ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 4215

Nun also auch ein großes MacBook Pro

Store wieder online

Autor: dk - Datum: 24.04.2006

Gegen halb drei ging die Pressemitteilung ein: Apple stellt ein 17er MacBook Pro vor. Deswegen war wohl auch der Store down, der mittlerweile wieder erreichbar ist.

Viel spannender finde ich ein Foto aus der MBP-Galerie. Das dort im Schummerlicht fotografierte erscheint bei normalem Licht natürlich wieder wie üblich im »kleinen Silbernen«. Aber dieses Schummerlichtfoto regt meine Phantasie an, ich, der hier noch an einem Pismo sitzt und gerade davon träumt, das neue MBP hätte ein schwarz eloxiertes Alugehäuse…

Einige Infos zum 17er

Branchenblabla: »Apple hat heute das neue 17-Zoll MacBook Pro Notebook mit Intel Core Duo Prozessor und einer komplett neuen Systemarchitektur vorgestellt, durch die eine bis zu fünfmal schnellere Performance im Vergleich zum PowerBook G4 möglich wird.«

- 2,16 GHz Intel Core Duo
- 667 MHz Front-side-Bus
- 36 Prozent hellerer Bildschirm (ATI Mobility Radeon X1600 PCI Express mit 256MB GDDR3)

Kommentare

FW 800

Von: nam | Datum: 24.04.2006 | #1
spricht das jetzt fuer oder gegen das ableben on firewire?

Hurra

Von: Steve Jobs | Datum: 24.04.2006 | #2
300€ teurer.

2800 EUR jetzt noch für einen Yonah Rechner ausgeben?

Von: Hrusty | Datum: 24.04.2006 | #3
würde eher noch 3 Monae warten.

Macbook Pro 17" für 1966 Euro!

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 24.04.2006 | #4
Wahnsinns Preis, sofort bestellen:
[Link]

@kai

Von: nam | Datum: 24.04.2006 | #5
geh kacken!

ach kay, rechnen kannst du also auch nicht!

Von: neu | Datum: 24.04.2006 | #6
und den reload-button zu drücken ist auch zu schwer?
und dann noch 75 teuro versand, + kosten für software.... denn da ist dull ja auch noch knauserig

War ich gerade, hat Spass gemacht! ;-)

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 24.04.2006 | #7
..Nur die Jalapeños brennen!...

neu:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 24.04.2006 | #8
Jo, dann addiere doch noch mal 75 Euro drauf! 8) Das macht das Kraut nicht fett!

Fernbedienung ist übrigens schon dabei... Display ist bei Dell viel höher auflösend, dafür gibt's nur ne X1400 und ne 100GB-HD, also hält sich das ungefähr die Waage...

Nochmal ganz langsam, damit das allen klar wird: Wir reden hier von nem Preisunterschied von satten 800 Euro...

Hmm

Von: Dr.Evil | Datum: 24.04.2006 | #9
@ Kai .. bei mir kommen bei Dell 2500€ raus bei gleicher Konfig. Hmm.

Trotzdem stelle ich mir noch immer die Frage, warum ein gleich ausgestattetes MacBook Pro 17" 200€ günstiger als das 15" ist???

revidiere

Von: Dr.Evil | Datum: 24.04.2006 | #10
Hatte vergessen das MacBook richtig auszustatten. wären dann 2500 zu 3100€

Dr. Evil:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 24.04.2006 | #11
Nicht vergessen: 3-Jahres-Garantie abwählen, schwupps, schon ist Dell 350 Euro billiger! ;-)

@ Dr. Evil...

Von: Jochen | Datum: 24.04.2006 | #12
Weil das noch der alte Preis ist, der demnächst bestimmt reduziert wird.

Jochen

Apple wird untergehen!

Von: Terrania | Datum: 24.04.2006 | #13
Ganz klar.

jajaja blablabla kay, die übliche halbwahrheitsleier

Von: neu | Datum: 24.04.2006 | #14
deine tricks waren auch schon einmal besser:

sonst nervst du die leser mit deinen pseudo-benchmarks im angströmbereich und hier "übersieht" der "fachmann"-kay-von-der-niemals-tot-ppc mal eben, daß die dull-kiste den langsameren coreduo drin hat, kein bluetooth, die langsamere grafikkarte, nur ein xp-home, keine software-cd, nur einen lausigen akku von 50 wh, über 4 kg wiegt... usw. usf.

geh nochmal kacken!

auflösung nicht verbessert

Von: njyo | Datum: 24.04.2006 | #15
:(

spricht gegen meine langgehegte Hoffnung eines 13.3" widescreen MacBook Pro mit besserer Auflösung. Wann kommt es?

_W

@ Kai

Von: ut | Datum: 24.04.2006 | #16
Hi Kai.
In der Wikipedia steht, dass im Intel 945-Chipsatz das EFI schon drin ist und man es aktivieren kann, indem man die Firmware flasht.
Gibt es eigentlich ein Projekt, das darauf aus ist, das Apple-EFI auf ein anderes Notebook mit 945-Chipsatz zu flashen, damit da "ein richtiger Mac" draus wird?

Hier die genauen Specs:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 24.04.2006 | #17
Apple: Standard-Config: 2800 Euro

Dell: Standardconfig plus Bluetooth, plus 2.16GHz, plus 1920x1200 Display, minus 3-Jahres-Garantie, plus 80WHr-Akku (Apple: 63WHr), plus Fernbedienung: 1967 Euro, plus 75 Euro Versand: 2042 Euro

Bei Dell gibt's noch nen Drucker dazu und an Software M$ Works und Symantec PC-Restore, Apple liefert stattdessen iLife mit und hat ne beleuchtete Tastatur, iSight und Magsafe...
Und Dell hat nur X1400 und 100GB HD, dafür aber nen höher auflösenden Screen, besseren Akku und Modem...

dk: link funzt nicht

Von: njyo | Datum: 24.04.2006 | #18
Hallo Dirk,

leider funzt der Link nicht mehr. Apple scheint wohl auch die MGs zu lesen, und will weiteren Spekulationen vorbeugen.

Zur schwarzen Eloxierung: Ich meinte schon, dass das 15" MacBook Pro dunkler als die PBs aussah, doch in Natura schauen sie dann doch gleich aus. :(

Grtz,
_W

neu:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 24.04.2006 | #19
Schön, dass du scheinbar besser als ich weisst, was ich genau konfiguriert habe! ;-)

Oben steht meine genaue Config. Probier's selber aus, dann ist sehr schnell wieder Ruhe, hehe...

Lieber Kai,

Von: MK | Datum: 24.04.2006 | #20
dass es manchmal billigere Geräte gibt als unsere Macs wissen wir alle.
Aber was solls, ich kauf mir trotzdem Macs, denn ich finde sie preiswert. Billig sind die Anderen
MK

jaja kay

Von: neu | Datum: 24.04.2006 | #21
"Gewicht Gewicht: ab 3,6 kg", plaste, häßlich....


geh kacken!

@njyo

Von: Dirk (MacGuardians) | Datum: 24.04.2006 | #22
Mhm, das Bild ist tatsächlich weg. Aber ich einen Screenshot gemacht, den ich vielleicht gleich mal online stelle.

neu:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 24.04.2006 | #23
jo, die 500 Gramm machen das Kraut sicher fett! ;-) Das 17" wiegt nämlich auch nette 3.1kg!..

Ich bemerke eine gewisse Analfixierung bei dir, junger Padawan....

MK: Dell ist nicht gerade als Billighersteller bekannt. Da müsste man schon Medion, Gericom & Co bemühen!
Zahl du ruhig für Stangenhardware fast 1/3 mehr, ich lass mich nicht verarschen....

@Kai Milchmädchenrechnung

Von: Jan | Datum: 24.04.2006 | #24
Dell: Grauenhaftes Design und Windows ertragen müssen + priceless

Apple: Tolles Design und die freie Wahl haben, Windows ganz offiziell nicht ertragen zu müssen

Und was ist das eigentlich für eine Schnapsrechnung, die MS Works und Symantec-Kram mit dem Nutzwert von iLife gleichsetzt. Von OS X ganz zu schweigen.

Dell ist wie ein japanischer Autohersteller. Erfüllt den Zweck, aber mehr ist nicht drin. Apple ist nun offiziell der BMW der Branche. Der Motor ist vergleichbar mit den anderen, aber irgendwie ist alles ein bißchen schöner, edler und runder als bei der asiatischen Konkurrenz.

Das ist einfach Marketing. Apple hat das beste Design der Branche und einen strategischen Wettbewerbsvorteil, den kein anderer imitieren kann: Mac OS X. Zusammen mit der Möglichkeit, auch andere OSes offiziell und in nativer Geschwindigkeit parallel laufen zu lassen. Und das kostet eben mehr. Nennt man auch Premiumprodukt.

Für meinen niedrigen Blutdruck

Von: Medman | Datum: 24.04.2006 | #25
ist es hervorragend die Kommentare von Kai zu lesen, fürs Hirn weniger. Ich erinnere mich noch an andere Kommentar wo Du dich drüber aufgeregt hast, das kein FW800 mehr gibt weil man das mit Intel Mainboards wohl nicht hinbekommt - komisch das das jetzt geht hast Du nicht mal im entferntesten gewürdigt...

troll-kay wieder am wirken

Von: neu | Datum: 24.04.2006 | #26
geh doch nach mekka die sonne putzen!

was willst du spinnerüberhaupt? da ist doch sowieso keiner deiner geliebten rustikalppcs drin!

nimm endlich deine pillen und fall nicht ständig erwachsenen leuten auf die nerven.

siehe auch letzten ct-test, bezüglich coreduo-notebooks.

