurrent auf dem Markt. (www.zimbra.com)

Interessant ist, dass M$ AJAX erstmals vor 5 Jahren eingesetzt hat aber nicht mehr aktiv weiterentwickelt hat.

AJAX optimiert den Datenfluss zwischen Browser und Host dramatisch. Damit kommen wir zu den ERP Applikationen welche zentralisiert laufen, bisher aber unter den Web Interfaces "wenig" akzeptanz fanden. Das könnte sich dramatisch ändern.

fred

Von: dermattin | Datum: 10.01.2006 | #22
"Der IMac ist auch cool, 2x schneller als ein G5, also so schnell wie ein Quad?"

Wohl kaum. 2 x 2 ghz ist doch weniger als 4(3) x 2.5 ghz :)

von wegen so schnell wie ein quad

Von: wetwater | Datum: 10.01.2006 | #23
"Der IMac ist auch cool, 2x schneller als ein G5, also so schnell wie ein Quad?
Auf die ersten Vergleiche bin ich gespannt."

Er ist doppelt so schnell wie der Vorgänger des Imac: Weit weg vom Quad (vier Kerne)

@karo

Von: fred | Datum: 10.01.2006 | #24
Das Intel PB hat sowohl eine Firewirebuchse als auch eine 1000Mbit lan buchse.
Hätt mich auch gewundert!
---
Expansion
One FireWire 400 port at up to 400 Mbps
Two 480-Mbps USB 2.0 ports
ExpressCard/34 slot

Communications
Built-in 54-Mbps AirPort Extreme wireless networking (802.11g standard) (2).
Built-in Bluetooth 2.0+EDR (Enhanced Data Rate)
Built-in 10/100/1000BASE-T Gigabit Ethernet (RJ-45 connector)

Communications=

Von: MK | Datum: 10.01.2006 | #25
= kein Modem eingebaut.
Michael

Battery Life?

Von: Tim | Datum: 10.01.2006 | #26
Irgendwie kann ich keine Angaben finden, wie lange der Akku im neuen MacBook Pro durchhält. Das macht mir allerdings Sorgen!

@fred

Von: karo | Datum: 10.01.2006 | #27
lieber fred, an der firewire 400 schnittstelle kann ich zwar meine 3 externen 800er platten anschliessen aber mit performanceverlust. und am gigabit stecker gar nicht...

"MacBook Pro" ?

Von: Nico | Datum: 10.01.2006 | #28
Ok. Das Upgrade im Powerbooklager war vorhersehbar. Aber dieser Name ?

Werden die anderen Teile dann "MacBook Con" heißen ?

;-)

communications

Von: karo | Datum: 10.01.2006 | #29
fürs modem gibt es einen usb ersatz. siehe applestore.

So schnell wie ein Quad....

Von: patrick. | Datum: 10.01.2006 | #30
Der IMac ist auch cool, 2x schneller als ein G5, also so schnell wie ein Quad?



Wohl eher so schnell wie ein gleich getakteter Dual G4, wenigstens in FCP 1080p Render...
Die Modo-Performance ist wohl stark GPU-abhängig.

Für mich ist das kein Brüller.

modem

Von: bender | Datum: 10.01.2006 | #31
klar gibt es usb modems aber ich BRAUCHE FW800.... was nützt schnellere Rechnerleistung bei lahmerer Verbindung an meine HDs?

express slot

Von: drBen | Datum: 10.01.2006 | #32
ist aber nicht so nett eine schmalere bauform des pc card steckplatzes einzubauen.
meine sämtlichen (und wahrscheinlich die vieler anderer auch) pc cards zB dvb-t karte und card-reader funktionieren nun nicht mehr.
etwas ärgerlich - ansonsten natürlich sofort gekauft...

Da kommt sicher noch mehr...

Von: Joerg | Datum: 10.01.2006 | #33
Es sollte mich wundern wenn bis Sommer nicht noch ein "großes" MacBook Pro rauskommt, mit 17"-TFT und FireWire 800 (vielleicht auch 2 GHz). Würde für die mobilen Videofreaks Sinn machen.
Vielleicht wen Final Cut Pro nativ vorliegt.

Audio optisch/elektronisch neu?

Von: alex | Datum: 10.01.2006 | #34
Also soweit ich das weiß hat die AirPort Express Station bereits so einen Audio-Ausgang... Bin mir da aber auch nicht sicher!

Wusst' ich's doch ;)

Von: Einiraunza | Datum: 10.01.2006 | #35
Jaja - und ein iMac. [Link] Hab ich's nicht prophezeit?

Ein Glück für alle Intel-Freaks - ich hingegen bin froh, dass ich noch einen mit G5 habe - preislich wohlfeil und läuft mit all meiner alten SW, sogar manche Classic Programmme (wenn auch nicht alle) und so9 warte ich getrost ab, bis der runde Stein nicht mehr nötig ist und ich einige k-Euronen für Upgrades auf native - soweit erhältlich - ablöhnen darf. Danke, iStiff!!

Und was ist mit DRM, Fritzchip, EFI, openfirmware...

Von: Borbarad | Datum: 10.01.2006 | #36
Wie will Apple sein OS sichern, ohne das die Dosenheinies dies von den Warezseiten saugen ohne ende?

B

2/3 Langeweile, 1/3 echte News

Von: Titus | Datum: 10.01.2006 | #37
Moin!

Die erste Stunde fand ich ja eher unerquicklich, aber nun ja...

Schön das es nun endlich neue, kräftige MacBooks gibt! Ich werde allerdings sicher auf die Generation 2 warten, die Kinderkrankheiten werden sicher ob des frühen Termins groß sein.

P.S. Der Stream ist online unter [Link] Leider z.Z. so überlastet, das nix geht :)

Gruß aus HH,
Jens

Juchuh

Von: fred | Datum: 10.01.2006 | #38
Darauf hab ich gewartet 4x schneller als das G4 PB und 67% helleres Display :-))))

Der IMac ist auch cool, 2x schneller als ein G5, also so schnell wie ein Quad?
Auf die ersten Vergleiche bin ich gespannt.

Kai

Von: pm | Datum: 10.01.2006 | #39
Wo ist da der "Performanceverlust ?"

fw 800

Von: karo | Datum: 10.01.2006 | #40
... ich vermisse mein firewire 800 und eine 17" version.
ist das superdrive eigentlich double layer? steht nämlich nirgendwo was davon, oder?
und auf die batterielaufzeit bin auch gespannt.

diese optisch/elektronische Buchse für den Audioeingang klingt sehr nach dem stecker auf dem airport express.

lg, karo.