ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 4289

Windows Media Player? Nä.

Dass ich das mal lesen darf!

Autor: flo - Datum: 08.06.2006

Hach, noch mal kurz etwas von drüben bei Onkel Heinz: Entgegen der Ankündigung ließ sich die Datei [...] zunächst nicht mit dem Windows Media Player öffnen [...] Mit anderen Programmen, etwa dem Quicktime-Player, sei [...] Wort und Bild zu sehen und hören gewesen. Ja, das geht runter wie Öl. Da steht nicht "Mac-User konnten nicht" oder "bislang nur Windows" oder "nur mit Internet Exploder", wie es das sonst fast Gewohnheit ist. Dass es dabei um Merkels Podcast geht, dass "zunächst" auf ein temporäres Problem hindeutet und das Problem selbst (na? NA? Kann der Media Player etwa keine Standards?) nicht benannt ist -- mir doch schnuppe. Hauptsache einmal steht geschrieben, dass diese Grütze aus Redmond -- entschuldigung, ist doch wahr! -- draußen bleiben muss, während der Rest der Welt zuschauen darf. Naja, gut, bei dem dargebotenen Inhalt sind die WMP-User vielleicht doch wieder im Vorteil...

Kommentare

es ist halt so

Von: Hrusty | Datum: 08.06.2006 | #1
wer Ahnung hat, der weiß das QT, VLC, mplayer, MediaPlayer Classic,.... in den Startlöchern stehen.
Wer hingegen einfach nur das System verwenden möchte, der grützt seine Musiksammlung vermutlich in voreingestelltem wma auf die Platte und ist der geschmierte.
Bei Apple hätte er es da besser.

öhm

Von: maclooser | Datum: 08.06.2006 | #2
potcast ist zwar gut in szene gesetzt, die real und wma aber immer noch in der ersten reihe. wäre ja nett, wenn solche sachen viel öfter passieren würden. andere player können nicht immer die lösung sein. man sollte doch wirklich mal standards nutzen und nicht durch massenhaften vertrieb oder nutzung schlechte ware zum standard erheben.
denn:
was besagt standard!

Gott sein Dank!

Von: Prach | Datum: 08.06.2006 | #3
Endlich wieder mal einer der bewährten Microsoft-bashing Artikel! Daß man das in den heutigen schweren Intel-Zeiten noch erleben darf!

Mir ist schon aufgefallen, daß es jetzt immer erst mal eine Reihe von Intel-kritischen (fast hätte ich schon geschrieben: Apple-kritischen...) Artikeln kommt, nur um dann wieder Balsam auf die gequälten Seelen der Apfel-Zeloten zu streuen - in Form von gepflegtem und subtilen MS-Bashing. Auf daß sich die Community wieder hinter dem Schild des Apfels eine :-)

Ach so - fast hätte ich es vergessen: I don't link to M$ - das ist integraler Bestandteil dieser Artikel und wurde oben leider vergessen. Wird somit kostenlos nachgereicht. Von Prach.

Potcast - nur für Applisten

Von: Prach | Datum: 08.06.2006 | #4
LOL... vorher noch übersehen: "potcast ist zwar gut in szene gesetzt"

Potcast!!! Daher bezieht Ihr also Euren Pot, den Ihr vor dem Posten immer einatmet :)))

Entschuldige Prach

Von: Helge | Datum: 08.06.2006 | #5
"Auf daß sich die Community wieder hinter dem Schild des Apfels eine"

Aber die MG haben sich dank Kai seit dem Switch selbst aus der Community gekickt. Da können sie noch so viele M$ Bashing Artikel vortäuschen, der Zug ist abgefahren.

Die ganzen Trolle hier haben es geschafft, die meisten interessierten Leser zu vertreiben. Und komischerweise muss ich nicht darüber weinen.

Es lebe Heise2.

Ein reales Problem

Von: Laughing Budda | Datum: 08.06.2006 | #6
Ist ja schön, dass einmal etwas ohne Anstand mit QT funzt, aber mit dem (auf MacOS ohnehin outgephasden) Kleinweichkram nicht. Was mich im echten Leben (also abseits von Heise, Mac(tel)Guardians, etc) viel mehr nervt sind so TV- und Nachrichtenseiten, die Content nur auf dem sch*iss-Realformat von vorgestern anbieten.

So, wo 'QT, VLC, mplayer, MediaPlayer Classic' ja doch 'in den Startlöchern stehen', wo ist das Codxec drin, dass ich da brauche?

