ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 4249

MacBook- nervale Enervierung

Schimpf und Schande

Autor: thyl - Datum: 17.05.2006

Irgendwie muss Apple mit dem neuen MacBook einen Nerv getroffen haben. Ich kann mich nicht erinnern, jemals so viele Hasstiraden auf eine Produktankündigung bei Heise hin gesehen zu haben wie jetzt beim MacBook. Die eine Gruppe sind Leute, die spiegelnde Displays grundsätzlich ablehnen, entweder weil sie wirklich schlechte Erfahrungen gemacht haben, oder weil sie so was schon mal bei Mediamarkt etc. angeguckt haben (Super-Umgebung für die Beurteilung von Displays;-). Diese Leute kann ich ja noch verstehen, die individuelle Wahrnehmung und der Einsatz ist halt unterschiedlich.

Aber die andere Gruppe ist die interessantere. Da ergießt sich unermeßlicher Spot und Hass -anders kann es nicht mehr nennen- über die neuen Geräte. Und das Interessante ist, mit einer deutlichen Akzentverschiebung gegenüber früheren Vorwürfen. Jetzt heißt es auf einmal, dass den MacBooks dieses oder jenes Merkmal fehle, das man unbedingt brauche, während doch das Gerät XYZ dies alles hat, "halt etwas teurer". D.h., jetzt wo Apple anscheinend auf einmal preislich die Konkurrenz das Furchten lehren will, schalten die Apple-Hasser um auf Merkmale, die preislich vergleichbare Teilchen der Konkurrenz auch nicht haben. Dies zeigt für mein Gefühl, dass in diesen Leuten innerlich etwas vorgeht, was ihr Weltbild so schwer zum Kippen bringt, dass sie als eine Art von Übersprunghandlung auf ein anderes Gebiet ausweichen, wobei diese Handlung dann nicht mehr zur beobachteten Welt passt;-) Wie kann man sich über Technik nur so exaltieren.

Kommentare

Macworld-Review

Von: Dirk (MacGuardians) | Datum: 17.05.2006 | #1
[Link]

hm...

Von: supercollider | Datum: 17.05.2006 | #2
gilt dass nicht in ähnlichem maße für die unsägliche ppc versus intel diskussion?
dieses merkmal das nicht gut sein darf was nicht in das weltbild passt gibt es also nicht nur bei apple hassern...

aber abstrahiert betrachtet hat glaube ich jeder solche tendenzen. der mensch neigt nun mal dazu seine entscheidungen zu rechtfertigen und die realität seinem weltbild anzupassen. da gabs vor einem halben ja mal einen schönen wissenschaftlichen artikel im spiegel glaube ich.

Toller Aritkel...

Von: ghme | Datum: 17.05.2006 | #3
...beschreibt exakt die momentane Situation!

Hui, so kurz...

Von: ghme | Datum: 17.05.2006 | #4
...und doch ein Fehler: "Artikel" natürlich...

Kollege

Von: Vorname | Datum: 17.05.2006 | #5
Bekannter hat bei mir auch versucht, dass Macbook schlecht zu machen. Der Witz -> 98 Prozent seiner Argumente waren Bullshit! z.B. sagt er, dass Glossy-Display mist ist (OK, stimmt auch) , vergisst aber, dass es AFAIK bei anderen Herstellern schon lange keine NON-Glossy-Displays mehr gibt. Laut Apple-Marketing sollen die Apple-Glossys auch weniger spiegeln... mal abwarten.
Regt sich über die Auflösung auf, vergisst aber, dass das die standardübliche Auflösung für diese Displaygrösse ist.

usw. usf.

Einziges akzeptiertes Argument: Gewicht -> das könnte evtl wirklich etwas niedriger sein.

medion apple

Von: hkn | Datum: 17.05.2006 | #6
das neue macbook ist für mich ein billig laptop.
von den features her. wär da nicht front row und die vergleichsweise günstige bauform, würde ich ein pc laptop kaufen und osx86 drauf hauen.

nur woanders gibt es eben auch keine graka und entspiegeltes display für 1000€.

