ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 4166

Turn it aloud!

Eine Woche mit iPod Hi-Fi

Autor: flo - Datum: 11.03.2006


"Fun new products" -- ja, wenn man sie nicht durch die Gegend tragen muss, zumindest nicht allzu weit, dann trifft das auf iPod HiFi zu. Das wirklich Schöne am iPod-HiFi-Testen war eigentlich, dass man sich selten derart durch seine Musiksammlung wühlt, Perlen ebenso wie dunkle Flecken der Musikgeschichte wiederfindet, Stücke intensiver anhört als sonst und seinen Nachbarn so einiges heimzahlen kann. Eine Woche mit iPod Hi-Fi. Testumgebung/-voraussetzungen
Vorausgeschickt sei, dass dies kein "Test" im wörtlichen Sinne ist. Wer so etwas sucht, besorgt sich besser eine entsprechende Hi-Fi-Zeitschrift, Apple verteilte seine Boombox sehr (groß-)zügig, so dass man Tests sehr schnell und zahlreich finden wird. Ein sehr ausführlicher Test, auch mit Vergleichen zur direkten Konkurrenz von Altec Lansing, Bose oder Klipsch, findet sich online etwa bei iLounge.

Dies ist ein subjektiver Erfahrungsbericht eines garantiert nicht-Audiophilen mit ansonsten garantiert nicht-audiophiler Ausstattung und ohne audiophile Ahnung. Wer letztlich mit dem Gedanken spielt, sich ein iPod Hi-Fi anzulegen, dem rate ich dazu, es sich selbst anzuhören -- die Händler vor Ort werden hoffentlich diese Möglichkeit bieten (die Verfügbarkeit, btw, sei sehr gut, auch Saturn-Filialen wurden bereits mit größeren Stückzahlen beliefert).


iPod Hi-Fi steht hier (leider nicht mehr lange) im Wohnzimmer, rund 20qm groß und eher länglich im Grundriss, wobei der Abstand von iPod Hi-Fi und Sofa mit vielleicht zwei/zweieinhalb Metern eher kurz geraten ist. Im iPod Hi-Fi steckte ein aktueller 30GB-iPod, alternativ kam die Musik aber auch von einer Airport Express Station oder von einem Receiver, an dem wiederum CD/DVD-Player und andere Tonquellen angeschlossen sind.

Vergleichen muss man iPod Hi-Fi am ehesten mit dem Bose SoundDock, das zwar etwas kleiner und nominell schwächer ist, aber im gleichen Preissegment liegt, mit Altec Lansings iM7, welches ähnlich dimensioniert aber billiger ist und dem Klipsch iFi, das nochmal 'ne Ecke teurer ist, aber durch das modulare System auch einiges verspricht. Die hatte ich freilich alle nicht da, also bleibt nur das System, das sonst hier seinen Dienst verrichtet: Ein eher preisgünstiges Surroundsystem an einem ebenso nicht weltbewegenden Receiver. Sourround gegen Einzelbox -- klingt wenig sinnvoll und daher soll sich auch ein Klangvergleich in Grenzen halten. Einzige Vergleichsbasis ist, dass eben solche Systeme in einigen Haushalten stehen dürften (Sinn und Qualität hin oder her), und dass sie preislich eher über als unter einem iPod Hi-Fi liegen. Insofern wäre schon interessant, ob man seine Boxen samt Kabelsalat nicht auch gegen eine einzige Box mit nur einem einzigen Kabel tauschen könnte.


Handhabung/Bedienung/Design

Ich hätte es kaum für möglich gehalten, aber man kann sich an das Aussehen des iPod Hi-Fi gewöhnen, was nicht so weit gehen soll, dass er sich vom hässlichen Entlein ins Gegenteil gewandelt hätte. Es ist zumindest unverkennbar Apple und würde sicherlich sogar zu meinen Möbeln (IKEA lässt grüßen) passen, stünden eben nicht schon silberne Geräte herum. Die Mischung ist wirklich haarsträubend.

Handhabung und Bedienung sind so einfach, wie man das von Apple, aber auch generell von einem Lautsprechersystem erwarten kann. Man stellt es irgendwohin, schließt es an den Strom an (oder steckt die Batterien ein, was ich mir gespart habe), iPod drauf und los. Einen Ein/Ausschalter sucht man vergebens, was mir persönlich nicht so passt. Ob und wieviel Strom iPod Hi-Fi zieht, wenn er gerade nichts zu tun hat, konnte ich aufgrund nicht vorhandenen Messgerätes aber auch nicht ermitteln. Aber eine Steckdosenleiste mit Schalter tut es ja auch.



Am Gerät gibt es nur zwei Tasten für die Lautstärkeregelung, alles weitere (soviel "weiteres" gibt es allerdings nicht) lässt sich per Fernbedienung oder iPod regeln. Vorausgesetzt man steckt einen aktuellen iPod ein, stehen einem noch drei "EQ"-Einstellungen zur Verfügung: "Normal" (Standard), "Mehr Höhen" und "Mehr Bässe". iPod-Hi-Fi berücksichtigt die EQ-Einstellungen des iPod, so dass es sich hier laut Apple nur um "Feinjustierung" handelt. Später dazu noch mehr.

