ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 4287

Die Bundescasterin

Märchentante Merkel und die WM

Autor: dk - Datum: 08.06.2006

Sie hat es wirklich getan – die Rede ist vom ersten Podcast der deutschen Bundeskanzlerin. Ich war auf vieles gefaßt, verkappte Jugendsprache, schnelle Schnitte, hippe Musik. Das Teaserfoto kam so flott daher, und dann das. Märchentante Merkel sitzt am Tisch und parliert mit einer Spannung, die an das Wort zum Sonntag erinnert.

Im Vorspann werden Bilder präsentiert, die an Blattersche Selbstbeweihräucherung erinnert: Angie und Bush, Angie und der Kaiser, Angie und Bono. Wo wir gerade bei Bono sind: erinnert dieser rote Kreis im Teaserfoto nicht ein wenig doll an das knallrote Clickwheel des »neuen« alten iPod U2 Special Edition? Gerade erst sind die Schleichwerbungsvorwürfe beim European Song Contest vom Tisch – Einspieler mit tanzenden schwarzen Silhouetten vor farbigem Hintergrund sollten arg an die Apple-Spots erinnert haben – und nun vermeintliche Schleichwerbung im virtuellen Kanzleramt? Insgesamt scheint Apple gerade schwer in Mode zu sein: Klinsi und die DFB-Elf tragen werbewirksam iPods beim Lauftraining, nun die Bundescasterin (den Titel habe ich Ehrensenf geklaut) und U2 bzw. Bono samt schwarz-rotem iPod. Sollte es demnächst eine »iPod Bundeskabinett Special Edition« geben? Ich meine, rot-schwarz sind die auch. Und das rote Clickwheel gefällt sicher Münte, will er doch dauernd die Richtung vorgeben, während der Rest des Apparats tiefschwarz schimmert.

Kommentare

Lachen oder Weinen?

Von: jd | Datum: 08.06.2006 | #1
Tja, da kann man sich nur schwer entscheiden. Mir ist jedenfalls wohl dabei, schon vorher dieses Ergebnis erahnt zu haben. Die Kanzlerin(e) ist nunmal nicht cool und wird es auf diesem Wege auch nicht schaffen nur durch das Medium zu glänzen. Nur weil man sich vor eine Kamera setzt und den Müll dann auch ins Netz stellt, ist man noch lange kein Mitglied der Pod- und Videocaster, die mit weniger PR mehr erreichen.

Natürlich zielt dieses Angebot eher auf die breite Masse und soll - weil Politik - auch ernst rüberkommen. Mir erscheint dieses Filmchen eher von unfreiwilliger Komik geprägt. Vielleicht hat es auch etwas Gutes und man erreicht damit mehr Leute der bildungsfernen Schichten, die sonst ihre Meinung bei Zeitung mit den vier großen Buchstaben beziehen... Man weiss ja nie. ;)

Liegt es an mir...

Von: jcbone | Datum: 08.06.2006 | #2
...oder kann man den RSS Feed gar nicht in iTunes importieren?

besser so als anders

Von: propago | Datum: 08.06.2006 | #3
@jcbone: nein, der rss feed verdient diesen namen nicht!

aber was wäre, wenn frau merkel in "flotter aufmachung" vor die kamera getreten wäre? das wäre doch noch peinlicher. so ist es schon ok. das passt wenigstens zu ihr.

Ich finds gut.

Von: T1000 | Datum: 08.06.2006 | #4
War doch ganz nett, mal ein ganz neues Medium und das Volk kann sich jederzeit anhören was die Bundeskanzlerin zu sagen hat.

Nicht zu vergessen das es Apple-technik ist ;)

Grandioser Artikel!

Von: frankie | Datum: 08.06.2006 | #5
Kurz & brilliant! Danke!

@T1000

Von: MetalSnake | Datum: 08.06.2006 | #6
Podcasting ist keine Apple-Technik. Wurde nur von privaten Leuten erfunden und weil der iPod so beliebt ist wurde der Name daran angelehnt. *klugscheiß*

Achso, immerhin der name )

Von: T1000 | Datum: 08.06.2006 | #7
Ich habs mir schon fast gedacht dass sowas kommt. Aber ich hab mich bisher mit diesem podcast zeugs nie so beschäfftigt, war mir auch egal ^^

Aber wieso kann man das nicht abonnieren?

Na prima!