übrigens finde ich das das schwarz macbook auch noch billig aussieht.

was solls, ab in die zukunft...

hkn -> QUATSCH

Von: Vorname | Datum: 17.05.2006 | #7
"würde ich ein pc laptop kaufen und osx86 drauf hauen."

dann mach das mal und freue dich über den ganzen ärger! läuft nämlich nach meinem kenntnisstand nur in wenigen fällen wirklich rund auf non-apple hardware. und bei jedem update geht das cracken von vorne los.
abgesehen davon, dass es nicht legal ist.

@vorname

Von: hkn | Datum: 17.05.2006 | #8
das mit dem display: schlimmer noch, die meisten winschachteln haben sogar ein 15,4" mit der selben auflösung (1280x800). eigentlich fast alle PC fünfzehnzöller auf dem markt sogar.

gegenbeweise bitte mit preis posten, hehe...

ach was für vergleiche

Von: Vorname | Datum: 17.05.2006 | #9
ich will gar kein 15" display. lieber ein kleines...

und bitte nicht die billig-supermarkt-gemüse-books mit 'nem macbook pro vergleichen. geh in der x86 welt bei ordentlichen herstellern mal schauen. dort zahlst du auch deinen preis.

jaja...

Von: hkn | Datum: 17.05.2006 | #10
hab ich schon gemacht, alles was du brauchst is ne ati karte und ´n schnellen prozzi(pentium m reicht). dann geht auch core image. platte partionieren, osx86 dvd rein, und sieht dann beim starten schon wie auf nem richtigen mac(die installation und so)...
sicher is das nicht das wahre, aber wie man die hacker szene kennt bleiben auch die am ball was neue releases von osx betrifft.
ob das illegal ist interessiert mich als privat nutzer reichlich wenig...

Billig Notebook?

Von: Haiko | Datum: 17.05.2006 | #11
Sorry, aber das sehe ich anders. Ich habe privat schon eine Weile in iBook (G3) und in der Firma ein HP Centrino. Letzteres war teurer als das iBook und ist teurer als das neue MacBook, hat sicher 1-2 Dinge die am MacBook fehlen (PC-Card-Slot den ich noch NIE gebraucht habe), dafür hat es kein Bluetooth.
Das HP ist für mich von der ganzen Verarbeitung, haptisch usw. wesentlich "billiger" als das billigste iBook, klobig, klapprig, schwer.

runde 3

Von: hkn | Datum: 17.05.2006 | #12
ich will auch kein 15ner. meinte nur das die lächerlicher weise auch nicht mehr auflösung haben.
ein asus vom saturn für 1199€ ist für mich auch nicht mehr billig laptop als ein macbook für 1079€.
darum geht es ja....

@ hkn

Von: ghme | Datum: 17.05.2006 | #13
Dann kaufe bitte das Asus und installier das Frickel-OS-X und verschone uns mit Deinem sinnlosen Gefasel... Danke.

@Vorname

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 17.05.2006 | #14
z.B. sagt er, dass Glossy-Display mist ist (OK, stimmt auch) , vergisst aber, dass es AFAIK bei anderen Herstellern schon lange keine NON-Glossy-Displays mehr gibt.

Das ist aber auch keine schlüssige, oder imho sinnvolle Argumentation deinerseits: Denn dass alle anderen auch etwas schlecht machen, macht das Schlechte ja nicht besser. Also wenn jemand Glossy Displays eben ablehnt, dann darf er das auch am MacBook bemängeln, egal ob es überhaupt noch andere Notebooks (und natürlich gibt's die) gibt, die sowas eben nicht haben.

