ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 4288

Will AMD ATI übernehmen?

Oder heben die Leute auf der Computex einen zuviel über den Durst?

Autor: flo - Datum: 08.06.2006

So eine Meldung schreckt mich glatt aus ärgstem Produktionsstress auf (ein Magazin möchte ich sehen, das nicht auf den allerletzten Drücker produziert wird -- mein Glaube an ausreichend dimensionierte Produktionsphasen schwindet): Onkel Heinz berichtet vom "seit Tagen kursierenden Gerücht", AMD sei möglicherweise an einer Übernahme von ATI interessiert. Sogleich sei relativiert, dass es sich um "Messegeraune" handelt und als solches auch ein reines Produkt der (zu?) zahlreichen Messeparties sein könnte -- und sehr wahrscheinlich auch ist, zumindest sind die Möglichkeiten eines solchen Zusammenschlusses bei einem Bierchen recht schnell zusammengeschustert. AMD hat sicher die ein oder andere Baustelle, ihr größtes Manko aber dürfte sein, dass sie keine eigenen Chipsätze herstellen. Während Intel also bequeme Bundles schnüren kann und das zugegebenerweise mit "Centrino" ja marketingtechnisch mehr als geschickt lanciert, ist AMD auf die Vielzahl von Drittanbietern angewiesen. Das wäre für AMD selbst vielleicht nicht so sehr das Problem, wenn große OEMs eben nicht lieber zu dem "Alles aus einer Hand"-Angebot greifen würden. ATI wiederum kann nicht nur Grafikchips bauen, sondern tut sich in letzter Zeit auch als Chipsatzhersteller -- freilich mit integrierter Grafiklösung -- hervor. Würde sich AMD ATI einverleiben, könnte AMD im Prinzip dasselbe anbieten wie Intel, nämlich Plattformen statt "nur" CPUs. Und das wiederum könnte auch für Apple ganz spannend sein. Denn auch wenn Jobs einmal sagte "we like to have options" -- derzeit schöpft Apple ja nur aus der Intel-Quelle, derweil wäre der große x86-Markt ja geradezu ein Ort tausender Quellen. Da zu viele Optionen auf der anderen Seite auch gerne mal verwirren ist es durchaus plausibel, dass Apple nicht nur die Intel-Produkte wertschätzt, sondern eben auch die Tatsache, die komplette Grundplattform von einem Anbieter beziehen zu können, während man sich bei AMD mit eben AMD, aber nebenher noch mit VIA, nVidia oder sonst einem Chipsatzlieferanten herumärgern müsste. Aber wie gesagt: Sprach es ein Messefuzzi zum anderen...

Kommentare

Könnte...

Von: Helge | Datum: 08.06.2006 | #1
Könnte Apple AMD kaufen?

wobei nVidia mit nForce 2 und auch mit dem 4er

Von: Hrusty | Datum: 08.06.2006 | #2
einen gelungenen Chipsatz für AMD Systeme präsentiert hat.
Für NormalUser und Gamer reichen die dicke aus und sind sehr schnell.
leider ist da zB RAID, das ein oder andere was noch etwas hakt.

=> Herr Schneider

Von: Jens | Datum: 08.06.2006 | #3
auch als singende Herrentorte darf man nicht jede Frage schreiben.

das schmeckt nvidia gar nicht - oder?

Von: core icke | Datum: 08.06.2006 | #4
die sind der groesste amd-chipsatzhersteller afair

Redaktionsschluss

Von: mitleser (das original) | Datum: 09.06.2006 | #5
Kann ich gut nachvollziehen. Produktionsstress ist der einzige Antreiber fuer eine muede Redaktion. Denn schliesslich braucht man doch ein paar Tage um sich vom Drucktermin der letzten Ausgabe zu erholen. Dann noch verdammte Feiertage (wo dann halt zu Hause der Artikel redigiert wird) und ploetzlich sind es wieder nur 2 Tage bis schluss..;-) so froh, dass nicht mehr machen zu muessen.....

AMD Intel - Perspektive

Von: Hrusty | Datum: 11.06.2006 | #6
wer mehr wissen will über di ebeiden sollte mal hie rrein schauen:

[Link]

Ergibt sehr viel Sinn...

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 20.06.2006 | #7
Ein Wort: Chipsatz-Grafik.

51% Intel-Marktanteil bei GPUs, das sind alles Systeme, an die ATI bisher NICHT rankommt!

Eigener AMD/ATI-3D-Chipsatz mit Hypermemory oder eDRAM (Xbox360), 4-6 mal so schnell wie Intel-Chipsatzgrafik, für quasi-lau oder sogar mit Verlust den Käufern hinterhergeschmissen (wie's Intel halt auch macht!) und fertig ist die Laube, AMD wird sich vor Kunden nicht mehr retten können! ;-)
Stromsparen ist auch so ein Faktor, ohne Chipsatzgrafik wird AMD da in Laptops *immer* das Nachsehen haben. Low-Cost-Systeme mit AMD, die momentan mit echter GPU kommen, werden dann nochmal ein gutes Stück billiger, und da die AMD-Lösung auch hier billiger ist: go figure!