ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 4373

Showtime... für was?

Noch ein (ratloser) Kommentar

Autor: flo - Datum: 10.09.2006

In zwei Tagen wird Apple irgendetwas vorgestellt haben, über das im Vorfeld viele spekuliert haben und wahrscheinlich nur im Ansatz richtig erraten haben. Dieses Mal sind sich alle sicher, dass es ein Online-Filmladen sein wird, und man kann eigentlich schon viele Details erfahren: Filme werden zwischen 10 und 20 Dollar kosten, wobei Apple angeblich einheitliche 10 Dollar erreichen wollte, während dies den Filmstudios erstens zu wenig und zweitens zu starr gewesen sei. Zudem habe Apple sich bis dato angeblich nur mit Disney einigen können, während Amazons kürzlich eröffnete "Unbox" (was ein Name) alle außer Disney im Laden habe. Dazu gibt es dann neue iPods und eine videofähige Airport Express. Noch Fragen, Kienzle?

Ja. Denn mehr oder minder unterschwellig klingt in alle Berichten doch durch, dass keiner glaubt, dass das alles sein könne. AppleInsider schreibt ganz offen, dass Apple etwas ganz großes vorstellen würde, was jeder wolle. Es ist ein wenig so, als wäre sich die schreibende und analysierende Zunft zwar einig, dass Apple den Schritt ins Videogeschäft unternehmen wird, dass aber das simple Anbieten von Videos nicht der Stein der Weisen ist -- und keiner kann oder will den goldenen Weg beschreiben, keiner schlägt vor, wie es sein müsste, wie es sein könnte. Aber alle scheinen zu glauben, dass Apple es weiß. Und am Dienstag zeigen werde. In eine ähnliche Richtung geht der Kommentar drüben bei MacEssentials, in dem das "Anfang-bis-Ende"-Erfolgskonzept Apples dem trotz aller kolportierten Details nur vage definierten Geschäft hinter "Showtime" gegenübergestellt wird -- mit der Hoffnung oder dem Glauben, dass Apple das schon zusammenführen werde.

Und das sind die beiden Fragen, die man sich, so man nichts besseres zu tun hat, vor dem Event am Dienstag stellen kann: Was genau ist das Business rund um Videos und Filme, welche Dienste und Produkte kann oder muss man darum herum vorstellen und bieten. Und wie kann Apple ein wie auch immer geartetes Showtime-Erlebnis generieren und verkaufen?

Grob läuft es auf das viel beschworene "Media Center" hinaus, den Rechner, ob direkt oder indirekt, im Wohnzimmer. Das Problem dabei ist, meine ich, dass "da draußen" sehr viele verschiedene Meinungen darüber kursieren, wie ein Media Center auszusehen hat und was es zu leisten hat. Und dass diese Meinungen theoretischer und vager Natur sind. Denn wer hat denn schon das "digitale Wohnzimmer"? Vielleicht unter den Lesern schon mehrere zumindest im Ansatz, aber im Schnitt dürften es noch sehr wenige sein. Würde man hingegen fragen, ob es nicht toll wäre, wenn man Musik und Filme und Fotos und weiß der Kuckuck alles "irgendwie" über den Computer organisieren könne, wenn man vom Sofa aus auf Knopfdruck sein digitales "Leben" fernsteuern könne, viele würden wohl ganz selbstverständlich zustimmen.

Aber wie stellt man als Hersteller auf solch vage Aussagen ein Produkt oder einen Dienst her? Man muss Apple zugestehen, dass sie es mit iTunes, dem iPod und dem iTMS bereits einmal geschafft haben. Sicher keine Lösung, die alle zufrieden stellt, das wird es nie geben, aber eine solch große Masse, dass daraus ein mehr als gut gehendes Geschäft entstand, das zudem noch die führende Lösung auf dem Markt ist. Aber wäre es so einfach, das Erfolgsrezept aus iTunes zu extrahieren und auf Filme zu übertragen -- warum gibt es dann nicht auf x Seiten "die" Lösung zu lesen?

