ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 4298

Dell Laptop explodiert

Zeit für nen Akku-TÜV

Autor: kai - Datum: 23.06.2006

Wie auf INQ zu lesen ist, ist auf einer Konferenz in Japan ein Dell-Laptop lichterloh in Flammen ausgebrochen und hat fünf Minuten lang wiederholt Explosionen produziert (ja, es gibt Bilder!).
Wir Mac-User sollten nicht zu arg feixen, denn die Story des "Hindenbook" genannten Powerbook 5300 sollte wohlbekannt sein, ebenso sind vereinzelt Akkus von G4-Powerbooks explodiert und haben gebrannt (siehe auch die entsprechende Rückrufaktion) und sogar brennende iBooks sind dokumentiert. Und all das ist keine dunkle Vergangenheit: Es sind auch schon vereinzelt Macbook-Pro-Akkus zumindest aufgeplatzt. Und auch bei anderen Herstellern und Geräten (z.B. Handys) gibt es dokumentierte Fälle von explodierenden Akkus.
Der Artikel auf WCCO erwähnt, dass in zwei Jahren 44 Fälle von brennenden Laptops (höchstwahrscheinlich war hauptsächlich der Akku der Verursacher) in den USA bei den offiziellen Stellen dokumentiert wurden. Zu Recht fragt The Inquirer, wie lange es wohl dauert, bis so etwas mal in einem Flugzeug passiert, und dann ist wegen des Platzmangels die Panik perfekt.
Warum passiert so etwas? Nun, es ist eigentlich recht logisch: Die Batteriezellen stehen unter hohem Druck und basieren auf chemischen Reaktionen (Elektrochemiker mit einer detaillierten Erklärung dürfen gerne ausführlicher werden), sie müssen immer mehr und immer schneller die Kapazität speichern und dabei möglichst klein sein und wenig kosten. Es wäre vielleicht langsam mal wirklich an der Zeit, zumindest für Akkus eine Art TÜV oder Prüfsiegel einzuführen, denn hier kann die Jagd der Laptop-Hersteller nach immer billigeren Einkaufspreisen immerhin fatale Folgen haben. Was wäre, wenn so etwas in der Nacht passiert und das ganze Haus lichterloh brennt?

Kommentare

Da hab ich ja noch mal Glück gehabt :-))

Von: Maczombie | Datum: 23.06.2006 | #1
Da lob ich mir mein Billig Gericom Zweitlaptop. Da war der Akku schon nach 3 Monaten fratze. Denn wo nix ist kann auch nix explodieren. :-))

mz

44 Fälle in

Von: Liquid | Datum: 23.06.2006 | #2
2 Jahren ist doch eigentlich recht wenig, wenn man bedenkt, wie viele Geräte es gibt, die Häuser Nachts viel öfter in Brand setzten als Akkus.

Liquid

Von: wargum | Datum: 23.06.2006 | #3
44 Fälle sind 44 zuviel. Und ich finde das nicht soo wenig, denn es bezieht sich ja gerade mal auf die USA.

nicht nur akkus brennen

Von: flip | Datum: 23.06.2006 | #4
interessant wäre auch die frage, wieviele laptops generell in der zeit in rauch aufgegangen sind

Liquid:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 23.06.2006 | #5
44 _dokumentierte_ Fälle _allein in den USA_ sind trotzdem noch 44 zuviel für ein Feuer-Risiko, das recht einfach durch bessere QA und etwas weniger Billig-Gegeiere bei den Herstellern vermieden werden kann!

Würdest du gerne in einem Flugzeug sitzen, in dem ein Laptop so explodiert wie auf den Bildern bei INQ? Ich weiss nicht, ob deine Ansprache "das ist statistisch extrem unwahrscheinlich" die Panik da mildern würde! ;-)

Bei den 44 Stück...

Von: Takeo | Datum: 23.06.2006 | #6
wäre es interessanter zu wissen, wieviele Akku's, bzw. Rechner auf welche Hersteller fallen. Alles andere ist leider statistisch für'n Ar***, denn dann könnte man auch bei einer Autopanne in der Minute Rückschlüsse auf die allgemeine Ausfallsicherheit von Autos schließen... und das ist Blödsinn. (siehe Pannenstatistik etc., da dort die Hersteller entsprechend berücksichtigt werden)
Gruß,

Takeo

man schreibt "wegen des Platzmangels".

Von: großmeister B | Datum: 23.06.2006 | #7
kt

oops...

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 23.06.2006 | #8
Rettet dem Genetiv! ;-) Wird korrigiert...

Der Kunde will "billig" nicht nur der Hersteller

Von: Trainer | Datum: 23.06.2006 | #9
Letztendlich ist es doch der Kunde, der nach immer mehr billig schreit. So wird an allen Komponenten gespart. Erinnere mich an einen Test bei Fahrrädern und Lenkerbruch bei Billiganbietern a lá Tchibo - auch lebensgefährlich. Eigentlich sollte sich der User im klaren sein, dass er für wenig Geld keine Wunder erwatrten darf. Solch eine Gefahr wird aber wohl niemandem bewußt sein, daher gebe ich Recht, dass man den Verbraucher bei seiner "Geiz ist Geil" Mentalität schützen sollte. Ich fasse mir da an die eigene Nase. In meiner IXUS und EOS stecken auch Ebay-billig-Akkus. Aber die Explosion sollte da überschaubar sein;-) Außerdem ist der Preisaufschlag (z.B iBook-Akku > 100 Euro, IXUS-Akku > 40 Euro) eine Frechheit der Hersteller. Hier wird richtig Asche gemacht und der Kunde in die Fänge von Billiganbietern getrieben. Gut das es teilweise auch namhafte Hersteller gibt, die Ersatz bieten und mit Ihrem Namen zumindest die Herkunft einigermaßen verbindlich machen.

billig -nicht immer richtig.

Von: Hrusty | Datum: 23.06.2006 | #10
Und selbst wenn Kunden nicht billig wollen, und auf Apple Markkenqualität bauen kann dies in die Hose gehen. Siehe Powerbook Akkus von vor 2 Jahren.
Wenn der Kunde teuer einkauft, der Hersteller aber billig, hat der Kunde auch nichts davon. Denn der HErsteller greift die volle Marge ab, ohne Qualität zu liefern.
Besser wäre hier wirklich eine Art Überprüfung/TÜV/Check.

lusti-hrusty witzbold

Von: neu | Datum: 23.06.2006 | #11
hrusty hast wieder mal keine ahnung!
es ist vollkommen normal in der großserienproduktion, daß nur (nach statistischen vorgaben) stichproben kontrolliert werden - außer dem viel zitierten beispiel glasflasche in der lebensmittelindustrie.

aber sicher fährst du ein auto mit (sprich ausgelöstem) getestetem airbag..... oder?

was dann sein wird ?

Von: no quarter | Datum: 23.06.2006 | #12
ich denke mal der CIA wird NIE nie
dahinter kommen,
das hinter dem terroranschlag,
eine mac-book ( = dell ) -dose steckt.

ansonsten gilt "natuerlich"
die herstellerhaftung.

aber ganz im vertrauen ::
da muss erstmal wieder was schlimmes passieren,
bevor etwas passiert,
bevor verwaltungen
dann dieses problem verwalten.
und bis dahin macht der kapitalismus
sein kapital.

n-q

@neu (der nichts-checker)

Von: apprendi | Datum: 23.06.2006 | #13
Es geht um eine Bauartpruefung (inklusive der zu verwendenden Materialien).
Aber irgendjemanden anflamen muss halt sein.
Suchst Du noch nach ner Bruecke zu Deinem Lieblingsthema?
Ich geb sie Dir nicht

ganz so schlimm ist es nun nicht,

Von: nico | Datum: 23.06.2006 | #14
ohne pruefung geht nix in handel. "ce"-zeichen bekommt man nicht "einfach so" ...

Doch.

Von: burano | Datum: 23.06.2006 | #15
CE-Zeichen bekommst Du per Unterschrift unter eine Konformitätserklärung.

Nur wenns dann knallt, und zwar, weil das Produkt nicht der Konformitäts-ERKLÄRUNG(!!) entspricht, die Du abgegeben hast, dann bist Du fällig!

Interessanterweise scheint bei NB der Absatz rückläufig

Von: Hrusty | Datum: 23.06.2006 | #16
[Link]

"Die taiwanesischen Hersteller, in deren Fabriken der Löwenanteil aller Notebooks gefertigt wird, sehen auch für das zweite Quartal ein Anhalten der Flaute. Sie schätzen sogar, dass im laufenden Quartal gegenüber den ersten drei Monaten des Jahres - laut Berechnungen der IDC-Marktforscher waren es weltweit 18,1 Millionen Notebooks - der Absatz um weitere zehn Prozent zurückgeht."

Das bedeutet auch, dass die Preise fallen werden. Die Qualität vermutlich auch....

Netter Artikel, kai

Von: RudiGeröll | Datum: 23.06.2006 | #17
gut geschrieben - es geht doch!

Generelle Frage

Von: Liquid | Datum: 23.06.2006 | #18
Solche Akkus explodieren doch nur wenn sie unter Last sind, oder? Besonders beim Aufladen, wenn die Zellen nicht gleichmäßigen Ladestand haben, nicht wahr?? Aufklärung bitte!

Soviele ja auch wieder nicht...

Von: Axel | Datum: 23.06.2006 | #19
Im prinzip alles richtig, aber 44 Vorkommnisse in den USA...?! Das ist nicht mal einer pro Bundesstaat. Mal ein wenig halsbrecherisch heruntergerechnet würde das bedeuten, ein einziger Vorfall in Deutschland... Schlimm genug, aber gleich Grund zur "Panik"?! Wer weiß wieviele defekte Toaster, Geschirrschpüler, Radios oder Steckdosen im selben Zeitraum Brände verursachen....

burano

Von: nico | Datum: 23.06.2006 | #20
ich wollte nur darlegen, dass es nicht neuer gesetze und vorlagen (tuev etc) bedarf, es existiert schon eine vorgabe.
mit deiner vorgangsbeschreibung hast du gurndsaetzlich recht, allerdings: "Am Ende des Konformitätsbewertungsverfahrens stellt der Hersteller eine EG-Konformitätserklärung für sein Produkt aus, in der er erklärt, dass das Produkt zu den Anforderungen der entsprechenden Richtlinie(n) konform ist. In den Anhängen der Richtlinien werden verschiedene Module für die Durchführung eines Konformitätsbewertungsverfahrens genannt. Welches Modul gewählt werden können, hängt von der Klassifizierung des Produkts ab. Für Produkte mit höherem Risiko ist die Einbeziehung einer Benannten Stelle bei der Durchführung des Konformitätsbewertungsverfahrens obligatorisch."

entsprechend wuerde es reichen, bei akkus eine eventuelle klassifizierungsaenderung vorzunehmen.

gruesse,
nico

Vergesst nicht andere Akkus...

Von: Äppele | Datum: 23.06.2006 | #21
... wie Handy-Akkus, Akkus in digitalen Kameras und iPods.
Ist doch nett wenn so was am Ohr oder in der Hose hochgeht. Soll schon vorgekommen sein.
Und wenn dir das passieren sollte, dann sagst du unter Garantie nicht, ach was, das ist statistisch ja sooo unwahrscheinlich, also keine Panik, war nur Pech.

@Axel

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 23.06.2006 | #22
Wie weiter oben schon erwähnt: _reported_ Fälle. Weil irgendwem irgendwo ein Notebook abfackelt, meldet er das nicht gleich überall an. Da darf man wohl getrost höher greifen. Und selbst wenn "nur" 44 aufgetreten sind, so ist die Zahl jener Akkus, die potentiell gefährlich sind, ganz sicher höher.

senf

Von: core icke | Datum: 23.06.2006 | #23
unter den gegebenen umstaenden (wie kai es beschrieben hat) muss es vielleicht rein statistisch zu solchen aussetzern kommen und dann hilft auch keine qualitaetskontrolle der welt.

nur eine vermutung

core icke

Von: Hrusty | Datum: 23.06.2006 | #24
das schlimme daran ist, dass mit Fiepen, Hitze, ..... nun auch die Akkus zu extrem negativer Publicity führen. Und da man Apple durch ipod und x86 jetzt im Rampenlicht betrachtet auch auf breiter Front: [Link]

Nicht gut, gar nicht gut.

@Hrusty

Von: Amasto | Datum: 23.06.2006 | #25
"Rampenlicht betrachtet auch auf breiter Front: [Link]"

Nun ja - der Spiegel berichtet schon immer mit genüsslicher Hähme über Apple. Das ist nun überhaupt nicht neu und hat sich auch nicht verschlimmert.

Spiegel

Von: Hrusty | Datum: 23.06.2006 | #26
ich war der Meinung das war früher so, seit ipod und Intel Switch hatte sich das doch etwas gebessert.

Lipos

Von: Tobias | Datum: 23.06.2006 | #27
Lithium Poylmer Akkus (LiPo) haben eine sehr hohe Energiedichte. Die einzelnen Zellen müssen bis auf 0.05V gleich geladen sein, sonst entstehen Schäden. Auch zu hohe Ströme schädigen die Zelle, ebenso wie hohe Temperaturen.

Aufgrund der Energie darin und des Baustoffes (vornehmlich Lithium) ist dieser Akku nicht ungefährlich. Eben wie Benzin in einem Tank, zündet man es an, brennt es eben.

Von da her ist die Akkutechnik nicht so ganz Massentauglich. Einige Akkus werden eben aus diversen Gründen mal Schaden verursachen.

Mehr Sicherheit= weniger Leistung und höherer Preis.

Der Gedanke das Menschen beim Benutzen eines Computers einen "Autounfall" haben können ist schon merkwürdig. Normal ist das nicht

flo, hrusty

Von: Mark | Datum: 23.06.2006 | #28
---Da darf man wohl getrost höher greifen. Und selbst wenn "nur" 44 aufgetreten sind, so ist die Zahl jener Akkus, die potentiell gefährlich sind, ganz sicher höher.---

Viel Spass beim Sterben, ALLES ist potentiell gefährlich. Haben wirn Sommerloch oder gibt es keine Fussballspiele mehr?



---ich war der Meinung das war früher so, seit ipod und Intel Switch hatte sich das doch etwas gebessert.---

Und weil es "damals" schon niemanden ausser den Macguardians interessiert hat interessiert es auch heute niemanden ausser den MGs. Denn Spiegel kann ausser den altbekannten "einschlägigen Foren" wieder nichts liefern.


P.S. RudiGeröll, 5 Links in einem Artikel postieren und aus denen zitieren - wahnsinns Leistung - welch niedrige Ansprüche hast du an die Macguardians?

Reißerischer gehts wohl nimmer, Kai?

Von: miniMe | Datum: 24.06.2006 | #29
Allein schon die Überschrift, BILD-verdächtig.

0815-Journalismus wie man ihn liebt, und das vom achso kritischten Macuser aller Zeiten?

