ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 4096

34 Fehler im Yonah - we're all gonna die

Wenn auch vielleicht nicht wegen dieser Fehler -- aber ist der Solo nur Abfall?

Autor: flo - Datum: 24.01.2006

Rubycon macht uns auf diesen Artikel bei geek.com aufmerksam, indem die derzeit 34 dokumentierten Fehler im Yonah augelistet werden. "[...] this high number of immediate errata should leave one a little chilled, I'd say." Ob einen da gleich Gänsehaut überkommen muss sei dahingestellt. Fakt ist, dass jeder Prozessor auf dem Markt mit einer ähnlich dimensionierten Errata-Liste behaftet ist. Im Artikel wird der PIV mit seinen zuletzt 65 Fehlern erwähnt, für den 74x7 sind 36 Fehler aufgeführt,, für den 7448 immerhin noch 19 und der PPC970FX kommt auf 24 Fehler. Die meisten davon können per Software-Trick umgangen werden (im Falle des Yonah sogar alle), manchmal handelt es sich um fehlerhafte Dokumentationen, manche Fehler haben überhaupt keine Auswirkungen und nur manche werden in weiter fortgeschrittenen Revisionen behoben -- viele bleiben jedoch zeitlebens bestehen.

So ist es auch nicht weiter "beunruhigend", dass Intel bislang nur für einen Fehler angekündigt hat, diesen künftig zu beheben. Bei diesem Fehler handelt es sich um ein ausbleibendes Update des Temperaturfühlers, nachdem der Prozessor aus dem Ruhezustand C3 oder C4 (Deep Sleep und Deeper Sleep) zurückkehrt. Aus der knappen Beschreibung ist nicht ersichtlich, ob aufgrund dieses Fehlers etwa die Lüftersteuerung versagen könnte oder ob einfach nur die Anzeige der Temperatur nicht mehr aktualisiert wird. Wie schon erwähnt existiert jedoch ein Software-Workaround für diesen Fehler. Solange also 1+1 nicht einmal wieder nur ungefähr 2 ergibt, ist selbst "a bit chilled" zu viel der Paranoia.

Interessanter ist da schon ein Stückchen Information, das gestern in einem MacBidouille-Artikel auffiel: "For the iBook and mac mini, the Core Duo is too expensive, so one has to wait till the single core Yonah, Core Solo, will be available. This processor is in fact a Core Duo with one core not fulfilling qualification tests and subsequently deactivated." Ist der Core Solo also nur ein Abfallprodukt? Eine weitere Quelle, die diese Aussage MacBidouilles bestätigen würde, konnte ich nicht finden. Dass Intel sich nicht die Mühe macht, für den Core Solo tatsächlich ein eigenes Die-Design herzustellen, klingt noch plausibel. AMD stellte beispielsweise auf solche Weise (deaktivieren bestimmter Bereiche auf dem Die, etwa beim Cache, oder Heruntertakten) -- iirc -- seinerzeit die abgespeckte Athlon-Variante Duron her. Beim vergleichsweise hohen Preis des Solo (200 Dollar) wäre die Marge Intels wahrscheinlich traumhaft -- und anscheinend höher als wenn man einen wirklichen Low-End Prozessor anbieten würde, einen "halben Core Duo" quasi mit nur einem Kern und auch nur halbem Cache.

Wenn es sich tatsächlich um teildeaktivierte Duos handelt wäre interessant, ob man aus dem Solo nicht auch mehr herausholen könnte. Den Solo gibt es, nach bisherigen Datasheets, nur als 1,66 GHz-Variante. Dass aber ausgerechnet nur 1,66-GHz-Duos nicht validieren oder sich die Kerne nur bei/unter 1,66 GHz noch stabil verhalten darf bezweifelt werden. Eher "fürchtet" Intel, dass ein Solo mit 2 GHz in vielen Rechnern kaum Unterschiede zu einem DualCore zeigt -- einfach weil die laufenden Programme den zweiten Kern nicht nutzen.

Sollte also tatsächlich das iBook mit Core Solo erscheinen, wird es nicht lange dauern, bis (Japaner? ;) einen Weg suchen, dem Halbinvaliden ordentlich Dampf zu machen. Welcome to the World of Overclockers.