Weil a) es immer noch schwer fällt, das exakte Erfolgsgeheimnis zu beziffern, und b) das Filmgeschäft ein völlig anderes ist. Andere Gewohnheiten der User treffen auf ganz andere technische Herausforderungen treffen auf ganz andere Marktbegebenheiten treffen auf ganz andere Vorstellungen der Filmstudios. Musik war dagegen handlich, überschaubar, der iTMS knnte sogar bieten, was im konventionellen Markt bislang nicht ging: das Erwerben einzelner Songs. Dieses Alleinstellungsmerkmal wird einem Videostore auch noch fehlen. Und allem anderen kann man entgegnen: Das geht doch heute auch schon. Videos kaufen: an jeder Ecke, für um die 20 Euro. Videos mieten: auch an jeder Ecke, für um die 2 Euro.

In jedem dieser Fälle hat man eine DVD in der Hand, einmal stellt man sie danach ins Regal, einmal gibt man sie wieder zurück. Was wäre der Vorteil an einer Datei? Streaming? Das wäre aber eher für typisches Fernsehprogramm interessant, von der notwendigen Infrastruktur nicht zu unterschätzen. Dass man sie leichter transportieren könnte, auf andere Geräte, zu anderen Personen? Da wird man das DRM abwarten müssen. Zuallererst ist es aber auch ein Problem, denn wo gibt man die Datei wider? Am Rechner? Ist das die Sehgewohnheit der User, die sich mit Home-Cinema-Komponenten ausgestattet haben? Hier käme die Video-Airport-Express ins Spiel, die die Datei zum Fernseher bringt. Aber wie sieht dann die Bedienung aus? Steht der Rechner in Fernbedienungsreichweite? Im Schnitt wohl eher nicht. Also wie im Film navigieren?

Und gibt es bei Videos diese schöne Symbiose zwischen Store und iPod? Unterwegs Musik hören, das ist nicht ungewöhnlich und auch kaum mit Einschränkungen verbunden. Filme unterwegs auf einem iPod... die These ist wohl nicht zu gewagt, würde man behaupten, dass das zumindest kein solches Massenphänomen wird wie Musik per Walkman oder iPod. Rechnet sich aber ein Store ohne das Gadget-Umfeld?

Man kann sich ewig im Kreis drehen. Filme als logischer Fortsatz des iTMS scheinen unbestritten, aber wie dieser logische Fortsatz in ein lohnendes Geschäft ausartet? In etwas "das jeder haben will"?

Das ist wirklich, wie schon majo drüben in seinem Kommentar schließt, das, was den Event spannend macht, unter Umständen selbst für jene, die sich aus einem Videostore und etwaigen damit zusammenhängenden Geräte nichts machen. Denn nicht oft ergibt sich die Situation, dass alle Welt etwas erwartet, sogar einige Details schon zu kennen glaubt, aber man die Puzzleteilchen einfach noch nicht zu einem schlüssigen Gesamtbild zusammenzusetzen vermag.

Eine solche Situation gab es das letzte Mal höchstens vor der Vorstellung des iPod, dort war Apple aber vorgeprescht mit "ground-breaking new device" -- und erntete zutiefst gespaltene Reaktionen. Dieses Mal hört man aus Apples Richtung eigentlich rein gar nichts. Die Erwartungen hingegen gehen, so hat es den Anschein, sogar noch weit über ground-breaking hinaus. Dementsprechend darf man sich auf sehr unterhaltsame Reaktionen in den nächsten Tagen und Wochen einrichten.

Kommentare

Kopierschutz / DRM = springender Punkt

Von: Bert Camem | Datum: 11.09.2006 | #1
beim Videostore - denn Apple boxt hier ja nicht mit den Nachbarbubis, sondern mit Hollywood. (Pixar an Disney verkloppen, dafür ist Steve dann grösster Anteilseigner im Aufsichtsrat bei Disney undso... sie erinnern sich ?)

Wenn sie also eine für Hollywood befriedigende Lösung zu diesem Thema anbieten können, dann kommt die jetzt auf den Markt. Und ja; WIE IMMER NATÜRLICH zuerst in Amerika. Und morgen die ganze Welt.
Oder 'for the rest of us', wie das ja bei den Guten heisst ;-)

Öh, hatte nicht jemand ganz pfiffig angemerkt, dass genau das (DRM) der eigentliche Grund gewesen sei, den Prozessorhersteller zu wechseln .... ?


