ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 4071

Powerlogix mit 7448

Endlich ! Aber wann endlich?

Autor: thyl - Datum: 12.01.2006

Laut dieser Pressemitteilung ist Powerlogix nun also vorgeprescht und hat Upgrade-Karten mit der neuen Freescale CPU 7448 für G4 angekündigt. Wenn Ihr mit den Informationen klar kommt, könnt Ihr mir ja vielleicht helfen. Kommen sie nun oder ist es nur beabsichtigt? Was soll das für eine proprietäre Software sein und funktioniert die auch noch mit 10.6.5, oder muss ich dann die alte CPU wieder einbauen? Oder trifft das sowieso nur 10.3-Nutzer? Single oder Dual? Und sind die 2 GHz nur ein allgemeines Rechenbeispiel oder kommt das so?

Trotz einer vergleichsweise detaillierten Beschreibung des Drumherums macht diese Mitteilung auf mich ein bisschen einen Versuchsballon-Eindruck. Vielleicht, um zu gucken, wie Apple reagiert?

Kommentare

Da in den ersten Umfragen die neuen Rechner ...

Von: johngo | Datum: 15.01.2006 | #1
... ca. 80% Zustimmung haben, dürfte
es eher so sein, das Du es nicht begreifst.

Ich lese von Dir, das Apple lahm und da
sie schnell sind, das sie sehr gut und
das sie sehr schlecht sind, das sie
verschleppen und das es schlecht ist,
das sie zu schnell kommen.

Das sind alles nur Deine Deutungen.

Tatsächlich ist Apple als Ganzes
"up to date", wie selten zuvor!


Gruss

johngo

Für die, die es nicht begreifen:

Von: Stefab | Datum: 15.01.2006 | #2
Apple kastriert die PPC-Macs ENORM und verhökert sie zu überhöhten Preisen, DAS ist das Problem! Und das ist einfach eine Frechheit!

Das PB könnte schon längst nen schnelleren G4, oder gar nen 7448 drin haben!! Ebenso könnte es den Dual-Core iMac G5 geben. Wird es aber nie. Und warum? Weil Apple's Marketing es verbietet. Die Welt wäre viel schöner, gäbe es eine zweite Firma, die Macs machen würde, dann würde Apple mehr unter Druck geraten.
Noch dazu bringen sie unreifen Mist auf den Markt, siehe MacBook Pro und iMac CoreDuo. Die stinken in allen Benchmarks ab, neben iLife gibt es keine Software. Aber nen richtigen Mac kaufen lohnt sich auch nicht mehr, da sie diese viel schlechter ausstatten, zum gleichen Preis. Eine absolute Frechheit ist das!
Ich war früher großer Apple-Fan, aber langsam habe ich damit abgeschlossen. Das OS X ist klar besser als Windows, aber das wars dann auch. Mal sehen, ob man in Zukunft auf ne billige AMD-Kiste OS X schmeissen kann. Wär auch nicht schlecht...

Wo ist das Problem?

Von: johngo | Datum: 15.01.2006 | #3
Wenn man mit dem G4 oder G5 (angeblich)
schneller ist, als mit dem neuen Dual Core,
dann kauft man sich (oder behält) die
alten Prozessoren und wenn man mit
den neuen Systemen und angepasster
Software dort schneller ist, so kauft man eben
die neuen. So einfach ist! Die alten sind
von Updates nicht ausgeschlossen (weil
UBs) und die neuen brauchen sich den alten
"Mist" nicht mehr anzutun!

Also bietet Apple im Moment mehr Optionen,
als jemals zuvor! Für jeden Geschmack etwas!
Ich werde mir "wahrscheinloch" im Sommer/Herbst
einen IMac Dual Core kaufen und - so wie
es im Moment aussieht - ihn als Universalgerät
und als Renderserver für C4D verwenden. Ich
mache da - im Vergleich zum bisherigen G5
- ein Schnäppchen.

Das würde ich natürlich nicht tun, wenn es
kein Schnäppchen ist. So einfach ist das!

Oder gibt es tatsächlich Leute, die bewusst
eine schlechtere Option kaufen und dann
Apple die Schuld dafür geben?

