ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 4349

Nur Pros bekommen noch die drahtlose Sonderwurst

Normale Käufer werden zusätzlich abgezockt

Autor: dk - Datum: 15.08.2006

Ein Freund erzählte mir, daß Apple neuerdings bei den iMacs die BTO-Option für das kabellose Tastatur- und Mauspaket gestrichen hätte. Ich wollte es nicht glauben, denn dank BTO kann sich doch jeder seinen Mac zusammenstellen. Tja, bisher vielleicht, jetzt nicht mehr. Denn tatsächlich kann man bei den iMacs nicht mehr die BT-Versionen auswählen. Wer die Kabel loswerden will, muß gesondert Wireless Mouse und Keyboard bestellen und 128 Euro zusätzlich über den Tresen schieben. Lediglich beim Mac Pro kann man die BT-Versionen für vergleichsweise günstige 60 Euro Aufpreis ordern.

Für Apple bedeutet das mehr Geld - allerdings mit einer äußerst kundenfeindlichen Aktion, die ich als Abzockerei empfinde. Aber wer hat schon behauptet, Äpfel müßten immer nur süß sein. Und wenn wir schon bei Tastaturen sind: Warum hat Apple den Startknopf auf den Keyboards eigentlich abgeschafft? Das war ein wunderbar eleganter Weg, den Mac zu starten. Nun sind wir wieder auf dem Stand aller anderen Computerbesitzer, die am Gehäuse rumfingern müssen. Aber Apples Drang in den Mainstream scheint immer stärker zu werden…

Kommentare

Startknopf auf Tastatur

Von: fox_rc | Datum: 15.08.2006 | #1
Soweit mir bekannt ist hat Apple sich dabei nicht ganz an die USB-Spezifikationen gehalten. Somit war der USB-Bus auch während des eigentlich ausgeschalteten Macs immer aktiv. Abgesehen davon fand ich diese Art des Computer-Einschaltens auch sensationell und mehr als komfortabel.

Viel schlimmer finde ich dass es,,

Von: tim | Datum: 15.08.2006 | #2
Für die drahtlose Mighty Mouse keine WinXp Treiber gibt.

@tim

Von: miniMe | Datum: 15.08.2006 | #3
Windows XP SP2 unterstützt das HID-Profil für Bluetooth nativ, eigentlich sollte es ohne Treiber gehen, wenn auch ggf. nur eingeschränkt

Ach so? Wusste ich nicht.

Von: tim | Datum: 15.08.2006 | #4
Ich werd mir einfach morgen vom M-Markt eine holen und testen.
Mal sehn..

Naja...

Von: wargum | Datum: 15.08.2006 | #5
Also die Qualität der Apple-Eingabegeräte hat eh seit langem stark nachgelassen, die aktuelle Plastikwanne finde ich ziemlich schlecht im Vergleich zu den Vorgängern. Meine Tastatur musste sogar schon ausgetauscht werden, weil die rückfedernde Gummivorrichtung unter dem Einlauf des Tastenstiftes gerissen war, die Taste klemmte also schnell in gedrückter Position fest. War zum Glück ein Garantiefall. Aber irgendwie knarzt meine Ersatztastatur auch immer mehr und die Garantie läuft langsam ab.

Wenn die auch bald hops geht, kauf ich mir den Logitech® Cordless Desktop® S 530 Laser for Mac® [Link] , den man überall für weniger als 70 Euro bekommt. Passt vom Design her perfekt, hat viele Spezialtasten und ist deutlich günstiger als die drahtlose Apple-Lösung. Außerdem hasse ich die Mighty Mouse eh wie die Pest ;-)

Nachteile seien aber auch genannt: Nix für Linkshänder und die Logitech-Software kommt mit dem Fast-User-Switching wohl nicht klar, dafür soll es allerdings Workarounds geben.

