ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 4259

PA Semi und Apple

Nun wohl auch Geschichte

Autor: thyl - Datum: 20.05.2006

Diesen Artikel sollten alle lesen, die sich für mögliche Zusammenhänge zwischen Apple und dem neugegründeten Unternehmen P.A. Semi (Ein Joint Venture zur Entwicklung PowerPC kompatible Prozessoren) interessieren. Ohne einen prominenten Kunden wird sich das junge Unternehmen jedenfalls ähnlich schwertun wie Transmeta.

Kommentare

Embedded?

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 20.05.2006 | #1
Wo im embedded Markt könnte man denn bitte eigentlich einen Dual- oder gar Quadcore Prozessor ab 2 GHz mit SIMD-Einheit gebrauchen?

wer zu spät kommt den bestraft das leben ...

Von: ea_mm | Datum: 20.05.2006 | #2
... ? :-(

flo

Von: Mitleser | Datum: 20.05.2006 | #3
"Wo im embedded Markt könnte man denn bitte eigentlich einen Dual- oder gar Quadcore Prozessor ab 2 GHz mit SIMD-Einheit gebrauchen?"

Nicht jeder Papiertiger soll auch wirklich gebaut werden :) Bisher ist das mehr Show als Realität.

naja ein bisschen mehr als show ist es wohl schon

Von: kaos | Datum: 20.05.2006 | #4
das problem mit PA ist vermutlich eher, dass apple ihnen zwar geglaubt hat, dass sie diesen einen chip einigermassen fristgerecht liefern, aber dass sie besorgt waren, dass die entwicklung nachher stockt so wie bei moto und ibm (? - ibm's entwicklung ist bekanntlich umstritten hier im forum, also werd eich mich lieber nicht genau festlegen).

der switch zur intel/amd seite heisst soviel wie, "the chip wars are over." bzw. wenn sie noch stattfinden, dann zwischen intel und amd. früher waren die angebote quasi unvrgleichbar. amd und intel sind aber klar vergleichbar, da sie (mehr oder weniger) kompatibel sind.

ich bin überzeugt davon, dass apple noch einige probleme haben wird mit dem umstieg auf intel - production wise und software transition wise. aber trotzdem halte ich es für SEHR unrealistisch, dass wir in den nächsten 5 jahren einen PASemi-Mac sehen werden. aber da sage ich ja nichts, was nicht auch im artikel stehen würde :-)

also
lg
kaos

Begeisterte Intel-MacUser weit und breit

Von: äewrag lkrjf äsaed k#sa | Datum: 20.05.2006 | #5
wo man nur hinschaut...

Gerade wieder aus Macuser gelsen. Ein PowerBook G4 Besitzer schreibt:

"sorry, ich habe an einem Intel-iMac gesessen: das Ding erreicht für mich auf dem Mac nicht geahnte Geschwindigkeitsbereiche (bin PB G4 Nutzer)"

usw. ;-)

Es ist sehr gut, dass Apple Macs jetzt direkt vergelichbar sind. So kann Apple sich keine Zwangskastrationen und Abzocken wie in der Vergangenheit mehr erlauben.

Das hätte...

Von: wargum | Datum: 20.05.2006 | #6
...ein Märchen werden können, doch Apple hatte andere Pläne, schade drum.

Den Leuten, die so sehr an PA Semi zweifeln sei gesagt, dass bei der Firma mit die genialsten Köpfe der Chipwelt arbeiten. Und den Geldregen von 50m$ hätte es auch nicht gegeben, wenn die Aussichten nicht blendend wären.

@Kalsong Data
An der Marktsteigerungstheorie kann durchaus etwas dran sein. Denn wie macht man es Neukunden am einfachsten? Richtig, mit Boot Camp. Und das wäre ohne x86 leider nicht gegangen.

Hoffentlich baut mal einer ein Notebook mit dem PA6T und postet Benchmarks unter Linux und vergleicht die Performance per Watt mit einem Intel-Mac. Das wird lustig :)

kleine klitsche

Von: kaos | Datum: 20.05.2006 | #7
nun ja im vergleich zu intels forschungs budget von 5,1 milliarden us dollar is PA Semi eine kleine klitsche. das bedeutet nicht, dass sie schlechere prozessoren bauen oder schlechtere leute haben. aber sie sind dennoch eine kleine klitsche im prozi business.

Hmm

Von: Mitleser | Datum: 20.05.2006 | #8
Mir ist vollkommen entgangen, dass es fertige PA Semi Produkte gibt.

"Es gibt also durchaus noch Unternehmen, die revolutionäre Technik erkennen und darin investieren, wenn sie ihnen angeboten wird..."

Ach revolutionäre sind die Chips? Wann werden sie heilig gesprochen?

Apple scheint eher in reale Produkte zu investieren.

Plemm Plemm

Von: wargum | Datum: 20.05.2006 | #9
»Apple scheint eher in reale Produkte zu investieren.«

Ach, und deshalb verweist man bei Apple auch immer auf die rosige Roadmap von Intel oder wie?

JA!

Von: vorname | Datum: 20.05.2006 | #10
"WAch, und deshalb verweist man bei Apple auch immer auf die rosige Roadmap von Intel oder wie?"

Klar... falls du es noch nicht mitbekommen hast. Conroe haben schon einige Freaks! also keine Luftnummer

Lassen Sie mich raten.

Von: Mitleser | Datum: 20.05.2006 | #11
"»Apple scheint eher in reale Produkte zu investieren.«

Ach, und deshalb verweist man bei Apple auch immer auf die rosige Roadmap von Intel oder wie?"


Was genau hat das (ver)kaufen von realen Produkten mit der Roadmap zu tun? Oder bezahlt Apple Intel jetzt, damit diese neue Chips entwickeln?

Ein weiteres Puzzelstück...

Von: ice | Datum: 20.05.2006 | #12
das mir zeigt, dass ich als Apple-User von Apple verarscht worden bin. Durch den Switch wird mir als Kunde der (finanzielle) Aufwand auferlegt meine Software unnötiger Weise auf eine neue Plattform zu bringen und das ist ganz grosse Sch.....

immerhin

Von: Thesi | Datum: 20.05.2006 | #13
also wenn es stimmt, dass apple schon mit p.a.semi zusammengearbeitet hat, dann wird die transition zu intel wohl sehr gut durchdacht gewesen sein. denn wenn von pa-semi der hammer-dual-core-g4 gekommen wäre, dann hätte apple die g4 durststrecke evtl. auch NOCH ein jahr länger mit featuritis und mini-speedbumps überspielt...

