ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 4103

Hinweis auf einen Apple-Rechner mit Core Solo?

Die Systemanforderungen iLife '06 Suite

Autor: flo - Datum: 31.01.2006


In den Systemanforderungen von iLife '06 spricht Apple neben G4 und G5 (G3 geht trotz Nichtnennung teilweise auch) von "Intel Core Prozessor" -- kein "Core Duo", nur Core. Ein weiterer Hinweis darauf, dass zukünftig auch Rechner mit Core Solo angeboten werden?

Kommentare

iWork...

Von: ghme | Datum: 31.01.2006 | #1
...geht auf G3. iLife auch? Hat das schon jemand getestet - würde mich interessieren...

core solo?

Von: Desarea | Datum: 31.01.2006 | #2
ja du meine güte. warum denn nicht?

@ghme: ja - geht

Von: vasquesbc | Datum: 31.01.2006 | #3
iWork lässt sich auf G3-Rechnern installieren und läuft auch prächtig - wurde getestet.

Bei iLife ist es schwieriger - lediglich iPhoto & iWeb laufen ohne Probleme - allerdings muss man die Einzelpakete installieren - das Komplettinstallationspaket von iLife '06 verweigert den Dienst.

iMovie läuft wohl mehr schlecht als recht - iDVD & Garage Sale laufen nicht auf dem G3.

@ghme

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 31.01.2006 | #4
Hoppla, Fehlleistung meinerseits, im zuerst verlinkten Artikel ging es um iWork, nicht iLife. iLife geht teilweise, wie im nun verlinkten Artikel erwähnt: iPhoto und iWeb. iMovie und GarageBand wollen aber nicht starten und iDVD ging ja noch nie.

Das IBook läßt grüßen :-)

Von: lui | Datum: 31.01.2006 | #5
MayBe

Wo ist das Brisante bei dieser Meldung ?

Von: grate | Datum: 31.01.2006 | #6
Angeblich sollen die Nachfolger der iBooks die Intel Core Solo`s sein.Es ist doch durchaus normal,finde ich, dass iLife dann auch auf Ein-Prozessor-Maschinen läuft.
Das tats schon immer.
Im übrigen kann man Intel Core beliebig erweitern mit "quad" "septa" "okta" oder weiss der Geier was.

Ach.

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 31.01.2006 | #7
Nun, es könnte eine Bestätigung für die AppleInsider Reporte zu einem iBook mit Core Solo sein. Dass nämlich ein iBook mit Core Solo kommt steht ja nirgends in Granit gemeißelt. Es gäbe ja noch niedriger getaktete Core Duos zum verbauen. Und angesichts der erste Ergebnisse eine Core Duos , der zwar schneller ist, aber nun auch nicht gerade Bäume ausreißt, ist ein Core Solo Produkt sicher nicht jedermanns Traum.

Der Punkt: Würde Apple ausschließlich Rechner mit Core Duo verkaufen, müssten sie nicht generell Core auf die Packung schreiben. Die Verallgemeinerung braucht es nur, wenn man auch "niedrigere" Versionen anbietet, also den Solo, "höhere" Versionen wie Quad und Co. wären in dieser Mindestangabe ja quasi enthalten.

Es geht also ausschließlich darum, dass sich die Vermutung um ein Core Solo (iBook) erhärtet. Nicht mehr, nicht weniger.

Ein Core Solo iBook...

Von: maxefaxe | Datum: 31.01.2006 | #8
...ist gegenüber einem gleich getakteten G4 keine große Verbesserung. Bliebe zu hoffen das Apple endlich mal gescheite TFTs in die iBooks baut oder einigermaßen zeitgemäße GPUs.

TFTs und Grafikkarten

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 31.01.2006 | #9
Wenn man sich mal den Sprung beim PowerBook ansieht wäre eine ähnlich gute Ausstattung beim kommenden iBook wohl gar nicht so abwegig. Nimmt man dann noch den Verzicht auf die "Spiegeln"-Beschränkung beim iMac hinzu ergäbe sich ein ganz nettes Produkt: Leistungsmäßig nicht der Oberbrüller, aber dafür mit ansonsten guter Ausstattung ohne wesentliche Einschnitte gegenüber der Pro-Version.

@flo: Core Quad?

Von: Rüdiger Goetz | Datum: 31.01.2006 | #10
Hallo,

> Der Punkt: Würde Apple ausschließlich
> Rechner mit Core Duo verkaufen,
> müssten sie nicht generell Core auf die
> Packung schreiben.

