ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 4084

iMac mit TPM, 945GM

Hier geht's lang zum Apple/intel/Infineon Bashing, der alte Thread sei geschlossen ;-)

Autor: thyl - Datum: 16.01.2006

Wie Onkel Heinz eben berichtet hat, hat die japanische Website Kodowarisan, deren Bilder ich weiter unten schon vorgestellt hatte, herausgefunden, dass der iMac Core Duo einen Kopierschutzchip von Infineon enthält. Damit ist das Geheimnis um die Koppelung von MacOSX und intel Macs vermutlich zumindest teilweise gelüftet. Ach, jetzt wird gerade diskutiert, dass damit noch nicht klar ist, ob der Chip außer zu dieser Kopplung verwendet werden könne. Das halte ich für Humbug. Der Chip muss vom Betriebssystem abgefragt werden können und damit prinzipiell auch von anderen Programmen, und sei es mit Tricks. Man kann sich also schon mal auf Rechner-spezifische Lizenzen für Programme einrichten und auf "Content Protection".

Außerdem enthält zumindest der iMac den Chipsatz 945 GM, nicht den 945 PM, den ich im Macbook Pro vermutet ("Architekturbetrachtungen", s.u.) hatte, also mit eingebauter Graphikeinheit. Warum Apple doppelt moppelt? Vielleicht Rationalisierungsgründe für spätere, abgespeckte Version ohne getrennte Graphikkarte? Keine Ahnung. (Dank an ghme für den Tipp).

Kommentare

TCPA, DRM und co, egal wie sie heissen, müssen alle weg

Von: gast2 | Datum: 17.01.2006 | #1
Viel interessanter ist doch, ob der TCPA-/DRM-Kram tatsächlich kommt oder nicht. Wenn es ihn tatsächlich gibt, dann wird es Leute geben, die für uns normal-User netterweise Patches anbieten, die diese Sperre entfernen und den Chip deaktivieren.


Mal nebenbei: Ich würde es sehr bergrüßen, wenn Apple OSX öffnen würde und es "überall" installierbar machen würde.

@kai

Von: namepower | Datum: 17.01.2006 | #2
4) Dann haben diese Fanboys was getrunken. Persönlich erwarte ich nicht das eine Applikation auf eine anderen Plattform mitm Emulator schneller läuft als die Native Version davon.

Wäre so wie XP würde schneller auf einen G5 mit VPC als auf einen PC laufen.

iMac

Von: namepower | Datum: 17.01.2006 | #3
Ob das Gerät jetzt gut oder schlecht ist kann nur jeder für sich beantworten. Hängt von den vorherigen Erwartungen desjeinigen ab.

Sehr positiv ist aber das jemand von ArsTechnica vom Gerät überzeugt ist. Wenn noch Heise sein segen gibt ist die Diskussion für mich persönlich erledigt.

@Kai

Von: namepower | Datum: 17.01.2006 | #4
3) Glaubst du nicht das weniger Speicher Rosetta ein bißchen einschränkt.

ArsTechnika Diskussion "...I wonder if Rosetta doesn't impose a fair amount of memory overhead. Would be interesting to see what effect RAM has on Rosetta application performance...."

Rosetta weiss ich nicht...

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 17.01.2006 | #5
..aber die nativen Tests nutzen 512MB jedenfalls ganz sicher nicht voll aus!

Namepower:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 17.01.2006 | #6
Da schreib ich schon seit zwei Tagen rein, danke, was glaubst du denn, wer da der Cell-Verfechter-Gast ist? Aber irgendwann wird's mir auch zuviel mit den Threads und mich immer ständig nur zu wiederholen...

So die Checkung haben die Leute da scheinbar auch nicht wenn ich da an viele Antworten zurückdenke.. Da halt ich mich lieber an Ars, die sind zwar auch alle Intelverstrahlt, da krieg ich auf die Frage nach nem Problem, das sich nicht auf Cell rechnen lässt nicht "Code, der nicht parallelisierbar und vektorisierbar ist" - d'oh! Super-Antwort! "Welches JPG kann ich denn nicht auf meine Platte speichern?" - "Eines, das nicht speicherbar ist!"

@Dr.Evil (zurück zum Thema)

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 17.01.2006 | #7
Ja, ich wundere mich auch über den Sinn des 945GM. macnews vermutet, dass eben gleiche Teile in MBP und iMac verwendet wurden. Aber das ergibt für mich keinen Sinn -- solange die Boards nicht identisch sind, ist das Einsparpotential nur durch denselben Chip (und brauchen tut in keiner der beiden Rechner) gering. Und die Boards sind sicher nicht gleich, dazu sieht mir das Board des iMac zu angepasst (und letztlich zu groß aus). Auch die Anordnung der Komponenten (RAM, Platte, CPU) würde nciht in das MBP passen.

Also wäre, wenn schon verwandte Boards, iMAc und iBook, oder MBP und iBook gleich. Aber auch da (_gerade_ da) passt die Boardgröße nicht, also wieder kein Einsaprpotential durch gleiche Boards, nur durch gleiche Chips.