Glossy Display wird man sehen müssen, bis dahin ist die Diskussion in der Tat etwas müßig.

x60

Von: Vorname | Datum: 17.05.2006 | #15
Soetwas xie das x60 würde ich noch gerne von Apple sehen: 1,6 KG und lange Laufzeit. Gewicht ist am MacBook nämlich wirklich ein Kritikpunkt, wenn man es als Subotebook verkauft

[Link]

@tyhl

Von: Äppele | Datum: 17.05.2006 | #16
Hass ist etwas das auf vielfältigen Erfahrungen, des Nicht Verstehens und/oder Empfindungen erzeugt wird. Immer jedoch ist es die Ablehnung. Hass ist eine übersteigerte, oftmals irrationale Ablehnung, die wie oben geschrieben, durchaus oft einen substanziellen Kern besitzt.

Klartext: die Leute hassen Apple, weil sie die Leute gängeln, bevormunden und teuerer sind, einseitiger designt sind.
Wahr. Dafür kriegen Appleuser idR ein mehr "durchdachte Nestwärme". Vielleicht proprietär. Aber angenehm und kastenmäßig elitär :D
Warum werden Reiche gehasst, warum Politiker, warum Ausländer, warum Pollenflug, warum Bayern München, warum der Pollenflug, warum X, warum Y, warum Z?

Es lieg in unserer Natur uns über Abgrenzung zu definieren.
Und Apple ermöglicht nunmal eine sehr einfache, eine sehr klare Abgrenzung.
Darum.
Greetz

senf

Von: nam | Datum: 17.05.2006 | #17
noch nen test [Link]

ansonsten fehlt mir noch die gruppe, die die unausgewogenheit der apple hardware bemaengeln.

btw: wie definieren manche leute eigentlich grafikkarte? hat das macbook ein framebuffer device oder was ...

subnotebook gelaber

Von: nam | Datum: 17.05.2006 | #18
kann mir mal jemand nen link zu apples seiten zeigen wo was von subnotebook steht?
ich kann ihn nicht finden!

es ist der nachfolger des 12",14" ibook und des 12" powerbook! waren das subnotebooks?

NEIN. es waren kompakte notebooks. nicht mehr und nicht weniger.

Link gibt es nicht

Von: Vorname | Datum: 17.05.2006 | #19
aber das ist die Kritik eines Bekannten, die ich schon nachvollziehen kann. mit 13" liegt man in Subnoteregion...

seine meinung: für unterwegs zu schwer, für daheim zu klein...

ich hätte jedenfalls nichts gegen ein wirkliches subnotebook von apple!

unterschiede: subnotebook & kleines notebook

Von: nam | Datum: 17.05.2006 | #20
1.: gewicht
2.: preis

und das bewegt sich umgekehrt proportional zueinander.
also ich finde 1.8" festplatten in notebooks nicht so doll.

Abgrenzung

Von: Emil | Datum: 17.05.2006 | #21
Die einen definieren sich über das Elitäre und bekämpfen das Profane, die andern machen es umgekehrt. Das ist wohl eine Frage, ob man mehr zur Überheblichkeit oder Minderwertigkeitsgefühlen neigt. Letztlich ist beides austauschbar und dient nur der Abgrenzung. Man muss sich dann nur nicht wundern, dass solche Diskussionen inhaltlich oft keine Substanz haben, denn darum geht es ja gar nicht. Es geht darum, sich selbst mal wieder zu beweisen, dass man auf der richtigen Seite steht und alle anderen sowieso keine Ahnung haben.

@Äppele - Zustimmung // PPC mit mehr "Nestwärme" ?

Von: eclipse | Datum: 17.05.2006 | #22
War die Mac-Gemeinde bisher aufgrund der "Unvergleichbarkeit" der Produkte doch eher unanfällig gegenüber Kritik (manche sagen eben Hasstiraden - und das sagt ja auch schon was über den Gemütszustand aus), zeigt sie sich doch heute mit den neuen Produkten und der Möglichkeit des direkten Vergleichs doch ungleich dünnhäutiger und versucht auch noch, diese Unvergleichbarkeit aufrechtzuerhalten, anders kann ich mir diese "Ja Intel ist nun schon drin, aber wir haben ja das feine OS X"-Mentalität nicht erklären.