An der Fernbedienung wählt man die Soundquelle, sofern beide besetzt sind. Ist nur ein iPod angeschlossen und kein Gerät am hinteren Audio-in, spielt automatisch die Musik vom iPod, genauso andersherum: Ist kein iPod angesteckt, wird automatisch vom Audio-in abgespielt. Ist beides angeschlossen, schaltet man mit einem langen Druck auf "Menu" um. Ein langer Druck auf "Play" schaltet wie gewohnt den iPod aus. Ist ein externes Gerät angeschlossen, fungiert die Play-Taste als Mute-Knopf.

Die Navigation durch die Musik am iPod nimmt man besser am iPod direkt vor, denn via Fernbedienung ist nur "Vor" und "Zurück" möglich, etwas mager. Zugriff auf Playlisten hat man nur am iPod. Steckt man einen iPod ein und drückt einfach an der Fernbedienung auf Play, dann spielt der iPod einfach an der gerade aktuellen Position weiter oder aber -- falls vorher nichts lief -- beginnt mit dem alphabetisch ersten Lied der Bibliothek. Das macht die gesamte Bedienung wieder etwas unkomfortabel. Zwar hat man auf dem iPod (mehr oder minder) seine komplette Sammlung, aber man schraubt ja seine Ansprüche nach oben -- zum gezielten Liedwechsel vom Sofa aufstehen? Da muss ich doch glatt an den "BamS nach Hause-Service"-Spot mit Mario Basler denken...


Musikvorlieben/Aufstellorte

Wie schon angedeutet liebt iPod Hi-Fi zwei Dinge: größere Entfernungen sowie Lautstärke. Beides kristallisiert sich schnell sowohl als die Stärke als auch die Schwäche des iPod Hi-Fi heraus. Mein Wohnzimmer ist beispielsweise nicht das Ideal -- der Abstand zum iPod Hi-Fi ist etwas zu gering. Nicht dass er auf zwei Metern schlecht klingen würde. Vielmehr klingt er einfach viel besser, wenn man noch etwas weiter weg ist. Das dürfte aber in vielen Räumen schwierig werden.

Gleiches gilt für die Lautstärke: iPod Hi-Fi klingt bei gemäßigter Lautstärke nicht schlecht, klingt aber umso besser, je lauter es wird. Das gilt wohl für viele (gute) Anlagen, freut jedoch die Nachbarn nicht wirklich. Und meistens hört man Musik nicht so, dass einem möglichst die Ohren vom Kopf fliegen, sondern als Hintergrundgedudel.

Zu anfangs dachte ich, iPod Hi-Fi hätte Musikvorlieben: Electronic klang erheblich beeindruckender als schrabbeliger, gitarrenlastiger Independent, doch das relativierte sich mit der Zeit. Vielmehr zeigt ein iPod Hi-Fi qualitative Unterschiede der Aufnahme wesentlich deutlicher auf als ein mittelmäßiges Lautsprechersystem. Auch das ist wohl generell eher ein Kennzeichen hochwertiger Systeme denn ein rein iPod-Hi-Fi-typisches, aber das ist ja auch eine Art Auszeichnung für iPod Hi-Fi: Es ist auf alle Fälle in der Lage, solche Unterschiede aufzuzeigen. Wenn sogar ich das höre (oder zu hören glaube)...

So klingen gute Aufnahmen sehr viel dynamischer als schlechtere, alles klingt differenzierter, wie Steve Jobs bei der Vorstellung sagte, kann man wirklich alle einzelnen Bestandteile heraushören und eindeutig zuordnen. Solche Unterschiede höre ich zwar an meiner Anlage auch, ist ja auch klar, dass die olle Exploited-Scheibe von anno dazumal nicht so klingen kann wie die letzte Notwist. Aber am iPod Hifi klingt das Schlechte gleich nochmal so schlecht, das Gute nochmal so gut.

Ebenso verhält es sich mit der Bitrate. Anhand einer Handvoll Lieder testete ich, ob ich einen Unterschied zwischen CD und MP3/AAC heraushören kann (man muss erwähnen, dass ich in dieser Hinsicht eher volltaub bin). Und tatsächlich: Im direkten Vergleich klingt selbst für mich die CD besser. Ein wenig zumindest. Gleiches gilt für höhere und niedriger Bitraten: Einige Lieder mit höheren Bitraten (192 oder 256 kBit) schienen mir besonders gut zu klingen, wobei ich aber nie dasselbe Lied in unterschiedlichen Bitraten angehört habe -- man kann's ja auch übertreiben. Allerdings: Fast scheint es mir, als habe Apple besonderen Wert darauf gelegt, dass die iTMS-Songs, also AAC bei 128 kBit, möglichst gut klingen. Durch die Bank klangen für mich AAC-kodierte Songs enorm gut.