Gruss


johngo

PS: Kleine Nachträge un Korrekturen

Von: Stefab | Datum: 14.01.2006 | #4
Mein iMac G5 hat 2 Ghz

Und mit JETZT super drauf arbeiten ist gemeint: alles läuft nativ, man kann auch CS1 oder Illustrator 10 verwenden, wenn man den besser findet. Der Illustator hat zB. noch mehr Abwärtskompatibilität und kann Text innerhalb eines Kreis platzieren, bei CS geht es nur mehr ausserhalb. Mit dem MacBook MUSS man CS3 nehmen, wenn es denn kommt, wenn auch flott unterwegs sein will.

"Und im Sommer hätte APPLE dann ihr Intel-Zeug bringen können. ..."

"...da zahlt sich ein MacBook Pro sicher wesentlich mehr aus, vor allem da, C4D sicher auch bald als UNIVERSAL BINARY kommt."

Und als Fazit kann wohl in etwa sagen, in RL-Apps ist das neue MacBook Pro im Schnitt etwa 2x schneller als das Powerbook. Mit 7448 könnte man da aber einiges an Boden gut machen... :-(

Auch ich hätte mir noch einen iMac Dual Core G5 gewünscht, um mal alles in aller Ruhe abwarten zu können, und meine gewohnte Software super-schnell verwenden zu können, ebenso all meine Spiele behalten können, usw.
In 2-3 Jahren könnte ich dann beruhigt switchen. So wird es schon enger mit nur einem Kern und alter Radeon 9600 :-(

Aber dann hätte Apple auch nix mehr von 2x schneller erzählen können und darum wohl lieber gleich vorzeitig das Intel-Zeug, und da es keine Software dafür gibt, MUSS es ja auch irgendwie anders attraktiv gemacht werden. (künstlich, wohl gemerkt).

Ach, echt schade, dass Apple so ein Monopol hat. Gäbe es eine zweite Firma, die Macs herstellt, wäre Apple gezwungen, nicht immer die neusten Technologien zurückzahlten, wie sie es wollen.

Man glaubt es kaum, aber Steve wollte den Quad gar nicht auf den Markt bringen, dazu musste er erst überredet werden.
Man darf gespannt sein, ob bei den Powermacs auch so gelockt wird. Wohl weniger in Power, dafür wohl mehr mit 2 optischen Laufwerken, 4 internen HDs und solchen Sachen. Vielleicht werden auch alle Macs Quads, um zumindest die mit den mittleren Modellen mit 2x Performance locken zu können... ;-)

Der 7448 ist ne feine Sache!

Von: Stefab | Datum: 14.01.2006 | #5
Also es wäre schon weitaus sinnvoller gewesen, Apple hätte da noch ein 1.92 Ghz G4-Book mit schnellerem FSB und 1 MB L2 Cache gebracht. Damit könnte man jetzt schon wunderbar arbeiten! Dazu NOCHMALS verbessertes Altivec.

Ich hoffe mal, dass die 7448 Upgrades auch für Powerbooks kommen, oder ist das nicht möglich?

Und 4x schneller beim MacBook Pro bezieht sich auf Spec-Werte, wieviel die mit der Realität zu tun haben, sollte den meisten hier klar sein.
Der iMac ist ja nur 2x schneller, obwohl zwischen G4 und G5 kaum ein Unterschied besteht, siehe hier:

[Link]

Da ist deutlich zu sehen, der G4@2 Ghz ist mit dem G5@2Ghz praktisch gleichauf, in Photoshop sogar schneller, einzig in Cinebench, auf Grund der schlechten FP-Performance langsamer.
Dabei handelt es sich aber um den alten 7447A, also mit 512 KB Cache, langsameren Bus, altes Altivec, usw.
Also, was lässt sich daraus schließen? Wenn der iMac max. doppelt so schnell wie vorher ist, ist es das MacBook Pro auch. Ausnahme ist wohl 3D-Rendering, wo wohl auch 3x drin sein werden.
Und ist das so schwer, mit 2 statt einem Core, wesentlich mehr Cache und viel schnellerem Bus? Wohl kaum...

Dazu muss man noch die ersten Benchmarks der Intels zu der iLife Suite nachtragen:

[Link]

Da seht ihr die wahnsinnig tolle Performance der Intel-Macs bei Universal-Binaries.
Und auch schön zu sehen, wie einige Sachen unter dem fehlendem Altivec leiden (hier speziell H.264).

