ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 4360

Paris stinkt – hoffentlich nicht…

Olfaktorische Vorbetrachtungen zur Expo

Autor: dk - Datum: 04.09.2006

Zur Zeit herrscht in den Städten ein für uns moderne Menschen kaum vorstellbarer Gestank. Es stinken die Straßen nach Abgas, es stinken die Bahnhöfe nach Urin, es stinken die Messehallen nach umweltschädlichem Computerdreck, die Großraumbüros nach überhitzten Prozessoren, nach schwüler Kopierluft und dem stechend süßen Duft der Arschkriecher. Sie stinken nach Angstschweiß und nach durchweichten Polyesterkleidern; aus dem Mund stinken sie nach verrotteten Idealen, aus ihren Mägen nach Kröten und an den Körpern nach altem Dönerfleisch und nach Walnußsirup. Und natürlich war in Paris der Gestank am größten, denn Paris war die wichtigste Messestadt Apples. In Europa…

Nächste Woche, so munkeln die nimmermüden Gerüchtesammler, würde Apple auf der Expo in Paris neue iMacs mit 23-Zoll-Displays vorstellen, die dann ein Merom-Herz haben sollen. Das wäre eine Schlagzeile, die vielleicht die Frechheit vergessen lassen könnte, daß Apple keine iPod-Konkurrenz duldet, weil sie selbst keinen neuen iPod mit eingebautem Kolikenscanner präsentiert, dessen Bilder ich per Airport an meinen Doc beame, der mir umgehend eine neue Folge irgendeiner bekloppten US-Sitcom aus dem iTVS schickt, denn schließlich ist Lachen die beste Medizin.

Ein 23-Zoll iMac. Stellt sich mir die Frage, was ich mit der schicken Aussicht von meinem Arbeitszimmer mache, die ich immer suche, wenn mir partout nichts einfallen will, die ich dann aber nicht mehr genießen können werde, weil mir ja ein Monsterschirm den Blick versperrt? Oder hat Apple auch daran gedacht und baut eine zweite iSight in den Rahmen ein, damit ich ein Livebild vom Raum hinter dem Mac bekomme? Wie wäre es gleich mit einer iSight in Apple selbst, damit wir endlich mal wieder eine nette Aussicht mit gut verbauten Computern und gecheckter Qualität geliefert bekämen? Oder erhaschten wir nur einen Blick auf den Rollkragen des Hohepriesters, der dank intergrierter Wendehalsfunktion den Switch nach dem Switch ankündigt und vermeldet, daß Apple in Zukunft nur noch iPods bauen wird, weil man dank eines Joint Venture den Computervisionär Dell für die Produktion zukünftiger Macs gewinnen konnte? Ich hoffe auf den erhebenden Duft echter Innovation statt ranzigen PR-Gequatsches…

Kommentare

Yep! ... und Bye! :-)

Von: johngo | Datum: 09.09.2006 | #1
...

@ macbiber

Von: johngo | Datum: 08.09.2006 | #2
90% Deines Statements könnten von
mir stammen! Komm' an meine Brust!:-D

Einziger Unterschied ist, das ich dem
PPC keine Träne nachweine, denn ich
war schon sehr lange der Überzeugung,
das Apple switchen sollte und irgendwann
auch würde. Deshalb habe ich keinen
G5 gekauft. Seit OSX (eigentlich Next!)
wackelt die alte Orientierung, weil Apple
die Zwangsjacke des alten Systems
abgelegt hatte und wozu sonst sollte
die neue Offenheit gut sein, als die
Hardware vielleicht zu portieren?

Zum Marktanteil, zur Arroganz, zum
Problem der Billigtechnik, zu Schliessung
von Foren(beiträgen) ...

all das findet meine Zustimmung! :-D

@johngo

Von: macbiber | Datum: 08.09.2006 | #3
Wirklich Klasse! -:D

Stell Dir vor wir hätten uns "angebasht" - niemals wär uns eine Verständigung mögich gewesen.

Man kann unterschiedliche Meinungen zu bestimmten Punkten haben - und den anderen trotzdem "leben lassen".

Wirklich erstaunlich ist es manchmal wieviel mehr an Übereinstimmung man doch hat.

So jetzt oute ich mich noch als Intel P3/1000-Besitzer - OK er ist alt aber erfüllt meine bescheidenen WindowsXP-Notwendigkeiten noch immer..

Vor meinem seeligen PM6100 hatte ich eine Amiga - und ich finde es allein schon wegen der Vielfalt auf dem Prozessormarkt einfach schade für den PPC.
PPC war das einzige neben x86 welches bis in den Consumer-Markt gekommen ist.
Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft.

So widersprüchlich es klingt - selbst Intel-User profitieren letztlich von AMD und IBM - denn sonst bestimmt lediglich der Monopolist wo die Reise hingeht.

Selbiges trifft für die ganzen Betriebsysteme zu - Bill Gate und vor allem der Bananen-Ballmer werden wegen Vista sicher beinahe in die Tischkante beissen :-)
Sie werden anstrengen - und Apple wird sich wapnen müssen.

Der Weg raus aus der Nische birgt auch Gefahren für Apple.
Die Boot-Camp Hilfe von Microsoft war ja kein Akt der Nächstenliebe.....
Der Trend OSX->Windows könnte sich auch mal umkehren - und die "Artengrenze" Prozessor ist nun weg.

Ganz persönlich für mich ist es jetzt natürlich einfacher - auf dem iMac kann ich OSX und Windows auf einem Rechner betreiben.

So - das war jetzt mein letztes Posting.
Jedenfalls bin ich jetzt irgendwie froh, daß sich hier zwei Menschen, die keine Bashing-Nicks benutzen zwischen den Bashing-Orgien doch noch verständigen und sachlich diskutieren konnten.

Bye
macbiber

@johngo

Von: macbiber | Datum: 08.09.2006 | #4
Danke für die Blumen erst mal :-)
Ich denke auch Du bist mir eine Antwort wert.

Ich seh die Sache inzwischen folgendermaßen...

Apple ist in seinem Sektor gleich in zweierlei Hinsicht Monopolist: Hard- und Software.
Mit dieser Strategie wäre es schon mehr als ein großartiger Erfolg wenn sie einen Marktanteil von 10% erreichten.
Ich denke Apple will MEHR..

