ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 43

Der neue Chef von Apple ÷sterreich

Ein Switcher an der Spitze einer kleinen Mannschaft

Autor: bh - Datum: 26.07.2002

Apple ÷sterreich hat nach dem Abgang von Mag. Walter Scheuch im Frühjahr 2002 nun wieder einen Chef. Der 41jährige Christian Maranitsch ist PC-Veteran, war bei Nixdorf und Compaq tätig. In einem Interview mit Helmut Spudich in der Printausgabe der österreichischen Tageszeitung "Der Standard" betont er den Vorteil seines Backgrounds. Die Switch-Kampagne könne er als langjähriger PC-Benutzer ganz anders beurteilen als bei Apple großgewordene - mag stimmen, doch kann er sie auch verändern? Durch die Fusion von HP und Compaq ist Apple in den USA wieder zum fünftgrößten Computerhersteller aufgerückt - von solchem ideologischem Unterfutter beißt sich hier bei 3% Marktanteil keiner was ab. Offensive Tätigkeit von Apple im Bildungsbereich ist gefragt, ZUSAMMENARBEIT mit den lokalen Händlern und bedingungsloses Gespräch mit der eigenen Community. Das wird überhaupt spannend: als "PC-Veteran" kennt Herr Maranitsch wohl die Eigenheiten der Mac-Freaks nicht - es wird eine spannende Erfahrung werden.
Die Personalentscheidung klingt gut, über Herrn Maranitsch war nun Positives in Erfahrung zu bringen. Apple ÷sterreich ist trotz allem kein eigenständiger Betrieb, sondern hängt an Apple Deutschland und hat wenig Chancen, mit Eigeninitiativen durchzukommen. MacGuardians wünscht Herrn Maranitsch viel Glück und wird die Entwicklung in ÷sterreich aus der Nähe beobachten.

Kommentare