Wirklich schade, dass Apple nicht einfach mal noch ordentliche G4-Powerbooks (7448) gebracht hat, welche auch ausgereift wären, vielleicht nicht ganz so schnell, aber doch auch sehr schnell, somit hätte man mit so einem Gerät als auch Mobil-Mac Nutzer mehr Zeit, alles in Ruhe abzuwarten.
Adobe Apps kommen übrigens Ende des Jahres als CS3 Version, nix mit 49$ Cross-Grade, der volle Preis wird verlangt werden, wie immer.

Und im Sommer hätten sie dann ihr Intel-Zeug bringen können. Dann eben nur Marketing-mäßig 2-3x schneller schreiben, aber damit vergrault man auch weniger die Leute, die sich eben etwas gekauft haben. (obwohl in der Praxis kaum etwas davon übrig bleibt)

Ein weiterer Vorteil wäre gewesen, die Entwickler hätten die versprochene Zeit gehabt, ihre Apps anzupassen, und so ein neues Intel-Book wäre dann WESENLTICH sinnvoller gewesen. Daneben hat es geheissen, der Umstieg ist bis Ende 2007 abgeschlossen, das hieße, man hat genug Zeit, seine Apps umzuschreiben, jetzt doch schon Ende 2006 ist wirklich ziemlich frech!

Naja, dazu noch eins: Ein Freund hat gestern sein bestelltes 17" Powerbook mit 1.67 Ghz G4, 1 GB RAM, FW800, S-Video-out, 2 Stk. 5.5 Stunden Akkus und einer 100 GB 7200 rpm HD bekommen.
Das Teil ist der absolute Wahnsinn! Das geht echt arg ab, da ist mein iMac G5 teils langsamer. Wer die Keynote gesehen hat, hat gesehen, wie lange Photoshop in Rosetta zum Start braucht, am Powerbook waren es 1-2 Sekunden, verdammt schnell! Auch riesige Bilder waren in Nullzeit offen. Ist denn die HD im iMac langsamer, als ne schnelle Notebook-HD??
Jedenfalls das absolute Arbeitstier, das aktuelle PB, wenn man in Sachen DTP etwas macht, kann ichs mir echt nicht mehr schneller vorstellen.
Der Besitzer des Books hat kein Interesse, es zurück zu schicken und auf ein Intel-Book zu warten, das kann ich auch verstehen. Es ist einfach 1A, sein Geld wert und man kann JETZT super-schnell darauf arbeiten. Er verwendet in erster Linie die Adobe Suite und ein paar Macromedia-Programme. Er kam vorher vom PC und ist absolut begeistert, wie schnell das PB ist. Lediglich die Transparenzen auf seiner Flash-Seite im Browser sind nicht ganz flüssig, aber das dürfte eher an der schlechten Optimierung des Flash-Players am Mac liegen. Er hat mir erzählt, so richtig lahm ist es erst auf einem Celeron, da geht es noch 5-10x langsamer als am PB.
Warum ist ein Celeron so wahnsinnig lahm? fehlt dem jegliche Vektor-Einheit oder was hat der?
Naja, jedenfalls wer jetzt arbeiten will und ein schnelles Notebook braucht, sollte mit dem Powerbook vollauf zufrieden sein.
Einzig für 3D-Rendering (was er nicht braucht), ist der G4 verhältnismäßig langsam, da zahlt sich ein MacBook Pro sicher wesentlich mehr aus, vor allem da, C4D sicher auch bald kommt.
Aber wirklich schade, wenn bedenkt, was für gute PPC-Books uns Apple hätte geben können, für die, die es brauchen. 1.5x schneller, wäre wohl noch drin gewesen, mit 7448@1.92 Ghz und besserer Grafikkarte. (in der Praxis wird das Mac Book auch meist nicht viel schneller als 1-1.5x sein, da Spec und Realworld etwas gaaanz anderes sind, Altivec fehlt, und viele Programme nur einen Core nutzen. Bei Dual-CPU Sachen stelle ich mir 1.5-3x schneller realistisch vor, je nach Programm.