Vertrauen

Von: wargum | Datum: 20.05.2006 | #14
»falls du es noch nicht mitbekommen hast. Conroe haben schon einige Freaks! also keine Luftnummer«

Und danach? Weiß Apple, dass Intel den Umstieg auf 45nm zügig schafft? Was ist, wenn PA Semi und IBM ihre Versprechen wahrmachen? Ist dann die Performance per Watt bei den PPC nicht doch plötzlich wieder besser? Fragen über Fragen. Letztlich muss Apple Intel genauso blind vertrauen, wie jedem anderen Zulieferer auch. DER Grund für den Switch war meiner Meinung nach die Sache mit dem nativen Windows. Dafür hat man sich dann einen günstigen Zeitpunkt ausgesucht (Umstieg auf Dual Cores), der PPC-Linie nur noch homöopatische Speedbumps verpasst, den Intel-Compiler rausgekramt (der unter OS X sogut wie keine praxisrelevant hat) und zack: 2-5x schneller. Dass ich nicht lache.

Bleibt zu hoffen, dass sich der Marktanteil jetzt wirklich signifikant erhöht. Das wäre mal was.

»Was genau hat das (ver)kaufen von realen Produkten mit der Roadmap zu tun? Oder bezahlt Apple Intel jetzt, damit diese neue Chips entwickeln?«

Natürlich ist es für Apple mit großen Investitionen verbunden, die Prozessorplattform zu wechseln. Wer dann das Geld bekommt (Transitive, Apple-Mitarbeiter, etc) ist ja egal. Der Umstieg ist jedenfalls nicht ohne Kosten, das ist klar. Das hat ja sogar Steve Jobs schon gesagt.

senf

Von: core icke | Datum: 20.05.2006 | #15
was ich sehe (vielleicht auch nur reininterpretiere):
1. 50 Mio $ fuer pa semi: die entwicklung des cells hat 400 mio verschlungen und da hat ibm den hauptprozessor schon mitgebracht und ein grossteil des bussystems wurde afaik von rambus *kotzwuerg* eingekauft
2. verschiebung des samplereleases um ein paar monate nach hinten: deja vu? ist schon scheisse wenn man den schnell braucht.
3. apple ist bei pa semi angetanzt, weil die beiden ueblichen verdaechtigen keine brauchbaren mobilechips abliefern konnten? da gibts aber hier in den kommentaren leute - die natuerlich viel naeher an der ppc-entwicklung stehen als der bloede pa semi fuzzi - die da ganz anderer meinung sind und allen, die diese meinung anzweifeln, als intelfanboys hinstellen.

sage ich jetzt mal als einer, der sein halbes jahresgehalt seines studentenjobs in einen powermac steckte und sich darueber freute einen anderen prozessor als alle anderen zu haben. aber die erde dreht sich weiter. und wer zu spaet kommt den bestraft das leben.

wargum

Von: KnoblauchTraubeNuss | Datum: 20.05.2006 | #16
"Hoffentlich baut mal einer ein Notebook mit dem PA6T und postet Benchmarks unter Linux und vergleicht die Performance per Watt mit einem Intel-Mac. Das wird lustig :)"

Erstmal muss PA Semi den Prozessor bauen und eine Prozesstechnik unter Kontrolle haben um den Chip wirtschaftlich zu fertigen. Letzteres ist übrigens mindestens ebenso komplexe wie Ersteres. Bisher ist das alles nur Geschwafel.

Vor 2008 wird das realistischerweise nix, vergiss die 2007-Marketing-Sprüche um Venture Kapitalgeber anzuziehen. Was 2008 ist, weiss keiner, kann gut sein dass Intel oder AMD dann bereits 8-Kern Mobilprozessoren mit 10 Watt TDP ausliefern. Voll kompatibel zu OS X, Windows, Linux und BSD.

Alles Spekulation. Nur eins ist sicher: Core Duos gibt es jetzt, spottbillig, Meroms und Conroes auch bereits in Labormustern und AMD kommt auch mit sehr guten Sachen.

@ Kalsong Data

Von: ut | Datum: 20.05.2006 | #17
Der erste Artikel hat noch ein interessantes Detail: "Ich hatte nicht die Mittel, so wie Intel hunderte Ingenieure in Indien zu bezahlen, die Mac OS X auf die x86-Architektur portieren.".
Demnach hätte gar nicht Apple Mac OS X auf x86 portiert, sondern Intel.

Zum Thema "kleine Klitsche".
Bei PASemi sind noch ein paar andere ähnlich hochkarätige Leute vertreten.

Marketing

Von: Mitleser | Datum: 20.05.2006 | #18
"...behauptet Henri Richard, Vice President Marketing des Intel-Konkurrenten AMD."

Dieser Marketing Mensch macht seinen Job gut. Einige werden es glauben. Auch AMD scheint kältere Füsse angesichts des AppleIntel Gespanns zu bekommen.

core icke:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 20.05.2006 | #19
Hier ne Zahl für dich, über die du nachdenken solltest: 7 (Watt). Für 2 Cores bei 2GHz.

Natürlich hat JEDER Hersteller (ausser Jobs wenn er von Tortellini das Land, in dem Milch und Honig fließen versprochen bekommt) Interesse an einem solchen Chip.

Dass das im Umkehrschluss in keinster Weise bedeutet, dass ein stromspar-G5 oder ein Dualcore G4 nicht notebook-tauglich sind sollte klar sein.

Darüberhinaus kam wohl eher PA Semi auf Apple zu als umgekehrt, ich kann mir nicht vorstellen, dass Apple zu Dobberpuhl gegangen ist und gesagt hat "Hey Dan, wie wär's wenn du dir mal ein paar gute Leute schnappst und ihr nen Mobilchip für uns bastelt?"

Dass sich das erste Silizium nun auf 2007 verschiebt ist übrigens klar, wenn die Leute bei PA Semi schon mit dem Apple-Deal und den damit verbundenen Investoren-Millionen fest gerechnet hatten...

"Mitleser": Geh wieder zurück ins Loch, Horst, bitte... Schöner neuer Troll-Trick mit dem siezen!

Knoblauch: PA Semi fertigt nicht selbst, guten Morgen. Wie ARM ist das nur ne Design-Schmiede, ohne eigene Fabs. Was denkst du, was TIs Aufgabe an dem ganzen Deal mit der Investition ist?

"Was 2008 ist, weiss keiner, kann gut sein dass Intel oder AMD dann bereits 8-Kern Mobilprozessoren mit 10 Watt TDP ausliefern. Voll kompatibel zu OS X, Windows, Linux und BSD."

Diese Core-Verdoppelung ist quatsch, schon quad-core wird wohl nicht seinen Weg in Consumer-Rechner finden. Warum? Ganz einfach: Weil die Software einfach NOCH LANGE NICHT soweit ist, das auch zu nutzen!

Dinge, die von Dualcore profitieren sucht man ja auch heute noch mit der Lupe. Die ersten Game-Engines, die nur DUALCORE unterstützen sind noch lange nicht auf dem Markt, bei den next-gen Konsolen bleiben die zusatz-cores bisher auch weitgehend ungenutzt was man so hört (wobei da die Entwickler wenigstens gewohnt sind, das meiste rauskitzeln zu müssen und sich infolgedessen wohl relativ schnell drauf einstellen werden. Uralte code-bases wie im Computersegment und Weigerung zur Adaption neuer Techniken gibt's da jedenfalls nicht!)