Im übrigen, um auch den Trollen Nahrung zu geben: Kann es nicht einfach sein, dass PPC-Anhänger gar nicht das Problem mit den technischen Aspekten der Intel-Prozessoren haben (der wird nur vorgeschoben) sondern einfach eben bei der Vorstellung, ihr Produkt muss sich an irgendeiner schnöden Supermarkt-Hardware messen lassen, den Horror bekommen? So gesehen ist's bei Old-PPC bedeutend heimeliger und angenehmer, ich kann's irgendwie verstehen...

Nam

Von: Vorname | Datum: 17.05.2006 | #23
Das X60 hat AFAIK eine 2.5" (s-ata) HDD!

[Link]

So ein echtes Subvnotebook fehlt imho im Apple-Protfolio.

Aber das soll nicht heissen, dass ich das MacBook schelcht finde - ganz im Gegenteil!

von macessentials

Von: Vorname | Datum: 17.05.2006 | #24
PC World-Chefredakteur Harry McCracken hat bereits ein MacBook - und zwar das Edelschwarze, das »coolste Notebook auf dem Markt«. Hier sind seine ersten Eindrücke nach 12 Stunden - da er für die PC World schreibt, achtet er natürlich auch auf die Windows-Eigenschaften:

imagedas MacBook ist zwar immer noch deutlich größer (»zaftig«, Deutsch ist in an der Westküste!) als Harrys Ideal-Laptop, aber für ein so mit Features vollgepacktes Notebook sei es halbwegs kompakt, dünn und leicht. Der einzige Kompromiss an den Preis scheint die Grafik zu sein, obwohl sowohl Mac OS X als auch Windows damit zügig laufen. Das »Glossy Display« findet Harrys Gnade: die Screens in vielen Windows-Notebooks spiegelten zu sehr, das des MacBooks sehe dagegen gut aus, mit nur wenigen Reflektionen aus bestimmten Blickwinkeln.

Das schwarze MacBook macht was her: es ist zwar aus Plastik, sieht aber »wertiger und porfessioneller« aus. Geschäftsleute werden sich damit nicht wie das »gemeine Volk« fühlen, obwohl das MacBook ein Consumer-Laptop ist. Das Keyboard sieht zwar etwas seltsam aus, fühlt sich aber nicht im mindesten seltsam an. Die Anschlüsse und Ports finden sich auf der linken Seite des Gehäuses, der ungewöhnlich kleine Stromadapter ist mit dem MagSafe-Anschluß ausgestattet. Kurz gesagt, so Harry, ein wohldurchdachtes Design, das die meisten Windows-Laptops klobig und kompromissbehaftet aussehen läßt.

Windows (Harry ist PC-Redakteur!) läuft »wie ein Champion«, schade nur, daß Apple noch keinen Treiber für die integrierte iSight hat. Zur Preisfrage: das schwarze MacBook läßt sich ungefähr mit einem HP dv1000 vergleichen, das in ähnlicher Konfiguration etwas teurer ist; ein MacBook ohne »Schwarzzuschlag« wäre etwa 200 Dollar preiswerter als das HP-Notebook. Also ein insgesamt anständiges Angebot, meint Harry.

Harry McCracken mag das MacBook, will aber noch weitere Erfahrungen sammeln, z.B. mit der Akku-Laufzeit und der Hitzeentwicklung.

Harry McCracken?

Von: supercollider | Datum: 17.05.2006 | #25
Ist das der Bruder von Zack McCracken? ;-)

The price of coolness:

Von: name | Datum: 17.05.2006 | #26
Schwarzzuschlag
minus 20 GB
gleich Schwanzzuschlag.