Es sei den sie wollen sich gleich den "Rücken" für künftige Core Quad oder Core Tetra frei halten ;-)

Bis dann

R"udiger

solo, duo, trio, ...

Von: asdf | Datum: 31.01.2006 | #11
oder werden sie doch core quartett heißen ?

Core allgemein

Von: flippidu | Datum: 31.01.2006 | #12
Ich denke, daß die Beschreibung einfach aussagt, daß iLife 06 auf PPC G4, G5 sowie auf Intel CORE CPUs läuft. Egal ob solo oder duo.

@flippidu, @Rüdiger

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 31.01.2006 | #13
Egal ob solo oder duo.

You got it ;) Nur wäre das ja überflüssig, wenn es keinen Core Solo gäbe, nicht wahr?

@Rüdiger:
Nachdem Systemanforderungen auch Minimalangaben sind, müsste man sich eigentlich nicht den Rücken für _bessere_ Systeme freihalten... ;)

Bet

Von: Goldaccess | Datum: 31.01.2006 | #14
Ich wette mal, dass das nächste iBook ein Single Core sein wird. Und dennoch wird es schneller sein, als die G4 PowerBooks / G4 iBooks.

Danke für...

Von: ghme | Datum: 31.01.2006 | #15
..die iLife Hinweise, dann werde ich das doch mal auf meinem iBook installieren.

@Goldaccess

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 31.01.2006 | #16
Ein Core Solo sollte etwas schneller sein, da
a. schneller getaktet (1,66 GHz voraussichtlich)
b. erheblich mehr L2 Cache (2M vs. 512 k)
b. etwas besserer Bus (167 vs 142)
c. wohl schnellerer Speicher (DDR2-667 vs DDR333)
d. möglicherweise drastisch bessere Grafik

bei allem, wo
a. nicht starke Altivec-Abhängigkeit vorhanden ist, die durch SSE nicht abgedeckt werden kann/nicht abgedeckt wird/durch sonstige Eigenheiten nicht ersetzt werden kann
b. freilich nicht Rosetta zwischenpfeift

Ich denke, wie beim MBP wird Apple so viel am iBook ändern, dass der Prozessorwechsel unter allem noch das geringste sein wird ;) Ich bin gespannt aufs iBook: Wie wird es preislich liegen? Kommt eine Breitformat-Version (zusätzlich oder als Ersatz)? Was für ein TFT, was für eine Auflösung? Mit ohne ohne Superdrive? Mit oder ohne vollwertigem DVI-Ausgang? Zwei Speicherslots? Aussehen?

Ich hielte beides für denkbar: Entweder wie beim MBP innen total umkrempeln, aber außen gleich lassen, oder auch gleich das Äußere nach nun so langer Zeit komplett ändern.

IRgendwie trostlos

Von: Thyl (MacGuardians) | Datum: 31.01.2006 | #17
die derzeitigen Fortschritte bei den CPUs. Erst Minischritte beim G4, und jetzt auch noch ein Wechsel auf einen Core Solo, der auch nur ein Minischritt ist. Beim Core Duo konnte man ja noch wenigstens mit dem Dual-Aspekt argumentieren, aber so?

Hoffentlich klappt das mit dem Merom; der ja (parole parole) effizienter ist und auch als Einzelkern einen Fortschritt gegenüber dem G4 darstellen sollte. Vielleicht sehen wir ja eher die zweite Generation intel iMacs als die erste Generation intel iBooks. Mmm, irgendwie auch nicht glaubwürdig.

Hehe

Von: Fabian | Datum: 31.01.2006 | #18
"die derzeitigen Fortschritte bei den CPUs. Erst Minischritte beim G4, und jetzt auch noch ein Wechsel auf einen Core Solo, der auch nur ein Minischritt ist. Beim Core Duo konnte man ja noch wenigstens mit dem Dual-Aspekt argumentieren, aber so?"

Is jetzt aber ironisch gemeint !?Oder?
Wenn nicht könntest gleich Hand in Hand mit Kai zurück in die Anstalt laufen :-)

core ist die Trademark

Von: struffsky | Datum: 31.01.2006 | #19
Es ist doch ganz einfach: Intel Core ist das Warenzeichen dieser Prozessorfamilie. Einfach mal bei Intel nachsehen: intel core TM duo.

Vectorunit

Von: Anunnaki | Datum: 31.01.2006 | #20
Im "Distribution.dist" File der iLife'06 Suite wird die erforderliche Hardware damit gecheckt, ob eine Vectoreinheit vorhanden ist.