Such mal nach Software, die nen Quad G5 voll ausfahren kann. Das ist nicht mehr als ein Dutzend Programme, und die, die Dual-CPU nutzen sind nur ein wenig mehr.

Multi-core wird genauso gegen die Wand fahren wie MHz, wenn nicht Compiler gebaut werden, die den Entwicklern das Aufteilen in Threads und die Synchronisierung abnehmen oder zumindest erheblich erleichtern. Hallo Octopiler! ;-)

Viva!

Von: ghme | Datum: 20.05.2006 | #20
Viva la teoria!

Wen interessiert schon die Praxis...

@kai

Von: core icke | Datum: 20.05.2006 | #21
'time to market' ! was nuetzen 7 watt in 2007, wenn man 2006 einen mobilen prozessor braucht?
welchen sinn macht es die entwicklung zu entschleunigen, wenn ein potentieller grosskunde abgesprungen ist, weil man nicht schnell genug liefern kann?
es ist ausserdem egal wer auf wen zugegangen ist. wichtig ist das apple anscheinend die alternative in betracht gezogen hat, bevor wir alle von dieser ueberhaupt wussten - und eben nicht blindwuetig mit wehenden fahnen zu intel gerannt sind, wie du es gerne als tatsache hinstellst! pa semi wurde 2003 gegruendet und man muss schon eine kleine konzeptskizze mitbringen um VC zu bekommen. ich denke mal was die vorhaben, wird schon etwas laenger im silicon valley bekannt gewesen sein.
die 7W glaube ich auch fruehestens, wenn jemand die samples mal durchgemessen hat. zudem: 7W/core sind also 14W/pro chip fuer die cores! dazu kommen 2MB L2 cache! dazu kommen die DDR2 Controller und die tonnen von SERDES einheiten, die alle nicht gerade fuer sparsamkeit bekannt sind (ich denke nur an die FB DIMMS)
das sind letztendlich wahrscheinlich immer noch sehr gute werte, aber das gerade du einfach werte nimmst und eine CPU schoenredest, haette ich gerade von dir nicht gedacht - wo du das bei steve doch immer so grausam und kundenverachtend findest. allerdings hat er nen motiv: er will sein lebenswerk am laufen halten und den leuten die/den jobs erhalten ;-)

core icke

Von: ut | Datum: 20.05.2006 | #22
< zudem: 7W/core sind also 14W/pro chip fuer die cores! dazu kommen 2MB L2 cache! dazu kommen die DDR2 Controller und die tonnen von SERDES einheiten, die alle nicht gerade fuer sparsamkeit bekannt sind (ich denke nur an die FB DIMMS) >
Das hast Du falsch verstanden 7W für den kompletten Chip. Mit alles.

@ut

Von: core icke | Datum: 20.05.2006 | #23
zeig mir den link!
bitte!

@ut: kannste dir sparen

Von: core icke | Datum: 20.05.2006 | #24
[Link]

folie 23:
PA6T Core @ 2GHz , core only power:
typical power 4W
worst case 7W
Platform, dual-core @ 2GHz, Full SOC, everything on:
typical power 13W
worst case 25W

und das 'tortellini' ist nicht weniger rassistisch als zu jedem italiener spaghetti zu sagen!

nachtrag

Von: core icke | Datum: 20.05.2006 | #25
der letzte satz war natuerlich auf kai's kommentar bezogen und war nicht an ut gerichtet.

aso: auch die 25W wollen erst einmal gemessen werden!

Knobi

Von: wargum | Datum: 20.05.2006 | #26
»Erstmal muss PA Semi den Prozessor bauen und eine Prozesstechnik unter Kontrolle haben um den Chip wirtschaftlich zu fertigen. Letzteres ist übrigens mindestens ebenso komplexe wie Ersteres. Bisher ist das alles nur Geschwafel.«

So kann man natürlich immer 'argumentieren', "schaffen die nie", "Luftschloss". Der Core Duo ist ja auch nicht der Weißheit letzter Schluss, optimalerweise würde ein Notebookprozessor unter 10 Watt schlucken, die Pläne mit 35W TDP von Intel sind also nicht sehr überzeugend und ehrgeizig.

»Vor 2008 wird das realistischerweise nix, vergiss die 2007-Marketing-Sprüche um Venture Kapitalgeber anzuziehen.«

Siehe oben.

»Was 2008 ist, weiss keiner, kann gut sein dass Intel oder AMD dann bereits 8-Kern Mobilprozessoren mit 10 Watt TDP ausliefern. Voll kompatibel zu OS X, Windows, Linux und BSD.«

Da hat der Kai wohl recht, davon profitiert man als Consumer zu wenig. Dann lieber weiterhin 2 Cores aber mit weniger als 10 Watt im Notebook.

»Nur eins ist sicher: Core Duos gibt es jetzt, spottbillig«

Ach! Deshalb ist der Mac mini soviel teurer als sein PPC-Vorgänger? Nee, irgendwie seltsam.

@wargum

Von: core icke | Datum: 20.05.2006 | #27
beim mac mini sind inzwischen auch die drahtlosen schnittstellen bestandteil, was sie frueher nicht waren - es ist also nicht der komplette aufpreis dem intel geschuldet. aber wo wir schon vom thema abweichen:
ich haette gerne einen mac mini, bei dem sich die festplatte und der speicher genauso leicht ausbauen lassen wie beim macbook ...

@core icke

Von: wargum | Datum: 20.05.2006 | #28
»und das 'tortellini' ist nicht weniger rassistisch als zu jedem italiener spaghetti zu sagen!«

Mit Tortellini meinte er Ottelini, das hatte also REIN GAR NIX mit Rassismus zutun!

@wargum

Von: core icke | Datum: 20.05.2006 | #29
das sagst du!

ich mein er haett ja auch ottelini schreiben koennen oder? oder ist dieser mensch, nur weil er eine andere prozessorfamilie praeferiert ein schlechterer mensch? fuer mich hats ne negative attitude.

jetzt bleib mal beim thema! es geht um pa semi.

core icke:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 20.05.2006 | #30
"'time to market' ! was nuetzen 7 watt in 2007, wenn man 2006 einen mobilen prozessor braucht?"

Soso. Und wegen einem Jahr stösst man einen CPU-Umstieg an, der locker zwei Jahre dauert, bis alle nötige Software nativ vorliegt, alles klar.
Ich bitte dich, das ist doch Schwachsinn! Mit dem 7448 hätte Apple noch *locker* ein Jahr klarkommen können (deutliche Mehrleistung wg. mehr Takt und schnellerem Bus!), v.a. weil ja noch nichtmal mit dem 7447 die Verkäufe auch nur in irgendeiner Weise stagniert haben, so dass ein sofortiges Handeln dringend nötig gewesen wäre!...