Klang

Wie klingt iPod Hi-Fi nun? Zum einen: Die Bassleistung ist durchaus beeindruckend für so ein alles in allem dann doch kleines Gerät. Auf der Präsentation fragte einer der anwesenden Kollegen: "Ist da ein Subwoover unterm Tisch?" Sehr viel beeindruckender ist jedoch, dass bei allem Bass dieser nie verzerrt, Unterschiede in den Tiefen erhalten bleiben, einzelne Basstöne, einzelne Beats absolut klar bleiben -- und dass der Bass niemals den Rest übertönt. Mittel- und Hochtöne bleiben ebenso deutlich und dem Song entsprechend dimensioniert, auch wenn die Bassmembran mal eben 10 mm hin- und herschwingt. Das fand ich denn doch beeindruckend, da kann meine Anlage lange nicht hinterher, der fehlt es zwar nicht am Bass, aber der "verschwimmt" ein bisschen, was mir zum Beispiel an diesem Fatboy-Slim-Song auffiel. Auch ein gutes Beispiel für satten Bass: Blinded by the lights, absolut differenziert auch in einem Klassiker-Album wie Sounds from the Thievery Hi-Fi. Auch Indietronic macht sich gut, wie etwa dieses hier oder jenes. Aber eben auch Musikstücke, die weniger stark von einem Beat leben und mehr Gitarrensound bringen, können fast schon überraschend gut klingen: Beautiful Day/U2 und Everlong/Foo Fighters zum Beispiel, und Manson macht schon ordentlich was her. Dahingegen fand ich jetzt Green Day, das auch Apple bei der Präsentation bemühte, weniger spannend, da sumpft irgendwie eins ins andere. Auch aus den Smashing Pumpkins ist nichts besonderes herauszubekommen -- aber das gehört ja auch etwas breiig ;)


Trotz seiner Kompaktheit bekommt iPod Hi-Fi durchaus noch "Räumlichkeit" hin, sprich der Ursprung des Klangs begrenzt sich subjektiv nicht (oder nicht so stark, wie man annehmen könnte) auf den iPod Hi-Fi, sondern "ist einfach da". Natürlich bei weitem nicht so wie bei einem echten Stereo-System oder gar einem Surround-System (wenn man richtig sitzt), aber immerhin. Das Schlaflied/Inchtabokatables weist zum Beispiel in der Aufnahme eine fast "chorhafte" Tiefe des Gesangs auf, was (selbst bei einem von CD-Stereo "hingemogelten") in Surround einfach umwerfend gut klingt. Beim iPod-Hi-Fi bleibt davon immerhin noch ein hörbarer Rest davon. Klassik war leider nicht in meinem Repertoire, Wolfram Huschke kam dem noch am nächsten. Auch hier ist für mein Empfinden iPod Hi-Fi eher ungeeignet, zwar brummte das Cello in den Tiefen angenehm und deutlicher als auf der Anlage, doch das Arrangement lebt meines Erachtens hier weniger von unglaublich druckvollen Instrumenten als vielmehr dem leichten, räumlichen Klang -- und da hinkt iPd Hi-Fi als "Mono-Gehäuse" einfach zwangsläufig hinterher. Und auch eine technisch nicht perfekte und etwas ältere Liveaufnahme von Current 93 ließ die orchestrale Stimmung vermissen.

Was aber nun bei der angesprochenen Schwäche hinsichtlich Entfernung und Lautstärke?

Je näher man iPod Hi-Fi ist, desto eher merkt man dem System an, dass es an den Höhen etwas hapert. Insbesondere im direkten Vergleich mit meiner (allerdings erschwerend hinzukommend etwas höhenlastigen) Anlage klingt der Sound etwas "zusammengeschoben". Die Einstellung "Mehr Höhen" am iPod kam da meinem Empfinden schon etwas entgegen, der Unterschied ist zwar nicht gewaltig, aber hörbar. Ein Höhenwunder macht es aber aus dem iPod Hi-Fi nicht. Bei zunehmender Entfernung und/oder Lautstärkenimmt der Effekt (subjektiv) ab, aber beides ist ja eher die Ausnahme als die Regel: Wohnzimmer sind nicht riesig und Nachbarn nicht taub.

Andererseits gewöhnt man sich ja an vieles. Wenn man wie ich klanglich wenig anspruchsvoll und auch nicht besonders geschult ist, klingt ohne den direkten Vergleich iPod Hi-Fi schon gut. Höhen sind ja auch nicht alles, zu viel davon lassen einen Song schnell etwas blechern klingen, und bei manchen Liedern, insbesondere alles was ordentlich Druck hinter den Gitarren verträgt, gefiel mir die leichte Höhenschwäche des iPod Hi-Fi gar besser als der Sound aus der Anlage.

Lediglich wenn man wirklich nah dran ist, ist der Klang des iPod Hi-Fi deutlich zu "sumpfig". Ein besonders guter Ersatz für kleinere, schreibtisch-geeignete Systeme ist iPod Hi-Fi damit absolut nicht -- soll es wohl auch nicht sein.


Externe Quellen

Zwar will Apple mit iPod Hi-Fi die Kompaktanlagen aus den Wohnzimmern verdrängen, aber "dank" fehlendem FM-Receiver und dem Wunsch sicher vieler, auch CDs anzuhören, den Ton vom Ferseher auf ordentliche Boxen zu leiten oder gar den Ton von DVDs auszugeben wird iPod Hi-Fi oft aus externen Quellen beliefert werden. Geeignete DVD hatte ich gerade keine da. Mit analogem Radio ist iPod Hi-Fi sichtlicherweise unterfordert, zumindest klang das alles nicht sehr spannend. Zur Radiofraktion gehöre ich aber sowieso nicht. Apple O-Ton: Podcast sind das neue Radio. Wer aber unbedingt FM braucht, könne ja die iPod-Fernbedienung mit integriertem FM-Receiver nutzen -- nicht elegant, aber nutzbar. Den Ton vom Fernseher fand ich überraschend gut, allemal besser als die bassboostenden Brüller des Fernsehers selbst, Hintergrundgeräusche und Sprache wurden sehr schön getrennt, bei Surroundsystemen sind oftmals die Surroundeffekte so überladen, dass einem der Dialog flöten geht. Ausgerechnet auf MTV tönte mir dann aber ein so schrecklich (mehrfach?) kodiertes MP3 entgegen, dass es fast weh tat. Musikfernsehen...