Nehmen wir aber mal an, iMac und MBP kommen innerhalb eines Quartals zusammen auf ca. 400.000 verkaufte Einheiten. Ob es da jetzt nochmal einen Mengenrabatt gibt, wenn man noch 200.000 iBooks zurechnet? Wohl kaum.

War vielleicht der ATI X1600 ein Schnellschuss? Hätte man den iMac und das MBP zur Not auch mit integrierter Grafik bringen können, wenn der ATI-Chip nicht rechtzeitig kommt? Klingt irgendwie auch nicht plausibel.

By the way....

Von: namepower | Datum: 17.01.2006 | #8
anscheinend scheint es ja endlich eine Forum/Thread zu geben wo Leute sitzen die so wie du einiges zum Thema Cell Prozessoren zu sagen haben. Übernommener Link von einen anderen Poster hier: [Link]

Alle die Kai's Argumentation als Basis für den technologischen Untergang vom Apple nützen sollten auch da mal vorbeischauen. Sie sind alle (und das sind keine Mac User) der Meinung das der Cell nicht per se geeignet ist um einen Desktop CPU zu ersetzen. Apropos, ihr erkennt Kai dort an der, wie formulierte es Thyl nochmal elegegant, "schnoddrige" Art seiner Kommentare.

iMac 17" Core Duo - Performance

Von: namepower | Datum: 17.01.2006 | #9
"...It's time to get into the meat of the review and answer the central question: does the move to a dual-core Intel CPU mean faster performance? Since I've held out on the benchmarks and comments on performance for so long, I'll do you a favor and answer with a qualified "yes."

@kai

Von: namepower | Datum: 17.01.2006 | #10
1) Erklärt sicher nicht den Leistungsunterschied außer der neue hatte einen paar fach schneller laufwerk.

3) iMac Core Duo hat nur 512 MB Ram, der iMac G5 hat 1Gig.

4) Für eine Emulation (ja ich weiss, es ist keine aber nennen wir es mal so weil mir nichts besseres einfällt) ist es verdammt gut.

"qualified"...

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 17.01.2006 | #11
..nenn ich nicht, ein Modell von 2004 mit einem von 2006 zu vergleichen! Oder sich über Encoding-Speed wundern, wenn das Laufwerk der einzige Flaschenhals ist...

Nochmal: Der iMac G5 2.1 GHz würde den Core Duo in seinen QT-Tests locker schlagen. Der 1.8er ist ja schon recht nahe dran!

im mp3-encoding ist der 2.1er 50% (!!!) schneller als der 1.8er (35.6 vs 22.7 sek). Allerdings natürlich von HD...

Namepower:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 17.01.2006 | #12
"1) Erklärt sicher nicht den Leistungsunterschied außer der neue hatte einen paar fach schneller laufwerk."

Doch, exakt das. Schau auf IRGENDEINER Benchmarkseite nach, egal ob Mac oder PC: JEDER testet Encoding von Festplatte, weil JEDER weiss, dass die CPUs schon LANGE deutlich schneller sind als die Laufwerke!...
Und was Audio-Extraktion angeht so gibt es unter den Herstellern dramatische Unterschiede. Nein, Audio-Extraktion geschieht NICHT mit vollem Speed! Wie hoch der Speed ist kommt auf den Hersteller an, Plextor war hier z.B. immer sehr gut...

3) Ist irrelevant bei den verwendeten Tests.

4) Es ist aber genau so, wie ich's prophezeit habe und "in Emulation schon schneller als alle PPCs" wie man's von diversen x86-Fanboys im Vorfeld hörte ist schlicht und einfach Bullshit^10! Darum ging's mir!

ArsTechnica - Conclusion

Von: namepower | Datum: 17.01.2006 | #13
"All in all, the iMac Core Duo is an impressive machine. If the rest of Apple's product line moves to Intel this smoothly, the transition should prove to be a big success."

Ars Intel-iMac-Test:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 17.01.2006 | #14
Nunja, paar Anmerkungen:

1) AAC-Encoding sollte man besser von HD machen, weil bei modernen CPUs sowieso das Laufwerk das einzig ausschlaggebende ist - und Apple sogar innerhalb einer Linie mal unterschiedliche Laufwerke verbaut (iMac G4 mit Pioneer oder Matsushita, oder auch die aktuellen Powermac G5!). Dass Eric das nicht checkt (iMac G5 "scored surprisingly high") ist ehrlich gesagt ziemlich peinlich für ne Seite wie Ars Technica...

2) Der Cinebench-Test ist kaputt. Der Dual 2.5 GHz hat ganz sicher keine 1300 oder 1600 im CPU-Test (schön wär's! ;-)

3) Die neuen iMac G5 mit DDR2 sind wie schon gesagt massiv schneller als der verwendete 1.8er, der 2.1er ist etwa 1/3 schneller in fast allen Tests.. "good point of comparison" - eher nicht, der DDR400-iMac ist von 2004!
In seinen nativen Quicktime-Benchmarks wäre der neue iMac also DEFINITIV schneller gewesen - mit nur einer Core!