Mit PPC ist da sicher nicht mehr drin - mit Intel allerdings zunächst auch nicht.....
....es sei denn Apple beschliesst Lizenzen zu vergeben - z.B. an Dell.
Ja - ich bin mir durchaus bewusst, daß das lediglich eine Hypothese/Spekulation ist - aber eben eine sinnige.

Der Intel-Switch bzw. die Zeit bis zur "Freigabe" an andere Hersteller würde dann auf einmal in einem ganz anderen Licht erscheinen.
Und da man so was nicht von heute auf morgen machen kann und das OS an Intel anpassen muss wird das vermutlich auch noch ne Weile dauern.
So lange rührt man eben die Werbetrommel und erzählt allen man sei wegen der besseren Prozessoren geswitched.

Bisher kann Apple sehr von der Microsoft-Schwäche profitieren - wann kommt Vista noch mal... :-)
Das wird aber wohl nicht auf ewig so bleiben - selbst M$ wird dazulernen.

Aber das ist im Grunde der einzige Weg für Apple das M$-Monopol anzugreifen - mit PPC ist das einfach nicht möglich.

Als Apple damals Lizenzen vergab hatten sie das Problem, daß ihr eigener PPC-Markt von PowerComputing und Motorola kanibalisiert wurde.
Das könnte mit Intel anders sein - weil Dell eben einen Rechner verkaufen kann der beide OS-Welten anspricht und sich sicher Kunden finden die so einen Dualboot honorieren werden - zur Not könnten sie immer noch Windows installieren und müssten trotzdem nicht zwingen von Apple kaufen.

Ich persönlich hätte in der Nische mit PPC auch weiterhin ganz gut leben können; und finde es nach wie vor irgendwie traurig, daß man diese Technologie einfach "wegwirft".
Daß Intel und x86 gestärkt werden gefällt mir auch nicht.
(OK - das ist jetzt subjektiv)

Was mich aber total ärgert ist die Rücksichtslosigkeit Apples.

Es gab keinen Zeitplan auf den sich die Kunden einstellen konnten.
Eine Übericht bis wann welche PPC-Software weiter unterstützt wird -ich sag nur Logic.., wird PPC von 10.5 voll unterstützt? Einschränkungen?
Einen Zeitplan wann die PPC-Rechner auslaufen werden.
Vielleicht wäre ein Übergangs-PPC-Powermac die auf nicht native Software angewiesen sind ein guter Weg gewesen.
So was bedeutet für Kunden eben Investitionssicherheit.

Werbung ist ja OK - und daß da jeder der Beste und Schönste ist - meinetwegen :-)
Aber die Top-Produkte von gestern madig zu machen - NEIN das ist schlicht unklug - egal ob man Staubsauger oder Computer verkauft.

Apple hätte es eigentlich bei seinem Kundenkreis(zumindest was die Powerbooks/MBPs betrifft) gar nicht nötig "billig" mit all den bekannten Folgen zu produzieren.
Man verärgert völlig ohne Not zahlende Kunden(welche auch vielleicht 300€ mehr bezahlt hätten)

Dann schließt Apple einfach Threads in ihrem eigenen Forum wenn es nicht genehm ist. So geschehen bei Logic, und jetzt wohl wieder bei den sich plötzlich ausschaltenden Mobilrechnern. Arrogant nenn ich so was.

Und daß Apple nicht die Chance wahrgenommen hat von Anfang an mit 64-Bit Prozessoren bei Intel einzusteigen weiss wohl nur S.J. und der liebe Gott allein :-)

Aber ja: ich geb es zu - ich möchte auch weiterhin OSX nutzen.
Und falls es mein Stationärer Mac nicht mehr bis nächstes Jahr schafft - den neuen iMac würde ich kaufen.
Falls mein PB jetzt den Geist aufgäbe - Levono und HP hätten ebenfalls ne Chance....

Auf jeden Fall werd ich Apple wohl kritischer sehen als die ganzen Jahre zuvor - so gesehen hab ich auch was dazugelernt.

------------------------
Hey Admins !!

was haltet Ihr von dem Vorschlag die Kommentare hier ins Forum mit festen Usernamen umzuleiten??

oder wie lange wollt ihr dem Bashing hier noch zusehen? Müssen wir noch bis in die Fäkalkiste absinken?
Zuviel "Freiheit" verleitet vielleicht auch dazu.

@ macbiber

Von: johngo | Datum: 08.09.2006 | #5
Nun doch noch ein einziger Beitrag! :-D

Ganz einfach, weil Dein Statement
sachlich, gut und fundiert ist. Zum
Beispiel der einfache Hinweis auf das
Warten ist absolut passend. Wer die
neuen (aus welchen Gründen auch
immer) noch nicht perfekt gebrauchen
kann, der sollte eben noch etwas
warten.

An der grundsätzlichen Qualität der
neuen Intel-Mac-Schiene ändert das
ja nichts.

Nach diesem Statement betrachte ich
Dich nicht mehr als PPC-"Retro". Der
Begriff ist für Andere passender. Klappi
z. B. hatte nur 10 Minuten - nach der
Vorstellung der jüngsten Macs - gebraucht
um zu betonen, wie schlecht die doch
wieder sind.

Der ist ein Retro "par Exellence"!
Vorgefertigte Meinung, die nur einen
entsprechenden Startpunkt braucht.

Das trifft auf Dich nicht zu!

???

Von: Hari | Datum: 04.09.2006 | #6
Also ihr habt echt ein Rad ab. Das wars für mich dann mit der Seite.

Ab 14. September..

Von: rob | Datum: 04.09.2006 | #7
.. im Kino:
ein film von Steve Jobs

.:: Das Parfum :::
-- Die Geschichte eines Macintosh --

@dk

Von: M@rkus | Datum: 04.09.2006 | #8
Äh, was möchtest du der Menschheit mit diesem Artikel sagen? Du moderner Mensch ...

Hohepriester, Wendehals ...? Ist das der neue Coolness-Faktor? Steve Jobs ans Bein pissen und schon ist man der Voll-Checker?

Vielleicht habe ich einfach den tieferen Sinn nicht verstanden ...!? Könntest du mich aufklären? Danke.

