ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 4209

Prozessorbeschleunigung durch AMD?

Betrifft Conroe und Merom?

Autor: thyl - Datum: 20.04.2006

Noch im Februar hatte ich ein Gerücht zum Besten gegeben, demzufolge sich Merom bis 2007 verschieben könnte. Jetzt wird spekuliert , dass intel, panisch ob der Erfolge AMDs, und das Motto aus Kagemusha "Der Berg bewegt sich nicht" vergessend, die Entwicklung so beschleunigt hätte, dass die neuen Prozessoren womöglich schon im Juni (das könnte also THEORETISCH in 6 Wochen sein!!!) oder Juli in Stückzahlen kommen könnten. Da intel zur Zeit entwicklungstechnisch recht fröhlich zu sein scheint, würde mich selbst das nicht wundern.

Damit sollte sich aber jeder überlegen, ob er mit dem Neukauf eines Macs nicht noch ein bisschen warten kann, denn die neue Architektur wird uns die nächsten Jahre tragen, während die Core solo und Duo bald wieder in der Versenkung verschwinden werden (so wie PCI-X).

Wenn ich es Recht bedenke, scheinen sich das sowieso schon viele zu sagen, da entgegen der überall zu hörenden Signale Apples Mac-Verkäufe noch nicht durch die Decke gegangen sind (siehe unten).

Kommentare

@thyl - zu Mac-Verkäufe

Von: namepower | Datum: 20.04.2006 | #1
"....Wenn ich es Recht bedenke, scheinen sich das sowieso schon viele zu sagen, da entgegen der überall zu hörenden Signale Apples Mac-Verkäufe noch nicht durch die Decke gegangen sind...."

du ignorierst aber geschickt die Tatsache dass die neuen Mactel Rechner erst am Ende des Quartals raus gekommen sind.

Core Solo/Duo bleibt

Von: der name ist hase | Datum: 20.04.2006 | #2
Der Name Core wird definitiv bleiben. Wie beim Pentium wird Core der Sammelbegriff für alle kommenden Prozessoren.

64bit

Von: ctopfel | Datum: 20.04.2006 | #3
ICh denke ien bisschen recht hat er schon, denn die 64bit frage ist ja noch nicht beantwortet, und in bezug auf die Workstations von Apple ist die sehr wichtig.. bals sind die Zeiten da, wo eine Workstation 4-16 gigabyte RAM brauchen wird.. mit einem 32bit sind ja maximal 3-4 GB brauchbar.

Ich denke das ist auch plan von apple, den die consumer macs kommen ja meist mit max 2 GB gut zurecht.

gruss

Update: AMDs Reaktion pronto

Von: Thyl (MacGuardians) | Datum: 20.04.2006 | #4
[Link]

@thyl - zu Mac-Verkäufe

Von: Thesi | Datum: 20.04.2006 | #5
"This is the first quarter that Apple shipped Macs with Intel chips, six months ahead of schedule. The Intel-based iMac desktop debuted in January, the MacBook Pro laptop started shipping on Feb. 14 and the Intel-based Mac mini debuted on March 1."
[Link]

"Intel-Macs: es gibt keine Lieferprobleme bei den Intel-Macs: Nachfrage und Produktion halten sich die Waage. Nach wie vor liege man im Zeitplan, die gesamte Produktlinie bis Ende des Jahres umzustellen. Es gibt keine Probleme, »nichts hält die Intel-Umstellung auf«. Im Laufe des Vierteljahres seien die Intel-Verkäufe angestiegen, eine gewisse Zurückhaltung bei der Mac-Nachfrage aufgrund des Umstiegs sei allerdings »sehr deutlich« zu spüren gewesen. Als Grund nannte Cook das Fehlen von Intel-iBooks und nativer Software »von Firmen wie Adobe«. Man gab offen zu, daß die fehlende Intel-Software die Mac-Verkäufe negativ beeinflußt; man arbeite mit Adobe daran, wichtige Software wie Creative Suite 3.0 schnellstmöglich fertigzustellen."
[Link]

