ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 4302

Dooooooooch!

intel verkloppt ARM.

Autor: thyl - Datum: 29.06.2006

Das wäre uns wohl auch vor dem intel-Switch eine Meldung Wert gewesen, denn der Newton läuft ja mit ARM-Prozessoren. Also: intel verkauft seine StrongARM/XScale Sparte an Marvell Technology (Hä?).
Hier gibt es einen interessanten Kommentar, dessen Grundaussage in etwa ist, dass intel sich auf die falschen Features kozentriert hat und den Prozessor leistungsfähiger gemacht hat, während die meisten Abnehmer eigentlich DSP-Fähigkeiten brauchten, z.B. für den Telefonieteil von Smartphones. Hier räumen Texas Instruments und Motorola derzeit ab.

Wenn ich jetzt den nächsten Flamewar provozieren wollte, würde ich sagen, dass es intel wie bei den x86-CPUs macht, hohe Basisrechenleistung, eher schwache Spezialeinheiten.

Immer wieder überraschend jedenfalls, dass es intel nicht wirklich schafft, an ihren -allerdings überwältigenden- Erfolg bei x86-CPUs auf anderen Gebieten anzuknüpfen. Lediglich bei Chipsätzen sind sich auch recht erfolgreich.

Kommentare

Meldung ist falsch

Von: klapauzius | Datum: 29.06.2006 | #1
ARM ist eine eigenständige britische Firma, die Prozessor-Designs entwickelt und hat mit Intel nur indirekt zu tun.

[Link]

Ja, die Überschrift

Von: Thyl (MacGuardians) | Datum: 29.06.2006 | #2
ist wohl etwas zu reisserisch. Aber im Artikel ist es richtig angegeben. Sorry.

ich werde den verdacht.....

Von: namepower | Datum: 29.06.2006 | #3
nicht los das ihr wirklich flamewars anzetteln wollt. die meldung wurde extensive in den medien gebracht aber andere nachrichten zu intel die genauso extensive vorgetragen worden sind wie die auslieferung v. woodcrest oder die begeisterung dessen leistung wird hier von keinen redakteur aufgegriffen. ist doch seltsam oder? positive nachricht zu intel kommen gar nicht aber jede negative wird sehr schnell aufgegriffen.

und am ende wundert man sich warum das kommentar niveau unter aller sau ist. man löscht bzw. droht mit löschung von kommentaren und markiert sogar manche kommentare mit troll bilder ab. und dann kommt wieder so eine "reisserische" meldung ....

namepower

Von: Vorname | Datum: 29.06.2006 | #4
Ich bin mal gespannt wie die Seite hier in einem Jahr aussieht, wenn der Umstieg auf Intel schon seit einigen Monaten beendet ist, praktisch alles als UB vorliegt und es zufriedene Benutzer weit und breit gibt.

Vorallem was macht denn Kai?

dollet ding

Von: core icke | Datum: 29.06.2006 | #5
naja mit simd einheiten hats intel ja nicht so ;-)

x86 ist fuer intel irgendwie fluch und segen ...
432,960,itanium,xscale.

schon eine komische geschichte, mal sehen wo sie hinfuehrt.

Itanic?

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 29.06.2006 | #6
Intel muss sparen weil die Quartalsergebnisse scheisse aussehen, soweit klar. Aber warum stoßen sie ausgerechnet Xscale ab, wenn DER #1 Loss-Leader und das größte Milliarden-Geldgrab überhaupt, die unglaubich erfolglose Itanic, geradezu "Stampft mich endlich ein!" schreit?

Wir stoßen unsere einzige embedded-CPU ab, behalten aber die High-End-CPU, mit der wir schon zig Milliarden in den Sand gesetzt haben, die aber immer noch keiner will und bei der immer noch nichtmal ansatzweie ein Licht am Horizont erkennbar ist - Kapiert das irgendjemand?

Sogar in den absoluten Nischenmärkten, an die Intel, HP und SGI das Zeug schon fast verschenken kackt die Itanic ab! In der neuen Top500 sind nur noch die Hälfte (!!!) der Itanic-Systeme vom letzten Jahr vertreten (37 statt 79)! Opteron hat sich hingegen verdreifacht (81 statt 25). Sogar der G5 stieg von 9 auf 13 Systeme (und stellt inzwischen fast 4% der gesamten Rechenpower).

P.S: Warum Intel bei Chipsätzen so erfolgreich ist sollte klar sein! ;-) Hallo "Plattformisierung", ausserdem gibt's die fast für lau, und immer mehr davon als die bestellten CPUs, so dass die Hersteller immer neue CPUs kaufen weil man ja noch Chipsätze über hat - das alte "Hotdog-Buns come in 3-packs while sausages come in 5-packs"-Verkaufsprinzip!

Nicht ganz

Von: Vorname | Datum: 29.06.2006 | #7
Die Intel-Chipsätze gibt es eben nicht für lau. NIcht umsonst finden sich Intel-Chipsätze nur seltend auf den richtigen Billigboards.

Vorname:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 29.06.2006 | #8
"Die Intel-Chipsätze gibt es eben nicht für lau. NIcht umsonst finden sich Intel-Chipsätze nur seltend auf den richtigen Billigboards."

[Link]

"85. Intel also uses product bundling as an exclusionary weapon in a variety of ways.
Intel's most common deployment is in bidding for a new OEM platform: it bundles microprocessors with free (or heavily discounted) chipsets or motherboards, often offered in amounts exceeding the OEM's requirements for the new platform. (The excess, of course, is only compatible with Intel processors, thereby providing the OEM a strong inducement to go with Intel rather than AMD on uncommitted models.)."


Sag mal, wie oft muss ich deinen Quark eigentlich noch widerlegen bis du Ruhe gibst?

Merk dir einfach eines für die Zukunft: Wenn ich was behaupte (nicht vermute, das ist dann entsprechend gekennzeichnet!) hat das IMMER einen realen Hintergrund!...

Der Satz wurde leider abgeschnitten...

Von: ghme | Datum: 29.06.2006 | #9
"Merk dir einfach eines für die Zukunft: Wenn ich was behaupte (nicht vermute, das ist dann entsprechend gekennzeichnet!) hat das IMMER einen realen Hintergrund!..."

...der aber durchaus so verbogen werden kann, dass er in meine Argumentation passt...

Aha?

Von: Mark | Datum: 29.06.2006 | #10
---Wenn ich was behaupte (nicht vermute, das ist dann entsprechend gekennzeichnet!) hat das IMMER einen realen Hintergrund!---

Du hast behauptet, dass IBM mehr Geld für die Entwicklung eines mobilen G5s von Apple und Apple nur nicht zahlen wollte.

Du hast behauptet, dass es fast genau gleich (toll) bei nativen Intel OSX Programmen wie bei 64Bit Windows Software aussieht.

Du hast behauptet, dass der PA Semi max. 7 Watt verbrät.

Du hast behauptet, dass Intel die Preise erhöhen wird.

Du hast behauptet, dass Mail nicht richtig funktioniert.

Du hast behauptet, dass Apple seine Marge aufgeben wird, weil sie sich mit den DOSenherstellern messen müssen.

Du hast behauptet, dass der 970MP mit 2.5 Ghz max 70 Watt verbrät.

usw.

hinweis

Von: imaginetics | Datum: 29.06.2006 | #11
du, das thema wird in einem anderen fred schon ausführlich diskutiert, bitte gehe doch da ein bisserl den kai bashen. danke für die aufmerksamkeit.

aber interessant ist es schon, was bei intel im moment abgeht. es sieht so aus, als würden sie einen schleichenden rückzug machen und sich nur noch auf ihre desk- und laptop prozessoren und chipsätze konzentrieren. wieso die das nicht gebacken bekommen? früher wurde doch einfach die grobe kelle ausgepackt und ruhe war im karton. wird auf jeden fall wieder spannend ;)

imagenetics

Von: Hrusty | Datum: 29.06.2006 | #12
AMD hat ihre Sparte auch verkauft.
ich vermute die beiden wollen sich ganz auf die Rechner und Server CPU´s konzentrieren.
Womöglich sind auch in diesem Bereich die x86 er den PPC´s unterlegen. Dann beginnt Freescales Zeit.

Was heisst hier auch...?

Von: nellort | Datum: 29.06.2006 | #13
"Womöglich sind auch in diesem Bereich die x86 er den PPC´s unterlegen. Dann beginnt Freescales Zeit."

Auf dem Desktop und in Notebooks ist x86 überlegen. Ausser Papiertiger gibt es ja nichts von PPC.

Und nicht ohne Grund wechselt Apple zu Intel!

Sollen die anderen Architekturen auch noch ihre Daseinsberechtiung haben - in Autos, Telefonen, Handys usw.

Gute Sache!

Äh, Zitat aus AMD Klageschrift gegen Intel = Beweis?

Von: KnoblauchTraubeNuss | Datum: 29.06.2006 | #14
Du weißt, was eine Klageschrift ist, Dummchen?

Für Kai ist das natürlich Bares, ja, ne, schon klar ne...

Nicht zu vergessen die Spielekonsolen...