Nachtrag

Von: wargum | Datum: 15.08.2006 | #6
Und wenn man dann auch noch die originalverpackte Apple Tastatur und die Mighty Mouse auf eBay vertickt, dürfte man fast bei 0 rauskommen!

@Wargum

Von: miniMe | Datum: 15.08.2006 | #7
Wenn ich das richtig verstehe und du dir das 530er holst, könntest du bescheid geben ob es sich lohnt. Ich bin bisher mit Apple Pro Keyboard (das letzte Schwarz-transparente) und MX1000 an PowerMacs und MX900/Apple Blueooth für Powerbooks gut gefahren, allerdings liebäugle ich schon länger mit dem 530 und dem Bluetooth-Desktop mit BT-MX1000 (Nummer entfallen).

Als falls möglich Erfahrungen posten bitte, danke

S530 + MX1000

Von: starknights | Datum: 15.08.2006 | #8
@miniMe da hab ich genau das Passende:

Ich tippe gerade auf dem S530 Keyboard. Ist soweit ganz ok, der Anschlag ist gut, und die Sondertasten sind auch nett. Lassen sich allerdings auch über das Logitech Control Center nicht alle neu belegen (z.B. Play/Pause, Fwd Bwd sind immer mit iTunes belegt)
Die Maus ist allerdings schrott gewesen, die hat bei mit dermaßen nachgezogen (weiß nicht wie's bei Eingabegeräten heißt, im Web wäre es Lag), da bin ich zu meiner alten MX1000 Laser zurück, die ist flott, hängt nicht nach, leigt besser in der Hand und hier kann man alle Knöpfe frei belegen (z.B. Exposé auf den Daumenschalter ist 'ne tolle Sache).

Achja, die Maus vom S530 werkelt jetzt an einem PC, dort läuft sie seltsamerweise 1A, weshalb ich fast auf schlechte Treiber für den Mac tippe, aber wenn jemand eine bessere Idee hat, bitte posten würde mich sehr interessieren!

Grüße,
starknights

Gratulation!

Von: S. Freud | Datum: 15.08.2006 | #9
Da hat jemand ein neues Indiz für den kommenden Untergang von Apple entdeckt: den fehlenden Ein/Aus-Knopf auf der Tastatur.

Was viel witziger ist, dass eine alte Apple II-Taste mit USB-Adapter zumindest an den G4s immer noch komplett funktioniert, einschließlich Ein/Aus und CD-Auswurf per Funktionstaste.

Startknopf auf Tastatur

Von: Andi | Datum: 15.08.2006 | #10
Ja, nach wie vor ein Jammer dass es den nicht mehr gibt. Da kram ich bald wieder meinen 7500er aus dem Regal und stell ihn irgendwo hin, nur damit ich das mal wieder machen kann. :-)

Kann man irgendwie ne Ausschaltfunktion auf ne F-Taste legen?

Licht?

Von: struffsky | Datum: 15.08.2006 | #11
Wie wäre es mal mit einer Tastatur wie vom MacBook Pro für zuhause? Mit Kabel, aus Alu und mit Licht. Das wäre mal was. Zu den Pro Rechnern und Displays passen die weißen Geräte doch gar nicht...

Außerdem: die sollte einen Anschlag haben wue die alte Pro-Tastatur (ADB). Die war noch gut.

Mal ´ne blöde Frage...

Von: ghme | Datum: 15.08.2006 | #12
...schaltet Ihr wirklich alle Euren Rechner aus?

Also bei mir tut es der Ruhezustand (Alt-Apfel-"CD auswerfen") und beim Einschalten einfach ´ne Taste drücken - Bingo... (gut, das funzt natürlich nicht bei Wireless Keyboard in Kombination mit einer Wireless Mouse, aber wie bei zweimal Wireless ohne Stromverbrauch ein Startknopf funktionieren soll, würde ich gerne mal wissen)...