Anders gefragt: Was nützt mir 2006 ein Intel-Mac, wenn ich die nötige Software dazu noch LANGE nicht habe?

"welchen sinn macht es die entwicklung zu entschleunigen, wenn ein potentieller grosskunde abgesprungen ist, weil man nicht schnell genug liefern kann?"

Vollkommen erfundene und *komplett* basislose Vermutung deinerseits, dass Apple abgesprungen wäre, weil PA Semi "nicht schnell genug liefern kann". Bitte lass sowas.
Dass PA Semi total vor den Kopf gestossen war steht ja im Reg-Artikel. Das wären sie wohl kaum, wenn auf ihrer Seite irgendwas schiefgelaufen wäre!

"es ist ausserdem egal wer auf wen zugegangen ist. wichtig ist das apple anscheinend die alternative in betracht gezogen hat, bevor wir alle von dieser ueberhaupt wussten - und eben nicht blindwuetig mit wehenden fahnen zu intel gerannt sind, wie du es gerne als tatsache hinstellst!"

Ähm - schonmal geschaut, was für CPUs Apple heute verbaut? ;-) Es gibt viele Gründe, warum Jobs so blindwütig auf den Intel-Zug aufgesprungen ist wie er's im Endeffekt getan hat. Ein plausibler war das mit Hollywood und Fritz-Chip-Vorschrift (Wired), ein weiterer wäre das Versprechen mit den 10% Marktanteil, was laut dem AMD-Typen besteht...
Ne technisch rationale Entscheidung war das allerdings kaum wenn man die Specs vergleicht....

Bzgl. Stromverbrauch: Du weisst schon, was die mit "everything on" und "Full SoC" meinen, oder?
Das ist ein SoC, da sind Dinge wie ein Speichercontroller (!), ein PCIe-Controller und ein 10GbEN-Controller drauf integriert, die bei Intel (sofern überhaupt vorhanden) ALLE extern im Chipsatz sind!
Was wichtig ist ist die "core only power", denn das entspricht am ehesten dem Intel-Chip. Und das beinhaltet soweit ich das sehe die zwei Cores und den Cache.
Im übrigen sind die Zahlen deutlich glaubwürdiger und ehrlicher als Intels, denn PA Semi zielt auf den Embedded-Markt ab. Und dass die mit geschönten Stromverbrauchszahlen gar keinen Spass verstehen, davon kann dir Freescale gerne ein Lied singen! ;-)

"allerdings hat er nen motiv: er will sein lebenswerk am laufen halten und den leuten die/den jobs erhalten ;-)"

Das Lebenswerk gedieh offensichtlich extrem gut zu der Zeit als der Switch bekanntgegeben wurde und sogar danach, bis die ersten Intelmacs rauskamen, da ging's los mit den sinkenden Verkaufszahlen. Also wo genau war nochmal der dringende Handlungsbedarf, von dem du sprichst?

Ach ja: Das Motiv. Neutrum. Nicht "einen Motiv". Ich schreib bald ein Buch wie der Zwiebelfisch, "Nen Akkusativ ist des Nominatives Tod!"

Genau, Tortellini ist rassistisch, alles klar! ;-) Namens-Verhunzungen sind IMMER rassistisch, wir sind alles kleine Neonazis hier!

@ core icke

Von: ut | Datum: 20.05.2006 | #31
< [Link]

folie 23:
PA6T Core @ 2GHz , core only power:
typical power 4W
worst case 7W
Platform, dual-core @ 2GHz, Full SOC, everything on:
typical power 13W
worst case 25W >

O.K. Dann verstehe ich auch, warum in dem Artikel (thyls link) nur von 21- 25 W für den Core Duo im Vergleich zu den 7W des PASemi die Rede ist.
Bezieht sich wohl beides auf 1/2Takt/typisch. Worst Case Core-only-Power kann nicht gemeint sein, denn das wären ja beim Core Duo 35W.

@kai

Von: core icke | Datum: 20.05.2006 | #32
du wirfst mir vermutungen vor und baust deine eigene argumentationskette staendig darauf auf? ach stimmt ja deine theregister artikel sind gut , die der anderen sind schlecht. wenn du arstechnica zitierst ist es gut, wenn andere darauf hinweisen ist es schlecht. du weisst wer wann den 7448 haette liefern koennen und verbauen sollen. du hast die deutungshoheit ueber jeden scheiss artikel in den weiten des netzes und nur du weisst was wirklich gut an hardware ist.

du waehlst bei den kommentaren immer nur das aus wodurch du dich angegriffen fuehlst und laesst alles andere unter den tisch fallen.

"Dass PA Semi total vor den Kopf gestossen war steht ja im Reg-Artikel. Das wären sie wohl kaum, wenn auf ihrer Seite irgendwas schiefgelaufen wäre!"
der zweite satz ist eine blosse vermutung deinerseits. es ist schlicht idiotisch freiwillig die roadmap zu verlaengern, wenn man nicht dazu gezwungen wird.
ausserdem: der unsicherheitsfaktor bei einer firma wie pa semi ist ungleich hoeher als bei intel. aber das weisst du sicher besser.

"At 2GHz, the chip consumes just 7 watts of power according to PA. Intel's Core Duo consumes between 21 and 25 watts."(theregister) ahja. also die sind sogar so genial und interpretieren in die folien 7watt pro chip rein. so vermessen bist ja nicht mal du.
also: wenn ich die folien auf ppcnux mit dem blockschaltbild von [Link] vergleiche, dann komme ich zu der erkenntnis, dass der PA6T Core bei 2GHz maximal 7W verbraet (ppcnux) und genau einem prozessorkern (pasemi) entspricht. wenn du also einen yonah mit einem nicht in silizium existenten prozessor vergleichst, dann bitte richtig. zwei kerne sind schonmal 14 watt + L2 cache (sagen wir mal 4 watt) sind wir bei 18 watt. ist weniger als der yonah. ist aber immer noch nicht da und sieht bei weitem nicht so gut aus wie die kolportierten 7W - richtig?

zu deinem buchvorschlag: da kommste etwas zu spaet. das thema hatte das zwiebelfischchen neulich erst durchgekaut. tut mir leid das ich deine empfindlichen augen gereizt habe - aber wahrscheinlich war ich von deiner hardwarekompetenz so beeindruckt.

Ich lach mich tot...

Von: KnoblauchTraubeNuss | Datum: 21.05.2006 | #33
Der ganze Thread nur weil jemand etwas falsch interpretiert hat? Die echten Zahlen sind, für einen Prozessor der bestenfalls Ende 2007 auf dem Markt erscheinen könnte nicht besonders spektakulär.

Mensch Leute, reißt euch mal ein bisschen zusammen.

