ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 419

Weg vom Mac und rauf aufs Rad

Ein bißchen Bewegung kann niemandem schadenÖ

Autor: dk - Datum: 15.03.2002

Kleiner Stand, keine aufwendige Präsentation und doch ein cooles Produkt am Start. naviiON stellt einen Fahrradcomputer vor, der deutlich mehr kann als nur gefahrene Kilometer und die Geschwindigkeit anzuzeigen. Der naviiON kann viel mehr: Man kann seine geplante Route am PC auf einer Karte vorbereiten und dann auf den Fahrrad-Computer per USB oder CompactFlash-Karte überspielen.

Auf diesen Wegen bekommt man die gesammelten Daten auch wieder runter und kann diese dann am PC analysieren, speichern, etc. Fast schon Standard ist auch der integrierte Höhenmesser, Temperaturmesser und Persönliche Trainer. Sehr cool ist der Map Grabber, naviiOPT genannt. Mit diesem externen Gerät kann man Entfernungen von einer Karte und die eigene Route direkt in den Computer einspielen. Am heimischen PC kann man mit der Software naviiLink das Betriebssystems selbst konfigurieren und mit naviiSoft per grafischer Darstellung die eigenen Leistungen auswerten. Aber das ist noch nicht alles.

Mit dem naviiON kann man während der Tour Text- und Sprachnotizen aufnehmen und sich vorher eingegebene jpg-Bilder im Navigationsschema ansehen. Versteht sich von selbst, daß man sich auch vorher aufgenommene Anmerkungen über den integrierten Lautsprecher anhören kann. In diesem Monat soll die Massenproduktion starten. Laut Broschüre ist das System kompatibel mit "MacOS 8.6 und höher". Ob das auch für X gilt, war bisher leider nicht in Erfahrung zu bringen. Wir bleiben aber dran.

Eine ernstzunehmende Frage muß sich der fahrradfahrende Macianer allerdings stellen: "Wann sehe ich meinen Mac wieder?" Denn wer will bei so vielen Features überhaupt wieder absteigen?

Kommentare

im Prinzip gut

Von: NoFear2k | Datum: 26.02.2005 | #1
Das Teil kann echt was. Nur schade, daß es trotz des "akzeptablen" Preises von 200 Euro (Tourguides sind ja auch nicht billig) nur wenig Leute gibt, die eins besitzen und Touren ins Netz hochladen. "Meine Haustouren kenn ICH ja und brauche die nicht eigentlich nicht" denken sich die meisten. Obwohl es eine so tolle Möglichkeit wäre jedem Ortsfremden die besten und coolsten Touren ganz einfach darbieten zu können.
Vielleicht machen ja mal mehr Leute mit und das ganze wird in 10 Jahren fast jeden Tourguide und BikeFührer ersetzen...