ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 4285

Intel: One price for all

Überraschende Entwicklung

Autor: kai - Datum: 07.06.2006

Wie die Digitimes berichtet, soll Intel planen, ab September allen Abnehmern dieselben Preise zu machen, egal, wieviele Chips diese abnehmen. Das würde Volume-Abnehmer wie Dell, HP & Co natürlich hart treffen, auch Intel selbst wird darunter leiden, denn da Intel seinen "Vielkäufern" in der Vergangenheit sehr gute Rabatte anbot (insbesondere denen, die nur Intel kaufen wie Dell oder Apple) wird nun die Wahl wohl öfter auf das günstigere AMD fallen, was wegen seines günstigeren Einstandspreises in der Vergangenheit nie so gute Mengenrabatte wie Intel geben konnte. Dumm wäre dies für Apple, für die AMD keine so einfache Option ist wie für die anderen Hersteller.
Es wird spekuliert, dass dies eine Reaktion auf AMDs Antitrust-Klage ist, in der Intels starke Mengenrabatte ein zentrales Thema ist. Auch Dells überraschende Ankündigung, ab Ende des Jahres auch AMD anzubieten könnte wie ich das sehe durchaus als Reaktion darauf gedeutet werden.
Auch Preise für den kommenden Core 2 Duo nennt Digitimes (oder Heise). Konkret kostet der Core 2 Duo E6700 2.67 GHz mit 4 MB Cache $530 (und damit genausoviel wie der Pentium D 960 aktuell), das 2.39 GHz-Modell E6600 $316 und die beiden Modelle mit 2 MB Cache E6400 (2.16 GHz) und E6300 (1.86 GHz) $224 respektive $183. Darüberhinaus will Intel eine Extreme-Version mit 2.93 GHz anbieten, welche $1000 kosten soll. Diese hat übrigens schon wieder eine TDP von satten 80 Watt, während die restlichen Modelle 65 Watt verbrauchen. Intels 65nm Cedar Mill Pentium D-Prozessoren sind bei bis zu 3.6 GHz für 86 Watt TDP spezifiziert...
Wenn Intel dies wirklich durchzieht könnte es durchaus sein, dass wir deutliche Preis-Steigerungen für Macs sehen werden, denn bei minimal $183 allein für die CPU bleibt nicht mehr viel übrig für den Rest eines Mac minis, wenn Apple seine hohen Margen halten will...

Kommentare

Extreme-Edition ist Extreme

Von: Vorname | Datum: 07.06.2006 | #1
... und nur für Extreme Leute bestimmt ;-)

Ausserdem wird man sehen, was die CPUs wirklich verbrauchen!

Und bitte nicht immer nur Intel die W zahlen vorhalten. Die hochgetakteten G5s sind auch alles andere als sparsam gewesen.

AMD billiger kann man auch nicht allgemein sagen. Sieht momentan nicht so sehr danach aus...

Wo ist der Vergleich zu AMD's Preisen?!

Von: Philipp | Datum: 07.06.2006 | #2
Ohne diesen ist Dein Artikel ziemlich inhaltsleer bzgl. der Behauptung "denn da Intel seinen "Vielkäufern" in der Vergangenheit sehr gute Rabatte anbot (insbesondere denen, die nur Intel kaufen wie Dell oder Apple) wird nun die Wahl wohl öfter auf das günstigere AMD fallen".

Typisch Kai halt...

Typisch Kai halt...

Von: Vorname | Datum: 07.06.2006 | #3
Das sowieso ;-)

Ach kommt schon...

Von: MILE | Datum: 07.06.2006 | #4
...auch wenn ich selten mit Kai konform bin, muss man jetzt doch nicht jeden seiner Artikel für persönliche Anfeindungen heranziehen, oder...?!

Klar wären Vergleichspreise interessant gewesen, dennoch ist die Meldung als solche schon lesens - und nachdenkenswert...!

Graphit

Von: Graphit | Datum: 07.06.2006 | #5
Wenn die Conroes auf dem Markt sind, bekommt man wohl bei Intel mehr Leistung pro Geld (und vielleicht Watt ;-) )
AMD wird jedoch umgehend reagieren und die Preise senken (dort, wo sie durch Conroe konkurenziert werden)
Fazit: alles wie gehabt. (Je nach dem welchen Benchmark man glaubt und je nach Sympathie fällt die Wahl auf diesen oder jenen Hersteller.)

gruss Graphit

Apple - AMD?

Von: MetalSnake | Datum: 07.06.2006 | #6
Wieso kann Apple denn nicht so einfach wie die anderen auf AMD umsteigen? Von Intel auf AMD ist doch viel weniger aufwand als von PPC zu x86.

Ja, ein typischer Kai...

Von: Mark | Datum: 07.06.2006 | #7
---Wie die Digitimes berichtet, soll Intel planen...---

Ja, ein echter Kai, Vaporware und Gerüchte, das sind seine Welt.

---...wird nun die Wahl wohl öfter auf das günstigere AMD fallen...---

Schwupps, da war das Gerücht schon ein Fakt. So schnell kann das beim Kai gehen.

MentalSnake

Von: Mark | Datum: 07.06.2006 | #8
---Wieso kann Apple denn nicht so einfach wie die anderen auf AMD umsteigen?---

Weil das einen grossen Argumentationspfeiler der Kalibanpropaganda bedrohen würde. Deshalb wird einfach behauptet, dass Apple dies nicht so leicht könne.

Hoffentlich hat AMD Luft um die Preise zu senken...

Von: KnoblauchTraubeNuss | Datum: 07.06.2006 | #9
Wenn man sich deren Zahlen und Reserven so ansieht, wenig Fleisch auf den Knochen.

Intel sitzt dagegen auf 'zig Milliarden Dollar - die können einen endlosen Preiskampf führen.

Ach ja, Kai, deutliche Preissteigerungen für Macs, schon klar, ne. Du hast von Lieferverträgen genau so viel Ahnung wie von Prozessortechnik: NULL! Davon abgesehen weißt du nicht, welche Festpreise man im September sehen wird, falls überhaupt.

Von all deinem hirnlosen Geschreibsel der letzten Zeit, dürfte das die Krone sein.

Jungs!

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 07.06.2006 | #10
Schmeisst ein Valium ein, regt euch wieder ab und erspart dem Rest der Welt eure peinliche Hysterie! ;-)

Wer?

Von: Mark | Datum: 07.06.2006 | #11
Wer regt sich denn hier auf?

...

Von: Graphit | Datum: 07.06.2006 | #12
Die Frage ist doch auch: Geniesst Apple im Moment eine Sonderbehandlung von Intel, wie z.B. Dell?
Wurde Apple dadurch sogar "geködert" und über JAHRE an vertraglich an Intel gebunden?
Wenn ja: shit.
Wenn nein: jutte.
2 Möglichkeiten, was denkt ihr?

...

Von: Graphit | Datum: 07.06.2006 | #13
Oder kann sich Apple sogar vorzeitig aus dem (spekulativen) Vertrag lösen, wenn Intel die Vorzugsbehandlung einzelner Kunden aufgeben muss? (wenn sie denn wollen (zu AMD wechseln))

So ist es eben - eigentlich gut.

Von: www.SpassamDienstag.de | Datum: 07.06.2006 | #14
Im Grunde ist es doch fein, wenn Intel mal eins vor den Latz bekommt und AMD wieder Chancen sehen kann. Ins Unendlich steigende Mac-Preise sehe ich da aber nicht auf uns zukommen.

Vielleicht muss Apple dann einfach mal etwas an seinen Gewinnmargen schrauben. Ich glaube, die Grenze dessen, was Leute für einen Mac bezahlen wollen, ist z.B. beim aktuellen Mac mini bereits überschritten.

Andererseits könnte man auch einfach nicht die jeweils schnellsten Prozessoren verbauen. Das Lustige ist, das Apple das tun könnte, denn Apple Rechner sind die einzige Hardware, auf denen OSX läuft.

Wie dem auch so: Was die Benchmarks angeht, überzeugt mich das, was von Intel kommt. Apple wird bei den Mac Pros sicher wieder was Ordentliches anbieten können und die Preise dafür kennen wir mittlerweile fast auswendig: 2099, 2599 und 3299 Euro.

Apple IST doch einer

Von: Kommentar | Datum: 07.06.2006 | #15
der größeren Abnehmer! Insofern verstehe ich Sorgen nicht.

Kai du bist der Beste

Von: miniMe | Datum: 07.06.2006 | #16
so vie Wind mit so wenig Luft kannst wirklich nur du erzeugen

Graphit

Von: Mark | Datum: 07.06.2006 | #17
Möchtest du hier eine überflüssige Diskussion lostreten? Keiner von uns weiss, welche Vereinbarungen Apple und Intel geschlossen haben. Und damit ist das Thema eigentlich schon beendet, oder? :)

senf

Von: nam | Datum: 07.06.2006 | #18
und nun? es wird keine specialpreise fuer specialkunden geben.
es wird weiterhin volumenrabatte geben. sodass dell trotzdem weniger fuer seinen pentium extreme bezahlt als pcguenter um die ecke!
weiterhin soll das ja wohl wegen der wettbewerbsklage sein - oder? gilt also nur fuer pc schrauber.
apple baut ja macs - da gibt es keine konkurrenzsituation mit amd - vielleicht aber specialpreise? vielleicht ist dell ja deswegen angepisst und will unbedingt mac os x verkaufen ;-)
wie dem auch sei. digitimes schreibt viel. vertraege werden nicht im halbjahresrythmus neu gemacht.

ich wuerde sagen: abwarten was kommt. wir koennens jetzt eh nicht aendern. und den kauf verweigern koennen wir auch erst dann , wenn die eier gelegt wurde.

viel laerm um nichts?

keine ahnung! haette kai nicht diese unsaegliche vorgeschichte, dann haette dieser artikel nicht so einen faden beigeschmack und waere ein argwoehnischer/kritischer artikel unter vielen.