@ut

Von: core icke | Datum: 21.05.2006 | #34
also ich habe echt keine ahnung aber:
du meinst jetzt die TDP mit den 35 watt?
diese komische deklaration die fuer alle core duos von 1,66GHz - 2,16GHz gleich ist?
soweit ich weiss ist damit nicht gemeint, was die prozessoren an elektrischer leistung verballern.
also ich weiss nicht wo die zahlen von theregister herkommen und kann dir deshalb auch nicht sagen, was die genau damit meinen.

nur zur anschauung

Von: core icke | Datum: 21.05.2006 | #35
[Link]

und nochmal zum lesen

[Link]

nicht das jemand behauptet ich vermute zuviel oder erfinde sachen ...

Wirklich unglaublich...

Von: ghme | Datum: 21.05.2006 | #36
"du wirfst mir vermutungen vor und baust deine eigene argumentationskette staendig darauf auf?"

Full ACK! Und der gute Kai scheint das in seinem Zustand auch gar nicht mehr zu checken! PA Semi Hurra, mit hellen Köpfen und tollen Folien - leider ohne Produkt, aber wie schon gesagt: Viva la teoria!

Schon sensationell wie man sich seine eigene Welt aufbauen kann, fernab von Realitäten, immer glaubend zu wissen wie es besser geht, fest der Meinung zu sein die Fehler der Laien bei Apple, Intel, Software-Herstellern usw. sofort erkennen zu können. Und noch dazu sich einbilden nicht nur der Oberchefentwickler zu sein, nein auch in Marketing und Management ist man der Hero.

Und warum? Weil man Stunden am Tag auf mehr oder weniger dubiosen Seiten rumsurft, die Bausteine für sein Weltbild herauspickt und alles gegen seine Visionen sprechende mit großem Geschick ausblendet.

Kommt dann mal ein Produkt raus, wo es nur wenig zu verbiegen gibt um es so richtig mies zu machen, ja dann kommt die Böses-Geschäftsgebahren- und Ideologie-Keule raus, nutzt das auch wenig gibt´s ja noch ´nen persönlichen Angriff gegen Herrn Jobs...

Lustig das Ganze!

senf

Von: core icke | Datum: 21.05.2006 | #37
"Beispiel: Für ein TCPA/DRM-geschütztes System wäre Opensource-Einsicht eventuell wirklich keine gute Idee. "

das ist keine logik das ist ein allgemeinplatz.

"Hier ne Zahl für dich, über die du nachdenken solltest: 7 (Watt). Für 2 Cores bei 2GHz."

und was sagt der grosse herr und meister dazu, das seine ueberagende logik ihm mal wieder nicht weiterhilft und er die zahlen verdreht wies sonst nur steve kann? ich mein: auf den yonah umgerechnet (also zwei kerne + L2 cache) sind wir bei um die 20W - keine wirklich galaktischen zahlen - oder?

du solltest mal in dich gehen und darueber nachdenken wie du dich und deine meinung hier darstellst und wie du anderen gegenueber auftrittst.

und mit welcher arroganz deine vermutungen von der wertigkeit ueber andere stellst ... und das von einem der noch nichtmal folien lesen kann ;-) (oder nicht will, weils ihm nicht ins weltbild passt)

Definitiv nicht...

Von: ghme | Datum: 21.05.2006 | #38
"Kann es sein, dass du langsam leicht hysterisch wirst? Wenn der Polemik-Anteil auf 100% anwächst ist das meistens der Fall..."

Also das definitiv nicht, denn es geht um nichts weltbewegendes, sondern schlicht und ergreifend nur um ein Computersystem...

Andererseits bleibe ich hier am Ball, denn "hui, ich lösche MG aus meinen Benchmarks" bringt nur herzlich wenig und ist leicht lächerlich, aber wenn man der Meinung ist, dass die Argumentation der PPC-Leute (speziell Deine) abenteuerlich und an der Realität vorbei ist, dann sei es mir gestattet dies auch mit Hilfe von (relativ gelassener) Polemik kund zu tun...

;-)

PA Semi

Von: ghme | Datum: 21.05.2006 | #39
Mag sein, dass diese Firma kein Papiertiger ist, mag sein, dass auch einige schlaue Leute da drin sind, aber momentan gibt es kein nützliches Produkt für Apple. Punkt.

Und dies auch nicht in absehbarer Zeit. Mag ja sein, dass die Termine und Release-Dates nennen: aber wieso sollten genau diese der festeste Wert des Universums sein?

Wenn ich ´ne kleine Computer-Klitsche namens Apple hätte und mir überlegen müsste wohin die Reise geht: Würde ich auf real Existierendes zurückgreifen (wenn ich den Switch eh schon in der Hinterhand habe) oder würde ich auf Konjunktive, Folien, Theorien und Ankündigungen bauen?

Die Zeiten von Riesenunterschieden zwischen den Architekturen sind eh vorbei, somit wären mir die homöopathischen Leistungsdifferenzen (die eh nur meine Nerds interessieren und nicht die Masse meiner Käufer) egal und ich würde mich auf den wohl am meisten zuverlässigen Partner verlassen (oh, ich weiss was nu wieder kommt, nunja) und mir denken: O.K. Hardware-Wars haken wir ab, konzentrieren wir uns auf andere Baustellen...

Ich finde Apple macht das ganz gut soweit und der Erfolg gibt ihnen Recht. Dass es Produkte mit Fehlern, fehlenden Features und großem Schwachsinn gibt, dass wird hier bei MGs zur Zeit immer als große Neuigkeit verkauft: Ist es aber nicht, das war so und wird bei Hightech auch leider immer so bleiben. Und Kinderkrankheiten werden weniger, je älter das Kind wird...

@ghme

Von: KnoblauchTraubeNuss | Datum: 21.05.2006 | #40
100% Zustimmung. Pragmatisch, sachlich, realistisch.

Gäbe es mehr Beiträge wie deinen, dieses Forum könnte sich wieder zu dem interessanten Link entwickeln, welches es war bevor Kais Hass-Ego-Trip begann.

core icke:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 21.05.2006 | #41
"das ist keine logik das ist ein allgemeinplatz."

Genau. 5 Mark ins Phrasenschwein!

"und was sagt der grosse herr und meister dazu, das seine ueberagende logik ihm mal wieder nicht weiterhilft und er die zahlen verdreht wies sonst nur steve kann? ich mein: auf den yonah umgerechnet (also zwei kerne + L2 cache) sind wir bei um die 20W - keine wirklich galaktischen zahlen - oder?"

Du bleibst weiterhin jeden Beweis schuldig, dass die 7 Watt für einen Kern und ohne Cache gelten. Meinen Hinweis, dass ein ganzes SoC massig Komponenten beinhaltet, die bei Intel alle extern im Chipsatz Strom verbrauchen hast du ignoriert.