Mac Book verkäufe

Von: supercollider | Datum: 20.04.2006 | #6
Also wenn ich mal völlig unempirisch meine nächste umgebung betrachte dann sehe ich da in den letzten zwei monaten mehr mac book bestellungen als in den letzten zwei jahren powerbooks.
natürlich ist das jetzt nicht übertragbar auf alle und den rest der welt. zudem gibts noch einige die noch abgewartet haben wie denn alles so läuft und jetzt einen stark zuckenden bestellfinger haben.
Im nächsten Quartal mit neuen und gut lieferbaren iBook nachfolgern sollten die Stückzahlen wieder deutlich auf den Wachstumspfad zurückkehren. Nur um mal ein bisschen Kaffeesatz zu lesen. Apropos kaffee. Kaffee ist jetzt eine gute idee...

@ctopfel

Von: Henryk Richter | Datum: 20.04.2006 | #7
Du vergisst dabei, dass die 4 GB-Limits der 32 Bit-Prozessoren auf verfügbarer Hardware nur pro Prozess gelten (genauso wie Applikationen mit GUI auf den aktuellen G5-Maschinen nicht mehr als 4 GB nutzen können).

Die Prozessoren selbst können durchaus auch mehr Speicher adressieren, die sog. PAE der Intel-Prozessoren bietet AFAIK 36 Bit Adressraum oder anders ausgedrückt 64 GB, die sich im System verwalten lassen.

Für Maschinen im Desktop- und Notebook-Sektor ist diese Grenze eher weniger relevant, da die Chipsätze nur eine begrenzte Anzahl von Speicherbausteinen unterstützen (die es nicht in jeder beliebigen Kapazität gibt) und damit ein Vollausbau nur unter Inkaufnahme einer geringeren Bandbreite denkbar wäre.

mein senf

Von: nam | Datum: 20.04.2006 | #8
ich wuerde mir da jetzt nicht so die platte machen. die zukuenftigen ibooks werden sicher noch bis naechstes jahr mit yonah ausgeliefert (schoenes unterscheidungsmerkmal zwischen pro und consumer). 10.5 und 10.6 gibbet sicher auch noch fuer 32bit intel. 10.7 - wer weiss?

aber 10.7 kommt erst ca. 2010 - muss man das dann unbedingt auf seinen rechner von 2006 laufen lassen?

also von daher wuerde ich sagen ist fuer die meisten yonah ausreichend. neulich stand irgendwo, das 4gb so-dimms ca. 300 euro kosten - kann sich doch eh keiner leisten. (bei den desktops ist das ne andere geschichte, da macht 64bit mehr sinn ...)

64Biter...

Von: Bodo | Datum: 20.04.2006 | #9
Merom, Conroe und Woodcrest sind 64Biter. Nur Yonah(CoreDuo/Solo) ist ein 32Biter! Ausserdem ist der Merom pin-kompatibel zum Yonah! Damit sind ALLE gesockelten Yonahs aufrüstbar.

64Bitter

Von: chris | Datum: 20.04.2006 | #10
Bodo, das hilft Dir nichts, denn der 945er Chipsatz kann nur 2 GB verwalten und das ist in Zukunft mit Sicherheit zu wenig, zumal bei Mac mini und iBook auch noch das VRam davon abgeht.

@chris

Von: KnoblauchTraubeNuss | Datum: 20.04.2006 | #11
In Zukunft sind 2GB mit Sicherheit zu wenig, aber dann gibt es auch bereits wieder neue Rechner usw. und so fort.

Wer nicht in die Gilde der High-End Audio- und Video-Profis gehört, wird die nächsten 2 bis drei Jahre kaum Probleme mit "nur" 2 GB Arbeitsspeicher haben.

Übrigens arbeiten auch viele von diesen Leuten ohne vollen Speicherausbau, es ist auch keineswegs so, dass Speicher oberhalb 2 GB von allen Anwendungen unterstützt wird.

Über 64 Bit und OS X lasse ich mich an dieser Stelle besser nicht aus...

bin ich eher auf das nächste Quartal gespannt

Von: Steinklumpen | Datum: 20.04.2006 | #12
wenn das neue Ibook bald kommt
die Masse des Consumer-Marktes macht die mobile Sparte aus.....

ob viele User wissen, daß da balf neue Chips kommen, bezweifle ich.......
manche kennen nur iPods........

zweitbestes Geschäftsergebnis der Ipod machts möglich.....