Aber Hauptsache wieder einmal "Aber Apples Drang in den Mainstream scheint immer stärker zu werden… " loslassen können, gell DK... Langsam wird´s alt und gähnig und ebenso nicht wahrer - der neue MacPro ist ja so Mainstream, ja genau...

Die 530s hab ich letztens im Blödmarkt getestet

Von: KnoblauchTraubeNuss | Datum: 15.08.2006 | #13
So eine schlechte Tastatur ist mir seit Jahren nicht mehr untergekommen. Schwammig, klappert wie Sau, sehr kleine Tastenoberflächen.

Die Bröselwanne ist zwar auch nicht der Weisheit letzter Schluss, aber immer noch weit besser als die S530. Ich hab das komplette BT-Set (Tastatur + MM wireless) und komme damit recht gut zurecht. Zweifellos ist es völlig überteuert, aber mangels echter Alternativen...

@ gmhe

Von: S. Freud | Datum: 15.08.2006 | #14
Wenn wir den Apple-Nostalgikern jetzt noch verraten, dass Apple schon seit einiger Zeit die SCSI-Schnittstelle abeschafft hat und auf das mainstreamige IDE umgestiegen ist, dass verschenken die auch alle ihre alten G3 und G4s - von wegen dem Mainstream und der vorgeblichen "political correctness".

@ghme

Von: pacco | Datum: 15.08.2006 | #15
Schlecht gefrühstückt? :-)
Der Grund warum ich nicht den Ruhezustnd verwende ist einfach der, dass der Stromverbrauch auch dort noch wesentlich höher ist im ausgeschaltetem Zustand. Vor nicht allzulanger Zeit hatte sich eine Gruppe mal hingesetzt und das für eine ganze Reihe von Rechnern ermittelt. Die meisten Rechner verbrauchen nach etwa 1 Stunde mehr Strom im Ruhezustand, als durch einen Neustart.
Zudem gibt es ja leider in OSX unter manchen Konfigurationen immernoch Probleme mit dem aufwachen aus einem längerem Ruhezustand.
Ich schalte meinen Rechner gerne auf dem Schreibtisch an, ist bei einem mobilen Mac aber auch nicht so das Problem :-D
Gruß Pacco

mac mini & uptimes

Von: Bongo Grimaldi | Datum: 15.08.2006 | #16
Ich habe aus purer Neugierde einen Stromzähler aus dem wöchentlich wechselnden Angebot eines bekannten Kaffeerösters zwischen den mini und die Steckdose geschaltet – siehe da: Teillast 20-35 Watt, Volllast max 55 Watt, eingeschlafen 8 Watt, ausgeschaltet 6 Watt. nach Betätigung des Kippschalters an der Überspannungsschutz-Steckleiste verbraucht der ausgeschaltete mini genau 0 Watt. Rekord! Das gilt dann auch für die Peripherie, die naturgemäß immer weiter ausufert und zuletzt ohne Mehrwert 20 Watt aus der Dose genuckelt hat. Wenn ich da an den Hochleistungs-Raumentfeuchter „Quad G5“ denke, muss ich leise weinen :-)

Noch mehr Mehrwert: Bei einem schlafenden mini kann man den iPod ins Dock stöpseln UND das Telefon ans USB-Kabel, es werden dann BEIDE aufgeladen, ohne dass der Stromverbrauch steigt, er bleibt bei 8 Watt. Das finde ich toll.

Da ich unter der Woche kaum zuhause bin, wird Sonntag aben der Kippschalter betätigt, nachdem die Keksdose das Wochenende allzeit bereit durchgemacht hat.

Fazit: den Einschaltknopf an der Tastatur vermisse ich genau einmal in der Woche. Ist eh ne Drahtlose. Und aufwecken funktioniert (seit 10.4.7) mit kabellosen Geräten auch sehr gut.

Jawoll!