VORSICHT: Softwareupdate auf 10.4.6 macht M$ Word unbrauchbar

Von: uniMac | Datum: 07.06.2006 | #19
Wer darauf angewiesen ist mit MS Office bzw. Word zu arbeiten, der sollte von diesem Update für Mac OS X absehen! Einige Word-Dokumente sind danach nicht mehr zu öffnen weil Word einfach abstürzt beim öffnen.

Leider bietet M$ nur Updates des Pakets an bis zur Version 10.4.3 / Datei: Office2004-1123UpdateDE.dmg auf der Webseite von M$.

my 2 cents.

NACHTRAG ZU: Softwareupdate auf 10.4.6

Von: uniMac | Datum: 07.06.2006 | #20
Ein Öffnen von Word-Dokumenten die unter Word crashen mit iWork'06 bzw. Pages ist möglich!!! Danke Apple! Das rettet mich ja gerade!!

my 2 cents.

@alle excl. ppcfans

Von: namepower | Datum: 07.06.2006 | #21
leute, läßt doch euch nicht so leicht provozieren/manipulieren von unseren parade ppc-fanatiker aka intel-hasser. das beste wäre doch wenn alle die gegen seine hasstiraden sind einfach seine artikel ignorieren und unkommentiert lassen. dann können die ppcler unter sich sein. ist nur ein wunsch, sehe aber wahrscheinlich wieder so ein 300+ thread.....

so long.....

Von: meta | Datum: 07.06.2006 | #22
Liebe Macguardians

Heute ist es soweit, heute wird das Bookmark gelöscht. Die Seite ist zu grossen Teilen nur noch ein Troll-Tummelplatz und leider geht es meistens nicht von den Kommentaren aus.
Ich schaue in ein paar Wochen mal wieder vorbei, vielleicht hat sich nach der WM einiges rund um den Switch gelegt - emotional.
Besonderer Dank geht von meiner Seite an den Kommentator Rüdiger, mit den verschobenen ü-Strichen. Sachlich und kompetent! Hat für mich viele Threads gerettet.

So long and thanks for all the fish...

ot: erster g5 leck geschlagen?

Von: nico | Datum: 07.06.2006 | #23
ist ja eh ein "auslaufmodell" ...

[Link]

Rückvergütung?!

Von: Hrusty | Datum: 07.06.2006 | #24
mittlerweile in vielen Bereichen üblich.
Am Jahrsende wird je nach Abnahmemenge eine Rückvergütung als Gutschrift erstellt.....als ob Intel seine Großkunden nicht mehr bevorzugen wird!

Hört doch einfach mal auf

Von: Thomas | Datum: 07.06.2006 | #25
auf Kai herumzuhacken. Ich mag viele seiner Artikel auch nicht. aber ganau dies mach die MacGuardians aus. Nonkonformität. Ich kann auch MacUp, Macnews etc. lesen wenn ich nur Jubelperser Berichterstattung haben möchte.
Kai andauernd persönlich anzufeinden find ich richtig beschissen.
Das wollte ich nur mal loswerden.

Thomas

ROFL

Von: ghme | Datum: 07.06.2006 | #26
Wieder so ein Meisterwerk des Journalismus...
Und dieses Fazit: köstlich, da muss man erstmal drauf kommen! Sensationell!

Wie läuft denn das ab: OOOOhhhh, ein Artikel der das Wort Intel drin hat, sabber, geifer - schnell was drüber schreiben - hechl - gegenprüfen, drüber nachdenken? - ach,was - geht ja um Intel *#Grrgrgggrsr FCUK... Oder so?

"nam" hat dazu eigentlich schon alles gesagt:
"Was heisst das? dell bezahlt immer noch weniger fuer nen chip wenn sie statt 10.000 100.000 bestellen, aber nicht mehr weniger als acer wenn die 100.000 bestellen. dein neuer artikel ist also mehr oder weniger fuer den arsch - genauso wie diese scheiss switchdiskussion!"

Dazu kommt noch der klitzekleine Umstand, dass das wieder so ein unumstösslicher Fakt sein soll - Meine Güte...

Kai, mach Urlaub, das kann man ja gar nicht mit ansehen wie Du Dich immer lächerlicher machst...

...die Jubelperser, die...

Von: Shah | Datum: 07.06.2006 | #27
...die gabs doch nur Ende der 60er oder? :-D

@Thomas "Nonkonformität" = "Scheiße erzählen"?

Von: KnoblauchTraubeNuss | Datum: 07.06.2006 | #28
Wenn das so ist, hast du natürlich Recht. Allerdings verstehe ich das Wort anders...

Thomas

Von: Mark | Datum: 07.06.2006 | #29
"Ich kann auch MacUp, Macnews etc. lesen wenn ich nur Jubelperser Berichterstattung haben möchte."

Hui, da hat sich aber einer jetzt so richtig blamiert.

@ghme

Von: imaginetics | Datum: 07.06.2006 | #30
junge, du bist tod (cube, du erinnerst dich) also ab ins nirvana und ruhe ist ;)

Bullshit...

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 07.06.2006 | #31
"und nun? es wird keine specialpreise fuer specialkunden geben.
es wird weiterhin volumenrabatte geben. sodass dell trotzdem weniger fuer seinen pentium extreme bezahlt als pcguenter um die ecke!"

"Was heisst das? dell bezahlt immer noch weniger fuer nen chip wenn sie statt 10.000 100.000 bestellen, aber nicht mehr weniger als acer wenn die 100.000 bestellen. dein neuer artikel ist also mehr oder weniger fuer den arsch - genauso wie diese scheiss switchdiskussion!"

Sorry, aber du kannst offensichtlich nicht lesen. Da steht:
"On the sidelines of the May 23-24 Spring Intel Developer Forum (IDF) in Shenzhen, China, Intel told Taiwan vendors that it will begin offering OEM and channel players the same prices and that it will no longer offer rebates to OEMs that place large-quantity orders."

Bitte was gibt's daran zu deuteln?

"Taiwan OEM makers commented that Intel announced the pricing at the IDF event and it will implement the "equal OEM and channel pricing" strategy by September. The makers expressed concern that the strategy would remove the incentive to place high quantity orders with Intel and that the move to force consistent pricing in the market would impact their working relationship."

Warum sollte das den Anreiz größere Bestellungen zu machen auslöschen, wenn Mengenrabatte weiterhin gültig wären?

"da steht 1000er stueckzahlen!"

Das gilt für die Preissenkung, die Ende Juni in Kraft tritt, nicht für die "same pricve"-Strategie. Außerdem stammt die Zusammenstellung von Digitimes, nicht von Intel selbst.. Danke fürs Gespräch! ;-)

offtopic: Google Spreadsheets

Von: njyo | Datum: 07.06.2006 | #32
Damit neben uniMacs Posting wenigstens noch etwas interessantes in diesem Thread ist:
[Link]

Spreadsheets von Google direkt im Netz gestalten. Leider im Moment nur auf IE und FF aber wenn das wirklich so gut funzt, wie man von Google (z.B. Maps) gewohnt ist, dann ist hiermit wohl der letzte Grund für eine Überlegung, ob man M$ Office anschaffen soll, gestorben. Ein guter Tag das ist. :)

Also so langsam...

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 07.06.2006 | #33
...muss ich doch an der Aufnahmefähigkeit mancher Leute zweifeln.

und nun? es wird keine specialpreise fuer specialkunden geben.
es wird weiterhin volumenrabatte geben.


Dazu Zitat aus dem Originalartikel:
it will begin offering OEM and channel players the same prices and that it will no longer offer rebates to OEMs that place large-quantity orders.

Ja hallo?! Keine Mengenrabatte mehr. Also lesen sollte man schon können, bevor man lostritt, nur weil man im Überfliegen "kai" gelesen hat.

Wer eine interessante Marktbewegung und mögliche Implikationen auch auf den Mac (die nicht kommen müssen, aber es könnte sein. Hoch lebe der Konjunktiv, der, eieiei, im Artikel verwendet wurde) so kindisch und sinnlos kommentieren möchte, nun denn, have fun.

Auf den Punkt gebracht, ...

Von: M@rkus | Datum: 07.06.2006 | #34
lässt sich der Artikel etwa so zusammenfassen:

Intel ... soll ... würde ... wäre ... spekuliert ... könnte ... gedeutet werden ... soll ...
wenn ... könnte ... Apple.

Alles andere ist reine Spekulation!

SCNR

sorry meine schuld

Von: nam | Datum: 07.06.2006 | #35
ich dachte es gibt einen unterschied zwischen:

no longer offer rebates to OEMs that place large-quantity orders.

und:
no longer offer rebates to large-quantity orders.

denn ich dachte es geht im kartellrechtsverfahren um die bevorzugung einzelner kunden(dell) und nicht um die bevorzugung von grossabnehmern.
und ich dachte man bekommt bei allen herstellern von elektronischen komponenten fette mengenrabatte und das sei branchenueblich.

aber wahrscheinlich haben kai und flo recht...