4) "In looking back at some older [Photoshop]benchmarks I had on file, the [Rosetta]performance of the iMac Core Duo seemed to be on par with a 1GHz Power Macintosh G4." - Haha, GENAU das, was ich immer sage! ;-)

iMac 17" Core Duo Test bei ArsTechnica

Von: namepower | Datum: 17.01.2006 | #15
[Link]

ohne22:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 17.01.2006 | #16
"Also jetzt mal technisch gesprochen: Der Stromverbrauch steigert sich i.A. nicht linear mit der Taktrate sondern exponentiell."

Ach nein???

Linear: 13W/1.4GHz, 16W/1.6GHz, 19W/1.8GHz, 22W/2GHz, 25W/2.2GHz
Exponentiell: 13W/1.4GHz, 16W/1.6GHz, 22W/1.8 GHz, 34W/2GHz

Da es meist nicht ganz exponentiell geht wären unter Umständen auch 2.2 GHz denkbar, je nachdem, welche Stromspar-Massnahmen integriert sind...

Das Elend nimmt seinen Lauf...

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 17.01.2006 | #17
[Link]

Wieso das?

Von: Nana | Datum: 17.01.2006 | #18
a) Wieso Elend?

b) Ist ein Fake!

Nana:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 17.01.2006 | #19
a) Siehe 500 Postings von mir
b) Beweis?

Wieso das?

Von: Nana | Datum: 17.01.2006 | #20
In irgendeinem Forum gab es einen riesen Thread dazu. Sind einige Dinge die nicht stimmen, wenn man ganz genau schaut.

PS: Ich glaube das hier ist der Thread dazu: [Link]

ibook?

Von: Hrusty | Datum: 17.01.2006 | #21
Zeitgleich mit dem mac mini wird es ein book mini zum Preis von 799 EUR geben. Integrierte Grafik und Yona Single Core inside.

Notfall-Grafik?

Von: ohNe22 | Datum: 17.01.2006 | #22
Es könnte sich ja um eine Notfall-Grafik handeln, falls die externe GPU ausfällt. Allerdings müsste dann auch eine Verbindung zum Ausgang bestehen.
Interessanter wäre natürlich eine Nutzung als eine Art Coprozessor ... aber wozu?

iMac Test

Von: Sodele | Datum: 17.01.2006 | #23
[Link]

Hallo?

Von: Dr.Evil | Datum: 17.01.2006 | #24
Können wir nur mal abwechslungsweise beim Thema bleiben? Bewandniss des GM im iMac? Haben denn die Hardware-Spezialisten ne Erklärung.
Das man nur 1 Mainboard für mehrere Produkte haben will passt nicht. Ich kann auf gleiche Mainboard-Design nen 945PM und GM packen. Zumal bei einem genutzten GM eh noch ein Ausgung etc. her müsste, defacto ein paar Veränderungen. Da wäre die Preisdifferenz zum 945PM größer. Insofern denke ich hat der GM irgendeine Bedeutung im iMac. Meine Theorie kann ja scheinbar keiner Bestätigen oder wenigstens widerlegen?

@kai

Von: ohNe22 | Datum: 17.01.2006 | #25
""lediglich 13 Watt bei 1,4 GHz und 16 Watt bei 1,6 GHz verbrauchen."

Intel Core Duo: 31 Watt. Damit dürften für den Stromspar 970FX ungefähr 2 bis 2.2 GHz drin gewesen sein."

Also jetzt mal technisch gesprochen: Der Stromverbrauch steigert sich i.A. nicht linear mit der Taktrate sondern exponentiell. Mal ganz abgesehen von der ungleichen Verteilung von Hitzequellen auf einer CPU.
Soll heißen, dass es auch mehr als 31 Watt werden können.

Weiterhin berechnet jeder Chiphersteller seine TDP unterschiedlich. Intel zum Beispiel gibt einen Maximalwert für eine Prozessorlinie an. Also wird die höchste erreichbare Taktrate angenommen und noch ein wenig hinzu addiert, um ganz sicher zu gehen. Jetzt habe ich leider nicht mehr im Kopf, ob Intel oder AMD nur 3/4 der Maximallast in die Berechnung einfließen lassen.
Auf jeden Fall ist das Ganze ziemlich viel "Voodoo" und meiner Meinung nach ist die Berechnung von Intel noch ziemlich solide.
Wie IBM die TDP errechnet weiß ich nicht.

Außerdem vergleichst du hier einen Dual-Core- mit einer Single-Core-CPU. Das halte ich für nicht richtig. Davon mal abgesehen kann man natürlich beide Architekturen nicht direkt miteinander vergleichen ... aber das ist dir sicherlich auch klar ;-)

Dann doch erst recht!

Von: Rasta-Fahndung | Datum: 17.01.2006 | #26
Na eben. Umso wichtiger, dass Apple auch die zugehörigen Rechner verkauft. Ohne einen Schutz würden die Leute doch nur noch das OS kaufen und das auf nem billigeren Rechner installieren. DANN wäre der Mac Mythos auf jeden Fall am Ende.

Wichtiger Unterschied

Von: Prach | Datum: 17.01.2006 | #27
Damals gab es aber noch zahlreiche technische Unterschiede zu den PCs - heute verbaut Apple doch nur noch standardmäßige PC-Hardware und läßt diese bei denselben OEMs fertigen wie andere PC-Anbieter.

Richtig, aber...