@M@rkus

Von: KnoblauchTraubeNuss | Datum: 04.09.2006 | #9
Du gehst von der irrigen Annahme aus, dass es sich um einen Artikel handelt. Das ist ein Pamphlet, aber keine Meldung.

Hier ist eine Meldung: [Link]

Kommt mir so vor der Artikel,

Von: Terrania | Datum: 04.09.2006 | #10
wie in einem Woody Allen Film (Zitat aus dem Gedächtnis):
Schauplatz Museum. Bild: Jackson Pollock.
Da steht die Alte, die Woody anmmachen will.
"Was sagt Ihnen dieses Bild?"
"Es ist das absolut Schwarze, Negative, das Ende allen Seins - der Endpunkt von allem."
"Ok. Was machen Sie am Freitag?"
"Da bring ich mich um!"

Kurz: Lass es einfach. Wieder ein Artikel, den die Welt nicht braucht.

Ich fand den okay.

Von: Michel | Datum: 04.09.2006 | #11
Hab erfahren, etwas ungewöhnlich verpackt, dass Apple so dämlich ist, Konkurrenz auf einer Messe verbieten zu lasssen (Wasser auf die Mühlen der Kritiker - das stinkt wirklich zum Himmel) - und vom Gerücht eines 23" iMacs hatte ich auch noch nix gehört.

wenn es dann so vom Hocker haut, wie die letzten Monate

Von: Strangers Night | Datum: 04.09.2006 | #12
wird es weniger interssant.
Und wenn es ein 23" imac geben sollte, was ist daran interessant? Das er 23" hat? ob er mit 2,0 oder 2,1 Ghz erscheint?
Einzig der Preis ist doch das interessante an der Sache und den kann man dann auch ein paar Stunden bei MG,mtn, Mackauf usw. abrufen. Und für 1999 EUR VK-Preis kann jeder Arsch so ein Gerät bei Foxconn, Asustek oder anderen Taiwan- und China-Bastelbuden in Auftrag geben.
Beim ipod sieht es da schon viel interessanter aus, weil er als Gerät per se entwicklungsfähiger ist und mehr Marktdruck unterliegt.

Mehr Toleranz bitte

Von: bernd | Datum: 04.09.2006 | #13
Zuerst einmal hat jeder das recht seine meinung zu äußern, ob sie uns nun passt oder besonders wertvoll oder sinnstieftend ist, bleibt dabei egal.
deshalb muß man es auch ertragen wenn jemand sich ein paar fremdwörter besorgt und damit fröhlich unter sich lässt.
bin leider durch justmac auf diese seite gekommen, hier stand aber glaub ich schon mal
so ein artikel der gattung sinnfrei, aber schön ausgekotzt.
aber was soll es, wir haben auch mal einen schlechten tag, nun vielleicht nich so schlecht.
bleibt am ball jungs

ergebnis der "RedKon Hardcore 2006":

Von: ein stänkerer | Datum: 04.09.2006 | #14
noch mehr von "mac"guardians angezettelte troll-"artikel"?

Schade

Von: Johngo | Datum: 04.09.2006 | #15
Ich war mal wirklicher MacGuardians-Fan, und schaue seit fast drei Jahren mindestens einmal am Tag hier rein.

Aber so langsam (oder schon seit längerem) entwickelt sich die Seite in eine Richtung, die einfach stinkt.

Ich werde mir das tägliche Reinschauen wohl bald schenken. Schade drum.

Wo ist das Problem?

Von: dplus | Datum: 04.09.2006 | #16
Ich finde die Wortwahl des Artikels äußerst kreativ. Ok, vielleicht ein bisschen viel Weltschmerz-Gepose, aber "ein Rad ab" hat man deswegen wohl nicht gleich. Solche Kommentare dazu sind absolut engstirnig.
Ich freu mich jedenfalls auf ähnlich formulierte Artikel, wenn "dk" die Packung Antidepressiva wiedergefunden hat :)

Was stinkt, bist du…

Von: boMi | Datum: 04.09.2006 | #17
…weil du ein Arschloch bist!!!



.

Ich find den gut!

Von: Fuellemann | Datum: 04.09.2006 | #18
Einfach so, ich mag diese herrlich unkoventionelle und freie Schreibe - ohne jede Ironie - wirklich gerne. Und ich will mehr davon lesen. Das ist eben gerade der Unterschied zwischen Macnews & Co zu den MacGuardians.

Meine 2 Cent.

Gruß,

Jan

???

Von: ghme | Datum: 04.09.2006 | #19
Wie genau sieht denn eine Innovation aus, über die Du nicht meckern würdest und die Du denn dann als wahre Innovation kennzeichnen kannst?

Was waren denn die Mega-Innovationen seit -sagen wir mal- 2000, über die Du noch jubiliert hast? Firewire? ADC? IBM-Papiertiger?

Also man versteht es wirklich langsam nicht mehr warum MacGuardians die einzige MacSeite dieser Welt sein muss, die nur noch unberechtigt rumnervt und kontraproduktive Artikel zum Besten gibt.

Oder ist das ein Wettkampf mit Kai wer den größten Quatsch verfassen und die dümmlichste Sprache im Artikel verwenden kann?

neue Mac Minis

Von: fazzur | Datum: 04.09.2006 | #20
wird es hoffentlich auch bald geben

@ ghme: Schreib deinen namen aus...

Von: uniMac | Datum: 04.09.2006 | #21
...dann heisst es "Go home!" und da geh man hin oder bleib da. Mach doch selbst 'ne Seite auf wenns Dir nicht passt.

Mir stinkt am Mac auch so einiges, aber letztlich alles auf ziemlich hohem Niveau, daher würde ich eher sagen das es ein "Gerüchlein" ist, noch längst kein "bestialischer Gestank". Das was die Company aus Cupertino in letzter Zeit gerissen hat war wohl einzig der Intel-Switch. In Sachen Operating System i.e. "Finder", "QuickTime", "Systemeinstellungen", "Safari" und andere Apps war es wohl eher kräftiges "Parfum", das versprüht wurde um von den kleinen aber gemeinen "Gerüchlein" der vermodernden CoreApplications und- technologies abzulenken.