@Karl

Von: MichaelK | Datum: 13.01.2006 | #6
Ich vermute, daß Intel den Spot auch in der Endfassung vorab kannte und daß sie sich jetzt nur leicht irritiert zeigten, um Dell etc. nicht zu verärgern. Ich meine, wo Steve und Mr. Intel jetzt so dicke Freunde sind...


Übrigens: da bekommt das "i" doch eine ganz andere Bedeutung (von langer Hand geplant, sic).

comparing floating point numbers

Von: nk | Datum: 13.01.2006 | #7
Just a pointer: [Link] .

ja, karl

Von: sowas hier | Datum: 13.01.2006 | #8
goerge w.b. auch, und das ist der ganzen welt egal! hillybilly auch, auch egal. unser ex kanzler auch, auch egal......etc.
warum son wind machen bei nem kleinen hardware hersteller wenn die welt in lüge versinkt?

fw800 express card (leider erst 54, nicht 34)

Von: nico | Datum: 13.01.2006 | #9
[Link]

wird also schon werden...

ja der kai

Von: sowas hier | Datum: 13.01.2006 | #10
der schießt mal wieder los.
logik ist: wenn du benzin sagts als vergleich biste bescheuert, wenn ich autoradio sage bin ich der master.......der kai ist sooooooo lustig.
zudem 90% aller profianwender im apple bereich ja eh nur aufm powerbook arbeiten, drum entwickelt apple die ja auch seit jahren so bevorzugt!
und nun, hört hört, waren die grafikkarten das letzte, das ram zu lahm, monitor scheiße etc, also all die wirklich entscheidenden dinge.....oh gott, was ist passiert, hightech im powerbook, alles neuste wahre, colle garfik, schnelles ram etc. GEIL - oder doch nicht? NEIN, kai hat es entdeckt, den scheiß dinger fehlt der s-video ausgang, apple hat uns alle verarscht!!!
ich kann nur sagen das ich selten sowas lächerliches gehört habe und deine retorik ist echt billig.

Fakt ist, Jobs ist ein Lügner

Von: Karl Schimanek | Datum: 13.01.2006 | #11
Ist aber der Mac-Sekte egal, ich weiß.

fehlender fw800

Von: nico | Datum: 13.01.2006 | #12
>>"Wie viele Nutzer gibt es die FW800 an einem Notebook brauchen? Viele Nutzer brauchen FW800 überhaupt?"

Alle, die damit ernsthaft Video machen. Die brauchen so schnelle HD-Geschwindigkeit wie irgend möglich, und für FW800 gibt's sogar RAIDs...<<

ernsthaft video am powerbook - das heisst eh zusaetzlich ueber pc-card einen unabhaengigen bus schaffen, da videogeraete gern den buss okkupieren. moegliches szenario sa also bis jetzt so aus:
eine von diesen kisten [Link] per firewire am powerbook. nun eine [Link] reingesteckt, alles paletti.

eine solche karte wird wohl fuer den neuen steckplatz auch sehr schnell zu bekommen sein.

@flo

Von: pm | Datum: 13.01.2006 | #13
Aus meiner Sicht sollten die Geschwindig-keitsmerkmale sehr vorsichtig aufgenommen werden. Ich bin mir sehr sicher, dass alles rund um Office, Safari auch Java dramatisch schneller wird unter Intel.Für alle anderen Applikationen heisst es die Intel Tools und Math Compiler abwarten was die für Ergebnisse erzeugen. Absoft scheint ziemlich angetan. Ich gehe jedenfalls von einem Floatingpoint Einbruch um ca 10% aus für die Notebooks und iMacs gegenüber dem G5 was aber kein Beinbruch ist für den Durchschnittsuser.
Streaming scheint aber die Domände dieses Chips zu sein und das ist das Thema von Steve. (Poadcasts)

Flo du glaubst die Scheiße wirklich?

