ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 4346

Was wurde eigentlich aus...

Garmins großkotzigem Versprechen einer Mac-Unterstützung?

Autor: thyl - Datum: 10.08.2006

Das hatte Garmin am 10.1.2006 verkündet:

"We are very excited...blabla...The popularity of Mac OS X is attracting...blabla...we've listened...blabla...Beginning in spring 2006, Garmin will offer a Mac version of its popular Training Center software. Used with Garmin's line of Forerunner and Edge series of fitness products..." u.s.w..

So sah die Website der Training Center Software heute abend aus. Alles klar?

Ihr könnt gerne auf der Website suchen, Stichwort "Mac OS X".

Was dann mit dem Spruch wird:
"By the end of 2006, Garmin intends to have made all its popular hardware and software applications Mac OS X compatible. "
können wir uns leicht ausrechnen, oder?

Kommentare

das update vom 27.6.

Von: martin | Datum: 10.08.2006 | #1
Zitat von
[Link]

June 27, 2006
Garmin® Provides Update on Mac Compatibility

OLATHE, KS/June 27, 2006 — Garmin today announced an update on the launch of its application support for Mac OS X version 10.4 "Tiger." The company’s Training Center software is now expected to be compatible with Mac OS X version 10.4 "Tiger” by the end of 2006. Also at that time, we will announce the expected completion date for Garmin’s other hardware and software applications. We thank the Mac community for their support, understanding and patience as we work through these unanticipated delays, and we look forward to providing Mac users with direct support for their Garmin products.

wichtig?

Von: nico | Datum: 10.08.2006 | #2
worum geht's eigentlich?

Wichtig für manche

Von: DC | Datum: 10.08.2006 | #3
Garmin = GPS "Navigationssystem" wie TomTomGo, nur etwas Professioneller und für Outdoor Anwendungen (Biken, Klettern etc) und nicht unbedingt für's Auto. Vor jeder Tour muss das Teil mit der jeweiligen Route und den Orientierungspunkten programmiert werden. Das geht zwar mit Hilfe des eingebauten LCD-Displays, ist aber sehr umständlich. Deshalb gibt es PC Software, die einem das Leben einfacher machen und die soll jetzt auch auf dem Mac laufen.....

mich tät's freuen

Von: bamboo | Datum: 10.08.2006 | #4
wenn die Ankündigung endlich doch wahr werden würde.

Lactate Scout + MacOS X funktioniert seit 2004!

Von: Spalatin | Datum: 11.08.2006 | #5
Wenn auch nur verhalten angekündigt, so doch schon vor Zeiten realisiert: Die Mac OS X-Unterstützung des Lactate Scout resp. der Auswertesoftware "Lactate Scout Reader" aus dem schönen Schottland (Otag.co.uk).

Sportliche Ambitionen bei MacGuardians? Naja, eigentlich wär's nicht verkehrt (Bierbauch, verschwinde endlich! Husch!!!)

das sieht auch nicht schlecht aus...

Von: Jan | Datum: 11.08.2006 | #6
vielleicht hilft das ja über die Wartezeit hinweg : [Link]

welchen Routenplaner nehmt ihr denn?

Von: Christoph Ewering | Datum: 11.08.2006 | #7
Fakt ist, das es im Moment keinen Routenplaner für Mac OS X gibt. :-(
Und hätte gerne einen.

MacGPS Pro

Von: Oli T. | Datum: 11.08.2006 | #8
Versucht's zwischenzeitlich mal damit:

[Link]

Das ist ganz nett und wenn man sich noch den Keyspan Seriell-USB-Adapter holt dann funktioniert das mit den Garmins ganz gut (mein etrex läuft ganz prima damit).

Oli

welchen routenplaner?

Von: core icke | Datum: 11.08.2006 | #9
schonmal google maps ausprobiert?
also mir reicht das ... ok fuer offroad ist das jetzt nicht so prickelnd. ;-)

Alternative

Von: vf47 | Datum: 11.08.2006 | #10
Es gibt eine Alternative, mindestens für Forerunner und Edge: Auf [Link] kann man seine Strecken verwalten. Es gibt für Safari ein Plugin, welches die gelaufenen oder gefahrenen Strecken aus den Geräten ausliest und grafisch darstellt.

Und wo gibt es bezahlbare Karten?

Von: Christoph Ewering | Datum: 11.08.2006 | #11
Ich wußte gar nicht, das es so viele Navigationslösungen (ohne Kartenmaterial) gibt. Bleibt noch das Problem mit guten und bezahlbaren Karten.
Als GPS-Empfänger benutze ich einen der auf dem PL2303 (USB-Seriel und dann NMEA) aufsetzt. Funktioniert relative problemlos aber Route66 ist mitlerweile die Pest (langsam, wird nicht weiterentwickelt, etc.) Und Google-Map braucht einen Internetzugang.

was heisst bezahlbar ?

Von: Jan | Datum: 11.08.2006 | #12
Deutschland für den RouteBuddy kostet z.B. $50 ... das sind die gleichen Daten, die auch Google nutzt.

[Link]

Ok, genug der "Werbung" :-))

fehlende MapSource Unterstützung ...

Von: Kurt | Datum: 11.08.2006 | #13
was am meisten schmerzt ist, daß es bislang (außer mit Windoof) einfach noch keine Möglichkeit gibt, die Garmin GPS-Devices mit den MapSource-Karten zu füttern. Das gilt sowohl für die City-Select bzw. City-Navigator, wie auch die Topo-Karten. Für das Thema Waypoints/Routen gibt es ja Lösungsansätze von anderen Anbietern, welche die Garmin-Geräte unterstützen. Ich hoffe sehr, daß die Garmin-Leute mal endlich in die Hufe kommen. So ein Riesenakt kann die Portierung jetzt auch nicht sein. Das größte Knowhow steckt vermutlich in der Handhabung des benutzen Datenformates ...

Garmin fragen

Von: Michael | Datum: 13.08.2006 | #14
Hab Garmin gefragt (ist, glaube ich, der einfachste Weg) ;-) und folgende Antwort bekommen (im Übrigen ziemlich prompt):

Thank you for contacting Garmin Europe.

At the moment we are currently working on offering Mac OS X support. There
has not been an official release date yet but we hope to have it launched
late this year or early next year.


If you have any more questions please let me know,

Regards,

Tim Piercy
European Product Support Associate Garmin (Europe) Ltd

michael, mundtot

Von: nico | Datum: 13.08.2006 | #15
tipp: weiter nerven, auch in wichtigen foren dazu. gern wird man dann als betatester verpflichtet. hat also die software frueher und fuer umme.
haken: man darf nicht mehr nerven und nicht drueber sprechen, weil man nda unterzeichnet hat. so einfach ist das.

Nicht nur für GARMIN: GPSNavX

Von: Arne Kraus | Datum: 13.08.2006 | #16
Auch ich hoffe auf die Portierung der Garmin-Software, aber zumindest für’s Segeln gibt es eine gute Mac-Software und auch in deutsch: GPSNavX (siehe [Link] Benutzt wird die NMEA-Schnittstelle, d.h. es werden sehr viele GPS-Geräte (auch GPS-Mäuse) unterstützt. Seekarten im Format BSB 2 bis 4 können eingelesen werden, es gibt auch eine Version für Vektorkarten. Für das Austauschen von Wegpunkten, Routen, Tracks via USB mit diversen Garmin, Magellan, Timex, Lowrance gibt es übrigens FreeWare: LoadMyTracks.