ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 4296

Wer den Schad hat…

Bären, Monopolisten, Funker – alles weg!

Autor: dk - Datum: 20.06.2006

Er prägte den Begriff des Schadbärs: Edmund Stoibärber. Ebenjener Hühnerdieb – JJ1, nicht Stoiber – ist immer noch erfolgreich auf der Flucht und hängt selbst Profispürnasen aus Finnland ab. Glückwunsch!

Lange Zeit hetzte ein anderer Großwildjäger ebenfalls einen Finnen, seines Zeichens weder Bär noch Hund, sondern Pinguin. Doch nun hat selbst der Größte Monopolist aller Zeit (GröMaZ) keine Lust mehr, dauernd mit raushängender Zunge durch die Gegend zu hecheln und Code zu bekämpfen. Gemeint ist in diesem Falle Schadcode, den, wie der Onkel berichtet, Microsoft trotz verschiedener Updates noch nicht erfolgreich vertreiben konnte. Fortan will sich Gates seiner eigenen Stiftung widmen. Seine Frau wird sich bedanken…

Und wenn wir schon bei Schadbären und sonstigen schädlichen Gesellen sind – Apple hat ein Schadstoffproblem, und zwar beim eMac und den Airport-Stationen. So berichtet die Netzwelt: »Die "Restriction of the Use of Certain Hazardous Substances in Electrical and Electronic Equipment Regulations 2005", kurz RoHS, soll alle Produkte vom Markt tilgen, deren Entsorgung besondere Probleme bereitet. Offensichtlich zählen auch die Airport-Stationen dazu. Der eMac hingegen ist durch seinen Röhrenmonitor ein Kandidat, der eingestellt werden muss. Denn auch CRT-basierte Techniken werden von der RoHS-Verordnung als umweltschädlich eingestuft.«

Das wird Apple sicher freuen, da sie sich in jüngster Vergangenheit ja schon einmal in die bisher nicht geschützten Nesseln gesetzt haben. Die drei Geräte – eMac (niemand wird ihn vermissen) sowie Airport Basisstation und Express, müssen zum1. Juli aus den Regalen verschwinden und dürfen nicht mehr verkauft werden.

Ob Apple schon neue Asse im Ärmel hat, ist bisher nicht bekannt. Aber vielleicht lüftet Jobs ja am ersten Dienstag im Juli das Geheimnis und stellt auch gleich neue Macs vor. Passen würde der Termin wie die Faust aufs Auge – der erste Dienstag im kommenden Monat ist der 4. Juli!

Kommentare

Wir haben durch den Wechsel zu Intel den G1000 verpasst!!!

Von: Philipp | Datum: 20.06.2006 | #1
[Link]

Kai hatte doch recht, IBM rulez ... oder? ;-)

Ich dachte, die Richtlinie gilt für Produkte, die ...

Von: iWin | Datum: 20.06.2006 | #2
nach dem 1. Juli hergestellt wurden. Demnach dürfte Apple die betreffenden drei Produkte auch nach diesem Termin noch verkaufen, nur nicht mehr produzieren.

Grüßle

Verkauf muss nicht gestoppt werden

Von: icedieler | Datum: 20.06.2006 | #3
Laut macnews dürfen bereits importierte Geräte noch abverkauft werden. Die Regelung trifft nur auf Neugeräte zu, die nach dem 1. Juli importiert werden.

[Link]

Das kann doch wohl nicht nur Apple betreffen!?

Von: Maxl | Datum: 20.06.2006 | #4
Wer hat gehört, was noch alles nicht mehr verkauft wird?

Prozessor-upgrades von Sonnet ...

Von: Querulant | Datum: 20.06.2006 | #5
... wird es dann auch nicht mehr geben. Zumindest einige Modelle.

Na toll, IBM

Von: kickass | Datum: 20.06.2006 | #6
dann bräuchte man doch nur statt der normalen Kühlflüssigkeit flüssiges Helium reinfüllen und schon funzts mit 500 GHz

wegen ibm

Von: core icke | Datum: 20.06.2006 | #7
afaik sind die transistoren bipolar...

Die isight ist auch betroffen

Von: wonko_the_hopefully_sane | Datum: 20.06.2006 | #8
siehe auch Link im forum-Artikel zum Thema: [Link]

Bärenname

Von: Kurdwubel | Datum: 20.06.2006 | #9
Tut mir Leid, wenn ich die Schadstoff-Debatte unterbreche (Hilfe, ich habe noch so eine Schadstoff-Airport-Bombe in meinem Zimmer!), aber sprach der Stoiber-Ede nicht von einem "Problembär"? Kann hier mal jemand den Erklär-Bär machen und weiterhelfen?

@Kurdwurbel

Von: Dirk (MacGuardians) | Datum: 20.06.2006 | #10
Er sprach vom »Problembär«, dem »Schadbär«… Er benutzte beide Ausdrücke…

Bärendienst

Von: Kurdwubel | Datum: 21.06.2006 | #11
Danke Dirk, dann ist ja nun alles klar. Ist ja beeindruckend, was für eine wortschöpferische Kreativität im bayrischen Ministerpräsidenten weilt.

@Kurdwurbel

Von: Dirk (MacGuardians) | Datum: 21.06.2006 | #12
Gerade wiedergefunden. Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man sich kaputtlachen. Na ja, okay, kaputtlachen kann man sich auf jeden Fall:

[Link]

Das ist etwas platt

Von: Gunnar | Datum: 22.06.2006 | #13
Hallo
Das finde ich etwas platt, das niemand den eMac vermissen wird. Es gibt bestimmt viele die den eMac persönlich schätzen gelernt haben.

Mal schauen was da kommt.

Gruss
Gunnar

CRTs sind von ROHS ausgenommen ...

Von: Rudolph Möshammer | Datum: 22.06.2006 | #14
"Für CRT-Monitore ist dies ohnehin nicht machbar, weil die Röhre Blei zur Abschirmung enthält. Laut Anhang des Gesetzes gibt es für CRTs [...] sowie Leuchtstoffröhren eine Ausnahmeregelung, also dürfen diese Geräte weiter geliefert werden"

Das Problem ist halt nur die bleifreie Lötung bzw. Umstellung. Viele Hersteller nutzen die RoHS-Richtlinen, um sich Produkten zu entledigen, auf die man keinen Bock mehr hat.

Rudi, CRT-Liebhaber

Bruno der Bär

Von: Oli T. | Datum: 22.06.2006 | #15
[Link]