ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 4233

Any given Tuesday

anything can happen…

Autor: dk - Datum: 07.05.2006

Ich bin es satt, jeden Dienstag auf eine Neuvorstellung von Apple zu warten, zu hoffen, nach dem fehlenden MacBook fast schon zu betteln. Apple hat uns, die wir uns auf zahlreichen Gerüchteseiten rumtreiben und alles zu glauben bereit sind, was wie neues Produkt aussieht, gut abgerichtet bzw. das haben wir selbst geschafft. Apple muß nicht einmal mehr mit einem Glöckchen unseren Speichelfluß anregen – das machen wir auch selbst per iCal oder mit einem Ausrufezeichen neben einem Fragezeichen im Papierkalender. Was weiß ja nie, ob was kommt, aber schick wär's schon. Dienstags sitzen wir dann vorm Rechner, starren auf die RSS-Feeds und entschuldigen die nicht erscheinende Neuerscheinung, weil es in Cupertino ja noch mitten in der Nacht, gerade erst Vormittag, schon Mittag (die müssen ja auch mal Pause machen), dann doch schon Feierabend ist.

Ist eigentlich ziemlich krank, was wir da treiben. Wir sind Junkies, die an der Apfelnadel hängen und nach dem nächsten durchdesignten Schuß geifern. Ich mache das nicht mehr mit – ich werde am Dienstag keine E-Mails abrufen, meine Absprachen per Telefon erledigen, mal wieder was mit der Hand schreiben. Internet bleibt aus. Und die Apple-Seite rufe ich erst Mittwoch auf. Ich durchbreche den Kreis, den Teufelskreis, der nach dem Motto funktioniert: »Nach Dienstag ist vor Dienstag«.

Kommentare

das könnte kommen...=)

Von: Inside | Datum: 07.05.2006 | #1
[Link]

Jacke wie Hose

Von: pm | Datum: 07.05.2006 | #2
Es ist vollkommen egal wann ein Produkt kommt - wenn es kommt. Wichtig ist nur, wenn es offiziel angekündigt wird, dass es rasch verfügbar ist. Was zumindest bisher mit den Intel Macs ganz gut klappte.

Ansonsten kann das ibook, Macbook was auch immer noch 2-3 Wochen warten.

ist doch schön..

Von: raller | Datum: 07.05.2006 | #3
von Etwas so fasziniert zu sein! Ich finde es prima, diese kindliche Form der Freude zu haben, denn genau das ist ein sehr knappes Gut im Erwachsenenleben Und dann auch noch Mitfreuende zu haben, um so besser! Alles darf, nichts muß! Ob einer mittels Photoshop in stundenlanger Arbeit ein Iphone baut oder Kinder einen Kaufmannladen nachspielen ist eigentlich das Gleiche. Auch wenn es manche für meinen Geschmack übertreiben, die Sache ansich ist sehr Positiv und Erhaltenswert.
Frohes Freuen,
Raller

jup wir sind Krank

Von: OhKenny | Datum: 07.05.2006 | #4
Jup wir sind wirklich Krank und Junkies. Ich hab mir neulich bei eBay einen Pullover bestellt auf dem ein angebissener Apfel zu sehen ist und drunter steht Think Different. Ich weiss noch als ich mein iBook (erster Mac) bekommen habe, die Tage zuvor habe ich viele Träume rund um den Apfel gehabt. Ob man sowas schon süchtig nennen kann, ich weiss es nicht. Naja ich hoffe es legt sich bald wieder.

Bis denne Olli

heute is vor DEM Dienstag

Von: njyo | Datum: 08.05.2006 | #5
...zumindest wenn man den Gerüchten glauben darf. ;)

[Link]

mal sehen :)
schönes Fiebern!

respekt

Von: jokel | Datum: 08.05.2006 | #6
man du hast es echt raus. wie hast du das hinbekommen? entwöhnungsliteratur? akkupunktur? oder ist dir deine platte abgeschmiert? ich packe das nicht is mir echt zu hart. küsschen.

Respekt

Von: Äppele | Datum: 08.05.2006 | #7
dk, du bist mein Held.

dein vorhaben in allen Ehren

Von: nopeecee | Datum: 08.05.2006 | #8
aber ich bin sicher, du wird Dienstag nicht verpassen, und vermutlich ein Kommentar zum neuen MacBook schreiben :-P

Any given Tuesday?

Von: Aufmerker | Datum: 08.05.2006 | #9
Warum nicht in deutsch? Ist das cool?

Für dich sollte jeder Tag ein Dienstag sein!

(++)

Von: Hrusty | Datum: 08.05.2006 | #10
hast Recht, aber wo das Leben sonst wenig Inhalt hat......wird es gefüllt mit viel Schein.

außerdem

Von: Hrusty | Datum: 08.05.2006 | #11
wenn ich ehrlich sein soll ist der Yonah DC noch zu teuer für die MB.
Ich vermute eher dass neue imacs kommen.

?

Von: neu | Datum: 08.05.2006 | #12
preissenkungen sind doch schon angekündigt worden. außerdem kommt amd bald mit konkurrenzprozessoren, da sind preissenkungen garantiert!

Tuesday = Dreamday

Von: uniMac | Datum: 08.05.2006 | #13
Und für Apple Fans gibts eben öfters mal was zum träumen. Ich find das okay. Solange wie das Erwachen nicht allzuheftig ausfällt...

In diesem Sinne werde ich auch morgen wieder schauen, ob "das Internet über Nacht gelöscht" wurde oder nicht.

meine 2 cent.

@Aufmerker

Von: Dirk (MacGuardians) | Datum: 08.05.2006 | #14
Meine Überschrift ist eine Abwandlung einer sehr typischen Aussage aus dem American Football, die da lautet: »Any given Sunday, anything can happen.«

Und da Apple genauso wenig vorhersehbar ist wie Sport und zudem noch in den USA beheimatet ist, fand ich das passend.

@Dirk

Von: Aufmerker | Datum: 08.05.2006 | #15
Entschuldige bitte, wir sind hier in Deutschland, "Der Ball ist rund" (Sepp Herberger). Diese amerikanische Scheisse interessiert hier nicht und das die Amis nicht berechenbar sind, wissen wir nicht erst seit Bush.

Bzgl. Apple: Etwas Geduld, immer locker bleiben!
Es gibt doch genug andere Themen, über die man schreiben könnte, oder?

Angeblich ...

Von: M@rkus | Datum: 08.05.2006 | #16
... soll das heiss ersehnte MacBook 13" mit Shared Memory Grafik kommen (wie der Mini).

Auf dieses "neue Feature" hätte ich gerne verzichtet und dafür etwas mehr bezahlt.

Naja, vielleicht kommt dann noch das "ultimative GamerBook" ... hin und wieder liest man davon in den diversen Gerüchteküchen. Müsste vom Zielpublikum her ebenfalls ein iBook-Nachfolger werden ...

Morgen wissen wir mehr. Ganz bestimmt ... ;-)

@Aufmerker

Von: Dirk (MacGuardians) | Datum: 08.05.2006 | #17
Du willst nicht wirklich eine Diskussion um Anglizismen in der deutschen Sprache beginnen, schon gar nicht auf einer Internetseite, die sich mit Technik beschäftigt, oder?! Es ging mir um einen prägnanten Ausdruck, und da ist es mir herzlich egal, in welcher Sprache der am besten kommt. Eine Übersetzung muß meiner Meinung nach mehr als nur den reinen Wortsinn transportieren.

EXTRABLATT,EXTRABLATT! Apple triumphiert über Beatles

Von: westernworld | Datum: 08.05.2006 | #18
OT: EXTRABLATT,EXTRABLATT!
Apple triumphiert über Beatles

guckst du hier: [Link]

OT: Apple hat gegen Apple verloren

Von: Michel | Datum: 08.05.2006 | #19
siehe Spiegel online.

EXTRABLATT,EXTRABLATT!

Von: B. | Datum: 08.05.2006 | #20
"Any given Sunday, anything can happen"
Was kümmert Apple schon ein Vertrag.

Ich kenne übrigens auch eine sehr typischen Aussage aus dem WIENER Fussball, die da lautet: "Reiss die Wuchtl ume du oasch"

Und hab es satt

Von: Farkas | Datum: 08.05.2006 | #21
bei jedem mal auf macguardians reinklicken auf die entfernung der WEIHNACHTSDEKO zu hoffen. Denn Merke: Vor dem Relaunch ist nach dem Relaunch!

Macht was !

Wir sind halt wie wir sind

Von: Daniel Peters | Datum: 08.05.2006 | #22
Irgendwie können wir doch nichts dafür, dass Apple so cool ist. Und sie sind es doch. Wer einen Apple hat, liebt ihn. Wer ihn nicht hat, liebt Microsoft. Jeder Microsoft Fan sitzt auch wartend da und hofft auf die neueste Beta von Vista. Wenn Microsoft Geräte bauen würde, säßen vermutlich auch ein paar Leutchen hechelnd auf dem Sofa und würden Apfel... ähm ich meine Strg-R drücken ;-)

I hate wondoof - love Mac

Von: mandor | Datum: 08.05.2006 | #23
@Daniel Peters: Nene so leicht is das hier nicht. Ich bin unstolzer Windoof-Benutzer, habe keinen Mac und warte auf kein irgend ein olles Vista oder ne Beta von. Ich warte mindestens genauso arg wie ihr auf neue Macs - wenn nicht sogar viel mehr - weil bei mir der Drang viel höher ist - weil ich noch nie einen selber hatte! Ich liebe Apple Computer und träume von! ...

Morgen kommt keine neue Hardware

Von: chris | Datum: 08.05.2006 | #24
Apple stellt morgen Cells vor, und iWork heisst ab dann iOffice.

....

Von: bertzobert | Datum: 08.05.2006 | #25
Apple sacht "Bla" und in Pakistan kippt 'ne Kalashnikov um... :D

was soll Cells denn bitte sein? n/t

Von: tiloprobst | Datum: 08.05.2006 | #26
.

G R O A S S O A T I G

Von: rw-r--r-- | Datum: 08.05.2006 | #27
"Reiss die Wuchtl ume du oasch"


HUAAH! GEIL!
Ich warte seit einem Jahr auf einen adäquaten Nachfolger des "aktuellen" iBooks. Ich ill nämlich eins kaufen. Und das was gerade so im laden rumsteht, drückt mich nicht sonderlich...vielleicht für 700,- EUR. Ich drück mir selbst die Daumen für morgen; meine Erwartungshaltung ist über jedes RDF erhaben.

hannover ende

Nunja...

Von: ghme | Datum: 10.05.2006 | #28
...ich möchte mal stark bezweifeln, dass noch irgendjemand speziell und ausschliesslich für PPC (auf´m Mac) entwickelt. Gerne lasse ich mich vom Gegenteil überzeugen, aber generell verstehe ich die Ironie bei "natürlich zuallererst für Intel entwickeln" irgendwie nicht wirklich.

Meinst Du ernsthaft, dass sich alle Programmierer gegen Apple stellen und sich dem neuen Prozessor verweigern und nur PPC-Retro-Optimieren, weil der PPC-Fanblock es so will?

"Insofern ist das PPC-Gebashe einfach dumm."
Das ist das Kern-Problem. Es gibt einen Unterschied zwischen "NUR-PPC-ist-geil" und "O.K. Intel getestet, ist auch nicht schlecht und weit besser als gedacht". Bashen vollführt hier nur eine Fraktion...

Und schließlich: Was genau "Klares" soll ich denn essen? ;-))

Wow... ja...

Von: Prach | Datum: 08.05.2006 | #29
endlich ist es soweit - die nächste Revolution aus dem Hause Apple steht bevor!

Ein Notebook! Mit Standard-Intel-Prozessor, Standard-Intel-Chipsatz mit integrierter Grafik, Standard-PC-Speicher und Standard-PC-Festplatte. Made in China. Von Quanta, die wo au die HP- und Toshiba-Notebooks herstelle tue. Oder doch von Compal oder Flextronics?

Na egal, natürlich ist es viel besser, weil das Design so toll ist. Und erst das Infineon-TPM! Vom monochromen Apfel-Symbol ganz zu schweigen! Und das beste: es gibt gratis ganz viel Kühlpaste dazu!!! Davon können die Dosengrattler bloß träumen!

Aber halt - einen Apple macht ja neuerdings das Betriebssystem aus. Und natürlich ist der Rechner ganz superspeziell darauf abgestimmt, damit auch alles toll läuft. Nicht, daß jemand einen Shuttle oder ein Samsung-Notebook kauft und dann enttäuscht ist, weil das Intel-Zeugs oder ATI da natürlich viel schlechter läuft. Klar, ist ja auch nicht von Apple...

"The future dream is a shopping scheme …"

Von: Kultobjekt | Datum: 08.05.2006 | #30
Toy Story?