@tim : bisher nur das : [Link]

Warum 2 Tage vor dem Event die Zeit mit solchen Diskussionen verschwenden

Von: KnoblauchTraubeNuss | Datum: 10.09.2006 | #2
Weiß 'eh keiner was.

Mal so gedacht:

Von: Peter | Datum: 10.09.2006 | #3
Ich denke mir das so:
Damit Filme über das Internet gekauft werden und das nicht nur von Computer-Freaks müssen diese auf dem TV dargestellt werden. Dies erfolgt erstmal nicht per Rechner der mit dem TV verbunden werden muss (viel zu kompliziert). Apple plaziert dafür 2 NEUE PRODUKTE. Erstens den iPod MEDIA und Zweitens das AirportAV (Ersatz für AirportExpress).

Nun die Erklärung zum Einsatz: Die Anwender benutzen Ihren Computer, um per iApp Musik/Filme zu kaufen bzw. Homemovies zu erstellen. Der klassische Weg wäre nun das Brennen von DVDs was möglich ist ODER die Medien per Airport mit dem iPodMedia zu syncen, z.B. nach Filme-Genre oder Filmbewertung.
Der iPodMedia ist ein gewöhnlicher iPod mit großem Display, 100GB und gleichen Funktionalitäten des Aktuellen, aber zusätzlich mit Fernbedingungsfunktion(!). Der iPodMedia kommuniziert mit der AirportAV drahtlos und liefert die Medien an Fernseher. Später kann auch eine Funktion hinzukommen, die es ermöglicht direkt auf dem iPodMedia Medien zukaufen, da eine Airport-Funktion integriert ist. Um die Medien am TV zusteuern, wird der iPodMedia verwendet (Vor/Zurück/Laut/Leise etc.).

Was denkt ihr, wollen wir das so oder gibts andere Vorschläge?

MediaCenter /2 (Gegenentwurf)

Von: nopeecee | Datum: 10.09.2006 | #4
ich will aber nicht um TV zu glotzen extra meinen Mac im Arbeitszimmer starten! Deine Idee ist zwar ganz nett aber kein MediaCenter !

Mein Senf

Von: Topamax | Datum: 10.09.2006 | #5
Mein Vorschlag für den 12.9.

-> Filmdownloadservice:
- pro Film 9,99 Euro nicht mehr
- "nur" Kaufservice kein Ausleihen
- Alle Majors unter einem Dach - nicht nur
Disnay
- DRM: 3x Brennen, abspielbar nur auf
"Apple Mediacenter" und Video-iPod

-> Video-iPod:
- 80 und 120 GB
- Fullsizedisplay mit Touchinterface, sowie
in dem vor etwas längerer Zeit
aufgetauchtem Kurzvideo

-> und natürlich der "Apple Mediacenter"
- Name wird wahrscheinlich nicht
Mediacenter - klingt irgendwie zu M$-
lastig, aber halt passend dazu
- 1x Dualcore Woodcrest bzw. Conroe
- 1x DVD-Brenner bzw. später BTO für
Blueraybrenner
- vielleicht neue WLAN-Karte mit dem
neuen 802.11n Standard (erstmalig
benutzt worden bei der WWDC diesen
Jahres)
- entsprechend Speicher, Grafikkarte (für
HD-decoding) bzw. spezieller DSP und
HDD
- Standard Ein- und Ausgänge incl. HDMI
- Kein klassisches OSX sondern nur
Frontrow als Oberfläche
- vielleicht als Killerfeature Instantboot
durch NAND-Flashtechnik ?? (kenne mich
damit aber nicht aus, ob soetwas möglich
ist!)
- erweiterte Apple Remote (nicht mehr
Tasten, sondern allein vom
Funktionsumfang vom neuen Front Row)

Definitv kein iPhone oder ähnliches PDA, weil ich den Zusammenhang zu "It´s Showtime" nur schwer erkennen kann.

Irrtum?