Parfum #1: Dashboard (Huahahahaha...)
Parfum #2: PhotoBooth (Total witzig! Ja!)
Parfum #3: TimeMachine (Wer braucht das???)

Alles unnötig, wenn der Rest "sauber und frisch" riechen würde. Von daher mal eine neue Perspektive hier. Eine Geruchsperspektive.

Was übel riecht sind die Absonderungen einiger Möchtegern-Trolle und Mimosen hier!

just my 2 cent (smelling awful, right?)

Is schon ok!

Von: Günter | Datum: 04.09.2006 | #22
Wer das weichgespülten PR-Geseibel lesen will, da gibt's doch schon zig Mac-Seiten für. Der muß ja diese nicht auch noch lesen, wenn's ihm nicht passt.

Ich les gern mal was anderes, deshalb gibt's ja MG, auch wenn ich den Artikel nicht für das größte Meisterwerk halte, aber das kann ja auch nicht immer sein. Ich find's ok!

Abendessen

Von: gast | Datum: 04.09.2006 | #23
mmmmmmmmmmmmhhhhhhhhhh Steaks

@ uniMac

Von: ghme | Datum: 04.09.2006 | #24
"...dann heisst es "Go home!" und da geh man hin oder bleib da. Mach doch selbst 'ne Seite auf wenns Dir nicht passt."

Ach Gottchen. Süßes Wortspiel, da hat einer aber eine kreative Phase. Toll! Weiter so!

Leider muss ich Dich enttäuschen: Ich werde weiterhin hier meine Kommentare abgeben, auch wenn Du nicht damit leben kannst. Des weiteren: der Artikel ist bescheiden, da ändert auch Dein Troll-Versuch nichts daran.

Nur weil man den Wechsel nicht gut findet muss man nicht völlig durchdrehen und nur noch BS absondern.

"Parfum #1: Dashboard (Huahahahaha...)
Parfum #2: PhotoBooth (Total witzig! Ja!)
Parfum #3: TimeMachine (Wer braucht das???)"

Ich warte immer noch auf die Defintion von Innovationen, die die Herren Meckerer früher so toll fanden... "Wer braucht das" - Junge, keiner braucht gar nichts...

"Eine Geruchsperspektive."
Scheinst Dich damit auszukennen, gell?

"Was übel riecht sind die Absonderungen einiger Möchtegern-Trolle und Mimosen hier!"
Was Du mit Deinem Kommentar bestens bewiesen hast.

Guter Artikel! Weiter so!!

Von: HA | Datum: 04.09.2006 | #25
Provokativ und recht hat er auch!
Nochmals: weiter so! >)

Ein 23" iMac wäre wirklich nicht der hit und der switch auf Intel war auch nicht der Gewaltakt, den manche dafür halten (das BS lief eh schon drauf, die Treiber kommen wahrscheinlich von den Chipherstellern und die Hardware von Intel bzw. den OEMs :p).

Trotzdem freue ich mich auf 10.5 (time warp ist genial!) und hoffe, dass es neben dem Mac pro auch einen Mac geben wird...

CU

großes kino

Von: aquacos | Datum: 04.09.2006 | #26
danke für den artikel. schöne schreibe. weiter so! (auch wenn ich einen 23" imac auf meinem schreibtisch wirklich klasse fände).

herzlichst

s

Liebe MGs - nur nicht einschüchtern lassen :-)

Von: macbiber | Datum: 04.09.2006 | #27
Also ich find den Artikel gut:etwas überspitzt, trifft aber den Kern.

"Hurra-Apple-"wir"-sind-die-besten"-Artikel gibt es schliesslich an jeder Ecke.

Die Konkurrenz auszublenden geht im wahren Leben nicht - das wird Apple künftig wohl noch zu spüren bekommen. Warum darf man diesen Punkt nicht ansprechen?
Muss man sich jetzt irgend einen Grund aus den Fingern saugen - nur um Apple so was durchgehen zu lassen.

Ach so - im mediamarkt-online.de gibt es übrigens schon angeblich lieferbare core2duo-Rechner.
Wenn der iMac nun so einen Prozessor erhält ist das zwar ein Fortschritt - aber eben keine großartige Sache - denn das haben auch bald "ALDI" anderen. Darf man so was nicht ansprechen?

Wer von den gleichen China-Buden wie die anderen produzieren lässt hat auch gleiche Preise - aber auch die selben Probleme.

Wer etwas mehr Jubel lesen will braucht nur in die anderen Magazine zu blicken :-)

23" iMac

Von: Borbarad | Datum: 04.09.2006 | #28
..wäre der Hit! 1080p im Homerechner. Also für mich stand zum Leo-Release ein Macbook auf dem Programm, wenn Apple keinen 23" iMac auf dem Markt wirft.

Da er nun wohl kommt - Jucheee... :D

Es gibt sehr viele, die darauf gewartet haben (Macsofa,MTN). Der 20" ist nichts halbes und nichts ganzes und deswegen habe ich mir damals auch nur nen 17" iMacG5 gekauft, da der Aufpreis zum 20" nichts "mehr" brachte.

B

Der Klügere…

Von: macbike | Datum: 04.09.2006 | #29
oder so ähnlich fängt ein Spuch an, naja jedenfalls scheint man mit Intel auch nicht gescheiter zu werden, weshalb mir der ganze Switch wo vorbei gehen kann.

Zugegeben (wie ja auch schon erwähnt wurde) ist der Artikel kein Meisterwerk, auch andere nicht immer, aber auch die enthalten Fakten die man nicht verachten sollte. Da wird es mir bei Artikeln von anderen Newsseiten inhaltlich gesehen schon eher schlecht, aber nur weil ich die zum Kotzen finde müll ich da nicht die Kommentare zu mit Beiträgen die noch eine Stufe unter den bemängelten Artikeln sind.

Ich sag' immer nur, solange Apple mehr Fans als Kunden hat wird Kritik an Apple nicht gut ankommen, Fans machen eben sehr viel mit.