Und nun eine Liste an Fragen (Achtung Kai, es könnten Rethorische dabei sein ;) die ich mir nicht stellen könnte, hätte ich mehr Informationen bekommen.

Wie lange brennt ein Akku welchen Typs bei welcher Ladung?

Welche Zerstörungskraft entwickelt er bei der "Explosion"? Ist das eine Explosions a là h2-Bombe nur kleiner oder eher eine große Verpuffung a là Körpergasentweichung?

Kann man Menschen mit einem Akku verletzten (zuhauen ist nicht gemeint) und wenn ja wie starkt und unter welchen Vorraussetzungen.

Was kann würde konkret passieren wenn ein Akku in einem Flugzeug explodiert? Schreien die Leute "Let's roll!" und stürmen das Cockpit oder kommt ne Stewardess mit nem Feuerlöscher?

Wie oft exlodiert ein Akku eines Notebooks im Verhältnis zur Gesamtzahl aller Notebook-Akkus (bitte Alter miteinbeziehen)? Wie viele Personen haben in wie vielen Flügen Notebooks dabei? Wie hoch ist dann die Wahrscheinlichkeit, dass sowas in einem Flugzeug passiert?

Explodieren nur Notebook-Akkus, oder ist das vielleicht schon ziemlich oft mit Handy-Akkus passiert? Gibt es mehr Handys als Notebooks und/bzw. nutzen mehr Kinder Notebooks oder Handys?

Wie verhält es sich bei Firmen mit der Garantieabdeckung in einem solchen Fall? Apple?

Wie ist die aktuelle Gesetzliche Lage?

Wenn wir alle dadurch in Gefahr sind bitte, wenn nicht wäre eine Regelung nur Bürokratie und Zeitverschwendung sondersgleichen wie es nur Hirnlosen Fachidioten einfallen, die nicht mehr merken dass es noch viel wichtigere Dinge im Leben gibt, um die man sich kümmern sollte. Oder gibt es vielleicht sogar schon eine Vorschrift dass Akkus nicht explodieren dürfen?

Ein recherchierter Artikel hätte die Fragen nicht aufgeworfen sondern beantwortet.

Dein "Beitrag" enspricht dem Durchschnitts-Blogeintrag eines Standard-Users der seine Gedanken zu einem Thema niederlegt. Mediale Verantwortung, anyone?

Wie deinen letzten Artikeln fehlt diesem Substanz, Tiefe und hinterlässt nur wieder einen volksverhetzerischen Nachgeschmack wie bei der BILD, diesmal nicht ganz so offensichtlich weil das Thema wirklioch interessant und gut gewählt wäre.

Doch wen kümmert's wenn man Mails bekommt so weiterzumachen (Ich mach auch immer was in meinen Mails steht, zB Anhänge öffnen usw.), warum auch mit negativer Kritik befassen solange es positive gibt.

Und dabei dachte ich im ersten Moment, Hey der Kai hat wohl Anschiss bekommen weil er wieder was Vernünftiges schreiben muss, dabei doch immer der selbe Trott. Vielleicht hat's da einer Verlernt vor lauter Trollerei, oder nie gekonnt und es fällt jetzt erst auf.. ;-)

Die letzten zwei Absätze kannst du natürlich knicken und sind nur hier weil du deine Klappe immer so weit aufreißt und dabei immer nur heiße Luft kommt.

so long

@miniMe

Von: Jan | Datum: 24.06.2006 | #30
Du hast es erfasst! Und Kai als solchen erkannt.;-)
Hätte ich nicht besser schreiben können.

Übrigens

Von: Jan | Datum: 24.06.2006 | #31
Wieso kann man mit keinem IPod Radio hören?!

@Jan

Von: miniMe | Datum: 24.06.2006 | #32
Die Antwort auf deine Frage: Weil der iPod keinen FM-Tuner hat. *tada**tada**tada* :P
SCNR

Wieso kann ich in meiner Toilette nicht duschen?!

;-) gruß

PS: Zu dem Artikel musste ich das einfach loswerden, Macuser gegen intel aufstacheln ist das Eine - Panikmache mit dem Wort Explosion in Verbindung mit Geräten in Genitalnähe und Flugzeugen ist doch ne andere Liga! Das ist wie Hodenkrebs am 11 September.. eine echte Bedrohung für Alle..

@MiniMe

Von: Maxipeg | Datum: 24.06.2006 | #33
"Wieso kann ich in meiner Toilette nicht duschen?!"

A: Wer behauptet denn, dass Du das nicht kannst? Vergiss aber nicht, die Schwimmweste mitzunehmen.

B: Sondermüll gehört nicht in die Toilette

C: Kein Problem, wenn jemand für Dich die Spülung betätigt (ich melde mich freiwillig).

D: All of the above

P.S. den mit dem Hodenkrebs am 11. September hättest Du Dir ruhig verkneifen können, niveauloser geht es wirklich nicht mehr

Mark

Von: Hrusty | Datum: 24.06.2006 | #34
"Denn Spiegel kann ausser den altbekannten "einschlägigen Foren" wieder nichts liefern."

Weiß ich, nur Stimmung machen kann er und das massentauglich, was in den Foren nicht passiert, da hier meist Apple-User unterwegs sind, die es anders kennen...... (wenigstens die meisten)

potentielle Gefahr

Von: Hrusty | Datum: 24.06.2006 | #35
wenn durch Verwendung von bestimmten Akkus eine potentielle Gefahr besteht ist es möglich darüber einen Artikel zu schreiben. Leider ist einigen hier eine kritische Betrachtung der Welt abgängig, weil für sie Apple wie früher der Pontifex als Festung in der Brandung für alles Gute und Schöne steht.
Und da Kritik zu üben ist frevelhaft.

Hrusty

Von: DerMacUser | Datum: 24.06.2006 | #36
"Leider ist einigen hier eine kritische Betrachtung der Welt abgängig, ..."

So wie Dir. Da werden kritische Fragen zum Artikel gestellt und Du schmeißt hier nur mit irgendwelchen Todschlag-Argumenten um Dich, ohne Dich wirklich mit den geäußerten Punkten zu befassen. Ist Euch das eigentlich nicht langsam peinlich, anderen ständig kritiklose Wahrnehmung vorzuwerfen, und selber nur 0815-Lemming-Bemerkungen vom Stapel zu lassen?

Mal davon abgesehen, scheinst Du die vorgebrachte Kritik zum Arktikel nicht wirklich verstanden zu haben.

Am gruseligsten finde ich...

Von: ninjaturkey | Datum: 24.06.2006 | #37
...dass da tatsächlich mehrere Minuten ein Compi abfackelt, während die Herren in den schicken Anzügen interessiert zuschauen und Fotos machen. Manche sind in userer Welt nicht mehr überlebensfähig. Ich hoffe nur dass sich hier in Deutschland jemand binnen 30 Sekunden einen Feuerlöscher geschnappt, und das Teil unter einem Haufen Pulver begraben hätte!

Macs brennen nicht!

Von: Frodo | Datum: 24.06.2006 | #38
Die Macs, seit dem 1. iMac und dem PM G3 B/W brennen nicht! Seit dem wird ein Kunststoff verwendet, der nur schmilzt, aber nicht brennt! Das ist vor Jahren mal ausgiebig von der "c't" getestet worden. Das brennende iBook ist also mit einem Brandbeschleuniger(Benzin ...) angezündet worden!

Hrusty

Von: Mark | Datum: 24.06.2006 | #39
---wenn durch Verwendung von bestimmten Akkus eine potentielle Gefahr besteht ist es möglich darüber einen Artikel zu schreiben. Leider ist einigen hier eine kritische Betrachtung der Welt abgängig, weil für sie Apple wie früher der Pontifex als Festung in der Brandung für alles Gute und Schöne steht.---

Nein, weil es schlicht eine sinnlose Meldung ist. Wenn es schon einer kritischer Weltanschauung, wie von dir gefordert, bedarf, sollte Kai und Co. die Machenschaften von Bush, Blair, Schröder und Merkel thematisieren.

24.000 Menschen krepieren JEDEN TAG, auch weil wir günstige Akkus wollen.
7.000 Menschen werden in Deutschland JEDES JAHR durch Autounfälle getötet.
3.000 Menschen PRO JAHR treten in Afghanistan auf Landminen.

Und 44 Akkus IN ZWEI JAHREN sind MUTMASSLICH Verursacher von "Bränden"? Wir sind verloren!!!

Übrigens, OT

Von: Mark | Datum: 24.06.2006 | #40
Es gibt einen Gratis Film von Mac-TV.de im Podcast, in dem sie die Preise von Dell und Apple vergleichen.

Kai behauptet ja, dass das Macbook Pro 7XX Euro teurer wäre als ein vergleichbares Dell Laptop.

Mac-TV kam auf mind. 500 Euro Preisvorteil für Apple. Alleine für den 2,16 Ghz Dore Duo schlägt Dell doppelt so viel drauf wie Apple beim 17" MacBook Pro samt weiterer besserer Ausstattung.

Nochmal OT

Von: Mark | Datum: 24.06.2006 | #41
Weil Kai ja auch meinte, dass die Hersteller demnächst die günstigen AMDs verbauen werden, weil Intel ja die Preise erhöhen können wollen hätten werden wird:

[Link] "Als Fazit zieht das Magazin, dass AMD angesichts dieser Ergebnisse in ziemlichen Schwierigkeiten ist, wenn sie nicht bald eine Antwort auf Intels neue Core-Linie finden. Bedacht werden sollte, dass in diesem Test nur das Mittelklassemodell des Conroes und nicht das leistungsfähigste getestet wurde. Somit war der Intel-Prozessor auch deutlich günstiger als AMDs Angebot."

Mark:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 24.06.2006 | #42
"Kai behauptet ja, dass das Macbook Pro 7XX Euro teurer wäre als ein vergleichbares Dell Laptop."

Falsch. Es ging ums 17"-MBP, und der Preisunterschied lag bei 800 Euro. Lern lesen.

Interessant an der Argumentation finde ich ja, dass ignoriert wird, dass die Preise seit Intel gestiegen sind. D.h. Apple soll JETZT auf einmal billiger als Dell sein? Was war dann vorher, als Einsteiger-Macs noch echte GPUs hatten und NOCH weniger gekostet haben?

Mark:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 24.06.2006 | #43
"Nein, weil es schlicht eine sinnlose Meldung ist. Wenn es schon einer kritischer Weltanschauung, wie von dir gefordert, bedarf, sollte Kai und Co. die Machenschaften von Bush, Blair, Schröder und Merkel thematisieren."

Genau, denn wir behandeln hier bekanntlich Weltpolitik. Und die ganzen "Was macht das auf dieser Seite?" Kommentare darfst du dann beantworten! ;-)

"24.000 Menschen krepieren JEDEN TAG, auch weil wir günstige Akkus wollen.
7.000 Menschen werden in Deutschland JEDES JAHR durch Autounfälle getötet.
3.000 Menschen PRO JAHR treten in Afghanistan auf Landminen.

Und 44 Akkus IN ZWEI JAHREN sind MUTMASSLICH Verursacher von "Bränden"? Wir sind verloren!!!"

Dann würde ich mal sagen, dass du deiner Gutmenschenpredigt am besten erstmal selbst gerecht wirst und die Zeit, die du damit verbringst, in Foren für Apple zu kämpfen lieber für Misereor oder Unicef aufwendest! ;-) Danke fürs Gespräch, Herr Wasserprediger!...

P.S: Gelegentlich einfach mal auf die URL schauen, auf der du dich gerade befindest! Das wirkt wahre Wunder als Realitätsabgleich! ;-)

Minime:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 24.06.2006 | #44
"Und nun eine Liste an Fragen (Achtung Kai, es könnten Rethorische dabei sein ;) die ich mir nicht stellen könnte, hätte ich mehr Informationen bekommen."

Deine "Fragen" sind entweder irrelevant oder nicht ermittelbar, d.h. auf jeden Fall krampfhaft an den Haaren herbeigezogen, wie man das bei jedem einzelnen Artikel machen kann.

"Explodieren nur Notebook-Akkus, oder ist das vielleicht schon ziemlich oft mit Handy-Akkus passiert?"

Ist das hier Handy-Guardians? Ausserdem: Kannst du lesen? -> "Und auch bei anderen Herstellern und Geräten (z.B. Handys) gibt es dokumentierte Fälle von explodierenden Akkus."

"Ein recherchierter Artikel hätte die Fragen nicht aufgeworfen sondern beantwortet."

Du erwartest von mir also allen Ernstes, dass ich Testreihen fahre, wie lange ein Akku welchen Typs bei welcher Ladung brennt, welche Explosionskraft er entwickelt, ich soll soziologische Analysen machen was im Flugzeug passieren würde wenn ein Notebook brennt und Statistiken über sämtliche ausgelieferten Akkus und ihre genaue Versagensrate in Hinblick auf das Alter machen bevor ich einen Artikel schreiben darf?

Ich bitte dich, wie lächerlich kann es denn eigentlich noch werden mit dem Kai-Bashing? ;-)

"Dein "Beitrag" enspricht dem Durchschnitts-Blogeintrag eines Standard-Users der seine Gedanken zu einem Thema niederlegt."

Dein "Kommentar" enspricht dem Durchschnitts-Kommentar eines Standard-Intelkloppers der zwanghaft am Nestbeschmutzer rumkritteln muss.

Hast du schonmal geschaut, auf was für ner Seite und in was für nem Medium du gerade dich gerade bewegst, du Held? Schonmal den INQ-Artikel durchgelesen? Auch alles nur Blog-Scheisse ohne Substanz, ja? 8)

"Mediale Verantwortung, anyone?"

Common Sense, anyone?

Kai

Von: Mark | Datum: 24.06.2006 | #45
---Interessant an der Argumentation finde ich ja, dass ignoriert wird, dass die Preise seit Intel gestiegen sind. D.h. Apple soll JETZT auf einmal billiger als Dell sein? Was war dann vorher, als Einsteiger-Macs noch echte GPUs hatten und NOCH weniger gekostet haben?---

Vor dem Switch hatte Apple Dell in Sachen Leistung und Ausstattung weniger entgegen zu setzen. Heute sind Apple Laptops schneller und besser ausgestattet, also auch mit weiteren PC Konkurrenten vergleichbar.

Und trotz deiner Prophezeiung, dass Apple im direkten Vergleich untergeht, sind Apple Produkte nach dem Switch besser denn je gegen die Konkurrenz aufgestellt.

Die Preise sind minimal gestiegen, die Ausstattung und Leistung ist extrem besser.


---Dann würde ich mal sagen, dass du deiner Gutmenschenpredigt am besten erstmal selbst gerecht wirst und die Zeit, die du damit verbringst, in Foren für Apple zu kämpfen lieber für Misereor oder Unicef aufwendest! ;-) ---

Im Gegensatz zu dir, und ich spekuliere jetzt mal so wie du in blaue hinein, spende ich gute 10% meines Nettoeinkommens diversen "Hilfs"-Organisationen. Jeden Monat.