Von: nellort | Datum: 29.06.2006 | #15
sozusagen das Exil für PPC!

Besser als nichts oder?

und ich frage euch, was haben die roemer je fuer uns...

Von: nico | Datum: 29.06.2006 | #16
"Immer wieder überraschend jedenfalls, dass es intel nicht wirklich schafft, an ihren -allerdings überwältigenden- Erfolg bei x86-CPUs auf anderen Gebieten anzuknüpfen. Lediglich bei Chipsätzen sind sich auch recht erfolgreich."

nicht zu vergessen: pci, pci-x, pcie, usb, agp...

MacGuardians

Von: nellort | Datum: 29.06.2006 | #17
Wieso wird auf einer Seite die sich MacGuardians nennt soviele OT-Themen behandelt.

Es geht um den Mac. Was hat ARM mit dem Mac zu tun? Richtig. Garnichts!

Es geht um den Mac. Was hat Cell mit dem Mac zu tun? Richtig. Garnichts!

Was haben zukünftige PowerPCs mit dem Mac zu tun? Richtig. Garnichts, weil es diese nichts in Macs geben wird!

Wo sind bitte die Beiträge zu den neuen Intel CPUs?

Es geht um den Mac. Was haben die neuen Intel-CPUs mit dem Mac zu tun? Richtig. Alles! Es ist die Zukunft des Macs!

Also bitte!!!

nellort

Von: Hrusty | Datum: 29.06.2006 | #18
"Womöglich sind auch ...."

habe mich falsch ausgedrückt, bzw. ungeschickt. Das sollte keine Wertung beinhalten.

Das "auch" war gedacht zum Anführen eines weiteren Grundes, nämlich dass PPC in diesem Bereich in Punkto Leistung/Stromverbrauch x86 grundsätzlich, insbesondere incl Altivec überlegen ist.

:-)

Strangers Night

Von: Mark | Datum: 01.07.2006 | #19
Strangers Night, eine Diskussion darüber ist eh müssig, denn alle Tests, damit sind also keine Benchmarksammlungen gemeint, bescheinigen den Intelprodukten eine sehr gute Verarbeitung und sehr gute Leistung.

(Man muss nur verhindern, dass Kai seinen Quatsch hier unkommentiert verbreiten kann.)

Auf die Spieltauglichkeit in diesen Tests wurde, wenn überhaupt, nur am Rande eingegangen. Ich empfehle dir z.B., die Mac-TV.de Folgen über das Macbook und das Macbook Pro anzusehen. Da werden Sachen besprochen, die die Macuser WIRKLICH interessieren. Da wird das Gefühlte vermittelt, der Spirit, die Realität, die Sinnhaftigkeit mit einbezogen, genau das, was Mac User vermittelt bekommen wollen. Etwas, was die MG früher auch mal taten.

Benchmarks, gerade über die Spieletauglichkeit eines günstigen Einsteiger Laptop interessieren allerhöhstens Benchmarkfetischisten wie Kai.

---Ich muss auch sagen, ganz ab von den Streitereien, dass mit den x86 CPU´s den Apple Rechnern ein gewisser Flair genommen wurde.---

Finde ich nicht. Im Gegenteil. Gerade durch die enorme gute Verarbeitung, der Ausstattung, der Performance in OSX und den Programmen sind die Intel Macs fantastische Geräte. Es macht noch mehr Spass damit zu arbeiten, es sind richtig "geile Teile".

Wer sich nicht an die Regeln hält ist doch selbst schuld

Von: jonas | Datum: 30.06.2006 | #20
Bist du im Besitz eines neuen Intel Macs hast du dir durch den Kauf automatisch ein Kai-MG- Troll Potenziall erworben.
Verhältst du dich unauffällig und nicht all zu euforisch, geht das in Ordnung.

Bist du aber Zufrieden mit deinem neuen Mac und postest das auf MG auch wirst du durch Kai in eine Sekte namens Jobs und Inteljubeler eingetragen.
Ein Rauskommen aus dieser gestaltet sich sehr schwer und wird teilweise mittels Trollstempel verhindert.

Wenn du aber so verblendet bist und in dem Intelswitch sogar etwa positives siehst darfst du dich auch nicht wundern wenn alle Mittel und Wege angewant
werden um dich wieder auf den Kai-MG Weg zu bringen.


;-)

namepower:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 30.06.2006 | #21
Ich lösche deine Beiträge... Und wenn du nicht aufhörst mit dem kindischen Scheiss die Beiträge eines Users, der sich "Trollen" rückwärts geschrieben nennt ständig neu zu posten nur weil er einen Troll-Stempel (doh! So ne Überraschung, was?) verpasst bekommen hat werde ich in Zukunft jeden Beitrag von dir löschen, egal was drinsteht. Ich hab die Faxen dicke, was ist das hier, ein Pubertät-Feldversuch?

Naja...

Von: Soundwave | Datum: 29.06.2006 | #22
Die Spielekonsolen als "Exil" für PPC zu betrachten finde ich etwas...deplaziert.

Ich denke so erfolgreich wie mit den Konsolen ist die PPC Schiene noch nie gewesen, die paar 100k Chips die Apple verbaut hat sind im Vergleich zu den zweistelligen Millionenmengen jeder einzelnen Konsole am Markt n Fliegenschiss.
Ich glaube kaum das IBM was das finanzielle und die Stückzahlen angeht Apple vermissen wird, verdient man sich bei den Konsolen doch dumm und dämlich.

kai

Von: namepower | Datum: 30.06.2006 | #23
so so, und was soll da so kindisch sein? das ich mich gegen deine faschistische ader wehre? was soll so trollig sein an seinen postings?

dass ist überhaupt das beste, typen wie du spielen dann argumentieren mit moral und ethik und kritisieren firmen a la intel weil sie ja so böse sind und selbst ist man um keinen deut besser. na, wie wäre es noch mit einen hackenkreuz neben deinen namen damit wir dich auch richtig erkennen?

unglaublich was sich hier abspielt!!! mit deinen lügen und spekulationen kommst du net weiter also leiber beiträge löschen. was für ein feigling!!!!

langsam hab ich das gefühl

Von: dntel | Datum: 30.06.2006 | #24
ich wohne einer alleinunterhaltung bei – ist namepower = nellort (sic!)? du und wie viele von deinen pseudonymen betreiben hier einen monolog?? großes theater!!!

also, ich finde das thema arm/ppc/cell/intel nicht abgeschlossen und immer noch relevant…
jedenfalls bis zur nächsten apple WDC und dem erscheinen und testergebnisse der neuen »power macs« – aber hey, wir wissen ja jetzt schon, wie die test ausfallen werden – wie war das? bis zu 4x schnell?? genau, das war doch nicht so schwer (im doppelten sinne!)!

ps. großes theater hier…

...

Von: bertzobert | Datum: 30.06.2006 | #25
Also Leute, wirklich lächerlich dieser Troll-Stempel.
Trolle erkennt der User zu 99,9% und ignoriert dann, da braucht niemand nen Stempel draufpappen... Naja, nur meine bescheidene Meinung.

@Thyl: Den Troll-Stempel

Von: miniMe | Datum: 30.06.2006 | #26
könnte man doch auch transparent über die ganze Seite legen...

Außerdem recht einseitig verteilt..

Ich will auch einen, spaßeshalber, möchte aber nicht trollen. Könnten wir das auslassen?
danke & mfg

Der Trollstempel ist eine Frechheit

Von: Jan | Datum: 30.06.2006 | #27
1.einmal kann sich jeder seine eigene meinung bilden was ein troll ist und was nicht!
2.einmal hat euer kai diese auszeichnung schon lange verdient und nie bekommen!

macguardians verlogen wie noch nie!

Von: Jan | Datum: 30.06.2006 | #28
Und ich wage es, und trete aus!

@jan

Von: manamana | Datum: 30.06.2006 | #29
'Der Trollstempel ist eine ...'
Warum das denn? Der Trollstempel ist doch bestimmt nur ein Hinweis für den Verfasser des Kommentars. Der Troll soll eben nicht gefüttert werden. Steht doch da: 'Don't feed the Troll'.
Das soll wahrscheinlich heissen:'Lassen Sie das bitte, unser Troll läuft schon am Limit. Das Gehäuse ist verfärbt, der Akku schwillt und man hört ein lautes Fiepen: "Wenn ich was behaupte (nicht vermute, das ist dann entsprechend gekennzeichnet!) hat das IMMER einen realen Hintergrund!'

---
Neben den nostalgischen Aspekten ist ARM aber wirklich nicht mehr relevant für Apple.
Intel sollte sich sowieso besser um die Sell-Prozessoren und die Chipsatzgrafik kümmern...

@miniMe, namepower, kai

Von: Thyl (MacGuardians) | Datum: 30.06.2006 | #30
Von mir stammen diese Troll-Wasserzeichen nicht; ich weiß auch nichts über deren Begründung.

namepower: Die Auswahl von Artikeln obliegt den einzelnen Redakteuren. Das letztendliche Erscheinen des Woodcrest war für mich nicht mehr interessant, nach den ganzen Ankündigungen. Der Verkauf der ARM-Sparte schon (trotz Gerüchten), vor allem aber die Überlegungen auf TheRegister.