'Dist' files sind eine Art Javascript, und im vorliegende Fall fragt es "sysctl" -> "hw.vectorunit" ab

Trostlose Prozessorupdates?

Von: Maxl | Datum: 31.01.2006 | #21
OK, Intel hin oder her, das bringt mich auf was.
Der große Kracher ist im Moment tatsächlich nicht zu sehen. Mir scheint, dass auch zwischen den Architekturen in der Praxis nur geringe Unterschiede bestehen, was Performance pro Takt und Prozessorkern betrifft. Kann man aus der Informationstheorie ein theoretisches Optimum ableiten und dann bestimmen, wie weit die aktuellen Prozessoren davon entfernt sind?

Bitte die Flammenwerfer weglassen...
Maxl

Core Solo reicht doch...

Von: P | Datum: 31.01.2006 | #22
fürs iBook

Denn jetzige Centrino Notebooks killen PowerBooks G4s! Dann die jetzigen iBooks erst recht!

Echt Lustig

Von: luka | Datum: 31.01.2006 | #23
Da tuckelt das Ibook Jahre mit nen ollen G4 dahin und jeder mault.

Jetzt bekommt es einen CPU verbaut der die meisten im Umlauf befindlichen Pc Notebooks killt und es gibt noch immer Leute(MacGuardians) die sich daruber auslassen.

@luca, @fabian

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 31.01.2006 | #24
1. Keiner lässt sich drüber aus.

2. Der Schritt von einem G4 auf den Core Solo ist nun mal definitiv kein gewaltiger. Wie ich berets dreiundzwölfzig mal ausführte wird wahrscheinlich (wie beim MBP) soviel anderes gedreht und erneuert, dass der CPU-Wechsel noch das geringste ist. Und wenn die CPU keine DualCore-CPU ist, dann ist der Schritt in der Tat recht gering. Da bleibt als groooßer Vorteil nur noch der gewaltige Cache, aber das war's dann auch. Das wird schon einen ordentlichen Schub bringen (wie eine Cache-Erhöhung bei 7448 auf immerhin 1 MB wahrscheinlich schon was bringen dürfte). Aber wenn man einen Blick auf die CPU-Entwicklung allgemein wirft, dann wird klar, dass derzeit die großen Sprünge nicht mehr durch Taktsteigerungen erreicht werden, sondern in erster Linie durch mehrere Kerne. Was ja beim Solo gerade wegfällt.

Das heißt nicht, dass ein Core Solo Book nich schneller ist als ein G4 iBook, aber es als "kleinen Schritt" oder als "Trippelschritt bei der CPU" zu bezeichnen ist absolut korrekt.

aha -

Von: P | Datum: 31.01.2006 | #25
also du meinst, dass es kein gewaltiger unterschied zwischen einem ibook g4 und einem centrino notebook ist?

da liegen gewaltige unterschiede dazwischen!!!

der core solo ist nochmal einen ganz kleinen tick schneller als der dothan.

schonmal videos von gehackten osx versionen auf x86 laptops gesehen? ;)


mit der aussage, dass sich sonst recht viel ändert, so dass die cpu nicht das alleinige ist, stimme ich aber ansonsten überein

Hinkebein

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 31.01.2006 | #26
der core solo ist nochmal einen ganz kleinen tick schneller als der dothan.

Das mag schon sein, aber das hinkt immer arg, denn der yonah kann von mir aus 794mal schneller sein als ein Dothan -- Mac-Software auf Dothan gab's halt nun mal nie, also kann man da schlecht vergleichen. Auch "Centrino Notebook ist schneller als iBook" ist ein Vergleich, der hinkt, weil man nun mal zu viele Variablen in der Vergleichsbasis hat, um Vergleiche ziehen zu können.

Im Endeffekt wird der Core Solo die meisten Vorteile daraus ziehen können, dass der FSB schneller ist (zwar nur weniger schneller getaktet, aber dafür kann er pro Takt mehr durchpumpen -- ist zwar auch spekulativer Müll bei, aber die burst-Logik der Intel-Chipsätze ist schon recht gut) und dass er so drastisch mehr Cache hat (2MB vs. 512 K) -- dadurch ist die Wahrscheinlichkeit, dass dich die CPU aus dem Cache bedienen kann schon drastisch höher. Wieviel alleine das in Leistung ausmacht kann ich nicht in Zahlen ausdrücken. Aber man sah, was ein G3 zu leisten vermochte mit 1 MB L2 Cache (750 GX, nur in Upgradekarten je verbaut), alleine der FX mit seinen 512 K war seinerzeit schon ein spürbarer (!) Fortschritt gegenüber dem 256K-Vorgänger. However, mit dem Cache kann man zugleich Leistungssteigerungen bewirken und gewisse Mängel ausbügeln (die der Core definitiv hat -- wie jede CPU in manchen Bereichen Schwächen hat).