Von: FuckinNick | Datum: 13.01.2006 | #14
zu 1) Ein Größerer Akku und ein stärkeres Netzteil sind Zeichen für größeren Strombedarf? Aha, genau. Performance per watt my butt? Ja freilich, wenn man Leistungsaufnahme eines Systems mit der Aufnahme einer einzelnen Komponente gleichstetzt

zu 2)a S-Video fehlt. HAHAHA. Stöpsel den Adapter an, wie beim Macmini. PUUNKT.
b FW800 fehlt. Klar, ich kauf mir nen Diesel und erwarte dass der Super im alten Kanister mir im Notfall weiterhilft. Aber, ok, es ist nicht mehr da. Wie viele Nutzer gibt es die FW800 an einem Notebook brauchen? Viele Nutzer brauchen FW800 überhaupt? Wer nicht komplett bescheuert ist, hat nen Fileserver mit GE und/oder Fiber (zumindest in der größenordnung von FW800-Platten)
Aber wer sagt, dass da nicht noch was kommt? Bis jetzt wurde erst ein MacBook Pro vergestellt, das 12"PB hat auch kein FW800.
Vielleicht werden die Lanes ja doch noch genutzt.

zu 3) Beleuchtung kontra Auflösung. Also "visually unimpressive"? Mit mehr Licht? Jaaaa

zu 4) Auf der HP von Apple steht deutlich +/- Laufwerk, die Vögel dies ihm singen haben aber bestimmt ne Zeitreise nach Februar unternommen. Naja, wenn Apple schon einfach so unsere persönlichsten Daten ausspioniert, werden die uns wohl auch mit den techn. Daten anlügen.

zu 5) Ich würde mich über eine Remote freuen, denn wenn mein PowerBook am Fernseher hängt ist es nervig aufzustehen, andre Lösungen sind auch umständlich.
Die iSight würde ich jetzt auch nicht direkt brauchen - aber vielleicht werde ich sie mal verwenden wenn die in meinem Mac einfach drin ist und das auch bei anderen Nutzer der Fall ist. Naja, wirklich nicht wichtiges Feature aber die beleuchtete Tastatur ist bei meiner PB-Rev auch nicht so sinnvoll - trotzdem sehr nett zu haben.

zu 6) H.264 skaliert, zur Auflösung und zur Bandbreite. Also nichts als ein dreckiger Seitenhieb ohne Bezug zur Realität.

Flo, du unterschätzt den Vorteil dynamisch gesharten Caches des Du, auch andere Finessen wie optimierte FPU-Ops.

Fuckinnick:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 13.01.2006 | #15
"zu 1) Ein Größerer Akku und ein stärkeres Netzteil sind Zeichen für größeren Strombedarf? Aha, genau. Performance per watt my butt? Ja freilich, wenn man Leistungsaufnahme eines Systems mit der Aufnahme einer einzelnen Komponente gleichstetzt"

Fakt ist, dass die Dinger wohl keine längere Laufzeit haben, denn sonst hätte Apple das betont. Haben sie aber nicht (wie z.B. bei den letzten echten Powerbooks)
Da Jobs als primäres Argument für den Umstieg das Stromsparen gebracht hat ist das ärgerlich, denn damit assoziieren die User automatisch mehr Akkulaufzeit...

"zu 2)a S-Video fehlt. HAHAHA. Stöpsel den Adapter an, wie beim Macmini. PUUNKT."

Du lesemach:
Intel-PB:
Video and graphics support
DVI output port
VGA output using included DVI to VGA adapter
Built-in iSight camera

iMac G5:
Built-in iSight camera
VGA output port for video mirroring on external display or projector2
S-video and composite video output to connect directly to a TV or projector 2)

2)Requires adapter, sold separately.

So. Steht zumindest NIX DRAN, wie bei JEDEM ANDEREN MAC, der das Feature hat!

Wenn das Gerücht stimmt, dass die X1600-Unterstützung erst in letzter Minute fertig wurde wäre das ne schöne Erklärung. TV-out für Intel haben sie halt einfach nicht mehr hingekriegt in der kurzen Zeit! Jetzt ist halt fraglich, ob sowas dann mit nem Upgrade nachgerüstet werden kann...

"b FW800 fehlt. Klar, ich kauf mir nen Diesel und erwarte dass der Super im alten Kanister mir im Notfall weiterhilft."

Nein. Du kaufst dir nen Diesel von BMW und erwartest, dass da dein teures BMW-Autoradio von deinem Benziner reinpasst oder dass die Reifen dieselbe Größe haben! Sorum wird ein Schuh draus...

Treibstoff und Schnittstelle gleichzusetzen ist ziemlich albern...

"Wie viele Nutzer gibt es die FW800 an einem Notebook brauchen? Viele Nutzer brauchen FW800 überhaupt?"