iPod Hi-Fi mit Airport Express
Die wahre Kombination ist iPod Hi-Fi mit Airport Express, insbesondere wenn der Musik liefernde Rechner noch in Fernbedienungsreichweite ist. Dann nämlich kann man sich das Gerenne zum iPod zur Musikwahl sparen und relaxt vom Sofa aus per Fernbedienung in der Bibliothek surfen. Spätestens dann sollte man aber die Fernbedienungen mit den jeweiligen Geräte "paaren", so dass der iMac nicht ständig auf die Befehle der Hi-Fi-Remote hört. Dazu stellt man sich nur knapp vor das Gerät und hält "Menü" und "Vor" einige Sekunden gedrückt. An einem Rechner erscheint ein bestätigendes Symbol, am iPod Hi-Fi blinkt die Statusleuchte ein paarmal auf, um die Verbindung zu signalisieren. Genauso löst man die Verbindung wieder (falls man mal die falsche Fernbedienung dabei hat...), am Rechner kann man dies auch in den Systemeinstellungen unter "Sicherheit" erledigen.


Was fehlt
So sehr iPod Hi-Fi klanglich (mich) zu überzeugen weiß, umwerfen tut es mich nicht. Den fehlenden FM-Tuner mahnen einige an, aber schließlich fanden sich schon immer Leute, die erst das vorhandene Modem in Rechnern mokierten und dann wieder Leute, die das Fehlen des selbigen anklagten. Fehlende Videoausgänge sind so eine Sache, technisch wäre es sicher ein leichtes gewesen, vom Dock das Signal nach hinten zu leiten, gekostet hätte es wohl auch nicht besonders viel. Stattdessen das Videosignal vom Kopfhörerausgang des iPods abzunehmen ist eher eine unelegante Notlösung -- haben wir nicht Apple, um uns elegante Lösungen zu präsentieren?

Am meisten jedoch vermisse ich eine integrierte Airport Express Station, zumindest eine Variante der Boombox mit dieser nützlichen Erweiterung. Zwar nimmt eine externe Airport Express auch nicht viel Platz weg, aber das gesamte System wäre viel transportabler innerhalb der Wohnung beispielsweise.


Fazit

350 Euro für ein Lautsprechersystem klingt viel, zumindest für mich. Allerdings handelt es sich um ein wirklich hochwertiges System, das viel von dem, was in Wohnzimmern steht, in vielen Belangen wahrscheinlich in die Tasche stecken kann. In vielen, aber nicht in allen. Prinzipbedingt muss man einige Kompromisse eingehen. Aus einer einzelnen Box kommt eben kein Stereo-Sound, die Wide-Range Mitteltöner sind nicht schlecht, aber separate Hochtöner würden vielleicht die leichte Höhen-Schwäche beseitigen. Je "normaler" man iPod Hi-Fi einsetzt, desto "normaler" sind eben auch die Hörergebnisse und desto geringer die Unterschiede zu herkömmlichen und/oder auch günstigeren Angeboten. Richtig Spaß macht das System -- wie beinahe alle guten Boxen -- erst, je mehr man aufdreht. Dann weiß iPod Hi-Fi zu begeistern und sicher auch einige Kritiker zu überzeugen.

Frage ist, an wen Apple sich mit iPod Hi-Fi richtet. Apple gibt sich sehr zuversichtlich, was den Absatz angeht und ist -- für mich immer noch erstaunlicherweise -- sehr enthusiastisch was iPod Hi-Fi angeht: Pressebriefing mit Demogeräten für alle, sehr detaillierte Beschreibungen was die Verarbeitung angeht, stolzer Hinweis, man habe iPod Hi-Fi vollständig selbst entwickelt. Die Vorstellung mancher Rechner wirkt da emotionsloser.

Aber wer kauft iPod Hi-Fi? Die "Audiophilen" streiten sich untereinander ja noch, was wirklich "Hi-Fi" ist und ob die ein Single-Case-System kaufen? Eher nicht. Die sind wohl auch nicht Apples Zielgruppe. Kompaktanlagen kosten ähnlich viel, können aber auch einfach mehr, und sei es nur der integrierte Timer, mit dem man sich morgens mit Radio aufwecken lassen kann. Stylisher ist ein iPod Hi-Fi allemal. Käufer findet Apple hier bestimmt, entweder unter jenen, die etwas kompaktes suchen oder die olle Kiste endlich ersetzen wollen, auf Radio pfeifen und vielleicht auch schon einen iPod besitzen. Die müssen sich dann nur noch mit dem Design anfreunden können. Irgendwie würde es mich auch nicht wundern, wenn es demnächst ein Einbaukit für's Auto gibt. iPod-Hi-Fi im Auto? In meinem Fall wäre das mehr wert als das gesamte Auto, von der unendlichen Steigerung des Hörgenusses mal ganz zu schweigen. Endlich etwas, was den Motor übertönen kann! Turn it aloud!

Kommentare

Timer?

Von: michael | Datum: 11.03.2006 | #1
"und sei es nur der integrierte Timer, mit dem man sich morgens mit Radio aufwecken lassen kann."

OK, Radio is nicht, aber der iPod hat doch auch eine Timer-Funktion? Geht das?