@kai: Der Verkauf von ARM statt die Einstellung des Itanium ist schon logisch:
1. Gäbe es keinen Käufer für den Itanium und intel hat Lieferverflichtungen, die eine Einstellung verbieten.
2. Ist die "Konzentration auf das Kerngeschäft" bei Aktionären/Analysten immer gern gesehen.

Schreibt einen Script der alle "Beiträge" von Obertroll Kai

Von: KnoblauchTraubeNuss | Datum: 30.06.2006 | #31
mit dem Wasserzeichen kennzeichnet.

Vorher braucht ihr hier mit einer Trollmarkierung wirklich nicht ankommen - ist lächerlich.

llalalalala

Von: lime | Datum: 30.06.2006 | #32
"Sag mal, wie oft muss ich deinen Quark eigentlich noch widerlegen bis du Ruhe gibst?"

Hoffentlich noch sehr lange, wäre doch schade, wenn man dich deines einzigen Lebensinhaltes berauben würde!

"Merk dir einfach eines für die Zukunft: Wenn ich was behaupte (nicht vermute, das ist dann entsprechend gekennzeichnet!) hat das IMMER einen realen Hintergrund!..."

So wie ich behaupte dass du ein bezahlter Inteljubelperser bist. :-p

@Kai

Von: klapauzius | Datum: 30.06.2006 | #33
Man könnte jetzt mutmassen, dass die Entscheidung, an der Titanic, äääääh dem Itanium festzuhalten etwas damit zu tun hat, dass eine andere (Software)-Firma (die mit dem offenen Fenster) mit Macht in den High-End-Server-Markt drängt und die einzige vernünftig laufende 64-bit-Version der Software ebend auf Itanium läuft......

Übrigens: Apple ist tot

Von: klapauzius | Datum: 30.06.2006 | #34
[Link]

Wenn ich denn welche hätte würde ich so schnell wie möglich verkaufen.

Aber das ist nur meine kleine persönliche Meinung.

Fasten seat belts. Iceberg ahead.

Ach mein Gutster

Von: klapauzius | Datum: 30.06.2006 | #35
Jetzt guckst du mal hier:

[Link]

mit besonderem Augenmerk auf den kleinen roten Pfeil nebem dem Kurs und dem Vermerk "after hours".

Das wird ein Blutbad heute.

Naja, ich hab ja keine.

Euch noch viel Spass.

ARM und iPod

Von: Leser Chris | Datum: 30.06.2006 | #36
"Neben den nostalgischen Aspekten ist ARM aber wirklich nicht mehr relevant für Apple. "

Oh, also ist der iPod auch nicht mehr relevant für Apple? Der läuft nämlich mit einem ARM Prozessor.

Die ARMs im iPod kommen derzeit nicht von iNtel, aber voriges Jahr um diese Zeit haben viele Analysten kommentiert, Apple wollte sich mit dem Wechsel zu iNtel die Versorgung mit günstigen und schnelleren ARM Prozessoren, die xScale Reihe von iNtel sichern!

@Thyl (MacGuardians)

Von: J. | Datum: 30.06.2006 | #37
"Von mir stammen diese Troll-Wasserzeichen nicht; ich weiß auch nichts über deren Begründung."

Wie jetzt? Bedeutet das, dass ein anderer Redakteur das Recht hat in den Beiträgen deines Artikels Trollstempel zu verteilen?

Unabhängig davon das ich den Stempel generell für unnötig betrachte,(Begründungen wurden oben schon gepostet) kann ich beim besten Willen und auch nach mehrmaligen lesen in nellort Beiträgen keine Trollerei finden.

Wieso dann der Stempel?Nur weil er anderer Meinung ist wie Kai?

Das Ganze wirft kein gutes licht auf eure Site und ich würde mir in Zukunft die Stempelverteilung gut überlegen.

@ klap...

Von: namepower | Datum: 30.06.2006 | #38
bitte schreib kein unfug wenn du keine ahnung hast, die aktie steigt und fällt, mal hier 3% rauf und mal da wieder 3% runter... nur weil es heute um paar prozente runter geht heißt noch lange nicht "apple ist tot". solche dummen reiserischen sprüche zeigen eher dein verständis (oder das nicht vorhandene wissen) vom aktienmarkt....

senf

Von: core icke | Datum: 30.06.2006 | #39
"Genau. "PPC für Spielzeuge" usw, ist ja auch überhaupt nicht trollig! ;-)"

trollen ist immer kontextsensitiv. auf einer ppc-fan seite waere das sicher ein trollversuch. auf einer mac-fan seite ist es das nicht.

dass du ein persoenliches problem mit dem switch hast, das ist echt dein problem. dass du deswegen bis aufs messer eine prozessorarchitektur verteidigst und eine andere nieder machst ist auch dein problem. ich persoenlich finde, dass du deswegen noch lange nicht das recht hast hier jemanden als troll abzustempeln - nur weil er den finger in eine deiner wunden legt anstatt sie wie z.b. klapauzius zu lecken.

btw: bei klapauzius verstehe ich inzwiscen warum er wegen des switches nicht gut auf apple zu sprechen ist : da er linuxbenutzer ist war er anscheinend wirklich nur auf den ppc scharf - alle die mac os x benutzen sollten mal schoen runterkommen ...

XBOX, Playstation und Cell kein Spielzeug?

Von: fsdaafdsfasd | Datum: 30.06.2006 | #40
Was ist es dann?

@namepower

Von: klapauzius | Datum: 30.06.2006 | #41
Ich empfehle ein nochmaliges Klicken meines geposteten Links.

Was heute morgen noch "after hours" (=nach Börsenschluss) war ist jetzt "pre market" (=vor Handelbeginn).

Und der rote Pfeil wird immer dicker.

Offensichtlich ist dir die Tragweite der Probleme mit den Optionen bei Apple nicht bewusst. Du wirst das in den nächsten Tagen aber noch sehen.

An den Forenfaschisten

Von: KnoblauchTraubeNuss | Datum: 30.06.2006 | #42
Was zur Hölle ist an ""PPC für Spielzeuge" trollig? Spinnst du jetzt komplett, ist das der Totalausraster?

Es ist völlig unstrittig, dass der PPC aus der Desktop- und Notebookwelt Auszug und Einzug in die Spielzeug-Welt hält. Der hauptsächliche Einsatzzweck von Konsolen ist? Na, komm, los... JAAAAAA, SPIELEN. Und wie nennt man Dinge, mit denen man spielt?

S P I E L Z E U G.

Und was steckt in den allen Next-Gen-Konsolen?

Hmm, äh... GENAU! EIN PPC!!!

Jubel, Träller, Hurra!

Na, hat es der kleine Kai nun endlich auch kapiert? Siehst du, ich wußte, wenn man dich Kindchen in deiner Sprache anspricht, raffst es auch du.

@Alle

Von: klapauzius | Datum: 30.06.2006 | #43
Ihr könnt Euch die Diskussionen um PPC, Intel, GHz und sonstwas sparen.

Das ist jetzt sowas von unwichtig.

Apple ist tot.

@klapauzius

Von: KnoblauchTraubeNuss | Datum: 30.06.2006 | #44
Du hast nicht die geringste Ahnung, wovon du sprichst. Ob der Sachverhalt überhaupt ein Problem darstellt ist mindestens strittig und falls daraus Konsequenzen erwachsen sollten, ist es äusserst zweifelhaft ob diese zu einem Impact auf das Ergebnis führen.

Minus 1.27 im vorbörslichen Handel ist im Vergleich zu den Schwankungen gestern übrigens ein absoluter Witz.

Greift der Wahnsinn um sich?

Von: ghme | Datum: 30.06.2006 | #45
"Soll er sich halt anders nennen (z.B. Namepower, Vorname oder ghme), dann kann er wenigstens noch behaupten, dass er nicht trollen will! ;-)"

Was soll denn dieser Scheiss...

Ansonsten: Wenn hier momentan einer nur noch trollt, dann der gute Klapauzius: "Apple ist tot" - nun das ist sicherlich ernsthafter Inhalt, der nicht darauf ausgelegt ist einen Flamewar zu starten - klaro.

@KnoblauchTraubeNuss @klapauzius

Von: Jan | Datum: 30.06.2006 | #46
Kann bitte einer von auch kurz erklären welchen Sachverhalt ein Problem darstellt?!
Wäre sehr dankbar.

@jan

Von: KnoblauchTraubeNuss | Datum: 30.06.2006 | #47
Es geht um das Rückdatieren von Optionsscheinen für Mitarbeiter. Das war offenbar eine Zeit lang gängige Praxis, insbesondere bei High-Tech Companies.

Details hier: [Link]

Kann noch immer nichts verwerfliches lesen

Von: florian | Datum: 30.06.2006 | #48
"PPC für Spielzeuge"?
Ja ist das nicht die Wahrheit?
Oder irre ich mich da?

Komischer Thread!

@TaubeNuss

Von: klapauzius | Datum: 30.06.2006 | #49
Das sogenannte "backdating" ist insbesondere eine illegale Praxis.