Von: Prach | Datum: 17.01.2006 | #28
...wie von Neo und anderen schon richtig gesagt wurde, sieht das Forum eben vor, daß die Funktion durch den Benutzer aktiviert/deaktiviert werden kann, während die Apple-Lösung ständig ein ist. Wahrscheinlich ist deshalb Apple auch nicht Mitglied im Forum :-)

"ich denke, dass ist im interesse der meisten apple-anwender. ich will jedenfalls nicht ein osx frei auf 'ner aldi-dose."

Ist das nicht ein bißchen armselig? Ein technisch identisches Notebook anbieten, dessen einziger Unterschied in TPM-Funktionen besteht, damit niemand ein Samsung- oder Lenovo-Notebook in Verbindung mit MacOS verwendet - anstatt sich dem Wettbewerb zu stellen?

Wenn Apple wirklich mehr Marktanteil erwerben will, sollte die Firma ein Zertifizierungsprogramm für Hardware von Drittanbietern einführen.

Ähnlich wie Microsoft mit "Designed for Windows XP" könnte auch Apple ein Gütesiegel einführen, das die einwandfreie Funktion auf Laptops oder Desktop-Rechnern von Drittanbietern gewährleistet. Die Argumentation mit den angeblich zahllosen zu unterstützenden Hardwarekomponenten zieht angesichts der heutigen Marktkonzentration nicht mehr - die in der neuen Core Duo-Generation verwendeten Komponenten stimmen meist überein. Außerdem steht es ja Apple frei, sich auf die Lizenzierung und Zertifizierung an Qualitätsanbieter zu beschränken (mal abgesehen davon, daß die Qualität meiner beiden früheren iBooks mit ihren dunklen Displays, schief eingebauten Akkus und Laufwerken wohl sogar von Aldi übertroffen wird - von den massenweise defekten Displays und Mainboards beim iBook mal ganz zu schweigen).

@Prach

Von: Rasta-Fahndung | Datum: 17.01.2006 | #29
Naja...Macs von Drittanbietern hatten wir schonmal...das wäre fast das Ende von Apple gewesen.

Der will doch nur spielen

Von: StarPeak | Datum: 17.01.2006 | #30
Dieses "Der Chip wird nur zu gutem eingesetzt" halte ich doch für etwas gutgläubig. Das klingt so wie das "Der will doch nur spielen" bei nem bissigen Kampfhund...

drm hatte schon apple erster ipod...

Von: nico | Datum: 17.01.2006 | #31
derzeit nutzt apple kein tcpa und ist auch
nicht in deren forum taetig. es wird lediglich
ein chip von infinion "missbraucht", um
das eigene osx zu schuetzen.
ich denke, dass ist im interesse der meisten
apple-anwender. ich will jedenfalls nicht ein
osx frei auf 'ner aldi-dose.

deshalb:

wir sind immer noch die guten. sieht man
schliesslich in jedem hollywood-schinken.
nur boesewichter haben dosen. ;-)

@Hrusty

Von: Rasta-Fahndung | Datum: 17.01.2006 | #32
Mag sein, dass sie auch deshalb den Switch gemacht haben.

Ich glaube nach wie vor, es gab in erster Linie einen Grund: Endlich eine Prozessor Roadmap zu haben, mit der man wirklich planen kann.

...pass me the peanuts...

Von: imaginetics | Datum: 17.01.2006 | #33
input gefällig?

[Link]

Hmmmm x2

Von: Dr.Evil | Datum: 17.01.2006 | #34
Wäre es denn technisch möglich die integrierte Grafikeinheit für Quartz Extreme rechnen zu lassen und den Desktop zu berechnen.
Dann hat man neben dem Prozessor wie bisher auch die Hauptgrafikkarte entlastet? Und damit gesteigerte Systemperformance, wenn sich die integrierte Grafik nur dadrum kümmert.

DAS wiederrum wäre nen kluger Schachzug von Apple in Sachen Systemperformance.

Technnisch sollte das doch möglich(?) sein.

Denn das das iBook o.ä. nur integrierte Grafik haben denke ich nicht. Das wäre zu wenig performant. Und ein offensichtlicher Rückschritt zu vorher. Nen Applebench der mir zeigt ne GMA9xx besiegt echte Grafikkarten mit Memory, wäre echt lächerlich ;)

Oder auf Deutsch schon vor ein paar tagen hier:

Von: Rasta-Fahndung | Datum: 17.01.2006 | #35
[Link]

:)

Kodowarisan vs. Kodwarisan vs. Kadawarisan

Von: Mitzo | Datum: 17.01.2006 | #36
Die seite heißt weder Kodwarisan (Onkel Heinz) noch Kodowarisan (thyl) sondern Kodawarisan - mit "a".
Siehe [Link]

Nichts für ungut - ihr wollt ja auch nicht "Die glüne Seite" genannt werden - oder heise "Onkel Heinz" ;)

TCPA

Von: Hari | Datum: 17.01.2006 | #37
Soweit ich informiert bin muss, lt. der gesetzeslage in Europa der TCPA Chip doch deaktiviert werden können. Oder irre ich mich da.
Und hat schon mal einer einen Blick in die SDK geworfen? Scheinen die Funktionen zum Abfragen des Chips auf (oder sind sie undokumentiert)? Wenn nicht, dann wird eine andere Software (ausser von Apple) womöglich nicht fähig sein sich über diesen Chip zu verschlüsseln.