Von: NaturalBornNörgler | Datum: 10.09.2006 | #6
Ich glaube der Irrtum aller Auguren, lässt sich an einem Satz festmachen: Filme als logischer Fortsatz des iTMS scheinen unbestritten.

Alle sagen: Es ist eine Airport Express plus x, es ist der iTMS plus x, es ist der iPod plus x. Wenn man vergisst, dass es all die Hardware schon gibt und man von Null ein neues Gerät entwickeln muss, wie würde das dann aussehen?

Das ganze Filmgedöns kennt zwei Standbeine: Filme aus Studios (auf DVD oder sonstwie) und die selbst gedrehten Urlaubs-/Geburtstags-/Hochzeitsfilme für langweilige Familienfeiern. Das zusammenzuführen macht für mich mehr Sinn. Kein Media-Center, ein Movie-Center. Keine eierlegende Wollmilchsau, sondern ein einfach zu bedienendes Gerät mit einer spezifischen Aufgabe: Bewegte Bilder.

Es wird ein Stück Hardware sein, dass zwei Bedingungen erfüllt: Es muss mit Windows zusammen funktionieren, aber eigenständig genug sein, um die Überlegenheit von Apple zu demonstrieren. Es muss standalone funktionieren, ohne eine permanente Verbindung zum Internet oder einem anderen Rechner. Streaming (egal ob vom eigenen Rechner oder aus dem Netz) ist keine Lösung, sondern ein Stolperstein. Der Anschluss an den Fernseher stellt den Normalverbraucher schon vor unlösbare Probleme.

Es muss speichern können, es muss archivieren können, vermutlich muss es auch — extern — speichern können, also auf DVD sichern.

Filme werden gekauft, nicht geliehen, sonst würden die Studios nicht so rumzicken. Ich kaufe die Filme, kann sie aber nicht weiter verkaufen. (Das wird vermutlich das Geheimnis des Geschäftsmodells sein.)

Der iTMS hat jetzt schon die Grenze der Übersichtlichkeit erreicht. Mit den Musikvideos und Podcasts ist er mehr als voll, eine zusätzliche Option zum Kauf von Filmen wäre kontraproduktiv im Bezug auf das Handling. Ohr und Auge sind noch immer zwei unterschiedliche Welten.

Es gibt eine Extra-Software, mit der man Filme kauft und verwaltet. Läuft auf einem Rechner und kann mit dem Movie-Center zusammenarbeiten. Es wird eine Schnittstelle zu iMovie/FinalCut geben. Umgekehrt kann auch über das Movie-Center selbst aufgenommenes Material vom TV gespeichert werden.

Das Movie-Center hat eine relativ kleine Festplatte und einen eingebauten DVD-Brenner. Gekaufte Filme sind daran gekoppelt, aus Marketing-Gründen ist es wichtig, dass man das Teil mit zur Tante Else nehmen kann, um die Kindervideos zu zeigen und der Verwandschaft (=potentielle Käufer) zeigen kann.

Noch nicht ganz zu Ende gedacht, aber einmal eine andere Richtung. Achso: Und es wird 799 Dollar kosten.

BTW: Ist keinem bisher aufgefallen, wie widersprüchlich dieser Satz Filme werden zwischen 10 und 20 Dollar kosten, wobei Apple angeblich einheitliche 10 Dollar erreichen wollte und angeblich nur mit Disney einigen können? Ich meine, wenn alle Studios dabei sind, nur dann können sie ihren Preis durchsetzen, sonst nicht.

gute Frage

Von: wlanboy | Datum: 10.09.2006 | #7
der mStore wird wohl in San Fran-Apple vorgestellt werden. Wohl wieder erst usa-only. Da fragt man sich dann schon, was sie in Paris vorstellen wollen.
und wie du schon treffend geschrieben hast:

>sogar einige Details schon zu kennen glaubt, >aber man die Puzzleteilchen einfach noch >nicht zu einem schlüssigen Gesamtbild >zusammenzusetzen vermag.