Lass gut sein, Jan.

Von: Terrania | Datum: 24.04.2006 | #27
Kai wird sich halt einen DELL kaufen in Zukunft. Möge er glücklich werden!

Jan:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 24.04.2006 | #28
Das ach-so-grauenhafte Design des Dells sieht für mich ziemlich kräftig nach dem alten Powerbook mit schwarzer Tastatur aus... Und bezüglich Windows: Meinst du das Windows, bei dem alle bei Bootcamp noch "hurra, endlich Halflife!" geschrien haben? ;-)

Der BMW-Vergleich hinkt an allen Fronten, denn BMW baut sehr wohl seine eigenen Motoren und Autos! Apple nimmt Standard-Motoren und Referenzdesigns...

"Das ist einfach Marketing."

Hier stimme ich dir voll zu! ;-) Den Leuten 750 Euro mehr aus der Tasche ziehen für dieselbe Hardware ist echt ein Verdienst des Marketings....

"Nennt man auch Premiumprodukt."

Nein. Nennt man "Stangenhardware"! Weil's das auch von anderen gibt...

...

Von: Dr.Evil | Datum: 24.04.2006 | #29
@ neu ... das du Erwachsen bist, bei deiner vulgären Art und Weise mag mir kaum glaubhaft erscheinen.

@ Kai

Ich finde vor allem das Argument OSX + Anhängsel und demnächst Windows durch Virtualisierung sehr stark. Ein fast 5 Jahre altes XP mit einer unnützen Works Suite ist da nicht im geringsten eine Alternative.
Das ist mir was Wert.
Bei Apple habe ich zudem nach wie vor alles aus einer Hand. Die Vorteile hiervon muss ich nicht aufzählen. Auch das ist mir Geld wert.

Das alles bezahlt man bei Apple stark mit. Das ist beim iPod so und das ist bei den Macs so. Und das war auch nie wirklich anders. Insofern verstehe ich die Aufregung gerade jetzt nicht. Wirklich neu ist das nicht.

Apples Preise waren schon immer hoch. Mit den G4s im Powerbook in meinen Augen weniger gerechtfertigt als mit dem CoreDuo, wenngleich man jetzt zum Konkurrenten wesentlich besser vergleichen kann. Da du aber mal gemeint hast, der CoreDuo sei soo viel teurer als der G4, ist Apple scheinbar netter zu uns gewurden ;)

Insofern kann ich Apples Preise durchaus akzeptieren. Das liegt absolut im Rahmen in meinen Augen. Ich gestehe dir natürlich eine andere Meinung zu.

Stangenware

Von: Franz Huber | Datum: 24.04.2006 | #30
"Nein. Nennt man "Stangenhardware"! Weil's das auch von anderen gibt..."

So, von anderen gibt es OS X in den Notebooks?
Kai, du hast ja wirklich gar nichts gecheckt, oder?

wie doof ist das denn kay?

Von: neu | Datum: 24.04.2006 | #31
"Das ach-so-grauenhafte Design des Dells sieht für mich ziemlich kräftig nach dem alten Powerbook mit schwarzer Tastatur aus... Und bezüglich Windows: Meinst du das Windows, bei dem alle bei Bootcamp noch "hurra, endlich Halflife!" geschrien haben? ;-)"

billiger plaste-abklatsch von dull.... wie gehabt.
und wer so wie du nicht die erweiterung des anwendungsspektrums durch bootcamp erkennt, ist intellektuell sehr benachteiligt!


Der BMW-Vergleich hinkt an allen Fronten, denn BMW baut sehr wohl seine eigenen Motoren und Autos!

solides halbwissen kay..... im mini (diesel) waren toyota yaris motoren drin, weil bmw es nicht mehr bringt, kleine sparsame motoren zu bauen (jetzt ist wohl ein "joint venture" mit der psa-gruppe aktuell)


Apple nimmt Standard-Motoren und Referenzdesigns...

tja kay-trollo, referenzdesigns kennen wir ja schon von den damaligen mac-clonen und der chrp-plattform.... aber das hat trollo-kay "leider" mal wieder vergessen, zufälle gibt es :-)

"Das ist einfach Marketing."

Hier stimme ich dir voll zu! ;-) Den Leuten 750 Euro mehr aus der Tasche ziehen für dieselbe Hardware ist echt ein Verdienst des Marketings....

wenn schon, dann heißt es "die gleiche", da ein und das selbe nicht gleichzeitig in zwei dingen zu unterschiedlichen zeiten sein kann. aber auch die andere aussage von dir ist mal wieder blödsinn!

"Nennt man auch Premiumprodukt."

Nein. Nennt man "Stangenhardware"! Weil's das auch von anderen gibt...


na dann zeig uns ungläubigen mal die identische stangenware von einem anderen hersteller oh "erleuchteter"....
also alu, magnetstecker, slot-in-laufwerk, fw800 usw. ......



ach geh einfach kacken

Kaufstau?

Von: Hrusty | Datum: 24.04.2006 | #32
kai,
da hat sich halt ein netter Kaufstau im Bereich der Pro-Books angesammelt, den Apple nun mit guter Marge abschöpft.
Leider wird es diesen Kaufstau bei den kommenden MacBooks auch geben, und zwar in noch größerem Umfang. Darum schwant mir bei der Preisgestaltung bei den Teilen auch ganz böses. Aber immerhin wird aufgrund des verspäteten Erscheinungstermins doch CoreDuo´s verbaut werden können ohne für das 12"er trotz Shared Mem an die 1200 EUR rangehen zu müssen.....

Und neu, tu mir einen Gefallen und antworte einfach auf nichts mehr was hier geschrieben wird. Dein Pubertäres Geseiere kannst Du in Deiner trüben Birne lassen.
Falls es heute wieder von den Jungs am Ausgang auf die Mütze gegeben hat, kein Grund zur Sorge, hier will Dich auch keiner.

@Kai

Von: pixel | Datum: 24.04.2006 | #33
Man muss einen Mac doch nicht im teuren Apple Store kaufen. Schau doch mal bei mac-kauf.de vorbei. Da findest Du viele tolle Händler, die das Mac Book Pro auch günstiger veräußern.Vergleichen lohnt sich! Ich hab beim Kauf meines 15" Mac Book Pro fast 400,- gespart. Gibt es eine freie Händlerauswahl auch bei Dell? Ich denke nicht! Ich hab schon einigen Laptops der Firma Dell in der Hand gebabt und kann sagen, dass die das Mac Book Pro ein wesentlich hochwertigeres Stück Hardware ist. Es hat ein zeitgemäßes Design (ja, das kostet auch Geld)! Es ist aus Alu, deshalb leicht und robust. Es ist sehr gut verarbeitet und hat zudem ein paar weitere nette Feautures wie Illuminated keyboard, mag safe,sudden motion sensor,gigabit ethernet und hochwertige Audioschnittstellen (das 17" hat nun auch wieder Firewire 800). Es liegt auch noch ein zeitgemäßes OS dabei, und brauchbare Consumer Apps. Es wird immer Firmen geben, die günstiger sind. Ich finde aber das Mac Book Pro ist seinen Preis wert, und gucke ich mich mal bei Toshiba oder Sony um, dann liegt Apple nicht so schlecht...oder?

Wer ist Kai?

Von: KilleKille | Datum: 24.04.2006 | #34
Als eher unregelmäßiger Besucher dieses Forums fällt mir doch auf, dass Kai unter all den vielen Nutzern etwas ganz besonderes zu sein scheint. Aus den Kommentaren liest man raus, dass er sich durch irgendwas - ich weiß nicht was - diese herausragende Stellung erarbeitet hat.
Klärt mich mal endlich auf, wer dieser Kai ist!!!!

@Kai

Von: oli | Datum: 24.04.2006 | #35
"Das ach-so-grauenhafte Design des Dells sieht für mich ziemlich kräftig nach dem alten Powerbook mit schwarzer Tastatur aus..."

Und das findest du gut? Mit solchen Aussagen willst du bekräftigen, irgendeinen Sinn für Qualität zu haben?



Ist ja schon beängstigend, deinen Verfall zusehen zu müssen/dürfen...

@ franz huber

Von: no quarter | Datum: 24.04.2006 | #36
""Nein. Nennt man "Stangenhardware"! Weil's das auch von anderen gibt..."

So, von anderen gibt es OS X in den Notebooks?
Kai, du hast ja wirklich gar nichts gecheckt, oder?"

OS X ist keine hardware.
das nennt man nach wie vor :: software.

n-q

neu

Von: ut | Datum: 24.04.2006 | #37
"alu, magnetstecker ..."
Das ist es also, was heute noch den Mac ausmacht.
Oh tempores...

dr. evil

Von: neu | Datum: 24.04.2006 | #38
ach bleib mir doch mit knigge vom leib.

kay will trollen und so muß man ihn auch behandeln.

dein:
"@ neu ... das du Erwachsen bist, bei deiner vulgären Art und Weise mag mir kaum glaubhaft erscheinen."

ist nur eine etwas unterschwellige art der beleidigung welche gern von der schicki-micki-pseudo-schicht verwendet wird.

da könnte ich ja ebenso schreiben:
aus deiner permanent unwillig auf meine aussagen reflektierenden spontanreaktion kann ich nur auf eine akut durch sprachliche verklemmtheit hervorgerufene gesäßmuskulaturverkrampfung bei dir schließen ;-)


alles klar? :-P

mal scrollen!!!!