Insofern -- ich wiederhole mich -- kann ein Core Solo sicher punkten, aber _nur_ die CPU betrachtet und die CPU-Entwicklung _allgemein_ betrachtet (auch hinsichtlich Bumms pro MHz oder Bumms pro Watt oder Dings pro Bumms) ist der Schritt von einer G4-CPU zu einem Core Solo kein großer (nicht so viel größer zum Beispiel als zu einem 7448). _Nur_ die CPU betrachtet. _Nicht_ bezogen auf das Gesamtsystem.

Ich nehme an, in diese Richtung zielte auch thyls Kommentar.

G4

Von: Matze | Datum: 31.01.2006 | #27
Jaja, jetzt wird der alte G4 wieder von vielen schoengeredet. Ich behaupte mal, dass der G4 bei gleicher Taktung nicht den Hauch einer Chance gegen einen Core Solo haette.

Mühsam

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 31.01.2006 | #28
Jaja, jetzt wird der alte G4 wieder von vielen schoengeredet.

((Vorsicht, Überspitzung))

- "Heute gibt's als Beilage viel mehr Kartoffeln als es gestern Nudeln dazu gab".
- "Satt macht mich das noch lange nicht. Zwei Kartoffeln mehr oder fünf Nudeln mehr -- was soll der Schmuh?"
- "Aha, du findest Kartoffeln also scheiße und Nudeln viel besser!"

Pffff...

@flo

Von: Fabian | Datum: 31.01.2006 | #29
Für mich ist absolut korrekt dich als Troll zubezeichnen! Ich werde deine Postings in Zukunft nicht mehr für voll nehmen!

Kopfschüttel

Von: luka | Datum: 31.01.2006 | #30
Den Leistungszuwachs vom G4 zum Core Solo als "Trippelschritt bei der CPU" zu bezeichnen ist Schwachsinn oder bessern Wissens geschrieben Trollerei

Herrje..

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 31.01.2006 | #31
Ich bin jetzt einfach weiter gespannt:

[Link]

Core Solo oder Duo

Von: MichaelK | Datum: 31.01.2006 | #32
vermutlich habt Ihr recht und das erste MacBook wird einen Core Solo haben. Mich würde jedoch mehr interessieren, ob z.B. iLife 06 mehrprozessortauglich ist. Denn viele reden davon, daß der MHz-Wahn nun durch ein Multi-Prozessor-Rennen abgelöst wird. Doch profitiert die Software letztlich nur dann, wenn sie diese auch nutzt – und die wenigste tut dies zur Zeit, leider (abgesehen davon, daß mehrere Tasks gleichzeitig laufen können).

=)

Von: hans | Datum: 31.01.2006 | #33
fabian ! luka !....sofort rein und zimmer aufräumen !

@MichaelK

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 31.01.2006 | #34
ob z.B. iLife 06 mehrprozessortauglich

Ja, teilweise. iTunes etwa nutzt beide CPUS/Kerne beim encoden, GarageBand kann in MP-Systemen mehr Instrumente verarbeiten, iDVD nutzt ebenso mehrere CPUs/Kerne. iMovie weiß ich nicht (glaube nicht, wenn, dann bei einigen Effekten/Rendering). iPhoto möglicherweise bei einigen Effekten (hab ich noch nicht probiert).

Prozessortalk auf MG..

Von: niemand | Datum: 31.01.2006 | #35
hört sich an wie eine Mädchenclique auf dem Reiterhof bei der angeregten Diskussion über Rennautos.

Aber hey, wen intressiert schon der eigene Standpunkt vor 2 Minuten wenn man damit Traffic erzeugt.

Wo ist eigentlich Kai?

Nehmts nicht so schwer, ich zitiere eine weise Persönlichkeit:
"Ein Mac ist ein Mac ist ein Mac ist ein Mac ist ein Mac. Ist ein Mac."
Mein kleiner Zusatz: und wird es auch bleiben, solang man die Kiste nach nem durchgekauten Löschblatt immernoch bedienen kann..

Also, who cares?