Es ist schon verblüffend

Von: miniMe | Datum: 08.05.2006 | #31
wie anpassungsfähig Trolle sein können, gell Prach..

Ja was macht eigentlich einen Mac aus?

Die Usability, das Feeling.

Hat sich das mit dem Switch verändert?

Nö.

Keine Ahnung wie man Usability und Feeling eines Shuttle mit einem Mac mini in Vergleich stellen kann - also machen Gehäuse und Betriebssystem doch einiges aus.

Den hohen Standard, den ein Mac setzt muss ein PC erst mal erfüllen, und das ist nicht auf Verpackung und OSX beschränkt, sondern gilt auch für die Hardware.

Wie viele intel-PCs haben eigentlich ne Lithium-Batterie und EFI aufm Mainboard?

Naja, warscheinlich ist es so, dass wir Mac-User einfach keine Ahnung haben und uns nur vom Marketing verblenden lassen.

Hm, schon komisch dass ich meinen PCs mehr helfen musste als umgekehrt - meine Macs habe ich immer nur produktiv benutzt.. tja Dirk, vielleicht drehen wir ja deswegen wegen neuen Produkten durch, weil sie uns einfach wirklich helfen. ..und ein neuer Mac gibt einem immer ein Stück Lebensfreude zurück ;)

miniMe

Von: dave | Datum: 08.05.2006 | #32
LOL jetzt geht er steil auf ne lithium-batterie...

unglaublich, schreib apple dochma sie soll das in der werbung benutzen...

du bist auch n troll... prach hat schon recht in einigen dingen. ich fackel jedenfalls nich mehr ab, weil apple neues zeug vorstellt, is halt nurnoch zeug, dass man auch im aldi kaufen kann. ach die software – kriegt man gecrackt im internet, kein ding.

naja ich finds gut, dass du lebensfreude von computern beziehst, du magst vielleicht kein troll sein, aber dafür n ziemlicher nerd!

zum artikel: GÄHN, also wer so auf n tag abgeht und auf sachen von apple wartet.. ne keynote per livestream zu verfolgen is ja noch halbwegs verständlich aber dienstags alle 20min den applestore zu besuchen... DANN CIAO

wird ma wieder zeit für n artikel, den man nett lesen kann. das aperture moped war doch n guter schritt in die richtige richtung. danach habt ihr aber wieder schön geschwächelt.
passiert wohl nichts interessantes zu berichten?

Häh?

Von: Pinguin-Züchter | Datum: 08.05.2006 | #33
> und ein neuer Mac gibt einem immer ein Stück Lebensfreude zurück

Sach mal, doof oder was? Also ich habe geug Lebensfreude, auch ohne Mac (obwohl ich einen guten PPC-basierenden Mac Mini besite).

> und ein neuer Mac gibt einem immer ein Stück Lebensfreude zurück

Wenn es mal so weit ist, würde ich mal drüber nachdenken, ob es im Oberstübchen noch stimmt.

Ist das so schwer zu verstehen Dave?

Von: miniMe | Datum: 08.05.2006 | #34
Schöne Frauen, schnelle Autos, Drogen, Geld
Apple Computers

iLifestyle.

;-)

Öhm Pinguin-Züchter

Von: miniMe | Datum: 08.05.2006 | #35
Oder soll ich lieber Kinder-Pingu nennen?

Von wegen weich in der Birne, wer sich von einem neuen Mac erheitern lässt (gemeint war die Lieferung, nur mal so) ist eher normal. Oder ist es dir egal, oder ärgerst du dich drüber?

Deswegen junk ich noch lange nicht im Applestore.

Nur verstehe ich eben warum sich Freude in Wahnsinn steigern kann aufgrund der Tatsache, dass es wohl immer irgendwo ein paar Leute gibt die auf einen Mac warten, den es noch nicht gibt.

Es gibt auch Leute die gehen so bei Autos ab.

Zum Beispiel meine Mutter, dieser Auto-Freak, hat sich doch tatsächlich über einen neuen kleinen Ford gefreut, sogar ein paar Tage lang.

Im Vergleich mit dem alten Fahrzeug hat sie auch mehr Lebensfreude (Klimaanlage, Spritverbrauch).

Aber die ist ja auch weich in der Birne..

Ich habe das hier entdeckt

Von: gandalfi | Datum: 08.05.2006 | #36
[Link]

@gandalfi

Von: core icke | Datum: 09.05.2006 | #37
viel besser auf dieser seite ist aber das [Link] hier.

apple gibt in einer man page features von 10.5 an!
objective c bekommt eine garbage collection!

sensation!

@core icke

Von: gandalfi | Datum: 09.05.2006 | #38
tja das natürlich auch :)

Neuestes Gerücht!!!

Von: ghme | Datum: 09.05.2006 | #39
Zu meinen Ohren ist gekommen, dass heute der neue Quad vorgestellt wird! Dual G5 + Core Duo in einem Rechner! Alle Mac-Fans wieder vereint, ach wie schön. 100% sichere Quellen, der Bekannte von einem Bruder eines Händlers, der wiederum jemanden kennt, der schon mal Post nach Cupertino geliefert hat, davon der Nachbar.........

tja maedels

Von: nam | Datum: 09.05.2006 | #40
das wars dann wohl?
heute wieder nix!

Ist doch klar

Von: klapauzius | Datum: 09.05.2006 | #41
Apple Marketing hatte die obergeniale Idee, nach dem Macbook Pro mit Dual-Core das MacBook Proll mit Single Core zu bringen. Nobelpreisreif.

Hat soweit gut geklappt, aber die legendäre Performance des Core Solo hat ja bereits die c't getestet. Also werden jetzt alle G4-Powerbooks und iBooks zurückgerufen, dann lässt man 3 Monate Gras drüber wachsen und dann gibt's das "fastest Single-Core-Macbook ever" !

E3-Traum

Von: bowser | Datum: 09.05.2006 | #42
Heute 18.30 MEZ stellt Nintendo auf der E3-Pressekonferenz im Kodak Theatre seine kommende Konsole Wii for (deren Design Apple-inspiriert zu sein scheint).

Wenn Steve heute eine wikliche grosse Plattform für eine PR-Aktion haben möchte, stevelt er zu Nintendo-Iwata auf die Bühne stellt eine Kooperation mit Nintendo in Aussicht... ein iApp zum easy-Gamedesignen (Powergame-Factory-like), die man über den itunes game/music/video-store auf sein neues Macbook(mit Emulator) bzw. Nintendo Wii downloaden kann; itunes und die neue Nintendo-online Plattform sind miteinander verlinkt und ein Abzweiger Pixars steigt (mit der grossen Erfahrung bei animierten Charakteren) ins Spielgeschäft ein und unterstützt mit neuen kreativen Ansätzen.
Wär nett - eine Grosse Käuferschaft von (z.B. Consumer Laptops) und viele Medien blicken heut nach L.A.

Auf keinen Fall

Von: klapauzius | Datum: 09.05.2006 | #43
Nintendo verwendet ja böse böse Prozessoren.

Wua ?

Von: mandor | Datum: 09.05.2006 | #44
Da ist was im Busch!! Vollted - mach dich bereit - die Appleseite spinnt grad - vielleicht wird sie ja gerade geupdatet!!

Ja, ja

Von: Liquid | Datum: 09.05.2006 | #45
An jedem verdammten Dienstag!!!

Was soll der ganze Zirkus

Von: macbiber | Datum: 09.05.2006 | #46
Ein iBook mit nem core solo der gegenüber nem G4 keinerlei Verbesserung bringt(aber dafür erheblich mehr kostet) und einer SharedMemory Lösung die dann auch einen optionalen Core Duo ordentlich ausbremst?

Wie beim macmini wird das ganze wohl letztlich laufen.
Teurer - aber nicht besser.

Ich kann die ganze "Vorfreude" wirklich nicht verstehen.
Einen Event dürften die MacBooks wohl nicht wert sein.

Ach so - fiepen kann das Ding vermutlich auch :-)

Man vergibt sich wohl wirklich nix auf den Core 2 Duo/Merom zu warten bis Apple besser mit dem Intel-Chip zurecht kommt.
Bis dahin tut es das alte iBook/Powerbook allemal.

Nene, die sollen alle brav kaufen

Von: Karl Schimanek | Datum: 09.05.2006 | #47
Tut den Aktien doch nur gut ;-)

Aktientechnisch...

Von: macbiber | Datum: 09.05.2006 | #48
sieht es tatsächlich gar nicht schlecht aus.

Wer bei ca. 60 gekauft hat kann es bis um die 80 laufen lassen :-)

Wenn aber igendwas fundamentales schief läuft könnte es bei dieser Bewertung schnell finster aussehen.

HaHa, wie geil! ;-)

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 10.05.2006 | #49
Square Enix nimmt Keynote für ihre Demo!!! ;-)
Siehe Slide-Übergänge!
[Link]

Tja, Steve, hätte doch was werden können mit den Konsolen! ;-) Aber wie jemand oben schon erwähnte: Die nehmen ja alle "böse" Chips von IBM, da klemmt man sich lieber hinter Intels Viiv, die größte Luftnummer seit MMX! "Requires Windows Mediacenter" übrigens, Steve, falls du das noch nicht mitbekommen hast! ;-)
Die neuen Konsolen werden dir jedenfalls das iTMS-Geschäft gehörig vermiesen, v.a. in Sachen Video-Content, Sony will ganze Filme online anbieten, sogar in HD-Auflösung...

Scheisse, doch kein Macbook gekommen! Und dabei waren wir ja SO GESPANNT! Diese unglaubliche Spannung, ob Apple wieder nen Core-Solo-Prozessor und Chipsatzgrafik verbaut bei völlig identischem Design, ich halt das nicht aus! Vielleicht kriegen wir ja echt noch ne LITHIUM-BATTERIE und ein EFI dazu, das wäre wirklich die absolute KRÖNUNG! Apple Hardware ist halt DIE BESTE WO ÜBERHAUPT GIBT IN DER WELT!

Jungejunge, Apples Hardware-News sind ja SO SPANNEND seit Intel!... Wo ist mein Valium?

Wie einst der berühmteste aller Arjuna

Von: Äppele | Datum: 10.05.2006 | #50
...William T. Shatner sagte:

"Get A Life!"

Apple soll euch helfen, Zeit zu gewinnen, nicht um sie auf der fiebrigen, nächtelangen Suche nach Appleprodukten zu verbringen*.

Ich halte mich frei an das Mantra des anerkannten Existenzialisten John Carmack:
"When it's Done."

Das neue MB kommt irgendwann die nächsten Wochen. Wie's aussieht und was drin ist kann ich nicht ändern. Lasst euch doch überraschen, wir können ja hinterher das Mosern anfangen. Punkt.

Obst ist gesund, aber auch nur in Maßen.**

Anmerkung des Autors: der oben verfasste Text spiegelt nur die persönliche Meinung wider** und ist teilweise nur bildlich zu verstehen*.

Ach Kai ...

Von: M@rkus | Datum: 10.05.2006 | #51
Es muss unglaublich befriedigend sein, immer wieder nach etwas Neuem zu suchen, über das man lästern kann. Die Welt ist ja so schlecht ... und Apple erst.

So langsam beginnst du mir leid zu tun ... Notorischer Schwarzseher bei allem, was mit Apple zu tun hat, ja? Muss dann ja zwangsläufig schlecht sein ...

Diese bösen Jungs aus Cupertino haben es doch glatt gewagt, eine Entscheidung zu treffen, die dir nicht genehm ist. Unverzeihbar! Dafür müssen die jetzt büssen, ja Kai?

Und in dem Masse, wie das Niveau deiner Beiträge abnimmt, nimmt dafür die Grossschreibung zu: MUSS MAN JA HINAUSPOSAUNEN, DASS APPLE SO SCHLECHT IST ... sieht ja sonst keiner, dass du mit den Heise-Trollen artverwandt bist?!

Lieber Kai, es tut mir leid, dass du so geworden (!) bist. Ich habe deine Beiträge früher sehr geschätzt. Inzwischen finde ich sie meistens eher peinlich ... Kritik ist okay, aber was du bringst, ist fast nur noch Trollerei!

@Kai

Von: klapauzius | Datum: 10.05.2006 | #52
Das mit den Konsolen und dem iTMS hab ich so noch nicht gesehen. Aber wenn SONY schon betont, dass man die PSP auch an die PS3...... Und daddeln kann man auf'm iPod nicht. Also muss das iPlay kommen.

Und das wirklich spannende an einem MacBook Proll ist doch letztlich: Bootet's Windows ?

Ihr geht mir alle auf den Sack.

Von: Ole | Datum: 10.05.2006 | #53
Tut mir leid, das so sagen zu müssen, aber das scheint ja jetzt das Niveau hier zu sein.