@alle - Diskussionskultur

Von: Joachim_S | Datum: 07.06.2006 | #36
Ich denke, dass wenn Kai ein Alias verwendet hätte, es wohl keine solchen wüsten Reaktionen gegeben hätte.
Intel-bashing sehe ich jedenfalls keines in dem Artikel. Und genau das wurde ja immer wieder an Kai kritisiert - immer nur bashen.

Also: cool down! Seht es positiv: Kai schreibt (gute) kritische Artikel, und es gibt darin Punkte die man sehr wohl diskutieren kann, auch welche die vielleicht nicht stimmen. Versucht einfach mal, nicht immer nur seine Abneigung gegen Intel zu sehen und antwortet erst dann. Ging ja vor dem Switch auch, oder? Spekulative Gedankenketten gab es voher auch schon.
Kai hätte genauso schreiben können: "Hat Intel Angest vor dem Kartellgericht?", "Teure Einheitspreise für zu heiße Prozessoren" o.ä. Hat er aber nicht! Wenn Kai schon verbal abrüstet dann tut es auch! Niemand braucht zu erwarten, dass Kai seine Artikel anders schreibt, wenn dauernd an ihm herumgemeckert wird. Wäre ja noch schöner!

Genug moralisiert,noch viel Spass und lg,
Joachim

ghme

Von: Hrusty | Datum: 07.06.2006 | #37
Junge, so richtig die Ahnung geht Dir ab, aber um auf kai rumzuhacken, da findest Du Dich gerne beim trupp ein, oder?

nam:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 07.06.2006 | #38
Was du sagst ergibt keinen Sinn.
OEMs kriegen Mengenrabatte und dann NOCH MAL Rabatte, weil sie soviel abnehmen? Ja was IST denn deiner Meinung nach ein Mengenrabatt?

Deine Semantikdiskussion kann man übrigens locker weiterführen wenn man argumentiert, dass "large quantity orders" sowieso per default nur von OEMs kommen, und das das Wort deshalb mit drinsteht.

Jedenfalls steht mit keinem Wort in dem Artikel, dass Intel weiterhin Mengenrabatte anbieten wird. Es ist denkbar, dass sie das tun, dass diese aber dann eben ab einer gewissen Anzahl "gecapped" werden, d.h. ob man 100.000 oder 1 Mio abnimmt macht dann keinen Unterschied mehr. Davon steht aber wie gesagt genau GAR nix in dem Artikel, also piss mir nicht ans Bein und verkaufe v.a. deine Vermutungen nicht als Fakt!...

Was allerdings GARANTIERT sicher ist wenn Intel diese Strategie wirklich durchzieht ist, dass Apple als "large quantity OEM" mit ca. 4 Mio CPUs pro Jahr nun deutlich mehr zahlen muss als bisher, selbiges gilt für Dell und HP - welche allerdings im Gegensatz zu Apple problemlos auf AMD umschwenken können...

Ach ja:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 07.06.2006 | #39
Das mit den 85W für den 3.6 GHz Cedarmill und die 80W für den 2.96 GHz Conroe fand ich dann... wie soll ich sagen.. doch ziemlich interessant! ;-)

Wie war das nochmal mit der großen Energiespar- und Low-Power-Intiative von Intel? Scheint wohl nicht so arg viel übrig geblieben zu sein, oder?
Man hat jetzt bei 600 MHz weniger Takt fast denselben Stromverbrauch. Zwar mehr Leistung, okay, aber inwiefern sich bei gleichbleibendem Stromverbrauch an den Heizkraftwerken, die moderne CPUs sind, nun irgendwas ändert sehe ich irgendwie gar nicht!

Jedenfalls habe ich so dick wie Intel aufgelabert hat bezüglich Stromsparen-Intiative usw. DEUTLICH mehr erwartet als fast denselben Stromverbrauch wie bei einem Netburst-Modell - und das auch noch bei 600 MHz *weniger* Takt!

Warum?

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 07.06.2006 | #40
welche allerdings im Gegensatz zu Apple problemlos auf AMD umschwenken können

Warum könnte Apple das nicht?

kai, nam

Von: kung fu | Datum: 07.06.2006 | #41
Jaja, das ist in der digitimes schon recht unklar formuliert: "... Intel told Taiwan vendors that it will begin offering OEM and channel players the same prices and that it will no longer offer rebates to OEMs that place large-quantity orders."
Und wenn man mit dem Thema nicht vertraut ist, könnte man es schon so verstehen, dass es zukünftig keine Mengenrabatte mehr bei Intel geben wird, aber das ist definitiv nicht gemeint. Wie nam schon richtig (aber ironisch umgekehrt) erwähnt hat, geht es um die Bevorzugung einzelner OEMs gegenüber anderen (weil sie z.B. strategisch wichtig sind für Intel) und dagegen kann man natürlich eine Kartellklage einreichen. Aber das gilt natürlich nicht für einen Mengenrabatt. Den wird es immer geben.
So ein Missverständniss kann schon mal passieren -- aber mal drüber nachdenken oder recherchieren kann man ja auch -- bevor man einen Artikel schreibt -- finde ich jedenfalls.
Und sorry, es passiert ja nicht zum ersten Mal...
Und übrigens -- wichtiger Teil aus der Überschrift digitimes: "prices to drop"

ruhe!

Von: james | Datum: 07.06.2006 | #42
hört endlich auf auf hay herumzuhacken. er strengt sich immer so an...und ihr könnt nur meckern.
wenn der jetzt noch ein MB mit richtig schneller grafikkarte hätte, könnte er viel effizienter die digitimes, ars, the reg, tom's und alle anderen webseiten den ganzen lieben tag rauf und runter flutschen lassen um uns mit seinen tollen artikeln zu verwöhnen. Aber so, mit euch als publikum und d i e s e r grafikleistung wird das nix. DANKE APPLE!

Traurig

Von: Jan | Datum: 07.06.2006 | #43
Es ist einfach nur noch traurig, wie sich die einstmals beste deutschsprachige Mac-Seite selbst demontiert hat. Ich kann es einfach nicht fassen ...

@kai

Von: core icke | Datum: 07.06.2006 | #44
>OEMs kriegen Mengenrabatte und dann NOCH MAL Rabatte, weil sie soviel abnehmen?<

weil sie besonders viel abnehmen und intel die stange halten vielleicht. weil sie nur intel die stange halten. weil sie viel mehr fuer ihre intelprodukte werben, als fuer ihre amd produkte?

>Ja was IST denn deiner Meinung nach ein Mengenrabatt?<

der mengenrabatt ist ein mengenrabatt und das andere sind bonusrabatte, an die man aber nur kommt wenn man mehrere bedingungen erfuellt? weswegen gibts denn die kartellrechtsklage? wegen mengenrabatts?

nur mal so nachgefragt:
du hast die deutungshoheit auf dieser seite?

ps: hat hier jemand 7W gesagt?

@kung fu

Von: core icke | Datum: 07.06.2006 | #45
das mit der ueberschrift ist mir auch aufgefallen, aber ich dachte ich deute das evtl. falsch und dann haette mich kai angeranzt ...

naja. wie war das:
kai heult rum wie ein kind dem die rassel weggenommen wurde?
gott sei dank ist mutter flo zur stelle und gibt ihm die brust!

tut mir leid das ich so rumaetze aber kai nervt nur noch :-)

@kungfu

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 07.06.2006 | #46
So, und dann klären wir mal, welchen Unterschied es macht, ob wir von "Mengen"rabatten reden, die wegfallen, oder "Sonder"rabatten, die wegfallen. Wenn es also weiter Mengenrabatte gibt (für 30 Fantastilliarden abgenommene CPUs), aber keinen "Dell, ich tätschele dich, weil ich dich an der kurzen Leine halten will"-Rabatt mehr, wodurch hebt sich dann Intel von AMD ab? Durch... nichts. Denn bei 30 Fantastilliarden gibt AMD auch Mengenrabatt. Impact: Durch den Wegfall des "Sonder"rabatts, den OEMs bekamen, die "besonders viel abnahmen" (oder sonstwie "besonders" waren), werden die wahrscheinlich mehr bezahlen müssen. Ist Apple da mit bei? Sehr wahrscheinlich.

Steht das im Artikel?

Ja.

Here we go again. Läuft also doch aufs selbe hinaus, nicht?

@core icke (nicht unbedingt im Speziellen)

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 07.06.2006 | #47
tut mir leid das ich so rumaetze aber kai nervt nur noch :-)

Glashaus.

Pawlowscher Hund.

flo

Von: Mark | Datum: 07.06.2006 | #48
"Ist Apple da mit bei? Sehr wahrscheinlich."

Sagt wer? Kai? Wie wäre es zur Abwechslung mal mit Fakten, Beweisen oder, wenn ihr die nicht habt, einfach mal keine Apple-Seitenhieb-meldung von eurem Kailiban, der so tut als wäre dieses Gerücht ein Fakt.

Semantik-catchen:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 07.06.2006 | #49
Ihr könnt rumtheoretisieren wie ihr wollt was für Rabatte gemeint sind und wann die zutreffen...