Zitat:

"This is obviously fraudulent. The IRS (amerikanische Steuerbehörde) doesn't like this at all. In fact they tend to do a little more than frown upon it when they discover backdating."

Es geht dabei nämlich nicht um das "Rückdatieren", sondern um das nachträgliche Ändern des Preises. Zitat aus dem AP-Artikel:

"The problem threatens to raise questions about the accuracy of past financial statements"

M.a.W.: Apple's Bilanzen von 1997-2001 (und ggf. darüber hinaus) waren unter Umständen falsch.

Das kommt an der Börse nicht gut. Der rote Pfeil wird dicker. Das gibt ein Blutbad heute.

@KnoblauchTraubeNuss

Von: Jan | Datum: 30.06.2006 | #50
Danke!

normalerweise ...

Von: core icke | Datum: 30.06.2006 | #51
... gibs fuer "Apple ist tot" einen trollstempel, aber eine kraehe hackt der anderen kein auge aus.

... ist das was apple gemacht hat wohl nicht illegal zumindest aber sehr fragwuerdig. hoffentlich sind die milliarden auf der kante keine luftbuchungen (war ein scherz definitiv)

... sollte eine basisdemokratisch gefuehrte webseite soviel chuzpe zeigen einem durchgeknallten mitglied mal die meinung zu geigen und auch mal grenzen zu ziehen ;-) muss ja nicht oeffentlich sein. es taete eurer seite gut ...

Stimmt, Jörn

Von: Händeüberdemkopfzusammenschlag | Datum: 30.06.2006 | #52
Besser als Jörn (der andere) kann man es nicht ausdrücken. Zwar hat Kai praktisch im Alleingang diese früher gute Seite zu einer redaktionellen Trollseite gemacht, jeder andere Betreiber macht sich aber ebenfalls schuldig, denn bleibt Kai, wird das auch indirekt unterstützt.

Sehr schade, diese Seite so durch Lügen, Hassfeldzüge und persönliche Frustration eines einzelnen, der noch kleinkindlich rein mit gut und böse denkt, zu zerstören.

Die Leserbeschimpfung jetzt bringt das Fass echt zum Überlaufen; Kai hat völlig den Bezug zum normalen Umgang verloren und sich komplett in seine Hasspredigen verstiegen, aus denen er nicht mehr rauskommt, weil es anscheinend sein neuer Lebensinhalt ist, Kreuzzüge gegen die Bösen von Intel (Mensch! Sind die böse! Und so langsam! Und so laut! Und so hässlich!) zu führen.

Schade MG, aber diese Seite stirbt leider ... gemeuchelt durch eine einzige Hand. Wird er Chefredakteur eines Tages frei nach Cäsar fragen "Auch du, mein Sohn Kai?"

Na Prost, Mahlzeit

Von: florian | Datum: 30.06.2006 | #53
Wenn das schon reicht um bei MG einen Trollstempel aufs Aug gedrückt zu bekommen bzw gelöscht zu werden vergeht mir auch die Lust auf diese Seite.

Aber vielleicht kann ja der Verfasser dieses Artikels etwas dazu sagen.
Ist ja schließlich "sein" Artikel und nicht Kais.

R.I.P. MacGuardians

Von: Jörn (der andere) | Datum: 30.06.2006 | #54
@ core icke

Vergiß es.
Die MGs sind definitiv tot, ermordet von einem durchgeknallten Fundamentalisten, der von seinen Kollegen aus mißverstandener Solidarität nicht gestoppt wurde.
Was vor dem Intel-Switch hier wirklich nett war, nämlich eine unangepaßte und witzige Sicht auf die Mac-Szene, ist verkommen zu einem unerträglichen Haßfeldzug, der von Kai mit Beleidigungen Andersdenkender, einen ausgeprägten Halbwissen jenseits der Praxis und Lügen (seien wir nett, nennen wir es kreative Interpretation ausgewählter Fakten) fernab jeder Realität geführt wird.
Alleine dieses Verhalten eines Redakteurs disqualifiziert die MGs für alle Zeiten als ernstzunehmendes journalistisches Projekt.
Bei jeder Schülerzeitung würde ein Redakteuer, der auch nur ein einziges Mal einen seiner Leser derart beschimpft, sofort aus der Redaktion fliegen. Bei einem proffesionellen Medium zusätzlich noch der Chefredakteuer, weil der nämlich (das ist hier nicht anders) die presserechtliche Verantwortung hat und das unakzeptable Verhalten von Kai nicht stoppt.
Und flo, komm mir nicht mit der Nummer das ihr euch ja nicht als journalistisches Medium, sondern als Fansite (oder so) versteht. Es interessiert mich einen Sc...sdreck, wie ihr Euch seht: Euch hat zu interessieren, wie die Leser und Nutzer das sehen, nicht andersherum. Und ein Redakteuer hat seine Leser nicht zu beschimpfen und zu Idioten zu erklären, diese Haltung ist auch nicht diskutierbar.
Seit dem Switch geht praktisch die komplette Mac-Szene – also Neuheiten, Infos, Wichtiges, Witziges, Interessantes – an den MGs vorbei. Und falls doch was gebracht wird, fehlt der Bezug zum ach so schlimmen Switch fast nie oder wird innerhalb der ersten 10 Kommentare nachgereicht.

• 10.4.7 ist draussen? Keine Meldung wert.
• Infos zu 10.5? Fehlanzeige
• Vorschau WWDC? War da was??
• Infos und Tests von Universal Binaries. Kein Thema.
• Spekulationen über neue iPods? Wen interessierts?
• Potentielle Probleme in "iPod-City"? Wer interessiert sich für Ausbeutung von Menschen, nachdem Steve einen Prozessor wechselte?
• 13 Designspreise für Apple-Produkte?

Undsoweiter undsoweiter.

Es mag sein, dass derzeit der Traffic auf der Site noch sehr hoch ist - das blubbert Kai ja auch immer als Bestätigung seiner Haltung - aber das sind wohl entweder ehemalige MG-Freunde wie ich, die fassungslos bei der Zerstörung einer virtuellen Heimat zusehen oder Schaulustige, die bei einem Totentanz zusehen. Die Motivation, hierhin zu surfen, ist dieselbe wie die, bi einem schlimmen Unfall auf der Autobahn zu halten und zu schauen, wie die Opfer verbluten - schön schaurig!!

Sorry für den Zynismus, aber nur so ist das hier noch zu erklären!

Das Schlimme ist eigentlich, dass selbst dann, wenn Kai sofort hier verschwinden würde, die site kapput wäre, weil sie jegliche Seriösität und Glaubwürdigkeit (als Mac-Szenesite) verloren hat.

Edit Fehlerteufel.

Von: Jörn (der andere) | Datum: 30.06.2006 | #55
Find: Redakteuer
Replace: Redakteur

nicht schon wiederr

Von: imaginetics | Datum: 30.06.2006 | #56
immer diese ständigen verallgemeinerungen. sprecht gefälligts für euch selbst und nehmt nicht ständig in anspruch, für alle "anständigen" mac user zu sprechen. das geht mir sowas von auf den sack! ansonsten gibt es, so habe ich gehört, auch noch andere sites, auf denen ihr frohe botschaften von apple vernehmen könnt. ansonsten steht es jedem frei, eine eigene site aufzumachen. also, macht euch ans werk. ich komme dann gerne mal vorbei und lese, was ihr da zustande bringt.

so, trotzdem allen ein schönes wochenende.

p.s.

Von: imaginetics | Datum: 30.06.2006 | #57
nebenbei gesagt: netter versuch "front ruler", als jörn zu posten ;)

stimmt in etwa

Von: Strangers Night | Datum: 01.07.2006 | #58
Ich kann die PPC Heuler Truppe, sowie die Intel Klopper Truppe jeweils für sich gut verstehen.
Die jew. Argumente sind einleuchtend und nachvollziehbar. Ich muss auch sagen, ganz ab von den Streitereien, dass mit den x86 CPU´s den Apple Rechnern ein gewisser Flair genommen wurde. Der Aufbau wurde x-mal durchgekaut und man (komme aus x86 Bereich) weiß in etwa was drin steckt und dass dies nichts besonderes ist. x86 Hardware von der Stange halt. Dass dem ein oder anderen für sich die Begründung fehlt, für ein x86 Notebook mit Intel Shared Chipsatz (dies ist wirklich die Basisschiene) recht viel Geld auszugeben leuchtet mir auch ein. Auch die Gegenargumentation, dass dann ja die CPU aufgaben übernehmen kann ist schlicht nicht nachvollziehbar. Denn warum sollte man billige Grafikleistung gegen teure CPU Leistung tauschen. So ein Grafikchip kostet doch sehr wenig und wie anand beschrieb ist nicht jede integrierte Grafik so schwach im 3D Bereich wie der Intel. Aber Apple brauchte jetzt alles aus einer Hand um die Produkte schnell herauszubringen, ich habe da auch noch Hoffnung, dass man mal einen integrierten nVidia im MacBook finden wird.
Aber alle Beteiligten hier sollten sich wirklich fragen: ist es dass, warum ich hier bin.
Die Argumente, Thesen, Behauptungen,... sind mittlerweile ausgetauscht. Und wer wie ich hier regelmäßig reinliest, für den ist es schon interessant sich ein Bild zu machen. Aber jetzt ist so langsam die Zeit gekommen das im-Kreis-drehen zu beenden.