MediaCenter

Von: nopeecee | Datum: 10.09.2006 | #8
ganz einfach. Ein Gerät ungefähr zu groß wie 2 Mac mini nebeneinander. An der Front: der CD-Slot - iPod Bedienung und Display (um ohne TV Musik zu hören - oder ein logo des aktuellen Sender darzustellen usw). AV-input. Hinten: Ethernet, HDMI, DVI, AV, FireWire, USB, eventuell ein slot für Chipkarten u.s.w
Innen dualcore, 2 DVB-T-S Tuner, Airport, Bluetooth.

iphone

Von: pm | Datum: 10.09.2006 | #9
Meine Prognose geht klar in Richtung iphone kombiniert mit einem Service von JaJah als IP Phone Provider. (iphone combi mit ipod)

Ein Mediacenter Gerät ist einfach eine Festplatte mehr aber nicht wirklich ein Knaller.

Der Videostore kommt auch, da würde ich noch nicht mal Wetten dagegen annehmen.

MediaCenter /2 (Gegenentwurf)

Von: b.chic | Datum: 10.09.2006 | #10
Ganz einfach. Ein Gerät ungefähr halb so groß wie ein Mac mini. An der Front: kein CD-Slot, nur ein Empfänger für die Apple-Remote.
Hinten: Ethernet, HDMI, DVI
Innen: Airport.
Das Gerät holt die Medien von einem vernetzten Rechner. Anders als bei Airport Express kann man per Apple Remote die Wiedergabe am Gerät steuern.
Wenn das ganze weniger als 250 Euro kostet wird noch am Dienstag bestellt.

LoL

Von: haha | Datum: 10.09.2006 | #11
für 10eur lol.
da kann ich ja

a.) den film als dvd kaufen
b.) ins kino gehen

fahrrad...

Von: n. aus k. | Datum: 12.09.2006 | #12
witziger weise hatte ich die fahrrad idee auch und zwar war's irgendwann am wochenende, als ich und einer meiner brüder witze über die vorraussagungen und fakes gemacht hatten

fahrrad...

Von: neo | Datum: 12.09.2006 | #13
da geht nix unter Jekyll.

@ Nico

Von: ghme | Datum: 11.09.2006 | #14
Yup! Das wird kommen! 100%

ghme

Von: nico | Datum: 11.09.2006 | #15
ein schneeweisses ibike, 'ne u2 edition
in schwarz. natuerlich mit usb2. und
bluetooth. speichen- und nabenlose raeder.
jonathan ive macht das schon.

Fahrrad...

Von: ghme | Datum: 11.09.2006 | #16
...wäre geil!

maxl

Von: nico | Datum: 11.09.2006 | #17
vielleicht auch ein vollgefedertes fahrrad.
oder neue wintermode, wer weiss...

Was kommt:

Von: Maxl | Datum: 11.09.2006 | #18
Ein Apple-Fernseher, natürlich!
Mit Media-Box drin, über die man auf den neuen iVideo-Store zugreifen kann.

My €0,02
Maxl

Danke...

Von: ghme | Datum: 11.09.2006 | #19
...für Dein tolles Kabarett, lieber Kai.

Fiktionen. Theorien. Verschwörungen. Garniert mit witziger (uargl) Schreibe und lustigen Smileys. Auch die PC-Tech-Community applaudiert.


"Auswahlmöglichkeiten der geeignetsten CPUs für den jeweiligen Rechner!"

Klingt nach einer perfekten Beschreibung von Apple heute....

Jaja, ist schon eine Crux...

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 11.09.2006 | #20
..mit den "options", die man damals noch ganz gerne hatte! ;-)

Mehrere CPU-Hersteller! Sogar noch PA Semi! Auswahlmöglichkeiten der geeignetsten CPUs für den jeweiligen Rechner! Damit kommt der Intel-Fan halt gar nicht mehr klar...

@ Strangers Night

Von: ghme | Datum: 11.09.2006 | #21
Ähm: [Link]

Könnt Ihr Euch mal einigen, auf welche Fiktion Ihr Euch festlegen wollt?

Von: Strangers Night | Datum: 11.09.2006 | #22
wäre es nicht, wenn Apple den G5 Mobile 2003 bei IBM in Auftrag gegeben hätte, dann wäre der G5 Mobile schon im Einsatz.
Was will ich dann noch mit dem G4 ?
- genausoviel wie jetzt, für Reparaturen der früher verkauften Rechner.
Ansonsten zum an die Wand kleben, oder so.

