ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 4280

Byebye FreeHand -- und GoLive?

Angeblich offizielles Ende von FreeHand; Dreamweaver statt GoLive

Autor: flo - Datum: 30.05.2006

Auf MacBidouille steht eine kurze Meldung -- mit vielleicht großen Auswirkungen auf etliche Anwender. Ein Besucher der Adobe Live 2006, die heute und morgen in Paris stattfindet (in DE war die Veranstaltung bereits anfang des Monats), will vom Marketing Direktor erfahren haben, dass Adobe entschieden habe, FreeHand nicht fortzuführen. Dies würde endlich einen offiziellen Schlussstrich unter FreeHand setzen, bei dem man nicht erst seit dem Merger von Adobe und Macromedia das Ende kommen sah. Außerdem setze man im Web-Bereich ausschließlich auf Dreamweaver -- nicht GoLive. Erst die nächste Version werde universal, was nicht weiter überrascht. Möglicher Termin wurde keiner genannt.

Natürlich handelt es sich um Hörensagen. Aber vielleicht nähert sich Adobe endlich einer offiziellen Aussage, welches Produkt wann und wie fortgesetzt wird und welches nicht. Update: Bei macnews findet sich auch gleich das Dementi seitens Adobe: "Freehand wird weiterhin als Standalone-Produkt angeboten". Da möchte ich jedoch spitzfindig anmerken: "Als Standalone anbieten" und "Weiterentwickeln" sind zwei Paar Schuhe. Nach dem Merger wurde angekündigt, die Zusammenführung der Produktlinien werde sich noch Jahre hinziehen (kein Link parat, ich habe 2009 im Hinterkopf). Das Fazit bleibt: Klarheit wäre wünschenswert, Adobe.

Kommentare

Ähm...

Von: ghme | Datum: 30.05.2006 | #1
[Link]

ich kenne jemanden der sich in den arsch beißen wird...

Von: westernworld | Datum: 30.05.2006 | #2
wenn das stimmt. wir nennen ihn nicht umsonst den freehander, es kann nur einen geben.
ich bin ja kein grafikdesigner aber das saugt schon wen das programm das man am allerbesten beherscht einfach eingestellt wird.
das muß ich ihm heute abend gaanz schonend beibringen.
was ist das äquivalent von adobe, illustrator glaube ich. unterscheidet sich das sehr von der handhabung zu freehand?

Aquivalent?

Von: boskop | Datum: 30.05.2006 | #3
@ flo: das sehe ich genau so. Das ist kein Dementi von Adobe sondern eine Ergänzung.

@ Westernworld: Illustrator unterscheidet sich wesentlich von Freehand. Freehand funktioniert viel intuitiver als Illustrator und ist eigentlich bereits ein Layoutprogramm. Dafür gibt es keine Konkurrenz.

Yes!

Von: pa | Datum: 30.05.2006 | #4
Ich weiss, über Freehand scheiden sich die Geister. Ich persönlich gehöre zu denen, die glücklich sind, wenn sie in Freehand Command-Q drücken dürfen. Insofern würde mich das Ende von Freehand freuen. Illustrator CS3 wird imo das Freehand-Format ohne grössere Probleme (in 98,3% aller Fälle zumindest) importieren können, und das Ende von Freehand mit dem Erscheinen von CS3 offiziell bekannt gegeben.

Mit Dreamweaver und GoLive kann ich gleich wenig anfangen, ich schreibe den Sourcecode lieber selber und teste ihn gleich in den verschiedenen Browsern…

jetzt gehts los

Von: pep | Datum: 30.05.2006 | #5
Adobe wird eines Tages mit uns machen was SIE wollen... Schweineladen - was fällt den ein einfach das Marktangebot zu veringern!? Und warum sind die zu feige, die beiden Programme weiter zu verkaufen...

Ich will Freehand!

Von: aadr | Datum: 30.05.2006 | #6
Es ist mir immer ein Rätsel, weshalb sich Leute hier freuen, wenn ein Programm eingestellt wird. Wollen ihr denn ein Monopol oder eine Diktatur?
Ich arbeite viele Jahre mit Freehand und war und bin glücklich damit, es gibt aber auch Leute die mit CorelDraw glücklich sind. Ist doch auch ok.
Nun hoffe ich das Adobe die Freehand-Nutzer nicht hängen lässt und das Produkt weiter pflegt.

Update für Freehand.

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 30.05.2006 | #7
Adobe hat ja gar ein "Maintenance update" für Freehand angekündigt (das hat ja selbst Macromedia die letzten Jahre nicht hingekriegt ;), da bin ich ja mal gespannt.