Wäre cool wenn das stimmt ;-)

Von: Vorname | Datum: 04.09.2006 | #30
Wäre cool wenn folgende Meldung stimmen würde:

"Aus Händlerkreisen hat macnews.de erfahren, dass in den nächsten Tagen die Creative Suite 2.3 ausgeliefert werden soll, offenbar läuft diese auch nativ auf Intel-Macs, so der Hinweis. Demnach plane Adobe die Ankündigung dieses Updates für den 15. September. Dies korrespondiert mit einem Gerücht bei MacRumors: Dort wird gemeldet, Adobe wolle auf der Rundfunkausstellung IBC in Amsterdam vom 7. bis 12. September eine Veranstaltung mit "universal appeal" abhalten."

[Link]


23" iMac... nichts dagegen, auch wenn ich persönlich lieber einen kleinen MacPro sehen würde (wie wohl viele andere auch).

Der Artikel ist doch nur abgekupfert

Von: *nix | Datum: 04.09.2006 | #31
und zwar von TV-Spielfilm, ganz am Schluß: "Kalkofe's letzte Worte"

Leider ist die Umsetzung nicht wirklich gelungen.

Es gibt ja so vieles das da stinken mag - doch das was von dk angesprochen wird steht in keinem Verhältnis dazu wie er es formuliert (ganz im Gegensatz zu Kalkofe, der seine Berechtigung hat)

Nun, offenbar ist es nötig mit billigsten populistischen Methoden zu arbeiten um mit bestimmten Kollegen mithalten zu können.

Die BILD erreicht so auch viele Leute, und darum geht es ja wohl hier nur noch.

Wer denkt, das wäre eine letzte Bastion Apple-kritischer Macuser ist, und das hier Ernst nimmt, ist genau in das Netz der Guardian-Spinne getappt und wird zur Nahrung.

Nach wie vor gibt es vereinzelt lesenswerte Kommentare oder gar Satzteile in Artikeln, alles in allem kann man aber einen Besuch dieser Seite nicht als echte Berreicherung ansehen, sondern eher als sinnlosen Zeitvertreib.

Sorry, für alle die sich da vor den Kopf gestoßen fühlen, aber so isses numal

Gude Laune!

Von: ElRhodeo | Datum: 04.09.2006 | #32
"Hier, ich hab gesagt Gude Laune, ok? Hier unten die Schlägerei ey! Eyeyeyey!"

[Link]

uniMac

Von: Strangers Night | Datum: 05.09.2006 | #33
Du bist nicht der einzige, dem aufgefallen ist, dass von Apple seit der Switchankündigung (ist das schon ein Jahr her) nur noch ein laues Lüftchen weht. Auch Tiger vorher war kein wirklicher Quantensprung mehr. Da sind noch etliche Baustellen in OSX und Apple bastelt nur an Nippes wie Dashboard rum. Aber Apple braucht Features um seine Ware zu bewerben: FrontRow, Photob.....
Wenn 10.5 nicht wirklich vieles anpackt und neues zu bieten hat, wie nen überarbeiteten Finder dann weiß ich nicht ob ich mir das gegurke noch länger antun werde.
Derzeit bekommt Apple zurecht deftig Prügel für seine MobilRechner, vielleicht rüttelt sie das wach.

Hahaha - guter Witz

Von: Laughing Buddah | Datum: 05.09.2006 | #34
hab' mich köstlich über den Artikel amüsiert, bin aber verwundert, wie wenige Kampfposting bisher da stehen. Kai, bitte ein paar knackige Worte und mein Lieblingskumpel, neu, könnte uns auch mal wieder so richtig ans Bein pinkeln.

Dass Apple nicht nur gut ist, wie jedes andere international erfolgreiche Unternehmen (Stichwort Heuschrecken) wird wohl jedem mit ein bisschen Verstand klar sein. Man muss als Apple-fan nur den Kopf für einige Sekunden aus des iStiifs rein vegetarischen Hinterteil nehmen.

Das Apple aber auch ganz schön fies sein kann, schlimmer als viele andere Heuschreckenschwärme, das zeigen die wiederholten Attacken auf (online)Journalisten, für die man ja auch schon von den 'Reportern ohne Grenzen' kritisiert wurde. Oder das unrühmliche Ende der Sommer-Expo, die gegen den Willen des iStiff von NYC nach Boston zurückzog. Oder das jüngste Beispiel der Geschäftsfrau aus New Jersey, die eingetragene Rechte auf ein Produkt namens TightPod hatte, siehe Link: [Link]

Dennoch werde ich weiter mit Freude Macs verwenden und insbesondere MacOS - zumindest solange der Unterschied zu Billyboys kleinem Nachahmerprodukt so deutlich ist. Blinde Loyalität aber, die ist vorbei. Und nicht erst seit dem Switch...

Geht gar nicht

Von: klapauzius | Datum: 05.09.2006 | #35
passt nicht in's IKEA-Regal.

Pottst Du noch oder Mäcst du schon ?

Köstlich

Von: klapauzius | Datum: 05.09.2006 | #36
Verlorengegangene Exklusivität wird durch gesteigerte Aggressivität wettgemacht.

Willkommen bei den Mac-Missionaren. Wir sind anders ! Ääääääh, nö. Intel hat nu wirklich jeder. Wir sind besser ! Äääääääh, nö. Was pfeift denn da, huch, jetzt hat's sich ausgeschaltet. Wir sind hip ! Wir sind schick ! Wir sind cool ! Na, dannissjagut.

"Verlorengegangene Exklusivität wird durch gesteigerte Aggressivität wettgemacht."

Von: KnoblauchTraubeNuss | Datum: 05.09.2006 | #37
Selbsterkenntnis aus dem Mund eines PPC-Fanboys/IBM-Speichelleckers der ersten Stunde. Verlorene Exklusivität (Macs nun ohne PPC) wird durch gesteigerte Aggressivität (PPC-Fanboy-Trollpostings) wettgemacht.

Hat zwar lange gedauert, aber am Ende hat's Klappi dann doch gecheckt. Selbsterkenntnis ist der erste Weg zur Besserung!

Glückwunsch!

Hey Knobi

Von: klapauzius | Datum: 05.09.2006 | #38
Mit Intel ist der allerneueste Top-Mac jetzt im Photoshop fast halb so schnell wie das letzte Top-Modell von vor drei Jahren ! Und das Mittelklasse-Modell von vor drei Jahren hat die Intel-Kiste fast schon eingeholt !