Noch Fragen?

@ Strangers Night

Von: ghme | Datum: 11.09.2006 | #23
Folglich wäre es schlimm, wenn Apple nicht geswitcht hätte, oder? Also Ihr PPC-Jungs als Meister des Konjunktivs müsstet das doch eigentlich verstehen.

Roman

Von: tim | Datum: 11.09.2006 | #24
Ich meinte eigentlich eine Erweiterung von Front Row um eine TV(Video) und Film Archiv Funktion.
Kommen wird so etwas bestimmt irgendwann.

Übrigens soll ja die Software von EyeTV ja nicht gerade berauschend sein.

ghme

Von: Strangers Night | Datum: 11.09.2006 | #25
ja, so ist es.
Wenn es Intel betreffen würde wäre es viel schlimmer, weil Apple gerade 100% auf Intel umgestellt hat und nicht den letzten Rest an Intel-Geräten im Portfolio aufs Altenteil geschickt hat.
Oder bist Du anderer Meinung?

@ Tim

Von: Roman | Datum: 11.09.2006 | #26
"Ich erwarte mir auch das schon lange überfällige Tool von Apple, mit dem ich bequem TV sehen, Filme aufzeichnen und verwalten kann."

Das gibts schon, heisst EyeTV ;)

Mein Tip: HD-Online-Videostore...

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 11.09.2006 | #27
Hinweis 1: H.264-Decoding in Quicktime ist auf Intel schon sehr stark optimiert (nutzt Multicore besser aus als auf PPC).
Hinweis 2: HD1080-fähiger iMac 24"
Hinweis 3: Schon Erfahrung gesammelt mit QT HD-Gallery
Hinweis 4: Jeder wartet auf das jahrelang groß gehypte "Zeitalter von HD", aber nix kommt wirklich! - Siehe Online-Musik damals vor dem iTMS!

iPod hat damit diesmal ausnahmsweise wohl nix zu tun, denn an nen iPod mit 1920x1080 Auflösung glaub ich irgendwie nicht!

ich befehle Steve Jobs ...

Von: Querulant | Datum: 11.09.2006 | #28
... hiermit, morgen einen iPod, bzw. Software dafür rauszubringen, der/die OHNE Lücken spielen kann. Meiner (4G) kanns jedenfalls nicht. Können die Video-iPods das inzwischen? Das kann doch nicht sooooo schwer sein?

@ Strangers Night

Von: ghme | Datum: 11.09.2006 | #29
Schöner Kommentar. Nun stellen wir uns mal vor diese Meldung würde nicht Freescale betreffen, sondern Intel. Boing.

OT, die Zweite:

Von: ghme | Datum: 11.09.2006 | #30
Das passt so toll zu MGs:

"Alle seien doch dabei, weil sie "Spaß haben" wollten, und ganz und gar nicht, um voneinander die Wahrheit zu hören. Der Verlogenheit der Kommerzwelt und ihrer Versuche, diese Community-Räume zu erobern, steht so die Verlogenheit der Community gegenüber, die unter anderem ignorieren will, dass sie Teil dieser Kommerzwelt ist."

[Link]

ghme

Von: Strangers Night | Datum: 11.09.2006 | #31
weißt Du wieviele Heuschrecken-Ventures an Apple beteiligt sind? An Intel ? An AMD ?
-eben.
Ich denke, dass keiner Freescale eine Träne nachweint, zumindest nicht im Apple-Lager.
Das war hier auch nie Thema.
Am G4 hängt keiner- höchstens als Übergangslösung zum Mobile G5, wenn Apple dann den Auftrag an IBM gegeben hätte diesen zu entwickeln (so in 2003, mit Ziel der Marktreife 2005/2006).
Aber das wurde auch schon x-Mal durchgekaut.......
der eine versteht es eben, der andere nicht!

OT : Zum Glück...