Jedes Thema, egal worüber es eigentlich geht, landet irgendwann bei diesem schwachsinnigen Prozessor-Gepöbel. Und ja, es ist einfach nur noch Gepöbel.

Das ist alles sehr traurig… Na ja, werde trotzdem täglich ’reinschauen. Erstens hat man sich daran gewöhnt und zweitens kommen bestimmt wieder bessere Tage. ;-)

Owehowehoweh

Von: ghme | Datum: 10.05.2006 | #54
"Square Enix nimmt Keynote für ihre Demo!!!"

Wow, was ´ne Meldung. Respekt Kai! Dünner können Strohhalme kaum sein, da kommt ja kaum noch Substanz durch. Meine Güte...

Und das tolle Fazit auch, welches daraus gezogen wurde - Wahnsinn, da muss man erstmal drauf kommen...

Schön auch, dass Du nun auch Produkte die NICHT erschienen sind mit Deinen fachkundigen und objektiven Bewertungen be-/ver-)urteilst. Du schaffst es definitiv jeden normal denkenden Intel-Skeptiker final von PPC wegzubringen - dafür meinen Respekt...

Je mehr Kai in seiner konstruierten PPC-Welt versinkt (und dies natürlich auch laut proklamiert), desto weniger haben scheinbar die anderen MGs Lust noch Beiträge zu schreiben (die Kommentare driften ja nun immer in die gleiche Richtung). Schade eigentlich, aber verständlich...

würg

Von: neu | Datum: 10.05.2006 | #55
die macwelt hat wohl macstart und macminer aufgekauft.
jetzt hat man dieses absolute schrott-team am hals.............. na da werde ich mir wohl was anderes suchen müssen, denn macwelt ist ja nun wirklich unter aller sau (ja kraftausdruck aber ich kann diese abzocker nicht ab, die einem für den download von woanders frei erhältlicher software, bzw. 0815-nachrichten abzocken wollen)

@ghme

Von: klapauzius | Datum: 10.05.2006 | #56
Weisst du, was ich schade finde ?

Ich finde es z.B. schade, dass erst ein Intel-Switch kommen muss, damit diverse Software überhaupt mal die aller-primitivsten Optimierungen erfährt, z.B. dass vorhandene Cores auch genutzt werden !

Siehe

[Link]

Das finde ich echt schade !

Tja...

Von: DerDietäh | Datum: 10.05.2006 | #57
war wohl nix. Müsst Ihr Euch für die unerfüllten Dienstage eine andere Beschäftigung einfallen lassen. Wie wär's, geht doch Mal raus an die frische Luft bei dem Prachtwetter? Egal ob Biergarten mit Freunden (denkt Mal, dort braucht Ihr keine integrierte Webcam und kein iChat!) oder Parkbank mit einem (potentiellen) Partner, kann nicht schaden. Ein bisschen Frischluft in den Köppen vertreibt den inneren Troll...

stimmt kai

Von: nam | Datum: 10.05.2006 | #58
damals war alles besser.
ist schon geil nen jahr lang bei 500 MHz haengen zu bleiben - total spannend.
viel aufregender waren natuerlich die megahertzsteigerungen als man schon ueber ein GHz war. ueberhaupt: die letzten G4 waren der hammer (jaja ich weiss altivec *gaehn*)
und ist klar, dass man 'keynote' benutzt weils auf nem powerpc laeuft und nicht weils 'keynote' ist. hab mir schon ueberlegt deswegen shake zu kaufen (gibts doch hoffentlich zur zeit nur auf macs mit ppc) damit ich auch dieses erhabene gefuehl haben kann.

falls dus noch nicht mitbekommen hast: apple nix viiv (deswegen auch kein win media center) und apple nix centrino (siehe letzte c't: apple hat weniger intel gedoens in seinem macbook drin als das asus).
aber bleib du mal in deinem RDF. du machst das schon.

wie kommt man eigentlich dazu sich auf seinem ppc-rachefeldzug praesentationen anzugucken, die epileptische anfaelle ausloesen? oder erklaert das dein verhalten? vielleicht verwechsel ich ja ursache und wirkung?

Wie jetzt?

Von: johngo | Datum: 10.05.2006 | #59
Wäre es wirklich spannender gewesen,
wenn Apple nun den G4-Takt des iBooks
von 1,42 GHZ auf 1,5 GhZ angehoben
hätte? ;-D

Glücklicherweise bestimmt nicht Kai
alleine, was spannend ist ... ... die
Medien sind jedenfalls randvoll mit
Meldungen rund um das neue Apple-
Universum.

Spannung pur ... könnte man sagen!

@ klapauzius

Von: ghme | Datum: 10.05.2006 | #60
Leider bin kein Benchmark-Fan und spiele auch kein Quake ;-)...

Ich bin ein Real-World Fan und in dieser Real-World ist mein MBP der performanteste Mac, den ich habe. Da kann kein Dual G5 mithalten und sonst auch kein Mac, den ich bisher verwendet habe. Punkt.

Nun wird wieder kommen: Aaber!!! Benchmark hier! Native Apps dort! Nun, zu nicht nativen Programmen muss ich mich nicht äussern, denn niemanden zwingt einen Early Adopter zu sein. Und Benchmarks gingen mit schon immer recht weit hinten vorbei, wenn die Overall-Peformance gepasst hat. Und die -auch wenn´s noch so oft theoretisch widerlegt wird- passt wie noch nie und das -hui- in der Praxis!

Wie so oft rate ich jedem PPC-Fan mal in echt ein MBP zu testen und vielleicht erst danach seinen Senf zu dieser Materie abzugeben. Das hätte schon einige Diskussionen gespart...

das sind aber

Von: neu | Datum: 10.05.2006 | #61
800000 gute ppc-hz mehr, die schwingen nicht nur sauber sondern rein, im gegensatz zu den läppischen (doppel-core)-intelschmutz-500000000-hz ;-), die schwingen so unsauber, da wird einem richtigen notorischen ppc-for-ever-spezi gaaaaanz öööbel.

ps:

Von: nam | Datum: 10.05.2006 | #62
das spannendste an den ppc war, dass sie keine offizielle roadmap hatten und man noch vielmehr spekulieren konnte/musste.

bei intel/amd ist es leider nicht mehr so. die verkuenden ihre roadmaps (zumindest die kurzfristigen) schon ein jahr im voraus. (die taktraten des conroes und sein grober aufbau sind bekannt, obwohl er erst im august oder so kommt)

das ist sicher ganz evil und total unspannend. was das jetzt mit den macs zu tun hat weiss ich nicht ...

btw: war ja in den letzten jahren nicht gerade so, dass apple eine wundertuete nach der anderen aufgemacht hat, was die komponenten betrifft. das einzige wo sie ueberraschen konnten war der prozessor und da hielten sich die positiven und negativen ueberraschungen die waage ... (ich sehe sogar nen negativen ueberschuss alles in allem)

ghme

Von: Vorname | Datum: 10.05.2006 | #63
Klapa ging es wohl nicht darum, ob jetzt der Intel oder der G5 schneller ist. Er hat nur darauf aufmerksam gemacht, dass durch den Intel-Switch viel Code modernisiert wird (wovon auch der G5 profitiert) und das dies ohne Intel-Switch evtl. nicht so geschehen wäre...

@ghme

Von: klapauzius | Datum: 10.05.2006 | #64
Ich fasse zusammen:

Das MBP ist sauschnell, wenn man die SOftware drauf laufen lässt die schnell läuft und den Rest ignoriert.

Ich finde es vor allem schade

Von: klapauzius | Datum: 10.05.2006 | #65
wenn manche Leute eine Prozessor-Architektur niedermachen, weil irgendein Hampelmann ihnen was vom Pferd erzählt und ihre Meinung auch dann nicht ändern, wenn deutlich wird, dass diese Architektur jahrelang schlicht durch miserable Leistungen der Software-Entwickler ausgebremst wurde.

Wenn ein Dual G5 mit "SMP-optimiertem" (lies: man nutzt den zweiten Prozessor jetzt auch !) binary alle verfügbaren sauschnellen Intel-Macs an die Wand bläst kann ich nur sagen: Die Performance hätte man auch vor drei Jahren schn haben können, wenn da mal jemand seine Arbeit vernünftig gemacht hätte. Damit hätte sich dann der Intel-Switch wahrscheinlich auch erledigt.

Yo

Von: ghme | Datum: 10.05.2006 | #66
Und ich fasse zusammen:

Intel ist per se Mist, wenn man sich die PPC Welt schön redet und Benchmark-Picking betreibt und bloß niemals die neue "Architektur" in echt auf den Prüfstand stellt.

"Wenn ein Dual G5 mit "SMP-optimiertem" (lies: man nutzt den zweiten Prozessor jetzt auch !) binary alle verfügbaren sauschnellen Intel-Macs an die Wand bläst kann ich nur sagen:"

Und hier kann man mal zusammenfassen: Ein Desktop-Rechner tritt gegen ein Notebook (oder eben einen Consumer-Rechner) an und gewinnt in einigen Tests. Wow!

Prinzipiell mag das ja stimmen mit der Optimierung, aber die Konklusion ist eher zweifelhaft.

Wenn ich Masochist wäre ...

Von: M@rkus | Datum: 10.05.2006 | #67
... würde ich ebenfalls nach immer neuen Gründen suchen, weshalb das "reale Hier und Jetzt" schlecht und mein persönliches rein "hypothetisches Hier und Jetzt" in allen Belangen viel besser ist.

Wenn das Wörtchen wenn nicht wär ...

Ich kann mich einfach nicht für Rechner oder Prozessoren begeistern, die besser gewesen wären, "wenn" ... Die aktuellen (zum Teil verhassten) Intel-Macs haben immerhin den nicht zu unterschätzenden Vorteil, dass sie "real" sind. Das heisst, man kann sie kaufen und mit ihnen arbeiten.

Macs waren früher nicht perfekt und sind es auch heute nicht. Wer Mängel sucht, wird sie finden. Apple hat früher versucht Geld zu verdienen und tut dies auch heute noch. Dabei fallen Entscheidungen, die beim potentiellen Käufer nicht unbedingt auf Gegenliebe stossen. Früher wie auch heute.

Das Schöne daran: Wir können einen neuen Mac kaufen oder es sein lassen, wenn uns seine Merkmale nicht überzeugen. Aber sich freiwillig darüber zu ärgern, weil doch alles besser gewesen wäre, "wenn" ... das erschliesst sich mir nicht. Masochismus?

btw

Von: ghme | Datum: 10.05.2006 | #68
In acht Tests steht die Bilanz PPC zu Intel nun genau bei 3 zu 5. Das nennt sich im PPC-Fanblock PPC bläst Intel an die Wand. Nunja....

Und was ich auch schade finde

Von: klapauzius | Datum: 10.05.2006 | #69
Ist wenn kein Pseudo-Argument bescheuert genug ist als dass man es nicht täglich zigmal um die Ohren gehauen bekommt.

Zum Bleistift das des "Notebook-Prozessors"

Man kann einen Prozessor mit einem realen Stromverbrauch von in der Spitze 45 Watt mit einer "TDP" von 35 Watt bewerben.

Man kann diesen Prozessor nebst Heatpipe + dicken Lüftern dann auch in ein Notebook stecken.

Man kann dann auch (bei grosszügigem Umgang mit Wäremeleitpaste) sein SPiegelei auf seinem MBP braten.

Und man kann dann auch noch durch die Welt rennen und jedem erzählen, das wäre ein ganz toller "Notebook-Prozessor".

@klapauzius

Von: nam | Datum: 10.05.2006 | #70
genau da ist doch das hauptproblem:
im regelfall war die software immer schlecht an die PPCs angepasst (wie lange gibts jetzt macs mit mehr als einem prozessor? seit dem 500 MHz debakel also 2000 oder so [dualprozessoren haben jetzt nicht soviel mit der architektur zu tun , ich finde das aber ein griffiges beispiel])
und daran haette sich auch in zukunft nix geaendert.
deswegen sind auch die theoretisch erzielbaren vorteile, die mit ppc moeglich sind eben nur theoretischer natur, solange sie nicht umgesetzt werden.
und wenn halt fuer ne kranke , schlechte architektur besser optimiert wird - dann sreht die gute, schoene architektur im regen.
und wenn den meisten eine gute integereinheit reicht, dann haben sie nix davon, dass andere prozessorarchitekturen ne tolle fp-performance und ne supadupa simd einheit haben.

ausserdem finde ich zum kotzen dass die prozessorbauer des ppcs immer wie die engel dastehen. warum hat den ibm die power-initiative erst viel zu spaet aus der taufe gehoben? wo bleibt denn die power5 ableitung fuer den desktop, wo ibm doch alle paar tage beweist, wie einfach sowas geht? was ist denn mit freescale? warum quaelt man sich seit jahren mit diesem fsb? da ist ja sogar intel schneller ...

hardwareentwicklung kann sich kein systemanbieter leisten (ausser ibm, aber die sind auch gross genug und sind lange genug im geschaeft). letztes beispiel : silicon graphics - die news ging die woche durch die ticker.
ich wette darauf das sun als naechstes in die knie geht, dann ist sparc auch tot.
ibm und motorola haetten sich einfach zusammenraufen muessen. die powersachen skalieren gut genug, so dass man immer ein breites produktangebot und viele abnehmer gehabt haette ... aber die beiden waren sich ja wohl auch nicht so ganz gruen ... die haben einfach den zeitpunkt verpennt (der zeitpunkt war 99 mit dem G4, da haetten beide mit altivec von anfang an durchpowern muessen, das aufsplitten der produktreihen [G3 von IBM und G4 von Motorola] war der anfang vom ende)

ich weiss das seht ihr anders, aber ihr wisst ja auch, dass man lieber auf den pasemi haette warten sollen.

ghme:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 10.05.2006 | #71
Falls du wie anzunehmen von dem C't Core Solo Mac mini Test redest: Lern mal Balkengrafiken lesen! Tip: Auf den Pfeil bei "besser" achten!