Versuch einfach EIN EINZIGES MAL, nicht aus deinem beschränkten Denkhorizont heraus auf andere zu schliessen, bei so unwichtigen Dingen wie dem Intel Switch und bei wichtigeren Dingen.

Weltbewegende Probleme

Von: Maxipeg | Datum: 24.06.2006 | #46
Mark schreibt:

"24.000 Menschen krepieren JEDEN TAG, auch weil wir günstige Akkus wollen.
7.000 Menschen werden in Deutschland JEDES JAHR durch Autounfälle getötet.
3.000 Menschen PRO JAHR treten in Afghanistan auf Landminen.

Und 44 Akkus IN ZWEI JAHREN sind MUTMASSLICH Verursacher von "Bränden"? Wir sind verloren!!!"

Natürlich erscheinen die paar brennenden Akkus im Vergleich zu diesen Zahlen völllig irrelevant, man könnte noch die Todesfälle infolge von Rauchen, Drogen, übermässigem Alkoholkonsum und Genozid dazunehmen, dann würde das Verhältnis noch ganz anders aussehen.

Allerdings ist der Kontext ein völlig anderer.

Brennende Akkus sind vielleicht noch nicht gerade ein weltbewegendes Problem. Aber ist es deshalb irrelevant?

Mark:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 24.06.2006 | #47
"Vor dem Switch hatte Apple Dell in Sachen Leistung und Ausstattung weniger entgegen zu setzen."

Warum? Weil sie damals noch richtige GPUs hatten waren sie also schlechter ausgestattet?
Du bezeichnest jetzt nicht ernsthaft Dinge wie Gigabit-Ethernet und Digital Audio-I/O als "bessere Ausstattung", oder?
Ach ja: Fernbedienung und Kamera hatten die Dells damals übrigens auch nicht! ;-)

RAM blieb gleich, ebenso optische Laufwerke (naja, bis aufs MBP mit seinem 4x Brenner, da wurden sie schlechter seit Intel! ;-) und HDs, also was redest du?

"Heute sind Apple Laptops schneller und besser ausgestattet, also auch mit weiteren PC Konkurrenten vergleichbar."

"Im Gegensatz zu dir, und ich spekuliere jetzt mal so wie du in blaue hinein, spende ich gute 10% meines Nettoeinkommens diversen "Hilfs"-Organisationen. Jeden Monat."

Du verdienst Zeit und spendest 10% davon? Nicht schlecht, bist du bei den grauen Herren? ;-)

Pawlowscher Reflex

Von: macbiber | Datum: 24.06.2006 | #48
Irgendwie seltsam - manche vielleser Leser haben ähnlichkeit mit meinem Haustier :-)

Sobald die "Kai" lesen fängt es bei denen an zu rattern.

Liebe MGs - macht Euch doch mal ab und zu den Spaß und
vermischelt die Authorennamen und Texte etwas - sodaß über den Artikeln von Kai eben nicht "Kai" erscheint.
Und irgend ein anderer Author hier spielt den Fuchs für die Meute :-)

Ich wette es geht aus wie immer.

Schwangere Akkus

Von: emaname | Datum: 24.06.2006 | #49
Versteh die Diskussion und besonders die Rückbezüge auf Apple's alte Fehler (Stichwort Hindenbook) nicht. In USA formiert sich gerade ein Classaction wegen der 'schwangeren' Akkus. Das ist ein QS-Debakel wie schon lange nicht mehr.

Hat übrigens, lieber Kai, nix direkt mit Intel zu tun, sondern mehr damit (haltet die Kreuze bereit, Ihr Trolle!) dass Apple mittlerweile genauso eine Schei$$-Qualitätssicherung hat wie die anderen PC-Hersteller (und das macht Apple ja jetzt auch ein für alle Mal: PCs, auch wenn weiter Mac drauf steht,, zumindest noch). Dass Apple trotzdem noch Premiumpreise vverlangen kann - genauso wie beim iPod - liegt ausnahmslos am cleveren Marketing und an den vielen Idioten, die bereits sind, so viel für ein Durchschnittsprodukt zu zahlen. Eigentlich lustig, wie leicht beeinflussbar die Leute sind: früher hat man Apple Computer gekauft um *anders* zu sein und dafür gerne mehr bezahlt. Jetzt kaufen die gleichen Leute Apple PCs um (nicht nur bei der Hardware, sondern Dank Bootcamp und Parallel) glleich sein zu dürfen und zahlen unglaublicherweise immer noch gerne mehr. Na egal, mir mit meinen Aktien soll's recht sein. So besehen hasse ich solche Sektierer die immer noch dem PPC nachheulen und nicht schon lange einen neuen ApplePC gekauft haben. Höhlenmenschen!

ups

Von: macbiber | Datum: 24.06.2006 | #50
Ein "leser" zu viel

Kai

Von: Mark | Datum: 24.06.2006 | #51
---Du verdienst Zeit und spendest 10% davon? Nicht schlecht, bist du bei den grauen Herren? ;-)---

Wir arm dran musst du sein, dass du dich selbst über Verhaltensweisen lustig machst, durch die hart verdiente Kohle anderen Menschen gespendet wird, die nicht das Glück haben, Lohn und Brot in ausreichender Menge zu erhalten.

Du tust mir echt leid. Mit Trotteln kann ich umgehen, mit Arschgesichter wie dir muss ich zum Glück nicht meine Zeit vergeuden.

emaname

Von: asdf | Datum: 24.06.2006 | #52
"rüher hat man Apple Computer gekauft um *anders*"

eut ist man immer noch anders. os x gibt es nur bei apple und das ist was zählt ;-)
alles andere wie andere cpu-architektur sind pseudogründe und deswegen wurden noch nie macs gekauft (ausser hier die handvoll spinner die es gibt - aber auch die sind in wirklichkeit wegen osx zum ppc gekommen ;-)

ps: wer sich über einen ppc kauft, um anders zu sein... ist ein armes würstchen. LOL

Wenn man schon nicht diese unsinnigen Artikel ...

Von: b.chic | Datum: 24.06.2006 | #53
... "Inter vs. PPC" sein lassen kann, mit denen Kai regelmäßig schon längst durchgekautes wieder aufwärmt, so könnte man doch in Artikeln, die rein gar nichts mit dem Intelswitch zu tun haben, alle Kommentare, auch die eines Redakteurs, löschen, die auf dieses leidige Thema abschweifen.

gkhhjhj

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 24.06.2006 | #54
emaname:

"Hat übrigens, lieber Kai, nix direkt mit Intel zu tun, sondern mehr damit (haltet die Kreuze bereit, Ihr Trolle!) dass Apple mittlerweile genauso eine Schei$$-Qualitätssicherung hat wie die anderen PC-Hersteller"

Das ist mir schon klar! ;-) Es bleibt jedoch anzumerken, dass die neuen Apple Laptops wieder Rev-A-Probleme quälen, die bei den ausgereiften PPC-Laptops vorher schon gegessen waren... Das hätte nicht sein müssen!

"Eigentlich lustig, wie leicht beeinflussbar die Leute sind: früher hat man Apple Computer gekauft um *anders* zu sein und dafür gerne mehr bezahlt. Jetzt kaufen die gleichen Leute Apple PCs um (nicht nur bei der Hardware, sondern Dank Bootcamp und Parallel) glleich sein zu dürfen und zahlen unglaublicherweise immer noch gerne mehr."

Haha, ja, das ist wirklich immer wieder faszinierend! 8) Hurra, endlich können wir auch Windows laufen lassen - Ja, weil PCs ja zuvor unerschwinglich waren! ;-)

"Na egal, mir mit meinen Aktien soll's recht sein. So besehen hasse ich solche Sektierer die immer noch dem PPC nachheulen und nicht schon lange einen neuen ApplePC gekauft haben. Höhlenmenschen!"

8)))

Mark:
"Wir arm dran musst du sein, dass du dich selbst über Verhaltensweisen lustig machst, durch die hart verdiente Kohle anderen Menschen gespendet wird, die nicht das Glück haben, Lohn und Brot in ausreichender Menge zu erhalten."

Wie arm musst du sein, dass du unkommerziellen Zeitaufwand mit Geld gleichsetzt? Wie arm musst du sein, den dezenten Hinweis auf diese Diskrepanz als "sich über Arme lustig machen" zu interpretieren?

Und: Wie arm musst du sein, um überhaupt mit deiner Spenderei hausieren zu gehen?

Lies mal die Fußnoten hier...

Deine "Argumentation" war einfach komplett für die Tonne, sieh's einfach ein. Mit der "Argumentation" "das ist doch völlig irrelevant wenn in der dritten Welt Leute verhungern" könntest du sämtliche Computerseiten und allgemein 95% der Inhalte im Internet eigentlich für überflüssig erklären! Computerseiten, auf denen DU dich rumtreibst und kommentierst!

Mark

Von: Hrusty | Datum: 24.06.2006 | #55
so langsam graust es mir vor Deiner Einfalt.
Noch einmal: nicht alles glauben was auf mtn steht.
Dort wird ein noch nicht erhältlicher Conroe zum Listen preis am 23. Juli vergleichen mit einem AMD Prozessor: heute erhältlich und Preis von heute.
AMD wird am 24. Juli Preissenkungen verkünden. Aufgrunddessen man vermuten kann, dass Intel die komplette P4 Linie einstampfen wird....

Hrusty

Von: Mark | Datum: 24.06.2006 | #56
Was steht auf MTN? Was soll ich nicht glauben? Dass es keine verlinkt Test gibt?

Klick mal drauf.

Kai

Von: Mark | Datum: 24.06.2006 | #57
---Wie arm musst du sein, dass du unkommerziellen Zeitaufwand mit Geld gleichsetzt?---

Ach Gottchen Kai, willst du dich jetzt wieder herauswinden? Wieviele Unverschämtheiten willst du noch realativieren?

Mark

Von: Benedikt | Datum: 24.06.2006 | #58
< Im Gegensatz zu dir, und ich spekuliere jetzt mal so wie du in blaue hinein, spende ich gute 10% meines Nettoeinkommens diversen "Hilfs"-Organisationen. Jeden Monat. >

Kirchensteuer oder was?
Zu dumm auszutreten?

@ Kai

Von: johngo | Datum: 24.06.2006 | #59
"... Hurra, endlich können wir auch Windows
laufen lassen - Ja, weil PCs ja zuvor
unerschwinglich waren! ;-) ..."

Schön, Dein Augenzwinkern... aber Du
übergehst mal wieder komplett wo "der
eigentliche" Unterschied zu vorher (der
PPC-Aera) liegt. Der Vorteil liegt denn
auch darin, das man jetzt nativ zwei
marktführende Systeme laufen lassen
kann. Und hier haben beide Seiten Vorteile,
Winnies sowie Maccies. Wann wirst
Du diesen Vorteil endlich einmal erkennen
und eingestehen?

Falls Du es noch nicht bemerkt hast, für
all diejenigen, die einen Intel Mac erstehen
und in beiden Systemwelten unterwegs
sein wollen oder müssen ist ein aktueller
Intel-Mac "immer" die günstigere Wahl ...
"auch" dann, wenn dieser manchmal teurer als
der durchschnittliche WIN-PC bleibt.

Zum Batteriethema wäre imho zu sagen, das ...

Von: johngo | Datum: 24.06.2006 | #60
... die Meldung nur Relevanz hätte, wenn
man die Thematik auf Batteriehersteller
oder bestimmte Batterietechniken ein-
schränken könnte. Es wäre ja völlig falsch,
wenn ich auf diese Meldung reagiere und
deshalb - wegen Unwissenheit - die sichere
Batterie abstossen würde und mir dann ver-
meindlich eine bessere aber gefährlichere
Batterie zu kaufen.

So, wie ich die Sache sehe - sind gerade
die teueren Hochleistungsbatterien (Thema
starke Be- und Entladung) eher von dem Problem
betroffen. Oder täusche ich mich da?

Feuer Feuer Feuer ...

Von: Frodo | Datum: 24.06.2006 | #61
Welches Thema hatten wir hier eigentlich?

@Kai

Von: goldaccess | Datum: 24.06.2006 | #62
"Es bleibt jedoch anzumerken, dass die neuen Apple Laptops wieder Rev-A-Probleme quälen, die bei den ausgereiften PPC-Laptops vorher schon gegessen waren... "

Das mit "ausgereiften PPC-Laptops" kannste getrost vergessen. Ich hatte schon mal geschrieben, dass ich (und andere in der Firma) Probleme mit viel Speicher im PB G4 hatten. Das war kein Rev-A, sondern von letztem Herbst. MBP bisher 100% top.

Soviel dazu.

Oha

Von: Mark | Datum: 24.06.2006 | #63
---Es bleibt jedoch anzumerken, dass die neuen Apple Laptops wieder Rev-A-Probleme quälen---

OHA! Rev A Probleme bei Rev A Geräten. In welchen harten Zeiten leben wir nur...

Es wird immer peinlicher. Ne, hätte nicht sein müssen. Natürlich nicht, wenn man keine neue Hardware verbaut. Viel Spass mit dem Opa G4.


---Kirchensteuer oder was?
Zu dumm auszutreten?---

Ich zahle keine Kirchensteuer.

Mark

Von: Benedikt | Datum: 24.06.2006 | #64
"Ich zahle keine Kirchensteuer."

Also bist Du Österreicher?
Wenn Du Deutscher wärst, würdest Du bestimmt auch Kirchensteuer zahlen. Du glaubst doch sonst jedes Märchen.

senf

Von: core icke | Datum: 25.06.2006 | #65
irgendjemand sagte: macs brennen nicht.

gabs hier nicht mal einen artikel ueber einen b&w G3 der in einem spanischen (?) buero eine feuersbrunst ueberlebt hatte und danach noch bootete?

kirchensteuer?

Von: Bert | Datum: 25.06.2006 | #66
Sorry, selbst aus meinem Urlaub in Neuseeland interessiert mich diese Frage: wieso glaubt irgendwer, dass die Oesterreicher keine Kirchensteuer zahlen mit dem kleinen Unterschied, dass es sowohl bei den Katholiken als auch den Protestanten Kirchenbeitrag heisst?
Aus Kiwi-Country herzlichst
Bert (bh)

Mark

Von: Hrusty | Datum: 25.06.2006 | #67
auch wenn geschriebenes manchmal Schwierigkeiten bereitet, es geht um den Preis. Wurde auch schon ewig durchdiskutiert, dass man ungelegte Eier nicht mit herumlaufenden Hühnern vergleichen kann.
Warum sollte der Conroe bei gleicher Leistung billiger sein? Heute, wo Du ihn NICHT kaufen kannst. Ja. Aber einen Tag nach Launch wird AMD die Preise senken, und dann??
Auch wenn der Conroe sehr viel Leistung hat. Intel wird es nicht leicht haben. Da AMD mit hohem Yield arbeitet sit dei Produktion sehr effizient. Intel kann es sich nicht leisten die neuen 65nm Core CPU´s direkt schon der Verramschung preiszugeben, wie die Netburst/P4. Außerdem hat Intel angekündigt ein Viertel der ausgelieferten CPU´s sind Cores, der Rest Netburst, Titanium,.... Dabei sind die einzig interessanten CPU´s derzeit doch nr die Cores. Nur wenn AMD preislich dagegen hält, was will Intel machen? Die Top CPU´s sind dann zwar schnelelr aber auch teurer, und ob man die obersten 10% CPU Leistung mit 150 EUR und mehr Aufpreis bezahlt oder sich dafür bessere andere Komponenten kauft wird sich zeigen.