Offtopic

Von: s. Freud | Datum: 09.06.2006 | #7
Ist euch bei den ehemaligen MacGuardians eigentlich schon aufgefallen, dass in Köln die MacExpo läuft??
Wäre das vielleicht ein paar klitzekleine Notizen wert, für eine Site, die sich dem Mac verschrieben hat(te)?
Oder geht das nicht, weil da ja Intelchips frei rumlaufen könnten und kaum keiner das schlimm findet???

Lieber Freud

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 09.06.2006 | #8
Wenn man nicht dort ist, kann man auch wenig davon berichten. Mac-Essentials ist jeden Tag dort, umso besser, nette Berichterstattung, alles bestens. Die sitzen halt beinahe "umme Ecke", von uns leider keiner mehr.

Oder willst du uns die Fahrt und die Arbeitszeit sponsern? ;)

Verdummungspropaganda für die Nische

Von: Marc Albrecht | Datum: 09.06.2006 | #9
Guten Tag,

viel mehr sollte man sich wohl Gedenaken machen, warum die Regierungspropaganda auf eine Nische von Kreativen und nicht die Riesenmasse der bereits verdummten Bürger ausgerichtet wird. ;-)

Von daher finde ich den Begriff "Potcast" gar nicht so falsch...


Grüße

Marc™

Ach Marc

Von: Terrania | Datum: 09.06.2006 | #10
Verschwörungstheorie? Podcasts sind nun mal in der Regel auf iTunes zu finden und in genau dem Format. Wir könnten auch die Diskussion ausweiten: Warum spielen sich iTunes-Stücke nicht auf dem MedaPlayer? Warum AAC? Warum nicht wma? Wie es 95% in Deutschland nutzen? Und "der Bürger" ist nicht verdummt worden. Er wollte es so, weil er sich ums Gemeinwesen nicht gerne kümmert. Es ihm eigentlich solange wurscht ist, solange die Kohle fliesst. Hauptsache die Vollkasko läuft, nicht wahr? Nur leider ist "der Bürger" das Staatswesen. Das will er einfach nicht kapieren!
Abgesehen davon: jeder normalintelligente Mensch weiß, wie es im Staatswesen aussieht: Aufgeblähter Sozialstaat, der furchtbar pleite ist und aus der Pleite nicht rauskommt, weil sich niemand drum schert, wo die Kohle herkommt. Und dann die "starken Schultern". Die müssen inzwischen 4 km breit sein, um das noch zu stemmen. Dafür kriegen die Großunternehmen alles in den Allerwertesten geschoben. Ich glaube das ist sogar dem "kleinen Bürger" auf der Straße inzwischen sonnenklar. Allein: Er will die Konsequenzen daraus nicht ziehen ...

Kindergarten

Von: HK3470 | Datum: 09.06.2006 | #11
"Aber die MG haben sich dank Kai seit dem Switch selbst aus der Community gekickt. Da können sie noch so viele M$ Bashing Artikel vortäuschen, der Zug ist abgefahren."

Bist nicht mehr in meiner Bande, bäh! Was laufen denn hier für Kindsköpfe herum??

Lieber flo

Von: s. Freud | Datum: 09.06.2006 | #12
dann macht doch in Zukunft einfach eine Linkliste, die auf die für die Mac-Szene relevanten Sites und News verweist und Ihr könnt euch hier viel Getue sparen.

Und noch was: wie Ihr Euch definiert als MGs ist mir schnurzpiepegal. Ihr seit, ob ihr es wollt oder nicht, ein öffentliches Onlinemagazin, das auch dann als öffentliche Publikation und nacah gewissen journalistischen Mindeststandards bewertet werden, wenn die Macher diese Definition für sich nicht akzeptieren.

Das ist wie mit der roten Ampel. Du kannst natürlich für Dich persönlich beschliessen, dass eine rote Ampel eine Einschränkung der persönlichen Freiheit ist und deshalb ignoriert wird. Das interessiert aber weder den anderen Verkehrsteilnehmer, der in Dich reinballert noch die Unfall-aufnehmende Polizei.

@Hausmeister Freud

Von: name | Datum: 09.06.2006 | #13
Der Unterschied:

Hier lässt sich der Aufprall wunderbar durch Abstinenz vermeiden. Oder nennen mir einen Weg im WWW, der zwingend an den MacGuardians vorbeiführt.

Weitere Informationen hier: [Link]

@s. Freud

Von: Paul (MacGuardians) | Datum: 09.06.2006 | #14
Am Besten wäre es, wenn du einfach nicht mehr die Seite besuchst, dann musst du dich auch nicht mehr so sehr ärgern.