Wie ich und Flo oben geschrieben haben betrifft die Entscheidung IN JEDEM FALLE Apple als großer OEM!

Ach ja, noch was bezüglich "prices to drop": Das bezieht sich ausschließlich auf die Preisreduktion der Netburst-Serie, die im Artikel weiter unten steht!

P.S: Warum Apple nicht so leicht auf AMD switchen kann? Weil ich denke, dass Jobs sich, nachdem er sooo lange drauf gewartet hat, nun ZIEMLICH lange vertraglich an Intel gebunden hat um bei seinen lächerlichen Abnahmemengen ähnliche Preise wie Dell zu kriegen! ;-) Ausserdem hat sich noch nichtmal Dell so extrem auf Intel eingeschossen in ihrer Werbung wie Apple! Ich hab jedenfalls noch in keiner Dell-Werbung Intel-Reinraumtechniker gesehen, die einander einen Intel-Siziliziumwafer wie einen heiligen Gral übergeben! Dann gibt's noch so Deals wie die Intel-Compiler für OS X und die alleinige Nennung von "INTEL" (_nicht_ x86!) als Architektur in sämtlichem Apple-Werbematerial, Doku und Tools!
Ausserdem: Überleg mal, was in der Käuferschaft los wäre, wenn Apple nach so kurzer Zeit von "Hurra G5" auf "Hurra Intel" und dann sofort auf "Hurra AMD" umsteigen würde! ;-)

Vertragsbedingungen

Von: Äppele | Datum: 07.06.2006 | #50
Kai, du kannst sicher sein, das Apple in seinem Vertrag die Abnahmekonditionen festgeschrieben hat. Sollte Intel sie einseitig ändern wird dies Vertragsstrafen zur Folge haben, was einem Rabatt gleicht, oder Apple ist nicht mehr an Intel gebunden so sie das denn wollen.

flo

Von: kung fu | Datum: 07.06.2006 | #51
1) es ist tatsächlich egal, ob man es mengen- oder sonderrabatt nennt - entscheidend ist Intel lässt sie weg und zwar derart, dass alle die gleichen günstigen Konditionen bekommen (sollen) -- das liesst sich hieraus: "In addition, the company showed a new price list with significant reductions coming into effect on July 23."

2) Das ist ja das perfide an dieser Diskussion -- da steht "prices to drop" im Referenz-Artikel drin und ausdrücklich "However, the channel vendors remain suspicious of Intel because they have no idea what Intel is saying to its large PC-brand customers."
Und dann wird ein Preis aus der Tabelle genommen und: "Wenn Intel dies wirklich durchzieht könnte es durchaus sein, dass wir deutliche Preis-Steigerungen für Macs sehen werden, denn bei minimal $183 allein für die CPU bleibt nicht mehr viel übrig für den Rest eines Mac minis, wenn Apple seine hohen Margen halten will..."

Äppele:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 07.06.2006 | #52
Du willst mir also sagen, dass Intel die Preise für CPUs, die sie in zwei Jahren machen werden schon in dem Vertrag festgelegt hat? ;-)
Nein? Okay, dann hat Intel genügend Spielraum!

Ausserdem hat Intel auch mit Dell längerfristige Verträge. Und was würde die "ein Preis für alle"-Strategie bitte bringen, wenn diese Abnehmer weiterhin ihre Sonder-Discounts bekommen würden? Wo wäre der Witz?

Im übrigen reicht es ja auch schon, wenn Apple genausoviel zahlt wie bisher, aber wenn die anderen kleineren Intel-Abnehmer dafür dramatisch billiger werden, weil die eben auch problemlos mit Margen leben können, die Apple noch nichtmal mit der Kneifzange anfassen würde!...

Es betrifft Apple also so oder so, ganz egal wie's ausgeht!...

Der eigentliche Grund...

Von: Prach | Datum: 07.06.2006 | #53
"Wieso kann Apple denn nicht so einfach wie die anderen auf AMD umsteigen? Von Intel auf AMD ist doch viel weniger aufwand als von PPC zu x86."

Der eigentliche Grund liegt wohl darin, daß Apple hardwareseitig kaum etwas selbst an den Boards entwickelt und nicht nur Intel-Prozessoren und Intel-Chipsätze einkauft, sondern auch von Intel entwickelte Boards verwendet. Daher ist es nicht möglich, einfach einen anderen, prinzipiell völlig kompatiblen und sofort unter OS X einsetzbaren Prozessor zu verwenden.

Blubb

Von: Mark | Datum: 07.06.2006 | #54
Kai schrieb:

"Wie ich und Flo oben geschrieben haben betrifft die Entscheidung IN JEDEM FALLE Apple als großer OEM!"

"um bei seinen lächerlichen Abnahmemengen ähnliche Preise wie Dell zu kriegen!"

Du glaubst wohl alles

Von: Äppele | Datum: 07.06.2006 | #55
...was man dir erzählt? Ich dachte das gerade du der Computerindustrie allerlei Verschwörungen und Mauscheleien zutraust. Einen Unterschied zum Einzelhändler wird Apple sich wohl gesichert haben.
Auch Dell setzt aus bestimmten Gründen in Zukunft auch auf AMDs.
Außerdem ist das nicht unbedingt negativ wenn es denn so kommt wie du es prophezeist. Apple muß weiter aus der Defensive, das kann entweder zu einer Pleite führen oder, was ich glaube, zu besseren, vielleicht auch billigeren, Produkten.

Und das Apple schon immer viel verlangte, tut und tun wird ist nun wirklich kein Geheimnis.

Mark:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 07.06.2006 | #56
Ja, im Vergleich zu anderen OEMs wie Dell und HP sind Apples Abnahmemengen lächerlich. Im Vergleich zu Intels zahlreichen kleinen Channel-Partnern sind sie mit 4 Mio CPUs pro Jahr allerdings ziemlich groß... Alles ist relativ, was ist daran jetzt so schwer zu kapieren?

Ja sorry...

Von: ghme | Datum: 07.06.2006 | #57
...natürlich hat Kai recht, wenn Flo das sagt - dann muss das ja so sein. Und dieser Artikel ist keinesfalls Intel/Apple-Bashing - eher wird gelobt und die Strategie begrüsst. AMD geht sowieso nicht, das haben wir hiermit auch festgelegt. Und natürlich werden nun alle Intel-Chips teurer, weil ja - äh - weil´s Kai so festgelegt hat und Flo das bestätigt und weil´s da steht und weil die Marge bei Mac Mini gehalten werden muss und Core Solo und bla und blubb...

Leute, Ihr habt sie nicht alle. Und nachdem ich nicht soviel Ahnung, Penetranz und Zeit wie der leitende Angestellte Hrusty mit iBook und Mini G4 habe und tot umgefallen bin, bin ich erstmal raus aus diesem Käse.

Glasklar!

Von: Helge | Datum: 07.06.2006 | #58
"Alles ist relativ, was ist daran jetzt so schwer zu kapieren?"

Für mich nicht. Ist ja ganz einfach: Apple ist Grossabnehmer und nimmt nur lächerliche Mengen ab. Glasklar!

Prach

Von: Helge | Datum: 07.06.2006 | #59
Dann gibt es also keine AMD Boards?

Käuferschar

Von: Helge | Datum: 07.06.2006 | #60
"Überleg mal, was in der Käuferschaft los wäre, wenn Apple nach so kurzer Zeit von "Hurra G5" auf "Hurra Intel" und dann sofort auf "Hurra AMD" umsteigen würde!"

Der würde es, so wie jetzt auch, grösstenteils am Popo vorbeigehen. Denn die Käuferschar definiert ihr Selbstwertgefühl nicht mittels der CPU, die in ihrem Rechnern werkelt und hat daher auch kein Problem mit den Wechseln. Sie ist nur an guten Produkten interessiert, weil sie eben u.a. keine Website betreibt um dort ihre Zeit mit Artikel- und Kommentaretippen zu vergeuden.

@kung fu

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 07.06.2006 | #61
OK, da hast du einen Punkt erwischt, denn freilich könnte es sein, dass Intel nicht die Preise für die großen OEMs anhebt, sondern alle anderen auf das Niveau der OEMs absenkt.

Klingt für mich aber nicht unbedingt nach einem schlauen Geschäft für Intel ;) Dass zwischendrin die Preise der CPUs angepasst werden (nach unten) und dass teilweise auch nach sehr kurzen Zeiträumen, das ist ja nun nichts neues und die Vermutung, es solle den Erfolg der AM2-Plattform frühzeitig unterbinden, finde ich da sehr nachvollziehbar.

@kai: wenn Apple nach so kurzer Zeit von "Hurra G5" auf "Hurra Intel" und dann sofort auf "Hurra AMD" umsteigen würde!"

Na, da würde ich fast ein kleines Hurra beisteuern. Denn wenn schon x86, dann wäre ein direktes Ausnutzen der Konkurrenzsituation zwischen Intel und AMD (ein indirektes Ausnutzen sehe ich darin, dass die Konkurrenz nun eben besteht und Auswirkungen auf Intel hat, und somit auf Apple als Kunden) wenigstens etwas, was ich vollständig nachvollziehen könnte, sowohl kurz- als auch langfristig, mehr noch würde ich den Vorteil in der Menge potentieller Chipsatzlieferanten sehen, denn auch wenn Intels Chipsätze sicher nicht schlecht sind, so zeigen nVidia, mittlerweile auch ATI (gerade wenn es um integrierte Grafik geht, wenn _das_ schon sein muss) oder VIA et al, dass es für manche Fälle auch besser, oder gleich gut bei günstigeren Preise geht.