"und mit welcher arroganz deine vermutungen von der wertigkeit ueber andere stellst ... und das von einem der noch nichtmal folien lesen kann ;-) (oder nicht will, weils ihm nicht ins weltbild passt)"

Die Behauptung von dir, auf die ich mich bezog kennst du ganz genau:
"welchen sinn macht es die entwicklung zu entschleunigen, wenn ein potentieller grosskunde abgesprungen ist, weil man nicht schnell genug liefern kann?"

Dass Apple bei PA Semi abgesprungen ist "weil die nicht schnell genug liefern können" ist VOLLKOMMEN basislos einfach von dir frei erfunden worden. So was ärgert mich in einer Diskussion, wenn die Leute es schon für nötig befinden, sich ihre eigenen Pro-Argumente frei zu erfinden... Soviel zum Thema Arroganz..

ghme:
"Mag sein, dass diese Firma kein Papiertiger ist, mag sein, dass auch einige schlaue Leute da drin sind, aber momentan gibt es kein nützliches Produkt für Apple. Punkt."

Momentan gibt's auch keine nützliche Software-Landschaft für Intel-Macs. Ebenfalls Punkt!

"Und dies auch nicht in absehbarer Zeit. Mag ja sein, dass die Termine und Release-Dates nennen: aber wieso sollten genau diese der festeste Wert des Universums sein?"

Offensichtlich sind Intels Terminversprechungen gut genug für Apple. Und dass Intel seine Roadmap KEINESFALLS immer einhält und dass Produktstreichungen und MASSIVE Verschiebungen (bis zu zwei Jahre, hallo Montecito!) _vollkommen_ normal sind weisst du schon, oder?

"Wenn ich ´ne kleine Computer-Klitsche namens Apple hätte und mir überlegen müsste wohin die Reise geht: Würde ich auf real Existierendes zurückgreifen (wenn ich den Switch eh schon in der Hinterhand habe) oder würde ich auf Konjunktive, Folien, Theorien und Ankündigungen bauen?"

Du meinst Ankündigungen wie den Core Duo, der damals noch nicht real existiert hat? 8) Oder eher den Merom, der noch in viel weiterer Ferne war und von dem's noch nichtmal ansatzweise Testsamples im Mai 2005 gab?

"O.K. Hardware-Wars haken wir ab, konzentrieren wir uns auf andere Baustellen..."

Erklärst du mir dann noch, warum ich noch Apple-Hardware kaufen soll, wenn sie die Baustelle schon abgehakt haben? Ein riesiger Dongle für OS X, oder was soll das sein?

"Ich finde Apple macht das ganz gut soweit und der Erfolg gibt ihnen Recht."

..wie man an den SINKENDEN Verkaufszahlen (Quartalsbericht!) sehen kann...

Aaaargh...

Von: ghme | Datum: 21.05.2006 | #42
...eigentlich sollte ich was arbeiten ;-)

>>>Momentan gibt's auch keine nützliche Software-Landschaft für Intel-Macs. Ebenfalls Punkt!<<<

Haben auch alle vehement die Unterstützung dafür verweigert. 1800+ Apps [Link] sind keine nützliche Software-Landschaft - wieso bist Du überhaupt jemals zum Mac gekommen: es gibt viel mehr Software-Landschaft für Win ;-)

Klar, Major-Apps fehlen noch (einige), aber nochmal: keiner zwingt einen Early-Adopter zu sein (die alten PPC sind ja noch sooo gut!!!) und weiterhin: die werden trotz Kai kommen, das ist leider (für Dich) sicher...

>>>Offensichtlich sind Intels Terminversprechungen gut genug für Apple. Und dass Intel seine Roadmap KEINESFALLS immer einhält und dass Produktstreichungen und MASSIVE Verschiebungen (bis zu zwei Jahre, hallo Montecito!) _vollkommen_ normal sind weisst du schon, oder?<<<

Klar, dann vertrauen wir lieber auf ein StartUp mit Folien und Visionen. Wer kann schon auf einen Marktführer vertrauen, der bei einer Riesen-Produkpalette hier und da mal Zusagen nicht halten kann (da würde ich dann allerdings auch mal Apple generell rauskicken, denn ich warte auch heute noch auf G5 3GHz)...

Klappt das nicht Steve, rechnet uns der Kai von MacGuardians sicher aus wie man einen G5 in ein Notebook packt - der kann das, das hat er schon oft bewiesen. Den klitzekleinen Sprung von Theorie zu Praxis müssen wir dann allerdings selbst irgendwie hinkriegen...

>>>Du meinst Ankündigungen wie den Core Duo, der damals noch nicht real existiert hat<<<

Zu blöde, dass der gerade hier auf meinem Tisch werkelt...

>>>Erklärst du mir dann noch, warum ich noch Apple-Hardware kaufen soll, wenn sie die Baustelle schon abgehakt haben? Ein riesiger Dongle für OS X, oder was soll das sein?<<<

Das ist es. Das war es früher auch. Als es Clones gab, habe ich einen gekauft. Davon abgesehen finde ich Design, Qualität und Austattung zu den aktuellen Preisen unschlagbar - wo ist nochmal das Problem?

Was waren die letzten PPC-NoteBooks von Apple denn eigentlich, wenn nicht Dongles für MacOS? State-of-the-art Computer-Technologie? Die Krone der Notebooks und deshalb ihr Geld wert?

>>>..wie man an den SINKENDEN Verkaufszahlen (Quartalsbericht!) sehen kann...<<<

Hehe, Du weisst selber genau woran das liegt und wenn Du meinst, dass sich das MacBook nicht verkauft, dann kann ich auch nicht helfen...

Oha

Von: Mitleser | Datum: 21.05.2006 | #43
">>>..wie man an den SINKENDEN Verkaufszahlen (Quartalsbericht!) sehen kann...<<<"

Sie haben aber schon mitbekommen, dass in wirklichkeit die Verkaufszahlen steigen oder? Wenn man fair vergleicht, nämlich mit dem vorherigen, Nichtweihnachtsmarktquartalen. Die Kurven sind identisch mit denen der vergangenen Jahre, nur auf höherem Niveau.

ghme:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 21.05.2006 | #44
"Haben auch alle vehement die Unterstützung dafür verweigert. 1800+ Apps [Link] sind keine nützliche Software-Landschaft"

Nein, ist es nicht, denn ca. 1780 davon sind irrelevante Share- oder Freeware. Plugins laufen noch nichtmal in Rosetta, und zeig mir einen Profi, der ohne Plugins klar kommt. Audioproduktion? Kannste knicken, Logic läuft und sonst nix. Videoproduktion? Dito, FCP selbst, alles andere Fehlanzeige. Bildbearbeitung? Noch schlimmer, noch nichtmal der Photoshop ist nativ.
Bitte sag mir _ernsthaft_ dass ein Profi HEUTE mit so nem Gerät arbeiten kann!