Von: neu | Datum: 24.04.2006 | #39
des "geh kacken" wegen!

fall sich hier einige darauf eingeschossen haben, es stammt nicht als erstes von mir!
aber wenn das feindbild stimmt!

außerdem, ich kann mich nicht erinnern, dem pupertären lusti hrusty hier geantwortet zu haben.
leidet der an verfolgungswahn? :-)

Franz:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 24.04.2006 | #40
"So, von anderen gibt es OS X in den Notebooks?"

Nö. Von Apple gibt's ja auch kein Windows und kein Linux und trotzdem haben's genügend Leute laufen...

"Kai, du hast ja wirklich gar nichts gecheckt, oder?"

Das von jemandem, der gerne 750 Euro mehr zahlt nur um sich einen Unterschied einreden zu können wo schlicht und einfach keiner ist finde ich... ironisch! ;-)

"solides halbwissen kay..... im mini (diesel) waren toyota yaris motoren drin, weil bmw es nicht mehr bringt, kleine sparsame motoren zu bauen (jetzt ist wohl ein "joint venture" mit der psa-gruppe aktuell)"

Solides Gerede, noi. Von Rover hat keiner geredet (auch wenn die BMW gehören). Dass da keine BMW-Motoren drinstecken ist ungefähr so ein "Geheimnis" wie deine Analfixierung...
Tip: Wenn man von "BMW" redet meint man in der Regel auch BMW und nicht irgendwelche zugekauften kränkelnden anderen Autoschmieden! ;-) Oder red ich von Ferrari, wenn ich "Fiat" sage?

"tja kay-trollo, referenzdesigns kennen wir ja schon von den damaligen mac-clonen und der chrp-plattform.... aber das hat trollo-kay "leider" mal wieder vergessen, zufälle gibt es :-)"

Hui! CHRP hat quasi nur auf dem Papier existiert (mit Ausnahme der RS/6000), ein Mac mit CHRP ist NIEMALS veröffentlicht worden. Im Gegenteil: Apple hat durch seine Chipsatz-Eigenentwicklungen kräftig gemauert und ganz gezielt verhindert, dass jemand Clones bauen kann...
Soviel zum Thema "solides Halbwissen"...
[Link]

*nerv*

Von: haye | Datum: 24.04.2006 | #41
kai labert von vorn bis hinten einfach nur krasse scheisse...

zum preisunterschied apple/dell:

mein 15" g4 pb, gekauft im dez. 05, hatte leider einen unfall.
top- und bottom-case im arsch.
alleine die ersatzteile kosten knapp 500€. brutto.

n u r d a s g e h ä u s e !

ich will nicht wissen wieviel die plastikschale von so ner dell kiste kostet.
hier steht dann auch wirklich preis und qualität in direktem zusammenhang.

ne dell plastikschale hatte ich im übrigen auch schon in meinem besitz, und nochmal werde ich den fehler nicht machen.
im gegenteil, das pb wird repariert und zusammen mit dem g5 der hier auch noch rumsteht verkauft und durch ein 17" mbp ersetzt. eigentlich wollte ich noch auf merom warten. aber der unfall mit dem pb drängt mich jetzt es früher durchzuziehen.

@kai

Von: Thesi | Datum: 24.04.2006 | #42
wo blieb dein apple-ist-viel-zu-teuer-klagelied, als die 15"mbp vorgestellt wurden?
(bei gleicher ausstattung sind die noch viel teurer als das 17"modell)

egal, hauptsache endlich mal wieder gegen apple, steve, intel wettern, wa?

haye:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 24.04.2006 | #43
Haha, der war echt gut! ;-)

Weil Apple auch Apothekenpreise für seine Ersatzteile abgreift ist das auf einmal in der Herstellung superteuer? Bestechende Logik! ;-)

Das können andere auch (sogar Dell), ich erinnere an den Artikel aus der Serie "vorsicht Kunde" in der C't, in der Dell für ein paar Tasten ein paarhundert Euro verlangt hat...

nix franz

Von: neu | Datum: 24.04.2006 | #44
vielleicht solltest du mal franz und mich nicht in einen topf werfen oder bist du selbst dazu nicht mehr fähig?

"Solides Gerede, noi. Von Rover hat keiner geredet (auch wenn die BMW gehören). Dass da keine BMW-Motoren drinstecken ist ungefähr so ein "Geheimnis" wie deine Analfixierung..."

jaja analfixierung kay, da klemmen bei dir wohl die ppcs drin :-)

hallo mcfly, jemand zu hause?
rover ist seit einiger zeit pleite! davor hatte sich bmw freigekauft und u.a. die marke mini in den bmw-konzern einverleibt, da sind sehr wohl bmw-motoren (benziner)!
ist das etwa in deinem drf noch nicht angekommen?

"Tip: Wenn man von "BMW" redet meint man in der Regel auch BMW und nicht irgendwelche zugekauften kränkelnden anderen Autoschmieden! ;-) Oder red ich von Ferrari, wenn ich "Fiat" sage?"

bleibe wir doch mal fair: die marke rover ist erst durch das konsequente mißmanagement von bmw den bach runter gegangen!

Thesi:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 24.04.2006 | #45
Wo mein Klagelied war? Hier natürlich:
[Link]

Wenn du keine Postings liest ist das nicht meine Schuld...

Schrauben :-)

Von: TotalEclipse | Datum: 24.04.2006 | #46
Bei Dell kostet selbst der Austausch einer einzigen Schraube Unsummen - ob's an der hohen Qualität der Schrauben liegt? Das konnte ich mir nicht verkneifen ;-)

Aber mal ernsthaft: Die Konfigurierbarkeit bei Apple lässt gerade jetzt, wo man Stangenhardware verbaut, schwer zu wünschen übrig. Manchereiner möchte einfach nur einen großen Bildschirm, aber nicht die maximale Rechenleistung, oder braucht keine Kamera, keine Fernbedienung, kein iLife, weil man einfach nur arbeiten will.

@Kai

Von: iCock | Datum: 24.04.2006 | #47
Schon mal was von Angebot und Nachfrage gehört? Apple hat es doch gar nicht nötig, an der Preisschraube zu drehen, ganz im Gegensatz zum Kistenschieber, hehe. Wie soll Dull denn überhaupt noch Rechner verkaufen, wenn nicht über den Preis?

Btw: Wie war die Konsistenz?

ergänzung

Von: pixel | Datum: 24.04.2006 | #48
Fast hätte ich die integrierte isight vergessen.

Zum Thema Stangenware möchte ich nur anmerken, dass Apple auch zu Power PC Zeiten viel Stangenware eingesetzt hat. Abgesehen von der CPU und vom Controller war vieles auch munter zusammengekauft. Es wäre doch sehr naiv zu glauben, Apple hätte alles selber in Cupertino entwickelt und hergestellt. (ja wirklich, manche glauben das!). Ich kann Kai`s Argumente ja teilweise nachvollziehen. Ich ärgere mich auch darüber, dass ich jetzt sämtliche Pro Apps. demnächst neu kaufen muss, allerdings wäre bei mir ein Update in nächster Zeit sowieso fällig gewesen. Das der Apple User sich jetzt nicht mehr mit einer exotischen CPU-Architektur profilieren kann, juckt mich wenig. Ich wünsche mir schnelle Rechner, gut funktionierende, optimierte Software und einen steigenden Marktanteil von Apple.

Nein, Kai ...

Von: M@rkus | Datum: 24.04.2006 | #49
... das jetzt auf einmal der Preis das Kaufargument Nummer 1 sein soll, das nehme ich dir nicht ab.

Und waren Macs nicht schon immer etwas teurer als die meisten (!) PCs? Haben wir beim Kauf unserer Mac-Hardware je gezögert, weil ein Dell-PC günstiger gewesen wäre?

Ja, wir bezahlen auch die Marke und den geringeren Marktanteil und das coole Design und all die kleineren und grösseren Dinge, die zusammen genommen eben den Mac ausmachen. War das nicht schon immer so?

Von Mac OS X mal abgesehen, das in einer windows-dominierten Welt, wo es ausser Linux kaum Alternativen gibt, für mich (!) ohnehin quasi unbezahlbar ist ... Ein Switch würde ja unweigerlich einen äusserst schmerzhaften Rückschritt bedeuten, nicht auszudenken ...

Ich denke mal, die paar Euro mehr bei einem Mac sind gut investiert, sehr gut sogar.

Markus:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 24.04.2006 | #50
"... das jetzt auf einmal der Preis das Kaufargument Nummer 1 sein soll, das nehme ich dir nicht ab."

Jetzt wo Apple nur noch 0815-Hardware verkauft ist es das schon, zumindest für Hardware.

"Und waren Macs nicht schon immer etwas teurer als die meisten (!) PCs? Haben wir beim Kauf unserer Mac-Hardware je gezögert, weil ein Dell-PC günstiger gewesen wäre?"