Naja, aber das mit den langen Vertragszeiten hatte ich selbst schon einmal als Vermutung vorgetragen und mir scheint das immer noch plausibel, dass Apple vertraglich zumindest eine bestimmte Zeit _exklusiv_ an Intel gebunden ist. Oder anders formuliert: Mich würde wundern, wenn Intel nicht stark daran interessiert wäre, eine solche Klausel einzubringen... ;)

Interessant wäre ja im Übrigen, ob an der Aussage Intels was dran ist (oder wieviel daran dran ist), dass Apple bei der Intel-Entwicklung manches in Gang gebracht hat. Würde mich freuen, wenn auch wundern.

Irgendwann hätte ich nämlich schon gern ein neues PowerBook ;)

MG

Von: Amasto | Datum: 07.06.2006 | #62
"Es ist einfach nur noch traurig, wie sich die einstmals beste deutschsprachige Mac-Seite selbst demontiert hat. Ich kann es einfach nicht fassen ..."

Sigh. In Der Tat!

ich schon...

Von: imaginetics | Datum: 07.06.2006 | #63
also mir macht die seite wie immer spass, und ich halte sie nach wie vor für eine der besten deutschsprachigen mac-seiten. komisch ;)

Man sollte...

Von: Gast2 | Datum: 07.06.2006 | #64
...mal wirklich eine Umfrage machen, ob Kai noch länger bei den MGs Texte schreiben soll. Immerhin gibt es sehr viele Leute, darunter auch ich, denen Kai gehörig auf die Nerfen geht. Zumindest sollte es eine Ignore-Funktion für alle Texte von Kai geben.

Re: Man sollte...

Von: Amasto | Datum: 07.06.2006 | #65
"Zumindest sollte es eine Ignore-Funktion für alle Texte von Kai geben."

Nun ja, das könntst Du ja auch selbst - mit ein wenig Disziplin.

Soso ...

Von: Karl Schimanek | Datum: 07.06.2006 | #66
es gibt also sehr viele Leute ... sehr viele Leute die sich unter anderem Namen hier anmelden, mehr nicht.

Und ich weiß nicht was Leute hier verloren haben, die zu doof sind Kommentare oder Beiträge zu ignorieren.

Was ist denn hier los?!

Von: tonidigital | Datum: 07.06.2006 | #67
Ist an mir irgendwas vorbeigegangen? Habe ich die letzten Monate im Tiefschlaf gelegen? Wo sind die netten Leute die eigentlich hier mal sich getummelt haben? Ich sehe nur noch Basher, Beleidiger und Trolle...

Fassungslos!

@tonidigital

Von: Thesi | Datum: 08.06.2006 | #68
die nette leute sind leider (größtenteils) von dieser ppc ist besser als intel und apple verarscht uns scheisse vergrault worden

@kai (MacGuardians)

Von: Thesi | Datum: 08.06.2006 | #69
erst angst und schrecken verbreiten (apple wird teurer, apple kann nicht mit amd ins bett,...) und dann sagen: leute pfeift euch ne valium rein - das passt nicht!

Intel, AMD etc. und OSX

Von: Leser chris | Datum: 08.06.2006 | #70
Was ich an Apple's Strategie überhaupt nicht verstehe, ist diese Anti-Propaganda gegen alles was man voriges Jahr als das beste verkauft hat. Also OS9, PPC etc.

Apple hat in OSX eine System was (seit Jahren) plattformunabhängig auf OSX und PPC gut läuft. Warum vermarktet Apple diese Flexibilität nicht positiv nach dem Motto: OSX kann alles. Also Core Duo's in die Laptops: das rennt im Moment gut. Quad G5s für die Photoshop Liga. Opteron XServes für die Server oder auch anders und so weiter; wenn PASemi liefern kann nächtstes Jahr nen schlankes Notebook, wenn nicht auch egal. Apple hätte auf lange Sicht freie Auswahl und OSX kann das!

Warum soll es den Kunden interessieren, wer den Prozessor herstellt, statt ob es der beste Prozessor ist, den es gerade am Markt gibt. Apple hätte die freie Auswahl!

@UniMac

Von: Patrick | Datum: 08.06.2006 | #71
Ogott, das Thema ist ja schon vor Wochen aktuell gewesen.

Workaround: schmeiss aus <Office-Verzeichnis>/Gemeinsame Anwendungen/Korrekturhilfen/ alles raus, was mit "German Hyphen" anfängt. Die deutsche Silbentrennung ist schuld und das Problem laut M$ bekannt.

Korreltur

Von: Leser chris | Datum: 08.06.2006 | #72
Zeile 3, streiche OSX schreibe X86.

wald vor lauter bäumen und so

Von: Thesi | Datum: 08.06.2006 | #73
"Kai (MacGuardians) - am 07.06.06 um 19:25:32 Uhr
Ja, im Vergleich zu anderen OEMs wie Dell und HP sind Apples Abnahmemengen lächerlich."

dell=große abnahmemenge=großer mengenrabatt
hp=große abnahmemenge=großer mengenrabatt
apple=kleine abnahmemenge=kleiner mengenrabatt

also: apple würde von "einheitspreisen" profitieren

@Leser chris - am 08.06.06 um 00:15:17 Uhr

Von: Thesi | Datum: 08.06.2006 | #74
"Was ich an Apple's Strategie überhaupt nicht verstehe, ist diese Anti-Propaganda gegen alles was man voriges Jahr als das beste verkauft hat. Also OS9, PPC etc. "

os9 letztes jahr??? aber das nur am rande!

der g4 wurde genauso über den grünen klee äh g3 gelobt, wie der g5 über den g4 und nu eben coreduo über g4/g5

immerhin im marketing bleibt sich apple also treu ;-)

Nachtrag

Von: Patrick | Datum: 08.06.2006 | #75
An alle PPC- und Intel-Verfechter: ihr habt alle was an der Klatsche. Das hier erreicht ja nicht mal mehr das Niveau der Trollwiese...

Nehmt euch alle 'nen Keks und lasst die Kiste mal ne Woche nicht ans DSL-Signal. Vielleicht kehrt hier dann wieder so etwas wie Normalität ein.

Aber vorher noch eine Frage: wer von Euch hat tatsächlich direkt intel- mit PPC-Macs verglichen, nicht nur kurz, sondern ausgiebig? Ich kann mich den Eindrucks nicht erwehren, daß Kai, Karl und Co. das nicht getan haben, was aber wohl auch für die meisten der Gegenseite auch gelten dürfte.

Ihr redet euch also die Köpfe heiss über ein Thema, wovon ihr eigentlich keine Ahnung habt, sondern nur andere Meinungen wiedergebt. Das ihr hier niemals zu einem Konsens kommen werdet, ist somit absolut vorprogrammiert und damit ist diese ganze Diskussion eigentlich obsolet. Mit dieser Erkenntnis müssten eigentlich beide RDF-Generatoren implodieren und die jeweiligen Anhänger durch das entstehende Wurmloch in zwei völlig verschiedene Bereiche des Universums gesogen werden.

Man wird ja wohl noch träumen dürfen....

;)

@Thesi

Von: Leser chris | Datum: 08.06.2006 | #76
"os9 letztes jahr??? aber das nur am rande!"

Das meinte ich nicht, sondern das Verhaltens-Muster ist ähnlich. Das OS9 vom letzen Jahr ist, wollte ich damit nicht sagen. ;-) Ich kenne keine Firma, die ihre eigenen älteren Produkte so öffentlich beerdigt.

Und bei der G5 Vorstellung kann ich mich an nichts erinnern, was hieß: der G4 ist der letzte Scheiß, das der G5 gepriesen wurde, ist klar.

@ Patrick

Von: ghme | Datum: 08.06.2006 | #77
Intel und PPC arbeiten hier bestens nebeneinander. Das MBP ist gefühlt wesentlich flüssiger als der Dual G5 2 GHz. Für PS und Co. kommt natürlich momentan nur der G5 in Frage, aber das weiss man ja vorher. Gerade aus dieser Erfahrung heraus kann ich nur den Kopf schütteln über diese Diskussionen hier.

Leute mit Cubes, G4 iBooks und G4 Mac Minis schreien hier am lautesten nach dem letzten Quentchen Speed, vergleichen tausende Benchmarks und finden auch jede noch so kleine Chance irgendwie über die neuen Produkte von Apple zu lästern - also ich verstehe das nicht...

Auch aus diesem Grund muss man hier einfach öfters mal -blödsinnig- polemisieren und stänkern. Das was hier praktiziert wird hat mit der Realität nichts zu tun, aber dennoch befindet man sich ja angeblich in einem RDF und wird von Apple abgezockt (!?), wenn man den neuen Rechnern eine Chance gegeben hat und mehr als zufrieden ist - verkehrte Welt.

Die Preise werden steigen (aus irgendwelchen Großrabatt-Gründen), Apple ist nicht mehr führend in der top500.org (oh, mann), Einzelbeispiele sollen der Maßstab sein für die ganze Produktpalette, AMD ist sowieso besser, die Preise sind ja so teuer (wenn man unvergleichbare Rechner vergleicht), und und und...