"Klar, Major-Apps fehlen noch (einige)"

Wenn ich unter "Euphemismus" im Lexikon nachgucke steht ein Bild von dir nebendran. Es gibt bisher genau EINE major-app, die nicht von Apple kommt: C4D! _Exakt_ dasselbe also wie damals bei Einführung von OS X. Und wie lange es da gedauert hat, bis da genügend Programme nativ waren bis man es benutzen konnte wissen wir alle (2 Jahre minimum, erst mit Panther sind die Profis wirklich umgestiegen!)

"aber nochmal: keiner zwingt einen Early-Adopter zu sein"

Vorhin sagtest du noch, dass irrelevant ist, was in der Zukunft ist, und wichtig wäre, was HEUTE verfügbar ist. Sag mal merkst du eigentlich noch, wie du dir ständig selbst widersprichst?

"Klar, dann vertrauen wir lieber auf ein StartUp mit Folien und Visionen."

Nochmal (du scheinst echt was mit den Augen zu haben): Die Leute dieses "Startups" haben unter anderem CPUs bei Intel und AMD designed! Der Chef war die entscheidende Kraft beim Design der CPU, die heute den Embedded-Markt dominiert und die sogar Intel selbst fertigt! Bitte, mach dich nicht weiter lächerlich indem du die als kleine Klitsche abtust!
Klar sind die nicht so groß wie Intel. Aber seit wann gelten die Sympathien der Mac-User dem Goliath und nicht dem David? Seit wann zählt für uns Marktanteil? Seit wann ist Standardware und ausgelatschte Pfade für uns wichtiger als Innovation?

"Wer kann schon auf einen Marktführer vertrauen, der bei einer Riesen-Produkpalette hier und da mal Zusagen nicht halten kann"

Schon wieder der gnadenlose Euphemismus... Die Frage sollte eher lauten WANN Intel schonmal ihre Roadmap einhalten kann! Der Yonah war seit langem wieder mal ein Modell, das wie versprochen kam! Der Dothan war ein Vierteljahr zu spät dran, Presskot auch (und war deutlich schlechter als versprochen), Montecito wie gesagt zwei Jahre, Foxtron abgeblasen, CSI auch (für's erste), Paxville kam auch zu spät, Tukwila wurde schon was weiss ich wie lange verschoben bzw. komplett umgeschmissen usw/usf, ad infinum... Drehen wir doch mal den Spiess um: Nenn mir ne CPU von Intel, von der du glaubst, dass sie wie versprochen von Intel pünktlich gekommen ist und ich guck mal in den Archiven, ob das auch stimmt! 8)

"Zu blöde, dass der gerade hier auf meinem Tisch werkelt..."

Schönes Ablenkungsmanöver! Zuerst sagen "Versprechen und nicht verfügbare Produkte interessieren nicht!" und dann nach dem Hinweis darauf, dass KEINE der CPUs, die laut Jobs der angebliche Grund für den Umstieg war damals existiert haben sagen "ja, aber HEUTE ist sie da!" Toll!

"Was waren die letzten PPC-NoteBooks von Apple denn eigentlich, wenn nicht Dongles für MacOS?"

Es war Hardware von Apple. Da waren sogar Chips drin, da stand "(c) Apple" drauf, stell dir das mal vor! ;-)

Horst:
"Sie haben aber schon mitbekommen, dass in wirklichkeit die Verkaufszahlen steigen oder? Wenn man fair vergleicht, nämlich mit dem vorherigen, Nichtweihnachtsmarktquartalen. Die Kurven sind identisch mit denen der vergangenen Jahre, nur auf höherem Niveau."

Das ist leider falsch. Bitte erst selbst gucken, dann behaupten:
[Link]
Von Q1/05 auf Q2/05 stiegen die Verkaufzahlen, von Q1/06 auf Q2/06 sanken sie dramatisch... Apple hat seit Q4/04 (iMac G5!) in jedem Quartal ein Wachstum bei den Macs verzeichnet. Den ersten Knick gibt's erst seit Intel.

core icke:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 21.05.2006 | #45
Nochmal Stromverbrauch PA6T:

[Link]

"P.A. Semi is developing a 64-bit PowerPC processor family, starting with a dual-core device that will operate at 2 GHz with typical power dissipation in the range of 5 to 13 watts. A P.A. Semi spokeswoman said the chip includes all north-bridge, south-bridge and network-interface functionality."

"If you're just looking at the core, worst-case power dissipation runs at 4 W at 1.5 GHz and 7 W at 2 GHz."

Wenn die nur EINE Core (dann würden sie aber auch wohl kaum von "the core" sprechen, sondern von "one core"!) meinen würden würde das gar nicht klappen, denn 7 W würde dann für zwei Cores schon 14W bedeuten ("worst case" heisst *immer* volle Auslastung, bei zwei Cores dann halt gleichzeitig! Ist also nix mit schlafen schicken oder runtertakten, ergo Stromverbrauch x 2!), und für das gesamte SoC inkl. allem gibt PA Semi schon 13W maximal an!
D.h. die 13W sind vergleichbar zu Core Duo ("TDP" 31W, realer Stromverbrauch ungewiss wegen Intel-Verschleierungstaktik!) _plus_ Intel-Chipsatz, die 7 Watt nur zum Core Duo!

@ Kai

Von: ghme | Datum: 21.05.2006 | #46
Ganz ruhig, mir Hysterie vorwerfen und dann vor lauter Geifer nicht mehr tippen können...

Schönes Verdrehen von meinen Argumenten, bzw. Dazuerfinden von Sachen, die ich gesagt haben soll (nun, das hatten wir schon mal), nur damit es in Deine Welt passt: Hierzu meinen Respekt, diese Disziplin bekommt sogar einen neuen Eintrag im Lexikon namens Eskaipismus...

Ach, an welchem Rechner arbeitest Du nochmal, Mr. Profi? ;-)

Nochmal Stromverbrauch PA6T

Von: ghme | Datum: 21.05.2006 | #47
Viva la teoria!