@dk

Von: Guschti | Datum: 15.08.2006 | #17
Dieser Artikel ist aber ein bisschen übertrieben. Natürlich verdient jetzt Apple 68 Öre mehr, wenn jemand die Eingabegeräte drahtlos will, aber wegen 68 Öre würd ich kein trara machen.
Für Apple ergibt sich vielleicht wirklich etwas mehr Gewinn, aber für einen einzelnen Benutzer, welcher den Aufpreis auf ein Gerät zahlt, welches er für ein paar Jahre benutzt....nun ja, nicht der Rede wert.

@ghme: Danke!

Von: neu | Datum: 15.08.2006 | #18
Dass du die deutsche atomkraft unterstützt - für eine strahlende zukunft, auch ohne g5.

naja - wenn die eu-kommission sich durchsetzt werden solche energieschluckereien wie standby oder sleep ohnehin verboten.

Abzockerei

Von: ctopfel | Datum: 15.08.2006 | #19
Abzockerei kennen wir ja von Apple. Die treuen kunden, die sowieso nur apple zeug kaufen (ja mir ist das design wichtig, ja wenn ich apple kaufe weiss ich was ich habe), werden bei Apple ständig verarscht. Naja, was kann man dagegen tun? Nur den Rechner bei Apple kaufen. für alles andere (Monitore (Dell!), Tastatur&Maus(MacAlly!, Logitech) gibt es alles bessere alternativen.
Keep an open mind. Auch bei Apple gehts nur ums Geld, wie man auch im Optionenskandal sieht.

@ pacco

Von: ghme | Datum: 15.08.2006 | #20
Also der Dual G5 hier verbraucht 3W im Ruhezustand (lt. Messgerät sogar nur 1W, aber das glauben wir mal nicht). Das sind dann nicht mal 50 Cent Stromkosten im Jahr. Sorry, da fange ich nicht das Gegenrechnen an, was die 2 Minuten Startup-Zeit bei 250W bei 300 Starts im Jahr kosten...

Und btw: nö, leckeres Frühstück ;-)

@ Bongo Grimaldi

Von: ctopfel | Datum: 15.08.2006 | #21
wusst gar nich, das Apple mit dem mini ein perpetuum mobile erfunden hat...

@ pacco

Von: der.gallo | Datum: 15.08.2006 | #22
Klar kann man z.B. am Display Geld sparen, aber wann? Dell kommt JETZT mit einem Display raus was technisch identisch ist und weniger kostet. Aber hinterher sind wir ja immer schlauer und deshalb hat auch Apple den Preis für das 30" CD gesenkt. Wie lange soll man also warten ? Und wer garantiert mir das eine andere Firma nachzieht? Außerdem gibts beim Mac-Händler des vertrauens auch ein Rabatt enn man ein ganzes System kauft und da lässt sich reichlich sparen - ja, soviel das selbst Dell plötzlich nicht mehr nachkommt.

@ctopfel

Von: Bongo Grimaldi | Datum: 15.08.2006 | #23
...naja fast...
Aber es ist schon ein sehr wirtschaftliches Gerät. Und man kann es ausmachen :-)

@ Neu

Von: ghme | Datum: 15.08.2006 | #24
Immer schön Energiesparlampen überall verwenden - macht ´ne heimelige Atmosphäre und politisch korrekt bist Du auch noch...

Und auch immer kontrollieren, ob das Kühlschranklicht wirklich aus ist...

Und generell sind elektronische Geräte Teufelswerk...

Apple-Tastatur wieder gängig machen

Von: Yian | Datum: 15.08.2006 | #25
Meine Apple-Tastatur vom MDD klemmte auch an vielen Tasten. Ich habe sie aber wieder gängig bekommen. Einfach die Tasten vorsichtig abhebeln und darunter gründlich von Abrieb, Dreck und Staub etc. säubern. Bei den größeren Tasten auch die Federdrähte säubern. Alle Reibungsflächen mit einem winzig kleinen Hauch Fett (Vaseline o.ä.) betreichen. Das wären z.B. der mittlere "Lego"-Stöpsel und die beiden Schnapper links und rechts davon. Nun geht´s erst einmal wieder.