Erstklassiger Bericht - Danke!

Von: Der Kopfschüttler | Datum: 11.03.2006 | #2
Sehr informativ.

Sehr guter Bericht

Von: Borbarad | Datum: 11.03.2006 | #3
Warte auch auf einen Vororttest.....Aber Airport Express fehlt wirklich.

Was aber auch interessanter Vergleich wäre, ist einer mit den bei Macusern sehr beliebten Soundsticks.

B

iMusik Revolution !

Von: Xee | Datum: 11.03.2006 | #4
Erst Revolutioniert iTunes+iPod den Inhalt der Jackentasche, Danach wie man Musik (Legal)Beschafft, Und jetzt sind wohl auch noch die HiFi anlagen dran !

Toller Artikel

Von: franknail | Datum: 11.03.2006 | #5
...und WILL HABEN!

Standby-Verbrauch

Von: thomas b. | Datum: 11.03.2006 | #6
Kein Ein- und Ausschalter lässt nichts gutes erwarten. Mein Sohn hat die JBL-Creature Lautsprecher, die verbrauchen ausgeschaltet (leider nur sekundärseitig) rund um die Uhr 25 Watt (!). Macht 219 kW/h im Jahr. Im eingeschalteten Standby-Betrieb dann 28 Watt.

Da liegt doch einiges im Argen, absolute Energieverschwendung. Jetzt hängt das Teil zusammen mit dem eMac (ausgeschaltet auch noch 18 Watt) an einer schaltbaren Mehrfachsteckdose.

Unsere beiden Stereoanlagen verbrauchen im Fernbedienungs-Standby gerade mal 1 Watt.

Falls sich letztens eine mal bei Tchibo dass Messgerät gekauft hat, würde mich mal brennend interessieren, was die iPod Boombox so nebenbei verbrät.

Radioempfang

Von: thomas b. | Datum: 11.03.2006 | #7
Ein Radio sollte wenn schon dann besser im iPod selbst integriert sein.

keine Kalotte, keine Höhen,

Von: Hrusty | Datum: 11.03.2006 | #8
das weiß ich noch aus Audio, Stereo, Stereoplay Zeiten, die ich jedes mal eingesaugt habe.
LautsprecherKonus werden nie die Höhen einer Kalotte hinbekommen. Was wiederum 2 bedarft hätte und den Preis dann in Richtung 400-430 EUR getrieben hätte, was dann übertrieben gewesen wäre.

2 Kalotten zusätzlich...

Von: thomas b. | Datum: 11.03.2006 | #9
...samt einfacher Frequenzweiche hätten die Herstellungskosten in China sicher nicht mehr als 5 Dollar erhöht. Davon wäre das Gerät nicht notwendigerweise teurer im Verkauf geworden.

Ich wage zu behaupten, dass das iPod hifi nicht einmal 10% des Verkaufspreises in der Produktion kostet.

Spielzeug für die Küche ...

Von: der.gallo | Datum: 11.03.2006 | #10
... und das zu einem dicken Preis. Da Steve solche Gimmicks seinen Fans schon immer richtig teuer angeboten hat, dürfte auch dieses Teil keine Ausnahme sein. Wer aber den klanglichen Unterschied zwischen 128kBit, 192kBit und unkomprimiert nicht hört, dem kann man damit viel Spaß wünschen. Alle die noch ein funktionierendes Gehör haben sollten es auch dafür nutzen wofür es gemacht ist. Warum sonst haben sich die Musiker damals wie heute so viel Mühe gemacht um ihren Mix auch korrekt klingen lassen? Um ihn anschließend als MP3 zu verwursten und ihn dann durch eine überteuerte Plastikbüchse zu pressen, das nicht ansatzweise die Möglichkeit hat das vom Künstler erarbeitet Soundfield zuerzeugen?

Dem Konsumer scheint heute alles völlig Latte zusein. Verrauschtes aber mit Artefakten versetzte Fernsehen was auch mal ruckeln darf. 4:3 Filme die auf 16:9 Glotzen gequetscht werden. Glotzen die voll mit Filtern sind und alles mögliche mit dem Gezeigten anstellen, nur kein korrektes Bild und Musik die bis zur Unendlichkeit komprimiert wird, damit sie auch im Handy noch vor sich hin rülpst. Und für all diesen Quatsch zahlt man Unsummen. Hat niemand mehr das Gespür für Qualität?

Warum nur?

Von: Oliver | Datum: 12.03.2006 | #11
Mag sein, dass man mit dem Apple-Dings passabel Musik "nebenher" hören kann (sofern man genügend Abstand hält). Aber wer hat auf so ein Produkt gewartet? Vermutlich niemand.

Gewartet haben wir alle auf etwas anderes. Auf ein Produkt, welches endlich mal dem neuen, digitalen Musikzeitalter gerecht wird. Das so innovativ war, wie das Gespann aus iPod, iTunes und iTMS bisher war. Ein Produkt, welches sind in dieses neue System integriert.

Aber in Lautsprecher mit Dock? Wer so etwas haben will, findet es bereits in großer Auswahl.

Apple hat eine Chance verpasst. Und es langweilt mich immens.

Oliver...

Von: dermattin | Datum: 12.03.2006 | #12
"Apple hat eine Chance verpasst. Und es langweilt mich immens."

Ein grosser Spruch, hättest du dir aber überhaupt ein tolles neues Dingens gekauft? Auf was sollen wir denn warten, ich persönlich z.B. vermissen nichts, funktioniert doch alles prima... ;)

Man hat ja Alternativen genug!