G4 gewinnt CB OpenGL, Quicktime, DVD2one, iTunes mp3 und iMovie.
Core Solo gewinnt C4D CPU, Garageband und Quartz Extreme
Es steht also 5:3 für PPC. In der Summe einfach nur ein peinlicher Auftritt für den Intel, denn klar absetzen kann er sich nur in C4D CPU. Eine CPU von 2006 _darf_ einfach in GAR NIX von ner CPU von 2003 mit nem Bus von 1999 geschlagen werden, nicht bei viermal soviel Cache und viermal so schnellem Bus!
Schon gar nicht dermaßen übel wie in Quicktime...
Mit dem iBook wird's wohl sogar noch schlimmer aussehen wenn das kleinste Modell nen Core Solo und Chipsatzgrafik kriegt, denn im Gegensatz zum Mac mini hatte das letzte G4-iBook ne CI-fähige GPU in Form der Radeon 9550...

@nam

Von: klapauzius | Datum: 10.05.2006 | #72
Ich denke dass die absolut saumässige bzw. nicht vorhandene Optimierung auf die PPC-Architektur durchaus auch etwas mit einer unkritischen, technisch nicht unbedingt interessierten Anwenderschaft zu tun haben könnte.

@ Kai

Von: ghme | Datum: 10.05.2006 | #73
Schnarch, gähn...

Verschone mich mit dem Quatsch.

Danke, dass Du versuchst mir die Welt zu erklären. Ich bezog mich auf den tollen Link von klapauzius (mit ein bischen Mühe und einigem kombinatorischen Verständnis, hättest Du da aber auch selbst drauf kommen können)...

der übliche ppc-zombie-blödsinn

Von: neu | Datum: 10.05.2006 | #74
"Ich denke dass die absolut saumässige bzw. nicht vorhandene Optimierung auf die PPC-Architektur durchaus auch etwas mit einer unkritischen, technisch nicht unbedingt interessierten Anwenderschaft zu tun haben könnte.
"

dieser satz ist so selten doof, da fällt einem einfach nichts mehr ein.
ich denke eher, daß solche idiotischen "saumäßige optimierung" etc. aussagen nur mit einer gehörigen portion gehirnseuche zustande kommen.

klar doch klapauzius, blast, fcp, shake, motion, logic pro usw. waren/sind alle jahrelang massivst saumäßig programmiert worden, den virginia rechner aus xserves konnte man nur durch massives einbringen von warteschleifen im programmcode vom 1. platz bei den supercomputern in abbringen......

ihr ppc-spacken seid ja mal wieder am faseln. was ist los? schlägt euch der pollenflug (noch stärker) aufs hirn?

"...unkritischen, technisch nicht unbedingt interessierten Anwenderschaft...."

ah du bist also nur ein kleiner troll, welcher etwas provozieren will, na dann ist ja gut.



p.s.
über den üblichen geistigen durchfall bzgl. benchmarking ala kay braucht man ja nichts mehr zu schreiben, der ist ja schon sooooooooooooooo oft widerlegt worden, das ist langweilig. kay will nur wieder einmal trollen mit seinen lahmarschigen ppcs.

Nur soviel

Von: klapauzius | Datum: 10.05.2006 | #75
"Knapp eineinhalb Stunden musste der Final Cut Pro-Experte Andreas Zerr das neue Final Cut Studio 5.1 installieren, denn Apple liefert es auf sieben DVDs aus. Doch die Arbeit hat sich gelohnt: Laut seinen Tests rendert Final Cut Pro 5.1 auf PowerPC-Macs im Vergleich zum Vorgänger mit der Versionsnummer 5.0.4 schneller: Zwischen 25 und 30 Prozent zügiger arbeite die Profi-Software auf einem G5-iMac und einem Power Mac G5 mit zwei 2 GHz-Prozessoren."

30% mit dem gleichen, angeblich so lahmen Prozessor, der seit Jahren auf dem Markt ist und das von Apple höchstselbst.

hä?

Von: neu | Datum: 10.05.2006 | #76
ja und?
passiert in der windows-welt ständig, ist völlig normal bei allen herstellern!
besonders im 3d-bereich stichwort cinema 4d, formz, catia, lightwave etc.

DAS HAT ETWAS MIT ALGORYTHMEN, OPTIMIERUNG, NEUEN BIBLIOTHEKEN ZU TUN!!!


man man man wie doof muß man eigentlich sein, um so einen quatsch wie du zu schreiben?

Du hast noch nie SOftware entwickelt

Von: klapauzius | Datum: 10.05.2006 | #77
Siehe Dieter Nuhr

Tragisch...

Von: Guschti | Datum: 10.05.2006 | #78
....am Switch ist eigentlich nur, dass sich das "Mac-Lager" entzweit hat und nun in den Foren übereinander herfällt.

Die einen wollen nicht eingestehen, dass der PPC der um einiges bessere Prozessor WAR (bis zur Einführung der Core Duos).
Die anderen können irgendwie noch nicht richtig von der PPC-Architektur loslassen.

Aber das wird sich von alleine legen, sobald die letzten PPC-Macs (PowerMacs) von der Bildfläche verschwunden sind.

Alpha stellte die schnellsten Prozessoren her, bevor die Firma von Intel aufgekauft wurde. 3dfx stellte die besten 3D (Gamer) Grafikkarten her, bevor sie von nvidia aufgekauft wurden.

Nicht die Hersteller der besten Produkte, sondern die mit dem grössten Absatz (meisten Cash etc.) sitzen am längeren Hebel.

klapauzius

Von: neu | Datum: 10.05.2006 | #79
na dann halt sie doch einfach!

@klapauzius

Von: nam | Datum: 10.05.2006 | #80
du willst uns doch nicht sagen, das apple noch software fuer den ppc optimiert?
im gegenteil apple deoptimiert ppc software: siehe idvd und frage kai - der hat den binaercode analysiert und verglichen und kann dir ganz genau die nops zeigen, die in der vorhergehenden software noch nicht da waren!

das problem an euch ppc jungs ist, dass ihr einem den ppc richtig madig macht ...

Was einige hier nicht kapieren

Von: klapauzius | Datum: 10.05.2006 | #81
PPC wird auf Jahre die dominierende Plattform für Apple sein.

Oder glaubt irgend jemand, dass die paar Millionen Rechner, die die letzten Jahre verkauft wurden jetzt im Müll landen, weil ein paar MBP und Mac Mini verkauft wurden ?

Bitte nicht immer von der eigenen kleinen Welt ("ich hab jetzt meinen Core Duo") auf die Allgemeinheit schliessen. Gerade im Profi-Umfeld laufen Rechner solange bis sie abgeschrieben sind, also ein paar Jahre.

Insofern ist das PPC-Gebashe einfach dumm.

@klapauzius(Scherzkeks)

Von: n. | Datum: 10.05.2006 | #82
"PPC wird auf Jahre die dominierende Plattform für Apple sein."

Selten so gelacht!

<3jahre

Von: nam | Datum: 10.05.2006 | #83
in spaetestens drei jahren ist intel die dominierende plattform.
und ich gehe mal davon aus, das mit fuer einen neuen rechner mehr software verkauft wird als fuer einen der 5 jahre alt ist. das heisst dann auch, dass sw-firmen eher ihr augenmerk auf neue rechner lenken als auf alte.
ausnahmen bestaetigen die regel - ist klar.

bla bla bla klapauzius

Von: neu | Datum: 10.05.2006 | #84
"...Gerade im Profi-Umfeld laufen Rechner solange bis sie abgeschrieben sind..."

was laberst du da? eßbesteck, sülze, jehova?

man man man, gewerblich genutzte rechner werden immer abgeschrieben (ob nun linear oder degressiv ist erstmal gleich)! dafür gibt es steuergesetze.
jede firma schreibt ihre rechentechnik ab, ganz gleich ob mac oder pc, ganz gleich ob nun renderworkstation oder sekretärinnen-pc.

was also willst du uns mit deinem blafasel eigentlich kundtun? das pcs/macs (allg. über 4 jahre) abgeschrieben werden auf den restbuchwert von 1 euro? das bei (vorheriger) veräußerung des gewerblich genutzten pcs/macs ggfs. der erzielte erlös gegen den buchhalterischen wert gegengerechnet werden muß?

oder was?

es ist eben einfach die moralische alterung/das moralische überholtsein einer rechnergeneration. das ist auch (lt. in dt. üblicher bwl-vorlesung bei jedem standardstudium) eine übliche bezeichnung!
es ist eben einfach so, daß eine rechnergeneration durch eine neue schnellere ersetzt wird!

und nein, wenn man nicht muß, braucht man sich keinen neuen schnelleren intel-mac kaufen wenn der alte, langsahmere ppc-rechner noch reicht.

"insofern ist das PPC-Gebashe einfach dumm."

Von: Vorname | Datum: 10.05.2006 | #85
Dann hört doch endlich mit dem Intel-Gebashe auf und redet sachlich. Die PPC-Fraktion hat ja angefangen.

Ach nein... besser nicht, denn sonst ist es langeweilig. Ist hier ja besser als bei Heise!

Oha

Von: klapauzius | Datum: 10.05.2006 | #86
Da hab ich ja einen Nerv getroffen.

"Moralische Überalterung" bei einem Computer, nee, iss klar.

Und wenn man Software entwickelt mit paar Millionen PPC-Rechnern und paar tausend Intels am Markt, dann wird man natürlich zuallererst für Intel entwickeln, ne ?

Interessante Reaktionen.

links für lernwillige

Von: neu | Datum: 10.05.2006 | #87
[Link]

[Link]


klapauzius mal lesen bzgl. moralischer Verschleiß!!!!!!

Der "PPC-Fanblock"

Von: klapauzius | Datum: 10.05.2006 | #88
wird noch jahrelang die deutliche Mehrheit der Apple-Nutzer sein.

Live with it.

P.S.:

Von: klapauzius | Datum: 10.05.2006 | #89
Und es tut mir ja leid, es dir zu sagen: Mit dem Kauf deines MBP warst du ein bisserl zu früh dran.

Ab nächstes Jahr ist nämlich x86_64 bzw. IA64 angesagt, da bist du dann marktanteils-mässig die Zahl hinterm Komma.

Iss so.

Sagt ja auch keiner...

Von: ghme | Datum: 10.05.2006 | #90
...dass dem nicht so wäre, nur wird trotzdem kaum jemand die PPC Platform pushen. Beim OS-X Switch gab es ja auch nur wenige OS9-Optimier-Fanatics ;-), obwohl da einige jahre wohl auch OS9 auf mehr Rechnern lief als OS-X, oder?

Ach ja...?

Von: Vorname | Datum: 10.05.2006 | #91
"wird noch jahrelang die deutliche Mehrheit der Apple-Nutzer sein."

PPC ja - Kays, kalauzius, usw. aber nicht ;) Zum Glück denkt die Masse der PPC-Benutzer IMHO nicht so verbohrt :))

Danke für´s Beileid...

Von: ghme | Datum: 10.05.2006 | #92
...ich kann gut mit meinem Fehlgriff leben...

so. soll ich essen?
Ist das ´ne Abkürzung für Soße? ;-))

Oha II

Von: M@rkus | Datum: 10.05.2006 | #93
Kurzsichtige Interpretation: PPC-Macs werden von Tag zu Tag weniger; Intel-Macs von Tag zu Tag mehr. Worauf wird ein Software-Entwickler nochmal sein Augenmerk richten? Auf die Vergangenheit oder auf die Zukunft?

Übrigens: PPC-Macs waren und sind durchaus gute Geräte. Aber wann hört ihr auf, die Welt davon überzeugen zu wollen, dass die neuen Macs schlecht sein müssen, weil ein Intel-Prozessor drinsteckt?