Hrusty

Von: Mark | Datum: 25.06.2006 | #68
Nur in deinen feuchten Träumen wird es Intel schwer haben.

---Die Top CPU´s sind dann zwar schnelelr aber auch teurer, und ob man die obersten 10% CPU Leistung mit 150 EUR und mehr Aufpreis bezahlt oder sich dafür bessere andere Komponenten kauft wird sich zeigen.---

Nein, schon das Mittelklasse Modell ist schneller und billiger als die AMD Chips. Und es gibt ja noch das Einstiegsmodell, das noch billiger ist und mind so schnell wie die AMD Chips.

Wie stark soll denn da AMD die Preise senken? Um die Hälfte? Um 75%?


---Nur wenn AMD preislich dagegen hält, was will Intel machen?---

Weiterhin mehr Chips verkaufen ALS DIE KONKURRENZ ZUSAMMEN.

@ Hrusty

Von: johngo | Datum: 25.06.2006 | #69
" ... Dabei sind die einzig interessanten CPU´s derzeit doch nur die Cores. ..."

In Deiner Ideologie vielleicht ... in der
Realität sind "z. B." die Pentium D mit
2,66 GHz im Moment bei den grössten
deutschen Versendern führend und
haben die AMD-Erfolge der Vergangenheit
wett gemacht.


"... Nur wenn AMD preislich dagegen
hält, was will Intel machen? ..."

Wie kommst Du darauf, das AMD im Preis-
kampf die besseren Karten hat? Die hat
unbestreitbar Intel! Warum stemmst Du
Dich gegen die Masse der Informationen
und Fachmeinungen, die hierzu vorliegen?

Ganz von ab

Von: Vorname | Datum: 25.06.2006 | #70
... sind die Foren woll von AMD-User, die fest vorhaben zu Intel zu wechseln. Nicht nur wegen der CPU, sondern auch wegen den hervgorragenden Intelchipsätzen!

@b.chic Inter/l vs. PPC

Von: Der Dietäh | Datum: 25.06.2006 | #71
Tja, solange alle wie die sprichwörtlich Blöden zu posten und kommentieren beginnen, sobals das ach so ausgelutschte Thema auf's Tapée kommt wird sich daran nichts ändern. Zensur war noch nie ein Weg, nicht in den schrecklichen 30er/40er jahren, nicht unter McCarthy, dem Obertroll, und auch nicht unter der heutigen US-Regierung, auch wenn dort gerne Journalisten in Beugehaft genommen werden.

Fazit: Schaffen wir hier ein'reines' Forum und löschen alle 'Verfäschungen, dann wird hier bald tote Hose sein. Und drum ist's gut, weil lebendig, dass das - in der Regel und von den Touretteausbrüchen einiger Amtsbekannter, nicht geschieht...

@Bert, Mark, Benedikt: Kirchensteuer

Von: DerDietäh | Datum: 25.06.2006 | #72
Die Antwort auf die Frage ist ebenso einfach wie sich Diskussion und Behauptung um dieses Thema als Sophistereien erweisn: Das equivalent der deutschen Kirschensteuer heisst für Katholen und Evangelen SOTB (South of the Border, also im Ösiland) Kirchenbeitrag und wurde ebenfalls in den späten dreissigerjahren von eben jenem gleichen Regime formalisiert, um den Kirchen das Wasser abzugraben. Bei den angehörigen moslem ischer und mosaischer Glaubensgemeinschaften gibts Equivalente mit exotischeren Namen, dafür m üssen die aber entsprechend mehr vom Lohn abzwischen...

neue c´t

Von: icke | Datum: 25.06.2006 | #73
schaut mal in dies bis Samstag aktuelle c´t mit dem Leitartikel "wie AMD Intel jagt"

von der Seite her ist klar, dass Intel ein heißer Sommer bevorsteht.
Und ja, AMD wird die Preise um 50-75% runterfahren (müssen). Und dann?
P4 D für über 80 EUR - unverkäuflich.
Conroe für 300 EUR - unverkäuflich.
AMD X2 4400+ für 120 EUR - yepp!

@ Mark & Co

Von: icke | Datum: 25.06.2006 | #74
und jetzt alle:
Intel, Intel über alles, über alles in der W......

(auf dass Intel AMD so richtig platt macht und sich die nächste CPU Generation wieder vergolden lässt.....) tralala...

icke

Von: Mark | Datum: 25.06.2006 | #75
---Intel, Intel über alles, über alles in der W......---

Wieder auf dem Nazitrip?

Nicht immer von sich auf andere schliessen. Dein Intel-Patriotismus Vorwurf spiegelt nur deine eingeschränkte Sichtweise dar.

Mir & Co ist es doch völlig egal, welche Hardware im Mac werkelt. Wir sind das genaue Gegenteil deines Vorwurfes. Und es scheint so, dass Apple uns nun ermöglicht, neben einem klasse OS auch die nächsten Nummer 1 CPUs nutzen zu können.

Was hast du denn geglaubt? Dass so ein Riese wie Intel keine Möglichkeiten hat, mit einem, im Vergleich, Zwerg wie AMD mitzuhalten oder davon zu laufen?

icke/Mark

Von: Hrusty | Datum: 25.06.2006 | #76
richtig icke hat überzogen.

Aber eine gewisse ideologische Verblendung scheint den Intel sympatisanten nicht fern zu sein. Zumal sie sehr empfindlich reagieren und meist unter die Gürtel-Linie schießen.
Das entbehrt jeder Grundlage.

Hrusty

Von: Mark | Datum: 25.06.2006 | #77
Mach dich nicht lächerlich. Scheinbar schaffst auch du es nicht, deinen Geisteshorizont zu überspringen und zu erkennen, dass die Switch Befürworter oder die Gleichgültigen eben NICHT einfach nur Menschen sind, die einfach einer anderen Ideologie genügen müssen.

Ausschliesslich die Switch Gegner argumentieren ideologisch, zeig mir doch mal einen Intel Sympathisanten, der seine Argumentation auf Basis von Abgrenzungswillen und Selbstwertdefinitionen aufbaut!


---Das entbehrt jeder Grundlage.---

Deine Analyse entbehrt dieser.

Kirchensteuer

Von: Benedikt | Datum: 25.06.2006 | #78
Bert
'Sorry, selbst aus meinem Urlaub in Neuseeland interessiert mich diese Frage: wieso glaubt irgendwer, dass die Oesterreicher keine Kirchensteuer zahlen mit dem kleinen Unterschied, dass es sowohl bei den Katholiken als auch den Protestanten Kirchenbeitrag heisst?'

Wird denn auch in Österreich der Kirchenbeitrag direkt vom Staat/Finanzamt vom Lohn abgezogen, wie die Kirchensteuer in Deutschland? Oder läuft das eher so, wie bei einem Vereinsbeitrag?

DerDitäh
'wurde ebenfalls in den späten dreissigerjahren von eben jenem gleichen Regime formalisiert, um den Kirchen das Wasser abzugraben.'

Wohl eher als Lohn für die hervorragende Zusammenarbeit.

Mark

Von: ut | Datum: 25.06.2006 | #79
< zu erkennen, dass die Switch Befürworter oder die Gleichgültigen eben NICHT einfach nur Menschen sind, die einfach einer anderen Ideologie genügen müssen. >

Wieso schmeißt Du die Gleichgültigen und die Switch-Befürworter in einen Topf?

So wie ich das sehe finden die meisten Gleichgültigen den Switch eigentlich nicht gut, solange sich für die aber nichts gravierend zum schlechteren ändert sind sie aber opportunistisch genug, den Switch zu akzeptieren.
Manche versuchen auch, dem Switch etwas positives abzuringen.

Die Motivation der Intel-Befürworter, die hier auf die berechtigte Kritik am Switch mit Schüssen unter die Gürtellinie reagieren, kann ich allerdings nicht erkennen.

< zeig mir doch mal einen Intel Sympathisanten, der seine Argumentation auf Basis von Abgrenzungswillen und Selbstwertdefinitionen aufbaut! >

Die Intel-Sympathisanten zeigen doch auch Abgrenzungswillen, allerdings nur noch auf das OS bezogen. Konsquenterweise müssten die eigentlich auch Windows-Befürworter sein.

ut

Von: Mark | Datum: 25.06.2006 | #80
---Wieso schmeißt Du die Gleichgültigen und die Switch-Befürworter in einen Topf?---

Weil beide Gruppen nicht ideologisch argumentieren.


---Die Motivation der Intel-Befürworter, die hier auf die berechtigte Kritik am Switch mit Schüssen unter die Gürtellinie reagieren, kann ich allerdings nicht erkennen.---

Tja, da fängt das Missverständis doch schon an. Aus Ideologie Sicht ist sicher alles berechtigte Kritik.


---Die Intel-Sympathisanten zeigen doch auch Abgrenzungswillen, allerdings nur noch auf das OS bezogen. Konsquenterweise müssten die eigentlich auch Windows-Befürworter sein.---

Zeig mir doch mal die entsprechende Beiträge. Im Gegenteil, die User freuen sich auf Windows als Ausweich OS.

ut

Von: Mark | Datum: 25.06.2006 | #81
---Wieso schmeißt Du die Gleichgültigen und die Switch-Befürworter in einen Topf?---

Weil beide Gruppen nicht ideologisch argumentieren.


---Die Motivation der Intel-Befürworter, die hier auf die berechtigte Kritik am Switch mit Schüssen unter die Gürtellinie reagieren, kann ich allerdings nicht erkennen.---

Tja, da fängt das Missverständis doch schon an. Aus Ideologie Sicht ist sicher alles berechtigte Kritik.


---Die Intel-Sympathisanten zeigen doch auch Abgrenzungswillen, allerdings nur noch auf das OS bezogen. Konsquenterweise müssten die eigentlich auch Windows-Befürworter sein.---

Zeig mir doch mal die entsprechende Beiträge. Im Gegenteil, die User freuen sich auf Windows als Ausweich OS.

Mark

Von: ut | Datum: 25.06.2006 | #82
<Weil beide Gruppen nicht ideologisch argumentieren. >

Stimmt, die Intel-Befürworter argumentieren gar nicht. ;-)

Aber das ist schon gar kein Grund, sie zusammen mit den Gleichgültigen in einem Topf zu werfen.

< Tja, da fängt das Missverständis doch schon an. Aus Ideologie Sicht ist sicher alles berechtigte Kritik. >

Die Gleichgültigen halten die Kritik auch für berechtigt.

Melde mich auch mal zu Wort!

Von: Gleichgültiger | Datum: 25.06.2006 | #83
Ich bin einer dieser "Gleichgültigen" und halte einen Grossteil der Kritik von Leuten wie ut für unberechtigt, Pseudoargumente und Stuss!

Gerade du ut, solltest ganz still sein!

Genau solches Verhalten führt zu Pro-Intel-Posts, weil deine Posts teilweise so dumm sind, dass sie nur weh tun.

ghoreirgi

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 25.06.2006 | #84
icke:

"und jetzt alle:
Intel, Intel über alles, über alles in der W......

(auf dass Intel AMD so richtig platt macht und sich die nächste CPU Generation wieder vergolden lässt.....) tralala..."

Ja, exakt die Gedanken kamen mir auch schon! 8)
Endlich Intel World Dominance, AMD muss sterben, 100% Intel in allen PCs, hurra Intel!

Schon lustig: Erst ne flotte 180 Grad-Wende von "Intel sux" zu "Intel rulez" machen wie von Onkel Steve befohlen und dann noch nichtmal realisieren, dass ein gesundes konkurrenzfähiges AMD das einzige ist, was uns überhaupt noch vor noch schlimmeren Intel-Aphothekenpreisen und Entwicklungsstagnation rettet (Wir erinnern uns: Pentium 60, Pentium 75, Pentium 90, Pentium 100, Pentium 120, Pentium 133 usw, ewig langsame Entwicklung mit gigantischen Preis- aber sehr marginalen Performanceunterschieden!).
Hat sich hier überhaupt schonmal jemand gefragt, wie es kommt, dass Intel nach M$ die mit Abstand besten Gewinnmargen der Industrie hat? V.a. weil die für die Produktion mehr Aufwand treiben müssen als ein paar Silberscheiben zu pressen!...

Schon lustig: Eigentlich sollte man meinen, dass ganz besonders Mac-User einen gesunden Markt und Konkurrenz für förderns- und erstrebenswert halten, aber der aufoktroyierte Intel-Hype vernebelt wohl den Blick auf die Realität ganz gehörig...

Mark:
"Mir & Co ist es doch völlig egal, welche Hardware im Mac werkelt."

So? Reagierst du deswegen so gereizt wenn jemand am heiligen Core Duo rumkrittelt? ;-)

Kai

Von: Mark | Datum: 25.06.2006 | #85
Du wirst langweilig. Erzählst hier was von einer 180 Grad Wende und bist es doch selbst, der immer wieder behauptet, der Core Duo wäre eine gute CPU. Du schaffst es nicht einmal, dich selbst beim Diffenrenzieren zu ertappen.


---So? Reagierst du deswegen so gereizt wenn jemand am heiligen Core Duo rumkrittelt? ;-)---

Wie ich bereits früher erwähnte, geht es mir lediglich darum, dass du hier nicht unkommentiert deinen Unfug verbreiten kannst. Oder dich über soziales Engagement lustig machen kannst. Oder andere beschimpfst und als Krank darstellen kannst.

P.S. HEILIGER Core Duo? Bestes Beispiel für meine These oben. Du projizierst deine einfache Gedankenstruktur auf andere: Du teilst die Hardware in böse und heilig ein, also muss dies dein Gegenüber auch tun.

Geh spielen, kleiner Kai.

Ist das Thema immer...

Von: ghme | Datum: 25.06.2006 | #86
...noch nicht durch?

Langsam langweilt das sogar mich...

Die Standpunkte sind klar,
alle "Argumente" bekannt,
es werden durchaus noch fehlerhafte Macs gebaut,
AMD ist super,
Core Duo ist super,
G5 ist super,
G4 ist super,
PA Semi wird ganz bestimmt super,
MB Graphik ist böse,
Steve Jobs böse, dumm und hat von Geschäften keine Ahnung,
Kai ist der Oberchecker,
die vier PPC-Freunde hier sind Weltmeister im Wiederholen,
alle MBP und MB Käufer Volltrottel,
und das Gefährlichste im Leben sind Akkus...

Gut, prima, alles nun final besprochen - wir schliessen die Switch-Akten...