Von: Beobachter | Datum: 12.03.2006 | #13
Im Gegensatz zum Mac hat man bei sowas ja Alternativen genug. Deshalb kann ich mich über iPod Hi-Fi auch nicht aufregen. Apple kann da machen was sie wollen.
Allerdings halte ich es auch für ziemlich "unintuitiv". Von einem Apple Soundsystem hätte ich erwartet, daß man es mit dem iPod selbst bedient. Der ist kleiner als Fernbedienungen früher. Und das Teil soll ich dann wieder fernbedienen. Mit BT, das wär schick gewesen. So ist es aber nur ein Soundsystem wie jedes andere auch.
Naja, nicht ganz! Es steht ja Apple drauf! Und das reicht offensichtlich um es erfolgreich zu verkaufen.

Eine Alternative..

Von: Paul | Datum: 12.03.2006 | #14
ist das Bose WAVE® Music System.
Dieses unscheinbare Gerät liefert einen Sound bei dem dir der Mund offen bleibt.
[Link]

Für die Ipod Verbindung werde ich Funk verwenden. Wobei dann der Ipod selbst die "Fernbedienung" ist.
[Link]

Der einzige Haken an meiner Alternative ist der Preis.
Rund 600€ für das Bose System ist halt nicht schwach.
Ich hab dann allerdings eine "all in one" Lösung.

mein wunsch...

Von: wonko_the_today_especially_sane | Datum: 12.03.2006 | #15
...wäre - wie hier im thread von einigen schon angesprochen - iPod mit BT integriert als ultimative Fernbedienung und ein Soundsystem, dass sich entweder aus meinen Rechnern oder iPods via BT oder WLAN oder auch sonst wie drahtlos bedient, wobei wie gesagt alles über einen iPod (oder auch via FrontRow 3.0) gesteuert werden kann.

Apple im Mainstream angekommen

Von: Hrusty | Datum: 12.03.2006 | #16
nur preislich scheint es mehr ins exquisite zu gehen.
technischer Fortschritt? TFT Panels zueinem Bruchteil des Preises von vor 3 Jahren- kein Problem für Apple, der imac kann seinen Preis halten. ;-)

Alles zerfetzt sich wegen des Prozessorwechsels und keiner bemängelt, dass die Rechnerkonzepte mittlerweile uralt sind und stark am BEdarf vorbei..... Midi Tower wo bist Du??

Es tut sich zur Zeit nichts mehr bei Apple, außer preislich.
Bald gibts neue ipods mit größeren Displays und ibooks auf mini Basis, beides zu strammen Preisen und die eine Hälfte wird jubeln, die andere weinen....

@Paul

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 12.03.2006 | #17
Das WAVE ist aber auch ordentlich teuer (698 Euro offiziell), da mag der Klang aus diesem Zwerg noch so gut sein -- ein direkter iPod Hi-Fi Konkurrent ist es wohl somit nicht mehr. Zudem ei angeblich die Gewinnmarge bei diesem Stück... pervers ;) Vom Hi-Fi-Dingens schmunzelte Apple, es sei eines jener Accessoires mit geringerer Marge.

Hm...

Von: esrimap | Datum: 12.03.2006 | #18
Nachdenklich macht eigentlich nur, was man wo anders um diesen Preis (ca. 400 Euro) bekommt. z.B.:

[Link]

Also ich muß eigentlich nicht lange nachdenken.

Software-Aktualisierung

Von: Tim | Datum: 13.03.2006 | #19
ich hab mal eine Frage: angeblich braucht man fürs iPod Hi-Fi doch eine Software-Aktualisierung, um spezielle Funktionen zu erhalten (bspw. Full-Screen Cover-Anzeige). Liegt da eine CD mit der Software bei, man kann sie jedenfalls noch nicht downloaden (http://www.apple.com/de/ipod/download/)?

Firmware-Update (@Tim)

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 13.03.2006 | #20
Ja, der iPod benötigt die neueste Firmware. Aktuelle iPods, sofern sie nicht gerade schon länger im Lager liegen, haben das aber schon drauf. Ich glaube aber, dass nur die aktuellsten iPods (5th generation) alle Funktionen bieten... (ich habe nur einen 1G, da geht gar nichts ;)

Dankeschön

Von: grate | Datum: 13.03.2006 | #21
flo,
für die schöne und sehr ausführliche Vorstellung der Boombox.

ein Produkt, dass ich von Apple erwartet hätte

Von: svenc | Datum: 13.03.2006 | #22
Squeezebox

[Link]

davon werde ich mir mal eine ganze "Tüte" voll bestellen + ein paar nette Aktiv-Boxen.
Musik im ganzen Haus, drahtlos (auf Wunsch).

Irgendwie hätte das von Apple sein können..

Gruss

svenc

@esrimap

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 13.03.2006 | #23
Ja, das ist so die Kategorie von Kompaktanlagen, die vielleicht Konkurrenz sind, die vielleicht aber auch ersetzt werden. Der Fokus liegt woanders. Klanglich kann ich mir nicht vorstellen, dass die Denon mit diesen Boxen iPod Hi-Fi schlagen kann. Wer also danach geht, greift vielleicht doch lieber zu Apple. Andererseits hat man bei Denon eine schicke kleine Anlage mit Tuner, CD und zwei Eingängen (iPod...), dazu ein Paar kleine Boxen, die in herkömmlichen Zimmern sicher auch guten Sound produzieren. Beide Produkte bedienen, finde ich, unterschiedliche Anwenderprofile, und so wird iPod Hi-Fi schon Käufer finden. Sagt ja keiner, dass gleich alle Kompaktanlagenkäufer nun zu Apple rennen. Ein paar langen ja schon. Ob's mehr als "ein paar" werden...? Mal sehen, wie die Besprechnungen in den Hi-Fi-Zeitschriften enden.