Bei der ganzen Energie, die auf das Schlechtmachen von Intel-Macs verwendet wird, könnte man meinen, jemand bezahlt dafür ...

Ich wäre aus "ideologischen" Gründen auch lieber beim PPC geblieben, aber wenn es IBM und Motorola nicht gebacken kriegen, nützt es mir wenig zu wissen (oder besser: davon zu träumen), dass PPC "theoretisch haushoch überlegen" wäre.

PPC steckt leider in der Sackgasse. Und das ist nicht Apples Fehler. Bei Intel (AMD wäre mir lieber gewesen, auch wieder aus ideologischen Gründen) sieht man wenigstens so etwas wie eine Roadmap, die in die Zukunft weist. Und die Prozessoren kommen dann (so wie es aussieht) auch tatsächlich auf den Markt.

Ich habe naiverweise rund 2 Jahre lang von einem Dual-G5-Powerbook geträumt, dass mein Pismo ablösen sollte ... Nach dem Intel-Switch ging es nicht lange und das Dual Core war da. Noch mit Kinderkrankheiten zwar, da etwas übereilig auf den Markt geschmissen, aber es ist da. Und das ist der grosse Unterschied zum PPC.

Jetzt warte ich noch auf Revision B oder C der Merom-MacBooks in der Hoffnung, dass die Books dann wirklich ausgereift sind. Und dann wechsle ich zum Intel-Mac, wie ich vor Jahren bereits von 68k auf PPC gewechselt habe ... Eine Alternative zum Mac gibt es für mich auch dann noch nicht, wenn alle Macs mit Intel-Prozessoren ausgestattet sind. Ein Mac ist eben mehr als sein Prozessor ...

welche rechner empfehlt ihr?

Von: nam | Datum: 10.05.2006 | #94
also mal ehrlich: wenn mich einer fragt ob er warten soll oder lieber noch nen alten nehmen soll, dann sag ich : warte.
bei den meisten produktlinien hat sich das eh erledigt und xserve kauft keiner meiner bekannten. was bleibt sind ibook und powermac.
das erstere hat sich wahrscheinlich naechsten dienstag erledigt ;-) mal im ernst: das ibook haette ich auch vor zwei monaten keinem mehr empfohlen.
bleibt der powermac. an sich nen toller rechner, rein technisch - aber ich wuerde jedem empfehlen auf den intel zu warten. nun haengt das natuerlich von der jeweiligen person ab. was diese damit machen will etc. . aber ich kenne persoenlich kein szenario was gegen ein abwarten spricht (ich will damit jetzt nicht sagen, dass es dieses nicht gibt).
selbst nem os9 user sage ich : mach den grossen schritt. wie ich ihm framemaker in parallels unter windows oder wahrscheinlich besser : in sheepshaver unter os9 beibringe weiss ich noch nicht ...

aber ich finds immer besser unvermeidliche brueche eher frueher als spaeter durchzumachen. deswegen wuerde ich kai auch raten gleich auf amd und linux umzusteigen! das waere auch eine spur ehrlicher. die steigende anzahl von schwachstellen im linuxkernel und die schwachstelle durch die amd-fpu stoeren ja keinen ... ich benutze uebrigens immer fvwm2 unter unix. ist ein bisschen graphiklastig aber konsistenter als mac os x und kde und gnome.

Zum Brüllen

Von: klapauzius | Datum: 10.05.2006 | #95
"PPC-Macs werden von Tag zu Tag weniger"

IA64 != x86 64

Von: nam | Datum: 10.05.2006 | #96
IA64 ist itanium
das andere heisst afaik immer noch IA32 auch wenns verwirrt. aber intel hatte eigentlich nicht vor mit x86 auf 64 bit zu gehen - daran ist amd schuld! (das kann man positiv oder negativ sehen)

btw: OS9 (+davor) war auch jahrelang zahlenmaessig ueberlegen - trotzdem fand die entwicklung auf os x statt. je laenger ein rechner auf dem markt ist, desto weniger gewicht hat er fuer die entwicklung. es stellt ja auch keiner mehr nubuskarten her oder adb gedoens (ausnahmen bestaetigen die regel).

1 nigelnagelneuer intelmac verspricht fuer entwickler mehr umsatz als 10 3-10 jahre alte ppc-macs (weil die zu 99% ausgestattet sind)

IA64 != x86 64

Von: nam | Datum: 10.05.2006 | #97
IA64 ist itanium
das andere heisst afaik immer noch IA32 auch wenns verwirrt. aber intel hatte eigentlich nicht vor mit x86 auf 64 bit zu gehen - daran ist amd schuld! (das kann man positiv oder negativ sehen)

btw: OS9 (+davor) war auch jahrelang zahlenmaessig ueberlegen - trotzdem fand die entwicklung auf os x statt. je laenger ein rechner auf dem markt ist, desto weniger gewicht hat er fuer die entwicklung. es stellt ja auch keiner mehr nubuskarten her oder adb gedoens (ausnahmen bestaetigen die regel).

1 nigelnagelneuer intelmac verspricht fuer entwickler mehr umsatz als 10 3-10 jahre alte ppc-macs (weil die zu 99% ausgestattet sind)

sorry fuers doppelposting (kt)

Von: nam | Datum: 10.05.2006 | #98
kein text

Zum Brüllen

Von: klapauzius | Datum: 10.05.2006 | #99
Ein Intel-Mac mehr Umsatz als 10 PPC-Macs,toll.

Und den Code den man jahrzehntelang programmiert hat schmeisst man weg (und du als BWL-Papst weisst ja auch wie Adobe z.B. das dann abschreibungstechnisch macht, das ist nämlich zufällig deren Produkt bzw. Investition), genau wie die PPC-Rechner, die ja bekanntermassen auch von Tag zu Tag weniger werden.

Toll.

Und schon mal was zum Üben:

[Link]

Kontrollfrage: Wie heisst ein Intel-Prozessor mit 3 Kernen, der eine TDP con 52 Watt hat (wir wissen, was das in der Realität heisst), in Taiwan gefertigt wurde und das an einem Dienstag ?

Sorry Klapauzius, ...

Von: M@rkus | Datum: 10.05.2006 | #100
... wollte dich nicht überfordern. Deshalb hier nochmals langsam zum Mitschreiben:

Es werden von Tag zu Tag weniger PPCs verkauft und mehr PPCs aus Altersgründen entsorgt. Bei den Intel-Macs nimmt die verkaufte Menge hingegen zu (und zum Entsorgen sind sie noch etwas zu neu ...).

Daraus lässt sich schliessen, dass die Gesamtanzahl an PPC-Rechnern auf dem Markt eher im Abnehmen begriffen ist, während bei den Intel-Macs das Gegenteil zutrifft.

Zu so einfachen Gedankengängen sind auch die meisten Software-Entwickler fähig. Bei Produktentwicklungen blickt man nicht nur deshalb eher in die Zukunft als in die Vergangenheit.

Entschuldige bitte, wenn ich dich überfordert hatte ... aber die Argumentation erschien mir nicht so schwer verständlich.

Jetzt hab ich's kapiert, danke

Von: klapauzius | Datum: 10.05.2006 | #101
"Es werden von Tag zu Tag weniger PPCs verkauft und mehr PPCs aus Altersgründen entsorgt"

Das liegt vor allem an dem überzeugenden Intel-Apple-Angebot in Sachen Profi-Geräte/PowerMacs.

Zum Brüllen.

Ähm...

Von: ghme | Datum: 10.05.2006 | #102
...Klapauzius: Denk´ da lieber nochmal drüber nach... Es ist immer extrem peinlich über Sachen zu "brüllen", wenn man falsch liegt...

Neuer Name für MG

Von: maczombie | Datum: 10.05.2006 | #103
Also langsam glaube ich wirklich es wäre besser ihr macht 2 Websites aus dem Laden hier:
MacPPCGuardian und MacIntelGuardian. Dann sind wenigstens alle glücklich.
:-))

mz

Jetzt hab ich nochmal nachgedacht

Von: klapauzius | Datum: 10.05.2006 | #104
und bin zu dem Schluss gekommen:

Auch das überwätigende Angebot an Intel-nativen Applikationen (ich sage nur: Adobe !) im Publishing-Bereich tut sein Übriges !

Womit wir wieder beim...

Von: ghme | Datum: 10.05.2006 | #105
...finalen PPC-Fanblock Argument wären.

Hierzu eine ganz einfache Lösung: noch ein halbes Jahr warten, dann sind ja scheinbar alle Deine Probleme gelöst...

Nicht zu vergessen

Von: klapauzius | Datum: 10.05.2006 | #106
die überragende Investitions-Sicherheit eines x86-Rechners ein halbes Jahr vor Einführung des Merom/Woodcrest/Core 2 Triple XE !

Da muss man einfach zugreifen !

Ich sehe förmlich die Adobe-Entwickler aufschreien: "Da hat wieder einer einen Intel-Mini gekauft ! Jetzt sind's schon fast ein paar ! Wir müssen was tun !"

P.S.:

Von: klapauzius | Datum: 10.05.2006 | #107
Und flugs schmeisst der Adobe-Entwickler seinen Entwicklungs-Rechner (PowerMac G5 Dual mit Cinema Display, fett RAM und fett Platte) weg (wieder einer weniger), setzt sich an seinen Intel-Entwicklungsrechner (Mini Core Solo) und legt aber so richtig los !

Ähm...

Von: ghme | Datum: 10.05.2006 | #108
...Klapauzius: Auch das mit der Ironie würde ich mir überlegen... Das ist auch immer extrem peinlich, wenn man hierbei falsch liegt...

Nee, aber klar Adobe entwickelt zu Zeit nur für PPC, logisch. Und vor allem warten die erstmal ab bis ein besserer Prozessor kommt, und warten, und warten, und warten... Sag mal, das alles meinst Du doch nicht ernst, oder?

@kai

Von: max | Datum: 10.05.2006 | #109
ich bin zwar noch nicht lang auf mac, kenne diese erst seit einiger zeit, doch verfolge ab und zu die diskusionen. da schimmert immer wieder durch das der kai eifach eins am helm hat. ständig die selben argumente zu verschiedensten artikel über ppc und die bööösen intel chips. komm mal zurück in die (intel) realität...
piiis

Die Lithiumbatterie...

Von: Prach | Datum: 10.05.2006 | #110
... konnte leider erst gerade wieder vorbeischauen und habe gerade in meinem PowerMac G4 nachgeschaut:

Ja, es ist eine Lithiumbatterie! Made in Israel mit 3,6 Volt. Hält ungefähr 4-5 Jahre und damit nur geringfügig kürzer als die eingeknipste Standardknopfzelle in meinem Eigenbau-PC für den halben Preis. Also 1:0 für Apple. Auch die Schrauben im Inneren wirken deutlich hochwertiger, was sich aber seit dem Umstieg auf Intel sicher geändert hat.

Dafür ja die Gratis-Kühlpaste als unerwarteter Bonus!

sachtma

Von: imaginetics | Datum: 10.05.2006 | #111
seit ihr hier eigentlich alle auf drogen? was ist das eigentlich für ein umgang? gottchen, ihr nehmt das wohl auch noch ernst, oder was!? die installierte ppc's dieser welt werden weiterhin laufen, bis sie mit einem intel mac oder was-weis-der-geier ausgetauscht werden (das bwl dahinter, könnt ihr mal stecken lassen). apple produziert nur noch mit intel, ya basta, da ist wohl klar von wo der wind weht und für was zukünftig programmiert wird. auf jeden fall zeigen die letzten optimierungen für fcp, das da noch/mehr saft in den ollen ppc steckt. trotzdem ist aber klar, ppc ist apple vergangenheit. für mich, leider, aber damit hat es sich, ich habe alternativen. ich empfehle hier allen, kamillentee oder ein heisses bad, aber nehmt hier mal wieder die aggression raus und packt den hammer weg. cheers auch

Moralischer Verschleiß

Von: ut | Datum: 10.05.2006 | #112
Der Intel-Switch mindert den moralischen Verschleiß bei den PPC-Modellen.

Beispiele:

Für einen Grtafiker/Layouter/Bildbearbeiter, der nicht auf CS3 umsteigen möchte, wird der vorhandene PPC oder ein neuer G5 wertvoller, denn mit dem neuen Intel-Modell ist für brauchbares Arbeiten auch ein teures Software-Update angesagt.

Für Leute, die auf lange Akkulaufzeiten angewiesen sind wird das PowerBook G4 wertvoller.

Für mich hat der IntelSwitch ein Update meines Cubes moralisch zu einer lohnenden Sache gemacht. Statt eines schnelleren PPC-Mac-minis für 399€, der ohne den Intel-Switch gekommen wäre, gibt es jetzt eine Core-Solo-Krücke für 640€. Damit kostet ein CPU-Update nicht mehr mehr, als zweidrittel, sondern nur noch weniger, als halb so viel, wie ein neuer Rechner.