OK, kommt mal 'runter vom Intel vs PPC Trip

Von: Maxipeg | Datum: 25.06.2006 | #87
Egal was das ursprüngliche Thema war, irgendein Troll bringt es imimer wieder fertig, die Diskussion auf "Intel vs PPC" zu reduzieren!

Das liegt nun bestimmt nicht an der MG Redaktion (ausser sie würden solche Postings zensieren, wäre auch nicht korrekt).

meine 2 cents: Der Intel-Switch war beschlossene Sache oder zumindest ein sehr konkreter Plan bereits bei der Einführung von OS X. Der Rest inklusive G5 war Marketing oder "wie verhindere ich, dass mir bei der Einführung von OS X sämtliche User aus lauter Frust davonlaufen).

Wer Schweizer-(oder noch besser Bern-)deutsch versteht, sollte sich mal einen Song von Mani Matter anhören: "Yr Isebahn". Hat allerdings nichts mit Computerhardware zu zun (1973 war das wohl bloss etwas für ein paar "verrückte" Genies), thematisiert aber, wie gelegnetilch mit unterschiedlichen Wahrnehmungen umgegangen wird.

Bei Verständnisschwierigkeiten (Sprachlich oder Inhaltlich) helfe ich gerne weiter...

Mark

Von: ut | Datum: 25.06.2006 | #88
< Du schaffst es nicht einmal, dich selbst beim Diffenrenzieren zu ertappen. >

Der war gut.

Aber eigentlich hätte ich mir denken können, dass Dich Differenzieren etwas schlimmes ist.

Kai, schön dass du es zu gibst

Von: miniMe | Datum: 25.06.2006 | #89
keine Infos zu haben.

Da fragt man sich welcher Sack Kartoffeln deine Eltern waren, wenn du wirklich denkst solche Infos wären für deinen Artikel nicht gedacht.

Jaja, und ich bin ja auch ein Kai-Basher, der's nur auf dich abgesehen hat. Ich will dich ja nur ärgern und in den Dreck ziehen.

Also, jemand bringt Argumente die dir nicht passen, also basht er nur, und wird folglich nicht ernst genommen... merkbefreiter gehts nimmer.

Viel Spaß noch in deiner Heilen Welt, in der alle Klugen deine Meinung haben und alle Anderen dich ja eh nur ärgern wollen.

AMD-Preise:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 25.06.2006 | #90
War zwar nicht mein Thread, aber egal:

[Link]

Die Hinweise auf deutliche Preissenkungen für Desktop-PC-Prozessoren verdichten sich. Nach Angaben des taiwanischen Online-Magazins DigiTimes will AMD ab dem 24. Juli vor allem die Dual-Core-Prozessoren im AM2-Sockel um bis zu 46 Prozent billiger anbieten; das günstigste Modell Athlon 64 X2 3800+ soll dann mit rund 170 US-Dollar in der Preisliste stehen, der Athlon 64 X2 4200+ mit 240 US-Dollar.

Mac on Pc

Von: mandor | Datum: 25.06.2006 | #91
Es ist das Betriebssystem wo zählt ? Aha .... ein Gravismitarbeiter meinte letzt Leopard gibt es für PCs. Aha. Ok. Ich will aber die schicke Hardware UND das OS. Mich würde Apple bei so einer Entscheidung nicht verlieren.

Kai

Von: Mark | Datum: 25.06.2006 | #92
Und wenn man weiter liest...

---Die chinesische Webseite HKEPC hat ebenfalls Preise aus inoffiziellen Roadmaps von AMD und Intel veröffentlicht, wonach die billigste Core-2-Duo-Version (1,86 GHz, 2 MByte L2-Cache, FSB1066) für 183 US-Dollar zu haben sein soll.---

Das muss AMD wohl noch weiter runter gehen mit den Preisen. Die billigste Core 2 Duo Variante dürfte in etwa so schnell sein wie Athlon 64 X2 4200+-/!4§ CPU.


---Andere Medien berichten unterdessen, dass Intel die Rabattstaffeln anpassen wolle, sodass Distributionskunden (also kleinere PC-Hersteller, Systemhäuser und Einzelhändler) zu den gleichen Preisen einkaufen könnten wie Großkunden.---

Nein, Nein, Nein! Kai KENNT INTEL und Intel wird die Preise erhöhen! Sagt Kai UND flo!

Ach ne, grad nochmal die Kurve gekriegt und das Gegenteil behauptet [Link]

Mark

Von: ut | Datum: 25.06.2006 | #93
< ---Andere Medien berichten unterdessen, dass Intel die Rabattstaffeln anpassen wolle, sodass Distributionskunden (also kleinere PC-Hersteller, Systemhäuser und Einzelhändler) zu den gleichen Preisen einkaufen könnten wie Großkunden.---

Nein, Nein, Nein! Kai KENNT INTEL und Intel wird die Preise erhöhen! Sagt Kai UND flo!

Ach ne, grad nochmal die Kurve gekriegt und das Gegenteil behauptet [Link]>

Das widerspricht sich nicht.
Es wird nicht gesagt, in welche Richtung Intel die Rabattstaffeln anpassen wird.

Möglichkeit 1:
Der Preis wird nach oben angepasst. Für die Distributionskunden bleibt der Preis gleich, für die Großkunden wird es teurer.

Möglichkeit 2:
Der Preis wird in Richtung Durchschnitt angepasst. Für die Distributionskunden wirds billiger, für die Großkunden wird es teurer.

Möglichkeit 3:
Der Preis wird nach unten angepasst. Für die Distributionskunden wird es billiger, für die Großkunden bleibt der Preis gleich.

Du gehst ohne weitere Informationen von Möglichkeit 3 aus.
(Um Kai zu bashen?)

Komplexus Maximus

Von: Karl Schimanek | Datum: 26.06.2006 | #94
aka Marky Mac

@Johngo

Von: miniMe | Datum: 26.06.2006 | #95
unter dem Switchwulst habe ich dann doch noch deine interessante Aussage zum eigentlichen Thema gefunden.. besser spät als nie! Bitte nicht vom folgenden belehrt fühlen, so ist es nicht gemeint!

Also erstmal hast du natürlich Recht, da höhere Kapazitäten grundsätzlich potenziell gefährlicher sind. Jetzt kommts.. Aber

liegt es an der Verarbeitung und der Hochwertigkeit der Komponenten ob diese auch außerhalb der Bestimmungen noch funktionieren. Beispiel Hitzeeinwirkung oder Beispiel Stöße.

Kurzgesagt, es liegt nicht an der Ladung, der Technologie oder dem Preis sondern wie und mit was es hergestellt wird. Von NiMHs habe ich schon öfters gehört als von LiIons, nur zum Beispiel bei Notebooks gibts ja eigentlich nur noch letzteres, sogesehen müssen die hier "öfter" Fehlfunktionen aufweisen.

Wenn du natürlich Hochleistungs-Akkus im speziellen meinst, also Akkus mit mehr mAh als beim Orginal-Akku vorgesehen so ist das auf jeden Fall richtig, dass hier eine höhere Gefahr besteht. Viele Geräte sind genau auf eine bestimmte Ladung eingestellt und ein Akku mit einer anderen kann beschädigt werden.

Was man immer sagen kann ist, dass Akkus mit zunehmenden Alter und Ladezyklen und Art der Benutzung teilweise starke Schäden nehmen können, also sollte man die spätestens alle drei Jahre tauschen.

gruß

ut

Von: Mark | Datum: 26.06.2006 | #96
---Das widerspricht sich nicht.---

Doch, wenn man bedenkt, dass Kai gross und breit behauptet hat, dass die Intel Preise steigen und dass deshalb die Hersteller alle günstige AMDs einsetzen werden.

Nachdem dann das Ganze in den Kommentaren als Blödsinn entlarvt wurde hat Kai sich dann noch eine Hintertür eingebaut, und genau das Gegenteil behauptet, dass die Intel Preise eben nicht steigen müssen.


---Es wird nicht gesagt, in welche Richtung Intel die Rabattstaffeln anpassen wird.---

Den zitierten Artikel meinst du? Es hat Kai nicht daran gehindert, genau den einen Artikel zu zitieren, der Möglichkeit 1 und 2 belegen sollte, anstatt die vielen anderen, die exakt Möglichkeit 3 zum Inhalt hatten.


---Du gehst ohne weitere Informationen von Möglichkeit 3 aus.---

Ohne weitere Informationen? Intel selbst sagt es. Die Fachseiten sind voll davon.

@ apprendi

Von: neu | Datum: 26.06.2006 | #97
"Es geht um eine Bauartpruefung (inklusive der zu verwendenden Materialien).
Aber irgendjemanden anflamen muss halt sein.
Suchst Du noch nach ner Bruecke zu Deinem Lieblingsthema?
Ich geb sie Dir nicht "


was willst du knallfrosch denn?

"Es geht um eine Bauartpruefung (inklusive der zu verwendenden Materialien). "

guter spruch aus der seifenblasenkiste, ala contentmanagerweißheit.
in jeder normalen großserienproduktion gibt es vorgegebene stichproben mit prüfprotokoll, du nase!

"bauartprüfung" lach, du witzbold! eine bauartprüfung wird bei der konstruktion und anschließender prototypenphase gemacht, in der produktion macht niemand eine bauartprüfung!

"bauartprüfung" was für ein schwachsinn!

aber auf jeden fall hast du mal gegen dein stammfeindbild gepinkelt, auch wenn es wieder nur geistiger dünnpfiff ist!

Achso... und alle wissen schon jetzt....

Von: Hrusty | Datum: 26.06.2006 | #98
"... sind die Foren woll von AMD-User, die fest vorhaben zu Intel zu wechseln. Nicht nur wegen der CPU, sondern auch wegen den hervgorragenden Intelchipsätzen!"

Na vielleicht bald ( ab Ende Juli), wenn sie einen Conroe bekommen, der ein besseres Preis-Leistungsverhältnis besitzt als ein Athlon64...... (ob das jemals der Fall sein wird?)
Noch sind die aber anderer Meinung:
Alternate.de (mit-größter Hardwareversender und Distributor) in DE:

gehste auf Hardware und dann Topseller

der erste Intel auf Platz 18, vor ihm nur AMD Prozessoren. Und ich dachte immer schon jetzt wären die OC-Kiddies so scharf auf die dann 200 Watt CPU´s?

Übrigens ganz nett: ne 250er Samsung SATA kostet keine 70 EUR.
Auch nicht schlecht: 1 GB DualChannel Kingston RAM für unter 90 EUR- vielleicht sollte man den Link mal Apple schicken.... ;-)

Kirchenbeitrag

Von: Bert | Datum: 26.06.2006 | #99
Kirchensteuer: kann ich nur aus meiner Erfahrung als Protestant sagen, ich bekomme eine Vorschreibung meiner Gemeinde, die ohne Rechtsmittel dagegen rechtskraeftig wird und via Exekution mit staatlichen Hilfsmitteln eingezogen wird. Nein, nicht direkt vom Lohn - das faende ich auch nicht so fein. Aber immerhin: ich kann mitbestimmen, was mit der Kohle passiert, wenn auch vielleicht nichts alleinseligmachendes...
;-)

Mark

Von: ut | Datum: 26.06.2006 | #100
< Den zitierten Artikel meinst du? Es hat Kai nicht daran gehindert, genau den einen Artikel zu zitieren, der Möglichkeit 1 und 2 belegen sollte, anstatt die vielen anderen, die exakt Möglichkeit 3 zum Inhalt hatten.

Ohne weitere Informationen? Intel selbst sagt es. Die Fachseiten sind voll davon. >

Da sind zum einen die Meldungen über Änderungen bei den Rabattstaffeln, die im Herbst kommen sollen und zum anderen Mellungen zu den mit dem Ausverkauf einhergehenden Preissenkungen beim Pentium 4 bzw. D.
Doch was hat das eine mit dem anderen zu tun?
Du wirfst mal wieder Sachen durcheinander.

prozentrechnung für zurückgebliebene

Von: neu | Datum: 26.06.2006 | #101
"gehste auf Hardware und dann Topseller

der erste Intel auf Platz 18, vor ihm nur AMD Prozessoren. Und ich dachte immer schon jetzt wären die OC-Kiddies so scharf auf die dann 200 Watt CPU´s?
"

ja "sicher" lusti-hrusty und weil beiirgend einem online-pc-verticker "der erste intel auf platz 18" ist, deshalb macht intel ja auch so viel gewinn wie amd umsatz...... gelle?

du bist echt eine kohriehfähe ;-).

genauso gut kann man ja zum apple-händler gehen. da sieht das ergebnis wohl so aus: die ersten plätze intel-macs, dann abgeschlagen die ppc-macs und dann..................... weit abgeschlagen mit 0% die amd-macs (gibt ja keine, falls du das immer noch nicht gecheckt hast).....

neu

Von: Hrusty | Datum: 26.06.2006 | #102
auch wenn Du es nicht gepeilt hast, es war kein Vergleich PPC- gegen Intel- CPU Absatz.

Es ging um die Aussage, dass selbst AMD User auf den Intel Zug aufspringen werden- bezugnehmend auf die feststellung, dass die AMD CPU´s heute teurer sind als Intels kommende. Allein das ist schon ein Witz.
Aber egal.
Ich will Dich nicht noch mehr belasten.

Heute wird schon in den Foren gemunkelt und geunkt, dass die Intel DualCore P4 CPU´s super zu übertakten sind und dazu noch richtig billig. Darum würde man bei einem großen PC-Komponenten-Versender erwarten, dass in der Topsellerliste oben mal ein Intel Prozessor auftaucht. Dass diese dann aber bis zu 200 Watt (siehe THG) verschlingen ist scheinbar vielen nicht egal. Trotz der "super-"Chipsätze.....

Intel baut keine schlechten CPU´s. Dies ist nicht das Thema, sondern dass Intel seit Jahren durch Marketing stark beeinflusst eine Bruttomarge von deutlich über 60% CPU´s verkauft. Eine CPU, die den Endanwender 420 EUR kostet:
T-2600 Yonah mit 2,16 Ghz
420 EUR Brutto sind 361 EUR excl Mwst.
Davon musst Du die Marge von Alternate abziehen, ca 10% = 325 EUR davon entsteht für Intel ein Gewinn von 211 EUR, wenn Alternate direkt von Intel gekauft hat.
Meinst Du wirklich Intel gibt solche Rabatte für Apple, dass der Preis von 150 $ (gut 120 EUR netto) als Einstandspreis für Apple erreicht wird? Wo soll dann die Marge herkommen?

Ich habe arge Befürchtungen, dass die hohen CPU-Einstandskosten dazu führen, dass Apple um seine Marge zu sichern die Qualität schleifen lässt. (erste Anzeichen bestehen ja schon)
Und das ist für das Image und die Preisgestaltung von Apple tötlich.

Aber wenn Dir das egal ist.....

lusti-hrusty witzbold

Von: neu | Datum: 26.06.2006 | #103
du hast wirklich keine ahnung!

und wieder extra für dich zum üben:


apple baut keine macs mit amd-prozessoren.

aber du checkst es sicher wieder nicht!