G4 vs. Intel

Von: Matze | Datum: 31.01.2006 | #36
@flo

Der Bustakt ist vielleicht nur geringfuehgig hoeher, dafuer kann man viermal so viel Daten uebertragen! Bei Freescale haben sie's in den vielen Jahren nie gebacken gekriegt, dass der Bus mehr als ein Datenpacket pro Zyklus transportiert. Ein Armutszeugnis. Der Cache hat beim Intel Chip wenigstens ne vernuenftige Groesse was einiges an Geschwindigkeit herausholt. Ob das alles in der Praxis einen deutlich messbaren Geschwindigkeitsschub bringt werden wir dann sehen... Darauf verwette ich aber mein Powerbook.

@Matze

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 01.02.2006 | #37
Der Bustakt ist vielleicht nur geringfuehgig hoeher, dafuer kann man viermal so viel Daten uebertragen!

Moi: "zwar nur weniger schneller getaktet, aber dafür kann er pro Takt mehr durchpumpen"

Der Cache hat beim Intel Chip wenigstens ne vernuenftige Groesse was einiges an Geschwindigkeit herausholt. Ob das alles in der Praxis einen deutlich messbaren Geschwindigkeitsschub bringt werden wir dann sehen...

Moi: "[...] drastisch mehr Cache [...] Wieviel alleine das in Leistung ausmacht kann ich nicht in Zahlen ausdrücken. Aber man sah, was ein G3 zu leisten vermochte mit 1 MB L2 Cache (750 GX, nur in Upgradekarten je verbaut), alleine der FX mit seinen 512 K war seinerzeit schon ein spürbarer (!) Fortschritt gegenüber dem 256K-Vorgänger."

Echo? ;)

Was wäre wenn..

Von: Solong | Datum: 01.02.2006 | #38
sich mal ein Leser von MGs sich die Mühe macht flo´s und vor allem kai´s krassesten und teilweise wirklich kranken Apple Verschwörungstheorien und Rufschädingenden Postings heraus nimmt und an die Apple Rechtsabteilung Deutschland schickt?
Vor allem mit dem Vermerk das es sich bei flo und kai um keine "normalen" forums-poster handelt sondern um Redakteure von MacGuardians.de
Das kann echt ins Auge gehen!

@Maxl

Von: Thyl (MacGuardians) | Datum: 01.02.2006 | #39
Bin kein Experte, aber das Maximum sollte bei einem Vorgang pro Takt liegen, Prozessoren sind nun mal getaktet. Das hängt von zwei Bedingungen ab:
1. Pro Takt kommt tatsächlich ein Befehl/Datum vom Speicher rein, und
2. Egal was kommt, kann in einem Takt abgearbeitet werden.

Soweit ich mich erinnere, waren die MIPS CPUs diesem Ideal am Nächsten.

Irgendwann war der Takt so hoch und waren die CPUs so komplex, dass der Speicher nicht mehr mitkam und die Schaltgeschwindigkeit der einzelnen Transistoren eine Abarbeitung eines Befehls in einem Takt nicht mehr gestattete.

DDR, quadpumped, großer Cache sind einige Ansätze, das Problem mit dem Speicher zu lindern, spezielle Einheiten, mehrere Einheiten, branch prediction, pipelining, und wie es alles heisst, soll den internen Stau verkleinern.

Im Grunde müssen sich alle heutigen Prozessoren an den alten MIPS 4000 messen.

Jubel

Von: NAME | Datum: 01.02.2006 | #40
Na sind wir doch einmal ehrlich, der Intel Core kann alles, unter anderem
- das Ozonloch stopfen
- den Weltfrieden sichern
- alle Energieprobleme lösen
- den Welthunger beseitigen
und und und.

Der olle G4 kann das sicher nicht. Und wer meine profunde Meinung nicht teilt ist ein Troll!

Echt traurig...

Von: zinimini | Datum: 01.02.2006 | #41
...da verraten sich doch viele mittlerweile selber!!

vor einem Jahr noch haben sooo viele über das böse böse Intel geschipft, und jetzt muss ich lesen, das mein G4 PB, ja nur Schrott ist , und die MB der absolute Renner! das hat zwar noch keiner, aber macht ja nichts...
wobei ich ja denke, das min 50% der Mac-User nicht mal die volle Leistung ihres G4 ausnutzen, bzw. jemals ausnutzen werden!!
zum anderen wird immer über Rechner,zB. MacBook, gesprochen, die noch nicht mal am Markt sind, und keiner weis doch was wirklich kommt..

es wird oft über die Win-User hergezogen, aber seit der Intel-Ankündigung, muss ich feststellen, das die Apple-User keinen Tick mehr besser sind!! teilweise echt Kindergarten-Nivau!!