Wenn der Chip nur von OSX verwendet wird hätte ich kein Problem, aber mit iTunes, iPhoto, iDvd, iMovie, FC kann man damit schon was anstellen...

TCPA

Von: LadeSchale | Datum: 17.01.2006 | #38
Nicht nur der TCPA-Chip ist interessant, auch die Grafikkarte welche h264 direkt decoden kann.

Damit dürfte halbwegs klar sein wofür die neuen Rechner schon mal in Zukunft gewappnet sind, dies erklärt zumindest auch warum so ein Stromfresser im MacBook steckt ... keine Frage der alte G5 iMac ist zumindest vom Prozessor her zum decoden von 1080er Material auch gut gewappnet und ein neuer G4 Chipsatz mit PCIe-Anbindung hätte das auch gebracht.
Nunja, hätte und wenn, das der Switch keine technologische sondern ein strategische Entscheidung war sollte so langsam mal durchsickern ;-) ... beim iPod hat die selbstlaufende PR durch aller Munde ja witzigerweise zum Erfolg geführt ... mich würden insofern auch europäische Apple Stores in naher Zukunft nicht verwundern, denn wo sonst sollen denn die Neugierigen mal zufällig reinstolpern und in Ruhe, von der Konkurrenz abgeschottet Macs ausprobieren, wovon sie ja mal was gehöhrt haben im Medium XY :-D

Worst Case

Von: Hrusty | Datum: 17.01.2006 | #39
Die Vermutung liegt nahe, dass Apple auf Intel geschwenkt ist um:
- Kosten zu sparen, ein Mainboard für alle Rechner (außer PowerMac)
- DRM zu haben und dann Film Content anbieten zu können

Wichtig wird sein: Yonah ist nicht der Weisheit letzter Schluss- was wird der Merom in 1 Jahr bieten?

Worst Case:
Rosetta ist erbärmlich, Bei UBs ist auch nicht viel von den gepriesenen Fähigkeiten von Yonah zu wollen. DRM hält Einzug, ohne das viele User es überhaupt wollen.
Und ich überlege im Moment, ob ich nicht meinen G4 verkaufe......... (Alternative Linux/WIndows Dualboot auf AMD 64 oder G5, für den dann aber irgendwann die Softwareweiterentwicklung fehlen wird)

@wb

Von: macneo | Datum: 17.01.2006 | #40
wie kommst du darauf, dass apple die ersten sind, die das verbauen?

ibm/lenovo bauen diese chips seit mindestens 2 jahren in ihre kisten und andere auch.

solange es nicht aktiviert ist und wenn, muss man schauen für was.

NAME, Vermutung:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 17.01.2006 | #41
"Das einzige was mir bei diesen fragwürdigen Benches auffält ist, das der Quad 2.5 Ghz mit 2 GBRam nur marginal schneller ist als der Dual G5 2Ghz mit nur 512 MBRam.....wo ist da die viel gepriesene Quadpower plc.?"

Hab ich im anderen Thread schon kommentiert, [Link]

Kurzzusammenfassung: iLife nutzt je nach Anwendung von 120% bis zu 250% von 400%, das ist immerhin beachtlich, da es nur einen einzigen Mac (den teuersten!) von Apple mit mehr als zwei CPUs gibt, den garantiert nicht die Omma für iLife kauft! ;-)

Cyrus:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 17.01.2006 | #42
"Oder was macht ihr, wenn ich kein TCPA wollt?"

Quad kaufen und beten, dass der Alptraum in 5 Jahren vorbei ist...

Und wenn ich mein Konto leerräumen muss und dem Rollkragenlügner das Geld in den Rachen werfen muss, mir egal: Jetzt Hamsterkaufen, den schnellsten PPC-Mac wo gibt!....

und dann?

Von: - | Datum: 17.01.2006 | #43
"etzt Hamsterkaufen, den schnellsten PPC-Mac wo gibt!..."

und gut strom frisst!

aber was dann? was in 5 jahren? glaubst du untel switcht zurück auf PPC? :-))

Keine Ahnung!...

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 17.01.2006 | #44
Werden wir dann sehen. Fünf Jahre sind ne lange Zeit! ;-)
Vielleicht erbarmt sich ja Sonnet & Co unser, ohne die hätt ich meinen Cube und meinen G4 auch schon lange ausmustern können!...

Jobs und seine Lügen:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 17.01.2006 | #45
[Link]

"Auch den PowerPC 970FX, den Apple momentan verbaut, hat IBM verbessert. Dieser ist nun in einer Stromspar-Version erhältlich und soll lediglich 13 Watt bei 1,4 GHz und 16 Watt bei 1,6 GHz verbrauchen."

Intel Core Duo: 31 Watt. Damit dürften für den Stromspar 970FX ungefähr 2 bis 2.2 GHz drin gewesen sein.

Soviel zu "we tried EVERYTHING to get the G5 into the Powerbook" - well, maybe you should have actually BOUGHT it from IBM, Steve, you damn liar???

