ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 4111

Im Land der unbegrenzten Klagemöglichkeiten

Apple und des Amerikaners liebster Zeitvertreib

Autor: dk - Datum: 03.02.2006

Die Nachricht geistert seit Tagen durch den Blätterwald: der US-Amerikaner John Kiel Patterson will Apple verklagen, weil er das Design des iPod fehlerhaft findet, und außerdem nicht ausreichend Hinweise an dem Gerät angebracht seien, die davor warnen, daß das Ding, wenn voll aufgedreht, die Lauscher des Herrn aus Louisiana beschädigen könnte. Herr Patterson scheint sich Landsleuten wie etwa Stella Liebeck verpflichtet zu fühlen. Wir erinnern uns: Frau Liebeck war so entsetzt darüber, daß frisch aufgebrühter Kaffee sogar Verbrennungen verursachen kann, wenn unsachgemäß in den Schritt geschüttet, woraufhin sie den Pommesschotten verklagte. Und wenn es schon nicht die Geschwisterschaft im Geiste ist, die den Herrn aus Louisiana treibt, dann vielleicht die Erinnerung daran, daß sein Bundesstaat nach einem alten Typen benannt wurde, der vor für das amerikanische Geschichtsverständnis ewigen Zeiten in einem Land jenseits des Großen Wassers mal sowas wie ein Präsident gewesen ist, in Frankreich, dem Land, in dem Apple den iPod kurzfristig vom Markt nehmen mußte, um das Ding leiser einzustellen, weil bei unseren lieben Nachbarn Musik nicht lauter sein darf als brechendes Weißbrot oder das beim Entkorken einer Weinflasche entstehende Ploppen. Was uns zu der Frage bringt, ob die Franzosen die Amerikaner Europas sind, aber das würde jetzt wohl doch zu weit gehen… ;-)

Kommentare

leiser lauter

Von: ctopfel | Datum: 03.02.2006 | #1
Und wenn sie das Ding, analog zu europa, leiser machen würden, gäbe es bestimmt einen rentner, der klagen würde, er höre die musik seines eipod nicht, wil sie so leise sind. hehehe

hehe

Von: iSeppp | Datum: 03.02.2006 | #2
die totale Versorgermentalität. Die Leute glauben, sie seien für gar nichts mehr selbst verantwortlich.

Oder es ist einfach eine moderne Form des Gelderwerbs, ähnlich den Abmahnanwälten.

Also..

Von: Enrico | Datum: 03.02.2006 | #3
...in Europa sind iPods doch meines Wissens grundsätzlich lautstärkegedämpft - läßt sich zwar ausschalten, nervt aber extrem. Warum können die Leute nicht einfach auch mal auf sich selbst achten. Das weiß doch eigentlich jedes Kind schon seit dem Kindergarten, daß dauerhaftes, lautes Musikhören die Ohren schädigt.
Naja, und von der Jugend hört man dann, der Bass bumst nicht richtig beim iPod - solange die Sperre drin ist. Ja, kann man es als Firma denn niemandem mehr recht machen. Die sollten doch echt langsam mal aus ihrer Traumwelt aufwachen.

Designproblem

Von: Cubus | Datum: 03.02.2006 | #4
...wundert mich, dass erst jetzt jemand darauf kommt, Apple wegen der Lautstärke des iPods zu verklagen...

Das beste finde ich aber die Formulierung: der iPod habe ein Designproblem! Ich würde mal sagen, dass eher alle anderen Computerhersteller ein echtes Designproblem haben ;-)

Es grüsst

Cubus

Alte Diskussion, neues Gerät.

Von: Phileas | Datum: 03.02.2006 | #5
Ach Leute,
der europäische iPod ist laut genug.

Gab es die Kaputtes-Gehör-Diskussion nicht schon beim Walkman?

Wunderschön!

Von: Apfelsurfer | Datum: 03.02.2006 | #6
Lieber dk, vielen Dank für den Beitrag - wunderschön formuliert. Wegen dieser Perlen lohnt es sich doch ab und zu, immer mal wieder bei MG vorbeizuklicken, Intel vs. PPC zum Trotz.
Merci!
S

mann sollte

Von: gast | Datum: 03.02.2006 | #7
...diesen John Kiel Patterson mal drauf hinweisen, dass der Lautstärkeregler dazu dient, selbige zu REGELN ! Er muss das Teil ja nicht auf volle Pulle drehn (o: zudem bestimmt auch andere Geräte , anderer Hersteller bei vollem Pegel die selbe Wirkung haben. Aber von denen iss ja keiner so sehr besprochen wie Apple, also verklagen wir doch besser mal Apple... ja nee, iss klar -> olle Heulsuse

lies sich einfach lösen

Von: wolfgang | Datum: 03.02.2006 | #8
das gericht sollte solche spinner zu 10.000 dollar strafe verurteilen und dann entmündigen +g*

@Phileas: Gabs schon mal...

Von: uniMac | Datum: 03.02.2006 | #9
Dem würde ich mich anschliessen. Die sollten den Typen auf "Prior Art" verklagen, weil seine Beschwerde garantiert beim Walkman auch schon aufkam.

Das mit dem Entmündigen (Vorschlag wolfgang) find ich auch super. :-)

Die haben echt nicht mehr alle Tassen im Schrank da drüben. Demnächst verklagt noch jemand den Edison post mortem, weil man wenn man zu lange in eine Glühbirne guckt das helle Licht das Hirn verbrennt. Vielleicht hat Herr John Kiel Patterson das aber auch schon getan...

...spass am Freitag sach ich.