Thema verfehlt

Von: Kurdwubel | Datum: 10.05.2006 | #113
Ich dachte ja, in diesem Artikel geht es darum, dass ein Fan auf neue Produkte von seiner Lieblingsfirma geht. War ja auch in dem ersten Viertel der Kommentare so, aber dann konnten es einige wieder nicht lassen -- und ich verstehe das ganze in diesem Zusammenhang nicht! Wenn ich mich auf den neuen Honda Civic gefreut habe, war mir das doch am Anfang Wurst, ob der ein Benziner- oder Dieselmotor hatte... und dann vielleicht mit oder ohne Rußpartikelfilter, das sind Details, die mir die Lust am Fahrzeug nicht nehmen. Denn auch der Civic hat vier Räder, Türen und Sitze, so wie der Golf oder der Fiesta.

PS: Tschuldigung wegen der Schleichwerbung.

Aus jedem Thema wird ein PPC-Intel Streit

Von: k | Datum: 10.05.2006 | #114
Ich bin mitlerweile auch der Meinung das eine eigene PPC Ruprik unumgänglich ist, wenn man Kai nicht feuern will oder kann.

Honda und Mazda

Von: Prach | Datum: 10.05.2006 | #115
"Wenn ich mich auf den neuen Honda Civic gefreut habe, war mir das doch am Anfang Wurst, ob der ein Benziner- oder Dieselmotor hatte... "

Der Vergleich hinkt aber - das wäre ungefähr so, als würde Mazda nicht mehr seine seit Jahrzehnten weiterentwickelten Renesis-Kreiskolbenmotoren einbauen, sondern den Diesel aus dem VW Golf. Mit der Bemerkung - er ist ja vier Mal besser als unser eigener Motor (egal, was wir Euch jahrelang zuvor erzählt haben).

@prach

Von: totatoi | Datum: 11.05.2006 | #116
Dein Vergleich hinkt aber auch...Apple hat die Prozessoren ja nicht selbst entwickelt...um im Bild zu bleiben: das wäre so als ob Honda vorher - sagen wir mal - Ford Motoren verbaut hätte und jetzt VW Motoren verbaut.

@totatoi

Von: miniMe | Datum: 11.05.2006 | #117
Volvo 850 gabs mit Audi wie mit auch mit VW-Motoren zu kaufen, hab ich noch zufällig in Erinnerung

;-)

Ja doch, korrekte Zusammenfassung ...

Von: Klaus-Dieter Krenzel | Datum: 11.05.2006 | #118
Man muß sich nur immer wieder die Grauen Kisten mit Föneffekt und Stromsaugpumpe vor Augen halten, dann weiß man auch warum ... ;-)

Klaus

Schon lustig..

Von: na | Datum: 11.05.2006 | #119
..es gibt in jedem Forum, egal ob Musikforum,Fotoforum usw ein paar Deppen(Männer) die alles mit Autos zuvergleichen versuchen.

Ich brüll schon wieder

Von: klapauzius | Datum: 11.05.2006 | #120
"apple produziert nur noch mit intel"

Hmmm, jetzt geh ich in den Apple-Store, such mir da einen PowerMac, und da steht beim Prozessor dann......

Muss wohl ein Versehen sein. Kann denen nicht mal jemand Bescheid geben ?

2 Guardians

Von: DerDietäh | Datum: 11.05.2006 | #121
Famose Idee! Aber wie hält man die jeweils entgegengesetzten Trolle fern? Die wollen ja kreuzigen und flamen (und in manchen Fällen auch schimpfen, als hlitten sie unter Tourette).

Besser wäre es die Guardians in Himmel und Hölle zu teilen, erstere bleibt flame- und kreuzigungsfrei, und in letzterer dürfen die vereinigten Trolle beider Lager flamen was das Zeug hält. Und wir anderen, denen das so am Zeiger geht, haben endlich unsere Ruhe...

Mein Gottchen

Von: klapauzius | Datum: 11.05.2006 | #122
Zwei Guardians, weil ein paar Mac Mini und iMacs verkauft wurden. Ach ja, und ein MBP :-)

Das ist immer so mit radikalen Splittergruppen: zahlenmässig unbedeutend, aber dafür schreien sie umso lauter.

Am besten ignorieren.

nur ein zeitliches phänomen

Von: neu | Datum: 11.05.2006 | #123
zum jahresende sind sämtliche macs auf intel umgestellt, dann kräht kein hahn mehr nach den lahmarschigen ppcs (wie jetzt ja schon beim unverkäuflichen ibook, powerbook, mac mini g4 (den man ja schon als beigabe aus restbeständen zum ipod shuffle dazubekommt ;-) )

da könnt ihr ppc-zombies heulen und motzen wie ihr wollt :-P


noch ein gut gemeinter ratschlag eines ppc-mac/intel-mac-users für ewig gestrige ppc-heinis:

kauft euch noch umgehend für die zukunft diverse ppc-macs auf vorrat: ihr werdet nie wieder so wenig rechenleistung für so viel geld bekommen :-P

is echt schade

Von: Thesi | Datum: 11.05.2006 | #124
dass es hier nur noch platformwars gibt...

btw. eine extra ppc abteilung hab ich schon vor wochen/monaten vorgeschlagen

tja

Von: neu | Datum: 11.05.2006 | #125
den ppc-tab-vorschlag hatte ich auch schon gemacht - der kommt aber nicht, da in der red. die ppc-fraktion (kay & co) zu stark ist.

Dieser Effekt wächst übrigens exponentiell

Von: klapauzius | Datum: 11.05.2006 | #126
M.a.W.:

Als Intel-Apple-Nutzer in einer 96%-Windows-Welt ist man ja sozusagen die Splittergruppe in der Splittergruppe.

Da wird's dann schon mal laut und eher unangenehm.

Ich bin jetzt auch für ein Intel-Only-Brett

Von: klapauzius | Datum: 11.05.2006 | #127
Bitte schnell.

tja plauzi klappt nicht dein bullshit-bingo

Von: neu | Datum: 11.05.2006 | #128
... :-P

ExpressCard rüstet auf 15-Zoll-MacBooks FireWire 800 nach

Von: neu | Datum: 11.05.2006 | #129
bei mtn gelesen

Ritulljöh reloaded...

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 12.05.2006 | #130
"klar doch klapauzius, blast, fcp, shake, motion, logic pro usw. waren/sind alle jahrelang massivst saumäßig programmiert worden, den virginia rechner aus xserves konnte man nur durch massives einbringen von warteschleifen im programmcode vom 1. platz bei den supercomputern in abbringen......"

Schön, dass du das Beispiel Cluster anführst, denn da sieht man wirklich, was rauskommt, wenn jemand optimiert!
Da schafft ein 2.2 GHz G5 nämlich 5.81 GFLOPS und ein 3.6 GHz Xeon nur 4.78 GFLOPS bzw. ein 2GHz Opteron gerade mal 3.32 GFLOPS...
So, jetzt zeig mir mal *irgend* nen anderen Vergleich, in der du ein derartiges Verhältnis siehst!

nam:
"damals war alles besser.
ist schon geil nen jahr lang bei 500 MHz haengen zu bleiben - total spannend."

Das war sogar sehr spannend. Leute mit etwas Weitsicht war nämlich klar, dass Multi-CPU die Zukunft ist, und nur durch diese MHz-Stagnation war Apple gezwungen, Dual-CPU zum Quasi-Standard in den Powermacs zu machen!
Das führte dazu, dass Apples Topmodelle seitdem IMMER Dual-CPU waren. Eine sehr vorteilhafte Entwicklung also, die dazu führte, dass heute mehr Software als auf PC-Seite Dual-CPU nutzt, sogar diverse kleinere Programme, Shareware und Consumer-Software wie iLife. Profi-Software ist für MacOS kaum noch verkaufsfähig, wenn diese mehrere CPUs nicht ausnutzt. Am PC war dies bis zur Einführung der Dualcore-CPUs nur im absoluten High-End-Bereich der Fall, und auch heute geht die Adaption im Consumer-Softwarebereich nur sehr zögerlich voran. Apple profitiert davon nun mit dem Core Duo ebenso!

"und ist klar, dass man 'keynote' benutzt weils auf nem powerpc laeuft und nicht weils 'keynote' ist."

Wie kommst du darauf, dass ich das in IRGENDEINER Weise auf die PPC/Intel-Diskussion bezogen habe?

"falls dus noch nicht mitbekommen hast: apple nix viiv "

Warten wir's ab! ;-) iMovie Store gibt's ja noch nicht, oder? Genauso wie Viiv auf PC-Seite übrigens, da tut sich ja auch mal exakt GAR nix bei der großen Luftnummer! ;-)

"war ja in den letzten jahren nicht gerade so, dass apple eine wundertuete nach der anderen aufgemacht hat, was die komponenten betrifft. das einzige wo sie ueberraschen konnten war der prozessor und da hielten sich die positiven und negativen ueberraschungen die waage ... (ich sehe sogar nen negativen ueberschuss alles in allem)"

Dualcore G5 war überraschend, PCI Express auch (sogar im iMac), verbesserter Systemcontroller mit niedrigerer Latenz war ne Überraschung, Quadro FX 4500 war ne *große* Überraschung, integrierte iSight war ne Überraschung.. Sogar der 7448 wäre hardwaretechnisch noch ne größere Überraschung gewesen als alles, was seit den ersten Intel-Macs kam..

Wundert mich nicht, dass du "alles in allem nen negativen Überschuss" siehst! ;-) Nur gibt's mit Intel halt jetzt _gar_ keine Überraschungen mehr, sondern nur noch die unglaublich "spannend" Frage "WANN verbaut Apple den neuen Intel-Chip, über den wir bereits ALLES schon lange wissen?"

"bleibt der powermac. an sich nen toller rechner, rein technisch - aber ich wuerde jedem empfehlen auf den intel zu warten."

Genau. Auf Intel warten, und dann die Profi-Software in der Emulation betreiben! ;-) Tolle Idee!
Weil PPC-Software gibt's ja auch garantiert nicht mehr, sobald das Intel-Ding mal auf den Markt kommt!

"1 nigelnagelneuer intelmac verspricht fuer entwickler mehr umsatz als 10 3-10 jahre alte ppc-macs (weil die zu 99% ausgestattet sind)"

Was für ne Milchmädchenrechnung... Und Software kauft man also immer einmal, und dann nie wieder, ja? Software-Upgrades gibt's nicht, kauft keiner, das ist ne Illusion!

"

Johngo:
"Wäre es wirklich spannender gewesen,
wenn Apple nun den G4-Takt des iBooks
von 1,42 GHZ auf 1,5 GhZ angehoben
hätte? ;-D"

Nein, aber wenn die den Cache verdoppelt und den Bus auf 200 MHz angehoben hätten und dem Ding ne halbwegs moderne GPU spendiert hätten wäre das ein echt mehr als nettes Gerät geworden, das nur durch zwei Intel-Kerne geschlagen werden könnte. Aber Apple wollte ja keinen 7448, selber schuld! ;-)

"Glücklicherweise bestimmt nicht Kai
alleine, was spannend ist ..."

"Spannend" heisst, dass etwas unerwartetes passiert. Mal bei aller Intel-Liebe deinerseits: Ist IRGENDWAS an dem Intel-iBook, was man nicht zu 1000% vorhersagen kann? Core Solo ist schonmal sowas von todsicher (superteures 1500€ Topmodell vielleicht mit Core Duo!), Intel-Chipsatzgrafik ist relativ sicher, aber vielleicht findet Apple ja doch noch nen ATI Billigchip.

Dann haben wir folgendes Lineup:
Mac mini Core Solo/Duo mit Chipsatzgrafik
iBook mit Core Solo/Duo mit Chipsatzgrafik
15"-Powerbook Core Duo mit X1600
17"-Powerbook Core Duo mit X1600
und (wahnsinn!) iMac Core Duo mit X1600!

Nichts geht über Vielfältigkeit, oder? ;-)
Jetzt ist es soweit: Apples Geräte unterscheiden sich eigentlich bloß noch im Formfaktor. Toll! Schöne neue Welt!

"... die
Medien sind jedenfalls randvoll mit
Meldungen rund um das neue Apple-
Universum."