Gut, daß wir darüber gesprochen haben...

Von: Prach | Datum: 30.06.2006 | #59
"Das wäre uns wohl auch vor dem intel-Switch eine Meldung Wert gewesen, denn der Newton läuft ja mit ARM-Prozessoren."

Ja, das ist irre relevant. Ich glaub, ich kaufe mir noch schnell einen fabrikneuen Newton, bevor ARM dichtmacht...

wenn man einmal die Stimmung in den Foren und die in Newsartikeln anderer Seiten aufnimmt,

Von: Strangers Night | Datum: 01.07.2006 | #60
so ist seit ein paar Monaten ein Umschwung zu beobachten.
Von ehemals "juchu endlich Intel in Macs" ist doch deutliche Ernüchterung eingetrteten.
Für Apple ist es nun wichtig schleunigst den ipod nachzuschieben, um den Focus weg von den Rechnern zu lenken. Mal sehen wie die neuen Pro Tower sich machen werden.
Auf die Quartalszahlen Q2 2006 darf man sehr gespannt sein. Auch sollt eman kritisch beäugen, ob immer noch der ipod maßgeblich den Erfolg bestimmt, oder ob endlich die Rechner durch deutliche Absatzsteigerungen ein Wachstum im Marktanteil herbeiführen.

@Strangers Night

Von: KnoblauchTraubeNuss | Datum: 01.07.2006 | #61
Intel ist heute einfach völlig normal in Macs, kein Grund ununterbrochen darüber zu berichten oder in Jubelstürme auszubrechen. Das war beim letzten Prozessorwechsel zu PPC nicht anders. Mit Ausnahme von Kai und seinen Speichelleckern hat sich die Apple Gemeinde daran gewöhnt.

Die neuen Rechner sind sehr schnell, nicht oder nur unwesentlich teurer, manche sogar günstiger und einige haben auch die ein oder andere Kinderkrankheit - wie jeder andere neue Apple Rechner zuvor. Gäbe es die Adobe Creative Suite bereits für Intel Macs, Apple User wären eine Gemeinde der Glücksseligen.

Die User wenden sich nun anderen interessanten Themen zu - es gibt eine Menge davon, wie "Jörn (der andere)" treffend beschrieb. Die kommen auf MacGuardians nur leider kaum dran.

Korrektur

Von: Mark | Datum: 01.07.2006 | #62
---Etwas, was die MG früher auch mal taten.---

Das war unfair. Es gibt sie natürlich noch, die sinnhaften Beiträge zu den Intelprodukten, hier auf den MG.

[Link]

[Link]

[Link]

[Link]

habe noch keine IntelMacs Live erlebt

Von: Strangers Night | Datum: 01.07.2006 | #63
und muss demnächst mal nach Köln fahren udn bei Gravis vorbeischaun.
Vielleicht ordere ich auch einen iMac aus Refurb Store, die sollen da ganz billig sein.
Andererseits kommen bald 64Bit CPU heraus.... hm schwierig.
Was für mich gegen Mobile spricht, ist die derzeit sehr schlechte Presse. Da ich einen mobilen fast schon besser gebrauchen kann als ein Desktop warte ich einfach auf die neuen Merom MBP. Hoffentlich haben sie die Krankheiten beseitigt.

Empfehlung!

Von: klaof | Datum: 01.07.2006 | #64
stosst am besten so schnell es geht euere alte ppc-hardware ab und deckt euch ein mit intel-macs (sofern dies schon möglich ist, aufgrund des softwareangebots). die ppc preise werden immer mehr einbrechen und irgendwann will niemand mehr das alte zeug. bald kommen die mac-pros!

bei den ppc imacs ist ohnehin die gefahr sehr hoch, dass die nicht sehr alt werden. die g5 prozessoren sind für diese gehäusekonstruktion einfach zu heiss. also besser weg damit...

als gut gemeinter ratschlag

Bessere Empfehlung

Von: tzuio | Datum: 01.07.2006 | #65
Nein, verkauft sie ihm nicht.
Der will sich doch nur mit kaum gebrauchter PPC-Hardware eindecken um sie dann teuer zu verscherbeln, wenn die Intel-Macs beginnen reihenweise den Hitzetod zu sterben und die PPC-Preise ins unermessliche steigen.

Verkauft sie lieber mir.
Als gut gemeinter Ratschlag.

Aha

Von: dsafsd | Datum: 01.07.2006 | #66
"Intel-Macs beginnen reihenweise den Hitzetod zu sterben und die PPC-Preise ins unermessliche steigen."

Der Satz gilt wohl eher für iMac G5 (siehe anderen Thread).

iMac

Von: Mark | Datum: 01.07.2006 | #67
Ja, der G5 iMac ist hitzetechnisch echt arm dran. Meiner beginnt bei diesen hohen Aussentemperaturen nach kaum einer Stunde mit einfrieren und Grafikfehler.

Nichtmal mehr eine DVD kann man zu ende gucken :(

Naja, bald hab ich auch privat ein Macbook Pro.

werden meine....

Von: namepower | Datum: 01.07.2006 | #68
posts noch immer auf unfairer weise gelöscht ;-) ? ich sehe zumindestens jetzt dass die troll bilder fairer verteilt werden und einige meiner kommentare wieder drin sind. wie kommt das?

wer weiß?

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 01.07.2006 | #69
wie kommt das?

Vielleicht haben wir unseren Algorithmus aktualisiert?

;)

("wieder drin" geht im Übrigen nicht)

Der Klappa

Von: Vorname | Datum: 01.07.2006 | #70
hat nun wirklich dicke Trollstempel für seine Posts verdient!

:x)

Mark

Von: Strangers Night | Datum: 01.07.2006 | #71
mit so einem Gerät kann ich verstehen, dass Du dem G5 negativ eingestellt bist.
Dennoch muss man feststelln, dass bei der ganzen Switch-Geschichte die jew. persönliche Biographie stark mitentscheidend ist. Wenn jemand aus dem x86 Lager kommt, wo Intel 3-4 Jahre mal eben so mit irgendwelchen MonsterCache extrem Edition CPU´s für 1000 EUR aufwärts mit AMD mithalten konnte, diese werden die Sache etwas anders beurteilen.
Dennoch ist die Core Reihe eine leistungsfähige Plattform.

Stimmt nicht

Von: Vorname | Datum: 01.07.2006 | #72
"wo Intel 3-4 Jahre mal eben so mit irgendwelchen MonsterCache extrem Edition CPU´s für 1000 EUR aufwärts mit AMD mithalten konnte"


- vor noch nicht allzulanger zeit, war amd mit dem athlon xp klar dem pentium 4 (northwood c - der mit htt) klar unterlegen

- auch heute ist amd nicht überall schneller. es kommt auf die anwendungen an. multimedia ist z.b p4 besser. games meist amd usw.

- imho war es keine gute idee, den g5 in das imach gehäuse reinzuquetschen. aber apple wollte wohl auf teufel komm raus damals einen mac in dieser bauform präsentieren.

- was man zu den intel-books liest, gefällt mir ehrlich gesagt teilweise selber nicht. das last ich aber nicht intel an sondern eher der schlamperei der firma mit dem apfel (qualitätsproblem unabhängig ob intel oder ppc)

- die intel desktoprechner hingegen sind klasse und imho eine deutlich verbesserung. egal ob imac oder mac mini.

Strangers Night

Von: Mark | Datum: 01.07.2006 | #73
Bitte reduziere mich nicht auf die CPU. Ich mag den G5 sehr gerne, als Quad dient er mir vorzüglich, dieser Rechner ist ein Monster, aber ansonsten scheint der G5 nicht wirklich brauchbar zu sein bzw. die Intellösungen "besser". Es ist ja auffällig, wie sehr der G5 gekühlt werden muss/müsste.

---Dennoch muss man feststelln, dass bei der ganzen Switch-Geschichte die jew. persönliche Biographie stark mitentscheidend ist. Wenn jemand aus dem x86 Lager kommt, wo Intel 3-4 Jahre mal eben so mit irgendwelchen MonsterCache extrem Edition CPU´s für 1000 EUR aufwärts mit AMD mithalten konnte, diese werden die Sache etwas anders beurteilen.---

Sicherlich, und es ist ja sehr gut, dass (werdende) Mac Benutzer ideologischer denken als vielleicht die Masse. Kein Verständnis habe ich allerdings, wenn offensichtlich persönliche Ideologiekollisionen die einzige Grundlage sind und die Realität gar keine Chance mehr hat.

@flo

Von: namepower | Datum: 01.07.2006 | #74
ah ok, dachte die entfernten post werden nur unsichtbar oder unpublished gemacht weil die anzahl der kommentare trotz löschung gleich bleibt. aber sie werden anscheinend wirklich gelöscht.

außerdem fehlen auch einige kommentare von kai, warum auch immer. ich bin trotzdem froh dass doch einige redakteure hier fair sind (vermute ich mal jetzt so).