Das sind wir uns wert.

bin nicht restlos begeistert!

Von: Hrusty | Datum: 17.05.2006 | #27
Man erhält einen recht hoch getakteten Prozessor (Preissenung Intels steht scheinbar ins Haus) aber an Dingen die Geld kosten wurde gespart:
Glossy Display
2 kleine RAM Riegel
Combo LW immer noch im Angebot
recht hohes Gewicht
billige Shared Memory Grafiklösung
viele Adapter notwendig und keiner liegt bei
kleine HD

während man viele Features im Angebot hat, deren realissierung kaum Mehraufwand bedarf:

BT
WLAN
1000er LAN
Front Row
iSight
MagSafe

Nicht das diese Dinge nicht nützlich sind, sie kosten Apple nur kaum etwas.
Während für og. Aufrüstungen / Umrüstungen der user ordentlich zulangen muss.

Was mich erstaunt ...

Von: Moggela | Datum: 17.05.2006 | #28
sind die verbauten Prozessoren. Hat das noch keiner gemerkt oder, hallo?
Apple verbaut CoreDuo mit 1,83 oder 2,0Ghz - was in dem Preisniveau bei anderen Herstellern _garnicht_ vorkommt. Da gehts bei 1,66Ghz los o_O

Meiner Meinung nach muß Apple Super-Konditionen von Intel bekommen um so einen Preis zu halten.
Wäre nicht diese furchtbare IntelOnBoard-Scheißkarte drin, wäre es ja fast schon unheimlich...

Bilder vom Glossy Display

Von: Hrusty | Datum: 17.05.2006 | #29
[Link]

@ ExLover

Von: ghme | Datum: 17.05.2006 | #30
Deine großartige Professionalität soll ja auch nicht am Einsteiger-Notebook ausgelebt werden, dafür gibt es ´ne andere Serie...

Und zusammengeschustert ist da gar nix, einfach mal in real testen und nicht so sehr auf die große Wahrheit (basierend auf Foren und sonstigem Web-Halbwissen) vertrauen...

Verblendung würde ich i.ü. anders definieren: Per se Intel schlecht finden und dann noch so hanebüchene Konklusionen finden, das ist verblendet...

Nenn mir mal ein paar State of the art Teile, die bitte in ein Einteiger Notebook sollen - meine Güte...

Ihr könnt nörgeln was ihr wollt...

Von: Hari | Datum: 17.05.2006 | #31
Wenn ich nicht in die Adressleiste geschaut hätte, würde ich denken ich bin auf heise.de gelandet.

Kinder, wenn ihr was gegen die MacBook habts dann behaltet es bitte für euch, und kauft etwas das eher euren Wünschen entspricht. Gott sei dank gibt es Produktauswahl und man kann wählen. Ich finde das Preis/Leistungsverhältnis sehr gut.

Ich habe, obwohl ich auch einen aktuellen DC PowerMac habe, gleich mal eines bestellt. Es wird mein altes Compaq Notebook ablösen, und für meine Zwecke mehr als genug bieten. Und ich kann, meinetwegen erschlagt mich jetzt, auch WinXP nutzen. Leider muss ich unter Win Programmieren, von daher bleibt mir nichts anderes über.

@ Hrusty

Von: ghme | Datum: 17.05.2006 | #32
"Glossy Display"
schon mal in echt gesehen? das display von apple? kann sein, muss nicht - aber der einzige punkt der den pcc warriors wohl noch bleibt...

"2 kleine RAM Riegel"
hmm, ja genau, das war vorher viel, viel besser...