Inteerssaant!

Von: Hrusty | Datum: 01.02.2006 | #42
schaut mal bei MacWelt, im Forum. Dort ist ein ganz interessanter Meinungsaustausch am laufen bezüglich DRM.

Da spielt doch in Zukunft die Musik- ihr werdet von den Anbietern gef.... und unterhaltet Euch hier ob die 30 % Mehrleistung am Cache oder am FSB oder an beiden liegt......

[Link]

IBook

Von: fred | Datum: 01.02.2006 | #43
Aber mal ehrlich:

Das Display is scheisse
und der G4 ist zu SCHWACH!(versuch mal mit cs2 aufm Ibook zu arbeiten)

Derzeit dient mein iBook als Surfstation zum arbeiten ist es dank G4 und langsamer Festplatte für meinen Kunden leider nicht mehr tragbar;-)

Mit nem besseren Display und einem Core Solo wäre das Ibook wieder voll da
und könnte sogar mit den derzeitigen Pc-books mithalten.

Also lasst auch von Kai, karl und Flo Apple nicht schlecht reden.

Ich hab gestern bei einem Freund den Intel Imac begutachtet und war wirklich überascht von dem doch deutlichen Leistungszuwachs.

Selber ein Bild machen lohnt sich allemal!

Auch dir, fred...

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 01.02.2006 | #44
Also lasst auch von Kai, karl und Flo Apple nicht schlecht reden.

...ein Zitat von mir _aus diesem Thread_:
"Wenn man sich mal den Sprung beim PowerBook ansieht wäre eine ähnlich gute Ausstattung beim kommenden iBook wohl gar nicht so abwegig. Nimmt man dann noch den Verzicht auf die "Spiegeln"-Beschränkung beim iMac hinzu ergäbe sich ein ganz nettes Produkt: Leistungsmäßig nicht der Oberbrüller, aber dafür mit ansonsten guter Ausstattung ohne wesentliche Einschnitte gegenüber der Pro-Version."

Boah, ich bin schon ein Schlechtmacher...

@flo

Von: fred | Datum: 01.02.2006 | #45
Es tut mir leid das ich dich in einen Topf mit Kai und karl gesteckt habe aber Aussagen wie:
- Leistungsmäßig nicht der Oberbrüller
- G4 auf den Core Solo ist nun mal definitiv kein gewaltiger
- als "Trippelschritt bei der CPU" zu bezeichnen ist absolut korrekt
usw.

zielen in eine Richtung, und sind meines wissens einfach falsch.

Anscheinend habe ich zum Unterschied von dir sowohl das neue Intel PBook wie auch den Imac "getestet" und komme deshalb zu einem ganz anderen Schluss.

Wie auch immer, jeder soll seine Meinung haben und deshalb möchte ich mich für das Schubladendenken entschuldigen.

Echo ;-)

Von: Matze | Datum: 01.02.2006 | #46
@flo
...Echo ;-)

Aeh...sorry, das Posting hab ich glaub uebersehen :)

Core Solo bringt nur geringen Leistungsschub -> MEGA LOL

Von: P | Datum: 01.02.2006 | #47
"OS X does not use the X1600's H.264 decode acceleration
Although the new iMac Core Duo does extremely well at H.264 playback, it apparently does so without the help of the Radeon X1600. OS X does not (yet) use this GPU's H.264 decode acceleration capabilities.

While that is a bit of a disappointment, there is a silver lining. It means that Core Duo CPU alone is very well-suited to this task, and given the fact that HD H.264 playback usually uses less than half of the computing power of a mid-clocked Core Duo, it may bode well for a future single-core Yonah-based Mac mini for use as an HD HTPC. Even if the first Yonah Mac mini is borderline for this usage, it certainly will be a vast improvement over the current G4-based Mac mini."

[Link]

@flo

Von: MichaelK | Datum: 01.02.2006 | #48
Vielen Dank für die Hinweise. Gerade habe ich übrigens gelesen, daß Apple möglichweise tatsächlich den UB-Code so schreibt, das Intel-Macs bevorzugt werden. Dies soll zumindest bei iDVD 06 gegenüber der 05er Version sein (laut Macwelt). Wenn das stimmt und so weiter geht, müssen PPCler sich jedes Update gut überlegen (vor allem auch OSX-Updates!). Dies soll wohl an Xcode liegen, welches halt den Schwerpunkt der Optimierung auf Intel legt und PPC halt noch so mitnimmt. Kann dies jemand vom Fach einschätzen?