Mark

Von: Strangers Night | Datum: 01.07.2006 | #75
sorry, das war nicht meine Absicht. Ich hatte nur den Ansatz G5 gewählt, weil Du von Deinem imac schriebst und ansonsten mir kein weiterer Rechner von Dir bekannt war.
Aber das die Core Architektur deutlich gegenüber dem P4 und auch den bisher verbauten G5 an Energieeffizienz gewonnen hat, ist eindeutig positiv anzusehen.
Wichtig ist auch für mich nicht wie die Hersteller etwas erreichen, sondern dass sie etwas erreichen, nämlich sparsame Prozessoren zu bauen. Dies konnte Freescale sogar noch besser, aber es ging ab einem bestimmten Punkt nicht mehr voran. Die Gründe mag jeder für sich selber eruieren. Intel ist in der Form die beste Lösung, unter der Vorraussetzung dass beim G5 kein Potential mehr ist.

Vorname:

Du Schlingel unterschlägst einfach die AMD64 Plattform (incl. den ersten DualCore CPU´s für den Desktop, die nicht Strom gefressen haben ohne Ende. Na vielleicht wäre ein Zeitraum von 3 Jahren richtiger. ;-)

Intel so etwas anzulasten wäre dumm. Apple wechselt den Lieferanten, wenn nun mit diesem die Geräte schlechter werden, heißer werden, bei vergleichbaren x86 Notebooks anderer Hersteller nicht, dann denke ich hat Apple versagt.
Ob sie wissen, was sie gerade verbockt haben? Neg Publicity ist ruckzuck durch, bei positiver dauert ewig!

Wieso wurde das Posting gelöscht

Von: fredi | Datum: 01.07.2006 | #76
in dem jemand der Meinung war dass die Aussage "PPC für Spielezeug" weniger den Trollstempel verdient als "Beheizbarer Rasierspiegel"?

Ich finde das im Übrigen nämlich auch ;-)

Wieso? (@fredi)

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 01.07.2006 | #77
Hatte es einen tieferen Nutzen für die Diskussion?

Einige solcher Posts, nicht nur jenes, habe ich rausgeworfen, weil es überflüssiger Hickhack ist. In der Tat, da müsste ich noch weiter machen, aber manches war halt überflüssiger als anderes.

Nun ja..

Von: fredi | Datum: 01.07.2006 | #78
Nachdem sich ja Kai schon für seine Übereaktion entschuldigt hat;-) sehe ich inder Tat keinen tieferen Nutzen für die Diskussion;-)

fredi

Von: Vorname | Datum: 01.07.2006 | #79
wo? ich glaube ich habe etwas verpasst!

@fredi

Von: namepower | Datum: 01.07.2006 | #80
entschuldigt?? wo??? hell freezes over wenn das stimmt. ob flo auch dieses posting löscht? vielleicht wäre es einfacher wenn klare regeln für postings aufgestellt werden - so eine art "code of conduct". dann wäre vielleicht es transparent warum postings gelöscht werden.

flo

Von: Mark | Datum: 01.07.2006 | #81
---Hatte es einen tieferen Nutzen für die Diskussion?---

Haben Kais Artikel einen tieferen Nutzen? Ich weiss, ist Kais Seite und er darf das. Sollen wir das SEK holen, um euch zu befreien? Winkt mit dem Mauspad, wenn ihr genug von Kai habt.

Unnötig.

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 01.07.2006 | #82
Sowohl ein "Code of Conduct" (den gibt es und der nennt sich Netiquette, aufgrund derer, zugegebenerweise, fast alles gelöscht werden müsste, aber wir haben ja auch besseres zu tun und man könnte ja auch mal darauf bauen, dass es dem ein oder anderen einfach mal genug ist) als auch uns "zu befreien", mit einem Mousepad winke ich mir höchstens Luft zu (oder bejuble mit einem rot-weiß-blauen Mousepad die Franzosen gegen Brasilien, hähähä)

So lange Troll-König Kai hier seine private Trollwiese betreibt,

Von: KnoblauchTraubeNuss | Datum: 01.07.2006 | #83
dürft IHR das Wort Netiquette nicht mal in den Mund nehmen. Praktisch mit JEDEM "Artikel" versucht dieser Typ einen Flamewar anzuzetteln. Seht euch ERNSTHAFT die von ihm verfassten "Headlines" an und dann handelt endlich.

Schmeißt ihn raus oder erspart euch in Zukunft JEDEN HINWEIS auf "Code of Conduct", "Netiquette" oder Ähnliches. Das steht euch so lange nicht zu, wie ihr Kai seine Psychosen in diesem Forum ungestört ausleben lässt.

keine Trolle mehr im Heise-Forum ...

Von: Frodo | Datum: 01.07.2006 | #84
Die sind alle hier!

@flo

Von: Jan | Datum: 02.07.2006 | #85
Hat sich Kai nun entschuldigt oder nicht?
Wenn nicht, finde ich flo`s(deine) Frage: "Hatte es einen tieferen Nutzen für die Diskussion?" sehr eigenartig.

Denn es geht nun mal darum dass jemand der das MacBook als "Beheizbarern Rasierspiegel" bezeichnet, kein recht hat TrollStempel zu verteilen.

Aber bitte , dass muss MG mit sich selbst ausfechten!

Macht nur nicht den Fehler und verkauft uns Leser für blöd!

Das würde sich bitter rächen, davon bin ich überzeugt.

Trollstempel auf ganze Artikel

Von: Vorname | Datum: 02.07.2006 | #86
Eigentlich müssten die Stempel auf ganze Artikel von Kai oder sehe ich das falsch?

Vorname:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 02.07.2006 | #87
"Eigentlich müssten die Stempel auf ganze Artikel von Kai oder sehe ich das falsch?"

Wow, Killer-Witz, hamwer echt noch nie gehört! 8)

Wofür ich mich entschuldigen sollte ist mir nicht ganz klar... Es scheint bei einigen akute Leseschwäche zu herrschen, denn ich bin sicher nicht der, der mit persönlichen Attacken und Beleidigungen um sich schmeisst..

Der Ausdruck "Rasierspiegel" stammt übrigens aus einem C't Editorial über glossy screens, wenn ich mich recht erinnere...

hmm

Von: Mark | Datum: 02.07.2006 | #88
---Wow, Killer-Witz, hamwer echt noch nie gehört! 8)---

Das würde mich stützig machen.


---Es scheint bei einigen akute Leseschwäche zu herrschen, denn ich bin sicher nicht der, der mit persönlichen Attacken und Beleidigungen um sich schmeisst..---

LOL ich lach mich schlapp. Lügst du absichtlich oder merkst du es nicht?

Du beschimpfst die User hier als Legastheniker, blöd, verblendet, Intel-Hurra-Truppe, Stevehörig, meinst, dass andersdenkende zum Arzt gegen sollten usw...

@Kai

Von: Jan | Datum: 02.07.2006 | #89
Na wenn der Ausdruck "Rasierspiegel" ohne Zusammenhang zum Mac irgend wann in irgend einem ct mal gestanden hat..

Geht das natürlich in Ordnung das du das MacBook als "Beheizbaren Rasierspiegle" bezeichnest und hat deshalb auch keinen Trollstempel verdient.

Seltsame Ansichten

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 02.07.2006 | #90
Ist euch der Begriff "rhetorische Überhöhung" geläufig? Wie man sich nur so an einer Überschrift aufhängen kann, die einen in einer Reihe kommentierender Artikel ergänzt, das überrascht mich immer noch.

Auch das mit der Entschuldigung und dass ohne eine solche meine Frage nach einem tieferen Sinn eines x-beliebigen Schmarrn-Kommentars "eigenartig" wäre... Selbst dieser Kommentar von mir hier gehört eigentlich gelöscht, da eer sich nicht mit dem Artikel befasst, sondern um schwachsinnige Kleinkrämereien, wer wo wann was tut oder nicht tut, oder nicht tun darf oder solchen Kinderschwachsinn. 80% aller Kommentare drehen sich darum, irgendwem auf die Füße zu treten, und wenn dann noch überlegt wird, ob Fragment A aus Kommentar B nicht ebenso "trollartig" ist wie Fragment C aus Kommentar D, also dann hau ich diesen Mist einfach raus, zumindest wenn ich gerade Lust und Laune habe, etwas Ordnung zu schaffen, was, jaja, ich sehe es, nie von Erfolg gekrönt sein wird. Also haut euch in Zukunft einfach weiter unmoderiert die Köpfe ein -- denn hier ist ja "jeder in der Lage, sich selbst eine Meinung zu bilden", gelle? Und drum sind manche Troll-Stempel eine Frechheit, aber auf Kais Artikel stempeln wir pro forma gleich mehrere.

Und die Netiquette darf jetzt auch nicht mehr angeführt werden, weil wenn sie einer verletzt, dann ist sie obsolet. (Und man darf dann auch ganz schnell verallgemeinern, das ist mir das Allerliebste).