"Combo LW immer noch im Angebot"
oops, diese verbrecher - und dann auch noch 200 euro aufschlag für super-drive + 2 ghz - böse, böse

"recht hohes Gewicht"
liegt an intel, die bauen ja so schwere chips - ansonsten lieber kleineres display und kurze laufzeit, dafür 100g gespart, gell und magnesium für 300 euro beim einsteigergerät, ajo

"billige Shared Memory Grafiklösung"
ja ja, ich weiss - da sollte ja auch eigentlich die spielemaschine werden - aber so: wieder kein zocken unterwegs - frechheit

"viele Adapter notwendig und keiner liegt bei"
lieber 200 euro teurer und alle adapter dabei, ja das wäre prima, die braucht man alle auch wirklich immer und überall...

"kleine HD"
och gottchen, frechheit auch, dass man die jetzt so leicht tauschen kann, hätten die doch lieber ´ne große für 300 euro aufpreis eingebaut...

sorry, seit dem euch ppc-advokaten nun endgültig die argumente ausgehen, wird das alles immer blöder...

ontopic

Von: Thesi | Datum: 17.05.2006 | #33
"Irgendwie muss Apple mit dem neuen MacBook einen Nerv getroffen haben. Ich kann mich nicht erinnern, jemals so viele Hasstiraden auf eine Produktankündigung bei Heise hin gesehen zu haben wie jetzt beim MacBook."

1. kommen bei apple meldungen auf heise immer alle trolle aus ihren höhlen gekrochen. ich lese da sonst kaum mit, aber die apple-news haben immer sehr viele (rote) beiträge.

2. kriegen die wintel-user wahrscheinlich einfach angst ;-), da apple die angestammten feindbilder einfach zerschlägt (reaktion ist wie bei der mac-ppc-fraktion hass gegen apple)

3. motzen jetzte einfach noch mehr (sprich: mac- und winteluser), da apple ihnen nicht ihr wunsch-notebook baut

(4. ist der preisaufschlag fürs kleine schwarze einfach frech)

@ghme

Von: namepower | Datum: 17.05.2006 | #34
der ExLover will nur flamen. siehe all seine kommentare bis jetzt. er macht es so offensichtlich. warum zeit verschwenden und darauf eingehen?

ghme

Von: Vorname | Datum: 17.05.2006 | #35
ASTREIN, deine Kommentierung!

*DAUMENHOCH*

am schlimmsten sind immer die...

Von: Vorname | Datum: 17.05.2006 | #36
die noch nie einen Mac gesehen haben und einfach nur nach den reinen technischen daten und preisen gehen...

von nicht-windowssystem keine ahnung aber meinen, alles genau bewerten zu können. habe von der sorte einige in meinem bekanntenkreis. was da einer zu linux losgelassen hat, ist noch viel krasser als zum mac:

zitat: "wenn linux mal verbreiteter sein sollte, dann wird linux auch geld kosten"

alles klar, lol!!!

@ExLover

Von: namepower | Datum: 17.05.2006 | #37
Yeah Loverboy, give it to me ;-) Du kannst sicha noch mehr posten, ich hab vertrauen in deine Fähigkeiten. A bissi gemeiner mußt du noch werden um einen Effekt zu erzielen :-))

Ein Schul-Computer

Von: Vorname | Datum: 17.05.2006 | #38
... soso...

Diese Schulcomputer den es schon für Studis für unter 1000 Euro gibt, sollte je nach Anwendung einem teuerem PowerMac das Leben extrem schwer machen...

Moggela

Von: Hrusty | Datum: 17.05.2006 | #39
ich vermute nach dem Super-Gau:
mac mini

mit entsprechenden Verkaufszahlen war Apple im Zugzwang. Um den Switch nicht schon von Anfang an in schlechtem Licht erscheinen zu lassen gab man ihm ein paar Lorbeeren mit auf den Weg. Außerdem werden diese CPU´s bis mindestens Weihnachten in den Rechnern zu finden sein. Aber der Preis wird nicht sinken, auch wenn die Yonah ab Sommer deutlich billiger werden (Turion65 X2 und MErom).