Aber das Knarzteil ist kein Vergleich zur unvergleichlich guten Tastatur meines ersten Quadra (AV 660), die ich zu meiner Überraschung zusätzlich zum Rechner kaufen musste - 450,00 DM - dafür sollte dann auch was kommen. Danach kamen dann schon bald die ersten Performa-Fingermörder...

Hm.....

Von: Borbarad | Datum: 15.08.2006 | #26
Also ich finde die Apple Eingabegeräte sehr gut. Nicht son überdesignten Krampf wie die von M$ und Logitech.
Auch finde ich das Apple-Mouse Design am ergonomischsten.

Aber wenn ich an die alten Cherry-Tastaturen von früher denke ... das waren noch Zeiten...

B

Startknopf an Tastatur

Von: cochrane | Datum: 15.08.2006 | #27
Ich bin ein Switcher, aber in meiner Familie werden auch schon seit fünf oder sechs Jahren Macs verwendet. Kein einziger hatte eine Starttaste an der Tastatur. Man kann sich streiten, ob man eine braucht oder nicht, aber was ist daran, dass sie fehlt, jetzt gerade so neu?

überschrift

Von: archi | Datum: 15.08.2006 | #28
ichmussmich meinem vorredner anschliessen,
gab es bei den g4 eigentlich noch ein modell mit einschalttaste? alle modelle die ich in den letzten jahren in der hand hatte besassen keine. der g3bw ist das letzte modell bei dem ich mich an so eine taste erinnern kann.
ps morgen wird jetzt festgestellt, das es OS9 nicht mer gibt und nächste woche kommt dann die grosse überrschung mit dem intel switch.
zu den drahtlos kombinationen beim imac:
hat meines wissens in den letzten beiden jahren ständig gewechselt, was möglich war, was standard war usw. also auch keine neue erkenntnis, liegt vielleicht daran das zu wenige die bluethooth version wollten. die eine zeitlang sogar einfach so dabei war.
ciao martin

Das Apple USB Keyboard...

Von: ghme | Datum: 15.08.2006 | #29
...(iMac Style) war wohl das letzte mit Einschaltknopf. Discontinued: July 2000. Aber MacGuardians muss sich sechs Jahre später über den fehlenden Knopf aufregen... ;-)

Wenn man sonst keine Probleme hat...

Von: Sebi | Datum: 15.08.2006 | #30
Die Preis- bzw. Verkaufspolitik ist von Apple manchmal sehr schwer nachvollzeihbar, das weiß und kennt man. Aber wegen einem fehlenden Startknopf auf der Tastatur von Mainstream zu sprechen, wobei ein paar Artikel vorher Mac OS X 10.5. gegenüber Windows Vista einigermaßen gut dargestellt wird, klingt für mich etwas übertrieben und unangemessen.

Sauregurkenzeit?

Von: Maxl | Datum: 15.08.2006 | #31
Mal im Ernst, wie oft hatten wir in den letzten Jahren diese Debatte um die Qualität der Tastaturen? Hier bräuchte man nur die Posts aus den letzten Malen einzufügen.

Das mit der BTO-Option ist natürlich dennoch blöd - für genau die Leute, die eine kabellose Tastatur mitkaufen wollten, aus welchen guten Gründen auch immer.

Howgh
Maxl

@ghme

Von: Bongo Grimaldi | Datum: 15.08.2006 | #32
Wer es sich leisten kann, der lässt auch nachts im Kühlschrank das Licht brennen.

Nicht böse sein, aber ein verantwortlicher Umgang mit Ressourcen wie Strom, Wasser etc. sollte kein Anlass sein, Leuten übertriebene Correctness vorzuhalten. Ist bei mir ein Kaufargument, auch bei Rechnern. Wenn ich die Mächtigkeit eines Quad G5 auch zu Hause dringend bräuchte, würde ich die Megawatt-Kröte ohne Zucken schlucken. Brauch ich aber nicht...und eine Bierzapfanlage im Kühlschrank auch nicht (nur, um das Thema zu verallgemeinern...).