Ich bleibe trotz allem dabei: Adobe muss klarmachen, wohin die Reise geht. Ich kaufe mir doch keine Lizenzen von FreeHand, wenn das Teil nicht weiterentwickelt wird. Oder auch von GoLive, wenn ich mit Dreamweaver länger fahre. Oder von mir aus kaufe ich auch GoLive, wenn ich ein klares Statement dazu bekomme, dass bei Einstellung von GoLive man ganz normal auf Dreamweaver updaten kann (gerade so, als ob man eben ein GoLive-Update machen würde). Das kann doch alles nicht so schwierig sein?

Pah

Von: Michel | Datum: 30.05.2006 | #8
Adobe macht seit Jahren nicht wirklich klar wohin die Reise mit Framemaker geht - außer, dass es definitiv nicht für OS X erscheinen wird. Aber auch auf PC-Seite weiß man nicht genau, woran man ist: Wird's vielleicht bald in InDesign integriert? Keine Ahnung.

Mit Freehand wird das wohl genauso laufen - gelegentlich ein teures Gnadenupdate ohne wirkliche Neuerungen, und am Besten schön inkompatibel zu sich selbst (wie das bei InDesign ist), damit sich's doch alle kaufen (müssen).

adobe moloch!

Von: Andi | Datum: 30.05.2006 | #9
Also diese Situation mit Adobe macht mir langsam immer mehr Sorgen. Das ist einfach nicht gut, so ein "quasi Monopol"-Klotz...

Kauft bloß keine sinnlos Updates mehr! :D

Und Director ??

Von: Maczombie | Datum: 30.05.2006 | #10
Freehand ist ja nicht die einzige vakante Position bei Adobe. Kein Mensch weiss z. B. wie es mit DirectorMX weitergeht. Flash ist da nun wirklich keine Alternative.
Zu Freehand fällt mir nur ein, daß Adobe schon mal Freehand verkauft hatte, als Sie Aldus übernommen hatten. Pagemaker wurde von denen dann gleich aufs Abstellgleis gestellt. Entweder verkaufen Sie FH wieder oder machen es wie mit PM - einfach weiterlaufen lassen ohne weitere Entwicklung. Das wäre traurig, da ich keine Lust auf Illustrator habe (habe ich schon seit 1989 nicht mehr angefasst).

gruss mz

Ja ist das denn jetzt wirklich...

Von: benson | Datum: 30.05.2006 | #11
...so eine große Überraschung?
Adobe hat nach dem Macromediakauf mit Freehand und Dreamweaver echte Produktdubletten und z.B. mit Director Programme, die schon unter MM ein ärgerliches Marketingdesaster erlebt haben. Den ganzen Krempel jetzt so 1:1 auf Intel-Macs und Vista-PCs portieren, weiterentwickeln? Doch nie im Leben...
Eigentlich wollte man eh' nur Flash. Aber jetzt nimmt man halt das Beste aus allen Welten, oder?

Ob man das jetzt lustig findet, sei mal dahingestellt. Letztendlich bleiben die großen drei: Adobe für 2D, Autodesk bei 3D und Microsoft für die Programmierung? Da mag man so Versuche von Apple wie mit Aperture gar nicht hoch genug bewerten... ;-)

benson

*lufthol*

Von: zany® | Datum: 30.05.2006 | #12
_AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA *knappamherzkaspervorbei*
so, jetzt gehts mir wieder besser.
Sollte Adobe tatsächlich FreeHand sterben lassen, dann laß ich Adobe bei mir sterben. PUNKT. Eh ich den Drecks-Illustrator anfasse quäle ich mich lieber mit Windoze + Corel (oder besser noch Xara oder anderes) rum *knurr*

z.

@zany lass den Quatsch..

Von: Maczombie | Datum: 30.05.2006 | #13
mir fliegt hier grade das Seitenlayout um die Ohren.
Zum Thema:
Bevor ich aber auf Corel umsteige geb ich eher Illustrator eine Chance, obwohl mich der schon ziemlich abnervt. Ich hatte hier letztens ein Dokument in Illustrator 10 (CS2 Suite). Ich dachte, kein Thema, Illustrator lies sich ja immer prima mit FH öffnen. Pustekuchen. Ich das Doc also einen Bekannten gegeben, der öffnete das mit Illustrator und versuchte mir das dann so zu speichern, daß ich das öffnen können sollte. Lange Rede, kurzer Sinn. Das Ding flog mir in FH immer wieder um die Ohren. Die Texte bestanden nur noch aus einzelnen Brocken und der Rest war auch nicht zu gebrauchen. Adobe schottet seine Programme anscheinend immer mehr ab, so daß man gezwungen ist deren Worklow (PS, Indesign, Illustrator) zu nuzen. Für die Zukunft schwant mir da böses.