Nieder mit den Spiegeln, es leben die Matten ;-)

Von: Philipp | Datum: 17.05.2006 | #40
Ich hoffe nur, daß in einem zukünftigen MBP mit einem Core 2 Duo (aka Merom) weiter keine "Spiegel" als Zwangsdisplay verbaut werden. Dann gäbe es keinen Nachfolger für mein PowerBook G4 ...

noch nie....

Von: m. | Datum: 17.05.2006 | #41
... ein macbook in der hand gehabt, geschweige denn getestet und so viel unsinn verbreiten. was hier teilweise passiert, ist wirklich erstaunlich. bald muss man ja einen aufkleber über den apfel machen, damit man nicht verprügelt wird, weil man ein apple notebook benutzt. die sind aber auch scheiße die mb´s, dass nicht alles reingebaut wurde was geht (und keiner so richtig braucht), nur 1 kg wiegen, 0,5 cm dünn und für 500 piepen verkauft werden. shame on apple! check [Link]

Paste Paste Paste *LACH*

Von: Intelsucks | Datum: 17.05.2006 | #42
[Link]

Ohne Worte

@ExLover

Von: chris | Datum: 17.05.2006 | #43
Ich kann Dich schon verstehen, aber ich frage mich (und Dich): Wo kriegt man denn heute noch ein professionelles Gerät, welche Alternativen zu OSX existieren, die wirklich besser sind. Das ist das, was mich am meisten beunruhigt.

Keine Auswahl ist immer schlecht.

Amiga rulez!

Von: StevesBaby | Datum: 17.05.2006 | #44
:-))

@Hrusty

Von: chris | Datum: 17.05.2006 | #45
Bei der Preisgestaltung der MacBooks wird Apple aber gar keine Minis mehr verkaufen. Für 200 mehr gibt es jetzt einen Bildschirm, ne Tastatur und nen T2400 dazu. Was soll da noch ein Mini, das MacBook kann ich ja zu Hause ja auch zugeklappt ins Regal legen und Bildschirm und Tasstur/Maus anstöppseln, aber den Mini kann man nicht mitnehmen.

matte vs glossy

Von: Captain J | Datum: 17.05.2006 | #46
Vielleicht hilft das ja ein wenig bei der Diskussion um "matt" oder "glänzend":

[Link]

@hkn, vorname: White Box HW

Von: Laughing Budda | Datum: 17.05.2006 | #47
Das war ja immer der Vorteil der Apple Hardware, dass OS und HW perfekt aufeinander abgestimmt sind, weil Apple eben die (ziemlich) absolute Kontrolle über die HW hatte und hat. Genau es dem Grund gab's ja etwa auch bei den G4-upgrades mit nicht von Apple verbauten Prozessoren Probleme. Da will ich mir gar nicht vorstellen, was der gecrackte Tiger auf ner Dellbox oder ähnlichem Müll aufführt. Selbst wenn Apple derzeit vermehrt QS-Probleme nachgesagt werden passt OS und HW einfach besser zusammen.

PS: Kekschen für neu

@ghme: pro und con

Von: DerDietäh | Datum: 17.05.2006 | #48
Bin nun wirklich kein PPC-Nostalgiker aber meine Gefühle für den iBook Nachfolger sind etwas gemischt.

Dafür spricht klar:
Intel, CoreDuo, sauschnell, preislich im Rahmen, Airport+Bluetooth+GigaEnet included ist geil

Worauf ich persönlich verzichten kann: Black, integrierte iight, Breitformat-Bildschirm, spiegelndes Display

Was ich persönlich gern gehabt hätte: kein shared memory, mehr RAM zum Nachrüsten, ein 12" Modell weil für Reisen praktisch und Preise wie in USA (1099$ = rund 866 Euronen), Firewire 800, inkludierten VGA-0Adapter für den Videoprojektor bei Präsentationen

Was das Ding für mich indiskutabel macht (ohne upgrade): 60-80G HD - und 250 Euro für das upgrade auf brauchbarere 120G sind herb.