Kais Ausrutscher

Von: kavi | Datum: 26.06.2006 | #104
Zitat Kai:
icke:

"und jetzt alle:
Intel, Intel über alles, über alles in der W......

(auf dass Intel AMD so richtig platt macht und sich die nächste CPU Generation wieder vergolden lässt.....) tralala..."

Ja, exakt die Gedanken kamen mir auch schon! 8)
Endlich Intel World Dominance, AMD muss sterben, 100% Intel in allen PCs, hurra Intel!
Zitat Ende.

Du hast noch "Heim ins Reich" vergessen. Die Diskussionsgegner als Nazis zu verunglimpfen ist doch eine geschickte Methode...

@ miniMe

Von: johngo | Datum: 26.06.2006 | #105
" ... Bitte nicht vom folgenden
belehrt fühlen ..."

Doch doch, belehre mich ruhig ...
ich kenn mich mit Batterien nicht
sonderlich aus habe ja explizit nach
mehr Information gefragt ... sehe also
keinen Grund Deine Info zu kritisieren,
wo doch der Schreiber des Artikels
weniger Sachinfo einbrachte, als
Dein kleiner Beitrag. :)

@ Hrusty

Von: johngo | Datum: 26.06.2006 | #106
" ... der erste Intel auf Platz 18, vor ihm
nur AMD Prozessoren. ..."

Kunststück, wo doch der Pentium D805
diese Tage mindestens 3 Wochen lang diese
Statistik angeführt hat und jetzt -
schlicht und einfach - ausverkauft ist.

Ohne jetzt das Thema akribisch studiert
zu haben, so kann ich doch behaupten,
das ich mindestens 5 mal an unter-
schiedlichsten Quelle gelesen habe, das
die einschlägigne Läden der Innenstädte
geradezu nach diesem Prozessor abgegrast
wurden.


" .. Dass diese dann aber bis zu 200 Watt
(siehe THG) verschlingen ist scheinbar
vielen nicht egal. Trotz der "super-"
Chipsätze....."

Dann siehe auch THG, die folgendes schreiben:
" ... Es gibt sie noch die Ereignisse, die
selbst gestandenen Redakteuren ein breites
Grinsen ins Gesicht zaubern. Und dabei
grenzt diese Geschichte an eine Sensation,
wie es sie in den vergangenen 8 Jahren nicht
gab. Die Nachricht, für alle die es nicht
erwarten können, lautet: Intel hat seit
kurzem einen Billig-Pentium im Programm,
der durch eine einfache Modifikation
sämtliche Spitzenmodelle der höchsten
Leistungsklasse in den Schatten stellt.
Und das betrifft sowohl die Prozessoren
aus dem eigenen Lager als auch die der
Konkurrenz. Konkret bedeutet das: Athlon
64 FX-60 und Pentium EE 965 haben das
Nachsehen. Daran gibt es nichts zu rütteln. ..."


Die Reaktion darauf war folgende:
" ... Dieser Artikel schlug ein wie eine Bombe
und sorgte sowohl in Fachhandelskreisen
als auch bei Online-Shops und Auktionshäusern
für Aufmerksamkeit. Binnen weniger Stunden
stieg die Nachfrage nach dem Intel Pentium
D 805, was aktuell zu Lieferengpässen
geführt hat. ..."

Es bleibt also festzuhalten, das es für
bestimmte Klientels sehr attraktive Prozessoren
von Intel gibt und das Intel diese Klientels
auch befriedigen kann. Das dies nicht für
jeden gilt ist klar und deshalb gibt für die
Anderen demnächst die Conroes und Woodcrests ...


... und für den Rest die AMDs! :D

Xserver

Von: sdf | Datum: 26.06.2006 | #107
So Leute. Mit etwas Glück gibt es gleich die Intel XServer. Der Apple-Store ist nämlich down.

Zur Erinnerung. Intel hat heute den Woodcrest offiziell vorgestellt!

Drückt also heftig die Daumen!

Die Chancen stehen also gut, daß im August die komplette Produktpalette auf Intel umgestellt ist! Freuen wir und über die neuen Produkte!

johngo

Von: Hrusty | Datum: 26.06.2006 | #108
Für ein gewisses Klientel ist der 805er sehr interessant, ohne Frage.
Aber auch weil er unter 100 EUR kostet und Leistung bietet, wie ein Conroe, bei genanntem 200W Stromverbrauch.

Es soll ja auch jeder sich die Prozessoren kaufen, die er mag.
Mein HP Notebook hat auch ein AMD CPU drin und hat für mich das beste Preis-Leistungsverhältnis gehabt.
Leider hat man diese Auswahl nicht unter OSX.

und in den dicken MP wird der wahrscheinlich auch werkeln

Von: Hrusty | Datum: 26.06.2006 | #109
könnte mir vorstellen, dass er sogar in allen Pro Macs verbaut wird und der Conroe seinen Weg in die iMacs findet (billiger als der Merom).

Ja, ja...

Von: ghme | Datum: 26.06.2006 | #110
"Mein HP Notebook hat auch ein AMD CPU drin und hat für mich das beste Preis-Leistungsverhältnis gehabt.
Leider hat man diese Auswahl nicht unter OSX."

Alles klar, Hrusty. Nee - wir vergleichen wirklich keine Birnen (besser Gurken) mit Äpfeln, gelle...

LOL

ghme

Von: Hrusty | Datum: 26.06.2006 | #111
Kollege, es hat kein OSX. Darum will ich es weder vergleichen noch hier weitere Kenndaten liefern.....
Es war sehr preiswert und hat genau die Ausstattung, die ich benötige. Die ein oder andere Schwachstelle, die manche beim MacBook in Kauf nehmen hat es auch: CHipsatzgrafik. Aber ansonsten gut verarbeitet und mit 15er Display und DualLayer Brenner.
Preis nenne ich keinen, wg. fehlendem Betriebssytem bzw. kostenloser Anschaffung (Suse 10.1).

Na nu?

Von: ghme | Datum: 26.06.2006 | #112
"Kollege, es hat kein OSX. Darum will ich es weder vergleichen noch hier weitere Kenndaten liefern....."

Wie das denn jetzt. Auf einmal können wir nicht mehr vergleichen? Ja sowas. In jeden zweiten Kommentar über die ach so teuren Macs im Vgl. zu angeblich so toll besser ausgestatteten PCs herziehen, aber jetzt können wir auf einmal nicht mehr vergleichen - ja noch nicht einmal Kenndaten und Preise liefern und warum: es hat kein OS-X - Bingo!!! 100 Punkte - Willkommen zurück auf der Erde - Die ganze Posterei hier hatte doch Sinn...

:-)

Leute, das ist das Parade-Beispiel wie lächerlich das Argumentations-Schema der vier PPC-Freunde ist...

Nun ist das Thema aber endlich beendet!

Von: ghme | Datum: 26.06.2006 | #113
Wir können nicht vergleichen!

Ach was bin ich froh...

Kein AMD ("es hat kein OS-X"), kein PA Semi ("es hat kein OS-X"), kein G5 Mobile ("es hat kein OS-X"), kein G4 AusdenkCPU ("es hat kein OS-X"), kein sonstiges Hirngespinst ("es hat kein OS-X") - Apple verbaut seit neuestem Intel in seine Rechner ("hat OS-X"), die können wir mit dem altem Kram ("hat OS-X")vergleichen und da schaut es richtig gut aus...

Sensation...

Das Ende (@ut,icke,kai)

Von: manamana | Datum: 27.06.2006 | #114
Das ist in der Tat das Ende:
[Link]

:)

Und: Das andere Ende

Von: manamana | Datum: 27.06.2006 | #115
[Link]


z.Thema: Ich habe fast den Eindruck, dass die Computerhersteller es gezielt darauf anlegen, die Akkus möglichst schnell zu zerstören. Ein halbwegs intelligentes Akkumanagement, das mich zum Beispiel beim Anschliessen des Netzteils fragt, ob der Akku aufgeladen werden soll, obwohl der Ladezustand bei 60% liegt, ist mir jedenfalls noch nicht untergekommen. Statt dessen wird das Akkumanangement dem User übertragen. Wer mal eben kurz das Netzteil anschliesst, um den Akku zu schonen, bewirkt oft das genaue Gegenteil. Das erinnert etwas zu sehr an die Tintenpatronen-Mafia. Dabei wäre eine vernünftige Akkuverwaltung ein gutes Alleinstellungsmerkmal. Wenn das System verschiedene Akkus erkennen könnte und deren Leistungsdaten überwachen würde, könnte man daraus sicher ein interessantes Feature stricken. Man wäre z.B. -wie es sich beim Mac eigentlich gehört- in der Lage, dem Akku einen Namen zu geben, die Kapazität abzulesen, die prognostizierte Restlaufzeit zu ermitteln usw... Ungefähr wie bei einer Festplatte.

Schade eigentlich.

manamana

Von: miniMe | Datum: 27.06.2006 | #116
du du didudu

aber egal, zum Thema

Man müsste dem Akku nur ne Identifikationsnummer geben.

Alle anderen von dir geforderten Features sind in OS X vorhanden, jedoch ohne Interface. Es gibt Teillösungen die Kapazität und Anzahl der Ladezyklen anzeigen können.

Anscheinend bist du ziemlich allein mit deinen Ansprüchen, sonst hätte sich wohl schon was ergeben, OS-Community schläft ja nicht.

Willst du wirklich erst was drücken müssen, wenn du das Ladekabel ansteckst? Wär mir zu dumm.

Hrusty

Von: Mark | Datum: 27.06.2006 | #117
---Kollege, es hat kein OSX. Darum will ich es weder vergleichen noch hier weitere Kenndaten liefern.....---

Wer vermutet noch, dass sich Hrusty gar kein Laptop gekauft hat?

@ Mark

Von: ghme | Datum: 27.06.2006 | #118
;-)

@ Mark #2

Von: ghme | Datum: 27.06.2006 | #119
Und ich vermute noch so viel mehr...

Also gut

Von: Hrusty | Datum: 27.06.2006 | #120
Es war ein nx6125 von HP:

ohne BS
15" TFT entspiegelt
256 MB RAM (+6 EUR f 256 MB v ebay)
ATI X200 / integr X300 GPU
40 GB HD
DualLayer DVD Brenner
AMD Mobile 25W CPU

Fingerprint Sensor
3x USB 2.0
1x FireWire
1xVGA
1xS-Video Out / TV
10/100/1000 LAN
WLAN
1x 32 Bit PCMCIA Typ II
1x Express Card 54/34-Steckplatz
56k Modem
Line in
Line out
6-in-1 Card Reader

Und das für deutlich unter 1000 EUR.

Man kann also integrierte Grafik und DVD Brenner sehr günstig kaufen.

Nein, es hat nicht dieses supertolle 13,3 Format welches zum Filme schauen ganz toll ist, und
Nein, es wird auch nicht heiß und der Lüfter läuft je nach Belastung. Internet und Office nie.
Und ja, die CPU ist schwächer als eine Core Duo 2,0. Wüßte auch nicht warum ich die bei einer integrierten Grafik mitbezahlen sollte.
Tastatur ist sehr gut, knapp unter der des Thinkpad.

Hrusty

Von: Mark | Datum: 27.06.2006 | #121
Wir glauben dir alles ;-)

---Und ja, die CPU ist schwächer als eine Core Duo 2,0. Wüßte auch nicht warum ich die bei einer integrierten Grafik mitbezahlen sollte.---

Weil die CPU die Grafikkarte unterstützt?

si tacuisses...

Von: ghme | Datum: 27.06.2006 | #122
"Es war ein nx6125 von HP"
Welche Modell genau? PY419ET / EK158ET / PY 422EA / PY 423EA / PY417ET / ...

Btw. wusste ich gar nicht, dass Suse seit neuestem umsonst ist - wieder was dazu gelernt...

"256 MB RAM (+6 EUR f 256 MB v ebay)"
ROFL - komisch, dass das hier dann kein Todschlag-Argument ist - wieder was dazu gelernt...

"40 GB HD"
Wäre bei Apple (60+80GB fyi) ein Skandal, aber hier ist es dann super - wieder was dazu gelernt...

"DualLayer DVD Brenner"
Braucht man bei dem Notebook wirklich unbedingt - wieder was dazu gelernt...

"Fingerprint Sensor
6-in-1 Card Reader"
Willkommen in der Welt des PCs...

"Und das für deutlich unter 1000 EUR."
999 EUR oder 998 EUR?

"Man kann also integrierte Grafik und DVD Brenner sehr günstig kaufen."
Yup, und Top-Design plus Form-Faktor noch dazu: Apple MacBook...

"Nein, es hat nicht dieses supertolle 13,3 Format welches zum Filme schauen ganz toll ist"
Auflösung HP Notebook: 1024x768 (bei deutlich unter 1000 Euro) - Auflösung MacBook: 1280x800 - O.K. dass das nun beim HP besser ist - wieder was dazu gelernt...

"Nein, es wird auch nicht heiß und der Lüfter läuft je nach Belastung."
Bei der CPU auch kein Wunder...

"Internet und Office nie."
ROFL

"Und ja, die CPU ist schwächer als eine Core Duo 2,0. Wüßte auch nicht warum ich die bei einer integrierten Grafik mitbezahlen sollte."
Der war gut, das ist so verdreht, da kommst Du nie mehr raus...

"Tastatur ist sehr gut, knapp unter der des Thinkpad."
Tolles Netzteil auch und der Karton wo es drin war ist auch prima...

Hrusty, danke - selten so gelacht...

Man möge nochmal...

Von: ghme | Datum: 27.06.2006 | #123
...die erste Erwähnung seines neuen HP MacBook Killers geniessen:

"Nur dass die anderen Hersteller den "gleichen Rotz" (!!!) um 20% günstiger (!!!) anbieten...."

"Aber da war nichts, kein Fiepen, keine 90°C, keine aufplatzenden Aukkus, keine Ablösungserscheinungen bei der Airport-Abdeckung,...... "

"Gut das Teil hat auch keine 1800-2000 EUR (!!!) gekostet, aber sonst ist mit dem 15er sehr gut arbeiten. Ist übrigens ein HP."

[Link]

Herrlich...

interessante info bezüglich Core 2

Von: namepower | Datum: 27.06.2006 | #124
Wie MacBidouille mit Verweis auf Xtremesystems berichtet, soll Intel in den Core-2-Prozessoren bereits die Core-Multiplexing-Technik integriert haben, mit der eine Anwendung auf mehrere Prozessoren verteilt werden kann. Die neue Technik soll sich durch ein Firmware-Update aktivieren lassen. Bereits jetzt versucht ein Prozessorkern int einem Takt mehrere Teile einer Anwendung vorauszuberechnen und das Ergebnis zusammenzufügen. Mit dem Core Multiplexing wird diese Technik auf mehrere Prozessorkerne übertragen, so dass eine Anwendung, die nicht für mehrere Prozessorkerne optimiert ist, dennoch von der zur Verfügung stehenden Leistung profitieren kann und beschleunigt wird. Nichtsdestotrotz kommen Entwickler nicht drumrum für eine maximale Leistung ihre Software für mehrere Prozessorkerne zu optimieren.
--------------------------------------
also können programmierer doch noch faul bleiben.... und alte programme laufen trotz fehlenden mehr-prozessor support schneller auf dual core maschinen :-)

ghme

Von: Hrusty | Datum: 27.06.2006 | #125
Also allzu viel weißt Du wirklich nicht, soll ich Dir den Link schicken zum Download von SuSE 10.1?