@KnoblauchTraubeNuss

Von: chris | Datum: 20.04.2006 | #13
"In Zukunft sind 2GB mit Sicherheit zu wenig, aber dann gibt es auch bereits wieder neue Rechner usw. und so fort."

Richtig, aber bei Apples Preisen kann ich mir nicht alle zwei Jahre eine neues Gerät leisten. Bisher konnte man Macs durchaus 4 Jahre sinnvoll nutzen. Das würde also den Preis nochmal verdoppeln.

"Wer nicht in die Gilde der High-End Audio- und Video-Profis gehört, wird die nächsten 2 bis drei Jahre kaum Probleme mit "nur" 2 GB Arbeitsspeicher haben."

Da habe ich ernste Zweifel. Mal sehen was der Leopard bringt und nicht vergessen VRAM abziehen.

"Übrigens arbeiten auch viele von diesen Leuten ohne vollen Speicherausbau, es ist auch keineswegs so, dass Speicher oberhalb 2 GB von allen Anwendungen unterstützt wird."

Ehem, Du weißt wie eine virtuelle Speicherverwaltung mit MMU funktioniert?

Jedem einzelnen Programm (UNIX Prozess) stehen bei 32 Bit 4 GB virtueller Adressraum zur Verfügung. Das heißt nicht, daß das Programm die auch voll nutzen kann, denn einiges geht - grob gesagt - immer fürs System und Verwaltung wieder drauf. Physikalischer Speicher wird dem Programm nur in dem Maße von der MMU dynamisch zugewiesen, wie er tatsächlich gebraucht wird. In der Praxis sagt Apple nur, daß man pro Programm einen Block Speicher von maximal 1 GB allozieren kann. Mehr ist Glückssache. Es ist also auch bei 32 Bit sehr sinnvoll mehr als 2GB Speicher zu haben, wenn man mehr als ein Prgramm laufen läßt.

Speicher oberhalb 2 GB gibt es nicht wirklich mit einer MMU.

"Über 64 Bit und OS X lasse ich mich an dieser Stelle besser nicht aus..."

In der Tat, ein trübes Thema :->

@Thyl

Von: pm | Datum: 20.04.2006 | #14
Mittlerweile wird es ein wenig peinlich AMD mit Intel zu vergleichen. AMD ist bestenfalls eine Kleinfirma dagegen. Intel wird diese Merom Chips spätestens bis Ende Oktober ausliefern inklusive Leopard 10.5 und einem Quad-Server für Apple.
Die Umstellung auf 64bit ist nur noch Routine, da der Leopard Code kein Classic mehr enthalten wird und grossmehrheitlich direkt von Openstep abgeleitet werden kann.
Bevor Apple den Server nicht ausliefert braucht niemand 64bit.

Adobe CS 3.0, wird sie in 32 bit oder in 64 Bit herauskommen?

Von: Hrusty | Datum: 20.04.2006 | #15
Die Frage stelle ich mir schon ein paar Wochen. Wenn sie erst in 2007 erscheint wird sie garantiert 64 Bittig sein.
Also wie thyl sagt. Lasst den Yonah links liegen und wartet auf merom/Conroe.

glaube ich nicht

Von: naaamd | Datum: 20.04.2006 | #16
wir werden mal sehen wies wird. ich denke nach der wwdc wissen wir mehr wo der hase langlaeuft.

dann gibs sicher xcode 3 oder aehnliches und an dessen features laesst sich dann wahrscheinlich ablesen was apple so will ...
ausserdem wird das erste OS X vorgestellt, dass von anfang an mit fuer intelrechner entwickelt wurde / auch da haben wir dann genuegend kaffeesatz ;-)

pm

Von: Thyl (MacGuardians) | Datum: 20.04.2006 | #17
Die meisten Kommentatoren sehen das anders. AMD hat in letzter Zeit mehrmals technologisch Maßstäbe gesetzt, hinter denen intel hinterherläuft. Dies scheint sich jetzt auch im Marktanteil niederzuschlagen. Sun verwendet AMD! Prestige. Das ist so wie bei den Leuten, die sich einen BMW 3er kaufen, weil ihnen der 7er so gut gefällt (würg).