Kommentare

Wie bei den Grafikkarten

Von: Guschti | Datum: 24.01.2006 | #1
Bei den Grafikkarten ist es gang und gäbe, dass man den selben Chip in verschiedenen Modellen verwendet und einfach Pipelines deaktiviert. Diese sind jedoch in vielen Fällen wieder aktivierbar (siehe Riva Tuner). Mal schauen, ob dies auch gleich mit einem ganzen Core eines Prozessors funktioniert.

knallpfeifen

Von: NAME | Datum: 24.01.2006 | #2
Schonmal dran gedacht, warum Intel den Core deaktiviert? Wenn er einwandfrei funktionieren würde, könnte Intel den Die doch zu nem höheren Preis als CoreDuo verkloppen.

Und natürlich fallen dann nur CoreSolos mit der niedrigsten Taktfrequenz ab. Dies die bei denen bei höheren Taktfrequenzen einer der Cores streikt könnte man ja mit niedrigeren Takt stabil betreiben und wieder als teure Coreduos verticken.

Manchmal glaube ich hier denkt niemand nach.

Aber [Verschwörungsmo..] öhh ich meine [Kaimodus] intel bringt den CoreSolo nur auf den Markt damit Apple weiterhin kastrierte Rechner zu überhöhten Preisen verticken kann. Daher auch der hohe Preis des Solos.
[/Kaimodus]

Hä?

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 24.01.2006 | #3
Dies die bei denen bei höheren Taktfrequenzen einer der Cores streikt

Was?

Schonmal dran gedacht, warum Intel den Core deaktiviert?

Steht doch da. Weil einer der Cores nicht validiert. Das kann aber auch andere Gründe haben als dass ein Core nur ab bestimmten Taktraten fehlerhaft ist.

Und wenn Intel den Core Solo anbietet und die Nachfrage bestimmte Stückzahlen generiert, dann reicht irgendwann der pure Abfall nicht mehr aus und Intel produziert Chargen, bei denen sie eben einfach einen Kern deaktivieren, ganz egal, ob der validiert oder nicht. Das wird dann noch spannender ;) Core Solo iBook kaufen, Core Duo iBook löten :)

Lieferschwierigkeiten sind erwünscht

Von: MichaelK | Datum: 24.01.2006 | #4
und sollen die Dinger (MacBook Pro) wohl begehrenswerter machen (Seitens Apple). Nun, wenn es die Leistung schon nicht schafft...

overclocking waere mal was, aber...

Von: nico | Datum: 24.01.2006 | #5
"Core Solo iBook kaufen, Core Duo iBook löten"

ist fuer funktionierendes "core-duo" nicht auch weitere infrastruktur von noeten (chipsatz etc)?
weiss doch eh noch keiner, wie ibook und mac mini auf intelbasis aussehen werden...

nachgucken, was rauskommt

Von: Kurdwubel | Datum: 24.01.2006 | #6
Ich kenne mich in der Prozessorherstellung nicht aus, aber ich erinnere mich, das ich mal las, das (damals) Motorola auch mal so Prozessoren hergestellt hat und dann testete, was die leisten können. Anhand des Tests kam dann das Preisschild drauf...

...und wegen erwünschter Lieferschwierigkeiten: Porsche könnte auch mehr Autos verkaufen, würden sie mehr produzieren. Machen sie aber nicht, um den Porsche nicht zu einem Alltagsgegenstand verkommen zu lassen, den man immer nachfragen kann.

Fortschritt?

Von: Thyl (MacGuardians) | Datum: 24.01.2006 | #7
Wieviel Fortschritt kriegen wir denn noch, wenn ein 1,42 GHz G4 durch einen 1,6 GHz Core solo ersetzt wird? Aus der Taktsteigerung heraus wird wohl nicht viel passieren, und andere Verbesserungen können ja nur vom Speicherbus kommen, oder?