Es ist einfach alles Lüge an dem Switch...

@Kai Stromverbrauch G5

Von: LadeSchale | Datum: 17.01.2006 | #46
Hey ho.

War ja auch meine Vermutung, das G5 Powerbook war diesmal "realistischer" denn je.
Das es aber im Endeffekt von der Performance und der Technologie dem Intel so überlegen das es schlußendlich doch nicht vorgestellt wurde hätte ich nicht gedacht.

Die niedrigen Stromverbrauchswerte der aktuellen DCs hatten mich echt so verblüfft,

[Link]

das ich sie nicht vorenthalten wollte ... nur war der Intelhype vor der MW schon so groß das es zu keinen vernünftigen Diskussionen führte :-( .

Ist schon übel..

Von: Marcel_75@home | Datum: 17.01.2006 | #47
...noch vor ein paar Monaten warnten wir alle WinDOS-Anhänger vor TCPA und allem was damit zusammenhängt und rühmten uns, Apple sei da ja "freier" usw.

Und nun das!!!

Der Witz an der ganzen Geschichte ist ja, dass wir der Industrie (Apple) vertrauen sollen, aber umgekehrt ist man nicht bereit dazu.

Man sollte Rechner mit jeglicher TPM-Hardware boykottieren - einfach nicht kaufen nämlich!

Cell

Von: neo | Datum: 17.01.2006 | #48
Die Cell Workstation ist genau so geplant wie die PPC970 Mobile Versionen.

neo

PS: Appel verwendet kein TCPA, wenn ja dann muss es der Nutzer Abschalten können/Selbst beinflussen können! Die benutzen den CHIP zu Sicherung und als Ring to role them all ;)

Damals …

Von: wb | Datum: 16.01.2006 | #49
haben wir noch amüsiert zur Wintel-Fraktion und den TCPA/Palladium-Planungen herübergesehen. »Uns« würde sowas ja nicht passieren, Apple war/ist ja nicht mal in der Gruppe mit drin. Und jetzt? Apple sind die ersten, die sowas einbauen. Kotz!

Man, man, man wie soll das nur weitergehen mit Apple? So langsam kommen sogar mir Zweifel.

wb
(der seit OSX 10.4.0…10.4.4 nicht mehr vernünftig mit Freehand arbeiten kann)

WHat sich schon mal jemand alternativen zu Macs überlegt?

Von: Cyrus Mobasheri | Datum: 16.01.2006 | #50
Vielleicht Amiga OS auf PowerPC Architektur?
Oder Linux auf PS3?
Oder Mac OS X auf PS3?

Oder was macht ihr, wenn ich kein TCPA wollt?

@daniel Danke

Von: pm | Datum: 16.01.2006 | #51
Es stützt ganz extrem die Auffassung, dass Software immer über Hardware siegt. Offensichtlich sind die Entwicklungswerkzeuge jetzt so optimiert, dass es richtig vorwärts geht.

Von wegen Cell taugt nicht als Haupt Cpu

Von: Cyrus Mobasheri | Datum: 16.01.2006 | #52
IBM plant mit Sony eine Cell basierte Workstation. Soviel dazu das Cell nicht für Desktop Rechner taugt.

[Link]

@ Jens

Von: exi | Datum: 16.01.2006 | #53
Ach Jens, vorstellen kann (will) ich's mir auch nicht. Es passt einfach nicht zum Althippie Jobs. Aber das haben sicher auch die meisten vor dem Amtsantritt vom Fischer gesagt. ; )

Au Backe.

Von: Jens | Datum: 16.01.2006 | #54
Ich bin heilfroh, daß ich das alles erstmal abwarten kann.
Ohne eigentlich die nötige "finanzielle Felxibilität" zu besitzen ist es mir vor kurzem noch gelungen, einen G5 2 GHz Dual für wenig Geld und mit 3 Jahren Garantie zu ergattern.
Ich kann mir zwar nicht vorstellen, daß Apple so doof ist um mit TCPA / DRM / Spyware einen Gutteil seiner Sympathie zu verspielen.
Aber ganz ehrlich:
Jetzt habe ich definitiv Schiss davor.

Lest das nochmal:

Von: Jens | Datum: 16.01.2006 | #55
"(...) better get one of those quad PowerMacs while they’re still around."

Klar jens

Von: Rasta-Fahndung | Datum: 16.01.2006 | #56
ist doch auch logisch, wenn es PS noch nicht nativ für Intel gibt. Ist doch absolut vernünftig, wo liegt das Problem?

iLife

Von: Daniel | Datum: 16.01.2006 | #57
Konnte heute iPhoto austesten und bin von der Performance auf einem Powerbook G4 1.5 GHz mit 1GB RAM sehr angetan. Welten besser als die alte Version. Gut gemacht Apple!

Gruss,
Daniel

Seltsame sache das

Von: NAME | Datum: 16.01.2006 | #58
Version 1.0.0
Ave:66.718 rpm
Max:84.92 rpm
Min:63.19 rpm
TotalRevolutions: 149 times

Der wandert stettig abwärts, je länger er läuft......