Wenn man sich umsieht, die Akzeptanz der neuen Produkte sieht, selbst mal an so einem Gerät gesessen war, die Zukunfts-Aussichten einbezieht und dann diesen Käse hier betrachtet, ja dann könnte man nicht meinen, dass es bei den MGs noch um den Mac geht - nee ist ´ne ideologische Sache von 4-5 Herren, die aber am lautesten rumposaunen...

Komplett hirnrissig, ehrlich...

Also für mich wäre nur eines logisch ...

Von: johngo | Datum: 08.06.2006 | #78
... das ein Niedrigpreisanbieter - der
sein Geschäft mit niedriger Marge fährt
und diese durch hohe Mengen ausgleicht -
dann die angesprochenen Nachteile viel
realer einfährt.

Hierfür stehen die Tiefpreisanbieter
und z. B. die Massen an 599.- Euro
Bürorechnern. Denn es geht doch um
Rabatte für Prozessoren und nicht um
Höchstpreise bei Prozessoren.

Und genau hier agiert Apple nicht und
profitiert deshalb in meinen Augen. ;)
Wer genug Marge hat, der kann auch
eventuelle Preisänderungen einfacher
abfangen, als die Konkurrenz.

Falscher Schluss von Kai

Von: pm | Datum: 08.06.2006 | #79
im Gegensatz zu Kai bin ich klar der Ansicht, dass die Chips für Apple so billiger werden. Intel macht heute das was Apple mit dem iMac angefangen hat, Nettopreise ohne Rabatte (oder unwesentliche)
Das Resultat dürfte für eine grosse Mehrheit tiefere Preise sein.

Leute, bleibt realistisch!

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 08.06.2006 | #80
Apple bietet ein Core Duo 1,83GHz Notebook für 1000 Euro an, was wirklich ziemlich günstig ist (nein, ich hab NIE gesagt, dass das Macbook im Vergleich zum Rest des Marktes überteuert ist, im Gegenteil!).. Und das bei in der PC-Branche total irren 30% Marge!
Wenn ihr also ernsthaft glaubt, dass Apple viel mehr zahlt für die Chips als Dell & HP, dann hätte ich euch da ne Brücke zu verkaufen...
Apple hat sich seine Discounts eben anders erkauft als durch Abnahmemenge: Teils war's wohl ein "Brautgeschenk" von Intel, teils höchstwahrscheinlich ein langfristiger Vertrag, denn wenn Intel Apple so gute Preise machen und seine Tools portieren soll, dann werden sie ganz sicher nicht zulassen, dass Apple bei der nächstmöglichen Gelegenheit auf AMD umsteigt...

Glaubt mir, ich KENNE Intel! ;-) Ihr Gründervater Grove schreibt nicht ohne Grund Management-Ratgeber-Bücher mit dem schönen Titel "Only the paranoid survive"!

Davon abgesehen fällt Apple DEFINTIV ins OEM-Lager, und unter Garantie nicht ins "Channel partner"-Lager! D.h. sie werden bei dieser Aktion garantiert Nachteile haben, so (chips für sie teurer) oder so (andere, kleine Hersteller kriegen die Chips genauso billig!)!

@ghme,johngo,pm

Von: manamana(kai-modus, last post ever) | Datum: 08.06.2006 | #81
Was soll das? Könnt ihr nicht lesen?? Der obige Artikel beweist doch genau das Gegenteil.
Und DELL switcht doch nur zu AMD, weil die eben die besseren Produkte zu besseren Konditionen liefern! Das ist Fakt! ;-)
Doch nicht um Intel den Rücken frei zu halten! ;-)

@pm:
'im Gegensatz zu Kai bin ich der Ansicht...'
Aber du weisst schon dass ich keine Ansichten sondern Fakten verbreite, oder? ;-)

@ghme:
'Das MBP ist gefühlt wesentlich flüssiger als der Dual G5 2 GHz.'
Lächerlich. Alle ernsthaften Benchmarks kommen zu einem anderen Ergebnis. Das MBP fühlt sich nur wegen der Temperatur (Schmelzpunkt, hallo, jemand zuhause????)
flüssiger an! ;-)

Ach ja:

Von: manamana(kai-modus, allerlast post ever(echt, ehrlich)) | Datum: 08.06.2006 | #82
Glaubt mir, ich KENNE Intel! ;-)

Kai, du kennst vielleicht den Apotheker, bei dem

Von: KnoblauchTraubeNuss | Datum: 08.06.2006 | #83
du nach Anweisung deines Gehirnklemptners deine Tabletten abholen solltest (aber offenbar nicht machst), aber du kennst nicht Intel.

Ebenso wenig hast du auch nur den Hauch einer Ahnung welche Verträge Apple mit Intel hat. Was du in diesem Zusammenhang von dir gibst, sind deine persönlichen Fantasien - Informationswert = NULL.

Übrigens: DELL wechselt NICHT zu AMD. DELL setzt lediglich in den High-End Servern Opterons ein. Laut DELL wird der Rest der Produktpalette nach wie vor komplett mit Intel ausgerüstet. In wie weit die Opteron-Geschichte nach der Einführung von Woodcrest lange Bestand haben wird, wird man sehen. Ich sehe die Zukunft von AMD heute nicht mehr ganz so rosig wie noch vor einigen Monaten - und ich MAG AMD und schätze ihre Server- und Desktopprozessoren.

nur mal am rande

Von: core icke | Datum: 08.06.2006 | #84
"Während Think Secret glaubt, daß das »iPhone« wegen technischer Probleme erst im kommenden Jahr auf den Markt kommen wird, behauptet Digitimes, daß Apple bereits mit verschiedenen taiwanesischen Herstellern über die Produktion verhandelt. Genannt werden High Tech Computer, Inventec, Quanta und Foxconn. Der Wahrheitsgehalt von Digitimes-Prognosen ist allerdings erfahrungsgemäß eher gering." 03.04.2006
"Angeblich stellt Apple im kommenden Monat einen iPod shuffle mit 2 GB und im August ein Modell mit 4 GB vor, so die Digitimes." 28.05.2005

und arstechnica spricht auch eher von preissenkungen fuer 'kleinere' pc bauer, als von preiserhoehungen fuer die dells und hps und lenovos dieser welt

Hrusty...

Von: ghme | Datum: 08.06.2006 | #85
"Apple bietet ein Core Duo 1,83GHz Notebook für 1000 Euro an, was wirklich ziemlich günstig ist (nein, ich hab NIE gesagt, dass das Macbook im Vergleich zum Rest des Marktes überteuert ist, im Gegenteil!).. Und das bei in der PC-Branche total irren 30% Marge!"

Dein Meister fällt Dir in den Nacken...

Toll, auch dass er die Margen so genau kennt - unumstösslicher Kai-Fakt, yup genau - er KENNT nicht nur Intel, nein er KENNT auch Apple UND er KENNT den Markt und alle Details, bewundernswert, was ein Kenner...

(btw. schön wäre, wenn er seine Kenntnis auch mal zeigen würde, bzw. nicht aus ideologischen Gründen immer die falschen Schlüsse ziehen würde)

Und Apple wird jetzt teurer! Der/das Grund/Fazit ist ein unumstösslicher Kai-Fakt zertifiziert von Flo! Dennoch auch hier: 100 Euro dagegen...

Der Höhepunkt

Von: Helge | Datum: 08.06.2006 | #86
Kai meint:

"Glaubt mir, ich KENNE Intel!"

Huch ich wusste nicht, dass Kai Intel kennt. Damit sind alle gegenteiligen Spekulationen hinfällig, Kai ist ein ganz grosser in der Computerwelt und scheint sich hier auf den MG nur die Freizeit zu vertreiben.


"Davon abgesehen fällt Apple DEFINTIV ins OEM-Lager, und unter Garantie nicht ins "Channel partner"-Lager! D.h. sie werden bei dieser Aktion garantiert Nachteile haben, so (chips für sie teurer) oder so (andere, kleine Hersteller kriegen die Chips genauso billig!)!"

Na, da haben wir aber grad nochmal die Kurve aus dem Argumentationsloch gekriegt, was? Jetzt können Apples Preise NICHT STEIGEN, so wie du es behauptet hast und dennoch kannst du behaupten, du hattest recht.

Ehrlich, Respekt. Du machst das sehr gut: Erst eine Behauptung auf BILD Nivau hinausposauen um damit das Anti Bild deiner Fans da draussen zu bestätigen und dann klammheimlich (aber, Pech für dich, eben nicht unbemerkt) das ganze zu einer (weiteren) Luftnummer werden zu lassen, damit du immer eine Hintertür zitieren kannst, um keine Verantwortung übernehmen zu müssen.



"Ich kann mich den Eindrucks nicht erwehren, daß Kai, Karl und Co. das nicht getan haben, was aber wohl auch für die meisten der Gegenseite auch gelten dürfte."

Das wäre und ist egal, denn sämtliche Userberichte, auch von anderen MG Redakteuren widersprechen den Theorien von Kai und Co.

@helge

Von: nam | Datum: 08.06.2006 | #87
tja da haste recht: hier wird spekulativ, objektiv und subjektiv immer lustig durcheinander gewirbelt.
ich sag nur macbook display ferntest. noch nicht mal davor gesessen und schon behauptet es ist ein rasierspiegel. das war rein spekulativ.