Sicher haben wir gezögert. Die Klientel, die sofort und unbesehen neue Macs kauft ist nur sehr klein. Erstmal wollten wir sehen, was die Dinger taugen.

"Ja, wir bezahlen auch die Marke und den geringeren Marktanteil und das coole Design und all die kleineren und grösseren Dinge, die zusammen genommen eben den Mac ausmachen. War das nicht schon immer so?"

ICH bezahlte gerne etwas mehr weil bei Apple Soft- und Hardware aus einer Hand kamen. Apple hat beides selbst gemacht. Nun machen sie nur noch die Software selbst, und diese Situation kann ich bei Windows und Linux auch haben, nur krieg ich dafür dieselbe Hardware dramatisch billiger...

An Kay

Von: Graphit | Datum: 24.04.2006 | #51
Nö, Kay, falsche Argumentation.

Die Kombination von Soft- und Hardware ist nicht deswegen so gut, weil sie beides selbst entwickeln, sondern weil OSX nur auf einer beschränkten Anzahl von Hardware-Konfigurationen laufen muss!

Oder was ausser der Zusammenstellund der Komponenten von PPC-Macs ist von Apple entwickelt?
Und was ist jetzt bitte der Unterschied zu den Intel-Macs?

Und warum regst du dich jetzt über die Preise auf, wenn du immer schreibst dass die Intel-Chips teurer seien als die PPC's. Dann würde uns Apple jetzt weniger bescheissen?!!

Vielen Dank für deine Antwort.

@Kai

Von: Pandora P | Datum: 24.04.2006 | #52
"Jetzt wo Apple nur noch 0815-Hardware verkauft ist es das schon, zumindest für Hardware."

Das ist doch ein Schmarrn.

1.
Obwohl die gleichen Bauteile im Mac und im Dell sein MOEGEN, hat Apple trotzdem weiter Kosten, Mac OS X zu entwickeln --- die hat Dell nicht. Und als Kunde zahle ich dafuer, dass ich OS X benutzen darf. Fuer mich ist das den Preis wert.

2.
Finde ich die Dell-Kiste haesslich. Selbst wenn frueher mal so ein Powerbook aussah, dann war das frueher. Das Design und der Geschmack ist jetzt ein anderer. Kannst es auch so ausdruecken: das Dell sieht aus wie vor 5 Jahren!

Also sowas

Von: Stephan aus B. an der S. | Datum: 24.04.2006 | #53
Könntet ihr euch beim Kai-Bashing vielleicht auf eine Schreibweise einigen? Richtig ist doch wohl KaI und nicht KaY. Oder Kai?

@neu wg bmw und rover

Von: philb | Datum: 24.04.2006 | #54
bmw hat sich mitnichten "freigekauft" sondern war nur an den traditionsreichen englichen markennamen interessiert, um den eigenen profit zu steigern.

der motor der in dem bmw, auf dem mini steht stammt aus einem alten joint venture zwischen Daimler Benz und Chrysler wird/wurde in Mexiko produziert und treibt unter anderem den inzwischen verblichenen Chrysler Neon sowie den PT Cruiser an, der Diesel im sog. mini stammt von toyota.

wenn Du mal einen richtigen mini sehen willst [Link]

nein, von computern verstehe ich nichts, drum hab ich ja einen mac ;-)

Kai Rules!

Von: Beobachter | Datum: 24.04.2006 | #55
Also eines muss ich ja mal sagen:
Kai ist der Größte! Wie der es immer wieder schafft hier die Gemüter zu erregen. Muss der ein Spaß haben...
Weiter so Kai! Es gibt keine Macseite auf der man so über die Kommentare lachen kann wie hier!

Graphit, Pandora P

Von: ut | Datum: 24.04.2006 | #56
Graphit
> Oder was ausser der Zusammenstellund der Komponenten von PPC-Macs ist von Apple entwickelt?

Der Chipsatz stammte von Apple

> Und was ist jetzt bitte der Unterschied zu den Intel-Macs?

Jetzt stammt gar nichts mehr von Apple.

> Und warum regst du dich jetzt über die Preise auf, wenn du immer schreibst dass die Intel-Chips teurer seien als die PPC's. Dann würde uns Apple jetzt weniger bescheissen?!!

Die Geräte sind doch auch teurer geworden
(Normalerweise sind Geräte einer neuen Generation nicht nur schneller, sondern auch billiger.)


Pandora P
> Obwohl die gleichen Bauteile im Mac und im Dell sein MOEGEN, hat Apple trotzdem weiter Kosten, Mac OS X zu entwickeln

Und Dell hat Kosten Windows zu lizensieren und evtl. noch ein paar Treiber zu entwickeln.
Kommt aufs gleiche raus (AFAIK gibt Dell sogar mehr Geld aus).

Kai schau die Businessnotebooks an...

Von: Vorname | Datum: 24.04.2006 | #57
von etablierten Firmen und was die kosten!

Noch Fragen? ;)

naja

Von: Vorname | Datum: 24.04.2006 | #58
"Die Geräte sind doch auch teurer geworden
(Normalerweise sind Geräte einer neuen Generation nicht nur schneller, sondern auch billiger.)"

naja, die ausstattung ist dafür besser geworden. beim mini sogar "deutlich"

"Und Dell hat Kosten Windows zu lizensieren und evtl. noch ein paar Treiber zu entwickeln."
dell muss keine treiber entwickeln.

hehehe

Von: name | Datum: 24.04.2006 | #59
Die wahrscheinlich einzige Mac Seite wo ein Redakteur derart herumtrollt.

Alleine für den Apple - Dell Vergleich würde Kai woanders schon von den Kollegen Geteert und Gefedert werden.:-)

LOL

Von: Karl Schimanek | Datum: 24.04.2006 | #60
Cool wie sich alle auf Kai stützen :-D
Millionen von Fliegen können nicht irren ;-)

Lügt euch nur selbst in die Tasche, spätestens bei der nächsten Keynote wird alles gut, dann könnt ihr alle sagen, Steve hat's gesagt.

Where do you wanna go today?

Willkommen im 21. Jahrhundert ;-)

Vorname

Von: ut | Datum: 24.04.2006 | #61
>>"Die Geräte sind doch auch teurer geworden
(Normalerweise sind Geräte einer neuen Generation nicht nur schneller, sondern auch billiger.)"

>naja, die ausstattung ist dafür besser geworden. beim mini sogar "deutlich"

Das ist normal bei einer neuen Generation. Die Geräte werden immer schneller, die Ausstattung wird immer besser. Und die Geräte werden trotzdem billiger.

Einzige Ausnahme: Der Intel-Switch (von dem sich doch so viele hier billigere Geräte versprochen haben), da werden die Geräte teurer.

sind die geräte vorher wirklich billiger geworden?

Von: Vorname | Datum: 24.04.2006 | #62
da gab es zumindest seit ewigkeiten nur noch mini-updates anstatt mal wirklich etwas neues...

Definiere

Von: Karl Schimanek | Datum: 24.04.2006 | #63
"etwas neues" ?

Magnetstecker? Hellere Displays? Monster Grafik?

Was Neues

Von: ut | Datum: 24.04.2006 | #64
Seit der Ankündigung des Intel-Switches gibt es bei Apple nichts neues mehr.

P.S.

Von: ut | Datum: 24.04.2006 | #65
und ehrlich gesagt hoffe ich, dass sie sich mit der Intel-Nummer eine blutige Nase holen, damit sie wieder auf das besinnen, was sie mal waren: innovativ.

Nene ut

Von: Karl Schimanek | Datum: 24.04.2006 | #66
Apple kann nun endlich Windows booten, wenn dass nicht innovativ ist. Endlich ist Apple mit dem "Standard" kompatibel. Okay n bissl teuerer als der Standard, aber wie wollen sich denn sonst die IntelMac-User definieren? ;-)

@Vorname: Businessnotebooks, ja nee, is klaa 8-)

all die dummen preis vergleiche

Von: namepower | Datum: 24.04.2006 | #67
als die äpfel noch ppc hatten war der preis für die rechner ja angeblich ok weil ja nicht vergleichbar (dabei war die technik um keinen deut besser als hochwertige notebooks aus d. intel lager). jetzt wo sie vergleichbar werden, sind auf einmal für manche so ein ekelhafter 4+ kg schwere dell rechner der maß der dinge und damit wird argumentiert. gott wie armselig!! immer schön argumentieren und das bild so darstellen wie es einen passt. wenn schon vergleiche dann bitte mit sonys und samsungs und high-end asus rechner.... sonst wird es lächerlich!! unsere sogenannten experten sollen endlich mal aufhören dummes zeug zu reden.

Karl Schimanek

Von: Vorname | Datum: 24.04.2006 | #68
Schau dir die teueren IBM und Toshiba-Notebooks an. Die kosten richtig Kohle!

"und ehrlich gesagt hoffe ich, dass sie sich mit der Intel-Nummer eine blutige Nase holen, damit sie wieder auf das besinnen, was sie mal waren: innovativ."

also willst du, dass die macs zu grunde gehen? ein zurück weg von x86 geht in naher zukunft nicht mehr. wenn apple jetzt zu einer anderen cpu-architektur wieder switcht, dann macht das spielchen keiner mehr mit. softwareanbieter wie auch kunden ;)

aber mit intel wird es eh bergauf gehen ;)

und mit x86 kann apple auch einen eigenen chipsatz bauen, wenn sie denn wollen... wobei das keinen sinn macht!