Hat jemand schon was zur Laufzeit gelesen? Was seriöses?

PS: Ich unterstütze LaughingBudda im Nebenbüro: Kekschen für neu

THE Troll = ExLover

Von: namepower | Datum: 17.05.2006 | #49
He lost his love, poor guy!

HDD

Von: Vorname | Datum: 17.05.2006 | #50
HDD kann man jetzt selber wechseln ;-)

@Vorname: HDD Selbstbedienung

Von: DerDietäh | Datum: 17.05.2006 | #51
Äh, konnte ich immer schon, aber *DÜRFEN* wir jetzt, will heissen: voided die ohnehin für europäische Konsumentenverhältnisse kleine Apple-Garantie? Ist wichtig, weil wir im Büro auf allen Notebooks eine extended Applecare laufen haben, per Firmenpolitik

Was'd da für ein Teil drin? 2,5" 5400? Irgendwer ne' Ahnung?

PS: noch'n Kekschen für neu!

Laughing Budda

Von: miniMe | Datum: 17.05.2006 | #52
Dachte du wolltest MG den Rücken kehren? =D

@miniMe: Rücken

Von: Laughing Budda | Datum: 17.05.2006 | #53
Tja, kann Euch doch nicht Dietäh und neu überlassen ;-)

Nichts für ungut, hab den Intelschock überwunden, dank schwerer Antidepressive: bin schliesslich durch Meditation drauf gekommen dass niemand, auch nicht die Härtesten hier, auch nicht Apple, mich zwingen kann, einen Neuen zu kaufen, wenn ich dafür nicht bereit bin. Nennt man wohl erwachsen werden. Und jetzt hab ich eben *A L L E* lieb und daher: noch ein Keksi für neu und seine wakceren Mitstreiter...

lol

Von: miniMe | Datum: 17.05.2006 | #54
diazepam - Switcher's finest
(in Mengen mit Alkohol die beste Wirkung)

Also, wenn ich in meinen PMG5 Dual reinschau wird mird ganz anders, weil ich weiß das so einen Computer wohl nie mehr geben wird.
Ich glaub die intel-PowerMacs werden sowas wie der Quicksilver sein, Standardkomponenten in tollem Gehäuse. Der PMG5 ist ein Meisterstück in jeder Hinsicht.

..ähm, naja, wiedemauchsei: welcome back!

Hm, ExLover

Von: miniMe | Datum: 17.05.2006 | #55
schreiben kannst du schon, lesen musst du noch lernen. P-O-W-E-R-M-A-C, alles klar?

Pseudotroll vom Heisestern, du

minimi: PowerMac ist ein riesen Witz... weil:

Von: Vorname | Datum: 17.05.2006 | #56
es ein riesen Gehäuse ist, in das fast nichts reinpasst (z.B: Festplatten)!!!
Aber ansonsten natürlich schon schick und durchdacht!


DerDietäh: Du kannst jetzt die HDD ganz leicht wechseln, ohne das ganze Gehäüse dafür aufschrauben zu müssen.

@chris mac mini Konkurrenz

Von: Thyl (MacGuardians) | Datum: 18.05.2006 | #57
Dem würde ich widersprechen,die Zielgruppe ist doch zu unterschiedlich. Der mini soll Leute ansprechen, die schon einen Bildschirm haben, z.B. einen 17-Zöller, den man ja mittlerweile für'n Apple äh Appel und'n Ei an jeder Ecke bekommt. Warum sollen solche Leute irgendeinen Aufpreis für ein Gerät zahlen, das nur 13" hat, und das auch noch in fester Positionierung zur Tastatur?

Ich kann eh dieses ganze Laptop-Gehype nicht verstehen, aber das bin wohl nur ich.

Thyl

Von: André | Datum: 18.05.2006 | #58
"Ich kann eh dieses ganze Laptop-Gehype nicht verstehen, aber das bin wohl nur ich."

Nein.

;-)