Von: Günther | Datum: 08.06.2006 | #8
Endlich. Millionen Menschen haben darauf gewartet. Nicht auf den Anpfiff der Fußballweltmeisterschaft. Auf Angie! Endlich erklärt uns die Bundeskanzlerin ihre Politik. Und das noch ganz modern. Medienkanzler Schröder ist Schnee von gestern. Angela Merkel avanciert zum Podcaststar.
Premiere war gestern. Also rein ins Internet und fix die Videobotschaft heruntergeladen. Nahezu drei Minuten „Angela Merkel direkt“ auf dem Monitor oder auf dem mobilen Abspielgerät. Gut, 50 Sekunden gehen für Vor- und Nachspann drauf, vermutlich übt Angie noch. „Neue technische Möglichkeiten faszinieren nicht nur junge Menschen“, berichtet die Kanzlerin. Stimmt.
Angie-Superstar will mit ihren Beiträgen erläutern, was – im doppelten Sinne – die Bundesregierung bewegt. Im ersten Videopodcast ist das leider nur die Fußball-WM. Aber Angela, wir abonnieren Dich trotzdem! Zu lange haben wir darauf gewartet, dass uns jemand erklärt, was da in Berlin geschieht oder eben nicht. Allein deshalb wird dieser Podcast zum echten Renner werden.
Konkurrenz ist noch nicht in Sicht. Aber wer weiß, vielleicht gibt es ja bald auch „Kurt Beck an Deck“ oder „Franz Münte ganz munter“ per Internet. Zum Glück passt auf die Abspielgeräte viel drauf. Moment mal, bei einmal drei Minuten Merkel pro Woche könnte das glatt für 28 Jahre reichen. Na prima!

Das ist ...

Von: Helge | Datum: 08.06.2006 | #9
1. Super schlecht gemacht. Hat die denn keine Tontechniker?

2. Super billig präsentiert. Hat die denn keine Gestalter?

3. Super zum Kotzen (ich sage nur Bush und der Kaiser)

4. Eine weitere Geldbeschaffungsmassnahme für eine "interne" Agentur.

Das ganze wirkt wie in ihrem ehemaligen Kinderzimmer aufgenommen. Armes Deutschland.

@Günther

Von: jd | Datum: 08.06.2006 | #10
Ich schlage einfach mal vor, dass du diesen Schwund bei deiner nächsten Ortsgruppensitzung den Parteifreunden vorträgst. Wird sicher gut ankommen. :-X

Wenn Angie wenigstes was zu sagen hätte,

Von: b.chic | Datum: 09.06.2006 | #11
aber so war es nur ein weiterer Podcast in der Reihe schlecht gemachter nichtsagender Podcasts.

@ flo, GOLD

Von: kickass | Datum: 09.06.2006 | #12
Gold fehlt noch! Vielleicht könnte die Schale, also das was bisher chrom ist, in Gold ausgeführt sein. Is zwar n bisschen viel Gold, aber hast du einen besseren Vorschlag?

Kinderzimmer????

Von: Gast | Datum: 09.06.2006 | #13
quote:
"Das ganze wirkt wie in ihrem ehemaligen Kinderzimmer aufgenommen."

Die Firma Bulthaup hat es sich nicht nehmen lassen, den Bundestag Kindergarten (! den gibt es wirklich!) mit maßstabsgerechten Möbeln und Geräten für mehrere 100 k€ einzurichten...

wenn die aus DEM "senden" würden, würdest Du nicht so reden... ;-))

(übrigens: es gibt KEINE öffentlichen Bilder von dem Ding... wär mal n Thema für die BILD im Sommerloch..."Berlins teuerste LuxusKiTa - von Steuergledern!" o.ä)

na ja, trittbrettfahrerei, sach ich ma

Von: Thesi | Datum: 09.06.2006 | #14
podcasting ist grad hipp und angies image ist halt eher steif/bieder/konservativ/... ich werte dies als versuch ihr image bei den jungen Hippen etwas aufzupolieren. podcasting mit gerd - das wär ne dolle sache gewesen ;-)), aber sooo...

btw. sieht sie schrödi immer ähnlicher!

mehr zum thema in lustig

Von: Thesi | Datum: 09.06.2006 | #15
[Link]

Thesi

Von: Helge | Datum: 09.06.2006 | #16
Wenn sie hipp sein will soll sie die Renten erhöhen, hat beim anderen Arsch mit Ohren 1934 auch geklappt. Wir werden alle auf dem Rasen Toorrrrtaaarrrl Verrrnichterrrnn!

Huch, 41, nicht 34

Von: Helge | Datum: 09.06.2006 | #17
Sorry.

Billig is der Podcast ja nicht gerade

Von: Philipp | Datum: 17.06.2006 | #18
Gerüchten zufolge wurde der Auftrag für die ersten 4 Ausgaben des Podcasts ohne Ausschreibung an die Agentur RCC vergeben ...für schlappe 26.000 EUR.
Und das für 4 Videoclips à ca. 3 Minuten Länge? Nicht gerade ein Schnäppchen.

[Link]