Wahnsinn, oder ? Danke, Steve !

ich serve mal die community

Von: neu | Datum: 05.09.2006 | #39
wenn schon die redaktionstrolle inclusive den angeschlossenen ppc-retros es nicht mehr gebacken bekommen:

"Mac CAD: ArchiCAD 10 runs native on Intel-based Apple Macs"
[Link]

turbocad 3d mac /2D gab es bis zum 31.8.06(gibt es?) für 99 $ + steuer anstatt 499 $/EUR - war natürlich auf dieser "ppc-guardians - kick ass the community" seite nicht zu erfahren

weiterhin gab/gibt es z.b. folgende (sparbundle)
[Link]
(poser6 + shade 8.5 UB)

naja, macht doch einfach diese seite dicht, ihr servt schon seit langem nicht mehr die mac-community.

ach ja, war hier selbstverständlich auch NICHT zu lesen: UGS portiert NX auf den Mac!!!!!!!!
(für die vollbluddas: unigraphicsNX ist eines der beiden großen CAD-Programme neben catia...... )

aber man erwartet ja eigentlich nichts mehr von dieser trollseite (war ja mal anders)!

Der Duft der Assoziationen

Von: eclipse | Datum: 05.09.2006 | #40
Danke, danke, danke für diese geniale, hammerharte Einleitung zu einem dann leider völlig sinnfreien Artikel, der das Niveau der Einleitung nicht halten kann.

@neu

Von: klapauzius | Datum: 05.09.2006 | #41
bewerb Dich doch bitte bei MTN. Die suchen gerade Jubler. Da bist Du goldrichtig und andere Leute haben ihre Ruhe.

Unser Dummchen Klappi kann seine eigenen Links nicht lesen...

Von: KnoblauchTraubeNuss | Datum: 05.09.2006 | #42
So schreibt Klein-Klappi-Paris: "Mit Intel ist der allerneueste Top-Mac jetzt im Photoshop fast halb so schnell wie das letzte Top-Modell von vor drei Jahren ! Und das Mittelklasse-Modell von vor drei Jahren hat die Intel-Kiste fast schon eingeholt !

Wahnsinn, oder ? Danke, Steve !"

Ist der Quad G5 tatsächlich 3 Jahre alt? DREI JAHRE?

Hier ist dein Link aus dem anderen Thread: [Link]

Noch eins: Bei den Multiprozessor-Tasks sehe ich so gut wie keinen Unterschied - interessant, denn gerade diese Tasks sind es in erster Linie, die beim Arbeiten mit Großformaten in PS Wartezeiten verursachen. Abgesehen von Dummquatschern wie Klappi arbeitet auch kein Mensch bei Verstand mit History States=0, insofern der erste Benchmark regelrecht schwachsinnig ist. So was kann unser Haustroll natürlich nicht wissen.

Ach ja: Und das in Rosetta.

Noch eins: Wenn Photoshop nativ ist, was möglicherweise schneller der Fall ist als in deinen schlimmsten Alpträumen, wirst du dich bei den Benchmarks vermutlich sofort einnässen. Binde dir also schon mal die Hosenbeine zu.

es geht aber auch alles schief

Von: Strangers Night | Datum: 05.09.2006 | #43
mtn
"

Bare Feats hat mit Hilfe der DigiLloyd Tools die Temperaturverteilung der RAM-Module im Mac Pro getestet. Dazu wurden mit Hilfe der DigiLloyd Tools alle vier Prozessorkerne ausgelastet und bis zu 3,2 GB Arbeitsspeicher genutzt. Dabei kam Bare Feats zu zwei Erkenntnissen, die einen nicht ganz unwesentlichen Einfluss auf den Kauf von passenden RAM-Modulen haben sollten. Zum einen hat Bare Feats festgestellt, dass die RAM-Module in den oberen Steckplätzen (83 Grad Celsius) wärmer werden als die Module in den unteren Steckplätzen (66 Grad Celsius). Zum anderen konnte Bare Feats zwischen Apples RAM-Modulen mit Kühlkörper und RAM-Modulen mit Kühlkörper von Drittherstellern keine Temperaturunterschiede feststellen. Laut Bare Feats dürfen DDR2-RAM-Module in der Regel nicht wärmer als 71 Grad Celsius werden."

KnoblauchTraubeNuss

Von: neu | Datum: 05.09.2006 | #44
"Noch eins: Wenn Photoshop nativ ist, was möglicherweise schneller der Fall ist als in deinen schlimmsten Alpträumen, wirst du dich bei den Benchmarks vermutlich sofort einnässen. Binde dir also schon mal die Hosenbeine zu."

ach was, das ist gar nicht mehr notwendig: klappi ist garantiert ganzkörperverwindelt!

wenn ich einen Wunsch frei hätte,

Von: Strangers Night | Datum: 05.09.2006 | #45
dann dieser dass Apple endlich OS X für x86 frei anbietet.
Dann käme man endlich von diesen unsäglichen Fehldesigns weg und könnte sich den ChinaRotz wenigstens so zusammenstellen, wie man ihn braucht.
(DualCore MidiTower für 1000 EUR ;-))

Oh ja Knobi

Von: klapauzius | Datum: 05.09.2006 | #46
Ich sehe schon die Grafiker dieser Welt vor ihrem MacBrot sitzen und täglich sagen:

"Boah ey ! Fast halb so schnell wie mein letzter Mac, irre ! Suuuper Emulation, boa ey !, Danke, Apple ! Danke, Intel !"

Und nur für dich, Knobi

Von: klapauzius | Datum: 05.09.2006 | #47
so hat Apple das früher gemacht:

[Link]

"When that original PowerPC transition was done, Apple did something clever. Very clever. The emulator that ran 68k code would recognize when it was calling out to PPC code, and would fiddle with things on the stack using the Universal Procedure calling vector. A lot of gobbledy gook meaning that a 68k binary could call out to PPC code that could then execute at native speeds"
......
"And, in the case of the PPC transition, we could replace them with PPC native versions. With a plug-in, Photoshop could get a majority of the speed up as if it were a fully native application, but - and it's a key point here - without having to recompile the vast majority of the Photoshop code, along with the resulting testing hit, mounds of debugging, and everything else that would imply. Most of the gain with a fraction of the cost, it made sense to do a mid-cycle update consisting, essentially, of that plug-in. "
...
"Doing that this time around was just not possible for a variety of reasons. It means is that this time, there's no limited-cost option for getting most of the performance available on the platform for Photoshop in a short amount of time. In other words, no shortcuts"

Tscha, so war das damals beim PPC-Switch. Nativer Speed mit demselben Programm. Aber die irrsinnigen Möglichkeiten der Intel-Architektur führen dazu, dass die Grafiker Tässchen Kaffee holen gehen, während der Kollege mit dem Quad schon Feierabend macht.