Gruss MZ

@boskop doch äquivalent !

Von: westernworld | Datum: 30.05.2006 | #14
danke für die info und ja äquivalent guckst du hier: [Link]

MacZombie...

Von: ghme | Datum: 30.05.2006 | #15
...und das kann auf keinen Fall an Freehand liegen, gell...

@ghme

Von: zany® | Datum: 30.05.2006 | #16
Dann mach mir doch bitte mal mit Illu 'ne Corel-Datei auf...

z.

Iiiiiilustrator

Von: ichbins | Datum: 30.05.2006 | #17
Adobe sollte Illustrator lieber einstampfen! Die paar Funktionen, die das Programm mehr beherrscht wie InDesign heute, lohnen sich ja wohl kaum das als eigenes Programm zu verkaufen ... Freehand war mir immer lieber. Die Bedienung war für mich immer einfacher und logischer... Zudem hatte es mehr (nützliche) Möglichkeiten. Da konnte man schon vor Jahren mehrseitige Dokumente anlegen und so zumindest einen Flyer etc in einem Dokument erstellen. Wenn das eingestellt wird, hat Adobe keine nennenswerte Konkurrenz mehr - nicht bei den Web-Programmen, nicht bei Illustrator, bei Photoshop sowieso nicht und ob Quark bei dieser Softwareballung standhalten kann, wage ich auf Dauer zu bezweifeln. (Ich hasse Quark - deshalb konnte man in den meisten Fällen immer so easy auf Freehand zurückgreifen. Es IST so schön vielseitig.) Die User werden zum Spielball des Monopolisten Adobe. InDesign ist ja auch gerade mal kompatibel zur Vorversion - wenn überhaupt (funktioniert dieses scheiss Austauschformat trotz Update von InDesign CS nur bei mir nicht?). Bei Freehand sah das noch ganz anders aus - das reicht bei MX zurück bis FH 8, für Illustrator bis Version 3.0 oder noch älter...

Adobe lernt von Quark

Von: Andi | Datum: 30.05.2006 | #18
Adobe lernt von Quark: Dateiformat der neuen Version nur noch kompatibel zu der Vorgängerversion, nichts älteres. Ist schon toll... Da endlose viele noch immer Quark 4.11 benutzen ist das Problem eher irrelevant.

@ zany

Von: ghme | Datum: 31.05.2006 | #19
Also das mit Sicherheit nicht, habe leider ´ne Corel Allergie...

illustrator fürn arsch

Von: dave | Datum: 31.05.2006 | #20
ich mag illustrator garnich... die layerverschachtelung is echt das allerletzte... deshalb sind viele illustrator dokumente auch inkompatibel zu freehand, bis man die layer so auseinander gefummelt hat, dass sie in freehand funzen kann schonma n morgen draufgehn...

also ich bin dafür illustrator einzustellen

...

Von: Andi | Datum: 31.05.2006 | #21
Die beste Lösung: Beide Programme einstampfen und Adoofe macht was GAAAANZ TOLL Neues. Na, das wär doch was? Das neue App wird noch ein bisschen lahmarschiger als alles dagewesene und braucht mind. 2,5 GHZ Intel-Power (Non-Universal)... :-P

So ein Sc%eiss!

Von: DerDietäh | Datum: 31.05.2006 | #22
Na da ich ohnehin mit lllustrator arbeite ist mir das schnurz. Aber GoLive das tut mir echt weh. Und was noch schlimmer dabei ist: jetzt hat der Budda wieder einen Grund mehr, mir keinen Powermac Nachfolger zu genehmigen, wenn der denn mal erhältlich sein wird. Ich hör dir schon: 'Neee, Dietäh, was willste denn mit einem Intelmacpro octocore 5GHz? Golive gibt's ja nicht für MacIntel und Rosetta frisst dir den Unterschied locker auf - solange es überhaupt noch OS-Teil ist...' Das Leben ist schon hart...

Ein Octocore 5 GHz für Golive?

Von: johngo | Datum: 01.06.2006 | #23
---

Nochmals

Von: boskop | Datum: 01.06.2006 | #24
Ich will diese klare Aussage von Adobe:

Wir portieren Freehand bis Ende Jahr auf Intel. Es wird die Nummer 12 haben und Universal sein ... und es wird vernünftig mit OpenType umgehen können.

Alles andere ist Wischiwaschi!