Ich wünschte, ich hätte öfter die innere Gelassenheit, das alles lustig zu finden.

@flo

Von: name | Datum: 02.07.2006 | #91
Seltsame Ansichten?
Meinst du Kais?


"Ist euch der Begriff "rhetorische Überhöhung" geläufig? Wie man sich nur so an einer Überschrift aufhängen kann"

Ich denke wir dummen Leser von MG kennen diesen Begriff von der Bildzeitung aber selbst dort wird nicht so ein einseitiger teilweise dummer und verlogener Journalismus betrieben wie Kai in praktiziert.

Ach mir reichts

Von: Mark | Datum: 02.07.2006 | #92
---Und drum sind manche Troll-Stempel eine Frechheit, aber auf Kais Artikel stempeln wir pro forma gleich mehrere.---

Es ist eine Frechheit, dass KAI diese Stempel verteilt.

Ach mir reichts mit euch MG, wenn keiner von euch den Mumm hat, Kai endlich zur Vernunft zu bringen, hab ich auch keine Lust mehr, meine Zeit hier zu investieren und überlasse Kai das Feld, soll er doch seine Lügen und Verschwörungstheorien weiter unkommentiert verbreiten. Zum Glück seid ihr durch ihn nur noch eine Randerscheinung.

---Ist euch der Begriff "rhetorische Überhöhung" geläufig?---

Lass gut sein flo, du kleiner Schisser. Ich wünsche euch die späte schmerzhafte Erkenntnis, was ihr euch angetan habt.

An alle anderen, die die Lust weiter aufbringen - trollt weiter diesen Kai zu Tode, damit die MG keiner mehr lesen mag. Oder lasst es bleiben, macht euch ne schönere Zeit, die MG können die Realität Gott sei Dank nicht verändern.

Aus welchem Grund sehen sich die restlichen MG-Redakteure

Von: KnoblauchTraubeNuss | Datum: 02.07.2006 | #93
Kais Arsch ununterbrochen von innen an? Bezahlt euch der Typ oder was genau läuft da ab?

Wenn Kai mit JEDEM "Artikel", mit JEDEM Beitrag trollt, dann ist das "rhetorische Überhöhung"? Wenn andere mit exakt den gleichen Mitteln dagegenhalten, dann ist es Trollen?

Zu viel in der Sonne gewesen? Ausgewogenheit ein Begriff? Geht's noch?

Welch ein armseliger Haufen...

Muss das sein?

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 02.07.2006 | #94
Lass gut sein flo, du kleiner Schisser.

Schau, was soll so ein Anhängsel? Was du sagen wolltest ging nicht ohne dies?

Ich denke wir dummen Leser von MG...

Auch das, name, die unnötige Unterstellung von Bösartigkeit einer Aussage, kann ich ehrlich nicht nachvollziehen.

Hätte Intel geahnt, was ihr Verkauf der XScale-Sparte anrichtet... ;)

Verstehe ich nicht..

Von: Jan | Datum: 02.07.2006 | #95
Es muß doch auf einer "MacSeite" zu mindest EINEN Redakteur geben der Kais Apple-Haß Ausbrüche nicht teilt und dies auch kundtut!?

Diese Kai-Hörigkeit ist schon offensichtlich!

Von: name | Datum: 02.07.2006 | #96
Ich denk mal Kai hat leider schon längst das Ruder übernommen.

@Jan

Von: flo (MacGuardians) | Datum: 02.07.2006 | #97
Zum einen gibt es die, und wenn man die Artikel auf der Seite liest, dann sollte das denke ich auch deutlich werden. Oder schreibt neuerdings nur noch kai bzw. sind alle Artikel etwa "Apple-Hass-Ausbrüche"? Zum anderen geben Kai doch schon ausreichend Leute kontra (oder versuchen es ;), wäre es da von Belang, wenn noch ein Redakteur in den Kommentaren mitmischt? Muss ich kundtun, dass ich dieses und jenes teile, anderes aber nicht? Bei wem fange ich da an, bei wem höre ich auf? ("Man _kann_ eine Meinung haben, man _muss_ nicht" D. Nuhr ;)

Und abgesehen davon könnte ich zu vielen Argumenten/Theorien gar nichts sagen, weil ich davon eben nichts weiß oder keine ausgeprägte/zitierfähige Meinung hätte. Ist dies jedoch der Fall, würde ich wohl auch eher einen Artikel schreiben, und keinen Kommentar... ;)

80% aller Kommentare

Von: egal | Datum: 02.07.2006 | #98
"80% aller Kommentare drehen sich darum, irgendwem auf die Füße zu treten,"

darüber sollten sich die betreiber dieser seite echt mal gedanken machen!

nicht erschrecken ...

Von: b.chic | Datum: 02.07.2006 | #99
... aber, falls es überhaupt noch jemanden interessiert, mal was zum Thema (Wer nicht scrollen mag, es ging mal darum, dass Intel die ARM-Sparte verkauft).
Unabhängig von anderen Betrachtungen zu diesem Thema zeigt dies doch vor allem eines: Otellini, seit einem Jahr CEO, krempelt Intel mächtig um. Und dies hat nun auch wieder Auswirkungen auf das leidige, überstrapazierte Thema. Alle Annahmen, die auf Intels Vergangenheit beruhen, geraten mit Otellini mächtig ins wanken. Ob das für uns Appleuser gut ist oder nicht wird sich erst nach einer sicherlich spannenden Zeit mit Intel erweisen.

flo

Von: Strangers Night | Datum: 02.07.2006 | #100
lass Dich auf keine Diskussion ein.
Erst wurde lebhaft argumentiert.
Dann wurde unter die Gürtellinie getreten. (bestimmte Teilnehmer)
Und jetzt ist man dabei weder zu argumentieren, noch zu treten. Jetzt will man die Redaktion entzweien und Unfrieden stiften.

Es gibt zwei Möglichkeiten.
Man stellt 2008 fest, dass der Switch ok/sehr gut war und Apple hat ihre MArtposition seitdem stark ausgebaut.
Oder:
In 2008 man stellt fest, der Switch war ein Schuss in den Ofen. Dann kan MG sagen, wir haben uns lebhaft bis zuletzt gegen den Switch ausgesprochen und Recht behalten.
Für Apple bringt das aber gar nichts....

Mein Rat: macht einen "Qualitätszirkel" und trefft eine Entscheidung.

Mark:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 02.07.2006 | #101
"An alle anderen, die die Lust weiter aufbringen - trollt weiter diesen Kai zu Tode, damit die MG keiner mehr lesen mag. "

Danke, dass du endlich zugibst, worum's hierbei eigentlich geht: Dissonanz plattmachen: Die Mac-Community hat gefälligst geschlossen zu marschieren! 8)
Schön, dass ihr euch klassische M$-Methoden (Foren mit Flamewar zukacken bis es wirklich keiner mehr lesen mag) zu eigen gemacht habt, soweit ist's dank Steves 180-Grad-Wende also schon gekommen...

P.S: Ich darf mal dezent anmerken, dass mein erster Kommentar hier einer der ganz wenigen zum Thema ist! ;-)

Na hoffentlich hält Mark sein Wort...

Von: IntelSucks | Datum: 02.07.2006 | #102
und trollt zukünftig andere Foren mit seinen Intel-Hurra-eigentlich-hab-ich-ja-keine-Ahnung Hymnen voll (AMD64 gelle Mark ;-)). Ansonsten Kai, laß Dich nicht einschüchtern. Gegensätzliche Meinungen sind in den Tagen des Intel Einheitsbrei gefragter denn je !!!!

na ja...

Von: namepower | Datum: 02.07.2006 | #103
Zitat Kai...

"P.S: Ich darf mal dezent anmerken, dass mein erster Kommentar hier einer der ganz wenigen zum Thema ist! ;-)"

und dann hast du unfairerweise troll hintergrundbilder verteilt, dass sollten wir lieber auch erwähnen.

@kai (MacGuardians)

Von: egal | Datum: 02.07.2006 | #104
"Ich darf mal dezent anmerken, dass mein erster Kommentar hier einer der ganz wenigen zum Thema ist!"

eigenlob stinkt!

Mensch Kinners & b.chic

Von: Thyl (MacGuardians) | Datum: 03.07.2006 | #105
was habt Ihr denn hier gemacht, tsts?

Jedenfalls hoffe ich, dass wir hier auch weiterhin die positiven wie die negativen Aspekte des Switchs beleuchten werden, denn den haben wir noch lange nicht hinter uns und verdaut. Zur Zeit sind erst 2000 Applikationen für intel portiert und ich bin sicher, dass eine Menge Restmüll hinter uns bleiben wird. So lange das nur kleine Anwendungen sind, wird uns Rosetta wohl teilweise auffangen, aber den rechenaufwendigen, na ja.

Zu b.chic: Eine interessante Anmerkung. Hoffentlich entpuppt sich Ottellini nicht als eine Art Fiorina dingsbums für intel, denn der technologische Zustand von HP war auch schon mal besser.

...