Alle, die damit ernsthaft Video machen. Die brauchen so schnelle HD-Geschwindigkeit wie irgend möglich, und für FW800 gibt's sogar RAIDs...

"Wer nicht komplett bescheuert ist, hat nen Fileserver mit GE und/oder Fiber (zumindest in der größenordnung von FW800-Platten)"

Genau. Ist ja auch extrem mobil, sowas! ;-)

"Auf der HP von Apple steht deutlich +/- Laufwerk, die Vögel dies ihm singen haben aber bestimmt ne Zeitreise nach Februar unternommen."

Äh - er redet davon, dass das Ding kein DUALLAYER kann?!? 8x kann's übrigens auch nicht, toll! Zurück in die Vergangenheit!

"zu 6) H.264 skaliert, zur Auflösung und zur Bandbreite. Also nichts als ein dreckiger Seitenhieb ohne Bezug zur Realität."

Siehst, deswegen heisst der Artikel "lost in translation"! ;-) Weil viele offensichtlich nicht lesen können!..

"I watched a display MacBook Pro here at MWSF play a H.264 trailer for Fun With Dick & Jane and it was very, very noticeably skipping frames. My current 1.5Ghz PowerBook (with AltiVec, of course) plays the same trailer with no skipping."

Der HQ-Trailer läuft hier auf meinem uralten Cube mit 1.3 GHz übrigens auch wunderbar flüssig mit zig Webseiten im Hintergrund offen... Die HD-Version mit 480p übrigens genauso! (beides H.264!)

"Flo, du unterschätzt den Vorteil dynamisch gesharten Caches des Du, auch andere Finessen wie optimierte FPU-Ops."

Was wolltest du uns sagen?

hahahahha........

Von: sowas hier | Datum: 12.01.2006 | #16
fanatiker unter sich..einer schreibt und alle glauben....so muß das sein.



euer euch liebender George W.Bush

@pm

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 12.01.2006 | #17
Heise scheint in der Tat recht angetan von Yonah (wenn auch nicht gleich so überschäumend wie Anandtech, die selbst im ersten Kurztest schon völlig happy waren, obwohl da Yonah kein sooo gute Figut abgab).

Allerdings vergleicht Heise auch gegen den Pentium-M. Das ist schön und gut. Aber für unsereins reichlich wenig aussagekräftig. Den Vergleich haben wir schlicht nicht. Interessant wird, lebensnahe Vergleiche zwischen MBP und PB vorliegen zu haben. Keine synthetischen, sondern Realworld. Dann sehen wir mal, was von 4-5x übrig bleibt.

Vergleiche: [Link]

(Der Absatz mit H.264. Wobei auch diese kurze Anmerkung freilich nicht als aussagekräftiger Test gelten kann).

cube

Von: eastmac | Datum: 12.01.2006 | #18
genau, her mit zwei ghz und es wird kein intel mac gekauft.

eastmac

Halb so verwirrend.

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 12.01.2006 | #19
Powerlogix hat hiermit angekündigt, dass sie die 7448 CPU unterstützen. Da diese Unterstützung nicht im OS-X-Kernel integriert ist (und wohl nie integriert werden wird, da nie verwendet...), hat Powerlogix eben selbst was gebastelt, damit das klappt (daher proprietär). Das darunterliegende OS wird dadurch aber egal, sollte in einer zukünftigen OS-Version Powerlogixs Patch nicht mehr funktionieren (whysoever) muss man eben darauf warten, dass Powerlogix eine nachgebesserte Version nachliefert.

Und das mit den 2 GHz ist ein Rechenexempel, aber dass der 7448 2 GHz erreicht (und mehr) dürfte kein großes Geheimnis sein.

Und es wird angekündigt, dass demnächst 7448-Produkte kommen, die für Upgrader taugen (upgrader appropriate). Nicht dass es vielleicht kommt, wenn wer nachfragt. Das Zeug kommt.