I don't know (@thyl)

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 24.01.2006 | #8
Ob ein Core Solo der Stein der Weisen für ein iBook wäre weiß ich auch nicht. Sagte ich ja auch nicht ;) Derzeit klingt es aber schon wahrscheinlich, zumindest wenn Apple in naher Zukunft ein iBook bringen will. Denn sie wollen ja wohl hoffentlich nicht das iBook alleine durch die Ausstattung abstufen? Also nur Combo, nur ein RAM-Slot und so weiter. Dass sie sich trauen, das iBook ldiglich durch den kleineren Schirm abzugrenzen (wie ich schon mal träumte), das glaube ich nicht. Auch zeigt der iMac mit seinem DVI-out, dass Apple vielleicht endlich die künstliche (letztlich nicht wirksame) Kastration des Grafikausgangs sein lässt, und der iMac hält sich ja auch sonst ausstattungstechnisch nicht zurück.

Völlig spekulativ daher: Kommt Apple vielleicht erst mit einem Yonah-iBook, wenn das MacBook Pro schon mit einem Merom ausgestattet werden kann? Denn der soll ja höher taktbar sein und zugleich der "echte "NextGeneration"-Prozessor sein, mit niedrigem Stromverbrauch und blablabla. Das würde dann wieder passen. Nachteil der Überlegung: Bis Merom dauert es noch ein Stückchen.

Hör ich da...

Von: jodlafazema | Datum: 24.01.2006 | #9
..."Country Joe and the Fish" (34 Fehler im Yonah - "we're all gonna die") raus oder kapier ich einfach mal wieder den Zusammenhang nicht ?!
Um Aufklärung dankbar,
jodlafazema

Berichtigung

Von: Dr.Evil | Datum: 24.01.2006 | #10
Duro = Duron

AFAIK ist der derzeitige LowEnd-Prozessor bei AMD der Sempron.

Wegen der abgespeckten CoreDuo Prozessoren als CoreSolo labeln. Hmmm.

Wäre ähnlich der derzeitigen Praxis Teile des Chache usw. abzuschalten anstatt neue Produktionslinie aufzuziehen. Jedoch treten die meisten Fehler bei der Prozessorherstellung immeroch im Cache auf (da großer Anteil am Die). Da wir beim Yonah 2MB gemeinsamen Cache haben, der physisch nicht getrennt ist, müsste man sowohl einen Kern, alsauch einen Teil des Chache abschalten.

Da aber die CoreSolo Prozessoren 2MB haben halte ich nix von der Theorie, dass hier einfach 1 Kern abgeschaltet wird o.ä. Also Yield wird nicht für CoreSolo benutzt. Yield, der nur Fehler in 1 Kern und nirgendwo anders hat ist für mich zu speziell und selten, um hohe Stückzahlen zu erhalten.

So denke ich könnte es sich rechnen eine extra Produktionslinie für CoreSolo (ist doch eigentlich nen PentiumM, also kaum neue Produktionslinie) zu erhalten. Denn die Materialkosten usw. die bei exessiven CoreDuo-auf-CoreSolo-Labeln entstehen würden eine extra Produktionslinie rechtfertigen. Die wäre billiger.


So sehe ich das. Insofern denke ich, gibt es keine Duos die als Solos gelabelt sind.

970FX Errata

Von: Anunnaki | Datum: 24.01.2006 | #11
-> [Link] (ibm.com .. pdf)

Ist ja nicht so dass nur ein Hersteller Fehler in den Chips hat.

Hat ja ...

Von: Dr.Evil | Datum: 24.01.2006 | #12
... auch niemand behauptet.

@Anunnaki

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 24.01.2006 | #13
Ääh, wenn du den Artikel lesen würdest, würde dir unter Umständen auffallen, dass die Errata-Doku des 970FX bereits verlinkt wurde... ;)

Motoren

Von: ichbindas | Datum: 24.01.2006 | #14
Sorry das ich jetzt mit Autos komme, ich weiss, das mögen viele nicht, aber führt euch trotzdem mal vor Augen:

Die meisten Hersteller bauen heute in die Autos exakt die selben Motoren ein, und liefern, jenachdem, was der Kunde zahlt eine entsprechende Software mit. Ob ein Diesel jetzt 130 oder 240 PS leistet hängt dann nur noch von der Software ab. Verschiedene Motoren zu bauen wäre zu teuer.

Bei Traktoren ist das z.B. schon seit vielen Jahren so...