Von: neu | Datum: 03.07.2006 | #106
"Neue Version des Yahoo! Messengers für OS X"
"Plextor kündigt Blu-Ray-Brenner an"
"iTunes 6.0.5 erschienen"
"iPod Updater 2006-06-28 erschienen"
"O'Reilly veröffentlicht Buch zu iPhoto"
"Apple veröffentlicht verbesserten Mac OS X 10.4.7-Delta-Updater"
"Mac OS X 10.4.7 und iTunes 6.0.5 schließen auch mehrere Sicherheitslücken"
"Apple untersucht Unregelmäßigkeiten bei der Ausgabe von Aktienoptionen"
"IBM dominiert mit PowerPC-Prozessoren die Top Ten der Supercomputer"
"Batterieproblem des MacBook Pro doch größer als zuerst vermutet"
"US-Bundesstaat Maine verlängert sein Laptop-Programm mit Apple"
"Canon bietet doch Mac-OS-X-Treiber für seine günstigen Laser-Drucker an"
"Brennsoftware Toast 7.1 nun ebenfalls als Universal Binary verfügbar"
"Apple äußert sich zu verfärbten MacBooks"
"Final Cut Express HD 3.5 im Test"
"Parallels im MacWorld-Test"
"Schriftwechsel der Media-Saturn-Holding erhärtet Kartellverdacht gegen Intel"
"Exploit für "launchd"-Sicherheitslücke in Mac OS X 10.4.6 aufgetaucht"

... bei mtn

"Toasten auf dem Intel-Mac"
"Windows ohne Windows: CrossOver ..."
"Wer nicht will, der hat schon: Eigentlich stehen Steve Jobs als Vorstandsmitglied von Disney 65,000 US-Dollar Jahressalär zu........"
"Ärger für Apple: 50 dänische Mac-User wollen den Hersteller ihrer PowerBooks und iBooks verklagen, weil nach weniger als zwei Jahren die Buchstaben der Tastatur verschwinden....."
"Buntes iTunes: Art Collector sammelt CD-Covers aus ......"
..
"Intel-Mac-Anwender können Universal Binary von Flash Player 9 testen"

bei macnews
.....


ach ja: bei mg läuft gerade der übliche flamewar intel-ppc



aber egal, irgend ein kloppie wird mich wieder wegen meines umgangstones "anzählen"

macht doch endlich mal ´nen ppc-tab (entspricht sozusagen einem verzeichnistrollbutton ;-) )!
kay und seine ppc-hündchen trollen doch nun schon lange genug herum - ist doch langsam einfach nur noch langweilig, ewig den gleichen quatsch zu lesen!

Aufpassen neu

Von: Vorname | Datum: 03.07.2006 | #107
Gleich kommt ein PPC-Hündchen an und beisst zu :-)

@neu

Von: namepower | Datum: 03.07.2006 | #108
weiss nicht ob dass herumwerfen mit begriffen wie "kay und seine ppc-hündchen" wirklich zielführend sein kann. führt nur zu weiteren flamewars und dergleichen. ich hab höchstens verständnis für einen rauhen umgangston wenn es gilt eine provokation zu erwidern.

@ thyl

Von: johngo | Datum: 03.07.2006 | #109
" ... Zur Zeit sind erst 2000 Applikationen
für intel portiert ..."

In der Kombination mit Rosetta sind damit
schon die Belange der absoluten Masse
an Anwendern abgedeckt. Ich finde, die Zahl
ist überraschend hoch, zumal das frühe
Erscheinen der Intel-Macs die Entwicklung
etwas anders dastehen lässt.

Bei Programmen, wie Photoshop dauert's
noch ein bisschen, aber hier wird vom
"Ground up" neu programmiert und das
wollten wir alle doch. Eine jahrelange
Forderung wird "jetzt" umgesetzt! Ideal! ;)

Und nicht jede Anwendung, die nicht
aktualisiert wird, fällt wegen dem Switch
raus! Da müsste man "fast" jede neue
Applikation der nächsten 2 Jahre gegen-
rechnen, um dies realistisch zu
beurteilen.

Johngo:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 03.07.2006 | #110
"In der Kombination mit Rosetta sind damit
schon die Belange der absoluten Masse
an Anwendern abgedeckt."

Schön, dass du genau weisst, was die "Belange der Masse" sind... Was für ne "Masse" meinst du? Du gehörst offensichtlich nicht dazu, weil du ja noch keinen Intelmac hast...

"Ich finde, die Zahl
ist überraschend hoch, zumal das frühe
Erscheinen der Intel-Macs die Entwicklung
etwas anders dastehen lässt."

Welch Wunder, deine Sicht der Dinge! 8)
Vergessen wir mal eben, dass von den 2000 Programmen ca. 1940 Free- und Shareware ist und dass Rosetta in etwa die Performance eines 1.25 GHz G4 liefert! ;-)
Genauso vergessen wir mal besser, dass allein bei Versiontracker über 16.000 OSX-Programme gelistet sind (und nein, VT hat bei weitem nicht alles!)

"Bei Programmen, wie Photoshop dauert's
noch ein bisschen, aber hier wird vom
"Ground up" neu programmiert und das
wollten wir alle doch. Eine jahrelange
Forderung wird "jetzt" umgesetzt! Ideal! ;)"

Photoshop wird "von Grund auf neu programmiert"? ROTFL! Egal was du nimmst: Ich will auch was davon! ;-)

Merke: "Sourcecode von Codewarrior auf Xcode umziehen" != "von Grund auf neu programmieren". Aber sowas von, das glaubst du gar nicht...

Ja Johngo...

Von: ghme | Datum: 03.07.2006 | #111
...schäm´ Dich!

Nur Kai, weiss was gut für die MacUser ist. Du hast wohl angenommen, dass die Masse der User seinen Rechner für Internet, Media & Text verwendet - sieht man, dass Du keine Ahnung hast. Mensch, der Kai hat Dir doch schon 100x aufgezeigt, dass die Masse der MacUser Spieler oder Ölsucher sind...

Und dass Apple weit vor dem Zeitplan liegt ist keine Ausrede. Die Entwickler hätten doch schon bevor der Switch überhaupt bekannt war mit dem Entwickeln beginnen können. Und Shareware ist eh nur Schrott, auch wenn bei den Meisten die ich kenne das Verhältnis von "normaler" Software zu Shareware (in weitesten Sinne) auf dem Rechner bei 1:10 liegen dürfte. Und Apple Software müssen wir ja sowieso ausklammern, die zählt nicht, weil - ja weil eben...

Und von Photoshop und dem Programmieren von PS hat nur der Kai die Ahnung, denn der kennt nicht nur Intel ("glaub mir ich KENNE Intel"), sondern auch Adobe. Das hat er schon sehr oft eindrucksvoll zur Schau gestellt, auch wenn Frettchen sich vergeblich bemüht hat hier Paroli zu bieten...

Mann Johngo, sei doch einfach still und überlasse unserem Chefdenker und Chefentwickler Kai mit seinem Referenz-Cube das Feld, o.k.?

@ KAI

Von: johngo | Datum: 04.07.2006 | #112
"... Schön, dass du genau weisst, was
die "Belange der Masse" sind... Was für
ne "Masse" meinst du? ..."

Na dann erkläre mal, wieso die Verkaufszahlen
so gut sind, wo doch - Deiner Meinung nach -
die Masse der Anwender eigentlich noch warten
müsste.

"... Du gehörst offensichtlich nicht dazu,
weil du ja noch keinen Intelmac hast..."


"... Vergessen wir mal eben, dass von den
2000 Programmen ca. 1940 Free- und Shareware
ist und dass Rosetta in etwa die Performance
eines 1.25 GHz G4 liefert! ;-) ..."

Erstens habe ich das nicht vergessen und
zweitens müsstest Du mir jetzt "nachweisen",
das 16.000 Programme immer die maximale
Geschwindigkeit brauchen und unter Rosetta
quasi unzumutbar wären!

Ausserdem "unterschlägst" Du die vielen
Programme (sind es 100.000? oder mehr?),
die jetzt neu auch auf dem Mac laufen! :-D

De Fakto kann also ein aktueller IntelMac
mehr Programme in brauchbarer Form laufen
lassen, als jeder Mac zuvor! Denk mal drüber
nach, Du Selektierer!


Ich weis jetzt schon das die IntelMacs die
attraktivsten Macs seit langen sind und ich
habe es auch ausreichend begründet. Das
meiner nächster Mac noch nicht hier steht
ändert rein gar nichts an der Aussage. Zumal
die Macs jetzt so sind, wie ich sie mir seit
JAhren wünsche. Also wieso sollte ich jetzt
dagegen sein? Der Rechner wird natürlich
dann gekauft, wenn es Zeit dafür ist!

Und nein, es liegt nicht an fehlender Software!!!

Dein Anti-Argumente sind konstruiert
- haben aber keinen Bezug zur Realität.

" ...Photoshop wird "von Grund auf neu
programmiert"? ROTFL! ..."

Ist der Begriff "von Grund auf" irgendwo
rechtlich geschützt? ;-) Ich meine damit das
umfassende Durchforsten und Aufräumen von
altem Code.