Graphit:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 24.04.2006 | #69
"Und warum regst du dich jetzt über die Preise auf, wenn du immer schreibst dass die Intel-Chips teurer seien als die PPC's. Dann würde uns Apple jetzt weniger bescheissen?!!"

Mit Intel wurde ja auch alles teurer. 17"-PB: 300 Euro teurer, Mac mini: 140/250 Euro teurer, 15"-PB ist auch teurer geworden...
MaW: Apple verlangt NOCH MEHR Geld als vorher, verkauft aber nun ganz normale Standardhardware. Der Gipfel der Kundenverarsche!

Sicher gab's mit PPC auch Abzocke, hier seien die Single G5 Powermacs genannt oder auch das G4-Powerbook seit 2004. Das wurde nämlich GAR NICHT weiterentwickelt, kostete aber immer noch dasselbe!
Deshalb hab ich mir auch keines gekauft! ;-)

Hab gerade beim Aufräumen was gefunden...

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 24.04.2006 | #70
Aufkleber mit "I wish i was a Macintosh". Mal sehen, auf welches Intel-Powerbook ich das kleben werde! ;-)

Na und

Von: Vorname | Datum: 24.04.2006 | #71
Im Vergleich zu vorher bieten Macs jetzt aber auch zeitgemäße Leistung. Was die für die G4s abkassiert haben war eine Frechheit. Und der Namer "PwerBook" nur lächerlich...

Und wie schon gesagt, Mac Mini ist deutlich besser ausgestattet als vorher. Wenn man das reinrechnet, dann sieht es anders aus ,)

Echt cool

Von: Karl Schimanek | Datum: 24.04.2006 | #72
Da verarscht Steve alle und jetzt sagen sie, jetzt gibt's wenigstens zeitgemäße Leistung.

Klar, Grafikchipsatz von Intel rockt das Haus ...
Und auf PPC Seite gibt's natürlich nicht vergleichbares ... latürnich ...

Und DULL bietet also keine BUSSINES-Notebooks, is' klaa ;-)

"wenn apple jetzt zu einer anderen cpu-architektur wieder switcht, dann macht das spielchen keiner mehr mit. softwareanbieter wie auch kunden"

Falsch. Schonmal was von UBs gehört? Schonmal was von plattformunabhängig gehört? ;-)

Abgesehen davon, es wird keinen Switch mehr geben.

Return of the Ritulljöh...

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 24.04.2006 | #73
Pandora:
"Obwohl die gleichen Bauteile im Mac und im Dell sein MOEGEN, hat Apple trotzdem weiter Kosten, Mac OS X zu entwickeln --- die hat Dell nicht."

Stimmt. Dell zahlt mehr für Windows-Lizenzen als Apple für OS X Entwicklung! ;-)
Jungs und Mädels, genau so sieht's aus. Zeit mit urban myths aufzuräumen: Apple hat MacOS X, weil es sie BILLIGER KOMMT als Windows zu lizensieren! Genauso wie sie PPC hatten, weil Intel ihnen die Chips nicht so billig geben wollte!
Ja glaubt ihr denn Apples legendär hohe Gewinnmargen sind ein Geschenk des Himmels? Wenn sie soooo teure "Spezialhardware" haben und ihr eigenes OS entwickeln müssen, wie kann das dann noch angehen dass Apple Gewinnmargen um die 30% fährt, von denen sogar Dell nur träumen kann?

Mal ne grobe Rechnung: Bei grob geschätzt 4 Mio Rechnern pro Jahr kriegt Apple ne Windows-Lizenz vielleicht für $50. Das sind dann $200 Mio pro Jahr, glaubt ihr ernsthaft, dass Apple soviel Geld in OS X Entwicklung jährlich steckt?
Ihr glaubt mir nicht? Naja, nix neues... Aber der gute Kai hat für euch extra nachgesehen, hier steht es schwarz auf weiss auf Seite 38:

"R&D expense does not include capitalized software development costs of approximately $29.7 million related to the development of Mac OS X Tiger during 2005"

Bei 4 Mio Rechnern pro Jahr müsste Apple die Windows-Lizenz für unter $7.5 kriegen damit sie Windows billiger kommt. Vollkommen lächerlich! ;-)

Hach, ich glaube, das ist nen Artikel wert! 8))))

"Und als Kunde zahle ich dafuer, dass ich OS X benutzen darf. Fuer mich ist das den Preis wert."

Mal sehen, ob Apple's Bindung zu OS X so stark ist wie wir das gerne hätten. Ihre Bindung zu PPC war offensichtlich deutlich schwächer als allgemein angenommen, sonst hätten sie es nicht einfach über nacht einfach mal so in den Gulli getreten! Und jetzt gibt's auch schon Bootcamp, also freundet euch schonmal mit Windows an..
Avie ist schon weg, warum wird der wohl gegangen sein? <:-) Weil er mit Intel nicht klarkommt? Als alter NeXT-Geistesvater? Hahaha!...

namepower:
"immer schön argumentieren und das bild so darstellen wie es einen passt."

Rettet dem Genetiv. Find ich echt witzig, den Satz ausgerechnet von jemandem zu hören, der gerade zusammen mit Onkel Steve ne flotte 180-Grad-Wende hingelegt hat! ;-)

@kai

Von: svenc | Datum: 24.04.2006 | #74
"Es gibt kaum etwas auf der Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und ein wenig billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Machenschaften.
Es ist unklug, zuviel zu bezahlen, aber es ist auch unklug, zuwenig zu bezahlen. Wenn Sie zuviel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles. Wenn Sie dagegen zuwenig bezahlen, verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann.
Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten. Nehmen Sie das niedrigste Angebot an, müssen Sie für das Risiko, das Sie eingehen, etwas hinzurechnen. Wenn Sie dies tun, dann haben Sie auch genug Geld, um für etwas Besseres mehr zu bezahlen."
John Ruskin, 1819-1900 engl. Sozialkritiker

Klar, Grafikchipsatz von Intel rockt das Haus ...

Von: Vorname | Datum: 24.04.2006 | #75
Der neue für den Conroe wird wirklich rocken ;)

@kai

Von: svenc | Datum: 24.04.2006 | #76
Kai... bei Deiner Berechnung der Windoof-Kosten hast Du den Faktor "Support" vergessen.
Den Support für Windows leistet Microsoft, den Support für OS X leistet Apple.
Security-Updates etc.. kommen nicht von Dell, sondern von Microsoft.
Wann ist 10.4 auf den Markt gekommen? Anfang 2005? Ende 2004?
Dann haben die "echten" Entwicklungskosten für Tiger die Bilanz von 2004 belastet und nicht die von 2005. Diese Zahlen solltest Du vielleicht mal heranziehen...

gruss

svenc

@kai Ergänzung

Von: svenc | Datum: 24.04.2006 | #77
Weiterhin hast Du vergessen, in die Kosten der MacBooks etc.. die Kosten für die Entwicklung der sonstigen Software einzubeziehen.
iLife etc..
Diese Kosten hat Dell nicht.
Natürlich sind die Apple-Margen "traumhaft" und bringen jeden, der Macs verkauft zum Heulen, weil er selber nur mit max. 10% (als AppleCenter) Marge arbeiten kann.
Diese Margen haben es aber ermöglicht, dass Apple auch in "schlechten" Zeiten, von den Reserven zehren konnte und weiterhin ein Top-Kreditranking hat (so sie denn mal einen Kredit benötigen).
Andere Firmen dieser Größenordnung wären schon in den 90ern vom Markt verschwunden (bzw. sind verschwunden) wenn sie ähnliche Probleme gehabt hätten, wie Apple damals.

Gruss

svenc

svenc:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 24.04.2006 | #78
Siehe ein Artikel weiter oben! ;-)
Software-Entwicklungskosten gesamt 2005: $38 Mio (iLife, Pro Apps, Filemaker, OS X)

Kosten für Tiger waren 2005 $29.7 Mio und 2004 $4.5 Mio, wie in dem direkt darauf folgenden Satz im 10k-Filing auf Seite 38 zu lesen ist. Hab ich aber weggelassen, weil es irrelevant ist. Denn es ging darum, was Apple jährlich für OS X-Entwicklung investiert!

Natürlich kommen Security-Updates nicht von Dell, aber dafür zahlt Dell ja auch satt mehr Kohle an M$ für Windows! Security Updates sind übrigens sehr wohl Teil der OS-Entwicklungskosten...

@kai

Von: namepower | Datum: 25.04.2006 | #79
"....namepower:
"immer schön argumentieren und das bild so darstellen wie es einen passt."

Rettet dem Genetiv. Find ich echt witzig, den Satz ausgerechnet von jemandem zu hören, der gerade zusammen mit Onkel Steve ne flotte 180-Grad-Wende hingelegt hat! ;-) ...."

was du machst können andere schon länger.... also was ist so witzig dran?

nehmen wir mal dich, früher war dell mist (und der pb war haushoch überlegen) - heute hast du kein problem sie als vergleich heran zu ziehen. wieso, war etwa die ppc hardware von früher soooooo viel besser als standard pc hardware? ist der dell vegleichbar mit einen macbook? hier der häßliche 4+ kg monster und da einen unglaublich eleganter leichter rechner mit guten specs? wie erklärt sich der gewaltige preis unterschied zwsichen dell's und samsungs?? darauf hast du keine antworten oder?

und damit meine ich, du malst dir dein bild so wie du es halt haben willst (gg. Intel). was habe ich für eine wende gemacht? gibt es einen post von mir wo ich intel verfluche (vielleicht M$ aber von intel glaube ich eher nicht)??

ich war und bin ein fan von macs und das hat nichts mitm cpu zu tun! bin nicht so verbohrt und konzentriere mich auf nebensächlichkeiten wie du. für mich ist das OS d. wichtigste argument für macs.