Bin kein Öko! Bin nur modern :-)

@ Bongo

Von: ghme | Datum: 15.08.2006 | #33
Das ist auch wieder so ein Parade-Beispiel. Wenn man also eine relativ blöde Energiesparmaßnahme für blöde hält, ist man unverantwortlich und ein Verschwender...

Nun gut, dann muss ich wohl mit meinen 3W, die die Welt in den Abgrund führen werden und meiner tiefen Schuld daran leben müssen...

Vielleicht einfach nur ein Lieferengpaß ...

Von: Philipp | Datum: 15.08.2006 | #34
... bei BT Tastatur und Maus ...

feedback zum artikel / thread

Von: ein stänkerer | Datum: 15.08.2006 | #35
schade, ein verheissungsvoller anfang wird durch einen ganz üblen nachgeschmack überdeckt!

"Ein Freund erzählte mir, daß Apple neuerdings bei den iMacs die BTO-Option für das kabellose Tastatur- und Mauspaket gestrichen hätte. Ich wollte es nicht glauben, denn dank BTO kann sich doch jeder seinen Mac zusammenstellen. Tja, bisher vielleicht, jetzt nicht mehr. Denn tatsächlich kann man bei den iMacs nicht mehr die BT-Versionen auswählen. Wer die Kabel loswerden will, muß gesondert Wireless Mouse und Keyboard bestellen und 128 Euro zusätzlich über den Tresen schieben. Lediglich beim Mac Pro kann man die BT-Versionen für vergleichsweise günstige 60 Euro Aufpreis ordern.

Für Apple bedeutet das mehr Geld - allerdings mit einer äußerst kundenfeindlichen Aktion, die ich als Abzockerei empfinde. Aber wer hat schon behauptet, Äpfel müßten immer nur süß sein."

bis hierhin tip-top!

" Und wenn wir schon bei Tastaturen sind: Warum hat Apple den Startknopf auf den Keyboards eigentlich abgeschafft? Das war ein wunderbar eleganter Weg, den Mac zu starten. Nun sind wir wieder auf dem Stand aller anderen Computerbesitzer, die am Gehäuse rumfingern müssen. Aber Apples Drang in den Mainstream scheint immer stärker zu werden… "

diese übertriebene, beleidigte-leberwurst genörgel lässt die leser / poster den oberen teil sofort vergessen...

3W für das herstellen dieses Schalters?

Von: ichbindas | Datum: 15.08.2006 | #36
Habt ihr euch mal überlegt, wieviel Energie es brauchte, diese Steckleiste, also diesen Ein- und Ausschalter zu produzieren? Warscheinlich mehr als die Energiemenge, die benötigt werden wenn da einige Jahre 3W gebraucht werden. ;-)
Aber ich hab respekt vor all den Leuten, die solche Dinge umsetzen. Ich machs leider oft aus purer faulheit nicht...

Grüessli,
ichbindas

S530 Lohnt sich

Von: MacerFritz | Datum: 15.08.2006 | #37
Ich habe mir diese Logitech geholt, sobald sie erschienen war. Bin sehr zufrieden: Super Anschlag. Apple baut seit den guten alten ADB-Tastaturen nur noch Tastaturmist.

Also ich habe noch die alte schwarze Pro Tastatur....

Von: MatzeLoCal | Datum: 15.08.2006 | #38
... und die taugt mir wesentlich besser als die weisse.

leider gibt es die schwarze Pro nicht mit zweiter Maustaste (ja, ich brauch die!) und scroll-wheel.

Startknopf an Tastatur & Ausschalten...