Intel-Macs bevorzugt ?!

Von: beno | Datum: 01.02.2006 | #49
"Wenn das stimmt und so weiter geht, müssen PPCler sich jedes Update gut überlegen (vor allem auch OSX-Updates!). "

Das wäre allerdings starker Tobak vorallem für Leute die erst vor Kurzem viel investiert haben (Quad u. so)

@beno

Von: MichaelK | Datum: 01.02.2006 | #50
ganz meiner Meinung, denn ich gehöre auch dazu und habe natürlich Apple vertraut, daß diese Plattform noch mindestens fünf Jahre unterstützt wird – doch Unterstützung läßt sich weit auslegen. Sollte also iDVD keine Ausnahme bleiben und sollte sich die Macwelt nicht geirrt haben, so wird hoffentlich ein großer Protest die Folge sein. Denn immerhin sind noch mehr als 95% aller User PPCler!

95%?

Von: Desarea | Datum: 01.02.2006 | #51
99,9.

@MichaelK

Von: Philipp | Datum: 01.02.2006 | #52
Schon wieder Verschwörungstheoretiker unterwegs hier?

Deine Behauptung könnten doch unabhängige Programmierer mal mit ihrem Code testen und dann würde auch rauskommen, daß XCode Intel bevorzugt. Glaube nicht, daß Apple so dumm ist.

@Philip

Von: NAME | Datum: 02.02.2006 | #53
Na komm - wir haben uns doch alle in anderen Threads schon geeinigt dass Apple nicht 'die Caritas' ist und es um Knete geht. Daher wäre jedes andere Vorgehen - kommerziell - schwachsinnig.

Dabei sagt ja hier niemand (ausser Kai, dem Paranoiker ohne Rand und Ratio) dass Appple den PPC benachteiligt. Es wird eben für die neue CPU optimiert und nicht für die alte. M¨ss ja auch niemand upgraden - wünsch Euch Trollen eine schönes weiteres Leben mit iLife5, iWork 1, CS1 etc...

niveau?!

Von: imaginetics | Datum: 02.02.2006 | #54
boah ey! ihr und eure ständigen seitenhiebe auf kai, könntet ihr echt mal sein lassen.... wird nun wirklich langweilig.

ja ehhh...aa wahnsinn hier....

Von: namepower | Datum: 02.02.2006 | #55
der aaaaarmmmer kai wird dauernd miesgemacht!!!! so gehts net weiter gel!!! so ein lieber buaa, der hat was besseres verdient... er ist ja soooo einfühlsam und liab!!!!

gott, wenn ich immer diese kai jünglinge lese wie sie kommen um den maestro zu verteidigen wird mir übel, verstehe nicht wie der einen sympatisch erscheinen kann.

@imaginetics

Von: namepower | Datum: 02.02.2006 | #56
niveau!?!?!!?? also wenn der kai jemanden nieder brüllt bist immer sofort da um bei seiner seite zu stehen... aber wehe man klassifiziert dass was er sagt als bullshit ab, auf einmal singt das niveau... tststttsss..

naja

Von: P | Datum: 02.02.2006 | #57
ich streite mich zwar auch (gerne ;-) mit kai & co rum und lese viele "diskussionen" mit (finde das so amüsant - wäre doch sonst langeweilig ;-)!!!) aber persönlich wird es doch nicht wirklich. klar man zofft sich aber gut...

mir ist kai sogar sympathisch auch wenn er zum teil ganz andere ansichten hat. er sagt was er meint, teilweise auch im krassen ton aber als persönlicher angriff habe ich das bisher nicht empfunden. das ist höchstens der typische schlagabtausch beim flamen *g* gehört halt da zu!

da sind mir gewisse ppc jünger bei macuser deutlich unsympathischer (die aber wohl am aussterben sind. ut oder wie der heisst meldet sich garnicht mehr zu wort;-) ). die stellen unterschwellig jeden als troll da, der nicht ihrer meinung ist usw. ...

... und...