Der Link zum vergleich

Von: NAME | Datum: 16.01.2006 | #59
Hier haben paar Leute die beiden Filme zusammen gepappt, also der neue Mac-Intel und das Original.....
[Link]

As Steve said...

Von: MichaelK | Datum: 16.01.2006 | #60
Your heavy-duty professional machine is the PowerMac, and it hasn’t gotten its Intel transplant yet. Won’t this kill sales in the meantime?
Yes and no. If you’re an individual that’s probably true, but if you’re a business, you’re thinking, “I’ve got someone who’s going to use this four hours a day with PhotoShop. Photoshop might not be available [in native code] until the spring or summer, and I need Photoshop native. So I better get one of those quad PowerMacs while they’re still around.”

[Link]

@all: ernste Frage mal

Von: nam | Datum: 18.01.2006 | #61
apple verbaut ja diese Graphicnorthbridge (945GM).
Frage 1:
wird das Teil fuer den externen Monitor genutzt?
Frage 2:
bedeutet das "Dual Core Image"? ich hoffe ihr versteht die zweite Frage so wie ich sie meine. Also quasi beschleunigung von Core Image durch zwei GPUs.

@thyl

Von: Dr.Evil | Datum: 18.01.2006 | #62
Das die X1600 nen Schnellschuss war glaube ich auch nicht. Ein MacBook Pro mit integrierter Grafik? Ich glaube da hätte das Publikum angefangen zu lachen oder zu weinen. :)
Aber warum dann GM ;) Apple will einfach mal Luxus? ;)

@nam
Frage 1: Ich glaube nicht. Dafür gibt es ja die X1600 im System.

Frage 2: Ähnlich habe ich ja auch gedacht. Das Apple irgendwas mit der integrierten Grafik berechnen lässt. Quartz Extreme also auf der integrierten Grafik arbeiten lassen und damit die Hauptgraka+CPU nicht belasten, also die Systemlasten breiter verteilen. Oder Core Image?
Wäre das technisch machbar? Wäre zumindest nen nettes schmankerl.

@ Kai

Von: Philipp | Datum: 18.01.2006 | #63
Deine ewigen Wiederholungen der immer gleichen Behauptungen in jedem Thread hier wird langsam langweilig ... in diesem Sinne:

Schon mal jetzt den herzlichsten Glückwunsch zum "Troll des Jahres"!

:-)

Von: Vermutung | Datum: 16.01.2006 | #64
"Das einzige was mir bei diesen fragwürdigen Benches auffält ist, das der Quad 2.5 Ghz mit 2 GBRam nur marginal schneller ist als der Dual G5 2Ghz mit nur 512 MBRam.....wo ist da die viel gepriesene Quadpower plc.?"

-> würde eher sagen, daß die Programme nicht auf mehrere Cores optimiert sind! Quad ist wohl schneller weil er einige Mhz mehr hat!

Dann passt es ja auch wieder vom Test her. Intel iMac > iMac G5;)

EY Thyl -> war klar dass du dich angesprochen fühlst

Von: vollted | Datum: 16.01.2006 | #65

Aber biete.....nicht jetzt

Von: NAME | Datum: 16.01.2006 | #66
in neue Specus verfallen. niemand kann die Aussage verifizieren auch Heise nicht, das ist voll vermutet weil man ein Infineon Logo erkennen will.

@Borbarad

Von: LoCal | Datum: 16.01.2006 | #67
Hmm... ich warte glaube ich mal lieber auf barefeats.

Und um was gegenteiliges noch zu bringen. Dies hier wurde gerade in die java-dev@lists.apple.com gepostet:
------
I don't know a JVM on Intel Mac is Apple's or Sun's, but I found on a japanese
site that graphics performance of intel Mac's JVM has been incredibly increased.

Download and double click this AWT-performance tester:
[Link]

Sample results which I found on a web site:

CPU:Athlon64 3200+ (Mem 1GB)
Version 1.0.0
Ave:144.392 rpm
Max:147.78 rpm
Min:139.69 rpm
TotalRevolutions: 27 times

CPU:G5 2.7GHz Dual (Mem 1GB)
Ave:53.914 rpm
Max:111.94 rpm
Min:53.26 rpm
TotalRevolutions: 26 times

CPU:G4 1GHz (iBook G4) (Mem 768MB)
Version 1.0.0
Ave:21.374 rpm
Max:22.1 rpm
Min:21.14 rpm
TotalRevolutions: 36 times

CPU:Intel Core Duo 1.83GHz(iMac Core Duo) (Mem 500MB)
Version 1.0.0
Ave:158.779 rpm
Max:170.45 rpm
Min:147.96 rpm
TotalRevolutions: 71 times
------

@vollted

Von: Thyl (MacGuardians) | Datum: 16.01.2006 | #68
Wenn Du mich so charmant zitierst, schmelze ich halt dahin, Schärrie.

@local

Von: Aufmerker | Datum: 16.01.2006 | #69
"poste doch bitte hier den gesamten Inhalt deiner Festplatte (ls-R~/Desktop/dateiliste.txt )"

Denke mal, Apple muss die Speicherkapazitäten drastisch erweitern, damit sie auch alle Daten aufnehmen können, lol.