Vorname

Von: ut | Datum: 25.04.2006 | #80
> also willst du, dass die macs zu grunde gehen? ein zurück weg von x86 geht in naher zukunft nicht mehr. wenn apple jetzt zu einer anderen cpu-architektur wieder switcht, dann macht das spielchen keiner mehr mit. softwareanbieter wie auch kunden ;)

Für die Software-Anbieter macht es keinen Unterschied, denn die programmieren gerade alle für Intel *und* PPC.
Und die Kunden machen sowieso jeden Scheiss mit und schreien "Hurra". Das hat uns dieses Jahr gelehrt. Es soll sogar welche geben, die kaufen stinknormale DOSen im Mac-Gehäuse, auch noch für teurer Geld, als richtige Macs.
Steve Jobs müsste sich nur auf die Bühne stellen und sagen, dass der Intel-Switch eine Riesen-Enttäuschung war (also mal nicht lügen) und schon ist das Thema durch.

wennn ich das von kai so lese...

Von: wonko_the_today_especially_sane | Datum: 25.04.2006 | #81
...kann ich nur beten, dass er sich irrt. obwohl ich so ein flaues gefühl im magen habe. ich denke, ich würd' mir auch so'n aufkleber drauf beppen - neonostalgie. *s* mal sehen, wie es weiter geht. *die hänfe vor die augen halt und zwischen den fingern durchlug*

es liegt am chipsatz

Von: core icke | Datum: 25.04.2006 | #82
frueher gabs fuer sonen plumpen dell-vergleich nen trollbutton! aber frueher hatten wir ja auch ppcs. blos was war damals anders?
ok die cpu. aber die wurde auch nur eingekauft. die zeiten wo apple mitbestimmen konnte wie die ppc-entwicklung ablaeuft war ja wohl lange schon vorbei. was war noch anders?
der chipsatz! der war wahrscheinlich sogar von apple. jetzt kaufen sie den ein. also das hat sich wirklich geaendert: der chipsatz! er wird nicht mehr selber hergestellt sondern er wird eingekauft.
wieviel % des gesamthardwaresystems macht das aus? (hd, gpu,dvd-lw, peripheriechips,cpu,platine,chipsatz)
wir alle wissen doch wie haarig, risikobehaftet und teuer asic entwicklung ist. und das wirds immer mehr.
fuer wen der chipsatz die mutter des hardwareentwurfs ist, dem blutet natuerlich das herz!fuer alle anderen ist es ein aufgehuebschter speichercontroller.

Nenenene

Von: njköl | Datum: 25.04.2006 | #83
"Für die Software-Anbieter macht es keinen Unterschied, denn die programmieren gerade alle für Intel *und* PPC.
Und die Kunden machen sowieso jeden Scheiss mit und schreien "Hurra". Das hat uns dieses Jahr gelehrt. Es soll sogar welche geben, die kaufen stinknormale DOSen im Mac-Gehäuse, auch noch für teurer Geld, als richtige Macs."
Ein EFI habe die normalen Dosen bisher nicht ;) Und ich glaube nicht, dass die wirklich jeden scheiss mitmachen. Vorallem wie kämen sich dann die jetzigen IntelMacBesitzer vor?


"Steve Jobs müsste sich nur auf die Bühne stellen und sagen, dass der Intel-Switch eine Riesen-Enttäuschung war (also mal nicht lügen) und schon ist das Thema durch."
Das wäre aber eine Lüge denn der Intel-Switch ist keine Enttäuschung. Wir haben die besten,schnellsten, sparsamsten und leisesten Macs, die es bisher gab ;)

Wieder zurück zu lahm, heiss, laut und PPC würden die Leute nicht mitmachen^^

@namepower

Von: Thyl (MacGuardians) | Datum: 25.04.2006 | #84
"nehmen wir mal dich, früher war dell mist (und der pb war haushoch überlegen) - heute hast du kein problem sie als vergleich heran zu ziehen. wieso, war etwa die ppc hardware von früher soooooo viel besser als standard pc hardware?"

Interessant ist, dass hier sehr viele die zeitliche Perspektive außer Acht lassen. Bis zur Einführung des Pentium M (und das ist noch nicht so lange her), konnte Apple im Mobilbereich gut mithalten, was den Mix aus Rechenleistung und Stromverbrauch anbelangte. Mit dem Pentium M wurde es dann ungemütlicher, da intel eine höhere Rechenleistung bei etwa gleichem Stromverbrauch zeigte; und Apple entschloss sich, statt Dual G4s zu entwickeln, den Nachfolger Merom (und wg. dessen Verzögerung dann Dual Core) einzusetzen.

Früher (so vor zwei Jahren) galt also:
billiger G4 * niedriger Stromverbrauch * etwas höherer Preis =
etwas schnellerer Pentium * hoher Stromverbrauch * etwas niedrigerer Preis
heute gilt möglicherweise
schneller Dual Core * hoher Preise < schneller Dual Core * niedrigerer Preis.

Wobei ich mir noch nicht so sicher bin, ob Apple dann wirklich so schlecht dasteht. Das 17' hat einige "Komplikationen", die den Preis massiv in die Höhe treiben, Dimensionen, etwas geringeres Gewicht, heller hochauflösender und breiter Bildschirm zB.

@thyl

Von: nam | Datum: 25.04.2006 | #85
nun ist apple sicher nicht geswitcht, weil der leidensdruck vor dem pentium m so gering war, sondern weil er danach immer groesser wurde.

von daher ist die 'zeitliche perspektive' ziemlich egal. auf dem ruhm vergangener tage kann man sich in der branche wohl nicht ausruhen. das hat apple schon zu oft getan. (sieht man am marktanteil)

und die ppc bauer habens auch getan - deswegen sind sie weg vom apple.

njköl

Von: ut | Datum: 25.04.2006 | #86
> Das wäre aber eine Lüge denn der Intel-Switch ist keine Enttäuschung. Wir haben die besten,schnellsten, sparsamsten und leisesten Macs, die es bisher gab ;)

Wieder zurück zu lahm, heiss, laut und PPC würden die Leute nicht mitmachen^^

Du wärest der erste, der das mitmachen würde. Denn Du glaubst ja auch, das die Intel-Dinger in Mac-Gehäuse die besten, schnellsten, sparsamsten und leisesten Macs wären. und dass PPCs lahm, heiss und laut wären.
Leuten, die das glauben kann Steve alles erzählen. Es wird Hurra geschrien und voller Inbrunst unreflektiert wieder und wieder wiederholt.

Nein

Von: njköl | Datum: 25.04.2006 | #87
Habe den direkten Vergleich. Der Intel Core Duo ist in JEDER HINSICHT besser als Rev C des G5 iMac ;)

Schneller, leiser, kühler und bessere Ausstattung bei gleichem Preis ;)

Na und?

Von: ut | Datum: 25.04.2006 | #88
> Der Intel Core Duo ist in JEDER HINSICHT besser als Rev C des G5 iMac ;)


Selbst, wenn es so wäre.
Das ist ganz normal bei einer neuen Generation Geräte.
Das wäre mit einem neuen Dualcore-G5-iMac genauso. Schneller (aber richtig), leiser, kühler und bessere Ausstattung. Nur wäre der auch noch billiger.
Wo ist jetzt der Aha-Effekt, der den ganzen Switch-Trara gerechtfertigt hätte?
Eine große Enttäuschung.

Pure Spekulation

Von: njköl | Datum: 25.04.2006 | #89
"Schneller (aber richtig)"

Pure Spekulation! Und dann ist noch die Frage, ob er ganuso sparsam, kühl und leise wäre ;)

Seltsam, dass immer genau solche Sprüche wie "Enttäuschung" von Leuten kommen, die noch PPC haben... ;)

P.S.

Von: ut | Datum: 25.04.2006 | #90
Mal davon abgesehen, dass der iMac CoreDuo mit dem Notebook-Prozessor laut Apple Umwelt-Dokumenten exakt genauso viel Strom verbraucht, wie der iMac G5 mit dem ach so stromhungrigen Desktop-Prozessor.
Und dass das MacBook Pro um die Hälfte mehr Strom verbraucht, als das PowerBook G4 (27W vs. 17W laut Apples Umweltdokumenten). Von "sparsamer" kann man da wohl nicht reden.

Klar

Von: njköl | Datum: 25.04.2006 | #91
Aber das G4 "Power"Book ist doch auch eine lahme Ente... MacBook Pro ist je nach Anwendung schneller als ein fetter PowerMac !!!