Von: P | Datum: 02.02.2006 | #58
... da ist mir die "schnödrige" art von kai (wie sie von manchen genannt wird) 1000mal lieber :-)

@ namepower

Von: imaginetics | Datum: 02.02.2006 | #59
sorry mein lieber, aber das ist nur noch niederes getrolle, was du da absonderst. kai kann sich bestens selbst verteidigen; dazu braucht es mich nun wirklich nicht. nur kommt ihr immer damit, dass kai ja so eine schnoddrige art hat... und ihr!? in bester trollart immer wieder anstacheln... da ist mir tatsächlich kai um einiges sympatischer.

aber hauptsache du fühlst dich besser ;)

@ Philipp

Von: MichaelK | Datum: 02.02.2006 | #60
Dies sind ja nicht meine Behauptungen, sondern das Ergebnis der Macwelt hinsichtlich der UB-Version von iDVD 06 und der PPC-Version iDVD 05. Hier wurde ein Unterschied beim Rippen von 2 Minuten festgestellt, d.h. iDVD 05 ist zwei Minuten schneller als iDVD 06 – auf dem gleichen Rechner. Da mindestens bis zum Herbst noch PPC-Modelle verkauft werden, ist dies doch wieder ein Beiweis, das Apple diese Schiene einfach nur noch widerwillig unterstützt, d.h. rund 99% der User sollen so zum Umstieg mit etwas "Anschub" bewegt werden. Wenn ihr das gut findet und dabei mitmacht, bitteschön...

@imaginetics - henne oder d. ei

Von: namepower | Datum: 02.02.2006 | #61
ist hier wohl die frage? ich behaupte mal wenn seine "schnoddrige" art nicht wäre gäbe es auch keine reaktion von mir. wer provoziert und der kai provoziert ordentlich sollte sich nicht wundern wenn dann ungleiche reaktionen kommen denn wenn einer zuerst die regeln bricht hat kein anspruch nachher auf sie!!! und diese "schnoddrige" art die manche sympatisch finden braucht ich nicht...

"bester trollart immer wieder anstacheln" - natürlich, der kai trägt nichts dazu bei oder, er ist ja nur passiver zuschauer oder so? k.a. welche macguardian site du besuchst?? ich kenne seine art schon seit vier jahren....

hmmm

Von: imaginetics | Datum: 02.02.2006 | #62
da fällt mir nur der spruch ein: "ich nicht, er auch!"... henusode, mir liegt nun wirklich absolut nichts daran, mit dir einen streit vom zaun zu brechen. das könnt ihr schön unter euch ausmachen. aber trotzdem, bedenk doch einfach, dass es immer zwei zu einem streit braucht. vielleicht solltet ihr beide mal ein bisserl lockerer werden, und mal zusammen ein bierchen trinken gehen; denn so langsam kommt mir das vor, wie israel und palästina...

nichts für ungut namepower, mag' dich trotzdem wie du bist :)

@imaginetics...

Von: namepower | Datum: 02.02.2006 | #63
ja eh... so wichtig ist das Ganze eh nicht... wird sind doch nur in einem Forum... es geht ja nur um Blechkisten :-) ich sollte es vielleicht alles net so ernst nehmen.... danke imaginetics ;-)

@ Solong

Von: ionas | Datum: 21.03.2006 | #64
get a brain.

@ Flo & andere

Von: ionas | Datum: 21.03.2006 | #65
nach wachsen dir die Maczealots über den Kopf? Gierige egozentrische wohlhabende junge Kerle die nach prestige Objekten streben und glauben es gäbe nix besseres auf der Welt weil sie ja das beste haben und haben müssen.

Naja - jede Szene hat Vor- und Nachteile.
Wenn OS X wirklich den x86 Markt erreicht (z.B. ist es in Europa vollkommen erlaubt OS X + einen PC und einen Hack auf eBay zu verkaufen, keine DMCA, EULAs gelten afaik nicht, es wird eine offizielle 1-Benutzer/Arbeitsplatz Lizenz erworben) dann wird diese Szene aber (zum Glück!) wieder verschwinden - endlich. Macs sind PCs, Computer, Arbeitsinstrumente und keine heiligen Kühe. Apple produziert schon seit geraumer Zeit Jahr für Jahr schlechtere Qualität was die Hardware betrifft und versorgt seine Kunden seit geraumer Zeit mit schlechter Performance im Vgl. zum sonstigen Angeboten bei gleichem Preis/Qualität was die Hardware betrifft. OS X hat eine Menge Löcher und die Hypothese dass es von Angriffen hauptsächlich geschützt ist, weil die Benutzerbasis so klein ist, scheint zuzutreffen. Sicher besser als Windows ist OS X doch Unix basierend - also quasi Technik von 1970 und kein Paradigmawechsel (wie etwa L4 möglicherweise) - ich nehme das Apple auch nicht übel, aber ich rede auch nichts schön.

P.S.: was macht der SPAM hier? Lebt das Forum noch?