Von: ghme | Datum: 11.09.2006 | #32
...hat Apple den Prozessorhersteller gewechselt:
[Link]

Tv, Aufzeichnungs und Verwaltungstool

Von: tim | Datum: 11.09.2006 | #33
Ich erwarte mir auch das schon lange überfällige Tool von Apple, mit dem ich bequem TV sehen, Filme aufzeichnen und verwalten kann.

Übrigens kennt jemand Erfahrungsberichte im Netz bz. des großen Imacs, oder wurde noch keiner ausgeliefert?

Telefondose im Flur/MacTheRipper legal...

Von: Gast | Datum: 11.09.2006 | #34
mal zur Realität in deutschen Wohnstuben:
Telefondose (aka Internetzugang) wird auch im 21Jhr von dummen Architekten im Flur installiert...
Papas Rechner steht im Schlaf-/Arbeitszimmer...
TV steht als Götze mittig vorm Sofa...

Wenn ein mediacenter kommt, dann muss es drahtlos hin/her kommunizieren können und auch den Mac remote kontrollieren; das DRM muss DVDBrennen unterstützen; kommerzielle DVDs können immer noch nicht legal gerippt werden <= Killerargument GEGEN iTunes for DVDs...

"Showtime" wäre es, wenn Apple es hinbekommen hätte, MacTheRipper Apple edition bei der Filmindustrie durchzusetzen... ich DARF dann 5x "meine" DVD rippen/auf diesem Rechner/dieser mediabox/diesem videoPod mit iGoggles kopieren...

Bemerkenswert

Von: Strangers Night | Datum: 11.09.2006 | #35
an der Sache ist doch, dass Apple seit jeher stimmige Geräte baut, vor allem Rechner und dessen Zubehör. Alles was noch entwickelt wurde ging in die Hose: Pippin, Newton,...
Aber nach dem ipod traut man Apple einiges zu, warum?
Weil sie als einziges im IT Business die Möglichkeit haben stark konzeptionell zu arbeiten, dank der eigenen Plattform. Die anderen haben gar kein Interesse daran, weil sie sich auch so dumm und dämlich verdienen (MS) wiederum andere wissen gar nicht was das ist.....

ich glaube es wird...

Von: manamana | Datum: 11.09.2006 | #36
...sowas in der kategorie schwarzes ipod hifi. oder ein movie-dingsbums, das nur in den usa verfügbar ist. auf jeden fall etwas, für das man beim kommentieren keine schift-taste benötigt. und sicherlich auch etwas, das den upgrades der letzten woche nicht das wasser reichen kann.

(andererseits habe ich bei der vorstellung des ersten ipods auch nur verständnislos mit dem kopf geschüttelt...)

fazit: wer weiss...

iHome kommt

Von: Karl Schimanek | Datum: 10.09.2006 | #37
Und zwar wird man auf dem iHome seine komplette Media-Sammlung (DVDs, Bild und Musik) auf dem TV/HIFI-Anlage abspielen können. Es wird eine Lösung zur Verwaltung der DVDs auf der HD geben. Bilder und Musik hat man schon auf der HD. Die gekauften Filme wird man natürlich auch am TV über das iHome wiedergeben können.

Nur mit der in iHome integrierten Software wird es erlaubt sein eine Kopie seiner original DVD anzufertigen und auf dem iHome zu speichern/abzuspielen. Externe HDs sind natürlich erlaubt, aber nur auf dem iHome abspielbar.

iHome wird so einfach zu bedienen sein wie ein TV/eyeTV.

PDFs, Powerpoint/Keynote-Präsentationen usw. wird man natürlich auch auf dem TV wiedergeben können.

Das meint Cringley: [Link]

Also.....

Von: Borbarad | Datum: 10.09.2006 | #38
.. ich weis wirklich nicht was der Videoblah soll. Das geht mir am Allerwertesten vorbei.

Viel wichtiger ist doch, das es

a) den 24" iMac gibt
b) bald neue Nanos gibt
c) Aperture Version 1.5 oder 2.0 zur Photokina kommt

und wir uns auf Leo freuen können.

B

übertriebene Hoffungen gepaart mit überzogenen Erwartungen...