FAZ.NET

Von: Roland (der andere) | Datum: 09.06.2006 | #15
Die FAZ.NET versteht das PodCast auch nicht: "Und doch muß man sich fragen, ob sich die Kanzlerin mit ihren leisen, kühlen, knapp zwei Minuten kurzen Statements in der Podcast-Welt wird behaupten können, in der das Laute, Grelle, Anarchische dominiert. Zumal es uns an unserem Rechner mangels adäquater Software-Ausstattung erst nach mehreren Versuchen gelang, ihren Premieren-Podcast überhaupt zu öffnen. Damit verstößt die Kanzlerin gegen eine alte Politschulweisheit: Ein Volksvertreter, der deutlich moderner wirkt als das Volk selbst, hat hierzulande schlechte Karten."

@Freud

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 09.06.2006 | #16
Du liebe Güte, wo ist denn dein Problem? Du fragtest, ob uns die MacExpo keine Meldung wert sei, ich antwortete, dass nun mal keiner von uns die Zeit findet, dorthin zu fahren. Daraufhin muss ich mir eine Belehrung durchlesen, was ich an roten Journalistenampeln zu tun habe?

Dafür ist mir das Wetter zu sonnig. Schönen Tag euch!

noch mehr ms-bashing material gefällig?

Von: Thesi | Datum: 09.06.2006 | #17
[Link]


Notebooks: Kürzere Laufzeiten mit Windows Vista


[Link]


Windows Vista synchronisiert doch nicht

@helge

Von: imaginetics | Datum: 09.06.2006 | #18
wow, mein lieber schwan, was du nicht alles weisst. also du bist die grosse mac community und bist die meisten, schön dich auch mal kennenzulernen. weisst du, ohne die ständigen verallgemeinerungen ginge es auch. zum glück ist hier keiner das mass aller dinge.

sonnigen freitag noch ;)

Dass ich das mal lesen darf!

Von: Nitpicker | Datum: 09.06.2006 | #19
dass

Huch

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 09.06.2006 | #20
Wie peinlich, danke Nitpicker... *korrigiert*

"Bravo

Von: maclooser | Datum: 09.06.2006 | #21
na, haben es doch ein paar bemerkt ;)

VCDs und QT Pro

Von: miniMe | Datum: 09.06.2006 | #22
Ha, mit (x)VCDs hat OSX gewaltig Probleme. VLC ist ja ganz nett, aber manche möchten doch Dateien von einer CD kopieren können, wenn sie schon im Finder angezeigt wird. oder wenigstens Ohne zusatzsoftware abspielen können.

Vielleicht sogar im Vollbild, oder mpeg2-Dateien?

Achso, ja, muss ich zu meinem PowerMac natürlich Quicktime Pro und den Mpeg-Codec kaufen.

Und dann ist das ganze aber nicht sehr fehlertolerant. (Die Datei ist beschädigt und kann nicht wiedergegeben werden. Hah! Starten Sie bitte VLC oder MPlayer)

Darüber reg ich mich schon soo lang auf, aber ungefähr wie der Schreibzugriff auf FTP und ISDN-Modems mit Fax ist das wohl der Macgemeinde ziemlich egal. Eigentlich seltsam.


Dass der unter Windows laufende Mediaplayer mit dem RSS/mp3 der Bundeskanzlerin nicht zurechtkommt ist mir sowat von egal, zumal es für Podcasts ja eh keinen richtigen Standard gibt.

Dafür find ich's cool hier neben dem xten Artikel über den GMA mal eine Abschrift einer Windows-Meldung von Heise zu bekommen, gewürzt mit einer Schadenfreude die fast schon wehtut. Wir Mac-User brauchen was Quicktime angeht unser Mundwerk wirklich nicht zu weit aufreißen.

Rausgeschmissenes Geld

Von: Halliburton | Datum: 09.06.2006 | #23
Der podcast ist oberpeinlich. Die Bundeskanzlerin kommt so attraktiv rüber wie eine fleckige Banane. Der Uckermark-Slang ist eine Zumutung.
Rausgeschmissenes Geld.

Thesi, OT: Vista

Von: wonko_the_sunny_sane | Datum: 10.06.2006 | #24
Ok, wieder zwei Features gestrichen.
Uhm, was bleibt am ende da noch an großen neuerungen übrig, wenn icht mal das neue klicki-bunti bestand hat??

Ziemlich wenig, in der Tat...

Von: Prach | Datum: 10.06.2006 | #25
...eigentlich nur eine neue Codebasis und etwa 3000 Neuerungen, die Apple in ungefähr 20 Major Releases vermarktet hätte.