Von was für einem "neuen Apple Universum" redest du eigentlich? Das, in dem die Hardware aller Rechner quasi dieselbe ist? Das, in dem Apple unausgewogene Hardware mit dicker CPU und beschissener Chipsatz-GPU baut und dafür noch massiv mehr Geld verlangt als zu den Zeiten als sie sich über Chipsatzgrafik noch lustig gemacht haben? Oder das, in dem Windows auf Macs läuft? Ja, das druckt die C't sogar aufs Cover. Irgendwann checkst du auch noch, dass das nix anderes bedeutet, als dass MacOS keiner haben will!...
Die Mac-Rumorseiten sind jedenfalls so langweilig wie noch nie zuvor geworden. Alles, was Intel vorhat ist schon lange bekannt und Überraschungen (wie etwa die PCI-Express Dualcore G5 zuletzt, besonders der Quad G5!) sind einfach nicht mehr drin... Finde dich damit ab dass das große Hardwaregähnen begonnen hat und red' dir nicht selbst ein, dass das "spannend" wäre!

ghme:
"Ich bin ein Real-World Fan und in dieser Real-World ist mein MBP der performanteste Mac, den ich habe."

Jaja. Solang man nur C4D, iLife und die Apple Pro Apps verwendet! ;-) Soviel zur "Real World", LOL! Der war jetzt echt gut...
In der Real World wartet man nicht auf iLife- und Quicktime-Intel-Optimierungen, die vielleicht irgendwann mal kommen! In der Realworld würde 80% der eingesetzten Software unter Rosetta und damit INAKZEPTABEL LAHM laufen!

"Und Benchmarks gingen mit schon immer recht weit hinten vorbei, wenn die Overall-Peformance gepasst hat. Und die -auch wenn´s noch so oft theoretisch widerlegt wird- passt wie noch nie und das -hui- in der Praxis!"

Junge, in "der Praxis" kommen mehr als die vielleicht 30 ernsthaften Programme zum Einsatz, die es bis jetzt nativ für Intel gibt! Es gibt ÜBER ZEHNTAUSEND PROGRAMME für MacOS!
Willst du mir jetzt ernsthaft sagen, dass ein Profi mit nem Intelmac arbeiten soll? Das geht noch nichtmal für den Audio-Profi und den Video-Profi, obwohl Logic und FCP schon nativ vorliegen! Warum? Weil PLUGINS JA NICHTMAL IN ROSETTA LAUFEN!
Und zeig mir mal einen User, der keine 3rd-party Plugins nimmt!

"Wie so oft rate ich jedem PPC-Fan mal in echt ein MBP zu testen und vielleicht erst danach seinen Senf zu dieser Materie abzugeben."

Ich hab nen iMac Core Duo getestet und war kräftig underwhelmed. In der normalen Benutzung kein Unterschied zum Vorgängermodell feststellbar.

"Und hier kann man mal zusammenfassen: Ein Desktop-Rechner tritt gegen ein Notebook (oder eben einen Consumer-Rechner) an und gewinnt in einigen Tests. Wow!"

Wenn Apple seinen alten Notebooks nur GPUs von vorletztem Jahr spendiert hat kann man leider Spiele-Leistung nicht ernsthaft anders vergleichen.
Was Nicht-Spiele-Leistung angeht: Siehe Core Solo gegen Single-G4, C't-Test! Extrem peinliche Leistung, der G4 schlägt den Core Solo in fast allen Tests, was den versprochenen "2.5 to 3 times faster" (O-Ton Jobs über Core Solo Mac mini!) einfach nur KOMPLETT DIAMETRAL gegenübersteht!

Es wird einfach langsam Zeit dass ihr einseht, dass der G5 und v.a. der G4 nicht so schlecht ist, wie ihr euch das all die Jahre eingeredet habt. Auch mit Intel haben Macs nicht soviel FPS wie unter Windows in Games, weil das Problem da weniger die CPU war (beim G4 vielleicht) sondern die "Nicht-Windows"-Natur von MacOS.
Intels modernste CPU kann nur mit zwei Kernen einen klaren Vorsprung herausarbeiten gegenüber CPUs, die teilweise schon drei Jahre auf dem Buckel haben (7447). Das sagt doch schon alles...
Sicher wird sich das irgendwann ändern, weil keine moderneren G4s und G5s mehr verbaut werden, aber momentan sollte klar sein, dass (obwohl Apple ständig nichts anderes behauptet) der Grund für den Umstieg nicht in der Leistung zu suchen ist.

Im übrigen solltest du dir klar sein, dass der Core Duo bei Intel auch als Desktop-Prozessor geführt wird und dass er zur Zeit INSGESAMT Intels leistungsfähigste CPU ist!

"Das ist das Kern-Problem. Es gibt einen Unterschied zwischen "NUR-PPC-ist-geil" und "O.K. Intel getestet, ist auch nicht schlecht und weit besser als gedacht". Bashen vollführt hier nur eine Fraktion..."

Ja, klar, schuld sind immer die anderen! ;-) Dir scheint entgangen zu sein, was ich mir schon an Beschimpfungen, Gewaltandrohungen und Beleidigungen anhören musste. Und warum? Nur weil ich eine Entscheidung von Apple für schlecht halte und darauf hinweise, dass Leistung nicht der Grund für den Umstieg war!

Markus:
"Die aktuellen (zum Teil verhassten) Intel-Macs haben immerhin den nicht zu unterschätzenden Vorteil, dass sie "real" sind. Das heisst, man kann sie kaufen und mit ihnen arbeiten."

Eben genau das ist für den Profi nicht möglich. Soviel zu "real"! Real heisst, dass der allergrößte Teil der Software in Rosetta läuft, und wie du damit ernsthaft "arbeiten" willst ist mir schleierhaft, derzumal Rosetta ja noch nichtmal Plugins kann.

"Kurzsichtige Interpretation: PPC-Macs werden von Tag zu Tag weniger; Intel-Macs von Tag zu Tag mehr. Worauf wird ein Software-Entwickler nochmal sein Augenmerk richten? Auf die Vergangenheit oder auf die Zukunft?"

Aua. Zuallererst richten Softwareentwickler ihr Augenmerk auf die *etablierte Basis*! Denn mit Rechnern, die noch gar nicht verkauft sind, kann man kein Geld verdienen!
Diese Tatsache ist im PC-Markt geradezu GNADENLOS offensichtlich, da die fast zehn Jahre gebraucht haben, um das uralte DOS überhaupt loszuwerden!
Und etablierte Basis heisst am Mac PPC. Erst wenn mehr Intel-Macs EFFEKTIV IM EINSATZ sind als PPC-Macs werden die Softwarehersteller Intel favorisieren. 4 Mio Macs werden pro Jahr verkauft, ca. 30 Mio (konservativ geschätzt, die Zahl ist noch aus der Zeit BEVOR Apples Mac-Verkäufe dick anzogen!) PPC-Macs sind im Einsatz. Rechnen kannst du selbst! ;-)

"Übrigens: PPC-Macs waren und sind durchaus gute Geräte. Aber wann hört ihr auf, die Welt davon überzeugen zu wollen, dass die neuen Macs schlecht sein müssen, weil ein Intel-Prozessor drinsteckt?"

Niemand hat gesagt, dass sie schlecht sind. Worum's uns geht ist, dass Apples Leistungs-Behauptungen einfach völlig erstunken und erlogen sind und dass PPCs offensichtlich doch deutlich besser waren als vermutet!
Und dass Apple seine Hardware-USP aufgibt und NUR noch 100% Stangenhardware verbaut, dass ich darüber kaum jubeln kann sollte nachvollziehbar sein. Billiger sind die Dinger ja offensichtlich nicht geworden!

"Bei der ganzen Energie, die auf das Schlechtmachen von Intel-Macs verwendet wird, könnte man meinen, jemand bezahlt dafür ... "

Bei der ganzen Energie, die auf das Schlechtmachen von PPC-Macs und das Hypen von Intel-Macs verwendet wird, könnte man meinen, jemand bezahlt dafür... 8)
Das Niveau ist erst seit dem Intel-Switch so extrem gesunken. Komisch, oder? Und ich schmeiss hier nicht mit Beleidigungen, Kraftausdrücken und Gewaltandrohungen um mich, Klapauzius, UT und die anderen ebenfalls nicht!

"Ich wäre aus "ideologischen" Gründen auch lieber beim PPC geblieben, aber wenn es IBM und Motorola nicht gebacken kriegen, nützt es mir wenig zu wissen (oder besser: davon zu träumen), dass PPC "theoretisch haushoch überlegen" wäre."

Dass IBM und Freescale es "nicht gebacken kriegen" ist allerdings eine Jobs-Behauptung, die du völlig kritiklos übernommen hast. Bei den Konsolen kriegen sie's scheinbar sehr gut "gebacken", komisch, oder?
Nächstes Jahr gibt's Power6 mit dramatisch erhöhtem Takt und gleichem Stromverbrauch.

"PPC steckt leider in der Sackgasse."

Ach ja? Haben deshalb jetzt ALLE Konsolenhersteller auf PPC umgeschwenkt, im Falle M$ sogar von Intel? ;-) Läuft deshalb power.org so gut und verzeichnet ständig neue Mitglieder?

"Und das ist nicht Apples Fehler."

Wenn Apple sich nicht an Entwicklungskosten beteiligen wollte um die CPUs zu kriegen, die sie haben wollten, ist das sehr wohl ihr Fehler!

"Bei Intel (AMD wäre mir lieber gewesen, auch wieder aus ideologischen Gründen) sieht man wenigstens so etwas wie eine Roadmap, die in die Zukunft weist. Und die Prozessoren kommen dann (so wie es aussieht) auch tatsächlich auf den Markt."

Intel schmeisst seine Roadmap STÄNDIG um oder bläst versprochene CPUs und Entwicklungen ab oder verschiebt diese. Die Behauptung, Intel würde immer (oder auch nur grob!) seine Roadmap einhalten ist KOMPLETT falsch, hier mal ein paar Vokabeln nach denen du googlen kannst: Foxtron (abgeblasen), CSI (verschoben auf "irgendwann"), Montecito (mittlerweile zwei Jahre zu spät), 4GHz P4 (abgeblasen), 9-10 GHz P4 (abgeblasen), Prescott (viel zu spät und ohne dem versprochenen reduzierten Stromverbrauch!), Dothan (kam viel später als versprochen)... Kann dir noch locker 10 weitere Beispiele nennen, aber das waren jetzt nur die von 2005! ;-)

"Und dann wechsle ich zum Intel-Mac, wie ich vor Jahren bereits von 68k auf PPC gewechselt habe ..."

Nur wechselst du nun -im Gegensatz zu PPC- von Apple-gemachter Hardware auf Stangenhardware, die's bei Dell auch für 750 Euro weniger gibt (17"-Powerbook). Viel Spass dabei! ;-)

"Zu so einfachen Gedankengängen sind auch die meisten Software-Entwickler fähig. Bei Produktentwicklungen blickt man nicht nur deshalb eher in die Zukunft als in die Vergangenheit."

Soll ich dir sagen, was ein "einfacher Gedankengang ist": 30+ Mio PPC-Macs vs. momentan ca. 1 Mio Intel-Macs _im aktiven Einsatz_. Was Softwarehersteller ergo auf absehbare Zeit favorisieren sollte offensichtlich sein! Und da kann Apple gerne im Quadrat springen, das wird nix ändern daran...

"forward ever, backward never" würden OS- und Hardwarehersteller immer gerne sehen. So denken die User und damit die 3rd-Party-Softwarehersteller allerdings nicht, für die Softwarehersteller geht es _nur_ um eine REAL VORHANDENE potentielle Zielgruppe!

klapauzius:
"PPC wird auf Jahre die dominierende Plattform für Apple sein.

Oder glaubt irgend jemand, dass die paar Millionen Rechner, die die letzten Jahre verkauft wurden jetzt im Müll landen, weil ein paar MBP und Mac Mini verkauft wurden ?

Bitte nicht immer von der eigenen kleinen Welt ("ich hab jetzt meinen Core Duo") auf die Allgemeinheit schliessen. Gerade im Profi-Umfeld laufen Rechner solange bis sie abgeschrieben sind, also ein paar Jahre.

Insofern ist das PPC-Gebashe einfach dumm."

Full ack. Ich stell mir immer vor, wie das wäre, wenn Dell sich hinstellen würde und sagen würde "letztes Jahr haben wir euch totale Scheisse verkauft, unsere neuen Rechner sind viel toller als der Dreck, den wir noch vor nem Jahr noch als viel besser angepriesen haben!" - Die würde doch keine Sau mehr ernst nehmen! Nur einige Mac-User folgen dem Rattenfänger schön devot, wie sie's gewohnt sind und plappern munter die SpecINT-Zahlen nach, die Onkel Steve zusammengebastelt hat! Wahlweise auch die Mär von der 4.6 mal höheren Leistung pro Watt (Hallo 70-Grad-Coreduo-Powerbook-Grill!). Schön wie's El Steve will wird dann von den "lahmen PPCs" und nicht erreichten 3GHz gefaselt und angebliche *vollkommen* unverfifizierte Cell-Yield-Probleme werden dick zur Meldung aufgebauscht, das Presskot-Debakel, die abgeblasenen 4 GHz P4s und die nie erreichten 9-10 GHz werden dabei schön ignoriert und als "Vergangenheit" abgetan, auf der anderen Seite werden dann jedoch angebliche Produktionsprobleme bei PPCs ausgegraben, für die es fast nie eine offizielle Bestätigung gab (IIRC nur im Falle der 500-MHz-Grenze des G4, und das ist inzwischen 4 Jahre her, Presskot war 2005!)....