Und wenn der neue G4 (den es angeblich irgendwann mal geben soll), wirklich so toll ist, warum würde dann Apple trotzdem einen G5 in den iMac bauen, wenn Apple bei PPC geblieben wäre ;) ;) ;)

"Mal davon abgesehen, dass der iMac CoreDuo mit dem Notebook-Prozessor laut Apple Umwelt-Dokumenten exakt genauso viel Strom verbraucht, wie der iMac G5 mit dem ach so stromhungrigen Desktop-Prozessor. "

Das ist falsch. Er verbraucht etwas weniger und ist deutlich leiser! Beim PPC geht sofort der Lüfter an ;)
Ausserdem mal daran gedacht, dass vielleicht ein besseres TFT im iMac sein könnte, dass mehr Strom frisst... ???

Pure Spekulation

Von: ut | Datum: 25.04.2006 | #92
> "Schneller (aber richtig)"

> Pure Spekulation! Und dann ist noch die Frage, ob er ganuso sparsam, kühl und leise wäre ;)

Aber nein, keine pure Spekulation.
Die Werte sind bekannt, es gibt PowerMacs mit Single- und Dualcore-G5, die man vergleichen kann. Und die sind tatsächlich schneller, nicht nur bei gefaketen Benchmarks. Und sparsam sind die Dualcore-G5 auch.
Apple hat den Dualcore-G5-iMac natürlich nie rausgebracht, damit wäre die Rechtfertigung für den Intel-Switch verloren gegangen.

Klar... schöne Wunschträume

Von: njköl | Datum: 25.04.2006 | #93
... dann könnte man den auch in ein Book einbauen, bei gleicher oder besserer Leistung wie Core Duo!

Alles pure Spekulation und Wunschdenken!

PS:
Wo sind denn die Benchmarks? ;) Wo kann ich die kaufen?

njköl laß doch den spinner

Von: neu | Datum: 25.04.2006 | #94
diesen quatsch hatten wir doch schon x-mal von den vertretern der ppc-kloppertruppe.
es bringt nichts, die leben im hilpertraum mit irgendwelchen ominösen ppcs, die es nicht gibt.

Noch einen

Von: njköl | Datum: 25.04.2006 | #95
Selbst wenn das stimmen sollte, was oben erzählt wird.

Schon bald kommt Conroe & Co. Schonmal die Benches von Testsamples gesehen ;) Wohl kaum. Ob dort noch bei gleichem Stromverbrauch ein PPC mithalten kann? Wohl eher nein ^^^^^^^^

Und dann geht es schon nächstes Jahr weiter. IBM hätte vielleicht neue G5s geliefert aber dann wäre vermutlich erstmal wieder Schluss gewesen bzw. es hätte nur sporadische Miniupdates gegeben. Bei Intel geht es weiter und weiter ... allein schon deswegen, da sonst AMD denen in den Popo tritt ;)

njköl

Von: ut | Datum: 25.04.2006 | #96
> Aber das G4 "Power"Book ist doch auch eine lahme Ente...

Ja, das MacBook ist schneller.
Wenn man keine gefakten Benchmarks zur Grundlage macht, um vielleicht 1/3. Bei um 1/2 höherem Stromverbrauch. Daraus errechnet sich ein viel besserer Performace-per-Watt-Wert. Ganz klar, wenn Steve das so sagt, dann ist das so. ;-)

> MacBook Pro ist je nach Anwendung schneller als ein fetter PowerMac !!!

Na und? Das G4-PowerBook ist je nach Anwendung noch mal schneller.
Das ist eine ganz normale Entwicklung. Mal sind die Deskop-Prozessoren schneller, dann ziehen die Nötebook-Prozessoren nach. Jedenfalls beim PPC. Nur bei Intel ist das neu. Da gibt es jetzt das erste Mal in der Geschichte konkurrenzfähige Notebook-Prozessoren.
Hurra, Intel ist im Trend der Zeit angekommen. Das ist natürlich ein Grund, direkt die Prozessorplattform zu wechseln.
In einem halben oder einem Jahr sind dann die fetten PPCs schneller und der Kunden muss sich mit dem Mist abgeben, den Intel Apple vorsetzt.

> Und wenn der neue G4 (den es angeblich irgendwann mal geben soll), wirklich so toll ist, warum würde dann Apple trotzdem einen G5 in den iMac bauen, wenn Apple bei PPC geblieben wäre ;) ;) ;)

Ist (wäre) ja auch sinnvoll.

"Mal davon abgesehen, dass der iMac CoreDuo mit dem Notebook-Prozessor laut Apple Umwelt-Dokumenten exakt genauso viel Strom verbraucht, wie der iMac G5 mit dem ach so stromhungrigen Desktop-Prozessor. "

> Das ist falsch. Er verbraucht etwas weniger und ist deutlich leiser! Beim PPC geht sofort der Lüfter an ;)

Andere Lüftersteuerung? In den Umweltdokumenten steht der gleich Wert.


> Ausserdem mal daran gedacht, dass vielleicht ein besseres TFT im iMac sein könnte, dass mehr Strom frisst... ???

Mal daran gedacht, dass ein moderneres TFT weniger Strom verbrauchen könnte, als ein weniger modernes?


> PS:
Wo sind denn die Benchmarks? ;) Wo kann ich die kaufen?

Die, die Steve gerade für die 4x- und 5x-so-schnell-Marketing-Märchen und die Performace-Per-Watt-Geschichte benutzt, kannst Du bei Intel kaufen.

Noch einen

Von: ut | Datum: 25.04.2006 | #97
> Schon bald kommt Conroe & Co. Schonmal die Benches von Testsamples gesehen ;)

Genau, wie die Benches der Testsample des CoreDuo. Davon hat sich dann auch nur die Hälfte bewahrheitet (nur der hohe Stromverbrauch, den man damals dem Desktop-Board zugeschoben hat). In Versprechungen machen ist Intel ganz groß.

> Ob dort noch bei gleichem Stromverbrauch ein PPC mithalten kann? Wohl eher nein ^^^^^^^^

Du musst es wissen, denn Du kennst ja alle kommenden PPCs.
Übrigens wird der PPC wegen seines geringen Stromverbrauchs bei hoher Rechenleistung im Embedded-Bereich eingesetzt, wo der x86 keine Chance hat (Intel verkauft in dem Bereich XScales, ARM-Prozessoren).

> Und dann geht es schon nächstes Jahr weiter. IBM hätte vielleicht neue G5s geliefert aber dann wäre vermutlich erstmal wieder Schluss gewesen bzw. es hätte nur sporadische Miniupdates gegeben

Ja Steve hat Euch dieses Märchen aufgetischt. Und mit der Produktpolitik im letzten Jahr hat er dafür gesorgt, dass er die Schuld schön auf IBM schieben kann.
Weisst Du eigentlich, seit wann der Switch beschlossene Sache ist? Die Entscheidung ist nicht Mitte 2005 gefallen, sondern sicherlich ein Jahr davor oder noch länger. Die manpage von lipo, mit dem man Universal Binarys zusammenbaut, stammt von Februar 2005.

Übrigens gibt es neben IBM und Freescale noch andere PPC-Hersteller, die Apple hätte beauftragen können. Aber Steve will halt Intel.

Klar

Von: njköl | Datum: 25.04.2006 | #98
Mal daran gedacht, dass ein S-IPS mehr Strom verbraucht als ein TN-Panel. Es kommt auf die Panel-Technik an.

Tja... ein Core Duo verbraucht aber deutlich weniger Strom als der G5 im iMac. Ist so... dann sind wohl deine Angaben falsch.

Und der G5 Rev C ist richtig laut im Vergleich zum Core Duo. Im gegensatz zu Dir kenne ich wohl beide ;)


"Genau, wie die Benches der Testsample des CoreDuo. Davon hat sich dann auch nur die Hälfte bewahrheitet (nur der hohe Stromverbrauch, den man damals dem Desktop-Board zugeschoben hat). In Versprechungen machen ist Intel ganz groß."
Ach wo sind die 3GHz G5. Intel erzählt keine Märchen. Die neuen Intel werden wie ein Bombe einschlagen und schon jetzt ist klar! INformier dich mal ;)


"Du musst es wissen, denn Du kennst ja alle kommenden PPCs.
Übrigens wird der PPC wegen seines geringen Stromverbrauchs bei hoher Rechenleistung im Embedded-Bereich eingesetzt, wo der x86 keine Chance hat (Intel verkauft in dem Bereich XScales, ARM-Prozessoren)."

Na und. PPC hat keine Chance dort wo es uns Macuser interessiert. In Notebooks ;)

@njköl aka Null-Plan-Mann

Von: Karl Schimanek | Datum: 25.04.2006 | #99
Ja, den 970MP kann man in das Powerbook einbauen. 31W@1.7GHz.

Benchmarks vom Conroe hab ich schon gesehen, eine Lachnummer.

Und die 3GHz von IBM gibt es auch.

Geh mit deinem iPod spielen

njiköl:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 25.04.2006 | #100
"Ach wo sind die 3GHz G5. Intel erzählt keine Märchen."

Soso. Wenn Intel keine Märchen erzählt, wo ist dann der versprochene 4GHz P4? Oder der Montecito Dualcore-Itanium, von dem sie schon letztes Jahr Benchmarks an die Presse verschickt haben? Was ist mit Foxtron passiert? Und wieso ist CSI wieder klammheimlich von der Roadmap verschwunden, ebenso wie diverse versprochene Pentium4-Inkarnationen? Warum wurde der 1.13 GHz P3 _disfunktional_ ausgeliefert? Warum war der P4 bei Release trotz 50% mehr Takt *langsamer* als ein 1GHz P3 oder Athlon? Glaub mir, ich könnt noch Stunden so weitermachen!...