Grüessli

@NAME

Von: LaughingBudda | Datum: 25.01.2006 | #15
'könnte Intel den Die doch'
'Dies die bei denen bei höheren Taktfrequenzen...'
War das ein kühles Blondes zu Mittag zuviel oder kommt wieder der Legasthenikerfreibrief zu tragen?

Sorry, aber man versteht das Gebrabbelk beim besten Willen nicht - bitte Übersetzung posten!

@ thyl, @floh: Fortschritt

Von: LaughingBudda | Datum: 25.01.2006 | #16
Wie sieht's denn nach derzeitigem Wissensstand thermisch mit den beiden aus? Bin von dem, was ich bisher über die realen Leistungen gehört habe nicht sehr beeindruckt - vielleicht hat Kai ja doch wo recht (Weiss schon: Crucifixion? To your right, one cross each...)

Aber seht bei allem Inteloptimismus doch einmal etwa auf Thinksecret [Link]

Weiss schon [RDF] das sind die Bösen Feinde die wo immer die Geheimnisse vom lieben Steve ausplaudern und dann sich auf so Schwachsinn wie freien Journalismus und Pressefreiheit berufen und die uns alle viel Geld und viele tolle Neuerungen damit kosten [/RDF] aber auf Barefeats wartet man leider noch immer vergebens....

@LaughingBudda

Von: Charriu | Datum: 25.01.2006 | #17
Die ist quasi die Kurform für CPU-Die, sprich das Stück Silizium was da seine Arbeit verrichtet. Hat nichts mit dem Artikel "die" zu tun.

@Laughing Buddha

Von: flo (magu) | Datum: 25.01.2006 | #18
Wie sieht's denn nach derzeitigem Wissensstand thermisch mit den beiden aus?

Mit welchen beiden? Duo und Solo? Oder Solo und G4? Oder Duo und G4?

Der Duo liegt bekanntlich bei TDP 31 Watt. Diesen Wert gibt Intel für _alle_ CoreDuo Varianten an, also auch für niedriger getaktete, was es etwas schwierig macht, den tatsächlichen Verbrauch einer bestimmten Variante zu bestimmen. Für den Solo sind die Zahlen eh recht dünn, Intel gibt 27 Watt an.
Für den G4 gibt es Zahlen, demnach verbraucht ein 7447a (derzeit verbaut) bei 1,4 GHz rund 21 Watt. Der 7448, der jetzt verfügbar sein soll, erreicht 1,5 GHz bei rund 15 Watt, skaliert laut Freescale bis 1,7 GHz, sollte den Erfahrungen mit bisherigen G4s (der 7447 geht laut Freescale bis 1,42 GHZ, erhältlich ist er aber bis 1,9 GHz!) aber locker 2 GHz erreichen. Die Leistungsaufnahme bei diesen Taktungen ist ungewiss, dem Verlauf nach bei unteren Taktzahlen nach jedoch sollte ein 7448 unter einem Core Solo liegen.

OCn

Von: ionas | Datum: 25.01.2006 | #19
das ist doch fürn mac user normal, nur dass er davon nix mitbekommt, apple macht das für einen und man zahlt für ne oc garantie ;p (1 bzw 3 jahre lang)

@ floh: Thermik

Von: LaughingBudda | Datum: 25.01.2006 | #20
Danke, - ja, singlecore - G4 war meine Frage. Das heisst dann also ähnliche Leistung, ähnliche Thermik zwischen 7447 (ist jetzt so 2-3 Jahre alt, oder?) und dem modernen Intel, wenn er nur mit Single Core ausgeliefert wird?

Na wo liegt hier dannn der Vorteil des Intel-Teils. Versteh ich nicht ganz. Oder ist das Instruction Set bei Intel soviel mächtiger dass der olle G4 dagegen einpacken kann? Oder liegt's an der Cachestruktur? FPU? Vektoreinheit?

Muss doch was dahintersein wenn Stevie sagt, Intel ist 4x so schnell wie G5, damit doch logischerweise mindestens 4x so schnell wie G4, bei nur einem statt zwei Core dann immer noch mehr als 2x so schnell? Eher mehr wennn man bedenkt dass Dual-Prozessor und Dual-Core nie doppelt so schnell sind wie ein Single?

Abfallprodukt Core Solo?

Von: at | Datum: 26.01.2006 | #21
[Link] lässt grüßen.