X-MAS-BUBBLES

Von: A. Nonymous | Datum: 13.03.2006 | #24
Fällt mir nur gerade auf: Wir haben immerhin März, wird's nicht langsam Zeit, die X-MAS-BUBBLES oben rechts auf der MacGuardians-Seite zu entfernen? Es wirkt mit der Zeit ein wenig albern ...

Ich finde Pauls..

Von: sebi | Datum: 13.03.2006 | #25
Logitech Lösung super. Link
Vorallem wenn man schon eine halbwegsgute Anlage hat kann man sich die fast 400€ für den iPod-HiFi sparen.
Ich finde fernsteuern direkt mit dem Ipod ist so und so besser wie mit der iPod-HiFi Fernsteuerung, wegen Display und so.

Naja...

Von: micronuke | Datum: 13.03.2006 | #26
Bereits für weniger als die Hälfte vom Preis des iPod Hi-Fi kriegt man sowas hier: [Link] (150 Euro)

Vielleicht bin ich ja einfach nicht die Zielgruppe für den iPod Hi-Fi aber ich würd viel eher zum Logitech-System o.ä. greifen...

geburtstagsmac?

Von: nico | Datum: 13.03.2006 | #27
[Link]

Geburtstags mac

Von: Hrusty | Datum: 13.03.2006 | #28
So lange Dell schwarze Rechner und Displays baut, wird Apple keine bauen.
Da bin ich mir sicher.

iPOd Hifi vs Hifianlage

Von: Alexander G. Schilp | Datum: 13.03.2006 | #29
diese Vergleiche des iPod Hifi mit den ähnlichen Lösungen von Bose etc. taugen eigentlich wenig.
Wenn ich Musik hören will ist der Klang die oberste Prämise.
Deshalb sollte man all dieses Produkte mit herkömmlichen Hifianlagen vergleichen.

Wie schon in vegangenen Diskussionen erwähnt muss ein ordentlicher Klang nicht sündhaft teuer sein. Es ist preiswerter als viele glauben.

Warum diese Kompaktanlage von Denon schlechter klingen soll als der iPod Hifi ist mir schleierhaft. Wesentlichen Einfluss auf den Klang hat eben die Aufstellung der Lautsprecher im Raum und da habe ich bei einem kompakten Kasten weniger Möglichkeiten als bei 2 separaten Boxen.

Alexander

@Alexander

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 13.03.2006 | #30
Ich meinte damit, dass ich mir schwer vorstellen kann, dass die Denon Boxen einen ähnlich satten und insbesondere differenzierten Klang erzeugen können (spielt ja auch das DSP eine Rolle). Das ist nur ne Vermutung, aber die Boxen bei solchen Kompaktanlagen sind ja nun nicht immer richtige Knaller, oder? Zumindest die Handvoll, die ich so gehört habe... Allerdings bleibt der Vorteil der frei aufstellbaren Boxen, das ist definitv ein Manko des iPod Hi-Fi-Prinzips.

ipod mit Hifi vergleichen

Von: pm | Datum: 14.03.2006 | #31
Sorry, aber das kommt ja wohl nicht in die Tüte. Zugegeben Jobs hat keine Ahnung was Hifi wirklich ist. ipod Player und so. Für die Ferien und unterweges Ok. aber so richtig tollen sound

LP + Thorens, Player (Wer sich einen solchen ersteigert selbst bei ebay für 50 - 100 Euro kriegt Musik wie er sie noch nie gehört hat. Selbst Top Plattenspieler kosten 200 - 300 Euro. High end kostet ab 1000 Euro
[Link] "enjoy the difference")

CD ist praktisch klar und weit besser als ipod aber oft der LP unterlegen.

pm

Von: nico | Datum: 14.03.2006 | #32
"CD ist praktisch klar und weit besser als ipod aber oft der LP unterlegen."

unsinn. komm mir nicht mit den "unendlichen" analogen zustaenden gegenueber der diskreten 16bit aufloesung bei 44.100 samples pro sekunde.
die nackten kenndaten der audio-cd sind in allen belangen einer schallplatte deutlich ueberlegen.

grund fuer den oftmals "kalten technischen" klang einer cd, sowie deren oftmals geringer dynamik sind eher lausige abmischungen. denn heute hat kaum noch jemand zeit (und geld), um wie frueher tagelang im tonstudio zu verbringen. entsprechend klingt es. und heute wird gern alles gnadenlos durch kompressor (meine damit dynamik, nicht datenrate) geschickt, denn "laut" muss es sein, ordentlich wummern.

ne vernuenftig abgemischte, schon digital aufgezeichnete produktion, zuletzt downsampled auf audio-cd ist ein ohrenschmaus. kein grundrauschen, enormer dynamikumfang
von hoeherwertigen audio-medien mal ganz abgesehen.

also gut moeglich, dass eine hochwertig produzierte lp den grabbelwaren-cds bei entsprechender wiedergabetechnik ueberlegen ist. aber auch bei lp-pressungen gibt es viel schund. und nicht alle cds sind schlecht.

von oft unterlegen kann aber nicht die rede sein.