Schön das Du noch lachen kannst.
Wenn ich Dir dann noch sage, dass ich schon überlegt habe mein ibook 12" 900 in Rente zu schicken und das MB zu kaufen, es aber einfach zu teuer fand? Keine Frage das ibook war rel gesehen teurer, aber ich gebe doch keine 1300 EUR für ein x86 Notebook mit DVDBrenner aus, welches dann auch noch integrierte Grafik besitzt!

Noch eines:
Du solltest lernen zu relativieren.
Denn alle sist relativ! Wenn Apple einen G5 PowerMac zum Preis von 2000 EUR mit lächerlichen 512 MB RAM (2x256) anbietet ist das rel. teuer.
Wenn ein Notebook mit 40er HD 500 EUR kostet ist das rel. billig.
Es ist keinesfalls gut. Gut wären 80Gb aufwärts, aber die bringt Apple ja auch erst für 1500 EUR auf die Theke (andere x86 MArkennotebooks haben zu dem Preis 1-2GB RAM und 120 GB HD, auch schon oft besprochen)
Ich bleibe bei meiner Conclusion:

Die CPU ist so teuer, dass Apple an der Qualität knappsen muss um im x86 Vergleich mitzuhalten. Die angebotenen Notebooks sind dann für x86 Verhältnisse rel teuer für Apple Verhältnisse rel günstig. Aber die Qualität ist für x86 Verhältnisse zu diesem Preis nicht ausreichend. Das sehe ich als Problem für die Zukunft.

So und jetzt auf zum weiteren Hauen ihr Schlingel!

@hrusty

Von: Thesi | Datum: 27.06.2006 | #126
dein hp teil hat/ist gegenüber dem macbook:
- (wesentlich) weniger proz.leistung
- größer wegen 15"
- aber trotzdem ne kleinere ausflösung
- schwerer?
- keine digit.ausgänge? (audio/dvi)
- quasi keine software!!! (rechne mal macosx, ilife und die ganze andere mitgelieferte software zusammen!)
- weniger ram
- kleinere hd
- auch ne shared grafik
- bluetooth?

und dann nur 20% zum macbook gespart... das bestätigt nur wieder: geiz-ist-ungeil!

die -imho wenig sinnvollen- features (DualLayer DVD Brenner, Fingerprint Sensor,
1x 32 Bit PCMCIA Typ II, 1x Express Card 54/34-Steckplatz, 56k Modem, 6-in-1 Card Reader) reissens da auch nicht mehr raus!

@hrusty

Von: Thesi | Datum: 27.06.2006 | #127
"Die CPU ist so teuer, dass Apple an der Qualität knappsen muss um im x86 Vergleich mitzuhalten. "

schon mitbekommen: vergleichbare pc-notebooks mit core duo (yonah) kosten gleich viel oder mehr wie die geräte von apple. die pc-kistenschieber schaffens nur "schlechter UND billiger" oder "ebenbürtig UND teurer".

auf die geiz-ist-geil kundschaft pfeifft apple imho zurecht (sollen die sich doch mit umsonst-linux auf billig-hardware rumplagen ;-))

...

Von: ghme | Datum: 27.06.2006 | #128
Also allzu viel weißt Du wirklich nicht, soll ich Dir den Link schicken zum Download von SuSE 10.1?

Ja, bitte... einfach mal hier posten (ist ja nicht Microsoft...)

Und wenn Du mir noch Dein exaktes Modell mitteilst, denn 40GB, 256MB und DVD DL - das möchte ich doch wirklich mal irgendwo sehen... 500 hat das also gekostet - aha... Auch das möchte ich mal sehen...

"andere x86 MArkennotebooks haben zu dem Preis 1-2GB RAM und 120 GB HD, auch schon oft besprochen)"

Der Beweis steht immer noch aus. Aber da sind wir wieder bei Äpfeln und Birnen und wie toll Deine Vergleiche sind, das hast Du ja nun bestens zur Schau gestellt...

"Die CPU ist so teuer, dass Apple an der Qualität knappsen muss um im x86 Vergleich mitzuhalten. Die angebotenen Notebooks sind dann für x86 Verhältnisse rel teuer für Apple Verhältnisse rel günstig. Aber die Qualität ist für x86 Verhältnisse zu diesem Preis nicht ausreichend. Das sehe ich als Problem für die Zukunft."

Abgesehen vom unsinnigen Inhalt: Was sollen diese Vergleiche? Wir können nicht vergleichen, weil für die eine Fraktion gilt: "es hat kein OS-X"...

Wie Du immer auf dieses dünne Qualitäts-Brett kommst ist mir auch klar: nicht soviele Kai Artikel lesen, denn der schliesst immer von Einzelfällen auf die gesamte Serie und das schon mehrfach...

LOL

OK

Von: ghme | Datum: 27.06.2006 | #129
Bei Suse lag ich wohl falsch, kann ja mal vorkommen ;-) Ich kannte nur das Kauf-Paket, aber Linux interessiert mich eher weniger, dafür die restlichen Aussagen von Dir Hrusty um so mehr... ;-)

Vorschlag

Von: Hrusty | Datum: 27.06.2006 | #130
Um Eurer Begeisterung das entsprechende Gewicht zu verleihen:

warten wir folgendes ab:

Quartalszahlen 2Q 2006. Und dort beobachten wir: Anteil am Umsatz ipod, Anteil am Umsatz Notebooks. Und dann vergleichen wir das mit dem 2Q 2005. Ok?

Und wen...

Von: ghme | Datum: 27.06.2006 | #131
...interessiert das?

Meine Begeisterung heisst MacOS egal ob mit dem G5, dem MBP oder den alten Rechnern die hier rumstehen. Die Leute die sich mit dem Switch abgefunden haben, müssen nicht krampfhaft jede News nach neuen "Fakten" Pro oder Contra abklopfen bzw. irgendwas mit irgendeinem Gewicht versehen...

Schon mitbekommen: die Einzigen, die immer neuen "Fakten" präsentieren müssen, sind die vier PPC Freunde hier...

Ich weiss, Du willst das nicht kapieren, das ist offensichtlich, aber genau das ist der Unterschied zu Euch PPC Freunden... Die neuen Teile (zumindest das MBP nach eigener Erfahrung [und die reicht bis zum LC zurück]) rocken - sorry, passt nicht in Dein Weltbild - ist aber so - da interessieren mich die Geschäftszahlen nicht wirklich, solange Apple nicht pleite gehen wird (und wenigstens das nimmst Du ja hoffentlich mal nicht an, oder?)...

Und nebenbei bemerkt: schiesst Du Dir da nicht wieder ins eigene Knie mit Deinem Vorschlag?

@ Hrusty

Von: johngo | Datum: 28.06.2006 | #132
" ... aber ich gebe doch keine 1300 EUR
für ein x86 Notebook mit DVDBrenner
aus, welches dann auch noch integrierte
Grafik besitzt! ..."

Wenn Dir das letzte Quentchen in Preis-/
Leistung so wichtig ist, dann mache ich
Dir folgenden Vorschlag. Das MacBook kaufst
Du für 1.050.- Euro bei einem Mac-Versender.
Dazu holst Du Dir einen externen Dual-
DVD-Brenner für 90.- Euro.

Jetzt kostet Dich das ganze keine 1.300.-
Euro mehr, sondern nur noch 1.140.- und
Du besitzt sogar zwei Brenner!!!

Gut... Gelle? ;)

@miniMe

Von: manamana | Datum: 28.06.2006 | #133
"Willst du wirklich erst was drücken müssen, wenn du das Ladekabel ansteckst? Wär mir zu dumm."

Ich möchte es zumindest als Option haben. Eine weitere Nettigkeit wäre z.B. die Einstellmöglichkeit des Schwellenwerts für den Ladevorgang.

Dass das alles technisch möglich ist, war mir schon klar. Mich wundert nur, dass es das (noch) nicht gibt. Es wäre sogar ohne Akku-ID realisierbar, wenn die Software mit Profilen arbeiten würde und im Zweifelsfall mal nachfragen dürfte.
Ich würde das Akkumanagement jedenfalls lieber dem Computer übertragen, anstatt mich selbst darum zu kümmern.

Aber Apple veröffentlicht statt dessen lieber komische Pflegetipps, die dem User eine zusätzlich Bürde auferlegen. Und warum ist das so? Vielleicht weil ein Akku im Gegensatz zur Festplatte als leicht austauschbares Verschleißteil akzeptiert ist? Anderenfalls wären Funktionen, die die Lebensdauer der Akkus positiv beeinflussen, wahrscheinlich Teil der beworbenen Systemeigenschaften. (Siehe Sudden Motion Sensor für die Pladde oder die Energiespar-Einstellung, die vor allem die Betriebsdauer der Geräte verringert und damit die Lebensdauer erhöht.)

Vielleicht bin ich da auch einfach nur zu Anspruchsvoll...

johngo

Von: Hrusty | Datum: 28.06.2006 | #134
Top Idee! ;-)
Dazu noch eine externe Grafikkarte für 50 EUR und ich habe ein MacBookPro.

@ Hrusty

Von: ghme | Datum: 28.06.2006 | #135
Nehmen wir mal an, Dein HP Laptop existiert wirklich: Für was braucht man bei einer 40GB Festplatte einen DL Brenner?

Ich meine, wenn Du schon solche Postulate wie "Warum brauch ich Prozessor-Leistung, wenn ich eine integrierte Graphik habe" veröffentlichst, dann wäre ein Brenner, der auf ca. 7 normalen DVDs den ganzen HD Inhalt (ohne OS) speichern kann, ja wohl bei weitem ausreichend, oder?

Des weiteren kostet ja ein Zehnerpack DL DVDs fast ein Zehntel Deines "Rechners"...

;-)

ghme:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 28.06.2006 | #136
"Wie Du immer auf dieses dünne Qualitäts-Brett kommst ist mir auch klar: nicht soviele Kai Artikel lesen, denn der schliesst immer von Einzelfällen auf die gesamte Serie und das schon mehrfach..."

Jo, erst gestern hab ich wieder mit nem Freund telefoniert, der bei nem sehr großen Mac-Händler arbeitet. Massive Qualitätsprobleme: Fiepen überall, Aufwachprobleme aus dem Schlafmodus, Spontanes Abschalten, Hitzeprobleme, aufgequollene Akkus und von der Hitze verfärbte Macbooks. Aber das ist ja alles nur Einbildung, schon klar! There's no man behind the curtain! ;-) Genau wie die ganzen Threads im Netz darüber oder dieses Urteil hier:

"TH: The MacBook Pro should've never passed the Q/A stage. The heat is simply too much to be considered acceptable. After a short while of browsing, mailing, and IM'ing (all I really do), the laptop's underside is almost too hot to touch. Whenever I do something more intensive, I'm almost scared it'll actually burn me. The "this is not a lap laptop"-talk is a silly argument. Look at it: it's a laptop alright. I don't care whether Apple calls it a notebook or whatever; this is a portable machine, but the heat prevents it from being really portable.

AS: Frankly, there's no real defense for this. Certain spots on the MBP are simply roasting. Letting my fingers rest on the top portion of the keyboard for more than about 1 second results in a painful heating, and I'm certain that I would be burned if I left it for much longer. Apple gets a D for this part alone; this is a confirmed design defect software bug problem! [Ed. note: you can't make everyone happy. Whatever the problem is, the MBP is too hot]

TH: The battery is... Odd. My iBook's battery could survive for weeks when asleep-- the MBP's was completely dry after only two days of sleep!

AS: Either way, a Mac's battery life is usually pretty poor. I get much less battery time with the MBP than with the G4 iBook -- almost an hour less. On top of that, comparable laptops from other manufacturers can last much longer, in some cases in excess of 6 hours! Luckily, I use mine plugged in 99% of the time.

TH: After more unplugged usage, it has become clear to me my MacBook Pro suffers from battery failures of some sort; it has had more wake-from-sleep errors the past week than my iBook G4 had in the 18 months I had the thing! And with errors I mean the screen does not come up, or the machine shuts itself down while asleep (very odd, I thought it was broken, and panicked, as the machine is not mine, but Apple's).

Waking from sleep also seems slightly slower than my iBook G4.

TH: To sum it up, in one sentence: not a bad laptop, but the heat, screen, speaker, and keyboard issues prevent it from being worth its hefty pricetag-- for me.

TH: I'd like to add, the heat issue apparently also exists on the MacBook. As such, I will not buy a MacBook. I set money aside for it, but my experience with this MacBook Pro has made me stop and think twice-- and wait for future revisions. I'm now skimming the internet for a nice used PowerMac G4 (I already sold that iBook G4). My email address is..."

P.S: Wolltest du uns nicht schon zweimal verlassen? Hast du das von Jobs gelernt mit den leeren Versprechungen? ;-)

@ Kai

Von: ghme | Datum: 28.06.2006 | #137
So nun hast Du das auch nochmal gepostet, prima! Das macht es zwar nicht besser, aber wenn´s Dir hilft...

"Genau wie die ganzen Threads im Netz darüber"
Gäähhnn...

"Jo, erst gestern hab ich wieder mit nem Freund telefoniert, der bei nem sehr großen Mac-Händler arbeitet. Massive Qualitätsprobleme: Fiepen überall, Aufwachprobleme aus dem Schlafmodus, Spontanes Abschalten, Hitzeprobleme, aufgequollene Akkus und von der Hitze verfärbte Macbooks. "

"Fiepen überall" ist echt genial... Kann man diese Aussagen auch irgendwie quantitativ spezifizieren?

"P.S: Wolltest du uns nicht schon zweimal verlassen? Hast du das von Jobs gelernt mit den leeren Versprechungen? ;-)"

Du, würde ich gerne, habe mich auch einige Zeit zurückgehalten, aber der Bullshit hier hat leider nicht abgenommen und ihr vier PPC Freunde postet ja soviel, dass es so aussieht, dass es wirklich Probleme geben würde. Da muss man dann ab und zu doch mal was gegenposten. Aber ich verlasse euch sofort, wenn Du mir zusicherst weitere Käse-Postings zu unterlassen...

Was für leere Versprechungen? 3GHz G5? G5 mobile?

;-)

ghme:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 28.06.2006 | #138
"Du, würde ich gerne, habe mich auch einige Zeit zurückgehalten, aber der Bullshit hier hat leider nicht abgenommen und ihr vier PPC Freunde postet ja soviel, dass es so aussieht, dass es wirklich Probleme geben würde."