Humhum

Von: ElRhodeo | Datum: 21.04.2006 | #18
Hum, es ist mir ja ein bißchen peinlich, aber ich habe in meinem Macbook bisher nur 512 MB Arbeitsspeicher, benutze es für Logic Pro und habe bisher die Leistungsgrenze nur fern am Horizont gesehen... ich weiß nicht, in welchem Universum ihr unterwegs seid, aber in meinem kann man auch ohne 2 GB Ram arbeiten.
2GB!!! Hallo??? Das braucht vielleicht Hans Zimmer, der die Wiener Symphoniker mit Samples nachbauen will!

@ElRhodeo

Von: neu | Datum: 21.04.2006 | #19
ohne dir zu nahe treten zu wollen:

kauf dir wenigstens noch 512 MB dazu (als empfehlung)

du kannst zwar durchaus mit so wenig arbeitsspeicher arbeiten aber wenn du etwas aufrüstest, ist das system wesentlich flüssiger...... du merkst den unterschied ziemlich deutlich!

ElRhodeo

Von: Kraftbuch | Datum: 21.04.2006 | #20
Mein Menumeters zeigt gerade an: Benutzt: 2109MB, Unbenutzt: 451MB ;)

Ausserdem hab ich von IntelMac Besitzern gehört, dass gewisse Rosetta Applikationen Ram ziehen wie blöd.

Gruss, Kraftbuch

@Knoblauch-etc.

Von: DerDietäh | Datum: 23.04.2006 | #21
2G sind fein für viele Anwendungen, aber selbst mit 2G kommt man in Photoshop in hoher Auflösung (Printbereich, Design, etc) ordentlich ins schleudern - und bei der Grundversion mit 512M kommt der Prozessor vor leuter VM-Verwatlung kaum mehr zu etwas. Da sieht dann plötzlich ein alter Celeron mit XP überraschend flott aus. Ganz ehrlich, 512M sind für seriöses Arbeiten, ja sogar surfen mit Safari ein Elend!

Und wo wir schon über Speicher mürbeln - mein altes G3 iBoook wäre für's arbeiten unterwegs (fast) immer noch schnell genug, aber Tiger packt es einfach nicht, schon wegen dem Speicher. DAS macht aber Superprobleme, den auf dem Intel iMac kann ich Panther und die ältere Mail nicht laufen lassen und die unter Tiger *SPEICHER IN ANDEREM FORMAT!!!* -> Fazit: einfach mal schnell die Mails rüberspielen ist nicht mehr, Back/Forward Konverter gibts auch nicht - Danke Apple, so ne Schnapsidee! Kommt da jetzt bald ein iIntelBook oder was immer?

Übrigesn: was, 20 popelige Postings? Was ist, sind to CPU-wars over & Intel won a long time ago? Oder muss man hier wirklkich PPC madig machen, das Leben in die Bude kommt?

derdietaej,

Von: dername | Datum: 24.04.2006 | #22
das zitat geht aber anders,

"If I were running Apple, I would milk the Macintosh for all it's worth — and get busy on the next great thing. The PC wars are over. Done. Microsoft won a long time ago."
Steve Jobe – Fortune, Feb. 19, 1996

@dername

Von: DerDietäh | Datum: 24.04.2006 | #23
Klar, kennt mittlerweile jeder - steht ja auch schon mehrmals in den MGs, meist als Indiz für Vista als OS11 am Apple PC. Aber ein Bisschen paraphrasieren wird mman doch noch dürfen, oder? Hab' auch nichts dagegen, wenn Napster's CEO, Chris Gorog, endlich zugibt, 'The Online Musicportal wars are over, Apple won a long time ago'

Aber nochmals zum Disput VISTA als zukünftiges MacOS - ich will's ja nicht glauben, aber gugge mal da: [Link]

Windows APIs im MacOS? Doch die stille Unterwanderung? Resistance futile?