Squeezebox

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 14.03.2006 | #33
Nettes Gerätchen. 300 Dollar sind aber auch nicht gerade ein Schnäppchen. Die Fernbedinung ist auch nett, aber wie ich meine noch nicht der Weisheit letzter Schluss. Das Durchsuchen der Bibliothek (insbesondere wenn sie groß ist) scheint mir damit etwas mühsam, übersehe ich auch die Möglichkeit in Playlisten zu browsen?

Aber ja, nett das ;)

Die Bedienung ist absoluter Müll

Von: hugels | Datum: 14.03.2006 | #34
Danke für den umfassenden Bericht.

Musikhören in jedem Raum - das ist cool. Deswegen habe ich im Büro, wie auch im Wohnzimmer ein iPod Dock auf der HiFi Anlage.
Damit ich beim lesen auf dem Sofa nicht immer aufstehen muss, habe ich auch eine kleine Apple Remote Fernbedienung geschenkt bekommen.

Nur, der Nutzen dieser möchte-gern Remote ist total zum lachen. Für was habe ich denn Playlisten auf dem iPod?
Ach ja klar doch, damit die Musik bei Titel A zu spielen beginnt, wenn ich Podcasts (=Radio à la Apple) hören will.
An die Tasten Anordnung konnte ich mich ja noch gewöhnen (obwohl voll uncool), aber im Vergleich zu Front Row ist es einfach nur Sch....e!

[Ironie-Modus]
Ach ja und die Fernbedienung wird zum Glück zum Selbstkostenpreis von 3€ abgegeben und das Universal-Dock gibts gratis dazu.
;*/

Aber jetzt könnte ich mit dieser iPod HiFi meine ganze HiFi Stereo Anlage ersetzten, inklusive der viel zu grossen und schweren Lautsprecher aus Holz. Auch wäre ich endlich von der Qual erlöst zu entscheiden ob ich ne CD oder lieber nen Podcast hören will. Zudem tut Bewegung gut und so roste ich beim lesen auf dem Sofa nicht ein.
[/Ironie-Modus]

Apple Wunsch-denken:
Dann würde ich endlich die schlechte Qualität der iTMS Songs nicht mehr hören - und anstatt echte CD's zu kaufen, mein Geld bei Apple ausgeben.


FAZIT:
Diese iPod HiFi ist schlicht und einfach eine Frechheit von Apple. (Fast) alle die das nötige Kleingeld hätten, haben entweder eine A/V HomeCinema Anlage oder ne Stereo zu Hause (mit oder ohne Verbindung zu TV und Spielkonsole).
Das einzige was fehlt ist ein "Mac AV" (= mac mini & EyeTV & TiVo Digital Video Recorder) mit einer guten BT Fernbedienung im Design des iPod AV (http://www.mac-essentials.de/index.php/mac/article/17037) um all den Multimedia Kram zu bedienen.

Mein Wunsch an Apple:
--> iPod AV in der Hand mit "Front Row mobile" und ein Mac AV am Fernseher, der Sound-Anlage und der Spielkonsole angeschlossen.

Apple remote ist ok

Von: Peterp | Datum: 14.03.2006 | #35
Eins vorneweg, ich finde es ausgesprochen lästig, eine -für den ipod- unnütze Menuetaste auf der Appleremote zu haben. Aber warum, muß man auf dem ipod mit der Fernbedienung blättern? Ich könnte zwar die ein oder andere Playlistreihenfolge auswendig lernen, aber bei 60GB blind klicken? Ne, daß vermisse ich nicht, da muß ich doch ohnehin ans Gerät. Die remote bietet wirklich genug für mich. Eine Alternative wäre natürlich eine große Fernbedienung mit Display oder der Ipod selber als remote. Da gibts seitens Apple noch Nachholbedarf.

iPod Hi-Fi überzeugt mich

Von: Alexey | Datum: 16.03.2006 | #36
Danke für den tollen Bericht. Ich habe heute mein iPod Hi-Fi System erhalten und bin begeistert.

Ok, über den Preis kann man sich sicherlich streiten, aber die Soundqualität finde ich echt top. Hier hat Apple meiner Meinung nach sehr gute Arbeit geleistet. Ich habe in einem Apple Store auch mal das Bose System angehört und das kam nicht an die Klangqualität. Es ist aber wirklich auch ein bisschen von den Songs abhängig - da gebe ich Flo absolut recht. Hört man sich aber zum Beispiel Lieder von Katie Melua an (eher ruhig), glaubt man seinen Ohren kaum. Die Soundqualität und die Raumfüllung ist spitze - da kann meine normale Stereoanlage oder mein Harman Kardon System nicht mithalten.

Fazit: Ich bin mit dem System sehr zufrieden und kann es jedem empfehlen. Hört es euch aber am Besten mal bei einem Händler an und überzeugt euch selber!

... ich liebe es

Von: tomez | Datum: 29.04.2006 | #37
... seit gestern bin ich besitzer des hi-fi's und muss sagen, es begeistert mich kolossal. als schlafzimmer anlage ist das teil perfekt. der bass ist super knackig, der sound isgesamt spitze. natürlich sind teure anlagen soundtechnisch besser. kauft es und macht euch glücklich.