Von: Lothar | Datum: 16.08.2006 | #39
Das ist Dir aber früh aufgefallen... ;-)
Die Startfunktion mit dem Startknopf auf der Tastatur funktionierte erstmals mit den G4 MDD nicht mehr.
Aber das Ausschalten funktioniert noch immer, auch mit den neuen Tastaturen: Strg (gaaaanz unten links) + CD-Eject (gaaaanz oben rechts) gleichzeitig drücken...

ein/ausschaltknopp

Von: nico | Datum: 16.08.2006 | #40
kauft euch ein macbook(pro),
dann habt ihr den knopp auch
an der tastatur. ;-)

betr. bröselwanne

Von: bertzobert | Datum: 16.08.2006 | #41
... hab mir die aktuelle apple pro tastatur geholt, weil nur die so ein schön reduziertes design bietet (keine ränder um die tastatur, braucht am wenigsten platz unter den "grossen" keyboards...
Die "bröselwanne" habe ich dann noch entfernt, das macht die tastatur nochmals leichter und platzsparender.
(man muss dann allerdings ein paar gummfüsse ankleben, gibts im baumarkt für n paar euro)

Kann ich nur empfehlen, less is more!

Logitech Treibersoftware :(

Von: turdupil | Datum: 16.08.2006 | #42
Die Hardware von Logitech (wenns nicht nur eine gewöhnliche USB-Maus ist, die mit den Apple-Treibern läuft) mag zwar ob ihrer Funktionsvielfalt verlockend sein, aber die dazugehörende Software für den Mac ist einfach nur schlecht. Ich kenne mehrere Fälle, in denen die Logitechsoftware der Grund für ein Fehlverhalten bei der Anzeige war. Nach der Deinstallation der Treiber verschwanden auch die Fehler.

mit ohne kabel

Von: aquacos | Datum: 17.08.2006 | #43
"Also bei mir tut es der Ruhezustand (Alt-Apfel-"CD auswerfen") und beim Einschalten einfach ´ne Taste drücken - Bingo... (gut, das funzt natürlich nicht bei Wireless Keyboard in Kombination mit einer Wireless Mouse, aber wie bei zweimal Wireless ohne Stromverbrauch ein Startknopf funktionieren soll, würde ich gerne mal wissen)..."

geht auch mit ohne kabel ohne probs.

Einschaltknopf

Von: ERNIE | Datum: 17.08.2006 | #44
Ich glaube die Einschalttaste wurde nicht zuletzt deshalb abgeschafft, weil sie nicht mehr so zuverlaessig und umfangreich funktionierte, wie beim ADB. Wenn der Rechner wirklich mal hing konnte man keinen Reset oder Abschalten mehr ueber die Tastatur ausloesen. War die Tastatur nicht direkt mit dem Mac, sondern via Hub verbunden war auch das Einschalten des Computer nicht mehr moeglich. Alles in allem war die Einschalttaste unter USB eh nurnoch ein Krueppel ihrer selbst. Von daher empfand ich es zwar als Schade, aber es konsequent von Apple sie weg zu lassen.

@ aquacos

Von: ghme | Datum: 17.08.2006 | #45
Wie das denn? Wenn der Ruhezustand aktiv ist, kann ich auf meiner Wireless-Tastatur rumhüpfen und es tut sich nichts. Ist das mit einer Wireless-Mouse anders?

@ghme

Von: miniMe | Datum: 19.08.2006 | #46
Da gibts extra eine Einstellung in den Systemeinstellungen (Bluetooth Geräte dürfen den Computer wecken (oÄ), entweder M&T, Energie oder Bluetooth, glaube letzteres)

Tatsächlich!

Von: ghme | Datum: 19.08.2006 | #47
Dank an miniMe & aquacos, wieder was gelernt...

Nur leider...

Von: ghme | Datum: 19.08.2006 | #48
funktioniert das mit meinem Bluetooth-USB-Stick nicht wirklich... :-(