Und ich wette: Das wird gekauft wie Sau. Ein Cube ("a valuable feature when upgrading an existing PowerMac, which was not originally designed for such high performance") mit 2 GHz, da sehe ich doch alle Cube-Besitzer schon lechzen ;)

Schade nur, dass man vom verbesserten FSB nichts mitbekommt. Richtig cool wäre ja, wenn jemand einen 7448 auf ein Titanium-Board verpflanzen würde... ;)

Für Kai

Von: pm | Datum: 12.01.2006 | #20
C't kaufen und sehen wie schnell Yonah im Heise test ist.

wird

Von: Hrusty | Datum: 12.01.2006 | #21
Der TCPA Chip (EFI) in Verbindung mit gestiegenem Datenschutzempfinden der VErbrbaucher E.T.unes 6.0.x könnte Apple noch die hochgetragene Nase ganz schnell wieder im Sand vergrgaben lassen.
Wenn die Industrie den HD/BD Standard schon so aufbohren möchte, das sogar die Schnittstelle geschützt ist, dann wird mit den neuen Rechnergenerationen einiges auf uns zukommen.
Vielleicht wird dann doch Linux als letzte Alternative übrigbleiben...

hört sich für mich nach

Von: fazzur | Datum: 12.01.2006 | #22
so könnte es irgendwann aussehen und sobald sich genügend melden, machen wir es vielleicht auch.
Sonst gäbe es doch mehr, oder?

und das
proprietary software and hardware designs in place to fully exploit the advanced features of this latest Freescale offering

klingt sehr nach Patches, Kernelumbiegerei, Löten oder Schlimmerem.

Entschuldigung,

Von: Karl Schimanek | Datum: 12.01.2006 | #23
dass ich das Borg-Kollektiv störe. Heute auch schon alle schön gebetet?

reißerisch

Von: Dr.Evil | Datum: 12.01.2006 | #24
"MacNews: Macworld Expo SF 2006: Intel wusste nichts von Apples Werbespot"

Also laut einer Intel-Sprecherin kannten sie die genaue Endfassung nicht. Finden den Spot aber ganz nett.
Auchwenn sie natürlich nicht der Meinung sind , dass alle anderen Hersteller schlechte Produkte machen.

Insofern titel mal nicht so übertrieben Karl.

Ach der Karl ...

Von: Terrania | Datum: 12.01.2006 | #25
langsam wirds echt penetrant ...

on topic

Von: Thesi | Datum: 12.01.2006 | #26
ich dachte es gibt diesen 747 ;-) schon lange zu kaufen... mir ist irgendwie so, als wenn die aussage in der "K&K aufklaerungskampagne" gefallen ist...

off topic

Von: Thesi | Datum: 12.01.2006 | #27
karl, mach weiter so. ich hab grad mal wieder herzhaft gelacht!

Apple soll bloß ruhig sein

Von: Karl Schimanek | Datum: 12.01.2006 | #28
Wären die nicht gewesen, dann gäbe es die Updates schon ein paar Monate ...

So verwirrend finde ich die PR gar nicht.

MacNews: Macworld Expo SF 2006: Intel wusste nichts von Apples Werbespot

Von: Karl Schimanek | Datum: 12.01.2006 | #29
Verdammt geil ist das!
Das Ende einer wunderbaren Beziehung. Und es war mal wieder alles Intels schuld, is' klaa ;-)

jetzt muss ich karl mal rechtgeben

Von: nam | Datum: 12.01.2006 | #30
apple kauft seit jahren alle wirklich guten powerpcs auf (G6, cell-quadrat, xenon-mobile) nur um den switch begruenden zu koennen, denn alle denken nun bei den powerpcs gehts nicht weiter.

aber dank der K&K aufklaerungskampagne wissen wir viel mehr. die scheisser aus cupertino legen uns mit dem intelmist nicht rein!

@ Stefab

Von: Philipp | Datum: 17.01.2006 | #31
"Ebenso könnte es den Dual-Core iMac G5 geben."

Schon mal an den Stromverbrauch gedacht ... der Core Duo hat einen TDP-Wert von 31 Watt, der 970MP verbrät bis zu 100 Watt (http://www-128.ibm.com/developerworks/power/library/pa-fpf970mp/)

PS: Ich weiß, beides ist nicht direkt vergleichbar, aber wesentlich mehr zieht der 970MP auf jeden Fall ...

Stromverbauch

Von: ACEII | Datum: 04.02.2006 | #32
ja klar, wo mich der Stomverbrauch an nem Desktop Rechner auch so interessiert. Der hängt eh nur an da Dose.