@Local

Von: Borbarad | Datum: 16.01.2006 | #70
Klar warte ich, aber ich häte schon min. einen kleines "Aha" erwartet, aber nicht ein "Och".

Aber java und Geschwindigkeit? nene....

B

Hm.....

Von: NAME | Datum: 16.01.2006 | #71
Dual 2.7 G5 2GBRam
Version 1.0.0
Ave:77.473 rpm
Max:84.92 rpm
Min:77.2 rpm
TotalRevolutions: 26 times

@vollted

Von: Thyl (MacGuardians) | Datum: 16.01.2006 | #72
also, in klassischer Reitkunst bin ich ganz gut, glaube ich.

@Name

Von: Borbarad | Datum: 16.01.2006 | #73
Bei den meisten Tools isser nicht viel schneller als ein Dual 2,5. Der extrem grosse Vorteil ist die Systemauslastung- faktisch nicht inne Knie zu zwingen(Jaja...)

B

Penner!!!

Von: vollted | Datum: 16.01.2006 | #74
"das halte ich für Humbug"

wo von hast du denn Ahnung?

He Leute

Von: NAME | Datum: 16.01.2006 | #75
Das einzige was mir bei diesen fragwürdigen Benches auffält ist, das der Quad 2.5 Ghz mit 2 GBRam nur marginal schneller ist als der Dual G5 2Ghz mit nur 512 MBRam.....wo ist da die viel gepriesene Quadpower plc.?

1984

Von: don.redhorse | Datum: 16.01.2006 | #76
gerade als Macianer sollte man wissen das der "Große Bruder" nicht gut ist, immerhin wurde Apple mit einem Spot gegen "1984" bekannt...

Vielleicht...

Von: Vermutung | Datum: 16.01.2006 | #77
"Außerdem enthält zumindest der iMac den Chipsatz 945 GM, nicht den 945 PM, den ich im Macbook Pro vermutet ("Architekturbetrachtungen", s.u.) hatte, also mit eingebauter Graphikeinheit. Warum Apple doppelt moppelt? Vielleicht Rationalisierungsgründe für spätere, abgespeckte Version ohne getrennte Graphikkarte? Keine Ahnung. "

Idee: Ein Mobo mit Chipsatz für mehrere Produkte.

Mac Book Pro und iMac sollen angeblich auch das gleiche Mobo haben.

Vielleicht Intel iMac mit integrierter Grafik?

Tippfehler

Von: Vermutung | Datum: 16.01.2006 | #78
"Vielleicht Intel iMac mit integrierter Grafik?"

Ich meine iBook!

Das war sooo klar...

Von: imYemeth | Datum: 16.01.2006 | #79
Tja, war abzusehen, oder?
Eventuell sogar einer der Switchgründe, dass Intel ein "besseres" DRM-System hat?

Willkommen in der Welt von Morgen...

Wer nichts zu verbergen hat...

Von: Aufmerker | Datum: 16.01.2006 | #80
...hat auch nichts zu befürchten!

Dann lieber Aufmerker...

Von: ghme | Datum: 16.01.2006 | #81
...kannst Du ja hier Deine Adressdaten veröffentlichen, besser noch: gib uns doch einen Remote Access zu Deinem Rechner, denn Du hast ja sicher nichts zu verbergen, oder?

;-)

@Aufmerker

Von: LoCal | Datum: 16.01.2006 | #82
Der Spruch ist albern und dumm. Aber da Du ja sicher nichts zu verbergen hast, poste doch bitte hier den gesamten Inhalt deiner Festplatte (ls -R / > ~/Desktop/dateiliste.txt ), die Aufstellung deiner Konten inkl. der Bewegungen der letzen 2 Jahre, das ergebnis deiner letzen 3 Blutuntersuchungen, deine Browserhistorie, sowie je ein Scan deines Personalausweis,Reisepass,Führerschein,Krankenkassenkarte, Kreditkartte.
Hast ja nix zu verbergen, oder? Oder haste nur nichts begriffen?

Hannibal

Von: Borbarad | Datum: 16.01.2006 | #83
hats doch Vorausgesagt. Für mich stand es fest. Was für mich jedoch erschreckend sind, sind die ersten iLife'06 Benchmarks - so lahm für 2Cores.

B

hat auch nichts zu befürchten!

Von: tambo | Datum: 16.01.2006 | #84
LOL, der ist gut ;-)

macht die Sache jedoch nicht besser; schon Sony's CD/DV- DRM, mit der grossen Einfallstüre vergessen?

Frage mich, ob meine selbstgeschossenen Bilder in ein paar Jahren auch der Kontrolle eines Giganten unterstehen werden, weit sind wir nicht davon weg; schliesslich zahle ich bereits heute auf den CD/DVD's "Kopiergebühren", obwohl ich diese Medien für das Brennen des eigenen contents verwende.

@Borbarad

Von: LoCal | Datum: 16.01.2006 | #85
Wo gibbet iLife '06 Benchmarks?

@Local

Von: Borbarad | Datum: 16.01.2006 | #86
hier z.B.:

[Link]

Es gibt aber noch mehr. Meistens etwas schneller(Intel Duo, 2.0 Ghz) als ein Singel PPC 970(Ohne FX etc.) 1,8Ghz.

B