Warum treibst du dich dann nur hier rum? Es gibt zigtausend Threads über das Thema überall im Netz, die natürlich alle von uns "vier PPC-Freunden" gestartet wurden! ;-)

Hier, mal ne Auswahl fürn Anfang:
[Link]
"I have called and called Apple, as well as been to 2 different Apple Stores regarding my MBP's heat. Best you can do is demand your money back (if it bothers you that much) or just enjoy the computer. If it melts or has a heat related kernel panic, then Apple will listen."
"It will run hot regardless. The hottest spot is the bar just in between the screen and the keyboard. Mine is hot enough to cause extreme discomfort, but not any permanant damage. This is with or without the battery. It's under warranty though, if it flakes out Apple will take care of it. Just don't touch the hot parts. :)"

[Link]
"Fix your overheating MacBook Pro: Before and After"

[Link]
"I spent about 30 minutes with a MacBook today running it through its paces: playing back sample of Alias from iTunes, viewing a large-size quicktime movie preview, playing a Garageband sample, and viewing photos in iPhoto -- all at the same time, of course. Even with 1 GB of RAM, this computer is fast.

Unfortunately, after all that it got hot, very hot. I felt the bottom and it was much hotter than my 1.33 15" PowerBook. (Of course, it's also a lot faster.) When I closed the lid to check the heat on the bottom, I noticed that the machine would not wake from sleep. I don't know if this is because of the heat, but the other five machines woke perfectly from sleep, and I tried numerous times. If it wouldn't have been for this heat issue, I was going to purchase one."

"my macbook gets REALLY hot much hotter than my Powerbook....i think it may go back tomorrow and i'll wait for a rev b or macbook pro rev b"

Wow, ghme, es gibt sogar ne ganze Domain dafür: intelmactemp.com - Die Webseite und alle Postings dort stammen natürlich von uns vier PPC-Freunden! ;-)

Schön ist auch die Auflistung der durchschnittlichen Temperaturen beim Macbook:
[Link]

80 Grad scheint so der Durchschnitt unter Last der unterschiedlichen Intel-Modelle zu sein...

Interessant auch die Daten oben:
Total entries: 257
Whine audiable: 79
Moo audiable: 51

Ansonsten einfach mal googlen:

[Link]

738.000 für macbook heat

Schon unglaublich, was wir vier PPC-Freunde alles im Netz veröffentlichen, was, ghme! ;-)

"Fiepen überall" ist echt genial... Kann man diese Aussagen auch irgendwie quantitativ spezifizieren?"

Ja, kann man. Als ich ihn fragte, ob er auch auch welche OHNE Fiepen kriegt sagte er ja, aber dass diese sehr sehr selten sind!

"Was für leere Versprechungen? 3GHz G5? G5 mobile?"

Ja, die auch. Ich bezog mich allerdings auf Jobs aktuelle leere Versprechungen: 5x schneller, 4.66x soviel Performance per Watt usw! ;-)

Ach übrigens: Sehr amüsant, grad gefunden im Blog von John Mayer, dem Gitarrengott, den Apple für die Garageband-Demo auf die Bühne geholt hat damals:

"There is no degrees symbol on a laptop. This is so it's harder explain to your friends over IM that your bed is about to catch fire and that you love them very much."

"I believe the "Pro" in "MacBook Pro" stands for "prototype"."

John Mayer ist einer von uns! Er wurde assimiliert von der Quadriga der letzten vier PPC-Freunde, die die ganze Welt verarschen! ;-D

Prima Aufzählung...

Von: ghme | Datum: 28.06.2006 | #139
...toll, wirklich - positive Berichte und Erfahrungen gibt´s natürlich keine, alle Welt jammert mit Euch im Einklang, sicher...

Und ´ne Domain hast Du auch gefunden, ja super - das ändert natürlich alles...

257 Einträge, ja der Wahnsinn, da tragen sich natürlich nur Leute ein die kein Problem haben, gell...

Und Dein toller Google-Beweis auch: 1,8 Mio Einträge für G5 Heat, 74 Mio Einträge für Cell Heat (;-)!!!) , 1,8 Mio Einträge für G3 Heat, 2,9 Mio Einträge für Kai Heat...

Also manchmal zweifel ich wirklich, ob bei Euch alles noch in geregelten Bahnen verläuft...

macht mal fünf...

Von: imaginetics | Datum: 28.06.2006 | #140
daraus... ich will da auch mit ins boot. anscheinend verliert man automatisch den anstand, wenn man sich ein MB oder MBP kauft, und das will ich nun wirklich nicht (obwohl, ich brauche einen neuen toaster, und wenn der auch noch mp's und dvd's abspielen kann, umso besser ;)

glubbblubb

Von: ghme | Datum: 28.06.2006 | #141
Ansonsten:

Total entries: 257
Whine audiable: 79
Moo audiable: 51

Ja, kann man. Als ich ihn fragte, ob er auch auch welche OHNE Fiepen kriegt sagte er ja, aber dass diese sehr sehr selten sind!

Widerspricht sich das für Dich nicht ein bischen? Dass selbst auf Deiner großartigen whine-about-my-mac Seite ca. 70% ohne "Fiepen" sein sollen?

ghme:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 28.06.2006 | #142
"Widerspricht sich das für Dich nicht ein bischen?"

Nö. Er ist Händler, d.h. er kriegt hauptsächlich ganze Chargen aus einer Produktionsreihe, und wenn die Charge fiept dann gilt das halt für alle Geräte der Charge!
Ausserdem ist hier nur Deutschland, und wer weiss schon wie Apple die Dinger global verteilt...

Ausserdem: Wenn du genauer hinschauen würdest könntest du sehen, dass nur 119 von 257 für "whine inaudible" gestimmt haben, d.h. 59 haben noch gar nicht abgestimmt...

Darüberhinaus: 79 von 257 Geräten fiepen, 51 muhen und die Durchschnittstemperatur unter Last ist 80 (!!!!) Grad Celsius. Die Verfärbung der weissen Macbooks durch die Hitze und die aufplatzenden Akkus sind REALITÄT! Da kannst du dich drehen und wenden wie du willst, deine Behauptung, es gäbe momentan keine massiven Qualitätsprobleme bei Apple und dass nur vier Leute hier das schüren würden ist vollkommen lächerlich, wenn das ganze Netz incl. Apples eigener Seite voller Problemberichte ist und die Leute sogar schon eigene URLs dafür anmelden...

Nochmal für dich:
"TH: The MacBook Pro should've never passed the Q/A stage. The heat is simply too much to be considered acceptable. After a short while of browsing, mailing, and IM'ing (all I really do), the laptop's underside is almost too hot to touch. Whenever I do something more intensive, I'm almost scared it'll actually burn me. The "this is not a lap laptop"-talk is a silly argument. Look at it: it's a laptop alright. I don't care whether Apple calls it a notebook or whatever; this is a portable machine, but the heat prevents it from being really portable.

AS: Frankly, there's no real defense for this. Certain spots on the MBP are simply roasting. Letting my fingers rest on the top portion of the keyboard for more than about 1 second results in a painful heating, and I'm certain that I would be burned if I left it for much longer. Apple gets a D for this part alone; this is a confirmed problem!"

Zwei unabhängige Leute sind sich in dem Punkt absolut einig. Sogar John Mayer. Hab ich die alle geschmiert oder was? 8)

Bitte, hör endlich auf die Realität zu leugnen und erkenne, wenn Apple Scheisse baut! Die Story vom 'stromspar'-Intel ist ein schlechter Witz, und nur weil die PC-Welt das Ding als "stromsparend" bezeichnet (hier wirkt Intels TDP-Phantasiewert auch stark!) heisst das noch lange nicht, dass das auch in Relation zum G4 stimmt. Die PC-Welt kennt's eben nicht anders weil sie keinen Vergleich haben, wir Mac-User sollten es besser wissen...

Das kannst Du doch...

Von: ghme | Datum: 28.06.2006 | #143
...alles nicht ernst meinen?

• Ausserdem ist hier nur Deutschland, und wer weiss schon wie Apple die Dinger global verteilt... (noch ´ne Verschwörung? Verteilung nach Fiepen und Nicht-Fiepen, oder wie?)

• Die Verfärbung der weissen Macbooks durch die Hitze und die aufplatzenden Akkus sind REALITÄT! (das sind EINZEL-FÄLLE!)

• massiven Qualitätsprobleme bei Apple (ich kenne keinen MBP Besitzer, der Probleme hätte - das ist mindestens genauso repräsentativ, wie Deine komischen Web-Beweise, nur setzen die alle keine Webseiten auf...)

• Zwei unabhängige Leute sind sich in dem Punkt absolut einig. (Jetzt hast Du mich aber)

• Sogar John Mayer (Und gleich nochmal)

• hör endlich auf die Realität zu leugnen (Deine???)

• wir Mac-User sollten es besser wissen (G5???)

Du pickst Einzelbeispiele und schliesst daraus auf das große Ganze und meinst daraus einen Strick gegen Apple seit Intel drehen zu können.

Das hätte man genauso schon immer machen können, nur das blendest Du in Deiner Realität leider aus. Was hätte man beim Erscheinen der ersten G5 einen ähnlichen Qualitäts-Probleme Terz machen können (das Ding fiept permanent alle Sekunde einmal, das Ding hat Störgeräusche im Audio-Signal, die Lüfter nerven, nach einem OS-Update laufen die Lüfter permanent, usw. - aber nee das war ja großartige PPC Architektur...)

Das ist echt nicht normal und da kann man Dir leider auch nicht heraus helfen aus Deinem chronischen Intel-Hass der Dir nur Augen für die eine Seite lässt. Ich bezweifle nicht, dass es defekte MBPs und MBs gibt (Hallo, das ist di erste Serie!), aber das sind Einzel-Beispiele...

Und nochwas...

Von: ghme | Datum: 28.06.2006 | #144
"59 haben noch gar nicht abgestimmt..."

Die hätten bestimmt auf "Fiepen" gedrückt, wenn es denn hörbar wäre.

;-)

HAHA

Von: Mark | Datum: 28.06.2006 | #145
---Nö. Er ist Händler, d.h. er kriegt hauptsächlich ganze Chargen aus einer Produktionsreihe, und wenn die Charge fiept dann gilt das halt für alle Geräte der Charge!---

Kai mutiert zum Oberverschwörungstheoretiker.

ghme

Von: Hrusty | Datum: 29.06.2006 | #146
"Die hätten bestimmt auf "Fiepen" gedrückt, wenn es denn hörbar wäre."

Und Du nicht, gell!

@ Hrusty

Von: ghme | Datum: 29.06.2006 | #147
Exakt, denn das MBP fiept. Das bestreite ich ja nicht, nur ist es lächerlich das als irgendeine Form von Beeinträchtigung zu sehen, es sei man arbeitet mit seinem Kopf auf dem MBP aufgelegt...

Ich gehe auch auf keine Whine-About-My-G5 Seite und drücke dort: "Lüfter zu laut", "Sekunden-Fiepen", "Noise im Audio-Out", "Lüfter läuft permanent nach OS Update" und Chip-Temperatur Idle 55°...

Ich kann an jedem Mac Mängel finden, die ich zu einem großen Skandal aufbauschen kann um meine wirren Ideologie-Kämpfe rechtfertigen zu können... Aber das ist Deine Welt nicht meine...

Dein "HP Laptop" könnte man vermutlich in der Luft zerreissen, so viele Fehler würde ich dran entdecken...

ghme

Von: Hrusty | Datum: 29.06.2006 | #148
ok es fiept.

Wie laut bei Dir kann ich von hier nicht sagen.
Nur das was ich gehört habe war echt nervig.
Und das Gerät kostete an die 2000 EUR.
Dazu die Hitze links oben.
Also soviel muss man sich schon wert sein, dass man in diesem Segment einwandfreie Ware verlangt.

ghme

Von: Hrusty | Datum: 29.06.2006 | #149
dieselbe Bekannt sagte auch, dass ihr G5 Dual zu laut gewesen ist, weshalb sie ihn verkauft habe. Also ein bischen Ahnung hat sie schon, zumal sie im Hardwarebereich tätig ist.
Problematisch könnte es sich erweisen, dass außerdem die Festplatte unten links ist, also nahe der Hitzequelle (vermute es ist die Heatpipe, die die nicht abgeführte Hitze im Gehäuse freisetzt).
40°C gestehen HD Hersteller auf Dauer einer HD zu.

Man sollte am Besten eine Rückrufaktion Apples starten, wenn in 1 Jahr massenweise Festplatten abrauchen ist wirklich das Image nachhaltig beschädigt. Schade drum, in Jahren aufgebaut.

Der G5...

Von: ghme | Datum: 29.06.2006 | #150
...kostete noch mehr...

ghme

Von: Hrusty | Datum: 29.06.2006 | #151
richtig.
Habe es als Feststellung gebracht, dass man für gutes Geld einwandfreie Ware verlangen kann.
Darum sind positive Berichte, wenn kein Fiepen auftritt auch nicht so erwähnenswert. Denn das ist das Minimum was man erwarten klann.
Einzelfälle können vorkommen, werden durch die Garantie abgedeckt und weiter gehts. Aber in diesem Fall bei Apples Mobilen ist doch im 2wochentakt irgendetwas im Argen, und das dazu noch in einer gewissen Menge an Meldungen.
Dies ist Markant und man fragt sich, was Apple da losgetreten hat.

Hrusty...

Von: ghme | Datum: 29.06.2006 | #152
...das ist Deiner und Kai´s Welt so, entbehrt aber jeglicher Verhältnismässigkeit... Es gibt nicht mehr und auch nicht weniger Fehler und Probleme wie schon immer - nur momentan muss das als Contra-Intel-Argument künstlich aufgebauscht werden...

ghme

Von: Hrusty | Datum: 29.06.2006 | #153
warum fiept dann mein nx6125 nicht?
Hitze?
Akku ausgebeult?
lautsprecher klingt blechern?
- nada.

Vielleicht solltest Du Dir eine andere Religion suchen, Apple will zwar auch nur Dein Bestes, aber....

Wieso soll...

Von: ghme | Datum: 29.06.2006 | #154
...ich mir ´ne andere Religion suchen? Du wirst immer verwirrter... Ich bin zufrieden mit Apple, die einzigen die Freude am Nörgeln haben seid Ihr... Also mir macht Deine Verdreherei langsam wirklich Sorge...

Wo ist Kai?

Von: Maggot Mann | Datum: 03.07.2006 | #155
Wo ist eigentlich Kai? Dies hier ist sein letzter Artikel und er ist schon über eine Woche alt. Sollte der orakelhafte letzte Satz sich etwa als Kaissandraspruch sich bewahrheitet haben: "Was wäre, wenn so etwas in der Nacht passiert und das ganze Haus lichterloh brennt?"

Vielleicht auf dem Sofa?

Von: www.macsofa.de | Datum: 03.07.2006 | #156
Vielleicht ist Kai zusammen mit kawi ja auf das Sofa geflüchtet. Seit kawi bei uns ist, schreibt er da erheblich mehr als hier. Auch nach seiner Rückkehr vor ein paar Tagen...