Junge, wenn du suggierierst, dass Intel immer alles so liefert, wie sie versprechen, dann lebst du in einer Traumwelt, in der alles andersrum ist als in der Realität...

Karl aka Null Plan

Von: njköl | Datum: 25.04.2006 | #101
"Ja, den 970MP kann man in das Powerbook einbauen. 31W@1.7GHz."

Wow.. .1,7GHz... wie schnell...LOL... den verspeisst der Core Duo zum Frühstück!
Zu einer Notebook-CPU gehören auch entsprechende Betriebsmodi.

"Benchmarks vom Conroe hab ich schon gesehen, eine Lachnummer."

Hast du nicht gesehen oder bist du blind. Der zersägt so ziemlich alles und lässt die schnellsten Athlons teilweise deutlich hinter sich!!! ;) Toll Lachnummer!!!


"unge, wenn du suggierierst, dass Intel immer alles so liefert, wie sie versprechen, dann lebst du in einer Traumwelt, in der alles andersrum ist als in der Realität..."

Nö - aber im JETZT geht es bei Intel ab... ;)

Wie lieb...

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 25.04.2006 | #102
"Hast du nicht gesehen oder bist du blind. Der zersägt so ziemlich alles und lässt die schnellsten Athlons teilweise deutlich hinter sich!!! ;) Toll Lachnummer!!!"

Mann, du hast offensichtlich soviel Ahnung von der Industrie wie von Technik selbst...

Zur Info: Intel hat NOCH NIE ein halbes Jahr vor Vorstellung Tests ihrer Hardware erlaubt. Lass mich das mal für dich übersetzen: "AMD gräbt uns richtig dick das Wasser ab, also müssen wir riskieren unsere eigenen Verkäufe zu kannibalisieren (zwei Gewinnwarnungen!) und müssen großes Vaporware-Ballyhoo veranstalten". Anandtech darf dann auf dem IDF unter Aufsicht von Intel ein paar Knöpfe klicken auf nem von INTEL (!) vorbereiteten angeblichen Conroe und nem speziell präparierten AMD-System, das soweit bekannt im BIOS und wahrscheinlich auch anderswo verkrüppelt worden ist und titelt dann "Intel regains performance crown" bei einem Vergleich eines JETZT real erhältlichen AthlonFX mit einer CPU, die ein halbes Jahr (oder wie's jetzt aussieht sogar noch länger) NICHT VERFÜGBAR IST! Hallo?

Dann streut man munter Gerüchte ("Conroe kommt früher als angenommen!") und schmeisst ein paarmal die Roadmap hin und her, damit auch ja keiner AMD kauft, weil die momentanen Desktop- und Server-CPUs von Intel mal SOWAS von abkacken dagegen...

Also wenn das nicht stinkt, was dann? Klassische Intel-Vaporware-Taktik halt, aber Uninformierte fressen sowas halt unbesehen...

Eine Core eines 2GHz Cloverton (identisch zu Conroe, nur Dual Dualcore) schafft im 64bit (!) Cinebench 362. Das ist lustigerweise exakt genausoschnell wie mein Dual 1.8 GHz G4 (358) in nem SECHS JAHRE ALTEN RECHNER!
Ein uralter 2 Ghz Athlon64 mit 512kb L2-Cache schafft schon 370.

Soviel zum Thema gesteigerte IPC....

AMD skaliert dann nächstes Jahr dank IBMs Entwicklungen auch noch richtig satt den Takt bis zu 4 GHz, quasi IBMs Retourkutsche für Apples öffentlichen Rufmord! ;-)

Wie das dann aussieht kann man sich hier schonmal angucken (3GHz Opteron 146):
[Link] (64bit)
und
[Link] (32bit)

502 im CPU-Test für eine einzige CPU. Aber hallo! Auch die 5630 (!!!) im OpenGL-Test sind einfach nur vollkommen wahnsinnig...

Nur zur Info: Hätte Apple AMD statt Intel genommen wäre ich zwar traurig, würde mich aber damit abfinden...

Kai = liegst falsch ;-)

Von: njköl | Datum: 25.04.2006 | #103
[Link]

Das was du oben schreibst... man merkt du bist nicht informiert und auf aktuellem Stand. Weisst auch nichts von dem Nachtest usw.... ;-)

nijkö:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 25.04.2006 | #104
"man merkt du bist nicht informiert und auf aktuellem Stand."

Netter Versuch! ;-) Aber auf so billige Flamebaits fall ich nicht rein, v.a. nicht von jemandem, der gerade ernsthaft suggeriert hat, dass Intel seine Produktversprechungen immer einhalten würde... Soviel zum Informiertsein! ;-)

"Weisst auch nichts von dem Nachtest usw.... ;-)"

Träum weiter. Natürlich hab ich den Nachtest gelesen. Der Teil in dem stand, dass Anand nicht seine eigenen Systeme nehmen durfte und dass Intel immer noch die Tests selbst handgepickt hat hast du wohl übersehen...

"Mindcraft" sagt dir nix, oder?... Dachte ich mir, du bist offensichtlich noch zu jung! ;-)

Ach...

Von: njköl | Datum: 25.04.2006 | #105
Du wirst in einigen Wochen sehen, wie falsch die liegst ;-)

Der 2,4ghz Conroe E6500 dürfte in etwa so schnell sein, wie ein Athlon 64-FX62 mit 2,8ghz !

hier noch etwas:
[Link]

[Link]

?

Von: Pep | Datum: 26.04.2006 | #106
macht kai auch mal pippi?

@kai

Von: namepower | Datum: 27.04.2006 | #107
also wie du so viel mist ausm ärmel schutteln kannst ist mir ein rätsel. gibt es irgendwo ein post von dir wo nur die wahrheit drin steckt?

"....Zur Info: Intel hat NOCH NIE ein halbes Jahr vor Vorstellung Tests ihrer Hardware erlaubt. Lass mich das mal für dich übersetzen: "AMD gräbt uns richtig dick das Wasser ab, also müssen wir riskieren unsere eigenen Verkäufe zu kannibalisieren (zwei Gewinnwarnungen!) und müssen großes Vaporware-Ballyhoo veranstalten". Anandtech darf dann auf dem IDF unter Aufsicht von Intel ein paar Knöpfe klicken auf nem von INTEL (!) vorbereiteten angeblichen Conroe und nem speziell präparierten AMD-System, das soweit bekannt im BIOS und wahrscheinlich auch anderswo verkrüppelt worden ist und titelt dann "Intel regains performance crown" bei einem Vergleich eines JETZT real erhältlichen AthlonFX mit einer CPU, die ein halbes Jahr (oder wie's jetzt aussieht sogar noch länger) NICHT VERFÜGBAR IST! Hallo?..."

Ja klar, für deinen spekulativen Mist hast du wie immer handfeste Beweise oder? Anandtech selber gibt zu das es kaum konfigurationsmöglichkeiten gab um den AMD schneller zu machen und erkennt auch keine Manipulation von Intel. Aber du weißt ja wie immer bescheid! Drehen und wenden und lügen - deine Spezialität! Es war ein overclocked CPU also eine Leistung die Stanndardmäßig erst in ein Paar Monate erreicht wird von AMD. Also ist es nicht so ein falscher Vergleich. Und glaub mir Anandtech ist hundertmal glaubwürdiger als ein Nobody wie du der von vorn bis hinten nur mist schreibt.

Fazit v. Anandtech
----------------------
"....The performance picture with regards to Conroe hasn’t really changed all that much - on average we’re still seeing a bit over a 20% increase in performance over an overclocked Athlon 64 FX-60. While it’s worth noting that these results should be taken with a grain of salt, we really were not able to determine any cause for suspicion based on Intel’s setups. The machines were as clean as they could get, with the BIOS oversight having no tangible impact on most performance.

Believe it or not, Intel doesn't seem malicious in their intent. The AMD system could be better configured by using a RD580 based motherboard instead of a RD480 platform, but other than that there's not much else that can be done to improve the performance of the system Intel used. Obviously we're not going to rely on these initial benchmarks for our final take on Conroe, but the scores are extremely interesting to say the least..."

kindergarten

Von: smknight | Datum: 02.05.2006 | #108
ich weiss ja nicht, was in euch vorgeht, aber findet ihr es nicht irgendwie SAUDUMM, jedesmal, aber auch wirklich JEDES mal GENAU die gleiche diskussion mit den gleichen benchmarklinks, mit den gleichen verschwörungstheorien, mit den gleichen werbesprüchen, mit den gleichen xyz zu führen?

Kai: Es ist doch ok. Es gibt leute, die der gleichen Meinung wie du sind und es gibt auch Leute, die dich für einen Spinner halten. Es wird aber immer mehr Leute der zweiten Gruppe geben, wenn du hier versuchst, alle mit dem Holzhammer zu bekehren. Lass es einfach gut sein!
Ich bin keiner derjenigen, die sich direkt nen Intel Mac gekauft haben sondern das genaue Gegenteil, im momentanen Preissturz der G4 Desktops hab ich mir nen wunderbaren mdd g4 für kleines Geld geholt und werd dank voller Aufrüstung noch lange glücklich damit sein..

Ich wiederhole mich(genauso wie ihr auch andauernd):

Hört auf mit den immergleichen Flamewars!