Leser chris

Von: Hrusty | Datum: 08.06.2006 | #88
Apple konnte wählen: entweder exclusiv Vertrag mit Intel, dazu dann viele Annehmlichkeiten: kostenbeteiligung an Werbung (wenn Intel Logo anbei), Rabatte, Entwicklungshilfen (Soft und Hardware) für lau oder fast lau,...

oder einfach nur bei Intel einkaufen und all diese Annehmlichkeiten nicht mehr haben.

Früher haben wir uns lustig gemacht über die Vasallen von Intel, wie zB Dell. Aber wie Bobby so schön krächste: The times, they are-a-changin´

ghme, Du bist tot.

Von: ut | Datum: 08.06.2006 | #89
Versprochen ist versprochen, das wird auch nicht gebrochen.

ghme /Helge / Knobi

Von: Hrusty | Datum: 08.06.2006 | #90
na zumindest, wenn es argumentativ nichts mehr zu reißen gibt, wird wieder in der untersten Schublade gestöbert.
Dadurch zeichnet ihr Euch aus.
Dass ihr dazu noch zum Intel.Klopper-Trupp zählt will ich mal als puren Zufall und nicht mit geistigem Zerfall entschuldigen.

ut, Hrusty

Von: Mark | Datum: 08.06.2006 | #91
ut, noch nie was vom Unterblutboot der unvorhandenen Winzlinge gehört?


---Früher haben wir uns lustig gemacht über die Vasallen von Intel, wie zB Dell. Aber wie Bobby so schön krächste: The times, they are-a-changin---

Manche finden eben heraus aus der Pupertät.

@ Leser chris

Von: ut | Datum: 08.06.2006 | #92
< Apple hat in OSX eine System was (seit Jahren) plattformunabhängig auf OSX und PPC gut läuft. Warum vermarktet Apple diese Flexibilität nicht positiv nach dem Motto: OSX kann alles. Also Core Duo's in die Laptops: das rennt im Moment gut. Quad G5s für die Photoshop Liga. Opteron XServes für die Server oder auch anders und so weiter; wenn PASemi liefern kann nächtstes Jahr nen schlankes Notebook, wenn nicht auch egal. Apple hätte auf lange Sicht freie Auswahl und OSX kann das! >

Das geht in dem Falle nicht. Dann würden Software-Entwickler, wie Adobe oder M$, die ihre Mac-OS-X-Software noch immer wie Mac-OS-9-Software produzieren (Carbon CFM, erstellt idR. mit dem Code Warrior) ihre Produkte nicht auf XCode (Apples Entwicklungsumgebung) anpassen und als Universal Binary anbieten. XCode ist die einzige Möglichkeit, Universal Binarys zu erstellen, mit dem Code Warrior geht das nicht. Die Umstellung vom Code Warrior auf XCode ist ein erheblicher Aufwand vor dem sie sich so lange zu drücken versuchten, solange es noch PPC-Macs für die Profis zu kaufen gibt. Diese rigorose Ankündigung des Switches ist ein Druckmittel für diese Software-Hersteller.

Ob das allerdings so kommen wird, oder so, wie Du oben schreibst, steht auf einem anderen Blatt.
Apple wäre schön blöd, wenn sie sich die Option PPC nicht weiter offen halten und sich in völlige Abhängigkeit von Intel begeben.

@ut

Von: KnoblauchTraubeNuss | Datum: 08.06.2006 | #93
"Apple wäre schön blöd, wenn sie sich die Option PPC nicht weiter offen halten und sich in völlige Abhängigkeit von Intel begeben."

Dein wirren Fantasien steuern dein Denken. Hier deshalb noch mal die REALITÄT:

Apple kann zu AMD wechseln, es gibt keine Abhängigkeit von Intel. Apple wird NIEMALS wieder PPCs in Macs verbauen.

Dieses Mantra sagst du zur Strafe 1000 mal am Tag auf.

Mark

Von: Hrusty | Datum: 08.06.2006 | #94
aha Pubertät ist also der Drang nach Unabhängigkeit und wenn man da heraus ist ist man wieder soweit sich in totale Abhängigkeit zu begeben. Na dann,....

PS. 1:1 ;-)

Kein Problem...

Von: Prach | Datum: 08.06.2006 | #95
"Apple wäre schön blöd, wenn sie sich die Option PPC nicht weiter offen halten und sich in völlige Abhängigkeit von Intel begeben."

Jo - jetzt erst mal der Umstieg auf 32-bit-Intel, dann auf 64-bit-Intel. Jedes Mal müssen alle Treiber und Programme neu angepaßt werden (obwohl es für die 32-bit-Programme ähnlich wie bei Windows mit WoW sicher eine Emulationsumgebung geben wird). Dann müssen natürlich die Softwareanbieter ihre Programme noch für PPC pflegen - alles kein Problem, ist halt insgesamt ungefähr der doppelte Aufwand wie bei einem vergleichbaren Windows-Programm, aber dafür hat man ja auch ungefähr 10 % der Verkaufszahlen. So eine Strategie würden sicher ganz viele Softwareanbieter unterstützen. Unglaublich, wie viel Ahnung viele Poster hier haben... schon mal überlegt, wie groß der Aufwand für eine solche Strategie für Apple und die SW-Entwickler wäre? Nicht umsonst gibt es die NT-basierten Windows-Varianten nur noch für x86 und nicht mehr für alle 4 Plattformen wie zu Beginn.

Post von Apple...

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 08.06.2006 | #96
Ich krieg hier gerade ne Einladung zur WWDC von Apple..

Überschrift: "Ich habe Spannung, Horror und Intrigen im Gepäck"

Mein erster Gedanke: "Cool! Steve Jobs erzählt uns also endlich, wie der Switch WIRKLICH zustandegekommen ist!"

War aber leider nur ein "Zitat" von Wil Shipley in Bezug auf seine Filmverwaltungs-Software "Delicious Monster"... Schade! ;-)

Noch völlig vergessen...

Von: Prach | Datum: 08.06.2006 | #97
... hatte ich im obigen Szenario, daß ja auch bei PPC dann der effektive softwareseitige Umstieg auf 64 Bit erfolgen müßte. Wären also 4 Plattformen, die gleichzeitig zu pflegen wären. Wobei Steve sicher in 10 Jahren dann den Switch zu irgendetwas anderen propagieren wird...

As ledschde Word

Von: Prach | Datum: 08.06.2006 | #98
"Apple kann zu AMD wechseln, es gibt keine Abhängigkeit von Intel."

Wäre bei Gehäusen mit Standardfaktor sicher kein Problem, bei den in enger Zusammenarbeit mit Intel entwickelten Mainboard-Spezialformaten für Notebook, Mac mini und iMac sehr wohl. Aber klar, Apple schafft auch das problemlos, einfach in Zusammenarbeit mit AMD alles nochmals neu entwickeln, im nächsten Werbespot (Der AMD-Prozessor: die absolute Lusche, bis wir von Apple kamen usw.) dann AMD verarsch... äh, mit AMD werben. Und dann zu Sparc wechseln oder so ähnlich.

@Hrusty

Von: rossi | Datum: 08.06.2006 | #99
Klar, denn nach der Pubertät kommen die Frauen, und da wars dann wieder mit der Unabhängigkeit ;-)

rossi

Filmverwaltungs-Software "Delicious Monster"...

Von: ghme | Datum: 08.06.2006 | #100
Top-Recherche, ehrlich - äh, läuft das Vortragen von Fakten eigentlich genauso?

PS: In der Mail von Apple steht 1. was Delicious Monster ist und 2. wenn Du "Delicious Library" meinst, dass das keine Filmverwaltung ist...

Passt ins Bild...

kay

Von: neu | Datum: 08.06.2006 | #101
na dann nimm doch einfach einmal an einer wwdc teil!

zugegeben, in diesem jahr sind die flüge (ca. 1100 euro) in etwa doppelt so teuer wie beim letzten mal und die ca. 1200 $ für die teilnahme (+ 500 $ select-membership) sind auch nicht gerade billig + den hotelkosten aber erstens kannst du dich auf der wwdc kostenlos dick und rund (fr)essen zweitens sind die sessions sehr informativ (u.a. von bertrant... tevanian hatte schon letztes jahr keinen vortrag) und drittens kannst du die entwickler jeweils nach den sessions direkt befragen. außerdem gibt es verschiedene themenbezogene labs.

auf jeden fall bringt es wesentlich mehr, als von irgendwelchen gerüchte- und fanseiten, wo garantiert auch irgendwo andere kay-entsprechungen ihre vermutungen posten seine "informationen" und "argumente" zu holen.

Prach

Von: Mark | Datum: 08.06.2006 | #102
---Wäre bei Gehäusen mit Standardfaktor sicher kein Problem, bei den in enger Zusammenarbeit mit Intel entwickelten Mainboard-Spezialformaten für Notebook, Mac mini und iMac sehr wohl.---

Es gibt keine Spezialformen extra für Apple von Intel.

@Prach

Von: KnoblauchTraubeNuss | Datum: 08.06.2006 | #103
Bei Notebooks, Mac mini und iMac (alle mit Mobilprozessor bestückt) würde ein Switch zu AMD derzeit keinerlei Sinn ergeben - Intel hat das wesentlich bessere Angebot.

Was nicht heißt dass AMD in Zukunft nicht einen eine ebenso leistungsfähige Mobil-Plattform (Chipsatz) anbieten könnte. Dann wäre der Wechsel wenig problematisch.