Von: rob72 | Datum: 10.09.2006 | #39
...ergibt das
IMMER WIEDERKEHRENDE
TOTAL NERVIGE
WEINERLICHE
"Ach-Wie-Schade-Hat-Der-Stevie-Wieder-Nur- Das-Und-Das-Präsentiert-Und-Mich-Nicht-Vorher-Gefragt"
Palavere hinterher.
JEDESMAL DAS SELBE!
Gähn.

Lasst doch bitte dieses 'Geweissage' sein. Egal ob mac-info-seite, Gerüchteseite oder Foren.

Achso - das ist ja alles 'Fachwissen' (mit welchem man partout seine Mitmenschen beglücken möchte) gepaart mit StrategieKenntnissen und Marketingkunst... tschuldi, ich vergaß.

Muß man euch das wirklich noch immer vorkauen?
Erstens kommt es anders und zweitens...

just my 2cent

@Peter, Video ist (noch) kurzlebig

Von: noname | Datum: 10.09.2006 | #40
Du brauchst keine komplizierten Szenarien aufzustellen. Video ist kurzlebig.

Wer sich jemals mehr als 50 DVDs in einem kürzeren Zeitrahmen gekauft hat, wird diesen Fehler nie wieder tun.

Im Gegensatz zu Musik hat man nicht so das Bedürfnis, Filme immer wieder zu sehen. Vielleicht zweimal, wenn sie sehr gut sind, vielleicht dreimal, wenn sie extrem gut sind (und dann reif für DVD).

@Peter, Video ist (noch) kurzlebig -- Ergänzung

Von: noname | Datum: 10.09.2006 | #41
Was jeder will, ist einzelne Szenen aus bekannten und verbreiteten Filme/Veröffentlichungen zu wiederholen oder vielleicht sogar aufzuzeichnen.

Zusatz

Von: Peter | Datum: 10.09.2006 | #42
Für mich ist Video (Filme, Serien, News, Doku, Homevideo etc.) nicht so uninteressant, dass alles so bleibt wie bisher - denn ich wünsche mir schon seid Jahren Filme elektronisch zu beschaffen, einmal weil ich die 24/7 Möglichkeit habe per Internet und zweitens weil ich die Möglichkeit habe, per Metatags Filme zufinden, auf die ich bei den meistens "weniger" kompetenten Mitarbeitern von Videotheken nie gestoßen wäre. Das ist der Grund für die Weiterentwicklung, Vom Preismodell wäre mir eine Flatrate sehr recht, d.h. ich kann mir alle Medien im Monat vielleicht einmal anschauen und bezahle dafür mtl. fix.

Bei den wenigen Filmen

Von: MichaelK | Datum: 10.09.2006 | #43
die sich wirklich lohnen, angeschaut zu werden, kann ich den ganzen hype nicht nachvollziehen. Außerdem solltet Ihr alle bedenken, dass der Otto-Normal-Verbraucher froh ist, wenn er seinen Videorekorder bedienen kann - zumal es schon lange irgendwelche Media-Centers fürs Wohnzimmer gibt, die sich bisher nicht durchsetzen konnten.

Und Showtime trifft doch eigentlich auf jede Keynote zu, die von Steve moderiert wird. Also lassen wir uns überraschen und uns sagen, was wir schon immer vermißt haben, ohne das es uns bisher bewußt wurde.

Aber wünschen können wir uns natürlich trotzdem was. Ich wünsche mir ein Device, mit dem die nächtlichen Träume aufgezeichnet werden könnten - viel besser, als jeder Blockbuster aus Holly- oder Bollywood!

Bandbreite?

Von: noname | Datum: 10.09.2006 | #44
in Prä-iTunes-Zeiten war iTunes undenkbar, weil die Bandbreiten es nicht erlaubten.

Inzwischen haben wir (in Städten) DSL 16000, damit funktioniert der Video-Service ziemlich gut, zumindest als Stream mit Apples Technologie.

Hier bei mir zuhause gibt es außer meinem Mac und ein paar hundert Büchern nichts, was Inhalte verbreitet. Ich habe vor zwei Jahren komplett umgestellt.

Fahrrad?

Von: eribula | Datum: 12.09.2006 | #45
Vielleicht was in der Art hier? [Link]