Macwelt über den "Mac" Pro:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 05.09.2006 | #48
"...von verdoppelter Leistung kann allerdings nicht die Rede sein. Die Unterschiede sind teilweise nur marginal, wie beispielsweise im Final Cut Pro Test oder beim Berechnen einer hoch auflösenden Diashow in iMovie HD. [...] Das bestätigt unsere Vermutung, dass die Vektoreinheit der Intel-Chips trotz aller Optimierungen noch nicht an die Velocity-Engine (Altivec) der G5-Prozessoren heranreicht.

Was die Rechenleistung angeht, ist das Bild der neuen Profi-Macs uneinheitlich. Es gibt Bereiche, da liegen sie eindeutig vorn, in anderen Disziplinen ist der G5-Mac noch überlegen."

Rosetta-Photoshop-Benchmark "Mac" Pro 3/2.66/2GHz: 0:33/0:35/0:44

Photoshop Benchmark Quad G5/Dualcore 2.3/2 GHz: 0:17/0:28/0:31

Photoshop Benchmark iMac G5 singlecore 2.1/2.0/1.9 GHz: 0:40/0:44/0:45

MaW: Sogar ein Dual 2GHz (Den gibt's seit 2003!) ist schneller als ein 3GHz Intel in Photoshop. Ein Single 2GHz 970FX mit 512KB Cache ist exakt genausoschnell wie vier 2GHz Woodcrests mit 2MB Cache. Können wir den absurden Unsinn, dass der Woodcrest sogar in Emulation ähnlich schnell wäre wie der Quad G5 nun endlich begraben? ;-)

Übrigens: In iDVD 6 ist der Quad G5 nur knapp hinter dem "Mac" Pro 2.66 GHz (4:11 vs 4:03). Gottseidank hat Apple da wieder mal beschissen und die PPC-Version verlangsamt, denn in iDVD 5 war der Quad G5 beim exakt gleichen Job mit 2:07 fast doppelt so schnell! ;-D

Strommessungen gibt's übrigens auch: Idle frisst der 3GHz "Mac" Pro 75 Watt weniger, unter Last 116 Watt weniger als der Quad G5. Das ist recht beachtlich, aber lange nicht so sensationell, dass man deswegen gleich die CPU wechseln müsste (insbesondere, da der neue power-optimized G5 jetzt schon 10 Watt weniger pro CPU schluckt). Da auch IBM dieses Jahr noch auf 65nm umstellt (AMD ist da ja auch mit dabei, genau wie Chartered, Sony, Toshiba und TSMC!) schenkt sich das im Endeffekt also absolut gar nichts (970 (130nm) auf 970FX (90nm) brachte mehr als eine Halbierung des Stromverbrauchs!)...

Fazit: Kaum schneller, bisschen stromsparender: Jobs' "70:15 Performance per Watt"-Lüge ist einmal mehr ganz klar widerlegt worden! ;-)

Äh, Dummchen...

Von: KnoblauchTraubeNuss | Datum: 05.09.2006 | #49
dein Versuch deinen erneuten kompletten intellektuellen Aussetzer mit diesen Postings zu kaschieren ist zu durchschaubar.

"Mit dem Webbrowser Inhalte einfach ausdrucken."

Von: uniMac | Datum: 05.09.2006 | #50
So oder so ähnlich wünsche ich mir die Überschrift für die nächste Software-Innovation von Apple, die den Namen verdient.

In Sachen Hardware sind der "MagSafe"-Stecker und der iPod-shuffle meine privaten Highlights. In Sachen Software kann ich mich an nichts mehr erinnern, was erwähnenswert wäre, ausser vielleicht "xcode 2". Der Rest ist aufgekauftes Zeug gewesen (z.B. iTunes = SoundJam)

Eine Hardware-Schande finde ich den Trackpad-Button vom MacBook. Mein Feuerknopf auf dem Competition Pro damals am Amiga war da ja besser! Einfach Bullshit, das wichtigste Eingabeinstrument neben der Tastatur sowas von über umzusetzen! drückt man das Ding an nicht genau in der Mitte, weiss man nie ob man geklickt hat oder nicht. Aber Apple und Maustasten ist eh so ein Ding...

ich sach nix mehr.

Ich glaube

Von: klapauzius | Datum: 05.09.2006 | #51
Adobe kriegt gerade ziemlich Druck von Steve. Schliesslich muss ja CS3 auf Intel rocken, und zwar wirklich rocken, sonst ist die Blamage perfekt.

Ob Adobe da allerdings mit macht ist die andere Frage. Tricksereien wie auf G5 mal eben zwei Cores stilllegen kann ich mir bei Adobe schlecht vorstellen. Blöd halt, wenn noch nicht alle Mac-Software auch von Apple manipulierbar ist.

Wir werden's ja sehen.

@uniMac

Von: KnoblauchTraubeNuss | Datum: 05.09.2006 | #52
"Markierung" als Option im OS X Druckdialog wäre auch hilfreich. Es ist bitter, dass es das in Windows seit Urzeiten gibt und man in OS X Anwendungen Klimmzüge machen muss oder ein Zusatztool (Print Selection Service) benötigt um nur den markierten Teil eines Dokuments zu drucken.

danke troll kay, es werden wieder über 600 beiträge

Von: neu | Datum: 05.09.2006 | #53
hast mal wieder vergessen, deine pillen einzunehmen, du armer wicht!

du bist ja echt der held mit deinem verbilligten cube.

aber wir gönnen euchbedauernswerten "personen" die paar wochen, ehe die ub-version von photoshop euch lernunfähigen retros auch noch die letzte illusion rauben wird und die klassiker-macs mit den stromfressenden überholt-g5 zersägen wird.

ihr seid ja noch nicht einmal lächerlich sondern lediglich bemitleidenswert, ihr armen irren!

euer sockenschuß ist ja nicht behandelbar, da offensichtlich mit ´ner großkalibrigen schrotflinte oder ´ner schrappnell erfolgt.

