ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 4068

Das Ende des stillen Örtchens...

...und andere lebenswichtige Neuigkeiten von der MWSF 2006

Autor: roland - Datum: 12.01.2006




Jede Macworld Expo hat ihre Skurrilitäten. Diese ganz besonders. Als absolutes Must-have für hartgesottene iPod-Verwender ist uns deshalb dieses ungewöhnlich innovative neue Produkt ins Auge gefallen. Einfach, weil hier zwei menschliche Grundbedürfnisse auf das Schönste miteinander verbunden werden. Nachteil, zugegebenermaßen: Es ist vorbei mit der kontemplativen Ruhe auf dem stillen Örtchen. Aber auch darüber hinaus gab es Etliches auf der Messe zu bestaunen, das für die iPodisierten Massen von Interesse sein dürfte...



Bei i-Fusion beispielsweise handelt es sich nach Aussage des Herstellers um das "erste wiederaufladbare und tragbare Zusatzboxen-Case für den iPod". Wobei sich natürlich die Frage stellt, ob durch derlei iPod-Erweiterungen nicht das eigentlich iPod-Konzept der miniaturisierten Musikbox ad absurdum geführt wird.




Die iPod-Säule "iCarrier" von Ignitek mit Mittel-Hochtönern, integriertem Subwoofer und eingebautem Verstärker von 2x10 + 25 Watt Sinusleistung hingegen mag durchaus für die Beschallung kleinerer Räume oder Büros eine Alternative zu herkömmlichen HiFi-Stereo-Zweitanlagen sein. Eigentlich ideal für den Single-Haushalt. Wenn die Dame oder der Herr des Hauses dasselbe verlässt, trägt er den iPod natürlich am Körper, während zuhause die Säule leer bleibt und nur durch ihr Design glänzt. Apropos Design...




Der MacGuardians-Award BadTaste MWSF 2006 für das absolut scheußlichste Design der gesamten MWSF 2006 geht in diesem Jahr an lifepod.net für die völlig missgestaltete Range aus PodBlaster, RockSteady, ChillOut und GrooveMaster, mit der wohl in Zukunft selbtsberufene Streetrapper die Menschheit beglücken werden.




Ganz im Gegensatz dazu haben wir uns hingegen für die ziemlich genial designten und aus erstklassigen Materialien perfekt verarbeiteten Laptop-Taschen von Shaun Jackson Design begeistern können. Zumal aktuell einige der teureren Stücke wie der hier abgebildete "Laptrap" nun statt in edlem Leder auch in einer sehr guten Cordura- und Ballistic Nylon Qualität zu haben ist. Für nach Aussage von Shaun gerade mal 50 US$.




Hier der neue Cordura Laptrap aufgeklappt mit 15" Powerbook...




...und hier vom Meister selbst als mobiler Laptop-Arbeitsplatz vorgeführt. kleines Detail am Rande, das für die Cleverness des Designs spricht: Das PowerBook liegt im Case auf vier Texturgummipads auf, sodass eine saubere Luftzirkulation im betrieb möglich ist.




Nachdem die diesjährige MWSF sich auf eine einzige Halle beschränkt, kann es nicht ausbleiben, dass man permanent hauptberuflichen Kollegen über den Weg läuft. In diesem Fall einem gutgelaunten Matthias J. Lange, dem neuen Chefredakteur der unlängst nach München umgezogenen MACup, der bei der Keynote, wie wir selbst bestaunen konnten, praktisch beidhändig arbeitete, mit der Nikon (oder war's eine Canon?) in der einen und dem Sony Camcorder in der anderen Hand ;-)




Womit uns ein eleganter Übergang zum Thema Camcorder gelungen ist. Am Canon-Stand nämlich konnte die neue Canon XL H1 bestaunt und begrapscht werden. Ein wirklich fabelhaftes Teil mit der von der XL1, 1s und 2 bekannten Wechseloptik, aber erstmals HDTV-Auflösung. Qualitativ durchaus noch einen Tick über Sonys derzeitigem Format-Flaggschiff angesiedelt, mit über 9.000 Euro hierzulande aber reichlich teuer.




Wer sich derartiges Equipment leistet, sollte dann aber auch eine der vielen bei der Macworld Expo angebotenen Demos besuchen. Beispielsweise jene, in der Larry Jordan für den Fachbuchverlag Peachpitt Press in die Feinheiten von Final Cut Pro 5 einweist.