Kippenschachtel

Von: odD | Datum: 03.02.2006 | #10
Wie stellt sich der gute Mann eigentlich einen iPod mit "ausreichenden Warnhinweisen" vor? Bekommen die dann auch so lustige schwarze Kästen wie unsere Kippenschachteln mit Sprüchen wie "Zu lautes Musikhören schädigt das Gehör Ihres Kindes bereits während der Schwangerschaft"?

Ich warte nur auf den Tag, an dem ein Ami die Hebamme verklagt, die ihn mit der Zange in die Welt gerissen hat, weil sie ihn nicht darauf hingewiesen hat, dass das Leben tödlich endet...

:-)

Von: RealMIB | Datum: 03.02.2006 | #11
Schöööön geschrieben! Danke! Im Grunde kann man diesen Menschen nur bemitleiden. So unselbstständig... Der Arme.... ;)

JA BITTE???

Von: FIPS ASSMUSSEN | Datum: 03.02.2006 | #12
KÖNNT IHR ETWAS LAUTER SCHREIBEN, ICH VERSTEH NIX...

$$$$$$$$

Von: Maxipeg | Datum: 03.02.2006 | #13
Wo es viel zu holen gibt, wird es eben versucht, auch mit absurden Methoden. Die amerikanische Justiz ermöglicht es. Bei der Aussicht auf einige Millionen Dollar macht sich manch einer noch so gerne lächerlich.

Abgesehen davon - es sind die europäischen iPods, bei denen die maximale Laustärke reduziert worden ist, insofern ist der Ami bloss ein Nachahmer und kann das europäische Beispiel als Argument einführen. Die Aussicht auf Erfolg ist m.E. nicht so schlecht. Millionen von Kids (ohne genügend Eigenverantwortung) haben einen iPod, das Potential für Gehörschäden theoretisch enorm. Apple wird ihre Werbung und auch die US-Modelle anpassen und den Rest aussergerichtlich lösen. Die Klage wird zurückgezogen und der Kläger und seine Anwälte werden um einige Millionen reicher...

Das noch niemand auf die Idee gekommen ist

Von: grate | Datum: 03.02.2006 | #14
das ein Kleinkind so einen netten iPod Nano verschlucken kann und möglicherweise daran zu Grunde geht?
Ich als besorgter Opa geh jetzt schon mal zum Anwalt.

Vorsorglich
(oder nennt man`s fürsorglich) :)

Wenn ich...

Von: ghme | Datum: 03.02.2006 | #15
...meine Anlage zu hause immer auf Maximum drehe, kommt es immer zu Schlägereien mit dem Nachbarn. Ich glaube ich werde nun langsam mal Yamaha verklagen - so geht das ja nicht und Warn-Hinweis ist auch keiner drauf...

Bei Frauen kommen Kinder raus

Von: niemand | Datum: 03.02.2006 | #16
sowie beim iPod der Ton, dennoch gibt es Sexualkunde-Unterricht

=D

Aber ich würd jetzt eher Gott verklagen, weil man das mit den Kindern >nicht< abregeln kann, wie z.B. die Lautstärke..

Aufkleber? Hab' ich!!

Von: Liquid | Datum: 04.02.2006 | #17
Auf meinem iPod mini war tatsächlich ein Warnhinweisaufkleber auf die Seite draufgepappt: "Zu lautes Musikhören kann das Gehör schädigen." oder so. Unscheinbar, aber er war da. Ich hab' ihn abgezogen und weggeschmissen. Der mini ja nicht sooo laut, als dass mich solch ein Aufkleber immer daran erinnern müsste ;-).

@Enrico

Von: Tom Tyler | Datum: 04.02.2006 | #18
Hast du einen Link mit Beschreibung, wie man bei 4th Gen. iPods die Lautstärkebegrenzung ausschalten kann, ohne das Ding mit US-Firmware zu flashen?

Bei denen der 3. Generation genügte das Ändern einer Datei, bei den neueren habe ich mir seinerzeit einen Wolf gesucht und dann - die Franzosen verfluchend - aufgegeben.

@Tom

Von: Enrico | Datum: 04.02.2006 | #19
Sorry, ich ging vom iPod 3G aus, den ich selbst habe - da funktionierte das. Aber laut Angaben, sollte das inzwischen mit goPod auch mit 4G wieder gehen.

[Link]

traurig...

Von: Anunnaki | Datum: 04.02.2006 | #20
... dass die Dummheit der Leute so überhand nimmt und dann die Firmen dafür herhalten müssen. Ich bin gewiss KEIN Verfechter eines unternehmensfeudalistischen Systems, aber so kanns ja wohl auch nicht sein...

In der gleichen Minute monieren aber gerade solche Leute ihre Urteilsfähigkeit und Vernunft.

Und jetzt sagt bloss nicht, man müsse das System ausnutzen, wenn es solches Handeln zulasse :(

@enrico

Von: micronuke | Datum: 04.02.2006 | #21
Klappt nicht nur bei 4G - auch mein 5G (video) iPod ließ sich damit wunderbar freischalten :-)

Ich würde...

Von: Maurus | Datum: 05.02.2006 | #22
...nicht zu sehr über die Franzosen herziehen. In diesem Polizeistaat ist das gleiche genauso möglich ;-)

wie entsperren?

Von: 0 ahnung:-) | Datum: 22.03.2006 | #23
Das ist ja eine dumme idee dieser leute die meinen der ipot sei zu laut!! selber schauen beim leiser machen!!:-) hmm...Naja Alles nur geld macherei!! ich habe doch noch ne fage wie kiann ich die sperre aufheben??? bin verzweifelt:-)