Interessant wäre natürlich

Von: klapauzius | Datum: 05.09.2006 | #54
der barefeats-benchmark mit einem Yonah-Intel-Apple-PC.

Ihr wisst schon, der notebook-Prozessor, der jeden Quad G5 locker versägt.......

Das neuchen ma wieder

Von: klapauzius | Datum: 05.09.2006 | #55
Also mein gutster,

wenn ich mal davon ausgehe, dass Adobe CS3 auf einem Betriebssystem rausbringen will, das man auch käuflich erwerben kann und welches die vorhandene Technik (64 bit) auch nutzt heisst das 10.5. Da Apple mittlerweile noch nicht mal die Entwickler mehr mit pre-releases versorgt (es könnte ja ein pöser Entwickler was ausplaudern) heisst das Adobe kann für 10.5 die finalen Builds dann entwickeln wenn es raus ist und nicht früher, und dann gibt's nochmal einen testzyklus der bei CS sicher 2-3 Monate dauert.

Aber hoff DU mal auf CS3 in ein paar WOchen und freu Dich solange an dem irrsinnigen Speed deiner Rosetta.

Macwelt über den "Mac" Pro - LOL

Von: Vorname | Datum: 05.09.2006 | #56
Ach die tolle MacWelt, die so unseriös ist und sich schon bei vorigen Tests bis auf die Knochen blamiert hat. Laut denen ist ja z.B. ein G5 iMac leiser als ein Intel iMac - LOL!

Und an SSE4 haben die auch nicht gedacht.

Aber klar, dass Kaipfchen mit der MacWelt kommt. Sitzen wohl im gleichen Boot ;)

Dumme Unwahrheiten wie üblich von Kai"

Von: Vorname | Datum: 05.09.2006 | #57
"Fazit: Kaum schneller, bisschen stromsparender: Jobs' "70:15 Performance per Watt"-Lüge ist einmal mehr ganz klar widerlegt worden! ;-)"

LOL - der MacPro ist detulich stromsparender. Wenn jetzt 100W und so weiter als "bischen" dargestellt werden. *Kopfschüttel*

Kaum schneller - LOL - klar bei Rosetta ^^

@klapauzius

Von: macbiber | Datum: 05.09.2006 | #58
"wenn ich mal davon ausgehe, dass Adobe CS3 auf einem Betriebssystem rausbringen will, das man auch käuflich erwerben kann und welches die vorhandene Technik (64 bit) auch nutzt heisst das 10.5. Da Apple mittlerweile noch nicht mal die Entwickler mehr mit pre-releases versorgt (es könnte ja ein pöser Entwickler was ausplaudern) heisst das Adobe kann für 10.5 die finalen Builds dann entwickeln wenn es raus ist und nicht früher, und dann gibt's nochmal einen testzyklus der bei CS sicher 2-3 Monate dauert."

Ja- aber gehen wir mal davon aus, daß die Gerüchte stimmen Apple hat interveniert und Adobe bringt "bald" so ne Art CS2,5 UB heraus....

Dann dürfte das ein recht teurer Spass werden.
Irgendwann dieses Jahr XTeuros für CS2,5 und nächstes Jahr noch mal XTeuros für CS3.

Um CS3 voll ausschöpfen zu können braucht man dann einen core2duo/xenon(*spekulier*) das bedeutet für einige hier die sich erst einen Yonah geleistet haben dann wohl->neuen Rechner kaufen.

Letzlich ist dann die Taktik: "mit dem G5 einfach mal bis nächstes Jahr abwarten" wohl die bessere :-)

Wirklich schade, dass ...

Von: johngo | Datum: 06.09.2006 | #59
... neben den vielen persönlichen
Angriffen mittlerweile auch einige
die gewohnten User-Namen miss-
brauchen. Der obige Johngo bin
nicht ich und wer meine Postings
kennt, der sieht das ganz schnell
auch am völlig falschen Stil.

Dies ist hier (in diesem Thema) mein
erster und letzter Beitrag. Ich werde
mich jetzt lieber auf die neue Schlacht
konzentrieren, bei denen uns die PPCler
wider einreden wollen, das Dual zum
Preis von Single (Mac mini) und ein
dreistelliger Einstiegspreis für den iMac
sowie ein 24 Zoll-Modell eigentlich nicht
der Rede wert sind.

Ich bin gespannt, wie die bekannten
Namen sich wieder gegen die allgemeine
Begeisterung stemmen werden! :-D

@johngo (der richtige)

Von: macbiber | Datum: 07.09.2006 | #60
"... neben den vielen persönlichen
Angriffen mittlerweile auch einige
die gewohnten User-Namen miss-
brauchen."

Dem kann ich nichts mehr hinzufügen.
Ich wäre dafür die Postings hier ins Forum mit festen Usernamen in einer extra Rubrik "Kommentare zu Artikeln" umzuleiten - dann passiert so was nicht mehr!
ADMINS - lest ihr das hier zufällig noch ?

"Ich bin gespannt, wie die bekannten
Namen sich wieder gegen die allgemeine
Begeisterung stemmen werden! :-D"

Da muß ich Dich enttäuschen :-)
Ich halte diese neuen iMacs tatsächlich für kaufenswert - sofern man genügend UB-Programme hat.

Bis nächstes Jahr auf SantaRosa,Leopard und ein paar mehr UB-Programme zu warten ist sicher nicht schlecht - sofern man noch warten kann.

Die Mobilrechner sind aber schlicht ein Fiasko - jetzt fangen sie wohl an sich auszuschalten.....
Und wenn da ein G4/G5 drinn wäre hätte ich genau die gleiche Meinung darüber.

Wahrscheinlich betrachtest Du mich auch als "PPC-Retro" - aber im Grunde handelst Du genau gleich wie viele "PPC-Retros" hier.
Abwarten bis der Apple die Intel-Beta-Testphase beendet hat - und das ist eigentlich auch das einzig sinnvolle.