Und Handfestes, was gab es bei dieser MWSF Handfestes? Zum Beispiel neue Festplatten? Da können wir nach mehreren Rundgängen eigentlich nur auf die üblichen Verdächtigen verweisen, allen voran LaCie. Insbesondere deren von einem bekannten japanischen Industriedesigner mit sehr offensichtlichen Jugenderinnerungen designten, stapelbaren Hard Drives haben uns gefallen. Was drinnen werkelt, ist ja eh immer von den gleichen Herstellern. Maxtor, Western Digital, Hitachi oder Samsung...




Mittlerweile sind die Gänge der Messe wieder so überfüllt, dass es Zeit wird für einen geordneten Rückzug. Wir gesellen uns zu den Ruhebedürftigen in den bequemen Alkoven, oben im Entrée der Halle. Und wir wundern uns kein bisschen, dass hier auch immer wieder Macuser deutlich fortgeschrittenen Alters eine Pause einlegen, oft schwer bepackt mit Tüten voller Informationsmaterial. Recht so! Schließlich macht's der Mac jedem Anwender gleich leicht. Es konnte dabei übrigens nicht ausbleiben, dass wir ein gewichtiges Pärchen gegenüber belauscht... nein, Quatsch, wir haben ihnen einfach ein paar Worte in den Mund gelegt...




"Du, John, Blau steht Dir ja gut. Aber meinst Du, das passt Dir?"




"Wie soll es? Die verschenken hier doch überall nur XXL!"

Ihr seht, mit Fortgang der Messe werden unsere Witze immer schlechter ;-) Deshalb machen wir an dieser Stelle auch wieder Schluss mit unseren Berichten von der Macworld Expo 2006 in San Francisco. Und versuchen unsere Kräfte zu sammeln für den Donnerstag, in dessen Verlauf wir... aber nein, das wollen wir jetzt noch nicht verraten. Außer vielleicht, dass es zwar mit der Messe zu tun hat, aber auch wieder nicht. Jedenfalls: Stay tuned!

(Gila und Roland, das rasende MacGuardians Reporterteam aus dem Moloch South Hall des Moscone Centers in San Francisco)









Kommentare

Nix mit Werbeeinnahmen...

Von: Roland | Datum: 12.01.2006 | #1
...und zurückfliegen tun wir auch noch nicht. Im Gegensatz zu den Pressekolleginnen und -kollegen, die nicht zuletzt aus Kostengründen meist am Mittwoch, spätestens aber am Donnerstag wieder abreisen ;-)

Wir lassen uns Zeit. Schließlich gibt's hier noch mehr Apfeliges zu sehen...

w/kind regs (Roland)

Seh ich auch so

Von: Bert Camem | Datum: 12.01.2006 | #2
und, äh, vielleicht könnten ja die MacGuardians den beiden rasenden Reportern etwas zuschiessen ... bisschen was von den Werbeeinahmen .. oder so ...

MacUP-Chef M. J. Lange

Von: Mightdancer | Datum: 12.01.2006 | #3
Soso, der Herr Lange war auch auf der Macworld!? Passt der Rasierapparat nicht in den US-Steckdosen oder warum der Vollbart? ;-)

ciao,
Stefan

Merci

Von: peterson | Datum: 12.01.2006 | #4
Danke fuer die Berichte. Hat Spass gemacht! Guten Rueckflug!

DANKESCHÖN!

Von: FuckinNick | Datum: 12.01.2006 | #5
Wirklich ausgezeichnete Berichterstattung, wer MG's Roland liest muss nicht selbst nach SF =D

Dank solcher Artikel ist es doch kein Fehler diese Seite zu besuchen!

KloPod

Von: tinbert | Datum: 12.01.2006 | #6
Klasse, nee krasses Teil.
Leider müsste ich ja dann an meinem noch stillen Örtchen umbauen, um in der Stereo-Zone zu sitzen - also doch nix für mich.

Toll! Heute darf ich als Erster zu euren prima berichten gratulieren. Als Dank winken euch ein paar Tage San Francisco mit hoffentlich "crisp sky" :)

Vielen Dank

Von: uldox | Datum: 12.01.2006 | #7
für Euere zahlreichen Berichte....weiter so :D

Gelungene Mischung aus Infos und "Atmosphäre"

Von: Lichtanfred | Datum: 12.01.2006 | #8
Es ist jeden Tag aufs neue eine Freude, eure Reports zu lesen - der Ärger, nicht selbst vor Ort sein zu können wird nur durch den Neid gelindert, nicht mir euch tauschen zu können. Oder so ähnlich jedenfalls... ;-)

Danke für die gelungene Mischung aus (gut bebilderten!) Infos und Vor-Ort-Atmosphäre. Weiterhin frohes Schaffen und Gruß an den Pazifik.

dem kann man kaum etwas hinzufügen

Von: fazzur | Datum: 12.01.2006 | #9
klasse Artikel und danke für die unfangreiche Berichterstattung.