Überhaupt finde ich das M$-Marketing (Achtung: I don't link to M$) äußerst ungeschickt - verbilligte Updates, rückwärtskompatibel bis zum Sankt Nimmerleinstag und kostenlose Updates bei einem Produktlebenszyklus von rund 7 Jahren. Wow... ich wundere mich, daß die überhaupt noch Gewinn machen. Na ja, egal - ich freue mich jedenfalls auf das nächste Major Release Leopard. Mit 20 Neuerungen und 2000 neuen Bugs, die dann mit 10.5.9 weitgehend behoben sind. Danke für die Aufmerksamkeit.

Oh...

Von: Prach | Datum: 10.06.2006 | #26
... ich wollte jetzt natürlich nicht Apple-kritisch oder gar M$-freundlich rüberkommen. Natürlich ist Apple die beste Firma von Welt wo gibt, und die Macs sind ganz toll. Daran ändert auch Intel nichts, weil sie sich ja sonst ganz grundlegend von Dosen unterscheiden. Möchte ich nur noch mal unterstrichen haben. Auch Closed Source finde ich wieder ganz toll, nach dem Apple Open Source wieder aufgegeben hat.

Diese Seite ist nicht mehr das, was sie einst war...

Von: Prach | Datum: 10.06.2006 | #27
Nämlich die Speerspitze der Apfelfront, die jegliche Dissidenten sofort entschieden maßregelte! Jetzt habe ich einen Beitrag verfaßt, der als von der offiziellen Meinung leicht abweichend aufgefaßt werden könnte - und selbst nach fast 6 Stunden wurde ich noch nicht beschimpft.

Bitte - sofort beschimpfen. Auf das übelste! Hier in diesem Forum! Sonst macht das Posten gar keinen Spaß mehr...

OT: heise DoS attacke

Von: westernworld | Datum: 11.06.2006 | #28
kann es sein das heise.de wieder unter einer attacke leidet?
weder mit safari, opera oder firefox läßt sich die startseite des newstickers laden, alles 503.

verhält sich das bei euch auch so.

mfg sandbender

@ Prach

Von: Stephan aus B. an der S. | Datum: 11.06.2006 | #29
Man Prach, du Schmalspur-Macianer, dann link doch zu Microsoft, du Mädchen! Die abweichende Meinung eines einzelnen hat hier doch noch nie jemanden interessiert. Und jetzt geh spielen, hast bestimmt ne hässliche Windows-Kiste unterm Schreibtisch, so komisch, wie du hier rüberkommst. Die scheint dir ihre Abwärme zu hoch über dem Boden an die Beine gepustet zu haben!

;-)

Danke!

Von: Prach | Datum: 11.06.2006 | #30
Danke, Ihr habt mich darin bestärkt, weiterhin in diesem Forum markante Präsenz in Form subtiler Wortspiele zu zeigen.

P.S. "Mann" bitte mit "nn", ansonsten feiner Beitrag für einen Anfänger!

@ Prach

Von: Stephan aus B. an der S. | Datum: 11.06.2006 | #31
Na "Mann" wird wohl kaum gerechtfertigt sein, aber jedem seine Krümelkackereien. Vielleicht lieber ein Beitrag zum Thema, du Bill Gates-Fan?

;-)

@flo

Von: Sam I am | Datum: 13.06.2006 | #32
1. Weder Apple nochh M§ sind wirlklich Vorbilder, was Medienformate angeht. M$ versucht nur seit jahren Apple hinterherzuhecheln. Noch heute kann man auf den wenigsten freien Playern für Windows z.B. Quicktime abspielen. M$ hat insoweit Apple kopiert, nur krasser... :)Proprietäre Formate sind generell Mist...

2.
Nur der Vollständigkeit halber wollte ich erwähnen, dass der neue WMP 11, der bei Vista dabei sein wird und den es auch schon für XP las beta gibt nichts mit dem alten gemein haben wird.

Und die Visualisierung der Titel ist wesentlich geiler gelöst als bei iTunes, weil es tatsächlich eine Visualisierung ist. Zum ersten mal seit ewigen zeiten ist hier der WMP überlegen. Wird zeit, dass Apple sich den iTunes Player auch mal kritisch anschaut, statt sich auf den Lorbeeren auszuruhen.

6500 Euro pro Merkels Podcast

Von: Dolores | Datum: 17.06.2006 | #33
Das muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen, 6500 Euro für Laberspielchen.

Die nette Dame zahlt den Spass aber hoffentlich aus ihrer eigenen Schatulle und nicht aus der der arbeitenden Bevölkerung..