@kai: letzter versuch

Von: core icke | Datum: 21.05.2006 | #48
also als erstes sollten wir hier mal den begriff core spezifizieren obwohl ich eigentlich denke, dass der dir bekannt ist. bei pa semi heisst eine cpu, ein prozessorkern PA6T core. steht ueberall.
der dualcore prozessor(PWRficientTM PA6T-1682M) von denen hat zwei dieser cores!
[Link]

in bild [Link] , einer folie vom spf, sieht man die eckdaten eines PA6T. woher weiss ich das_ steht in der ueberschrift! woher noch?
1. es ist auf dem abgebildeten die genau 1 core umrahmt
2. es ist genau ein core vergroessert (ebenfalls links im bild)
3. es sind 11 millionen transistoren angegeben - das reicht maximal fuer einen 64bit core aber nicht fuer einen kompletten chip mit zwei cores und 2mb L2 cache
was sehen wir noch auf der folie?
Power: 7W@2GHz. wie geschrieben, es geht um den PA6T core.
in dem zugehoerigen artikel drueckt sich auch herr stiller (?) etwas ungenau aus.
kommen wir nun zu meiner zweiten quelle [Link] . keine angst ich werde nicht jede folie durchgehen:
Folie 6:
wieder ist unter einem unterpunkt nur die rede von der eigentlichen cpu - dem PA6T core. was steht da? 7W@2GHz/4W@1.5GHz (beides worst case)
Folie 7:
man kann noch mal schoen erkennen, wie zwei dieser PA6T cores in dem 1682M platz finden.
Folie 23:
hier wirds nochmal interessant! ein PA6T verbraucht 4W/7W@2GHz (typical/worst case). der komplette chip braucht 13W/25W@2GHz (typical/worst case). da haben wir also die 13W wieder von denen kai sprach. beides richtige werte nur in unterschiedlichen szenarien (die lieben zahlen).
was die I/Os verbrauchen sieht man ungefaehr an den zahlen im nap mode (siehe kommentar). was bleibt also fuer den cache im worst case? also 25W fuer das gesamtsystem. davon gehen 2x 7W fuer die beiden PA6T bleiben 11W davon noch mal 2W weg fuer die I/Os sind wir bei 9W. stimmt das? naja weiss nicht. 2MBit L2 cache macht ca. 13-14 mio transistoren (6 pro zelle plus gedoens). der L2 cache hat also locker mehr transistoren als ein PA6T core! geben wir ihm 8W. wenn wir also den pa semi mit einem core duo vergleichen, dann liegen wir fuer den pa semi bei ca 7W+7W+8W=22W.
das ist also mehr als das dreifache als das woran kai _glaubt_ .

ich bin ueberzeugt davon, dass ich recht habe. bei dem cache bin ich mir etwas unsicher, aber viel weniger watt sollte er nicht verbrauchen.
meine argumentation stuetzt sich komplett auf quellen vom hersteller.
ich wuenschte mir kais logisch geschlussfolgerte argumente (G5 mobile maerchen, 7448 geschichten) wuerden sich auch auf primaerquellen gruenden (z.b. IBM, freescale).

aber nein. kai beruft sich immer auf sekundaerquellen. leute die irgendwo mal kurz einen blick auf irgendwas geworfen haben. freunde bei firmen die mal was gehoert haben wollen. oder eben eetimes, arstechnica, theregister und so weiter, bei denen ich den eindruck habe, dass die auch keinen viel tieferen einblick ins gesamte haben als unsereins. und das kotzt mich so sehr an, dass ich hier einen grundschulkurs abgebe.

zum 1000. mal: ich habe nix gegen kritik. ich habe auch nix gegen ppc berichterstattung. ich habe nur was gegen polemik in penetranter form aus irgendwelchen ehrgefuehlen heraus.

wir koennen es ja so machen kai:
wenn ich recht habe, dann hoerst du auf hier zu posten und wenn du recht hast (7W vergleichbar zum core duo) dann hoere ich auf? was haeltst du davon?

ps: ich habe keinen bock die schreibfehler rauszusuchen, also behaltet sie.

@core icke

Von: KnoblauchTraubeNuss | Datum: 22.05.2006 | #49
Mit Kai kommt man gegen Logik nicht an, ist ein Wesensmerkmal aller Weltverschwörungstheoretiker, also völlig normal.

Das Thema ist sowieso völlig ausgelutscht, die Intel Macs laufen prächtig und beweisen jeden Tag wie richtig Apples Entscheidung für den Switch zu x86 war.

So, und jetzt bestell ich mir auch mal so ein MB (weiss, 2,0 GHz). Soll ja nach nach allem was man hört eine endgeile Maschine sein.

Ich dachte IBM war schon soweit...

Von: Jawohl ich | Datum: 22.05.2006 | #50
Interessant. Aber diese Sache zeigt,

- dass Apple sich große sorgen um die Zukunft des PPC (und damit um die eigene Zukunft) machte

- dass IBM und Freescale entwicklungsmäßig eingeschlafen waren

"Apple was looking for a new chip supplier largely because it was struggling to find a decent part for its key laptop line. IBM could not deliver the right performance per watt characteristics needed for slim, powerful kit and was struggling to produce chips as efficiently as Apple would like."

[Link]

Von: vv | Datum: 22.05.2006 | #51
Wie die Kollegen von The Inquirer in Erfahrung gebracht haben wollen, läuft die Produktion des Woodcrest besser als erwartet, so dass Intel mitunter plant, den Xeon 51xx „Woodcrest“ statt – wie oben beschrieben – mit einer Thermal-Design-Power (TDP) von 80 Watt dank eines neuen Steppings sogar nur mit einer TDP von 65 Watt auszuliefern.

Apple -> Dell

Von: Hrusty | Datum: 22.05.2006 | #52
ich denke Apple wird auf Dauer den Weg von Dell beschreiten. Eigene Rechner in eigenen Shops. Verbaut wird was ausreichend gut und minimalen preis besitzt. Wenn Intel vielleicht in 2 JAhren im Notebookbereich nicht mehr in der Lage ist AMD zu folgen (hypothetisch) dann kann man seinem CPU Lieferanten auch glaubhaft vermitteln: Junge Du bist nicht mehr der Mobile-Chip Lieferant. Deine Workstation CPU´s nehmen wir weiterhin gerne. Wenn Du im Mobile Bereich wieder aufgeschlossen hast, bist Du wieder im Rennen.

PS Wenn Apple OSX an Dell lizensieren würde, gäbe es zwei Apple.
Ein Apple für Leute mit Kohle.
Ein Apple (=Dell) für Leute die es günstiger wollen.

Ich denke das wird kommen.

???

Von: nam | Datum: 22.05.2006 | #53
wie passt das zu pa semi und den ominoesen 7W?

Kurven

Von: Mitleser | Datum: 22.05.2006 | #54
"Den ersten Knick gibt's erst seit Intel."

Klar, und weil Apple auf Intel switcht brechen auch die iPods ein, was? Also Ihre Argumentation ist wirklich bemerkenswert.

@Mitleser

Von: Thyl (MacGuardians) | Datum: 23.05.2006 | #55
Die Verkaufszahlen liegen auch für die Rechner etwas niedriger. Aber das ist meiner Meinung nach derzeit nicht bewertbar. Erst mit dem nächsten Quartal, in dem sowohl die Macbooks als auch die Macbook Pros richtig verfügbar sind, kann man abschätzen, ob die Käufer auf intel gewartet haben (der "Osborne-Effekt") oder mit dem Switch unzufrieden sind.

Thyl

Von: Mitleser | Datum: 23.05.2006 | #56
"Die Verkaufszahlen liegen auch für die Rechner etwas niedriger."

Im Vergleich zu was? Zum Vorjahresquartal sicher nicht.