PPC wird sogar noch langsamer absterben als Classic damals. Warum? Weil dank Universal Binary noch viel länger PPC-Versionen verfügbar sein werden als beim OS X Umstieg, wo die Hersteller meist schon mit der ersten OS X Version schon die OS9-Unterstützung eingestellt haben! Das Zeug LÄUFT ja schon immer auf PPC, also warum (wenn nicht auf Drängen Apples!) sollten die Hersteller diesen Teil der Zielgruppe AKTIV AUSGRENZEN wenn es keine nennenswerten Entwicklungskosten (wie bei Classic!) verursacht?

Es sind ca. 30 Mio PPC-Rechner im aktiven Einsatz da draussen. Bei 4 Mio Rechnern pro Jahr kann man sich vorstellen wie lange es dauert, bis Intel die dominierende Plattform auf dem Mac wird. Der derzeitige Knick in den Verkaufszahlen ist darüberhinaus da eher wenig förderlich...

Darüberhinaus muss man zwei weitere wichtige Faktoren bedenken:
a) Die User HABEN sich gerade neue Versionen ihrer Software angeschafft für MacOS X. Das ganze nochmal für Intel-Macs PLUS neue Hardware anschaffen? Das machen nur die Hardcore-Freaks mit!
b) Für ein OS X Upgrade war nur neue Software nötig. Für Intel muss man sich auch nen neuen Rechner anschaffen -> zusätzliches Upgrade-Hemmnis!

Vorname:
"Dann hört doch endlich mit dem Intel-Gebashe auf und redet sachlich. Die PPC-Fraktion hat ja angefangen."

"Buäh, Mami, der hat angefangen!" - Soviel zur Sachlichkeit! ;-)
Wenn du sachlich willst, guck dir Benchmarks an und dann vergleiche mit Apples eigenen "Benchmarks". Wenn, dann hat also Apple damit angefangen..
Was ihr nicht kapiert ist, dass wir PPC-Advokaten nicht EUCH angreifen sondern unsere Plattform und ihre Investitionen verteidigen (d.h. das, was bei uns effektiv auf dem Tisch steht!). Wie jeder normale Mensch eigentlich. Wenn mir BMW sagt, dass ihr altes Modell (das, das ich gekauft habe!) eigentlich total scheisse war und dass erst das neue ein richtiges Auto ist, ja was glaubt ihr, wie ich mich da fühle? DAS MACHT KEIN HERSTELLER AUSSER APPLE! Aus gutem Grunde.. Nur blindwütige Apple-Sektierer machen bei dieser Hirnriss-Aktion mit und bekräftigen Apple damit sogar noch..

aber horst

Von: imaginetics | Datum: 11.05.2006 | #131
als sylvia s. zu posten.... kannste dich nicht endlich mal für ein nick entscheiden?! wir wissen ja alle, dass du kraftausdrücke gerne hast. die kannst du ja auch als icock, gast, günni, bla, thomas b. gebrauchen. da musst du nicht noch das weibliche geschlecht in verruf bringen.

bla =! horst

Von: nam | Datum: 11.05.2006 | #132
das verbitte ich mir ... ich sitze nur manchmal an anderen rechner oder arbeite mit unterschiedlichen accounts - und dann schreibe ich irgendwas als namen hin.

wobei natuerlich auch ein anderer mal unter bla gepostet haben kann.

ps: vor kais erstem posting waren es ca. 45 kommentare ... denkt mal drueber nach! ;-)

hi nam

Von: imaginetics | Datum: 11.05.2006 | #133
wieso fühlst du dich jetzt angesprochen? horst ist horst, ob er jetzt als bla, gast, rattenfänger, dave, michaelk, icock, pinguin-züchter oder wasauchimmer posted. ist doch immer erkennbar. aber ich gebe dir recht, er hat damals als "bla (horst fanclub)" geposted, und nicht nur einfach als bla. zufrieden?

cheers mate

Bist du auf Para?

Von: Sylvia S. | Datum: 11.05.2006 | #134
…oder leidest du am Horst-Syndrom? *kopfschüttel*

oh Gott, MG. Die Kinder aus der Rütli Schule sind schon wieder da.

Von: Hrusty | Datum: 11.05.2006 | #135
neu, Sylvia. S,...

und die anderen Krachmacher.
Mit jedem Rechner und gewonnenen benchmarkkontest wächst der Kleine.

Himmel, kann einer diese Gehirnamputierten endlich entsorgen!!

Dieser Kindergarten

Von: DerDietäh | Datum: 11.05.2006 | #136
geht echt am Geist. Andererseits, was kann man bei dem strahlend schönen Frühlingswetter hier im Süden schon anderes tun als am Bildschirm zu hocken, zu pöbeln und zu flamen. Passt schon, und wenn jemand seiner wichtigen Aussage nicht durch Inhalt genug Gewicht verleihen kann, dann ist es doch sein gutes recht, sich über ein paar extra-Nicks Verstärkung zu basteln.

Hrusty full-acck! Ehrlich, lese ich den teilweisen Stuss hier kommt mir das Kotzen und die Lust, mein IntelMac-lein zurückzugeben, denn mit so manchem hier möchte ich eigentlich nicht die Platform teilen. Wollte ihr nicht lieber bei Onkel Heinz flegeln?

ach komm schon horsti

Von: imaginetics | Datum: 11.05.2006 | #137
lass doch die sylvia sein. deine user-id verrät dich mal wieder.... und denke bitte daran: I know where and who you are ;)

und @ hrusty und dietäh: sorry, aber mit horsti kann ich es mit einfach nicht verklemmen. der alte zosse macht mir echt spass. ohne seine multiplen posts kämen wir ja nie über hundert pro fred ;)

zum jahresende sind sämtliche macs auf intel umgestellt, dann kräht kein hahn mehr nach den lahmarschigen ppcs

Von: vorname | Datum: 11.05.2006 | #138
Es stellen schon die ersten Privatuser von PowerMac G5 auf Intel iMac Core Duo um und sind begeistert.

[Link]

Weitsicht ;)

@ Kai

Von: ghme | Datum: 12.05.2006 | #139
Du hast ja so recht.

Ausser...

Von: ghme | Datum: 12.05.2006 | #140
"Was ihr nicht kapiert ist, dass wir PPC-Advokaten nicht EUCH angreifen sondern unsere Plattform und ihre Investitionen verteidigen"

Ähm, also bei mir stehen defintiv mehr PPC Rechner herum, als die mit dem Teufelsprozessor. Dennoch habe ich mich bisher nicht genötigt gefühlt als PPC Advokat "meine" Plattform und "meine" Investitionen zu verteidigen. Gegenüber wem, eigentlich? Also die Geräte rechnen noch genauso gut/schlecht wie vor der "bösen Sache". Ich als blindwütiger Apple-Sektierer kann mich nur selten daran erinnern, dass Apple seine PPC-Teilchen als "total scheisse" bezeichnet, aber nunja wenn Du das sagst muss es wohl so sein.

Tolle Theorie auch mit den 70 Grad (jaja, steht irgendwo im Web, ich weiss) - hmm, mein G3 iBook wird heisser (aussen gemessen mit dem Oberschenkel Thermometer - Praxis also). Komisch, habe ich als unormaler Mensch wohl Glück gehabt.

Als Intel-Basher möchte ich noch anmerken, dass ich natürlich Photoshop und Kollegen nicht auf dem MBP betreibe - nun, man glaubt es nicht, das habe ich vor dem Kauf gewusst - hui. Ich habe das MBP für genau die Dinge die Du so trefflich angemerkt hast und hier ist es schneller als der DESKTOP Dual G5 (gefühlt mit meinem unempirischen "seit-LC-Mac-Erfahrung-Benchmark". Daraus schliesse ich in meinem RD-Intel-Field, dass es vielleicht doch sein kann, dass die Theoretiker-PPC-Front mit der These falsch liegt, dass Intel per se langsam und unperformant ist. Oh, ja ich weiss aber Quake und Benchmark 74536, da stinkt Intel so richtig ab und erst der Core Solo, ja der ist ja sowieso das Maß aller Dinge und eine Frechheit... Intel-Penner und RDP und Bla und auch Grrrzzz (moment, erstmal meine Pillen nehmen...)...

"Zuallererst richten Softwareentwickler ihr Augenmerk auf die *etablierte Basis*"

Ist das der Grund weshalb es bis heute kaum OS-X Programme gibt? Denn wenn ich nur für eine etablierte Basis entwickle, kann die Basis sich ja kaum verändern, somit Stagnation, daher also keine OS-X Apps bis zum heutigen Tage. O.K. habe ich verstanden. Danke für diese These.

Und das zum Schluss:
"Niemand hat gesagt, dass sie schlecht sind"

Oops, das schockiert mich aber ein bischen - jetzt wo ich aufgrund der harten, praxis-geprüften Fakten der PPC-Advokaten, mein MBP wieder verkaufen und mir noch alle PPC Rechner von Apple kaufen wollte um zukunftssicher zu sein - denn das ist ja die etablierte Basis. Hmm, soll das Ganze Intel-Gebashe nur eine geschickte psychologische Strategie sein, deren Sinn sich mir noch nicht ganz erschliesst?

Ach jo...

kai

Von: Hrusty | Datum: 15.05.2006 | #141
Es wird zuviel aufgebauscht und auch zuviel Hineininterpretiert, wobei man sich Dinge erhofft die da kommen könnten.
Was nutzt dem User der wesentlich günstiger herzustellende PPC Prozessor, wenn Apple die Differenz zum x86er als Marge abgreift.
Was nützt uns Usern eine Plattformstrategie seitens Apple: mini = MB, imac = MBP wenn dadurch zwar viel Entwicklungs- und Produktionskosten gespart werden. Die Differenz aber in Apples und vor allem Intels Portemonaie landet.

Im Grunde ist es so, dass die Vorteile der PPC und Intel Plattform sehr gefiltert und subjektiv gewertet werden.
Und hier wird die Apple-Anhängerschar ins Mark getroffen, denn viele müssen zugeben, dass Apple ein bischen Sektenkult besitzt.
Es wird alles geglaubt, was aus Cupertino verlautbart wird. Und den Vorwurf muss sich auch so mancher PPC Anhänger (auch ich) gefallen lassen. Jetzt mit dem Intel-Bang ist man dann mal so aufgewacht und stellt einiges fest:

OS X ist zwar gut, aber nicht das absolute Optimum
Apple Hardware ist teuer
Man wird mit Werbesprüchen zugetextet, aufm Platz zählt dann Image und Ideologie


btw. leider stellt sich für mich das PPC Dilemma als solches nicht dar. Denn ich möchte dringend einen PPC Rechner gebraucht kaufen, aber die Dinger sind immer noch Schweineteuer. Ich hatte eigentlich vermutet, dass ein doch stetiger Preisverfall im Bereich des PPC Portfolios einsetzen würde. Nada!
(dies sehe ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge)

Insofern hat man da bisher auch den Eindruck, als ob ein paar Wilde sich nun "endlich" auf Augenhöhe mit den PC-Prolls wähnen und dies lautstark kundtun, so dass der Eindruck entsteht, als ob dies auch für den Rest der Apple User gültigkeit besitzt.

Perfekte Beschreibung!

Von: ghme | Datum: 15.05.2006 | #142
"Insofern hat man da bisher auch den Eindruck, als ob ein paar Wilde sich nun "endlich" auf Augenhöhe mit den PC-Prolls wähnen und dies lautstark kundtun, so dass der Eindruck entsteht, als ob dies auch für den Rest der Apple User gültigkeit besitzt."

Besser hätte man Kai + Kollegen nicht beschreiben können. Benchmark-Vergleicherei, Tech-Gefasel, "Mein Prozessor ist besser als deiner"-Gebashe, Mac OS Schlechtmacherei, Apple-aus-Prinzip-Hass, Foren-Bauernschläue, usw...

Danke Hrusty!

;-)

ghme

Von: Hrusty | Datum: 16.05.2006 | #143
habe ich doch gern beschrieben, aus welchen Antrieben die Krakeler hier rumproleten und auch gerne mal jemanden Absauen.
Gehört ja inzwischen zum guten Ton!
Siehe Heise u.a.

;-)

Nun hat man endlich in allen Belangen gleichgezogen.

Ritulljöh reloaded du nervst, geh sterben!

Von: FG | Datum: 19.08.2006 | #144
Ritulljöh reloaded...:
Du bist absolute föRRig - keine Ahnung von Hardware....

Such dir am besten Freunde!

FG