Apple könnte jedoch im Mac Pro oder im Xserve jederzeit AMD verbauen.
Überhaupt ist das Wort Wechseln unangebracht. Ebenso wie Dell kann auch Apple Prozessoren beider Hersteller einsetzen, falls nötig.

@Kai: Stromverbrauch

Von: jd | Datum: 08.06.2006 | #104
"Das mit den 85W für den 3.6 GHz Cedarmill und die 80W für den 2.96 GHz Conroe fand ich dann... wie soll ich sagen.. doch ziemlich interessant! ;-)

Wie war das nochmal mit der großen Energiespar- und Low-Power-Intiative von Intel? Scheint wohl nicht so arg viel übrig geblieben zu sein, oder?
Man hat jetzt bei 600 MHz weniger Takt fast denselben Stromverbrauch. Zwar mehr Leistung, okay, aber inwiefern sich bei gleichbleibendem Stromverbrauch an den Heizkraftwerken, die moderne CPUs sind, nun irgendwas ändert sehe ich irgendwie gar nicht!

Jedenfalls habe ich so dick wie Intel aufgelabert hat bezüglich Stromsparen-Intiative usw. DEUTLICH mehr erwartet als fast denselben Stromverbrauch wie bei einem Netburst-Modell - und das auch noch bei 600 MHz *weniger* Takt!"


- Hm, ich sehe die Rechnung nicht so düster. Mit den effektiv 600 MHz weniger Takt, kommt aber auch eine andere Architektur zum Tragen, die nicht mehr extrem auf Takt optimiert ist. Immerhin hat es jetzt zwei vollwertige Kerne ohne Netburst auf einem Chip, die dann noch in etwa den gleichen Strom ziehen, wie der alte Chip. Für mich macht das Sinn, vor allem wenn man sich die Leistungsunterschiede ansieht. Gut, die Core2 Duos sind noch nicht in den Redaktionen, sondern wurden nur bei offiziellen Vorab-Tests gezeigt. Die Leistungssteigerung gibt der Strategie aber anscheinend Recht.

Mir ist es völlig egal, welche CPU nun toller oder günstiger oder sonstwas ist, solange das Preis-Leistungsverhältsnis stimmt. Intel war mir zwar mal wirklich unsympathisch, aber Apple ist auf dem besten Wege das auch zu werden. Dennoch halte ich an meinem PPC (2x2GHz) fest und harre der Dinge, die da kommen mögen. ;) Eines ist (relativ) sicher: Apple verkauft Rechner, äh Macs jedes Mal für einen ähnlich hohen Preis und Unmengen von Freaks regen sich über Lapalien auf.

Übrigens, die Idee mit dem Pseudonym finde ich echt gut. Es würde zumindest mal zeigen, ob die ganzen Trolle dann auch sofort in die Bresche springen. have a nice day :)

Vielleicht

Von: Mark | Datum: 08.06.2006 | #105
Vielleicht schaut Kai auch nur (absichtlich?) auf die Spitzen CPUs und nicht auf die restliche Palette, wo allerdings stromsparende Techniken zum Einsatz kommen.

Das ist so wie mit den CPU Preise. Wenn man sich nur am Spitzenmodell aufhängt, dass eh unverhältnismässig teuer ist, übersieht man natürlich (absichtlich?) die CPUs, die vornehmlich genutzt werden.

Nachtrag

Von: Mark | Datum: 08.06.2006 | #106
---wo allerdings stromsparende Techniken zum Einsatz kommen.---

...wo allerdings stromsparende Techniken zum Einsatz kommen bzw. ihre Wirkung zeigen.

OT - Taktdrosselung der Graphik des MB...

Von: Joachim_S | Datum: 08.06.2006 | #107
...gelesen auf der roten Mac-Seite: [Link]

(habt ihr vielleicht schon gelesen - oder es hat schon wer woanders gepostet, aber ich finde es denoch interessant)

Ein Merom im Mac mini

Von: namepower | Datum: 08.06.2006 | #108
Zusammenfassung v. MTN
------------------------------
Wie bereits bekannt wurde, ist es ohne Probleme möglich, den Core Duo aus dem Mac mini gegen den Nachfolger Merom auszutauschen. Wie viel dieser Tausch an Leistung bringt, hat ein Bastler nun am Mac mini ausprobiert und statt eines Core Duo mit 1,67 GHz einen Core 2 Duo (Merom) mit 2,16 GHz verbaut. Zwar ist die Bezeichnung des Core 2 Duo im Fenster "Über diesen Mac" noch nicht bekannt, der neue Prozessor arbeitet aber ohne Probleme. Ein erster Benchmarkttest offenbart den Leistungssprung. So kodiert ein mit Merom ausgestatteter Mac mini eine 20-minütige Musikdatei in 46 Sekunden, der Power Mac G5 Dual 2,5 GHz benötigt dafür 54 Sekunden. Bei Merom handelt es sich um einen für den Notebook-Bereich konzipierten Prozessor. Wenn dieser in den nächsten MacBook Pro oder iMacs verbaut wird, ist ein erneuter Leistungszuwachs zum jetzt schon hervorragenden Stand zu erwarten. Eventuell setzt Apple im iMac aber auch die Desktop-Variante Conroe ein, der zwar mehr Wärme entwickelt und mehr Strom aufnimmt, andererseits dadurch auch noch mehr Leistung zeigen kann.

Logik 101:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 08.06.2006 | #109
Mir ist da grad was sehr wichtiges klargeworden:
Wenn die Aktion eine Reaktion auf AMDs Klage ist, dann ergibt das NUR einen Sinn, wenn für die Großabnehmer die Sonderrabatte wegfallen, NICHT wenn die kleinen dieselben Preise wie Dell & Co kriegen!
Denn es kann wohl kaum im Sinne von AMD sein, dass Intel MEHR verkauft als zuvor, oder? ;-)
Ausserdem würden sie dann halt wegen Preisdumping erneut klagen, solange, bis Intel die Preise für die Großabnehmer HOCHSETZT, damit AMD da endlich verstärkt reinkommt (Haben zwar inzwischen alle ausser Dell auch AMD im Programm, aber so prrominent wie die Intel-Linien sind die nicht! Ausser bei Servern natürlich! ;-)

Prach

Von: ut | Datum: 08.06.2006 | #110
< Jo - jetzt erst mal der Umstieg auf 32-bit-Intel, dann auf 64-bit-Intel. Jedes Mal müssen alle Treiber und Programme neu angepaßt werde >

ja, sonderlich schlau war der Umstieg auf i386 nicht.

< ... hatte ich im obigen Szenario, daß ja auch bei PPC dann der effektive softwareseitige Umstieg auf 64 Bit erfolgen müßte. Wären also 4 Plattformen, die gleichzeitig zu pflegen wären. >

3 Plattformen, PPC 32bit und PPC 64bit ist eine Plattform.

@Joachims_S

Von: Leser chris | Datum: 08.06.2006 | #111
[Link]

Konnte man hier schon vor drei Tagen lesen ;-)

Und dazu noch richtig. Es ist keine Taktdrosselung von Apple! Es gibt mehrere Versionen des i945 Chipsatzes. Die fette Variante der Northbridge zieht bis zu 15 Watt TDP und eine sparsamere (spaßamere) für Notebooks, die hat aber nur 250MHz Takt und ist mit 7 Watt angegeben.

Leider habe ich immer noch kein Foto, auf dem man die Teilenummer erkennen kann.

@Leser Chris

Von: Joachim_S | Datum: 08.06.2006 | #112
Tja, wie ich ja geschrieben habe, dachte mir doch, dass macnews nicht die ersten sein können.
Man möge es mir verzeihen, aber ich habe wirklich nicht die Energie (und auch nicht die Nerven) alle Threads von Anfang bis Ende zu lesen. Die Diskussion ist doch eh immer die selbe.

Ob jetzt Apple oder Santa Claus den Takt drosselt ist doch egal, es wäre jedenfalls mehr drinnen. Ist deshalb Apple böse? Nein, denke ich nicht, es wird schon Gründe für die Drosselung geben.

Chris:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 08.06.2006 | #113
LOL! Was hat denn der Weihnachtsmann damit zu tun? 8) Du meinst sicher seine Frau Clara, oder? ;-)

Äh, sorry..

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 08.06.2006 | #114
Ging an Joachim!

@Kai: hehe

Von: Joachim_S | Datum: 09.06.2006 | #115
Ich bin beeindruckt (S. Claus Frau)!Fkeich so schnell?

wieder einmal ein Kai artikel als mist entlarvt....

Von: namepower | Datum: 09.06.2006 | #116
"Aktienmärkte befürchten Preiskampf zwischen AMD und Intel" - [Link]

Und jetzt mit Kai's Prognose der steigenden CPU Preise vergleichen.

Moooment!

Von: Helge | Datum: 09.06.2006 | #117
namepower, das ist totaler Humbug, Kai UND flo haben oft genug gesagt, dass sie Preise steigen werden!

Was denken sich diese Analysten, was denkt sich Intel, es einfach anders zu machen? Das trauen die sich nie, Kai KENNT Intel und flo KENNT Kai.

Und auch...

Von: Helge | Datum: 09.06.2006 | #118
...Kais Theorie, dass die Verkäufe einschlafen scheinen sich als KAIHOAX in Folge zu bewahrheiten [Link]